weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

4.830 Beiträge, Schlüsselwörter: Mensch, Außerirdische, Schöpfer, Behälter

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

05.07.2013 um 17:30
@Boris420
Boris420 schrieb:Die Hoffnung stirbt zuletzt.
ebenfalls.

VOLTA


melden
Anzeige

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

05.07.2013 um 18:01
einige Zitate noch von den Smaragdtafeln.
Auf meiner Reise kam ich an vielen Sternen vorbei, mit vielen Menschenrassen auf ihren Welten.  
Der Resident stieg rasch hinab tief unter die Erdkruste, zu den Hallen von Amenti. Dort rief Er dann die Kräfte an, welchen die Sieben Herren vorstehen, und veränderte das Gleichgewicht der Erde, und Atlantis sank tief unter die dunklen Wogen. Das Tor, das geöffnet worden war, wurde zerstört, ebenso das Tor, das nach unten führte. Alle Inseln - außer Unal und ein Teil der Insel der Söhne des Residenten - wurden zerstört. Er verschonte sie, damit sie Lehrer seien, Lichter auf dem Pfad für jene, die später kommen sollten, Lichter für die geringeren Menschenkinder.
hier unser ICH als Lichtform.Siehe Thema hier.
Dann versammelte ich die Söhne von Atlantis und brachte alle meine Aufzeichnungen vom gesunkenen Atlantis in das Raumschiff. Ich sammelte all meine Kräfte und viele Instrumente der mächtigen Magie.
wer wohl mit Söhne gemeint ist?
Auf jeden Fall verbreiteten sie sich dann auf der gesamten Welt.So entstanden Hochkulturen.
Tief unter dem Fels verbarg ich mein Raumschiff, harrend der Zeit, da der Mensch wieder frei sein darf. Über dem Raumschiff errichtete ich einen Wegweiser in der Form eines Löwen, jedoch ähnlich dem Menschen; dort unter diesem Bild ruht noch immer mein Raumschiff, um gehoben zu werden, sobald es nötig ist.
Wisse, oh Mensch, dass in der fernen Zukunft Invasoren aus der Tiefe des Raums kommen werden. Dann wache auf, der du Weisheit hast, bringe mein Schiff wieder hervor und siege mit Leichtigkeit.
Ja, dieser Krieg ist uralt, es ist der ewige Kampf zwischen Dunkelheit und Licht. Verbissen wird er ausgefochten durch alle Zeiten, unbekannte Kräfte werden eingesetzt, die dem Menschen verborgen sind.
habe ich oft genug erwähnt.Hier und in meinem anderen Thread.
Meine formlose Form war als Lichtkörper geformt; ich kenne weder das Leben noch den Tod, und doch bin ich Meister von allem was existiert. Suche und du findest den Pfad durch die Schranken. Gehe auf der Straße, die ins Licht führt.“
Weit in der Vergangenheit, bevor Atlantis existierte, waren dort Menschen, die sich in die Dunkelheit vertieften. Sie benutzten schwarze Magie und riefen Wesen hervor aus den großen Tiefen unter uns. Sie kamen heraus in diesen Zyklus. Sie waren formlos, von einer anderen Schwingung, und lebten unbesehen unter den Kindern der Erdenmenschen. Nur durch Blut konnten sie eine Seinsform schaffen, und nur durch den Menschen konnten sie in der Welt leben.



In vergangenen Zeiten wurden sie von den Meistern besiegt und wieder nach unten geschickt zu dem Ort, woher sie kamen. Aber einige blieben zurück, verborgen in den Menschen unbekannten Räume und Ebenen. Sie lebten als Schatten in Atlantis, aber manchmal erschienen sie unter den Menschen. Wenn Blut geopfert wurde, kamen sie heraus, um unter den Menschen zu sein.

Sie bewegten sich unter uns in der menschlichen Form, aber nur für das Auge waren sie wie Menschen. Schlangenköpfe waren sie, wenn man den Glanz entfernte, aber für den Menschen erschienen sie wie jeder andere Mensch. Sie unterwanderten die Regierungen und nahmen Formen an, die bei den Menschen üblich waren. Mittels ihrer Künste erschlugen sie die Oberhäupter der Königreiche, nahmen ihre Formen an und regierten über den Menschen. Nur durch Magie konnten sie entdeckt werden. Nur durch Töne konnte ihr Gesicht gesehen werden, Sie wollten aus dem Königreich der Schatten heraus den Menschen zerstören und an seiner Stelle regieren.

Aber wisse, die Magie der Meister war mächtig. Sie waren imstande, den Schleier vom Gesicht der Schlange zu lüften und sie an ihren Ort zurückzuschicken. Sie kamen zum Menschen und lehrten ihn das Geheimnis, das Wort, das nur ein Mensch aussprechen kann. Rasch lüfteten sie den Schleier der Schlange und stießen sie aus der Reihe der Menschen aus.
Unreine??????
Das kennen wir doch.
Das hier??
anunnaki2012

Oder das hier?
http://www.igeawagu.com/news/tierwesen-mischwesen/1059572073.html

denkt nach.
Vor langer Zeit, als ich gerade zu euch kam, fand ich euch in Felsenhöhlen vor. Ich habe euch mittels meiner Macht und Weisheit hochgehoben, bis ihr als Mensch unter Menschen geleuchtet habt. Ja, ich fand euch ohne jedes Wissen. Nur wenig ragtet ihr über die Tiere hinaus. Stets habe ich euren Bewusstseinsfunken angefacht, bis ihr endlich als Menschen entflammt seid.
Tja,es waren eben Wilde " Neandertaler,Cromagnons"
Der 1. Mensch war eben Adam.Erschaffen durch die ELOHIM.Dann kam es zur Mischung mit dem Unreinen.


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

05.07.2013 um 18:22
Die Smaragdtafeln?? Öhm...


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

05.07.2013 um 19:11
@Volta
[ ] Du weißt, dass die Smaragdtafeln ein mittelalterliches Fantasieprodukt sind


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

05.07.2013 um 20:28
@Volta

Logik is nich so Dein Ding:
Was soll ich dazu sagen @Pertti.
Einfacher und schlechter hättest du es nicht machen können.

Ich fragte:

Text


5) Lebte auf diesem Berg der " NOAH " ?
Antwort:
Nein, nur in einem sehr jungen minderwertigen Text, genannt die Syrische Schatzhöhle.


Tja,die Wahrscheinlichkeit das er doch dort lebte ist sehr hoch,schau dir den Stammbaum an.
Weil Noah nach der biblischen Genealogie ein Nachkomme Seths usw. ist, lebte er also auf dem Berg? Hätte sich also die "Syrische Schatztruhe" ne andere Genealogie ausgedacht, würde Noah dort nicht leben? Wie bittschön soll nach Deiner "Logik" der Blick auf den Stammbaum belegen, daß Noah auf besagtem Berg lebte?

