Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

4.830 Beiträge, Schlüsselwörter: Mensch, Außerirdische, Schöpfer, Behälter

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

03.09.2014 um 22:58
Da haben wir also ein Skelett eines bestatteten Menschen. Die Position des Skeletts ist die eines in Rückenlage Bestatteten, nicht die eines im Wasser treibenden und schließlich liegengebliebenen Leichnahms odgl, sondern eine sorgfältige Ausrichtung. Mit dem Flutsediment hat der Tod dieses Menschen nicht wirklich zu tun. Und dieser Typ ist 6.500 Jahre alt, also gut ein halbes Jahrtausend jünger als die ersten Stadtstaaten in Mesopotamien. Er gehört damit in die dokumentierte Geschichte, in der so etwas wie VOLTAS Sintflutgeschehen, so man denn an dieses glauben mag, schon längst vorbei gewesen sein muß. Und dann fand man dieses Skelett bei Ur, also im Süden Mesopotamiens, weit weg von jedem Berg, auf dem VOLTA seine Kasperle-Community ansiedeln könnte. Nichts paßt, aber auch rein gar nichts. Ein...
Volta schrieb:da braucht man nicht lange suchen.Wer wo was ist steht bereits hier im Thread
...erscheint mir da so sinnig wie diese Predigt:



melden
Anzeige

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

04.09.2014 um 17:29
perttivalkonen schrieb:Nichts paßt, aber auch rein gar nichts
das ist ja auch nicht der biblische Noah , die haben lediglich das Skelett in Anlehnung daran so getauft...

zitat:

"Da das Skelett des einst wahrscheinlich recht muskulösen und ca. 1,8 Meter großen Mannes in 12 Metern Tiefe in einer wahrscheinlich durch eine gewaltige Flut abgelagerten Schlickschicht gefunden wurde, verliehen ihm die Archäologen die Bezeichnung "Noah".


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

04.09.2014 um 17:33
Eben, Dir ist das klar, mir ist das klar. Nur einer denkt, daß das was bedeutet.


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

04.09.2014 um 19:01
@perttivalkonen

1. begreifst du nicht was ich meine,den es geht um die " Abstammung der Sumerer"
2. habe ich nie gesagt das dieser Skelett was mit NOAH oder mit Seth`s Volk zu tun hat.

Und noch was, ich bleibe dabei das es sich genau um diesen Ort handelt.

So wie die ELOHIM ihre Basen weltweit in Vulkan Krater und in Bergen hatten,so lebte Seth`s Volk an so einem Ort. KUH E SAHAND

Koordinate : 37° 45′ N 46° 26′ E

sahand


Ich zitiere aus der Apokryphe
Seth war nun der Leiter der Söhne seines Volkes, und er leitete sie in Reinheit und Heiligkeit . 2 Wegen ihrer Reinheit und Heiligkeit empfingen sie einen Namen, der ehrenvoller als alle andern Namen für sie war; sie wurden nämlich »Kinder Gottes« genannt, sie, ihre Weiber und Kinder. 3 So verblieben sie auf diesem Berg in aller Reinheit, Heiligkeit und Gottesfurcht.t
WIKI:
Der Kuh-e Sahand (persisch ‏سهند‎) ist ein 3710 m hoher, inaktiver Schichtvulkan. Er liegt 60 km östlich des Urmia-Sees und 40 km südsüdöstlich von Täbris.


Die Gefallenen...sagt dir was? Nephilims??? Engel?
Nein es waren Halbgötter.

Aus der Apokryphe:
So stiegen hundert Männer, Recken an Kraft, hinab. 16 Da sahen sie Kains Töchter, die schön von Ansehen waren und ohne Scham ihre Schande entblößten. 17 Da stürzten sich Seths Söhne durch die Unzucht mit Kains Töchtern ins Verderben. 18 Dann wollten sie wieder auf den heiligen Berg steigen, nachdem sie herabgestiegen und gefallen waren. 19 Da waren aber in ihren Augen die Felsen des heiligen Berges wie Feuer. 20 Und Gott ließ sie nicht mehr nach dem heiligen Ort hinaufsteigen, nachdem sie sich mit der Unzucht Schmutz verunreinigt hatten. 21 Und abermals erdreisteten sich viele andere nach ihnen und stiegen herab; auch sie fielen.
So.......BERG?????? Feuer ?????????

Was ist ein BERG mit Feuer??????? richtiiiiiiiiiiiig ein VULKAN.

Ich zitiere:
Der Gott Enki (En-ki bedeutet „Herr der Erde“), mit Beinamen „Herr der List“ oder „Herr von Eridu“, der Gott der Weisheit und des Wissens, ist der Gott der Geheimnisse. Sein Thron befand sich unter der Erde in Verbindung mit dem Abzu/Apsu in Eridu, wobei aus am Thron angebrachten Gefäßen zwei Wasserströme entspringen. Er wurde auch als Grundwasser- und Quellengottheit verstanden. Das salzhaltige Wasser des Meeres wurde dagegen als separate Einheit gesehen. Enki manipulierte bzw. betrog und hinterging sowohl andere Götter wie auch die Menschen für seine Zwecke. So wurde Enki zugeschrieben, die Ursprache der Menschen mit einem so genannten nam-shub verwirrt und so das Ende eines goldenen Zeitalters bewirkt zu haben. [1] Im Gegensatz dazu bringt der Gott Enlil den Menschen die Sprache bei. Als seine Heimat werden die Länder der Shubur-Hamazi, der polyglotten Sumerer, Ur, und das Land der Martu benannt. Die älteste Schicht der sumerischen Götterwelt stellen wohl die Anunna oder Anunaki dar. So glaubten die Sumerer, der Ackerbau, sowie Viehzucht und Webkunst seien von dem heiligen Berg Du-Ku zu den Menschen gebracht worden. Dort lebten die Anunna-Götter. Sie waren einst Götter aus einer sehr alten Zeit ohne individuelle Namen.
BERG ?????? Anunna Götter ????? ( ANU ( NAKI ) ?????? = Sitchin ???? ENKI ????


Sie waren einst Götter aus einer sehr alten Zeit ohne individuelle Namen

So und was sagt die Apokryphe ?
1 Und der Satan freute sich sehr darüber, daß er zu dieser Einwirkung des Irrtums Anlaß gefunden hatte; denn dadurch brachte er die Kinder Seths vom heiligen Berg herab. 12 Dort hatten sie, statt jener abgefallenenHorde,gedientundwarenvonGott geliebt, bei den Engeln geehrt und Kinder Gottes genannt worden, wie der fromme David von ihnen in den Psalmen spricht: »Ich habe gesagt, daß ihr Götter seid und allzumal Kinder des Höchsten. «
Mein lieber@perttivalkonen ich denke du solltest dir mehr Gedanken darüber machen,anstatt gleich mit Beleidigungen zu kommen.

PS: HENOCH lässt grüßen. ( solltest du lesen )



PPS: in dieser PDF " Die Botschaft der Außerirdische " findet man folgendes: Seite 10

Frage: Warum treffen wir uns hier?
A: Weil der Krater eines Vulkans ein idealer Ort ist,um vor lästigen Blicke geschützt zu sein.



Auf Seite 7 : ( Ende )

Der Boden bestand aus einer funkelnden und leicht bläulichen Legierung.

Ist dir das bekannt? Neee ?

Dann ließ HENOCH oder Johannes Offenbarung.

Hezekiel kennst du bestimmt.Der wird auch auf einem hohen Berg gebracht.Und oben ist eine Basis.

Aber aaaaaalles Zufall gelle. Hauptsache es gibt keine Außerirdische und keinen Gott.
Wobei Engel eben genau das sind,nur in Energie Form.


VOLTA


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

04.09.2014 um 19:17
auch interessant.

Genesis 28.12
und siehe, eine Leiter stand auf der Erde, die rührte mit der Spitze an den Himmel, und siehe, die Engel Gottes stiegen daran auf und nieder; 13und der HERR stand obendarauf und sprach
beschreiben irgend welche UFO entführten nicht so was??

Aber sollen ja alle verrückt sein.

Wenn ich das so betrachte dann schildert dieser Text folgendes:

Ein UFO stand am Himmel.Etwas das wie eine Leiter aussieht berührt die Erde.
Wesen steigen herab,und steigen hinauf.

Wir würde es heute als UFO mit Außerirdische bezeichnen.
Damals nannte man sie Engel weil sie vom Himmel kamen.Und alles was vom Himmel kommt oder fliegt,bekommt halt eben Flügel.Somit haben die Engel in der Religion ihre Flügel bekommen.

VOLTA


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

04.09.2014 um 19:24
Und der Ort wo Seth lebte ist " EDEN" ( Sahand)
Wo der Garten Eden ursprünglich lag, kann nur vermutet werden. Seine geographische Lage läßt sich am besten bestimmen, indem man die Beschreibung des Stromes, „der von Eden ausging“ und sich dann in vier „Hauptflüsse“ — Euphrat, Hiddekel, Pischon und Gihon genannt — teilte, zu Rate zieht (1Mo 2:10-14). Der Euphrat (hebr.: Peráth) ist gut bekannt, und „Hiddekel“ ist der Name, der in alten Inschriften für den Tigris steht. (Vgl. Da 10:4.) Die anderen beiden Flüsse, Pischon und Gihon, können jedoch nicht lokalisiert werden. Einige wie Calvin und Delitzsch vertraten die Meinung, Eden habe irgendwo in der Nähe des Endes des Persischen Golfs in Untermesopotamien, ungefähr an der Stelle, wo sich der Tigris und der Euphrat nähern, gelegen. Sie hielten den Pischon und den Gihon für Kanäle, die Euphrat und Tigris miteinander verbanden. Dadurch würden aber diese Flüsse zu Zuläufen und wären keine Flußarme, die von einem ursprünglichen Quellfluß abzweigten. Der hebräische Text weist eher auf eine Gegend in der Gebirgsregion n. der mesopotamischen Ebenen hin, der Gegend, wo der Euphrat und der Tigris heute entspringen. So heißt es in den Anmerkungen zu 1. Mose 2:10 der Anchor Bible (1981): „Im Hebr[äischen] wird die Flußmündung ‚Ende‘ genannt; daher muß sich die Mehrzahl von rōʼš, ‚Haupt‘, hier auf den Oberlauf beziehen. Der letztere Gebrauch ist für das verwandte Akk[adische] rēšu gut belegt.“ Daß der Euphrat und der Tigris jetzt nicht einer einzigen Quelle entspringen und daß es nicht möglich ist, den Pischon und den Gihon zu identifizieren, läßt sich vielleicht mit der Sintflut erklären, durch die zweifellos die geographischen Bedingungen auf der Erde verändert wurden — das Bett einiger Flüsse wurde aufgefüllt, und neue Flußläufe entstanden. In Übereinstimmung mit der Tradition hat man schon lange vermutet, daß der Garten Eden in einer gebirgigen Gegend gelegen habe, etwa 225 km sw. des Berges Ararat und wenige Kilometer s. des Vansees in der heutigen O-Türkei. Die Annahme, daß Eden von einer natürlichen Grenze, z. B. von Bergen, umgeben war, mag darauf beruhen, daß nach dem Bericht nur im O, da, wo Adam und Eva aus Eden hinausgingen, Cherube aufgestellt wurden (1Mo 3:24). Da nach Adams Vertreibung aus dem paradiesischen Garten niemand mehr da war, der ‘ihn bebaute und ihn pflegte’, ist anzunehmen, daß er verwilderte und sich darin nur noch Tiere aufhielten, bis er schließlich durch die Wassermassen der Sintflut zerstört wurde, so daß man heute keine Anhaltspunkte für seine Lage hat außer denen im göttlichen Bericht (1Mo 2:15). (Quelle:"Einsichten über die hl.Schrift" Band 1 S.584 WBTG)t


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

04.09.2014 um 20:06
@Volta
Volta schrieb:1. begreifst du nicht was ich meine,den es geht um die " Abstammung der Sumerer"
Und jetzt noch mal auf Klippschulniveau: Bei Dir leben die Sethianer aufm Berg, die Kainiten auffer Erde. Dann sind ein paar Sethianer runter, haben Kainiten gepoppt, gab also Mischlinge.

Und dann kam die Sintflut und alle Kainiten und Bastarde sind abgesoffen.

Übrig blieb ne Handvoll Sethianer, Noah und Family.

Alle, die seither auf Erden leben, sind Nachfahren nur dieser einen von drei Gruppen (zwei Gruppen und "Gruppe" der Mischlinge).

Was lernt mich das nu über die Herkunft der Sumerer? Is die selbe wie die Herkunft der Germanen, der Zulu, der Eskimo, der... - na alle eben. Auch der ausm Grab im Schlamm mit Spitzname "Noah", alles Nachkomme der letzten überlebenden Sethiten vom Berg.

Gell?
Volta schrieb:2. habe ich nie gesagt das dieser Skelett was mit NOAH oder mit Seth`s Volk zu tun hat.
Hab ich auch nicht gesagt. Du aber hast klar gemacht, daß dieses Skelett hier von Belang wäre bzw. von hier her verständlich. Und das ist Bullshit, Gülle, Volta.
Volta schrieb:Und noch was, ich bleibe dabei das es sich genau um diesen Ort handelt.
Das Grab von "Noah" liegt da aber nicht, sondern bei Ur am anderen Ende Mesopotamiens.

Und bitte, verschone mich mit Deinen wiederholt abgeführten Ausscheidungen, die im Anschluß in Deinem Beitrag an meine Adresse zu lesen sind.


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

04.09.2014 um 22:03
perttivalkonen schrieb:Und bitte, verschone mich mit Deinen wiederholt abgeführten Ausscheidungen, die im Anschluß in Deinem Beitrag an meine Adresse zu lesen sind.
klar,man kann auch die Pferdeklappe benutzen.

Noch was,der Ort ist nicht NOAH`s Grab,er ist da geboren.Auf diesem Berg.
TUnd dann kam die Sintflut und alle Kainiten und Bastarde sind abgesoffen.

Übrig blieb ne Handvoll Sethianer, Noah und Family.
nö, sagt wer?

es wurden einige gerettet.Vom wem? Darfst du raten.
Und auch nach der Flut gab es Riesen.Wie das?


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

05.09.2014 um 01:20
Volta schrieb:Noch was,der Ort ist nicht NOAH`s Grab,er ist da geboren.Auf diesem Berg.
Und das von dem, der eben noch geschrieben hat "habe ich nie gesagt das dieser Skelett was mit NOAH oder mit Seth`s Volk zu tun hat" Wie VOLTA gehts eigentlich noch?
Volta schrieb:nö, sagt wer?
Deine Quelle, auf die Du Dich berufst. Nimmst Du sie denn etwa nicht ernst? Kennst Du Deine Quelle überhaupt? Das sollte eigentlich sogar für Dich peinlich sein...
Volta schrieb:es wurden einige gerettet.Vom wem? Darfst du raten.
Und auch nach der Flut gab es Riesen.Wie das?
Nach Deiner Quelle? Zitier mal! Ich jedenfalls finde Kapitel 18 eindeutig: die abtrünnigen Sethiten gehen zusammen mit den Kainiten unter wie angekündigt.

Aber wo wird Dich schon Deine eigene Quelle beeindrucken!


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

05.09.2014 um 08:14
perttivalkonen schrieb:die abtrünnigen Sethiten gehen zusammen mit den Kainiten unter wie angekündigt.
ach ja?

was ist mit den Riesen danach?


melden
darth-rich
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

05.09.2014 um 09:56
@perttivalkonen
bist du auf deinem bild wirklich so hübsch wie du schlau bist? :D


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

05.09.2014 um 12:10
@Volta

Was heißt "Riesen danach"? Es gab laut Bibel nur "danach" (nach der Sintflut) Riesen. Enakiter. Für die Israeliten ab dem Königreich Davids jedoch waren die Enakiter ebenso Nephilim wie die Helden der Vorzeit aus Genesis 6,1-4. Nafil, Plural Nefilim, vom Verb nafal "fallen", "sinken". Die Gefallenen, die Dahingesunken - Nephilim sind die, die es nicht mehr gibt, die verschwundene, ausgestorbene Vorbevölkerung. Die Bezeichnung wurde zum Ausdruck genau dieses Aspekts ausgewählt, und sämtliche Texte im Alten Testament, in denen die Vokabel vorkommt, zeigen es deutlich, daß die so Bezeichneten zum Zeitpunkt des Erzählers nicht mehr lebten.

Nephilim zeichnen sich also durchs Totsein aus. Es gibt sie nicht mehr. Sie zeichnen sich nicht durch Körpergröße aus. Das gilt einzig für die Enakiter. Von den Erzählungen der Erkundung des Landes unter Mose bis hin zu David und Goliath werden die großwüchsigen Menschen der Levante als Enakiter, Nachkommen Enaks, bezeichnet, und dann eben auch als Nephilim, weil sie aus Erzählersicht ja schon allesamt Geschichte sind. Aber die Größe hängt eben mit "Enakiter" zusammen, nicht mit "Nephilim".

Keine Ausnahme!

Es gab also vor der Sintflut Nephilim, und es gab nach der Sintflut Nephilim. Nephilim aber bezeichnet keine Volksgruppe gleicher Abstammung, daher ist es kein Problem, wenn Nephilim vor wie nach der Sintflut auftauchen. Enakiter hingegen, gleiche Abstammung impliziert, sind nur nachsintflutlich. Und übergroß.

Spätestens in hellenistischer Zeit gabs dann die Verwechslung von Nephilim und Enakiter, und viele gingen davon aus, daß die Nephilim generell Riesen gewesen seien. Jede Schrift, die das so darstellt, kann also als nichtauthentisch erkannt werden. Hier ist sekundäre Spekulation aufgegriffen worden statt irgendeiner echten Überlieferung, gar Erinnerung.

Aber ich denk mal, Du hast den Ölfilm noch auf Deiner Haut, sodaß auch dies sauber von Dir abperlen wird...


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

05.09.2014 um 13:29
@darth-rich
Wie klug die Frau auf meinem Avatar ist, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Aber danke für das andere Kompliment.
Pertti


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

05.09.2014 um 14:39
...ich bin jedenfalls noch völlig baff, was diese Schimpansin da alles hingekriegt hat... Washoe, meine ich. Ich hatte davon schon mal gehört gehabt, aber wieder aus den Augen verloren... ich lese alles gerade nochmal nach... unglaublich... einfach total beeindruckend.

Wow... da sieht man dann einen Film wie die neuen Verfilmungen des Planet der Affen mit ganz anderen Augen... ich finde die übrigens sehr gut, diese neuen Filme... den neusten habe ich noch gar nicht gesehen... werde ich aber sobald wie möglich nachholen.


melden
Anzeige

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

05.09.2014 um 17:17
Volta schrieb:So wie die ELOHIM ihre Basen weltweit in Vulkan Krater und in Bergen hatten
fakt ist nur dass am fusse von Bergen und Vulkanen weltweit viele Religionen entstanden sind

Es ist noch weit absurder anzunehmen ,dass sich die Aliens ausgerechnet brodelnde Vulkane für ihre Basen aussuchten als das dieses Naturschauspiel Gott darstellt^^


melden
247 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden