weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

4.830 Beiträge, Schlüsselwörter: Mensch, Außerirdische, Schöpfer, Behälter

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

09.09.2013 um 13:41
@Volta
Volta schrieb:Es berichtet von der Sintflut,und von einem Riesen namens Gilgamesch.
Es berichtet von jener Flut, und es berichtet von Gilgamesch. Wo aber, wo im gesamten Gilgamesch-Epos, wird gesagt, daß Gilgamesch ein Riese ist?
Volta schrieb:Begreifst du es nicht?
Man muss andere Quellen in Betracht ziehen,um dann kann man erkennen das die Biblischen Riesen im Gilgamesch eine Rolle spielen.
Ich begreife sehr wohl, daß Du so vorgehst, daß für Dich diese Erzählungen ein Steinbruch darstellen, aus dem Du Dir die Dir genehmen Brocken herausbrichst und sie zu nem völlig neuen Gebilde zusammenbastelst.

Wenn in Text A Gilgamesch ein Riese genannt wird und in Text B nichts davon erwähnt wird, dann mußt Du Dir zuallererst die Frage stellen, ob A das mit dem Riesen hinzugedichtet hat oder B es nur nicht erwähnt hat. Und zur Beantwortung dieser Frage mußt Du allgemeingültig anwendbare Entscheidungskriterien bilden oder aufgreifen (gibt schließlich schon einen Methodenkanon) und nachvollziehbar anwenden. Auf diesem Wege erhältst Du mit einer definierbaren Wahrscheinlichkeit eine ältere Überlieferungsstufe hinter dem Stand der Überlieferung auf Höhe von A und B. Freilich ist diese erreichte ältere Überlieferungsstufe in der Regel noch nicht die Stufe eines möglichen historischen Geschehens, wenn es denn überhaupt was Historisches ist. Aber man nähert sich so immerhin dem Ursprung der Überlieferung, historisch wie fingiert.

Du aber, Du pickst Dir nur heraus, was Du gerne hättest, daß es die ursprüngliche Darstellung sei. Und was Dir nicht ins Bild paßt, das scheidest Du als "sekundäre Abänderung der Überlieferung" aus. Auf diesem Weg erhältst Du nicht die ältere Überlieferung, sondern nur das, was Du Dir selbst ausdenkst.

Also, wo ist die Evidenz, daß A mit "issn Riese" den ursprünglich(er)en Überlieferungsbestand bewahrt und nicht eher B, wo nichts von nem Riesen zu lesen ist. Wenn Du da nichts hast, isses schon erledigt. Deine private Festlegung, was ursprünglich sei und was nicht, ist und bleibt Deine private Annahme und hat keinerlei Anspruch darauf, von irgendwem anderen ernstgenommen zu werden. Mit "ich seh das so" ist nichts bewiesen.
Volta schrieb:was andere aus diesen Text daraus gemacht haben interessiert mich nicht.
Eben! Was Du aus diesen Texten machst, interessiert doch ebenso niemanden. Außer, Du hast Evidenz für Deine Interpretation, also irgendetwas, das für andere nachvollziehbar belegen kann, daß Deine Interpretation zutrifft. Wo nicht, schilderst Du hier nur Deinen persönlichen Glauben an etwas, das auch Rosa Einhörner sein könnte.
Volta schrieb:Die Bedeutung dieses Textes liegt ganz wo anders.
Und das habe ich hier erklärt.
Du hast nur erklärt, was Du Dir so ausdenkst, was es bedeuten könnte. Nu bring mal die Evidenz, daß Deine "Bedeutung" die richtige ist. Oder die wahrscheinlichste unter den Alternativen.
Volta schrieb:also können wir nach deiner Auffassung sämtliche Schriften und Bücher in den Müll werfen,den sie belegen nichts oder besser gesagt,alles was du nachprüfen kannst stimmt und alles was du nicht prüfen kannst ist für die Tonne.
In der Tat! Zum Glück belegen sämtliche Schriften etwas, zumindest nämlich eine bestimmte Anschauung, Sichtweise, Vorstellungswelt aus einer bestimmten Kultur zu einer bestimmten Zeit. Texte sind Behauptungen. Ob die Behauptung "XY ist ein Riese" historisch für XY zutrifft, können wir nicht nur aufgrund der Behauptung des Textes als gegeben hinnehmen (nicht mal daß es XY gab). Aber wir können als ganz gewiß hinnehmen, daß es zur Zeit und an dem Ort, wo dieser Text verfaßt wurde, die Vorstellung vom Riesen XY existiert hat.

Es ist eine Binsenweisheit in der Forschung, daß ein alter Text, der von noch älteren Ereignissen berichtet, in der Regel mehr über seine eigene Zeit (die erzählende Zeit) verrät als über die Zeit, von der berichtet wird (die erzählte Zeit). Selbst heute noch verraten Geschichtsdarstellungen sehr viel über den Verfasser der Geschichtsdarstellung und zuweilen herzlich wenig über die dargestellte Geschichte. In DDR-Geschichtsdarstellungen war alles Klassenkampf, bis dahin, daß der Bauernkrieg eine "frühbürgerliche Revolution" war statt eines eher zutreffenden Restaurationsversuchs früherer Besitzrechtszustände.
Volta schrieb:Alles was über Pilatus geschrieben steht,wird anerkannt.Ab da wo Jesus sein Werk vollbrachte ist nicht war,sondern Märchen. ( ist nur ein Beispiel)
Alles was die Wissenschaft mit ihren eigenen Augen sieht und erfasst ist war.
100000 Menschen sehen UFO`s oder etwas Paranormales ,und sie gelten als Verrückte.
10000 Menschen sprechen über nahtoderfahrungen,aber die Wissenschaft bezweifelt es und schiebt die Schuld an mangelnden Sauerstoff im Hirn.
Jetzt fehlen noch Kolumbus, Galilei und Schliemann, die schließlich auch alle erst mal verlacht wurden, dann ist die "Beweisführung", daß Du Recht haben mußt, komplett.