Hallooo? Gehts noch???

In der Bibel kommt dieser Berg als Aufenthaltsort der Vorväter nicht vor. Daran ändert auch ein Stammbaum nichts.

Und nun schau Dir nochmal Frage #5 und meine Antwort an:
5) Lebte auf diesem Berg der " NOAH " ?
Antwort:
Nein, nur in einem sehr jungen minderwertigen Text, genannt die Syrische Schatzhöhle.
Daß in der Schatzhöhle dieser Berg vorkommt, kannste knicken. Diese Schrift ist nicht nur verdammt jung, sie ist auch grottenschlecht und unstimmig. Ein Phantasieprodukt, das diverse Quellen aufgegriffen und schlecht miteinander vermanscht hat. - OK, kein Wunder, daß sie Dir so gefällt...
Erstaunlich am ende des Textes " laut Genesis in den Himmel entrückt" der HENOCH.
Dazu passend deine Antwort:

6) Lebte auf diesem Berg der " HENOCH " ?
Nein, nur in einem sehr jungen minderwertigen Text, genannt die Syrische Schatzhöhle.



und

13) Beschreibt der Henoch wie er zu den Sternen fliegt?
Nein, nicht mal in einem sehr jungen minderwertigen Text, genannt die Syrische Schatzhöhle.


das ist richtig schlecht Pertti.
Erde an VOLTA - was hat Henochs Himmelfahrt mit nem Flug zu den Sternen zu tun? Himmelfahrt meint die Entrückung in die Sphäre Gottes. Die nennen wir gemeinhin "Himmel", aber streng genommen wird da nicht mal von Himmel gesprochen. 1.Mose5,24: "Und Henoch wandelte mit Gott; und er war nicht mehr da, denn Gott nahm ihn hinweg."

Also: Henoch aufm Berg? Nö! Henoch zu den Sternen? Nö!
Hie kannst du lesen wie er im all reist.
http://homepage.ruhr-uni-bochum.de/michael.luetge/Himmelsr.html
Interessant das Astronomische Buch.
Junge Junge, was wirst Du erst für tolle Tatsachen entdecken, wenn Du Dich Grimms Märchenbüchern zuwendest! Den äthiopischen Henoch für bare Münze nehmen... Nimm es doch mal für bare Münze, daß die gefallenen Engel (hier sinds dann wieder Engel und nicht Sethiten, vielmehr sind die Menschentöchter Sethitinnen und keine Kainitinnen) Riesen zeugen, die 3000 Ellen lang sind. Schlappe 1,5 Kilometer Lebensgröße - aber hallo! Und so'n Schmarrn nimmst Du ernst...
Weiter geht's mit deinen schlechten Antworten und Kenntnisse.
zur Frage 10 und 11 bezogen auf Annunaki.

Zitiere:

Text


11) Nannten sie sie die " Annuna Götter " ?
Kann man gelten lassen.
12) Waren diese nicht Riesig?
Nein.


lies mal Mr.Pertti.

Text


(Altes Testament) 1.Mose 6:
'Zu der Zeit und auch später noch, als die Gottessöhne zu den Töchtern der Menschen eingingen und sie ihnen Kinder gebären, wurden daraus die Riesen auf Erden'.


Na wer waren den diese Gottessöhne??????????????????
Im Ernstfall Engel. Ursprünglich aber waren es schlicht die Götter, die Söhne Els, aus dem kanaanäischen Pantheon.

Was Du allerdings nicht weißt: "Riesen" ist falsch. Dort steht "nefilim", und das heißt nicht "Riesen". Nephilim ist eine Bezeichnung für eine Vorbevölkerung. Da an anderer Stelle das Riesengeschlecht der Enakiter ebenfalls Nephilim genannt wird, haben schon in der Antike viele gedacht, daß die Nephilim generell Riesen gewesen seien.Das geben die biblischen Textstellen mit "nefilim" jedoch nicht her.

Aber was das jetzt mit den Annuna(ki) zu tun hat, da sehe ich noch immer keine Verbindung. Stehen die Anunnaki in der Bibel? Oder heißen die Anunna(ki) in sumerischen / akkadischen Texten Nephilim? Woher diese Ineinssetzung? Any evidence? OK, is ne rhetorische Frage...

Also 11: ob die Sumerer die Anunna Götter nannten - Im Prinzip ja, nur daß da ein KI fehlt, weil das andere bei den Akkadern war. Und 12: Riesig? Nö!
laut dieser "minderwertigen Text, genannt die Syrische Schatzhöhle" waren es Leute vom Seth`s Volk.Eben die die als ATLANTER bezeichnet werden,darunter HENOCH und da dieser Thoth ist ergibt 1+1 = 2
Weil die Schatzhöhle sagt, in Wahrheit waren es nicht die Göttersöhne, die die Menschentöchter geschwängert haben, sondern die Sethiten schwängerten die Kainitinnen - darum sollen nun die Göttersöhne, die laut Schatzhöhle unbeteiligt waren, nun die Sethiten sein? Wenn einer sagt "A wars" und der andere sagt" Nicht A, sondern B", dann ist A=B? Seltsame Logik.

Wie kommst Du denn nun darauf, die Sethiten würden als Atlanter bezeichnet und Henoch sei Thot? Einfach in VOLTAscher Manier zusammenmanschen?
Frage:
7) Zeugten diese Halbgötter Riesen,da sie sich mit Menschen paarten die Unrein waren?

Antwort: Nein, nur in einem sehr jungen minderwertigen Text, genannt die Syrische Schatzhöhle.

Ich zitiere:
Und ich zitiere, was ich Dir in diesem Thread am 5.3. darauf geantwortet habe (Beitrag von perttivalkonen, Seite 165 "Is natürlich Quatsch. Die Nefilim sind in 1.Mose6 die Heroen der Vorzeit, mythische Göttersöhne wie Herakles, Perseus & co. bei den Griechen. Nur die Nefilim außerhalb von 1.Mose6, ganz andere Nefilim übrigens, sind Riesen. Und zwar nicht als Nefilim, sondern als Enakiter. Enakiter sind Riesen, Nefilim sind ausgestorbene Vorbevölkerung. Manchmal sind Enakiter halt auch Nefilim. Als Goliat noch lebte, da war er der letzte der Enakiter, als er starb, war er wie seine Verwandten einer der Nefilim. Comprende?"

Wahrscheinlich comprendeste es auch diesmal nicht.

Auch diese Frage-Antwort-Runde ging damit dumm für Dich aus. Wie alle...
weiter geht es.
Frage:
14) Ist dieser Henoch nicht THOTH?????????

Antwort:
Zinnnnnggg!!! Und schon wieder kommst Du mit was Wildfremdem daher. Thot hat nichts mit der syrischen Schatzhöhle und nichts mit den Sumerern zu tun.


Ich zitiere:

Text


Gott verwandelt Henoch in den Engel Metatron und die Menschen nennen ihn fortan Schreiber der Gerechtigkeit. Lt Jesaija befindet sich Henoch im Himmel ohne seinen Leib und in neuen Kleidern. Unsere Ethnologen und Mythologen fanden bei ihren Forschungen heraus, dass der hebräische Henoch identisch ist mit dem ägyptischen Thot.


und lies bitte den ganzen Text in dieser Seite.
Dann macht es richtig Zinnnnngggg---Zinnnngggggggg bengggggggggg.
Du verlinkst da auf ein anderes Forum. Und weil ein dortiger User diesen Schei* zusammenschreibt, belegt das hier den Kram, den Du hier ins Forum schreibst? Ohauerha! Mit Logik und Belegerbringen, VOLTA, hat das nichts zu tun, nur mit mentaqler Bankrotterklärung.

Also bleibts dabei: Henoch & Thot = Mansch!
Frage:
15) Thoth erbaute die Pyramiden heist es.Oder?
Antwort:
Nein.

Schau dir die Smargadtafeln des Thoth an.
ti eroumen pros tauta; *PRUUUUUUUSSSTTT!*

Sprach ich nicht von den Grimms und daß Du Dich mit denen mal befassen solltest? Vergiß die Grimms! Die sind nicht abgefahren genug für Dich! Hast Du Dich wenigstens mal ne Millisekunde lang rein hypothetisch gefragt, ob es Menschen geben könnte, für die die Smaragdtafeln des Thot nicht echt und damit kein Beweis für irgendwas sind? Ey, in was für nem Film bist Du!
Schau hier:
Gott Thot oder Tehut wie ihn die Ägypter nannten, soll in den Jahren 8670 - 7100 die Pyramiden erbaut haben.
Schau hier:
Vor grauer Zeit kam der Teufel mit dem Herrn überein, Gütertrennung vorzunehmen. Der Harz aber sollte sein Herrschaftsbereich sein. So wetteten sie miteinander, dass er das Gebiet haben dürfe, wenn es ihm gelänge, in einer einzigen Nacht eine Mauer darum zu ziehen, hoch schwer und eisern wie die Bauwerke der Kaiser. Gesagt, getan, das Mauerwerk wuchs in der Dunkelheit. Da ließ der Herr eine Bäuerin aus Timmenrode mit ihrem Hahn im Korb zu Markte gehen und sie über einen kleinen Kiesel stolpern. Da reckte der Hahn im Korb den Hals und begann zu krähen. Der Teufel glaubte, die Nacht sei zu Ende und schleuderte vor Wut den Schlussstein gegen das Bauwerk, so dass nur noch Bruchstücke stehenblieben.
Wikipedia: Teufelsmauer_%28Harz%29#Sage_vom_Teufel_und_Hahn
Muß wahr sein, steht ja im Net.
Frage:
17) Es heist das er einer von ATLANTIS ist,heist es?

Antwort:
Zinnnnnggg!!! Zum dritten Mal kommst Du mit was Wildfremdem daher. Atlantis ist nochmal ne andere Baustelle.


ist sie nicht,wenn du lesen und verstehen kannst. ( siehe oben)
Wenn Du es denn erklärt hättest, wie man auf Atlantis kommt. Aber das hast Du nicht. Wenn doch, dann zitier es mal, stells erneut hier rein.

Hast Du aber nicht getan, daher wirst Du hier auch nix reinstellen.
Zitat von mir:
Ist in der nähe wo die wiege der Menschheit ist.

Antwort:

Text


perttivalkonen schrieb:
Ostafrika liegt im Nordwesten Persiens?



Nochmal,gaaaaz langsam" wir reden nicht vom Affen" sondern vom Menschen.
Ich auf jeden Fall bin kein Affe.Fühlst du dich als Affe? Nur so als Frage.


Ich zitiere:

Text


Mesopotamien – Die Wiege der Zivilisation
Nanü, nanü - Wiege der ZIVILISATION??? Ist ja ein bisserl was anderes als "Wiege der Menschheit". Was freilich die "Wiege der Zivilisation" betrifft, so gibt es deren mehrere. Oder steht z.B. die Wiege der altamerikanischen Zivilisationen - von Olmeken bis Inka - in Mesopotamien? Nicht mal die chinesische Wiege stand zwischen Euphrat und Tigris.

Und wenn Du "lesen und verstehen" könntest, wäre Dir mein "semitohamitisch-drawidisch-indogermanisch" aufgefallen. Das sind nämlich jene drei Sprachgruppen, zu deren Sprechern jene Völker gehören, deren zivilisatorische Wiege in Mesopotamien steht.

Und das Dumme ist: Sumer liegt mitten drin in Mesopotamien - Dein Vulkan hingegen ein ganzes Stück weg davon. Nicht daß ich das noch nicht gesagt hätte, muß nur irgendwann in den nächsten Jahren bei Dir ankommen...
wie der Zufall will: Tigris---Euphrat-Garten EDEN.
Nicht weit entfernt "KU E SAHAND "
"Nicht weit" ist doch arg relativ. Sind ja nur schlappe 300km Luftlinie bis zum nahesten Vorbeiflußpunkt des Tigris. Mit nem fetten Hochgebirge dazwischen...
Ich denke die anderen Fragen ergeben sich von selbst,und benötigen keine weitere Erklärungen.
Jaha!

Pertti


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

06.07.2013 um 12:53
@perttivalkonen
perttivalkonen schrieb:Sumer liegt mitten drin in Mesopotamien - Dein Vulkan hingegen ein ganzes Stück weg davon.
naja neuere historische lokalisierungen von pison &gihon (mose 1:2,10) lassen schon den schluss zu dass die Ebene -> Eden um diesen Berg Kuh e Sahand möglw. eher zutrifft.die sumerische verbindung ist ein Reisebericht eines Sumerers der über die "7 berge" wanderte und das Bergvolk da besuchte und sich in den sumerischen schriften auch im gilgamesch später widerspiegelte was dann ja auch in die genesis gelangte und der Ort dann halt schlussendlich zum "7. himmel " wurde .. es ist gut möglich dass ein teil des Schöpfungsmythos der monotheistischen Religionen in der Steinzeit da den Ursprung hatte und die neolithische revolution eine tragende kulturelle Rolle spielte zu weiteren verbreitung & entstehungen der Religionen als gesellschaftlich kulturelles gut da ja auch Städte in dieser phase entstanden

guck mal hier die durchaus interessante spur zu diesem Gebiet an TC: c.a 25- 30 und nochmals TC: 36:00 wo die schöpfung aus lehm möglw auch da entstand:

http://www.youtube.com/watch?v=MwHjztzwynE


das spuckende Vulkane und die Wolkenhänge und Gewitter an den hohen zipfeln für den sitz einer gottheit gehalten wird ist auch in anderen kulturen bekannt.

nunja die moslems beten ja auch immer noch einen stein an der vom himmel fiel.


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

06.07.2013 um 14:15
@smokingun
smokingun schrieb:naja neuere historische lokalisierungen von pison &gihon (mose 1:2,10) lassen schon den schluss zu dass die Ebene -> Eden um diesen Berg Kuh e Sahand möglw.
Vor ein paar Tagen kam im Fernsehen so ne Sendung dazu. Habt Ihr die gesehen? Kam das mit dem nordiranischen Eden (und gar mit dem Vulkan) drin vor? Wenn ja, dann fragt mal @FrankD nach diesem David Rohl.

Andere suchen Eden z.B. in Bahrein (Dilmun), können Gihon und Pischon ebenfalls irgendwie unterbringen. Ich würd ja sagen, vergiß es einfach, Eden lokalisieren zu wollen, so ist das nicht wirklich gemeint. Aber wenn Du Eden mithilfe der Angaben zu den vier Flüssen lokalisieren willst, dann AUF KEINEN FALL östlich des Tigris.

Schau Dir an, zu drei der Flüssen wird noch was mitgeteilt, welches Land er umfließt, was es in dem Land so gibt. Offensichtlich sind das Sachen, die der Verfasser beim Zuhörer nicht mal eben als völlig bekannt voraussetzen kann. Nur bei einem Fluß wird nichts mitgeteilt, dieser Fluß ist offensichtlich bekannt genug: der Eufrat. Hier in dessen Nähe, zumindest Einflußsphäre, haben wir den Erzähler und sein beabsichtigtes Publikum zu suchen. Der Tigris hingegen - wenn dieser Fluß mit dem Hiddekel gemeint ist - liegt schon "gegenüber Assur", also jenseits von Assur, vom Verfasser aus betrachtet. Da Kernassur zwischen Eufrat und Tigris liegt, scheint es sicher, daß der Verfasser süd-westlich des Eufrats zu suchen ist. Vielleicht sogar nord-östlich, aber um ein Vielfaches näher am Eufrat als am Tigris/Hiddekel.

Von diesem Standpunkt aus beschreibt der Verfasser nun also seinen Zuhörern/Lesern die Örtlichkeiten der Flüsse. Zum Beispiel fließt der Gihon "um das ganze Land Kusch". Und nun stell Dir mal vor, das Land Kusch wäre besagter Berg Kuscha-Dagh samt Umland, wie Rohl meint. Da hinten im iranischen Aserbaidschan. Würde diese Information dem ins Auge genommenen Publikum irgendwie zum Verständnis helfen? Natürlich nicht! Mit anderen Worten: Dieses "Land Kusch" kann nicht gemeint sein. Da auch das Land Kusch dieser Beschreibung ein fernes ist, muß es eines von überregionaler Bekanntheit sein, das man auch am Euphrat kennt. Und da gibt es nur ein Land Kusch: das schwarze Ostafrika. Vielleicht gab es ja auch mal ein anderes Land Kusch ganz in der Nähe, das gemeint war, aber nicht jenes von Rohl. Alles, was jenseits des Tigris "jenseits von Assur" vom Redner aus betrachtet liegt, ist zu weit weg, um als einfach bekannt vorausgesetzt zu werden. Außer, es ist überregional berühmt.
smokingun schrieb:die sumerische verbindung ist ein Reisebericht eines Sumerers der über die "7 berge" wanderte
Ja genau, diesen Ausschnitt von der Sendung sah ich beim Zappen - bevor der Name Rohl fiel und ich das Interesse verlor.

Mal ehrlich, woran erinnern Dich die sieben Berge? Na? Genau: MÄRCHEN! Hast Du mal den "Reisebericht eines Sumerers" selber nachzulesen? Nachher ist das kein Reisebericht, sondern ne mythische Erzählung. Weißt Du's? Oder hast Du mal auf ner Landkarte nachgeschaut, ob das mit den sieben zu überquerenden Pässen von Sumer bis Täbris hinkommt? Welche Pforten/Pässe wurden gezählt und welche nicht? Auf welcher der möglichen Routen gibt es wie viele Pässe? Und welche Routen mit genau sieben Paßüberschreitungen sind vom Ausgangspunkt noch alles möglich?

Wie viele Wege mit sieben Pässen, die man von Sumer aus gehen kann, soll ich Dir raussuchen? Tausend? Zweitausend?

Vergiß es, der sumerische Reisebericht mit den sieben Pforten ist wahrscheinlich die Reise der Inanna in die Unterwelt (von Rohl dann mit "Paradies" gleichgesetzt), bei der sie durch sieben Pforten muß und jedem der dortigen Wächter etwas gibt, bis sie völlig nackt vor Ereschkigal und den Anunnaki steht. Zwei Boten werden daraufhin von Enki geschaffen und entsand, den selben Weg zu gehen und Inanna zurückzuholen.
http://www.mesopotamien.de/einfuehrung/gang.htm
Mythos, nicht "Reisebericht eines Sumerers".
smokingun schrieb:was dann ja auch in die genesis gelangte und der Ort dann halt schlussendlich zum "7. himmel " wurde
Das war so mit einer der größten Blödsinne, die in den paar Minuten vorkamen, die ich die Sendung gesehen habe. Selbstverständlich kommen die sieben Himmel aus der altorientalischen Weltvorstellung, wonach der Himmel eine Kuppel ist, und weil es sieben Wandelsterne gibt, gibt es auch sieben Himmelsgegenden, sieben Sphären, sieben Himmel. Das Paradies jedenfalls ist ein Ort auf der Erde, er wurde erst ab hellenistischer Zeit in den Himmel "verlegt". Die Vorstellung von den sieben Himmeln aber ist älter, die gab es da schon. Also wurde das Paradies erst sekundär mit einem der sieben Himmel verknüpft und hängt nicht wesensmäßig mit dem siebten Himmel, dem Ort hinter der siebten Pforte oder sonst irgendsonem Schei* zusammen.
smokingun schrieb:es ist gut möglich dass ein teil des Schöpfungsmythos der monotheistischen Religionen in der Steinzeit da den Ursprung hatte und die neolithische revolution eine tragende kulturelle Rolle spielte zu weiteren verbreitung & entstehungen der Religionen als gesellschaftlich kulturelles gut da ja auch Städte in dieser phase entstanden
Schon mal nachgedacht, wie lange die Überlieferung gehalten haben muß, damit vom Epipaläolithikum bis zum Niederschreiben der Mosebücher diese "alte historische Erinnerung" bewahrt werden konnte? Mal ganz ehrlich: wie blöd ist das denn! Schau Dir mal Überlieferungen an, die aus verschiedenen Jahrhunderten dokumentiert sind. Frag FrankD zum Osirismythos: Hat der sich über Jahrhudnerte und Jahrtausende identisch erhalten? Nö, da kannste aber einen drauf lassen, gib ner Überlieferung ein, zwei Jahrtausende, und am Ende kommt deutlich was anderes bei raus.

Such doch einfach schon mal nach älteren Überlieferungsstadien der biblischen Edenstory. Wirste bei den Babyloniern, Assyrern, Sumerern fündig, wie wir ja alle wissen. Und? Kommt auch dort die Verbindung "Verlust des Paradieses - Beginn des Ackerbaus" drin vor? Nein? Ist also sekundär hinzugekommen? Na dann kann das mit der "alten Erinnerung" doch nur Schwachsinn sein! Da haben eine Reihe Leute ihre Hausaufgaben nicht gemacht.

Pertti


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

06.07.2013 um 15:26
@perttivalkonen
perttivalkonen schrieb:diesen Ausschnitt von der Sendung sah ich beim Zappen - bevor der Name Rohl fiel und ich das Interesse verlor.
guck dir mal die ganze doku an die ist wirklich gut gemacht.. bspw bei TC 16 wird auf dieses sumerische könig epos eingegangen wo der könig ein gesandter nach Arata schickte der start dieser Reise ist bekannt und liegt im südwesten Irans . die Expedition folgt da also den beschreibungen dieses sumerischen Reiseführers
perttivalkonen schrieb:Mal ehrlich, woran erinnern Dich die sieben Berge? Na? Genau: MÄRCHEN!
die Grimms haben durchaus echte Berichte gesammelt und daraus ihre Märchen erstellt . zu schneewitchen findet man eine geschichte einer Prinzessin die von einer hofintrige
die ihr Leben kosten sollte floh und vermutlich bei den zipfelmützen Kinder-minenarbeiter zuflucht fand. es gibt sogar noch eines dier kleinen häuschen darin ist ein museum .. aber das ist nicht der punkt hier


der sumerische abgesandte durchschritt die 7 Tore was früher ein gängiger name für pässe oder schluchten war zu seiner reise dahin und besser beschrieben ist auch diese diese reise in der akkadischen keilschrift mit 7 Bergen. die himmelswelt im judentum hat 7 stufen und das paradies im christentum hat 7 ebenen also gibts parallelen und man kann sich die frage stellen wo der Ursprung liegt.

hinzu kommt das Relief (TC: 20) und diese Texte die man fand die da in 3 sprachen in die felswand eingehämmert wurde ,dadurch konnte man die gegenseitig abgleichen und bedeutungen der begriffe dechifrieren und durch diese inschriften konnte man auch die bedeutung der sumerische keilschrift entziffern und auch die funde der tafeln um gilgamesch zeigen was auf . dann gibts die Assyrische Tontafeln im louvre die den selben weg wie des sumerischen botschafters aufzeigt nur noch genauer beschreiben und auch 7 berge überwindete vom selben Startpunkt aus und zeigt die selbe wegbeschreibung wie der des sumerers nur detailierter was die Expedition in diese Ebene führte wo dieses Bergvolk auch lebte und deren legenden aus der Steinzeit sehr gut ins Bild passt..
perttivalkonen schrieb:Kommt auch dort die Verbindung "Verlust des Paradieses - Beginn des Ackerbaus" drin vor? Nein? Ist also sekundär hinzugekommen?
die wissenschaftliche Erforschung der Völker geben Auskunft darüber was die schriften wirklich aussagen dazu gehört die kulturelle Evolution genauso dazu wie die Topographien bzw geologischen Besonderheiten ..

ich finde dass schon nachvollziehbar was in dieser dokumentation aufgezeigt wird.


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

06.07.2013 um 17:07
@smokingun
smokingun schrieb:guck dir mal die ganze doku an die ist wirklich gut gemacht
Einen Teufel werd ich tun! Daß die Sendung gut gemacht ist, bezweifle ich nicht, nur den Inhalt.
smokingun schrieb:bspw bei TC 16 wird auf dieses sumerische könig epos eingegangen wo der könig ein gesandter nach Arata schickte der start dieser Reise ist bekannt und liegt im südwesten Irans . die Expedition folgt da also den beschreibungen dieses sumerischen Reiseführers
Du glaubst auch alles! Hier mal der englische Text der ach so detailierten Reisebeschreibung, die Rohl verwendet hat (auf englisch, Zeilen 156 bis 175):

The lord added further instructions for the messenger going to the mountains, to Aratta: "Messenger, by night, drive on like the south wind! By day, be up like the dew!" The messenger gave heed to the words of his king. He journeyed by the starry night, and by day he travelled with Utu of heaven. Where and to whom will he carry the important message of Inana with its stinging tone? He brought it up into the Zubi mountains, he descended with it from the Zubi mountains. Susa and the land of Anšan humbly saluted Inana like tiny mice. In the great mountain ranges, the teeming multitudes grovelled in the dust for her. He traversed five mountains, six mountains, seven mountains. He lifted his eyes as he approached Aratta. He stepped joyfully into the courtyard of Aratta, he made known the authority of his king. Openly he spoke out the words in his heart. The messenger transmitted the message to the lord of Aratta.

Und dann nochmal (Zeile 500-514):
His speech was substantial, and its contents extensive. The messenger, whose mouth was heavy, was not able to repeat it. Because the messenger, whose mouth was tired, was not able to repeat it, the lord of Kulaba patted some clay and wrote the message as if on a tablet. Formerly, the writing of messages on clay was not established. Now, under that sun and on that day, it was indeed so. The lord of Kulaba inscribed the message like a tablet. It was just like that. The messenger was like a bird, flapping its wings; he raged forth like a wolf following a kid. He traversed five mountains, six mountains, seven mountains. He lifted his eyes as he approached Aratta. He stepped joyfully into the courtyard of Aratta, he made known the authority of his king. Openly he spoke out the words in his heart. The messenger transmitted the message to the lord of Aratta.

Hier mal zur Veranschaulichung:

Enmerk-2

Wikipedia: Enmerkar_and_the_Lord_of_Aratta

Arata und die Reiseroute ist alles andere als gesichert. Man weiß nicht mal, ob Arata nur ausgedacht ist. Sieben Pforten jedenfalls kommen da nicht vor. Die wie gesagt kommen bei Ischtars "Paradieses"-Fahrt vor.

Und ich seh noch immer nicht, wie das jetzt nahe bei der Wiege der Menschheit/Zivilisation wäre, daß es überhaupt um besagte Wiege ginge, was das Arata der Enmerkar-Story mit Eden zu tun haben könnte und und und...
smokingun schrieb:die Grimms haben durchaus echte Berichte gesammelt und daraus ihre Märchen erstellt
Echte Märchen habense gesammelt, nicht echte Berichte. Die sammeltense zwar auch, aber die stelltense woanders zusammen, nicht bei den Märchen. Für die Märchen habense Märchen gesammelt. Bring hier nix durcheinander!
smokingun schrieb:zu schneewitchen findet man eine geschichte einer Prinzessin die von einer hofintrige
die ihr Leben kosten sollte floh und vermutlich bei den zipfelmützen Kinder-minenarbeiter zuflucht fand. es gibt sogar noch eines dier kleinen häuschen darin ist ein museum
*lach* Du fällst auch auf alles rein heut ;)

Schneewittchen ist mindestens vier Mal passiert:
Wikipedia: Schneewittchen#Historischer_Bezug
Und nun sag mir mal, welches der vier Ereignisse der historische Ursprung des Märchens sein soll. Ich nenn Dir dann drei Fälle, die trotz ihrer Ähnlichkeit mit dem Märchen eben nicht für die Entstehung des Märchens verantwortlich gemacht werden können. Wenn das Märchen ohne diese drei Fälle entstehen konnte, dann sicher auch ohne den vierten Fall. Die reine Ähnlichkeit ist kein ausreichender Grund, siehe die anderen drei Fälle. Oder fanden die drei jüngeren Fälle nur statt, weil es den ältesten Fall gab - wollte man das nachspielen?
smokingun schrieb:der sumerische abgesandte durchschritt die 7 Tore was früher ein gängiger name für pässe oder schluchten war zu seiner reise dahin und besser beschrieben ist auch diese diese reise in der akkadischen keilschrift mit 7 Bergen.
Die englische Übersetzung, die ich zitiert habe, stammt von http://etcsl.orinst.ox.ac.uk/ und die beschränken sich auf die sumerische Literatur.

Auch in den anderen sumerischen Erzählungen mit Enmerkar, in denen Aratta vorkommt, gibt es keine sieben Pforten.
http://etcsl.orinst.ox.ac.uk/section1/tr1823.htm
http://etcsl.orinst.ox.ac.uk/section1/tr1824.htm
http://etcsl.orinst.ox.ac.uk/section1/tr1822.htm
http://etcsl.orinst.ox.ac.uk/section1/tr1821.htm

Die Pforten sind die von der "Paradiesfahrt".
smokingun schrieb:die himmelswelt im judentum hat 7 stufen und das paradies im christentum hat 7 ebenen also gibts parallelen und man kann sich die frage stellen wo der Ursprung liegt.
Frag Dich erst mal, seit wann die das haben. Das ist keine alte Vorstellung bei Juden. Und sieben Paradiesebenen - das ist mir jetzt echt neu. Sollte mir da was entgangen sein? Glaub nicht jeden Schei*, nur weils im TV ausgestrahlt wird, und sei die Sendung noch so gut aufgemacht. Inhalte gegenprüfen!
smokingun schrieb:hinzu kommt das Relief (TC: 20) und diese Texte die man fand die da in 3 sprachen in die felswand eingehämmert wurde
Wegen dieses Reliefs konnte man Sachen übersetzen. Aber das wars auch schon. Zu Eden, Arata odgl. trägt das Relief nix bei.
smokingun schrieb:die wissenschaftliche Erforschung der Völker geben Auskunft darüber was die schriften wirklich aussagen dazu gehört die kulturelle Evolution genauso dazu wie die Topographien bzw geologischen Besonderheiten ..
Das sind doch jetzt Füllfloskeln und keine Entgegnung dazu, daß die Verknüpfung des Ackerbaus mit dem Verlust des Paradieses innerhalb der Überlieferung erst sekundär hinzugekommen ist und damit keine alte Erinnerung an das ausgehende Epipaläolithikum darstellt.
smokingun schrieb:ich finde dass schon nachvollziehbar was in dieser dokumentation aufgezeigt wird.
Rhetorik und bunte Bilder können ner Menge Leute ne Menge Blödsinn plausibel machen. Das nutzt die Politik, das nutzt die Werbung... - alle nutzen das! Prüf die Inhalte gegen. Selber!

Pertti


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

07.07.2013 um 11:46
perttivalkonen schrieb:Einen Teufel werd ich tun! Daß die Sendung gut gemacht ist, bezweifle ich nicht, nur den Inhalt.
wenn du die Sendung aber nicht gesehen hast kannst du auch nicht dem faden folgen und sie schon gar nicht richtig bewerten .
perttivalkonen schrieb:Du glaubst auch alles! Hier mal der englische Text der ach so detailierten Reisebeschreibung
ja danke in der sendung wird die aber auch so wiedergegeben.
perttivalkonen schrieb:Arata und die Reiseroute ist alles andere als gesichert.
das hat aber auch niemand behauptet und hättest du die stellen angeschaut die ich dir extra rausgesucht habe (weil ich dachte das könnte dich vill. interessieren ) bspw bei TC: 25 erwähnt das der forscher ja auch was du sagst und was deine Grafik zeigt ; das der sumerische bericht da eben zu wenig detailierte angaben mehr macht aber die Tontafeln des louvre über sargon 2 bietet eben eine exakte Wegbeschreibung der man dann in der Expedition weiter folgte . dh hast du nicht nur die Aussage der doku nicht richtig verstanden (bzw ja vill. nicht angeguckt) und leider auch nicht das ich dass ich dir dass auch bereits so geschildert habe..:

zitat aus meinem vorherigen post: " .... zeigt die selbe wegbeschreibung wie der des sumerers nur detailierter was die Expedition in diese Ebene führte
*lach* Du fällst auch auf alles rein heut ;)...Echte Märchen habense gesammelt, nicht echte Berichte
scheinbar musst du immer provozieren und nein du liegst da falsch die grimms haben auch echte Geschichten nicht nur gesammelt, sondern in deren märchen einfliessen lassen. deswegen wird auch historische suche betrieben wie du ja auch in diesem wiki abschnitt feststellen kannst. aber lassen wir mal deine Märchen hier beiseite ..

perttivalkonen schrieb:Auch in den anderen sumerischen Erzählungen mit Enmerkar, in denen Aratta vorkommt, gibt es keine sieben Pforten.
danke für die links.. und genau da stehts auch so drin :

"He traversed five mountains, six mountains, seven mountains. He lifted his eyes as he approached Aratta"

http://etcsl.orinst.ox.ac.uk/section1/tr1823.htm
perttivalkonen schrieb: daß die Verknüpfung des Ackerbaus mit dem Verlust des Paradieses innerhalb der Überlieferung erst sekundär hinzugekommen
ich hab eigentlich was ganz anderes gemeint..anyway
perttivalkonen schrieb: Prüf die Inhalte gegen. Selber!
ja..du aber auch ....und hör bitte auf mich anzustänkern ,ich wollte eigentlich nur sagen dass da der Berg den volta erwähnt vorkommt und es schon interessante bezüge dazu gibt..

lg


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

07.07.2013 um 12:13
@Volta


Danke aber der Unterschied ist ich sehe die möglichkeit eine der wurzeln die da vill. her kommt , aber nicht das diese ursprünge der Religionen auf echte Gottheiten hinweisen sondern purer Aberglaube ist der sich durch die vermischung der kulturen noch weiter ausbaute . durch die neolithische Revolution betrieb man Ackerbau und Handel und im schmelztiegel des fruchtbaren mesapotaniens entstanden Städte in dennen die versch Stämme von überall herkamen sich traffen und austauschten . diese gegenseitige Beeinflussung ergab sich auch in der kultur wo die religion eine tragende rolle spielte und somit auch ineinander fliessen . viele Städte wurden ja auch am Wasser gebaut und man verehrte nicht nur die Erde die nahrung brachte sondern auch das Wasser und betrchtete es als göttliches geschenk das mit der zeit sich auch mehr personifizierte auch um es künstlerisch in fabelwesen darzustellen wie viele andere sachen auch

btw hab ich keine ahnung was deine grafik aussagt


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

07.07.2013 um 12:42
@smokingun
Rohl ist mit Vorsicht zu genießen, da er es mit der Wahrheit nicht allzu ernst nimmt. Habe ich am eigenen Leib in Tanis erfahren. Um die Bibel in Einklang mit der ägyptischen Geschichtsschreibung zu bringen, datierte er einfach einige Königsgräber in Tanis um und brachte dafür sehr überzeugend klingende und aussehende Argumente (auch in einer Fernsehdoku). Als ich dann selbst vor Ort war sah ich, dass er schlicht mit den Kameraeinstellungen getrickst hatte um seine "Belege" zu produzieren, darauf vertrauend, dass sich praktisch nie jemand dort hin verirrt...
Ich würde ihm nicht weiter trauen als ich ihn werfen kann.


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

07.07.2013 um 12:57
@FrankD

oha ....danke für diesen Hinweis ..

ich hab da noch was gefunden zu Voltas Berg ^^

a small portion of the kingdom of Urartu (mountains of Ararat) extended into what is now northwestern Iran and would include Kuh-e-Sahand and portions of Kuh-e-Sabalan as well as Mount Nisir (Gilgamesh Epic and today possibly Pir Omar Gudrun) and the Zagros mountains along the border of Iraq and Iran

http://www.noahsarksearch.com/iran.htm


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

07.07.2013 um 17:56
@smokingun
smokingun schrieb:wenn du die Sendung aber nicht gesehen hast kannst du auch nicht dem faden folgen und sie schon gar nicht richtig bewerten .
Ich stelle schon mal fest, daß das an Thesen, was ich von dieser Sendung mitbekommen habe, im besten Fall haltlos, im schlechtesten Fall fehlerhaft bis falsch ist. Nicht nur eine Sache, sondern jede, die da in dem Ausschnitt vorkam. Das bedeutet zweierlei:
1) Alles, was darauf aufbaut in dem von Dir angesprochenen Faden, hat sich auch schon erledigt;
2) und der Rest hat gute Chancen, das Niveau zu halten.
smokingun schrieb:ja danke in der sendung wird die aber auch so wiedergegeben.
Schön wärs. Das mit den behaupteten Pforten hab ich selbst gehört. Und das ist falsch.
smokingun schrieb:aber die Tontafeln des louvre über sargon 2 bietet eben eine exakte Wegbeschreibung der man dann in der Expedition weiter folgte
Und das schluckst Du so als Tatsache, wie die Pforten im sumerischen Enmerkar-Text stehen sollten. Merkst Du es nicht? Die Doku ist so schlecht, wenn die behaupten, Susa sei ne persische Stadt, dann prüf das nach, bevor Du es glauben kannst.

Ist ja nicht so, als hätte ich Dir gegenüber noch nichts von diesem notwendigen Gegenprüfen der Doku-Aussagen gesagt. Aber scherst Du Dich darum? Nö, einfach Augen zu und durch und jeden Scheiß als Tatsachen behaupten.

Ist Dir schon mal in den Sinn gekommen, daß zwischen Enmerkar und Sargon ein paar Jahrzehntchen vergangen sind? Häng zwei Nullen dran, dann stimmts! Und ist Dir schon mal in den Sinn gekommen, wie Reiche, die über solche Zeiträume bestehen bzw. immer wieder bestehen, sich lokal verändert haben?

Weißt Du, wo das Land der Sachsen liegt? Im Land Sachsen? Oder im Norden Niedersachsens? Sind ein paar Meilen dazwischen, je nach dem, welches Jahrhundert Du nimmst...
smokingun schrieb:zeigt die selbe wegbeschreibung wie der des sumerers nur detailierter was die Expedition in diese Ebene führte
Na dann zitier doch mal diese detailliertere Wegbeschreibung. Ich wette, einer von uns wird sein blaues Wunder erleben...
smokingun schrieb:scheinbar musst du immer provozieren
Ich passe mich dem Niveau an - und Dein Schneewittchenbeleg ging gerade ordentlich in den Keller. Dein "doch, isso" machts nicht besser. Im Gegensatz zu Dir prüf ich nämlich gegen. >Du hingegen kommst mit aufgeschnappten Behauptungen, die Du ungeprüft einfach schluckst und als Tatsachen hinstellst. Wenn Du es provokant findest, wie ich Niveaulosigkeit niveaulos nenne, sei einfach nicht niveaulos. Ist ja nicht so, daß ich in dieser Weise gleich eingestiegen wäre. Nee, erst nach ner Weile ists hier gekippt, nachdem Du eins nach dem anderen hier reingehauen hast. Wenn Du selber ab und zu mal was gegenprüfen würdest, was Du hier reinhaust, das wär ja schon mal eine ordentliche Verbesserung dieser Diskussion. Aber so?`Da bin wohl eher ich, der hier provoziert wird, als Diskussionsgegenüber nicht ernstgenommen wird, geradezu beleidigt wird. Daß Dein Stakkato ungeprüfter Tatsachenbehauptungen und Dein Ausbleiben jeglichen eigenständigen Nachprüfens als Schlag ins Gesicht jedes ist, der sich ernsthaft mit Dir in einer konträren Sache unterhält, auf diese Idee scheinst Du ja noch nicht gekommen zu sein. Dann hau ich Dir halt Deine Schlampereien um die Ohren. Du hasts in der Hand.
und genau da stehts auch so drin :

"He traversed five mountains, six mountains, seven mountains. He lifted his eyes as he approached Aratta"
Genau! Keine Pforten. Und nichts, was die Sache lokalisieren läßt. Nicht mal was, das die Siebenzahl der Berge exakt wirken läßt.

Hast Du Dich noch nicht gefragt, wieso erst von den fünf und sechs Bergen gesprochen wird? Tun die zur Sache, wenns dann doch sieben sind? Erklären die was zur Route anders, als wären sie nicht erwähnt? Ich sags Dir, das ist ein sogenanntes retardierendes Moment. So, wie im Märchen oft drei Versuche erzählt werden, bis eine Sache endlich klappt. Das steigert die Dramatik, hebt das letzte, schließlich erfolgreiche Geschehen hervor. Hier geht es um die Mühsal einer langwierigen Paßquerung.

Wenn etwas hinter sieben Bergen liegt, dann ist das "far far away". Das ist Märchensprache, wie sie auch beim ersten Starwars-Film gleich am Anfang vorkam "once upon a time in a land [galaxy] far far away". Far far away, das ist hinter sieben Bergen oder nach dem Durchlaufen von sieben eisernen Paar Schuhen, oder wo man nur mit Siebenmeilenstiefeln hinkommt. Genau diese Siebenzahl wird hier betont - und nur aus diesem Grund, denn sonst wären Fünfzahl und Sechszahl überflüssig.

So ist es denn auch kein Wunder, daß es göttliche Akteure gibt. Die Alten unterschieden deutlich zwischen historischen Berichten und mythischen Berichten. Wenn zum Beispiel eine Gottheit sich einem Menschen mitteilen will, dann wird in einer historischen Schilderung von der Offenbarungsart gesprochen, die den Menschen jener Zeit geläufig ist als Offenbarungsart. Also durch Propheten, Orakel, Träume usw. Tritt hingegen die Gottheit einfach so auf und spricht mit dem Menschen, handelt es sich um mythisches Reden. Und nun schau Dir mal die Enmerkar-Aratta-Geschichte an, Zeilen 65 bis 104.

Wir sind hier im Mythos!
smokingun schrieb:ich hab eigentlich was ganz anderes gemeint..anyway
Kam das hier etwa nicht vor?
smokingun schrieb:ja..du aber auch ....und hör bitte auf mich anzustänkern ,ich wollte eigentlich nur sagen dass da der Berg den volta erwähnt vorkommt und es schon interessante bezüge dazu gibt..
Und ich hab darauf geantwortet. Hab recherchiert, gegengeprüft, Zusammenhänge vorgebracht, inhaltlich argumentiert. Soviel zu Deinem "du aber auch". Wo aber war nun Dein Beitrag in dieser Sache hier in Deinem jüngsten Post? Dein "Du aber auch" ist unverschämt, jemandem entgegenzuhalten, der genau dies tut, und unlauter, wenn man sich selbst an das, was man von anderen fordert, selbst nicht zu leisten beabsichtigt - wie man ja deutlich sehen kann, da Du es nicht getan hast. Provokant? Moi???

Hallo lieber Mitleser aus dem Bremerversum.

Da ich nicht auf Deine Seiten gehe, mußte mich erst einer drauf aufmerksam machen, daß Du mich mal wieder ins Gespräch gebracht hast in Deinem Einmannforum - etwas, das für sich genommen schon unendlich traurig ist. Daß ich Dir Beiträge wert bin - naja, von nem Stalker erwarte ich nichts anderes. Daß Du wieder mal bei jeder Aussage über mich voll daneben haust, bin ich im übrigen von Dir gewohnt - alles andere hätte mich schockiert. Aber kannst Du es nicht mal gut sein lassen? Ich mein, Dich nimmt doch eh keiner ernst, also kannste Deine Tatsachen, Richtigstellungen usw. auch ganz ohne persönliche Ausfälle in Deinem "Forum" als Beitrag entsorgen.

(Für alle interessierten Drittleser, die Adresse zu dem Forenthread hab ich mal in den Anhang gesteckt, ihn hier reinzustellen ist zu viel der Ehre)

Pertti


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

07.07.2013 um 17:57
Schei*e, beim Abschicken ging der Anhang flöten. Hier aber:

[edit]hä, schon wieder nich?[/gloria]


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

07.07.2013 um 19:48
@perttivalkonen

ich kann nicht anders als noch mal hier zu posten.
Ich hatte einige auseinander Setzungen mit@smokingun,aber der war noch lange nicht so Hochmütig und Arrogant wie du.
Du tust hier auf Besserwisser,dabei weist du nichts.
Du bist die richtige ART die sich nur durch Wissenschaftsbeweise befriedigen und lenken lässt.
Um dich ist einiges mehr was du dir nicht einmal im Traum vorstellen kannst.
Es gibt Menschen die vor vielen Wald nicht die Bäume erkennen,und hoch Intelligent wirken.
Es gibt auch andere die nicht so Intelligent sind,aber erkennen einiges was der andere nicht sieht.

Bei dir kann ich nur leere erkennen.Hochmut und negativität.
Und das macht dich Arm,

VOLTA


( hoffe das war`s)


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

07.07.2013 um 20:50
Wie wenig Du mich erfaßt hast, zeigt wohl dies: ich bin Christ. Mit 16 Jahren zum Glauben gekommen (vorher Atheist). Durch Wissenschaftsbeweis? Ich bitte Dich!

Ich denke mal, Du steckst einfach voller Vorurteile. Jemand, der so reagiert wie ich, der kann nur ein ungläubiger = Schlechtmensch sein, der muß ja gleich alles Mystische ablehnen, wenn er schon mein Kaka nich toll findt.

Manche Sachen lassen sich nun mal handfest begründen, andere nicht. Und bei Deiner Sache isses nicht nur so, daß sie haltlos ist, unbelegt, reine Glaubenssache - das ist Gott ja auch. Vielmehr stützt Du Dein Gschichtle auf Texte, von denen wir wissen, daß sie zu einer bestimmten Zeit ausgedacht wurden und nicht historisch sein können.

Oh, Gnosis hat durchaus seine Weisheiten und Wahrheiten. Aber manche Menschen sind leider so jämmerlich beschränkt, die Wahrheit einer Schrift ausschließlich in ihrer historischen Aussage zu suchen. Erbärmlich! Weisheit im Märchen, die Moral einer Fabel, die Botschaft eines politischen Romans, die Gleichnisse Jesu. Weisheit und Wahrheit sind so vielgestaltig, daß manche Menschen sie schlechterdings nicht zu erkennen imstande sind. Der wahre Ignorant der Facetten der Realität - von uns beiden bin das sicherlich nicht ich! Du, Du vergewaltigst gnostisches Schrifttum zur blanken Chronik. Du verschließt Dich ihrer Entstehungsgeschichte und Absicht, philosophisch gebildete Religion zu sein.

Wenn Du meinst, von mir reden zu können, kann ich das auch.
Volta schrieb:Um dich ist einiges mehr was du dir nicht einmal im Traum vorstellen kannst.
Oh, ich weiß! Naja, ich glaube dies. Nicht nur die Sache mit Gott, auch noch mehr. Nur heißt das nicht, daß jeder erdachte Mist dazuzugehören hat.

Pertti


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

07.07.2013 um 21:04
Volta schrieb:Du tust hier auf Besserwisser,dabei weist du nichts.
- Ohne Worte -


melden
Anzeige

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

07.07.2013 um 21:15
Volta schrieb:Es gibt auch andere die nicht so Intelligent sind,aber erkennen einiges was der andere nicht sieht.
Oder meinen Zusammenhänge zu sehen, wo gar keine sind und spinnen sich dann irgendwas zurecht.....


melden
255 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden