weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

4.830 Beiträge, Schlüsselwörter: Mensch, Außerirdische, Schöpfer, Behälter

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

05.03.2013 um 15:48
@25h.nox
25h.nox schrieb: die existenz von außerirdischen leben ist sicher, auch ohne beweise.
Du schreibst aber auch Sachen...
25h.nox schrieb:das heißt die beiden variablen die hier beim rasiermesser verglichen werden sind ein absturz von für außerirdischen auf der erde(was nicht nachweisbar seien muss) und eine große katastrophe, was nachweisbar seien müsste(sowohl wenn es klima bedingt gewesen wäre als auch eine vulkanische ursache) für diese beiden fälle gäbe es daten, die gibt es aber nicht.
Aua!

Wikipedia: Toba-Katastrophen-Theorie

Ganz abgesehen davon, daß Gendrift auch ohne Flaschenhals funzt, es also drei Erklärungen gibt (wenn ich Deine beiden mal als zwei gleichberechtigte zähle).

Pertti


melden
Anzeige

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

05.03.2013 um 18:38
@jacksback
jacksback schrieb:Was ist die wertvollste Ware auf diesem Planeten? Gold? Nein, eine menschliche Arbeitskraft, die ein Leben lang im Hamsterkäfig rennt, - und da ich merke das es mit dieser angeblichen Freiheit auf diesem Planeten etwas nicht stimmt, man trotz Technik in immer größere Abhängigkeiten gerät, erscheint mir der Gedanke nicht mehr so fern wie früher einmal.
@perttivalkonen
perttivalkonen schrieb:Keine Speziation (Artbildung) unserer Vorfahren der letzten 6 Millionen Jahren ist so gut bezeugt wie die des Homo sapiens in Afrika aus dem dortigen Homo heidelbergensis. Zwischen 700.000 Jahren und 200.000 Jahren erfolgte eine stetige Umbildung der Anatomie, die sich anhand der vorliegenden Fossilfunde wie in einem Daumenkino ansehen läßt. Ähnlich, aber nicht so gut, läßt sich die Umänderung des europäisch-vorderasiatischen Homo neandertalensis aus dem europäischen Homo heidelbergensis betrachten. Selbst in Asien kann man die Veränderungen des dort lebenden Homo erectus detailliert beobachten.
schau mal
Marouge schrieb: Die Wesen sagten, der Mensch sei das Produkt einer von außen korrigierten (beeinflußten) Evolution. Sie sagten, daß die Menschheit als Rasse sich 65 Mal genetisch verändert habe.
perttivalkonen schrieb:Der Neandertaler nun ist mitnichten die Ausgangsvorlage für die Entstehung des Homo sapiens. Definitiv ist er eine Seitenlinie zu uns bzw. wir eine Seitenlinie zu ihm. Er hat durch spätere Vermischung seinen kleinen Teil zu unserem außerafrikanischen Genpool beigetragen, aber das wars auch schon. Noch ein Punkt, der nicht trägt.
merkst du was? du redest von MISCHUNG.
Die Nephilim (hebräisch נְפִילִים von naphil „Riesen“ [1]) waren in der altisraelischen Mythologie riesenhafte Mischwesen, gezeugt von göttlichen Wesen und Menschenfrauen. Die Nephilim waren größer und stärker als Menschen und laut den Berichten der Apokryphen von großer Boshaftigkeit.
Wikipedia: Nephilim

Wenn du nun Adam`s Sohn den Seth nimmst,und die Apokryphe liest,dann wirst du fündig.

Jetzt lies dir bitte diesen Text ganz durch,am besten alle hier beteiligten.
Dann ließ meine Fragen.
7. Kapitel: Seth und sein Geschlecht
1Seth war nun der Leiter der Söhne seines Volkes, und er leitete sie in Reinheit und Heiligkeit . 2 Wegen ihrer Reinheit und Heiligkeit empfingen sie einen Namen, der ehrenvoller als alle andern Namen für sie war; sie wurden nämlich »Kinder Gottes« genannt, sie, ihre Weiber und Kinder. 3 So verblieben sie auf diesem Berg in aller Reinheit, Heiligkeit und Gottesfurcht. 4 An Stelle der Dämonenschar,die vom Himmel gefallen war, stiegen sie hinauf zum Lobpreis an die Grenzen des Paradieses. 5 Sie waren dort in Ruhe und Muße und hatten keine andere Arbeit und Beschäftigung, als Gott mit den Engelscharen zu loben und zu preisen; denn sie vernahmen fortwährenddieStimme der Engel, die im Paradiese lobsangen . 6 Dieses war nicht viel höher als sie, nur ungefähr dreißig Spannen nach dem Maß des Geistes. 7 Sie hatten dort keine Arbeit und Sorge und kannten weder Säen noch Ernten; vielmehr nährten sie sich von jenen lieblichen Früchten der prächtigen Bäume aller Art und ergötzten sich am Rauche angenehm duftenden Wohlgeruches, der vom Paradies ausging. 8 Sie waren Heili- ge, weil sie geheiligt waren, und ihre Weiber waren ehrbar, ihre Söhne lauter und ihre Töchter keusch und züchtig. 9 Unter ihnen gab es weder Aufruhr, noch Neid, noch Jähzorn, noch Feindschaft, 10 unter ihren Weibern und Töchtern keineunreineLuftnochunzüchtigeRede. 11 Auch hörte man bei ihnen nie Fluchen noch Lügen; denn ihr ganzer Schwur war: »Bei Abels reinem Blut!« 12 Täglich gingen sie mit ihren Weibern und Kindern in aller Frühe auf den Gipfel des heiligen Berges und beteten dort vor Gott an. 13 Sie wurden dann von ihres Vaters Adam Leichnam gesegnet, erhoben ihre Augen, blickten zum Paradies hin und priesen Gott. 14 S0 taten sie alle Tage ihres Lebens. 15 Seth lebte neunhundertzwölf Jahre; da ward er sterbenskrank. 16 Da kam zu ihm sein Sohn Enos mit Kenan, Mahalaleel, Jared und Henoch samt ihren Weibern und Kindern. 17 Da wurden sie von ihm gesegnet; er betete über sie, gab ihnen Aufträge, beschwor sie und sprach zu ihnen: 18 »Ich beschwöre euch bei Abels reinem Blut, daß keiner von euch zu des Mörders Kain Kindern von diesem heiligen Berg herabsteige; ihr kennt ja die Feindschaft, die wir mit ihnen haben, seit dem Tag, wo er Abel tötete. « 19 Dann segnete er seinen Sohn Enos, gab ihm den Auftrag wegen Adams Leichnam 20 und machte ihn zum Führer der Kinder seines Volkes, indem er ihn bei Abels reinem Blut beschwor, er solle sie in Reinheit und Heiligkeit leiten und vor Adams Leichnam geziemend dienen und sich nicht von ihm entfernen. 21 Dann starb Seth im Alter von neunhundertzwölf Jahren, am siebenundzwanzigsten des gesegneten Monats Ab, an einem Montag in der dritten Stun de, im zwanzigsten Lebensjahre Henochs. 22 Sein erstgeborener Sohn Enos salbte seinen Leichnam ein und begrub ihn in der Schatzhöhle bei seinem Vater Adam. 23 Sie betrauerten ihn vierzig Tage.
Und nun die Fragen:

1. Maß des Geistes...wie viel ist das ? ( Ellen als Beispiel )
2. Was ist die Grenze des Paradies ?
3. Wo ist dieser Ort " Sie hatten dort keine Arbeit und Sorge und kannten weder Säen noch Ernten"
4. Sie wurde »Kinder Gottes« genannt. Was ist dann mit deinem Homo erectus,sind das Bastarde?
5. Was hat das zu bedeuten" indem er ihn bei Abels reinem Blut beschwor, er solle sie in Reinheit und Heiligkeit leiten ? ( einige hier glauben ich würde an was braunes denken,ist aber nicht so)
6. Warum spielt dieser heilige Berg so eine große Rolle?
So verblieben sie auf diesem Berg in aller Reinheit, Heiligkeit und Gottesfurcht. 4 An Stelle der Dämonenschar,die vom Himmel gefallen war, stiegen sie hinauf zum Lobpreis an die Grenzen des Paradieses.
Wenn du nun weist wo die Grenze des Paradieses ist,dann erkennst du wo sie lebten.
7. Was sagt dir dieser Text "
Die älteste Schicht der sumerischen Götterwelt stellen wohl die Anunna oder Anunaki dar. So glaubten die Sumerer, der Ackerbau, sowie Viehzucht und Webkunst seien von dem heiligen Berg Du-Ku zu den Menschen gebracht worden. Dort lebten die Anunna-Götter. Sie waren einst Götter aus einer sehr alten Zeit ohne individuelle Namen.
Wikipedia: Sumerische_Religion

Und plötzlich haben wir eine Verbindung:

ADAM und EVA-Seth-Sumerer-Anunaki-Götter-Nephilim-
Und was das mit Außerirdische zu tun hat?
Das steht hier im Thread.

Seth`s Volk =Halbgötter erschaffen durch Außerirdische ( Götter) gesandt vom Allmächtigen.
Ihr Wissen über die DNA auf höchsten Niveau.
Und wie der Zufall will,lebte auch der " HENOCH " auf diesem Berg.
Dann starb Seth im Alter von neunhundertzwölf Jahren, am siebenundzwanzigsten des gesegneten Monats Ab, an einem Montag in der dritten Stun de, im zwanzigsten Lebensjahre Henochs.
Das Buch HONOCH kennst du,oder?
Dort beschreibt er wie er entrückt wird,und eine Reise durch das Weltall macht.

Und wer lebte noch auf diesem Berg? " DER NOAH"

Und hier spielt die ARCHE eine Rolle. ( diese war nicht aus Holz )


melden
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

05.03.2013 um 19:54
Also zu den Sumerern sei noch zu sagen , da geb es unlängst mal einen interessanten Artikel .
Wissenschaftler haben 2 Mutationen im menschlichen Erbgut lokalisiert .

Die erste kurz ( = mehrere tausend Jahre ) vor dem sogenannten Urknall der Kunst und Kultur der ungefähr 40000 B.C angesiedelt wird , da sich in diesem Zeitraum die Art , Form und die Beschaffenheit der Gegenstände drastisch änderten . Im Zeitrahmen 40000 B.C - 30000 B.C soll ja auch dann der Neanderthaler ausgestorben sein . Auch hierbei sollen wohl diese Einflüsse eine Rolle gespielt haben .

die zweite Mutation erfolgte dann vor ca 6000 Jahren , diese soll ebenfalls etwas beeinflusst haben und zwar die Schrift . (Ursprung der Schrift und der Mutation Mesopotamien )

( 6000 Jahre hm die Zahl geistert ganz schön durch die Geschichte)




Ps. Waren Neanderthaler nicht kleiner als Homo Sapiens ?


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

05.03.2013 um 19:57
@Marko11
Marko11 schrieb:Waren Neanderthaler nicht kleiner als Homo Sapiens ?
Gedrungener, kompakter, wohl auch wesentlich stärker..


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

05.03.2013 um 20:00
@Marko11
Schonmal überlegt, ob so was stimmen könnte?


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

05.03.2013 um 20:03
@Volta
Volta schrieb:Und hier spielt die ARCHE eine Rolle. ( diese war nicht aus Holz )
Nicht aus Holz.. hm.. Woraus denn dann, bzw. steht es dann wohl falsch in der Bibel, die Du aber ansonsten doch wenns für Dich paßt, gerne mal zur Hand nimmst.


melden
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

05.03.2013 um 20:08
@Spöckenkieke


was meinst du jetzt ?