Hohle Phrasen, allesamt! Schau Dir bitte die Argumentation an, mit der eine Idee abgelehnt wird. Entweder ist sie stichhaltig oder nicht. So einfach ist das. Nix mit "Die lehnen einfach nur ab, wollen nicht sehen"
Volta schrieb:Aber die Behauptung das der Mensch von irgend eine Affenart stammte ist falsch.
Und zwar weil?

Aber da kommt ja immer nix von Dir!
Volta schrieb:Es geht bei dir um Beweise.
Nun gut.Heute sind Beweise nachprüfbare und reproduzierbare Fakten.
Ach ja? Zum Beispiel für das "Menschstammtnichtvomaffenab"? Zeigma!
Volta schrieb:Dabei nutzt die Wissenschaft technische Mitteln. ( wobei diese Technologie und Mathematische Prozesse und Formeln nicht immer stimmen)
Wir reden von einer Wissenschaft.
Wer war den damals diese " Wissenschaftler" ?
Es geht um "Wissen" und damals hatte man eben keine Technologie wie heute.
Was war dann ihr Instrument?
Ja " Die Schrift "
Sie übertrugen das Wissen auf Bücher bzw Steintafeln und sonstiges.
Dabei taten sie das selbe wie heute.Sie verglichen die Aussage.
Wer waren diese Wissenschaftler?
In der Bibel z.b die Aposteln.
Wieso?
Matthäus,Lucas,Petrus....sie alle berichten über die Sintflut.
Ich stell mir gerade vor, ein VOLTA in ein paar tausend Jahren entdeckt unser beider Diskussion, entweder auf nem Datenspeicher oder als Ausdruck. Und Zunkunfts-VOLTA sagt, das issn Text, der muß ja stimmen, die Verfasser waren Wissenschaftler ihrer Zeit. - Wie blöd ist das denn! Der arme Mensch in der Zukunft hat dann ja schon das Problem, daß in seinem wahren (TM) Text zwei konträre Darlegungen kommen.

Nee, Du, jener Mensch in der Zukunft benötigt Evidenz! Entweder die Evidenz von Argumenten, die im Text selbst stehen, oder eben eine andere Evidenz. Die Existenz eines Pontius Pilatus z.B. ist mit jener Pilatus-Inschrift, die übrigens eine offizielle war und kein religiöses Grafitto von Christen, evident. Für Jesus z.B. fehlt diese Art der Evidenz, da jede seiner Erwähnungen entweder aus der Hand von Jesusanhängern stammt, oder sie stammt von anderen, Unbeteiligten, die die Information über die Existenz Jesu dann doch wieder aus dem Munde von Jesusanhängern vernommen haben. Daher ist Jesu Existenz nicht in dieser Weise belegt - was freilich für 99,99...% der gesamten Menschheit gilt, die dennoch gelebt haben.

Die Historizität Jesu wird in der historischen Forschung, also in der "Forschergilde" im allgemeinen durchaus akzeptiert. Wie gesagt, das Fehlen einer unabhängigen Erwähnung ist für die Historiker ein ungeeignetes Ausschlußkriterium - sonst müßte man annehmen, daß von den 50 Millionen Menschen, die es im Römischen Reich in seiner Maximalausdehnung zeitgleich gab, pro Generation nur ein paar hundert wirklich gelebt haben. Eben die, die von unabhängigen Leuten erwähnt wurden, am besten auf Inschriften.

Aber nur, weil die Historizität einer Person akzeptiert wird, wird deswegen nicht in gleichem Maße auch als historisch akzeptiert, was über diese Person so alles berichtet wird. Und auch Pilatussens Händewaschen oder seine persönliche Freundschaft mit Herodes gelten nicht gleich für historisch, nur weil die Existenz des Pilatuis mit dieser Inschrift belegt ist.
Volta schrieb:Warum stimmt sie nicht? Weil ihr es nicht akzeptiert was damals passierte und weil dies kein Mensch kann was damals passierte.
Es werden auch Sachen für nichthistorisch gehalten, die ohne Wunderhaftes daherkommen. So billig, wie Du es Dir mit Deinem Hirn auszumalen imstande bist, ist es nun mal nicht.
Volta schrieb:Eine Schöpfung durch die ELOHIM wird als absurd eingestuft.
Eine Schöpfung in einem Biolabor durch die heutige Wissenschaft als möglich gesehen.
Die Wissenschaftler sind die Intelligenten.
Komisch! Eben noch sagtest Du, die doofen Weißkittel würden nach dem Motto verfahren "Der Vergleich ist es was Inakzeptabel ist.Das was ICH nicht kann,konnte er auch nicht. Und das gilt auch für die Wissenschaft." Wenn Du Dir schon Schei*e ausdenkst, bleib doch bitte beim gleichen Schei*haufen.

Vielleicht erkennst Du ja endlich mal, daß Deine Darlegung, wie die Wissenschaft so vorgeht (was wir nicht können, haben auch andere nicht zu können können) nicht die Realität wiedergeben kann, weil so die Ablehnung der Elohenschöpfung nicht zu erklären ist. Wenn Du aber erst mal merkst, daß Deine hiesige Wiedergabe der Realität nicht zutrifft, sondern nur das Werk Deiner Phantasie ist - vielleicht denkst Du dann auch mal über Deine übrigen "Wiedergaben der Realität" nach.

Träumen wird man ja noch dürfen...
Volta schrieb:Da es diese ELOHIM nicht gibt,hat Darwin den Vorrang
Nö. Sondern: Da die natürliche Evolution vom schimpansigen Vorfahren bis zum heutigen Menschen durch den Fossilbefund als ein grob sechsmillionenjähriger, ganz allmählicher Prozeß ganz gut bezeugt ist, der anatomisch keinerlei Sprünge und via Genabgleich keinen gentechnischen Input erlaubt, darum "hat Darwin den Vorrang". "Darwin" hat die Evidenz auf seiner Seite. Du hast nur Behauptungen, sprich, Du hast Texte, die ein paar lächerliche Jahrtausende zurückreichen, sich auch noch deutlich widersprechen, aber null Evidenz beinhalten.
Volta schrieb:Und beweisen können es die anderen nicht das sie stimmen.Wie den?Einziger Weg ist eine Zeitmaschine.Und da ist Schluss.
Das ist ein Dilemma, aber da ist nicht Schluß. Wenn Reproduzierbarkeit oder direkte Beobachtbarkeit eines singulären historischen Geschehens nicht möglich ist, dann muß man eben andere Belege erbringen. Besagte Evidenz. Dann isses doch nicht mehr so beliebig, was man nun annimmt, wie's denn wirklich war.

Pertti


melden
Anzeige

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

09.09.2013 um 20:25
perttivalkonen schrieb:Wo aber, wo im gesamten Gilgamesch-Epos, wird gesagt, daß Gilgamesch ein Riese ist?
Auf Tafel Eins der Niniveh Version heißt es in Zeile 56
..elf Amatu (1 amatu=48,4cm) hoch ist er gewachsen. Zwei Amatu ist die Länge seines Geschlechts, Sein Fuss ist drei Amatu lang. Eine halbe Rute misst sein Bein. Sechs Amatu sind seine Schultern breit. Der Zeigefinger ist eine halbe Amatu lang.


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

09.09.2013 um 21:36
Also irgendwie habe ich geschrieben, daß es nen Gilgameschtext ohne Riesenhinweis gibt, und es gibt nen Gilgameschtext mit Riesenhinweis, sodaß geklärt werden muß, ob der Aspekt der Riesenhaftigkeit nun ursprünglich oder sekundär ist. Daran ändert Dein Hinweis nicht das Geringste.

Hab mir grad mal die Maße auf einen 1,80-Meter-Menschen runtergerechnet. OK, der Zeigefinger ist mit 8cm ungefähr so lang wie meiner (ok, hab ein bisserl Stummelfinger). Aber Füße von 49,1cm Länge sind schon beeindruckend lang bei nem 1,80-Menschen. Doch die Schulterbreite mit 98,2cm toppt alles. Was sind da dann schon 32,7cm in den Hosen: gar nichts!

Ey, der Typ muß scheiße ausgesehen haben, aber sowas von!


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

10.09.2013 um 09:10
@all
Volta schrieb:was andere aus diesen Text daraus gemacht haben interessiert mich nicht.
beziehe aus auf " Braunes Zeug"

@sheepleslayer
werde dir Antwort geben.


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

10.09.2013 um 14:34
@Spöckenkieke

Eine interessante Texstelle weil sie klare grössenangaben hat und gerade diese Stelle widerlegt eigentlich Riesen in der Realität . Wenn man die Englische übersetzung dieser Tafeln mal durchliest wird Gilgamesch öfters als "The great One" bezeichnet und dass nicht auf seinen Körper bezogen. der Epos ist in der ursprünglichen fassung als "Derjenige, der alle anderen Könige übertraf" betitelt und das zeigt auf das es ja um die erhabenheit eines Königs geht der bis zum gottestatus wächst.

deine stelle zeigt dass man dies auch auf seinen Körper projeziert hat und warum man dies alles als Epos (erzälerische dichtung) sieht .

sein "lümmel" ist also einen knappen Meter lang.. hhm da drängt sich die frage auf ob dass im erregierten zustand gemessen wurde oder nicht. *g* .

eigentlich geht man ja davon aus das die durchschnittsgrösse der Menschen damals geringer war . die Frauen mit denen Gigamesch Sex hatte (mit seinem Riesenlümmel ) hätten aber sowiso dies nicht überlebt ! . Also wenn man diese Angaben für real hält , muss man auch akzeptieren dass er niemals mit Menschenfrauen sich paaren konnte .


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

10.09.2013 um 15:44
perttivalkonen schrieb:
Wo aber, wo im gesamten Gilgamesch-Epos, wird gesagt, daß Gilgamesch ein Riese ist?

@Spöckenkieke schrieb:
Auf Tafel Eins der Niniveh Version heißt es in Zeile 56
..elf Amatu (1 amatu=48,4cm) hoch ist er gewachsen. Zwei Amatu ist die Länge seines Geschlechts, Sein Fuss ist drei Amatu lang. Eine halbe Rute misst sein Bein. Sechs Amatu sind seine Schultern breit. Der Zeigefinger ist eine halbe Amatu lang.
perttivalkonen schrieb:
Also irgendwie habe ich geschrieben, daß es nen Gilgameschtext ohne Riesenhinweis gibt, und es gibt nen Gilgameschtext mit Riesenhinweis, sodaß geklärt werden muß, ob der Aspekt der Riesenhaftigkeit nun ursprünglich oder sekundär ist.

Daran ändert Dein Hinweis nicht das Geringste.
Warum stelltest Du denn diese Frage an @Volta, wenn die Beanwortung doch scheinbar eh nichts ändert?! ^^
perttivalkonen schrieb:Ey, der Typ muß scheiße ausgesehen haben, aber sowas von!
Diese argumentative Feststellung gegen einen Riesenwuchs überzeugt nun sicher alle :D


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

10.09.2013 um 17:27
@Volta
Warum stelltest Du denn diese Frage an @Volta, wenn sie doch scheinbar eh nichts ändert?! ^^
VOLTA ging von Riesen im Gilgamesch-Epos wie von einer Tatsache aus. Diese Tatsache existiert jedoch nicht. Immerhin gibt es, wie der Spöckenkieker zeigt, auch Versionen des Epos', in denen Gilgamesch dann doch als Riese vorgestellt wird. Ist mir neu, und in diesem Sinne von Belang. Nicht von Belang hingegen ist es für den schon zuvor erreichten Konsens, daß die bunte und reichhaltige Gilgamesch-Überlieferung (gibt ja mehr als diesen einen Epos) ihn durchaus gelegentlich als Riesen darstellt. Die Frage, zu der wir schon vor Spöckenkiekers Post gelangt sind, war die, welcher dieser Überlieferungsstränge zu Gilgameschs Person der ursprünglichere ist. In diesem Sinne, und das habe ich ja auch so erklärt, hilft Spöckenkiekers Hinweis ja nicht weiter.

Ohnehin hätte ich den vom Spöckenkieker erbrachten Aufweis von VOLTA erwartet, nicht von anderen. Dahinter steht die Frage, ob VOLTA die Primärquellen kennt oder nur aus Tertiär- oder gar Quartiärquellen schöpft.
perttivalkonen schrieb:

Ey, der Typ muß scheiße ausgesehen haben, aber sowas von!


Diese argumentative Feststellung gegen einen Riesenwuchs überzeugt nun sicher alle :D
Das ist durchaus ein ernstes Argument. Immerhin wird Gilgameschs Schönheit gerühmt. Und so subjektiv wie kultur- und zeitbedingt Schönheit auch immer ist - es gibt durchaus allgemeingültige kulturunabhängige Aspekte wie Ebenmaß, Symmetrie, anatomische "Mitte". Und da fällt der Klops aus der Beschreibung deutlich raus. Wenn der Fuß so lang ist wie der Ober- bzw. Unterschenkel eines normal langen Beines, dann ist das in keiner Kultur ein Schönheitsideal. Erst recht nicht, wenn der Fuß fast so lang ist wie das Bein insgesamt. Die Rute war im Nahen Osten in der Antike wie in der Neuzeit sechs Ellen lang, manchmal auch sechs Königsellen, was sieben normalen Ellen entspricht. Da Gilgameschs Bein mit einer halben Rute Länge angegeben wird, ist sein Bein im Höchstfall 1/6 länger als der Fuß. Und Rumpf und Kopf zusammen machen die restlichen 7,5 bis 8 Ellen Körperhöhe aus. Kopf und Rumpf sind also wenigstens drei mal so lang wie die Beine. Entweder hatte Gilgamesch einen Rumpf, der annähernd breit wie hoch war, sodaß der Kopf unmäßig klein wirkte, oder aber sein Kopf wirkte passend zum Rumpf, doch war letzterer dann (an der Schulter) breiter als hoch. Nicht mal ein Wanderzirkus hätte den als Attraktion eingestellt, sonst wären die Kinder schreiend weggerannt!

Hier mal die ungefähre Proportion (bei großem Kopf), gaaaanz grob:

GilgameschProporz

Auch in Mesopotamien gilt das nicht als "schön".

Und wenn dieser Gilgamesch kniet, kann er Bilder in den Sand malen - ganz ohne Hände! ;)

Pertti


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

10.09.2013 um 17:57
@perttivalkonen
perttivalkonen schrieb:

Ey, der Typ muß scheiße ausgesehen haben, aber sowas von!

elfenpfad schrieb:
Diese argumentative Feststellung gegen einen Riesenwuchs überzeugt nun sicher alle :D
perttivalkonen schrieb:Das ist durchaus ein ernstes Argument. Immerhin wird Gilgameschs Schönheit gerühmt. Und so subjektiv wie kultur- und zeitbedingt Schönheit auch immer ist - es gibt durchaus allgemeingültige kulturunabhängige Aspekte wie Ebenmaß, Symmetrie, anatomische "Mitte"
Naja, vielleicht ging es bei der besagten gerühmten Schönheit ja doch nur eher um die "Fülle" ;D


Sechste Tafel

Seinen Schmutz wusch er ab, reinigte sein Wehrgehäng,
Seinen Haarschopf schüttelt‘ er sich in den Rücken,
Warf die unreinen Kleider ab, zog sich saubre an,
Mit dem Mantel umhüllt‘ er sich, hat den Gürtel um.
Wie Gilgamesch die Königsmütze sich aufgesetzt,
Erhob zu Gilgameschs Schönheit Ihre Augen die fürstliche Ischtar:

»Komm, Gilgamesch! Du sollst mein Gatte sein!
Schenk, o schenke mir deine Fülle!
Du sollst mein Mann sein, ich will dein Weib sein!


Und Schönheit offenbahrt sich jeweils höchst individuell liebenden Auge des Betrachters ;)


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

10.09.2013 um 18:02
Nee, die Schönheit Gilgameschs wird gerühmt nicht nur für die Augen eines einzelnen in Gilgamesch verliebten Menschen, sondern für die Allgemeinheit. Selbst gemessen an den Göttern.

Die Fülle, die die Fruchtbarkeitsgöttin da anspricht - muß ich Dir das jetzt erklären?

Definitiv: die Überlieferung der Maßangaben hängt nicht mit der Tradition von Gilgameschs Schönheit zusammen.


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

10.09.2013 um 18:15
@perttivalkonen
perttivalkonen schrieb:Die Fülle, die die Fruchtbarkeitsgöttin da anspricht - muß ich Dir das jetzt erklären?
Zu gütig, aber Ich gestehe, ich habe Dein Textverständnis nicht richtig eingeschätzt, sonst würdest Du mich das nun nicht fragen wollen, wo ich doch extra fett das Wort "Fülle" auch noch in Anführungszeichen setzte innerhalb dieser pikanten Textstelle ;)
bezw hätte ich es wohl in diese noch setzen sollen

Allerdings würden mich auch noch andere Textstellen zur sagenumwobenen Schönheit des Gilagmesch interessieren.


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

10.09.2013 um 19:16
@perttivalkonen

nun habe ich weiter Info über diesen Knochenfund.
Es wurde mir von 3 weiteren bestätigt.
Sie brachten diese Knochen zum Friedhof wo sie dann in einem Ossuar beigesetzt wurden. ( aus Respekt und Würde)
Was mit diese dann passierte,weis keiner.
Auf jeden Fall haben alle 3 das selbe gesagt,es waren Knochen eines Menschen der riesig sein musste.
Jetzt habe ich weitere Bestätigungen.
1. Durch meinen VATER ( und jetzt weist du warum er mich nicht angelogen hat)
2. Durch seine Freunde.

Aber für mich ist was anderes sehr sehr komisch.Das betrifft meine Beobachtung von diesem einen UFO als ich noch Jung war,und dieser Ort wo diese Knochen gefunden wurden.
Ob das nun Zufall ist oder nicht,das weis ich nicht.
Ich weis was ich damals gesehen habe und ich kann mich an alles erinnern bis auf eine Kleinigkeit.Das versuche ich heraus zu finden.

Und genau das ist der PUNKT warum ich nach der Wahrheit (bezogen auf die Schöpfung) suche.
Seit dem ergeben sich mir einige Bilder die zusammen gesetzt einen Sinn ergeben.
Warum das so ist,weis ich nicht.Beweisen kann ich es nicht.
Ich kann nur sagen,das es so ist.
Bin ich krank für euch?
Gut,wenn es euch dabei hilft dadurch ein Schritt weiter zu kommen..OK.
Für mich sieht die Sache anders aus.

Angenommen es gibt weitere Zivilisationen im Weltall die den Menschen ähneln.
Würde auch bei diesen die EVOLUTION bzw irgend ein Affe eine Rolle spielen?

VOLTA


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

10.09.2013 um 19:19
@Volta

Guck' mal den Film "A beautiful mind" - da wird relativ einfach erklärt, wie man selbst als Genie in die falsche Richtung unterwegs sein kann. ;)


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

10.09.2013 um 19:19
@elfenpfad

Hättest Du es mal in Anführungsstriche gesetzt! Das schließlich signalisiert beim Posten (wo nicht als Zitation gesetzt) eine Mehrfachbedeutung bzw. eine Infragestellung der eigentlichen Bedeutung. Du aber hast fett markiert, und das hebt gemeinhin nur die Bedeutsamkeit hervor. In diesem Falle ergab das nur Sinn, wenn Du ernsthaft meintest, daß Gilgameschs beachtliche Körperfülle für positiv erachtet würde.
elfenpfad schrieb:Allerdings würden mich auch noch andere Textstellen zur sagenumwobenen Schönheit des Gilagmesch interessieren.
Gleich auf der ersten Tafel, ca. 30. Zeile.
"Überragend ist er weit voran den Königen, der
Ruhmreiche von schöner Gestalt,
"

Das kann man sicher auch zählen, etwas später:
"Enkidu, dir, der du das Leben nicht kennst,
Will ich Gilgamesch zeigen, den so ungleich Gestimmten !
Sieh ihn, schau auf sein Angesicht:
An Männlichkeit schön ist er, Würde hat er
"

Und zum Ende der elften Tafel spricht Utnapischtim zu Urschanabi über Gilgamesch:
"Der Mensch, den du hergeführt -
Von Schmutz ist befangen sein Leib,
Die Schönheit seiner Glieder haben Felle entstellt.
Nimm ihn, Urschanabi, bring ihn zum Waschort,
Daß er wasche mit Wasser seinen Schmutz - wie Schnee!
Seine Felle werfe er ab, daß das Meer sie entführe!
Sein schöner Leib werde überspült!
Seines Hauptes Binde werde erneuert!
Ein Gewand zieh' er an, das seiner Würde gemäß ist!
Bis daß er kommt zu seiner Stadt,
Bis er gelangt auf seinen Weg,
Werde nicht grau sein Gewand, neu bleib' es, neu!"
Es nahm ihn Urschanabi, bracht' ihn zum Waschort,
Er wusch mit Wasser seinen Schmutz - wie Schnee!
Seine Felle warf er ab, daß das Meer sie entführte,
Sein schöner Leib wurde überspült.
Seines Hauptes Binde wurde erneuert,
Ein Gewand zog er an, das seiner Würde gemäß war.
Bis daß er komme zu seiner Stadt,
Bis daß er gelange auf seinen Weg,
Sollt' es nicht grau werden, neu sollt' es bleiben, neu!
Gilgamesch und Urschanabi stiegen ins Schiff,
"

Pertti


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

10.09.2013 um 19:22
@HBZ
@Volta

Guck' mal den Film "A beautiful mind" - da wird relativ einfach erklärt, wie man selbst als Genie in die falsche Richtung unterwegs sein kann. ;)
Trifft das auch auf Darwin?


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

10.09.2013 um 19:23
@Volta

Guck den Film! ;)


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

10.09.2013 um 19:33
@Volta
Volta schrieb: Angenommen es gibt weitere Zivilisationen im Weltall die den Menschen ähneln.
Würde auch bei diesen die EVOLUTION bzw irgend ein Affe eine Rolle spielen?
Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht.


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

10.09.2013 um 19:54
@Volta
Volta schrieb:und jetzt weist du warum er mich nicht angelogen hat
Nö. Ist er Vulkanier? Ist er von einer verschmähten Griechengöttin dazu verdammt, immer die Wahrheit zu sagen, aber niemand wird seinen Kassandra-Worten glauben? Was soll es denn nun sein, wieso Dein Vater keine Lügen erzählen kann?

Weil er ein liebender Vati is und Du sein Ein und Alles, oder was?
Volta schrieb:Seit dem ergeben sich mir einige Bilder die zusammen gesetzt einen Sinn ergeben.
Leider hatte und habe ich viel mit Menschen des schizophrenen Formenkreis zu tun. Daher weiß ich, wie überzeugt Menschen von dem sein können, das bei ihnen "einen Sinn ergibt" - den außer ihnen eigentlich niemand sehen kann. Leidensgenossen und - sogar! - liebende Angehörige ausgenommen.

Auch Maniker können vergleichbare Sinhaftigkeitsbegeisterungen aufweisen.

Nun ist das Spektrum menschlicher psychischer Aberrationen weit gestreut, und eine deutliche oder auch nur definierte Grenze zwischen krankhaft und "gesund, aber bunt" gibt es nun mal nicht. Daher beurteile ich nicht Deinen Gesundheitszustand, wenn ich sage, daß Du genau diese Art der Wahrnehmung von sinnstiftenden Bezügen praktizierst.
Volta schrieb:Warum das so ist,weis ich nicht.Beweisen kann ich es nicht.
Ich kann nur sagen,das es so ist.
Bin ich krank für euch?
Du hast soweit noch die Distanz zu Deiner "sichtbaren Sinnhaftigkeit", daß Du weißt, es beweist sich nicht den anderen durch bloßes Wahrnehmen. Das klingt nicht nach "krank". Daß Dir das bloße Wahrnehmen dann doch ausreicht, paßt da zwar nicht zu, aber noch klingt das nur nach "bunt". Zumal Du Dich nicht "Erlöser" betitelst oder meinst, die "Weltformel zur richtigen Interpretation sämtlicher alter Überlieferungen" usw. gefunden zu haben. Beim ersten bin ich ganz sicher, daß er "pathologisch" ist, beim anderen befürchte ich es voll Trauer.

Menschen mit Anrecht auf Wertschätzung, Liebe und Zuwendung sind sie aber allzumal. Jemanden pathologisch zu nennen heißt für mich nicht, ihn seiner Menschenwürde zu berauben oder so.
Volta schrieb:Angenommen es gibt weitere Zivilisationen im Weltall die den Menschen ähneln.
Würde auch bei diesen die EVOLUTION bzw irgend ein Affe eine Rolle spielen?
Wie sonst sollte denn im Szenario "Intelligente Wesen werden von bereits existierenden intelligenten Wesen künstlich erschaffen" die erste Generation entstanden sein? Natürlich gibt es einen natürlichen Weg, daß Intelligenz entsteht, und es hat eine nichtintelligente natürliche Vorstufe, also ein "irgendein". Wie in unserem Fall ein "Affe".

Pertti


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

10.09.2013 um 20:01
@perttivalkonen
perttivalkonen schrieb:@elfenpfad

Hättest Du es mal in Anführungsstriche gesetzt! Das schließlich signalisiert beim Posten (wo nicht als Zitation gesetzt) eine Mehrfachbedeutung bzw. eine Infragestellung der eigentlichen Bedeutung. Du aber hast fett markiert, und das hebt gemeinhin nur die Bedeutsamkeit hervor. In diesem Falle ergab das nur Sinn, wenn Du ernsthaft meintest, daß Gilgameschs beachtliche Körperfülle für positiv erachtet würde.
Also hei, diese Zeilen sind doch selbstredend, auch ohne fettmarkiert und in Anführungszeichen, da wird doch kokett geflirtet und auf fleischliche Gelüste abgezielt :D ;)
»Komm, Gilgamesch! Du sollst mein Gatte sein!
Schenk, o schenke mir deine Fülle!
Du sollst mein Mann sein, ich will dein Weib sein!
P.S. Danke für die Textstellen zur Schönheit von Gilgamesch


@Volta
Volta schrieb:Bin ich krank für euch?
Lass es Dir auf keinen Fall von jemanden einreden!

Ich finde die Theorien über ausseridische Schöpferwesen recht interessant, auch wenn sie nicht stimmen muss. Sie schliesst übrigens auch gar nicht einen Schöpfergeist aus, der auch diese Wesen schlussendlich erschaffen hat.


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

10.09.2013 um 20:53
elfenpfad schrieb:Also hei, diese Zeilen sind doch selbstredend, auch ohne fettmarkiert und in Anführungszeichen, da wird doch kokett geflirtet und auf fleischliche Gelüste abgezielt :D ;)
Ich weiß das. Wie nun soll ich wissen, daß Du es auch weißt, wenn Du es in Entgegnung zu meinem "der hat Körperfülle und is damit unattraktiv" bringst und "Fülle" fett markierst?
elfenpfad schrieb:P.S. Danke für die Textstellen zur Schönheit von Gilgamesch
Aelian (Claudius Aelianus) erzählt um 200 n.Chr. von der dramatischen Geburt des "Gilgamos", wie dieser schon bei der Geburt ein schöner Knabe war.

Pertti


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

10.09.2013 um 22:16
Volta schrieb:Gut,wenn es euch dabei hilft dadurch ein Schritt weiter zu kommen..OK.
@Volta

Das ist leider teil des problemes, das hilft "uns" nämlich nicht einen schritt weiter zu kommen, im gegenteil, dir soll das helfen weiter zu kommen.

Jedenfalls seh ich das so, für perti kann ich nicht sprechen. Aber ich bin ich mir sicher dass er das nicht persönlich meint, auch wenn er sich wirklich manchmal im ton vergreift.

Wie du siehst hat JEDER seinen persönlichen schaden. :) perti, du, ich...jeder halt.

Ich für meinen teil find das gut so. Unterschiede (allgemein gesprochen jetzt) machen das ganze doch erst richtig interessant.

Was du glaubst ist vollkommen dir überlassen. Da kann soll und darf dir auch niemand reinreden. Allerdings stellst du das ganze als ultimative wahrheit dar, andere meinungen ignorierst du. Und das teils mit gravierenden fehlern. So wie du dir wissenschaftliches arbeiten und auch wissenschaftler vorstellst ist es nicht. Natürlich gibts in jeder sparte idioten, auch die der wissenschaftler ist nicht ausgeschlossen. Und fehler machen ALLE. weil wir alle menschen sind. Im besten falle lernst du daraus. So entwickelte sich nämlich (grob gesprochen!!!ganz grob) intelligenz. Es gibt keinen grund dies an zu zweifeln, denn wie man zu diesen schlüssen gelangte ist für jedermann einsehbar, leider nicht für alle nachvollziehbar. Zu 100% richtig? Das kann dir kein mensch garantieren. Deswegen geht man ja diesen weg, man schließt aus, man versucht, und die ergebnisse werden verwertet. Auch das ist natürlich nur grob angerissen.

Und ja, natürlich können dort auch fehler passieren. Deshalb verfeinerte man die methoden, es wurden nicht mehr sofort theorien rausgebrüllt sondern man überprüfte und überprüfte und überprüfte...und man fiel nicht mehr ganz so oft auf die fresse. Nichtsdestotrotz werden immer wieder neue sachen entdeckt, sofern diese stimmen müssen sie übernommen werden und vorrangegangene theorien angepasst oder im heftigsten falle auch über bord geworfen werden. Gibt ja einige beispiele hierfür, die brauch ich dir garantiert nicht zu nennen.

100% garantie wirst du in diesem leben nirgendwo finden. Das ist leider traurige realität. Ein mensch der meint die antworten auf alle fragen zu haben lügt oder weiß es nicht besser.

Zu guter letzt, auch wenn deine quelle dein vater ist, so kann auch dieser mensch lügen. Das passiert übrigens bei eltern sehr oft, ist auch teil der erziehung. Denn man will sein kind ja auf die richtige bahn schicken. Denk z.b. Mal an den weihnachtsmann, das ist auch ne lüge. Natürlich ist die intention dahinter eine positive. Lügen schützen auch.

Und manchmal, nun, da dreht jeder mal ab, man lügt...weil man grade lügen will. Weil jeder mensch seine macken hat...weil wir alle fehler machen. Und im besten falle daraus lernen. ;)

P.s. Die rechtschreibung ist so scheiße weil ich den erguss hier auf dem handy tippen musste. Sorry an die buchstabier-polizei.


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

10.09.2013 um 22:24
@perttivalkonen
Nö. Ist er Vulkanier? Ist er von einer verschmähten Griechengöttin dazu verdammt, immer die Wahrheit zu sagen, aber niemand wird seinen Kassandra-Worten glauben? Was soll es denn nun sein, wieso Dein Vater keine Lügen erzählen kann?
wie ich sehe begreifst du wirklich die einfachsten Dinge nicht.

Wieso hätte er das tun sollen?
Welchen Grund hätte er den?
Ich habe ihn ja nicht gefragt ob er an Riesen glaubt.
Wir hatten nicht einen Ansatz, bezogen auf Knochenfunde.
Wir redeten über Münzen,nicht mehr und nicht weniger.
Er sprach es einfach so heraus.Schnallst du es nicht?
Und dann habe ich auch noch die weiteren 3 Aussagen die seine Worte bestätigen.

Aber weist du was,mein Vater hat es nicht nötig seinen Sohn an zu lügen.Weis nicht wie es bei dir ist.
perttivalkonen schrieb:Wie sonst sollte denn im Szenario "Intelligente Wesen werden von bereits existierenden intelligenten Wesen künstlich erschaffen" die erste Generation entstanden sein? Natürlich gibt es einen natürlichen Weg, daß Intelligenz entsteht, und es hat eine nichtintelligente natürliche Vorstufe, also ein "irgendein". Wie in unserem Fall ein "Affe".

Pertti
und wenn sie genau so wie wir aussehen,nur intelligenter?
Ist da auch dein Affe im Spiel? ( glaube du verstehst nicht auf was ich das beziehe)


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

10.09.2013 um 22:46
@Volta
Volta schrieb:wie ich sehe begreifst du wirklich die einfachsten Dinge nicht.
Heiß ich VOLTA? Denk mal nach wie der Autofahrer mit den hunderten von Geisterfahrern. Du bescheinigst hier jedem Gesprächsgegenüber, der Deine Auffassung nicht teilt, nicht zu verstehen. Und da schrieb ich doch glatt eben noch: "Du hast soweit noch die Distanz zu Deiner "sichtbaren Sinnhaftigkeit", daß Du weißt, es beweist sich nicht den anderen durch bloßes Wahrnehmen. Das klingt nicht nach "krank"." Und schon erwartest Du es dann doch, daß Begreifen heißt, etwas so zu sehen, wie Du es siehst.
Volta schrieb:Wieso hätte er das tun sollen?
Welchen Grund hätte er den?
Plötzlich liegt der Nichtlüge-Beweis nicht mehr im Vatersein, sondern in dem zu Anfangs von mir kritisierten Punkt der Profitlosigkeit. Das erinnert mich an jemanden, der genauso zwischen zwei alternativen Erklärungen hin und her gesprungen ist, je nach dem, welche ihm grad wegerklärt wurde, ging er zu seinem anderen "Argument" über. Entkräftete man ihm dies, wechselte er wieder zum ersten. Dieser Jemand war der zweite Typ aus meinem Vorpost.
Volta schrieb:und wenn sie genau so wie wir aussehen,nur intelligenter?
Ist da auch dein Affe im Spiel? ( glaube du verstehst nicht auf was ich das beziehe)
Hast recht, dann geht das natürlich nicht. Außer Donnerstags, da könnts dann doch klappen. Jedenfalls in ungeraden Monaten, wenn die Affen besonders blöd aussehen.

Pertti


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

10.09.2013 um 22:48
@Boris420

stimme dir in vielen Bereichen zu.

Ich möchte hier keinen sagen das dass was ich sage der Wahrheit entspricht.
Das was ich weis und gesehen habe kann ich zu 100% nicht belegen.
Habe niemals gesagt das ihr es als Wahrheit akzeptieren müsst.
Jeder ist frei das zu tun was er möchte.

Ich aber kann nur sagen:
1.Der Mensch wurde durch eine veränderte Genetik einer Affenart vom 1.Prototypen bis zum 1.Mensch den Adamo,durch Schöpfergötter ( den ELOHIM ) erschaffen.
2. Weitere Menschen in einer Art Klon verfahren erschaffen wurden.
3. Das es zu einer Paarung von Wilde Menschen ( Neandertaler) und Halbgötter ( Seth`s Volk) gekommen ist
4. Diese Schöpfergötter nicht Irdisch sind und sie Diener des Allmächtigen sind.
5. UFO`s real sind. ( habe selber eines sehen dürfen)kein Militär.
6. es die Riesen gab.
7. die Greys das sind was als " Dämonen" bezeichnet werden sollte.
8. sie einen Künstlich erzeugte Hülle haben.
9. Engel die heutigen Außerirdische Wesen sind,die vom Himmel herab kommen.

LESBAR UND NACHVOLLZIEHBAR IN VERSCHIEDENEN SCHRIFTEN UND ARCHEOLOGISCHE FUNDE BZW BAUTEN.

und damit ist es jedem selbst überlassen ob er darin was sieht und erkennt oder nicht.
Boris420 schrieb:Aber ich bin ich mir sicher dass er das nicht persönlich meint, auch wenn er sich wirklich manchmal im ton vergreift.
oft.Leider


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

10.09.2013 um 22:49
@Volta Du musst aber zugeben das es schwer ist das zu Glauben.
Es passt einfach nicht zum Weltbild.


melden
Anzeige

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

10.09.2013 um 22:51
Volta schrieb:oft.Leider
Nicht so oft, wie Du Deinem Gesprächsgegenüber respektlos begegnest, indem Du dessen Argument einfach ignorierst und übergehst, statt entkräftend oder anerkennend drauf einzugehen.
Pertti


melden
333 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden