weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Thesen des Dieter Bremer - Sammelthread

Die Thesen des Dieter Bremer - Sammelthread

11.03.2013 um 12:43
@Rho-ny-theta

Weil die ihm so schön in den Kram passt ;) Das die Jahreszahl dabei verschwiegen wird macht doch für Dieter nichts..Wenn Quiering schon 1953 Recht hatte, hat er es doch immer noch :)


melden
Anzeige
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Thesen des Dieter Bremer - Sammelthread

11.03.2013 um 12:46
@mightyrover

Kann mal jemand schnell ausrechnen, welche Strahlungsleistung der Mond pro m²hätte abgeben müssen, um innerhalb von 120 Tagen um 3000 Grad abzukühlen?


melden
D-Bremer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Thesen des Dieter Bremer - Sammelthread

11.03.2013 um 12:49
Fipse schrieb:Du hast diese "Probleme" angesprochen. Nur dass es keine Probleme sind. Sie sind nur für dich Probleme da sie nicht in deine Träume passen.
Du kannst nichts davon wissenschaftlich Wiederlegen. Du hast dich nicht mal auf Oberstufenniveau damit beschäftigt.
@Fipse

Die Wissenschaft selbst hat all diese Fakten gebracht, das sind keine Erfindugen von mir.

Aber wie üblich, wenn meine Kritiker nicht mehr weiter wissen, kommen überhaupt keine sachlichen Antworten oder gar Belege mehr, sondern nur noch solche UNterstellungen wie hier von @Fipse. Dieser User weiß offensichtlich genauso wenig von den wissenschaftlcihen ERkenntnissen zur Mondentstehung wie @mightyrover, nimmt sich aber heraus, mich so herunterzuputzen.

Erneut die Frage an den TE @Commonsense, ob er weiter Intereses hat, das ich hier schreib?. Solche Sprüche von Usern wie @Fipse, die NICHTS sachlich zum Thema beitragen, brauche ich mir nicht gefallen zu lassen.

@Rho-ny-theta

Es ist wirklich bezeichnend: Ich bringe Quellen, @Rho-ny-theta oder wer auch immer bringt KEINE Quellen und weil er keine hat, spricht er mir meine Quellen ab. Was ist daran bitte eine sachliche Disksussion?

Was aber noch viel entscheidender ist: Welche Berechnungsgrundlagen zur Erkaltung von Himmelskörpern haben sich denn seit Professor Quiering geändert?

Mir sind keine bekannt.

Wieder einmal nur eine Störung der Diskussion, ohne Belege vorbringen zu können. Sie haben aber durchaus die Chance, Ihren Beleg nachzureichen:

Schreiben Sie hier bitte umgehend, WELCHE Berechnungsgrundlagen sich seit Prof. Quierung SO ENTSCHEIDEND geändert haben, dass seine Berechnungen unbrauchbar sind!

Oder schreiben Sie alternativ, dass Sie sich hier bei mir entschuldigen, weil sich keine Berechnungsgrundlagen seit Prof. Quierung ENTSCHEIDEND geändert haben und Sie nur wieder mal ohne Beleg, ohne Beweis eine "Widerlegung" platzieren wollten!

Wie ich sehe, schießt auch @mightyrover gegen Prof. Quiering. An ihn geht also dieselbe
Aufforderung: Bitte nachweisen, welche Berechnungsgrundlagen in den letzten 60 Jahren ENTSCHEIDEND geändert haben oder sich für so einen unsinnigen Diskussionsbeitrag öffentlich entschudigen!


melden

Die Thesen des Dieter Bremer - Sammelthread

11.03.2013 um 12:52
@D-Bremer

hör auf zu labern und nenne bitte mal ne quelle.

kann doch nicht so schwer sein.


melden

Die Thesen des Dieter Bremer - Sammelthread

11.03.2013 um 12:53
@D-Bremer
Da Du Dich mit Quiring so gut auskennst: Kannst Du mal hier SEINE Berechnungsgrundlagen kurz ausführen, damit wir darüber diskutieren können?


melden

Die Thesen des Dieter Bremer - Sammelthread

11.03.2013 um 12:54
D-Bremer schrieb:Die Wissenschaft selbst hat all diese Fakten gebracht, das sind keine Erfindugen von mir.
Dann zeig mir bitte die Papers die die kompletten Datierungsmethoden wiederlegen.


melden

Die Thesen des Dieter Bremer - Sammelthread

11.03.2013 um 13:02
@FrankD

Wollte ich @D-Bremer gerade auch Fragen. Wenn ich weiß, wie Quiering rechnet, kann ich gerne suchen, Dieter. Zumal es im Grunde darum geht, wie @Rho-ny-theta schon richtig gesagt hat, dass Quiering keine Proben vom Mond hatte, wohl wenig Ahnung über die Beschaffenheit des Gesteins, er nur rein theoretische Überlegungen angestellt hat.

Was hier ja lustigerweise als Beweis gilt, während hier die (durch Simulationen gestützen) theoretischen Ergebnisse der Giant Impact Hypothesis als Humbug abgetan werden:
mightyrover schrieb:
Der Mond war eben nicht verfestigt, sondern nur verdichtet, Herrgottnochmal.. Da stehts doch ein paar Sätze weiter unten.. Das Mond und Erde aufgrund der hohen Gezeitenkräfte tropfenförmig verzerrt wurden. Und starke Gezeitenkräfte bedeuten enorme Hitze und keine feste Oberfläche. Da geht es um einen großen und einen kleinen Lavaball, die sich im Abstand von 60000km zueinander befinden und deren Gravitation jeweils den anderen Himmelskörper verformt.

Bremers Antwort:

Wohlwissend, dass all das nicht stimmt (weil entscheidende Beweise für dieses Szenario fehlen), das bestenfalls eine Vermutung, abgeleitet von THEORETISCH MÖGLICHEN mathematischen Berechnungen ist, stellst Du Dich als allwissend hin und forderst von mir Beweise,
die Du mit Deiner lächerlichen Mondentstehungsvermutung SELBST NICHT BRINGEN KANNST?
Na wir nehmen alles so, wie es uns in den Kram passt, oder Dieter? ;) Du hältst dich wohl für das Maß aller Dinge, wenn es um die Beurteilung geht, inwieweit theoretische Erkenntnisse für die Erklärung von Naturphänomenen geeignet sind oder nicht, hm?

Aber ich mach mir gerne den Spaß Dieter, wenn du willst suche ich nach neueren Formeln, wenn du mir zeigst, wie Quiering gerechnet hat.


melden

Die Thesen des Dieter Bremer - Sammelthread

11.03.2013 um 13:14
@D-Bremer

hab das gerade auf deiner seite gelesen:
"[.........stürtze heraus] die Sintflut, [wie eine Schlacht] kam über die Menschen die Vernichtungswaffe
und du kommentierst mit:
Wortwörtlich erfahren wir hier also, dass die Sintflut durch eine Vernichtungswaffe ausgelöst wurde …
einfach nur lol...


nenne mir wenigstens die genaue quellenangabe hier für:
D-Bremer schrieb:Und dennoch bleibt selbst im Zitat von @Spöckenkieke eine Änderung eines Himmelskörpers von einem hellen in einen dunklen, und zwar logischerweise vor Gen 1.1 und selbst hier ist also der Beweis, dass es vor Gen 1.1 etwas gab. "Es werde WIEDER Licht" zeigt das auch ganz deutlich an, auch wenn manche sich dagegen wehren und das ignorieren.
mit:
D-Bremer schrieb:1.) bin Gorion, Die Sagen der Juden von der Urzeit (beide Versionen)
2.) Das Alphabet des Ben Sira
kann ich leider nichts anfangen.


melden

Die Thesen des Dieter Bremer - Sammelthread

11.03.2013 um 13:14
Wenn doch @Rho-ny-theta meint, dass Pro. Quiering absolut überholt ist, wie er auf der Rückseite schrieb, dann denke ich, dass iHM dafür auch die Beweisführung obliegt, und D.Bremer Recht hat, ihn das zu fragen:
D.Bremer schrieb:
Was aber noch viel entscheidender ist: Welche Berechnungsgrundlagen zur Erkaltung von Himmelskörpern haben sich denn seit Professor Quiering geändert?


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Thesen des Dieter Bremer - Sammelthread

11.03.2013 um 13:21
@elfenpfad

Das hatten wir doch alles schon, besonders witzig ist ja, dass Quiring selbst von einem viel höheren Alter als Bremer ausgeht:

Diskussion: Die Tricks und Kniffe der Faktenverdreher (Beitrag von querdenkerSZ)
Nach quiring fand diese Mondenstehung statt als die Erde noch jung und glühend war und vor mindestens 2,5 milliarden Jahren .
Das ist einer der Aspekte die veraltet sind .
Die Behauptung das Quiring auch nur in Detail s eine Mondenstehung alla Bremer beschrieb ist ja wohl eine Frechheit und Faktenverdrehung sondergleichen .
Außerdem, wo habe ich gesagt, dass sich an den Berechnungsgrundlagen was geändert hat?
Mit den Berechnungsmitteln sieht das freilich anders aus; 1953 gab es schlicht noch keine Rechner, die in der Lage wären, solche thermodynamischen Modelle hinreichend exakt zu berechnen, das ist halt leider so.


melden

Die Thesen des Dieter Bremer - Sammelthread

11.03.2013 um 13:32
@Rho-ny-theta
Rho-ny-theta schrieb:Außerdem, wo habe ich gesagt, dass sich an den Berechnungsgrundlagen was geändert hat?
Mit den Berechnungsmitteln sieht das freilich anders aus; 1953 gab es schlicht noch keine Rechner, die in der Lage wären, solche thermodynamischen Modelle hinreichend exakt zu berechnen, das ist halt leider so.
Nun, wenn man wie Du schrieb, dass er ABSOLUT überholt ist:
Rho-ny-theta schrieb:Quiering ist absolut überholt! Wie auch immer seine sonstigen Qualitäten gewesen sein mochten, er konnte unmöglich über moderne Rechner und Modelle verfügen, um solche Aussagen mathematisch-physikalisch zu untermauern, außerdem fehlten ihm Mondgesteinsproben und sonstiges Wissen.
...dann ist diese Absolutheit nicht absolut, wenn Du einen Faktor ausklammerst, wie den der Berechnungsgrundlage. Also ist Dein Satz irreführend gewesen, deshalb mein Einwand.

Natürlich hatte er nicht die heutigen modernen Möglichkeiten der Untersuchung.


melden

Die Thesen des Dieter Bremer - Sammelthread

11.03.2013 um 13:36
@D-Bremer nochmal.
D-Bremer schrieb:Was hat es mit einer "Umgestaltung der Bibel zu tun", wenn ich auf offensichtlich ältere Quellen verweise?
Erweise sie erst mal als die älteren.
D-Bremer schrieb:Und dennoch bleibt selbst im Zitat von @Spöckenkieke eine Änderung eines Himmelskörpers von einem hellen in einen dunklen
Wenn wir das mal für bare Münze nähmen, was freilich nur ne Behauptung ist, aber null Aufweis oder auch nur Indiz - aber gut: Dann ist da kein alter Mond verschwunden und ein neuer Mond hingekommen, sondern der alte Mond wurde verändert. Paßt das zu Deinem Szenario? Nö. Paßt denn wenigstens, daß der Mond zuvor genauso hell war wie die Sonne? Daß sein Stahlen also die Nacht zum Tag machte? Aber sowas von Nö!

So siehts aus, Dieter, Deine Vorzeigequellen ergeben überhaupt nicht Dein Szenario.

Du kannst ja nicht mal nen Gegenwartstext lesen und richtig verstehen, so, wie Du jüngst die Mondentstehung aus der Wikipedia hier referiert hast.
D-Bremer schrieb:Dass die vielen Überlieferungen zu einem Eingriff Gottes hinsichtlich der Helligkeit des Mondes älter sein müssen als die Bibel, erklärt sich von selbst. Denn die Bibel starten nun mal mit dem Mond, im kanonischen Teil steht nichts von der Lichtänderung des Mondes.
Nee, die können genauso gut jünger sein - und haben noch was hinzugedichtet. Deine eigene Logik, daß Sachen sekundär hinzukommen können. Nur hier, wo Du es gerne möchtest, daß die Gschichtles älter sind, da läßt Du die Alternative nicht zu. Su funktioniert es aber nicht.
D-Bremer schrieb:Die Summe meiner Indizien ist erdrückend, so erdrückend, dass sie nach einem philosophischen Grundgesetz eine neue Qualität erreichen.
Zumindest nicht, wenn aus jeder dieser Seifenblasen bei leichtem Anpieksen die Luft entweicht. Und so isses. Sobald Du hier was anschleppst - pufffff!
D-Bremer schrieb:Erneut die Frage an den TE @Commonsense, ob er weiter Intereses hat, das ich hier schreib?. Solche Sprüche von Usern wie @Fipse, die NICHTS sachlich zum Thema beitragen, brauche ich mir nicht gefallen zu lassen.
Solange Du andere User gleichermaßen angehst: halt mal die Füße still!

Pertti


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Thesen des Dieter Bremer - Sammelthread

11.03.2013 um 13:38
@elfenpfad

Er hatte kein Mondgestein, damit fällt doch die ganze Basis schon weg. Dann sah damals ein Computer so aus:

Wikipedia: UNIVAC

Quiring hat mit Sicherheit im Rahmen seiner Möglichkeiten alles versucht, aber seitdem ist die Forschung eben um mehr als ein halbes Jahrhundet weitergegangen. Die meisten neuen Modelle gehen vom Giant-Impact aus:
Die Diskussion der ersten Untersuchungen des von den Apollo-Missionen zur Erde zurückgebrachten Mondgesteins führte bei den meisten Wissenschaftlern zu der Überzeugung, dass die Kollisionstheorie die Fakten deutlich besser beschreibt als alle anderen Theorien über die Entstehung des Mondes. Insbesondere zeigte sich, dass die isotopische Zusammensetzung der Elemente des Mondgesteins der von irdischem Gestein im Wesentlichen gleicht. So liegen etwa die Sauerstoff-Isotopenverhältnisse von irdischem Gestein, Apollo-Proben und Mondmeteoriten auf einer gemeinsamen Fraktionierungslinie, was zeigt, dass der Sauerstoff – als häufigstes Element im Erde-Mond-System – aus einem gemeinsamen durchmischten Reservoir kommen muss. Im Gegensatz dazu liegen etwa die Sauerstoffisotopenverhältnisse von sonstigen Meteoriten je nach Ursprung auf anderen Fraktionierungslinien.

In den 1990er-Jahren gab es einen Rückschlag für die Theorie, als erste Simulationsrechnungen den Impakt eines Körpers mit der dreifachen Marsmasse erforderten, um genügend Material in den Orbit zu befördern. Dieser Einschlag, zu einem Zeitpunkt, als die Proto-Erde etwa die Hälfte ihrer jetzigen Größe erreicht hatte, hätte jedoch deutlich zu viel Drehimpuls übertragen; es wäre deshalb noch ein weiterer schwerer Impakt gegen Ende der Akkretionsphase der Erde notwendig gewesen. 2001 konnten Robin M. Canup und Erik Asphaug jedoch mit verbesserten Modellen zeigen, dass ein einziger Impakt gegen Ende der Akkretionsphase ausreicht, um sowohl Masse als auch Geochemie des Mondes sowie den Drehimpuls des Erde-Mond-Systems zu erklären.[14] Die besten Ergebnisse erhält man nach diesen Simulationen für einen Impaktkörper, der etwas größer als der Mars ist und mit einer Relativgeschwindigkeit von weniger als vier Kilometern pro Sekunde (14.400 km/h) in einem Stoßwinkel von etwa 45° kollidiert. Durch Vergleich der Niob-Tantal-Verhältnisse des Mondes und der Erde mit dem Niob-Tantal-Verhältnis des übrigen Sonnensystems konnte inzwischen gezeigt werden, dass der Mond mindestens zur Hälfte aus Erdmaterial besteht. Das Alter des Mondes wurde im November 2005 in einer gesteinsanalytischen Untersuchung von Wissenschaftlern der ETH Zürich sowie der Universitäten Köln, Münster und Oxford durch eine radiometrische Datierung mittels Wolfram-182-Isotope auf 4,527 Milliarden Jahre (± 0,01) bestimmt[15].

Nach Übereinstimmung einer Mehrzahl von Wissenschaftlern stimmt die Kollisionstheorie sehr gut mit den Beobachtungen überein, auch wenn noch sehr viel Detailarbeit notwendig ist. Vor allem in den Simulationsrechnungen wird noch mit sehr starken Vereinfachungen gearbeitet und es gibt noch keine konsistenten mathematischen Modelle für die Bildung und die Struktur der orbitalen Scheibe nach dem Impakt. Trotz der Unsicherheiten über den genauen Verlauf des Impakts und der nach derzeitigem Kenntnisstand geringen Wahrscheinlichkeit eines derartigen Zusammenstoßes mit einem Körper genau der richtigen Größe genau zur richtigen Zeit mit genau den richtigen Stoßparametern gibt es im Gegensatz zu den anderen vorgeschlagenen Hypothesen zumindest keine größeren Widersprüche zu den Beobachtungen. Obwohl das Modell vom einmaligen Einschlag die Entstehung des Mondes sehr gut erklären kann, können weitere frühe Kollisionen von großen Körpern aus dem All, sowohl mit dem Mond, als auch mit der Erde nicht ausgeschlossen werden. Eine endgültige Klärung dieser alten Vorgänge verspricht man sich in Zukunft von der Mondgeologie, die beispielsweise durch Bohrungen auf dem Mond und Untersuchungen über dessen innere Zusammensetzungen empirische Daten liefern kann, die Rückschlüsse auf seine wahre Entstehungsgeschichte zuläss
Von: Wikipedia: Entstehung_des_Mondes

Es ist kein Zufall, dass die Gesteinsproben so entscheidend waren, und man die meisten Hoffnungen auf zukünftige Untersuchung vor Ort, auf dem Mond, setzt. Das konnte Quiring eben unmöglich leisten, weil ihm dazu die Mittel fehlten.


melden

Die Thesen des Dieter Bremer - Sammelthread

11.03.2013 um 13:55
@Rho-ny-theta

Danke für Deine Ausführung.

D.Bremer ging es ja um Berechnungsgrundlagen zur Erkaltung von Himmelskörpern, und inwiefern sie sich seit Professor Quiering geändert haben, so seine Frage.

Inwiefern er diese nun durch Deinen Beitrag beantwortet sieht, da müssen wir ihn fragen

@D-Bremer

Das Argument mit der Gesteinsprobe ist sicher ein gewichtiges, oder wie siehst Du es ?


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Thesen des Dieter Bremer - Sammelthread

11.03.2013 um 13:59
@elfenpfad

Was mich auch stört: es weiß auch keiner der hier Anwesenden (außer @D-Bremer) was Quiring denn konkret gerechnet hat, das Buch ist nur noch über Antiquariate zu bekommen, online findet man auch nichts. Es wäre der Diskussion also sehr förderlich, wenn man die entsprechenden Seiten hier irgendwie mal zitieren oder als Scan einstellen könnte, damit sich überhaupt erst eine Basis ergibt.


melden

Die Thesen des Dieter Bremer - Sammelthread

11.03.2013 um 14:15
@Rho-ny-theta

Das wäre ganz sicher hilfreich. Und der Vorschlag hätte, wenn schon eher mal ausgesprochen, evtl einiges an Kommentaren zu Quirling erspahrt ( vielleicht ;) )

Beim Durchlesen hatte man ab und zu mal das Gefühl, einige wären mit dem Buchinhalt bestens vertraut ;)


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Thesen des Dieter Bremer - Sammelthread

11.03.2013 um 14:17
@elfenpfad

Naja, um festzustellen, dass Quiring gewisse Fakten einfach nicht kennen konnte, muss man ihn nicht gelesen haben.


melden
Commonsense
Diskussionsleiter
Profil von Commonsense
Moderator
anwesend
dabei seit 2010

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Die Thesen des Dieter Bremer - Sammelthread

11.03.2013 um 15:23
@Fipse
@mightyrover
@titsorgtfo4567

Ich bitte Euch, auf persönliche Angriffe und Diffamierungen zu verzichten.

Der Austausch von Meinungen und Ansichten muss nicht auf der persönlichen Ebene erfolgen.

Ich will das hier einmal klar festhalten:

Auch wenn Herr Bremer durch seine Argumentation den einen, oder anderen Diskutanten bis zur Weißglut treibt, ist er hier in diesem Thread noch nicht ein einziges Mal durch Beleidigungen und persönliche Bemerkungen aufgefallen. Er kritisiert Argumente Vorgehensweisen und Schlussfolgerungen - das steht Euch auch zu, aber er ist völlig im Recht, wenn er sagt, er muss sich bestimmte Dinge nicht gefallen lassen.

@Desmocorse
@graugans

Dieser Thread ist dazu gedacht, alleine auf sachlicher Ebene über Dieter Bremers Thesen zu diskutieren.
Wenn Ihr seine Ideen für Humbug haltet und sie Euch nicht interessieren, dann schreibt woanders!


melden

Die Thesen des Dieter Bremer - Sammelthread

11.03.2013 um 15:42
Man muss ja auch beachten, dass Quiring nicht den Stand der Wissenschaft vertrat, sondern in der Beziehung ein Außenseite war. Sein Werk zum Mond wurde niemals in der Wissenschaft zitiert...

Wiki sagt zu ihm:
"Beachtung fanden seine frühen Arbeiten zur Tektonik (Horizontalverschiebungen[1], Entstehung Schollengebirge). Später vertrat er Außenseiter-Theorien wie Theorien zum Äther[2] und Ideen zur Kosmogonie[3] wie einer Theorie der Entstehung des Mondes aus dem Pazifik, der Wünschelrute[4] und kritisierte die Kontinentalverschiebungstheorie. Er befasste sich auch historisch mit Goldbergbau.[5]"
Wikipedia: Heinrich_Quiring

Seine Mondentstehungsthese ist online zu finden:
http://www.meteoros.de/cgi-bin/aurora/webbbs_config.pl?read=7475
http://www.meteoros.de/cgi-bin/aurora/webbbs_config.pl?read=7476
http://www.meteoros.de/cgi-bin/aurora/webbbs_config.pl?read=7477
http://www.meteoros.de/cgi-bin/aurora/webbbs_config.pl?read=7478


melden
Anzeige

Die Thesen des Dieter Bremer - Sammelthread

11.03.2013 um 15:44
@Commonsense

Wie ist denn bitteschön eine sachliche Diskussion möglich, Dieter akzeptiert doch sowieso keine Gegenargumente, ergo funktioniert das mit dem Diskutieren schonmal nicht. Eine bloße Frage- und Antwortrunde, ohne kritisch hinterfragen zu dürfen, wäre eine Werbeplattform und da hat Dieter ja schon seine eigene. Sachlich zu diskutieren heisst doch, jemanden auf Fehler in seiner Argumentation hinzuweisen, im Idealfall überdenkt derjenige dann seine Position und modifiziert seine Meinung. Da diese sachliche Ebene in keinem dieser Threads gegeben ist, frage ich mich, worüber wir dann noch hier reden sollen. Dieter einfach machen lassen, damit er andere mit seinen Ideen ansteckt?
Von persönlichen Anfeindungen halte ich ebenso nichts, aber Dieter provoziert doch ebenso, auch wenn es sein "Diskussions-" und "Argumentationsstil" ist, der manche hier "zur Weißglut" bringt ;)

Und soll folgendes
Commonsense schrieb:Wenn Ihr seine Ideen für Humbug haltet und sie Euch nicht interessieren, dann schreibt woanders!
jetzt heissen, jeder, der sich hier noch beteiligt, obwohl er Dieters Ideen für Unsinn hält, läuft Gefahr, sich eine Verwarnung einzufangen? Sollen jetzt nur noch User schreiben, die das ganze für bare Münze nehmen?


melden
368 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Kodachrome57 Beiträge
Anzeigen ausblenden