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

05.03.2013 um 20:12
@Marko11
Na das mit den Mutationen. Überleg mal ob das eine sinnvolle Aussage sein kann. Erstmal was ist mit den Leuten, bei denen die Mutation nicht auftrat konnten die dann nicht malen und lesen und zweitens, wie ist das zeitlich zu fixieren. Die Schrift entwickelte sich zB an zwei Orten relativ zeitgleich, wenn nicht sogar an dreien.


melden
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

05.03.2013 um 20:19
Laut dem Artikel haben alle fast Alle menschen heute diese Mutationen intus . die erste zu 100 % die 2 zu 70 %

Hab ich dir den Artikel nicht schon mal gepostet ? Wir hatte schon mal das Thema @Spöckenkieke

Ich meine diese Aussage stammt ja nicht von mir , sondern von 2 Wissenschaftlern die diese Mutationen im Erbgut gefunden haben

Jetzt müsste man nur noch die anderen lokalisieren , und vielleicht kommt man dann auf diese ominöse Zahlenangabe von 65 Mal verändert ^^


melden
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

05.03.2013 um 20:29
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-26218486.html

Das hier ist ein älterer Artikel indem über ein Gen gemutmaßt wird ...was ähnliches vollbracht haben soll

den neueren mit der Mutation finde ich gerade nicht mehr .


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

05.03.2013 um 20:33
@Marko11
Ihc weiß, dass wir das Thema schon mal hatten, aber schon damals war es unsinnig. Es würde ja besagen, dass ein Gen sich ausbreiten müsste, nachträglich nachdem die Auswanderung aus Afrika abgeschlossen war. Wie soll so was funktioniert haben? Wie kommt es an vielen Stellen recht gleichzeitig zu ersten Kunstwerken und an diversen Stellen zu den ersten Schriftzeichen, die laut Leroy-Gourhan ja schon auf die ersten Höhlenbilder zurück gehen.


melden
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

05.03.2013 um 20:36
@Spöckenkieke

lies mal den Spiegel Artikel . Der Herr dort behauptet , das das alles schon vor der Auswanderung nach Europa begonnen hat . Deswegen wurde der Neanderthaler ja verdrängt .


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

05.03.2013 um 20:37
@Marko11

Ist der Artikel denn aktuell? Soweit ich mitbekommen habe, gab es keine komplette Neanderthaler Verdrängung.. sondern durchaus auch Vermischungen. Immerhin, so wurde es gentechnisch erforscht und auch nachgewiesen, tragen wir diverse Neanderthaler-Gene in uns.


melden
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

05.03.2013 um 20:39
@Gwyddion

das sind glaub ich 1% . Die Vermischung gab es keine Frage ...

nein der Artikel ist von 2003 . Dort wird nur über die Mutmaßung gesprochen . Mittlerweile gibt es aber einen recht neuen Artikel über jene 2 Mutationen .


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

05.03.2013 um 20:44
@Marko11

Gut. Man bemüht ja gerne mal den Begriff des "Evolutionssprungs".
Ich denke, das die Menschheit mit dem Erreichen diverser Errungenschaften, damit auch völlig neue Sichtweisen und Konzepte aufbauten.

Wenn ich bedenke, wie sich unsere Welt z.B. in den letzten 30 Jahren entwickelt hat.. Es gibt mit dem technischen Fortschritt auch einen geistigen Fortschritt.


melden
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

05.03.2013 um 20:54
So hab ihn nochmal gefunden , und muss mich gleich korrigieren es sind 70 und 30 % und nicht die schrift erfunden , sondern die ältesten Schriften . So kann es gehen mit den Falsch infos .
Gehirnentwicklung des Menschen. Die Gene Microcephalin und ASPM steuern beim Menschen das Größenwachstum des Gehirns. Forscher um Bruce Lahn vom Howard Hughes Medical Institute der University of Chicago (USA) haben herausgefunden, dass zwei Mutationen sich in der jüngeren Stammesgeschichte des Menschen als vorteilhaft erwiesen haben. Die Haplogruppe D als Ergebnis einer Mutation des Microcephalins entstand vor 37.000 Jahren im menschlichen Genom und verbreitete sich etwa gleichzeitig mit den ältesten Funden, die von der Beschäftigung des Menschen mit Kunst, Musik und Religion zeugen. Diese Mutation findet man heute bei etwa 70 % aller Menschen. Bei einer anderen Mutation entstand vor etwa 5.800 Jahren die Haplogruppe D des ASPM, etwa zeitgleich mit der ersten Zivilisation in Mesopotamien, von der auch die ältesten Schriftfunde der Menschheitsgeschichte stammen. Diese zweite Mutation hat sich bis heute bei 30 % der Weltbevölkerung durchgesetzt. Zusätzlich gibt es auch regionale Unterschiede. So kommt die Haplogruppe D des ASPM-Gens besonders in Europa und den angrenzenden Gebieten Asiens und Afrikas vor. Die Parallelität der beschriebenen Ereignisse wird von den Wissenschaftlern dahingehend interpretiert, dass beide Mutationen einen evolutionären Vorteil bieten müssen.


melden
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

05.03.2013 um 20:59
Pertti schreibt wieder Romane ^^

Sag mal Pertti , Wenn du an Gott und die Schöpfung glaubst ... Wie verträgt sich das mit der Evolutionslehre ?


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

05.03.2013 um 22:37
@Marko11
Mir geht es um die Haplogruppe bei der die Schrift entstand. Wir haben ne relativ gleichzeitige Entwicklung der Schrift in Sumer, Ägypten, China und entlang der Donau. Durchgesetzt haben sich nur zwei davon, dennoch haben die anderen beiden auch eine Schrift entwickelt, es fehlten aber die sozialen Strukturen.
Und wie Perti schon sagte, gibt es Hinweise, dass der Neandertaler die Kunst auch verstand, zumindest konnte er sie übernehmen. Wie passt das dann zu der Mutationsidee.
Marko11 schrieb:Sag mal Pertti , Wenn du an Gott und die Schöpfung glaubst ... Wie verträgt sich das mit der Evolutionslehre ?
Glaubst du nicht, dass das ziemlich OT ist? Übrigens, habe ich noch nicht gelesen, dass Perti an die Schöpfung glaubt, sondern an Gott, wie ich zb auch.


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

05.03.2013 um 22:49
Die Evolutionslehre ist nur eine Theorie, die aber sehr gut bewiesen ist, jedoch nicht 100 % stimmen muss.
Und wenn man schon an Gott glaubt braucht man nicht denken, dass man noch wissenschaftlich ernst genommen wird, da Gott wissenschaftlich (noch) nicht nachweisbar ist.
Daher ist es naheliegender das entweder Aliens mitgeholfen haben oder die Menschen selber soweit gekommen sind ohne Gott. Und da die Existenz von Aliens naheliegender ist als die von Gott ist es auch auch naheliegende, dass Aliens was mit der Entwicklung des Menschen zutun haben und nicht Gott.
Die Sprache ist aber reinmenschlischer Natur, les mal Herder der ist ziemlich gut ;)


melden
Anzeige
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

05.03.2013 um 22:53
Pan_narrans schrieb: Unsere genetische Vielfalt ist zwar recht gering, aber nicht geringer, als bei allen anderen Tierarten.
hab auch nicht allen geschrieben.
perttivalkonen schrieb:Ich glaube an Gott. Es ist mein persönlicher Glaube, und damit etwas anderes als eine Tatsache wie die Existenz von Steinen, Bierflaschen oder Nachbars Lumpi.
ich glaube an jedi ritter, dadurch wird aber der todesstern nicht real...
perttivalkonen schrieb:Ich kann nicht sagen "es ist bekannt, daß Gott existiert", eben weil es ein Glaube ist.
nein, das ist kein glaube sondern eine lüge, das würde implizieren das es beweise für gott gibt, die gibt es aber nicht, ganz im gegenteil, in tausenden von jahren forschung hat niemand auch nur einen brauchbaren hinweis auf gott gefunden.
Du bringst die Nichtexistenz Gottes als Tatsache rüber. Und damit hst Du die Arschkarte, hier etwas beweisen zu müssen, niemand sonst.
dadurch kommt es zu keiner beweislastumkehr.
auch ist das ganz einfach, wir können gott nicht messen, egal was wir versuchen, und wir haben auch nichts was auf einen gott hindeuted, das schließt einen gott natürlich nicht aus, macht ihn aber extremst unwahrscheinlich, auch heißt das es ist egal ob es einen gott gibt oder nicht, da er keinen einfluß nimt.


melden
294 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden