Unterhaltung
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Raumstation Atlantis vor 12.000 Jahren

9.691 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Teufel, Atlantis, Drachen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Raumstation Atlantis vor 12.000 Jahren

24.06.2009 um 17:34
@cougar666
In den indischen Epen schon - nur nicht in den Interpretationen und Verbiegungen :)

Hab gerade mal nach langer Zeit den Gentes rausgeholt und ein wenig rumgeblättert - er und Dieter können sich die Hände reichen :D

S. 176 der Erstausgabe:

b) Der Flug zur Raumstation
da zitiert Gentes zwei Übersetzungen einer Textpassage wo Arunja einen göttlichen Wagen besteigt, der wie die Sonne glänzt und in diesem göttlicehn sonnengleichen Wagen er gen Himmel fuhr (sonnengleich nur in einer Übersetzung)

Dann fährt Gentes fort:
"Diese Charakterisierung des Raumschiffs entspricht ganz dem bisher gewonnenen Bild und bestätigt es: leuchtend wie die Sonne ... bzw. sonn'ähnlich' glänzend ... bezieht sich zweifellos auf die gleißende Helligkeit des Abgasstrahls des Raketenmotors..."

Klaaar, Bremerlein, ick hör Dir trappsen :D

Komisch, ich muss an sonnengleich glänzend an ganz was anderes denken - und Dieter kriegt dabei wahrscheinlich auch einen Föhn, denn er sieht das Glänzen ja ganz eng :D

Und so geht das weiter - jetzt weiß ich auch, weshalb ich das Buch nie zu Ende gelesen habe.


melden

Raumstation Atlantis vor 12.000 Jahren

24.06.2009 um 17:36
@Realo
"(1) Bei der Wertung der indischen Epen (Bhagavad Gita, Mahabharata, Rigveda etc.) halte ich mich an die texte und an die anerkannten Interpretationen. Ich kann da keine Raumschiffe und auch keine Atombomben herauslesen, sondern Schlachten, die mit der damaligen bronmze- und eisenzeitlichen Technologien ausgefochten wurden."

Technologien aus der Bronze- und Eisenzeit? War also damals normal, dass die durch die Luft fliegen konnten, dass sie Steine auf Städte warfen, die dann am Boden explodierten, dass sie sich gegenseitig mit Lenkwaffen abschossen und dass sie mal eben so ins All geflogen sind um sich dort in riesigen Weltraumstädten zu versammeln. Aber klar doch, genau so war die Bronzezeit.
Nochmals: Gentes Übersetzungen sind anerkannt und von niemanden bisher widerlegt worden.

"(2) Wenn du glaubst dass die Atombombe in frühgeschichtlicher Zeit schon mal erfunden wurde, solltest du da, ebenfalls in einem neuen Thread, überzeugend demonstrieren, möglichst auf eine Art und weise, mit der auch ein Fachmann (der ich selbstverständlich nicht bin) was anfangen und ihn ins Grübeln bringen kann."

Ich glaube das nicht, ich merke nur an, dass dies wohl nicht so klar ist und das daher Wissenschaftler (nicht ich, ich kann das nicht beurteilen) von der ersten Explosion der Neuzeit sprechen. Und die Funde die auf frühere Explosionen hinweisen sind ja auch bekannt, wie z.B. die Verglasungen, es gibt nur unterschiedliche Interpretationen.


"Anmaßung und Penetranz"

Das kann ich nur bei Dir feststellen. Ich habe doch nichts gegen Kritik aber warum spielst Du Dich zum Richter auf? Wer gibt Dir das Recht zu entscheiden was richtig ist uns was nicht? Was haben namhafte Wissenschaftler noch vor 100 Jahren für einen Unsinn (aus heutiger Sicht) geglaubt? Also halte Dich da einfach zurück.


2x zitiertmelden

Raumstation Atlantis vor 12.000 Jahren

24.06.2009 um 17:36
Meinst du nicht eher das Werk von Julius von Soden?
Der Name taucht in sehr vielen Werken auf.

Du musst mir keine Datierungen erklären mit ihren Problemen, es wurden auch nie Menschen mit Dinosauriern in der selben Schicht gefunden...
Aber ich denke, du bist der Meinung, dass nur du den Durchblick hast und sogar simple Methoden der etablierten Wissenschaft falsch sind.

Greetings

MC Homer


melden

Raumstation Atlantis vor 12.000 Jahren

24.06.2009 um 17:36
@atahualpa
Schau einfach mal zum besseren Verständnis hier rein:
http://www.fdoernenburg.de/Forum/viewtopic.php?f=25&t=3536&sid=fdf11d16b0e7343977fa9b816e2c9fae&start=0

Much fun :D


melden

Raumstation Atlantis vor 12.000 Jahren

24.06.2009 um 17:44
@FrankD
"Au weh, der lang erwartete Vergleich der GreWi mit Galileo. Wird's noch platter?"

Klar das Dir dieser Vergleich nicht passt. Ein Spiegel ist eben immer unangenehm.

"Galileo war der SCHÖPFER der modernen Wissenschaft,"

und wurde dafür von Leuten wie Dir unter Hausarrest gestellt.

"etwas was Du offenbar strikt ablehnst."

Wie oft willst Du den Schwachsinn noch behaupten. Es langweilt. jemand der nicht einem die Spur Ahnung von Wissenschaft hat, meint das Verhältnis anderer zur Wissenschaft beurteilen zu können. Lächerlich.

"So, von Deinem PS-Kram ist nichts widerlegt worden?"

Was immer PS-Kram auch ist aber richtig, nichts von dem was ich geschrieben habe wurde widerlegt. Wie auch?

"Mit Indien beschäftige ich mich nicht,..."

Mach weiter die Augen zu.

"Lutz Gentes habe ich hier, finde es aber weder prickelnd noch überzeugend"

Schreib doch lieber: Du hast es nicht verstanden.


melden

Raumstation Atlantis vor 12.000 Jahren

24.06.2009 um 17:45
"Denk mal an Dr. Faust Reisen zu den Gestirnen. Oder an Goethes Irrlichter, die Schillers Götterfunken - nach meinen Erkenntnissen - entsprechen. Oder an Iphigenie, die dem zu opfernden biblischen Isaak bei den Griechen entspricht."

Und nicht zu vergessen: Peterchens Mondfahrt
Wikipedia: Peterchens Mondfahrt
Das alles hätten sich die Dichter und Denker nicht ausdenken können, wenn's nicht in der Altsteinzeit das Raumschiff Atlantis gegeben hätt.


melden

Raumstation Atlantis vor 12.000 Jahren

24.06.2009 um 18:01
Zitat von cougar666cougar666 schrieb:Wer gibt Dir das Recht zu entscheiden was richtig ist uns was nicht?
angelerntes Wissen (Schulwissen), angelesenes Wissen ("Bildung"), Beherrschung des wiss. Diskurses, Logik, Recherche, Quellenmaterial, gesunder kritischer Menschenverstand. Das alles kann auch ein halbwegs wacher Laie leisten. Ich bin noch nie einer Diskussion ausgewichen; der einzige der hier den A**** zusammenkneift ist BlubberBremer.


melden

Raumstation Atlantis vor 12.000 Jahren

24.06.2009 um 18:03
@cougar666
Ich bin Anhänger der Wissenschaft, verwende ihre methoden und ihre Werke - ws man von Dir nicht behaupten kann. Die heutigen GreWis wollen das Rad zurückdrehen, und wprden am liebsten alle Wissenschaftlern Hausverbor erteilen.

Und ja, die Übersetzungen die gentes benutzt sind anerkannt - leider steht da aber nicht das drin, was er letztlich daraus interpretiert. ich kann z.B. keine Raumschiffe in dem entdecken, was er auf S. 177 zitiert:

"Der edelmütige Matali, ein Experte in der Wissenschaft der Pferde, startete die Kampfrosse, die dahinrasten wie der Wind und die Gedanken, in der richtigen Weise.
Der Wagenlenker blickte mich an, als ich auf dem schwankenden Kampfwagen stand, König, und erstaunt sagte er "Das erscheint mir heute höchst ungewöhnlich und bewundernswert, daß Du keinen Fuß bewegt hast während der Fahrt auf dem himmlischen Wagen.
Sogar der König der Götter (Indra), so stellte ich immer fest, wankt (taumelt) beim ersten Aufwärtsruck der Pferde...
...
"
Gentes dazu dann:
"...Verblüffend ist jedoch die zentrale Aussage ... dass selbst Indra beim ersten Aufwärtsruck wankt ... denn dies würde bedeuten, da es während des Startvorgangs und kurz danach zu leichten Schlingerbewegungen des Raumschiffs gekommen wäre".

Aaaaah ja, klar Pferde, Kampfwagen, Raumschiff - Ägypten? Rembrandt?

Und so gehts in einer Tour. Drin steht Stadt, Gentes sagt Raumstation. Drin stehn Pfeile, Gentes macht daraus lenkwaffen. Drin stehen Kampfwagen mit Pferden, Gentes macht Raumschiffe daraus. Auf Basis ziemlich wüster Konstruktionen - eindeutig bremerlike.


2x zitiertmelden

Raumstation Atlantis vor 12.000 Jahren

24.06.2009 um 18:07
@FrankD

Aus fast 500 Seiten suchst Du Dir eine Stelle raus, die man sicher unterschiedlich interpretieren kann und an der er 2 Übersetzungen gegenüberstellt. Aber ob man den "Sonn-ähnlichen Wagen oder den "Göttlichen Wagen, leuchtend wie die Sonne" nun so interpretiert wie Gentes (gleißender Abgasstrahl - was natürlich mit anderen Textstellen zusammenhängt, die Du schlicht ignorierst, wie z.B. bei der vorhergehenden Landung: "Der flackernde Wagen, der von Matali gelenkt wurde, erhellte plötzlich den Himmel, strahlte sichtbar wie ein Meteor inmitten des Firmaments, wie die rauchlose Spitze eines brennenden Feuers.") oder einfach eine spiegelnde Oberfläche annimmt ist doch ziemlich egal. Wichtiger ist, dass beschrieben wird, wie er mit diesem "Göttlichen Wagen" zu Raumstation fliegt. Das sind natürlich alles Selbstverständlichkeiten für das Leben in der Bronzezeit.

"Der Flug zur Raumstation
da zitiert Gentes zwei Übersetzungen einer Textpassage wo Arunja einen göttlichen Wagen besteigt, der wie die Sonne glänzt und in diesem göttlicehn sonnengleichen Wagen er gen Himmel fuhr (sonnengleich nur in einer Übersetzung)"

Falsch! In der einen heißt es "Sonn-ähnlich" und in der anderen "leuchtend (glänzend) wie die Sonne". Erst im zweiten Absatz ist dann nur noch in einer Übersetzung von "sonnengleich" die Rede. Da aber im vorherigen Absatz in beiden Übersetzungen das "Sonnenähnliche" beschrieben wird, kann es dahingestellt bleiben, welche richtig ist. Also lesen sollte man schon können.

"Und so geht das weiter - jetzt weiß ich auch, weshalb ich das Buch nie zu Ende gelesen habe."

Das kann ich mir denken. So funktionieren Ausblendungsmechanismen.


melden

Raumstation Atlantis vor 12.000 Jahren

24.06.2009 um 18:08
Na ja, ich werde mich nun mal ins passive schalten.
Leider werden meine Fragen und Kritikpunkte nicht adäquat aufgelöst und es tut mir im Herzen weh, wie hier jeder mögliche Text zerschnippelt wird und irgendwelche Thesen stützen muss.
Dabei nur noch mal eines @D-Bremer:
bitte beachte in Zukunft, dass jede Übersetzung eines Originals NIEMALS das Original so wiedergibt, wie es ist. Der Übersetzter beeinflusst seine Übersetzung auf jeden Fall, ganz einfach, weil man nicht alles 1:1 übersetzen kann und so mancher Mensch andere Wörter für zum Beispiel ein leuchtendes Objekt nutzt und es natürlich auch schlicht Synonyme gibt.
Allein deswegen werden deine Interpretationen und Thesen auch niemals den reellen Sachverhalt wiederspiegeln. Doch hast du bei mir deine Glaubwürdigkeit verloren, als du die Offenbarung Johannes als Tatsache und bereits passiertes Ereignis deklariert hast, obwohl Johannes klar darauf hinweist, dass es eine Vision ist.

Viel Spaß noch, aber ich werde nicht mehr gegen eine Wassermühle schwimmen.
Es sei denn, es wird noch behauptet, dass Hitler von den Außerirdischen geschickt wurde, um die Ehrenhaftigkeit und Gottesgleichheit der Menschen zu testen...

Greetings

MC Homer


melden

Raumstation Atlantis vor 12.000 Jahren

24.06.2009 um 18:10
@cougar:
Zitat von cougar666cougar666 schrieb:Technologien aus der Bronze- und Eisenzeit? War also damals normal, dass die durch die Luft fliegen konnten, dass sie Steine auf Städte warfen, die dann am Boden explodierten, dass sie sich gegenseitig mit Lenkwaffen abschossen und dass sie mal eben so ins All geflogen sind um sich dort in riesigen Weltraumstädten zu versammeln. Aber klar doch, genau so war die Bronzezeit.
Nochmals: Gentes Übersetzungen sind anerkannt und von niemanden bisher widerlegt worden.
Darüber unterhalte ich mich wie gesagt in einem von dir gestarteten neuen Thread und wenn du mir überzeugend darlegst, dass du außer Gentes auch die von mir namentlich erwähnten alten indischen Epen gelesen hast.


melden

Raumstation Atlantis vor 12.000 Jahren

24.06.2009 um 18:12
@Realo
cougar666 schrieb:
Wer gibt Dir das Recht zu entscheiden was richtig ist uns was nicht?

"angelerntes Wissen (Schulwissen), angelesenes Wissen ("Bildung"), Beherrschung des wiss. Diskurses, Logik, Recherche, Quellenmaterial, gesunder kritischer Menschenverstand."

Mit anderen Worten: Nichts gibt Dir das Recht, denn das kannst Du aus dem nicht ableiten. Das was Du hier machst ist schlicht Beleidigung und hat strafrechtliche Relevanz. Warum meinst Du wohl haben wir in Deutschland Meinungsfreiheit? Damit diese von Leuten wie Dir und FrankD mit Füssen getreten wird?

Das was Du dort anführst berechtigt Dich lediglich ein andere Meinung zu haben und auch zu sagen, dass aus Deiner Sicht Dieter falsch liegt, mehr aber auch nicht.


melden

Raumstation Atlantis vor 12.000 Jahren

24.06.2009 um 18:19
cougar666 schrieb:

"@Realo
Wer gibt Dir das Recht zu entscheiden was richtig ist uns was nicht?

"angelerntes Wissen (Schulwissen), angelesenes Wissen ("Bildung"), Beherrschung des wiss. Diskurses, Logik, Recherche, Quellenmaterial, gesunder kritischer Menschenverstand."

Mit anderen Worten: Nichts gibt Dir das Recht, denn das kannst Du aus dem nicht ableiten. Das was Du hier machst ist schlicht Beleidigung und hat strafrechtliche Relevanz. Warum meinst Du wohl haben wir in Deutschland Meinungsfreiheit? Damit diese von Leuten wie Dir und FrankD mit Füssen getreten wird?

Das was Du dort anführst berechtigt Dich lediglich ein andere Meinung zu haben und auch zu sagen, dass aus Deiner Sicht Dieter falsch liegt, mehr aber auch nicht."

___________________________________________________________________________


So, das reicht jetzt ... snip .... und wieder ein Wasserkopf weniger. Das mit der Beleidigung und strafrechtlicher Konsequenz usw. kannst du zu deinesgleichen sagen. Und im Gegensatz zu dir halte ich mein Versprechen, dass du für mich hiermit zur Unperson geworden bist.


melden

Raumstation Atlantis vor 12.000 Jahren

24.06.2009 um 18:20
@cougar666
Ich habe nichts rausgesucht, ich habe das Buch an einer beliebigen Stelle aufgeschlagen :D

Man hat leider nur beschränkte Lebenszeit. Die kann man vertrödeln, in dem man so etwas wie Gentes oder Bremer liest, oder man kann sie nutzen, um wirklich etwas über die alten Kulturen zu lernen.


melden

Raumstation Atlantis vor 12.000 Jahren

24.06.2009 um 18:22
@FrankD
"Gentes dazu dann:
"...Verblüffend ist jedoch die zentrale Aussage ... dass selbst Indra beim ersten Aufwärtsruck wankt ... denn dies würde bedeuten, da es während des Startvorgangs und kurz danach zu leichten Schlingerbewegungen des Raumschiffs gekommen wäre"."

Fälscher! Gentes schreibt eindeutig zu dem Text, dass es sich hier um ein Machwerk aus späteren Zeiten handelt und begründet das auch. Was er dann daraus zieht ist aber ein roter Faden, der sich unbestreitbar in den Aussagen befindet: Schwanken, Wanken beim Anfahren usw. Dies wird hier nur festgestellt, umfassend analysiert und an anderer Stelle dann wieder in Bezug zu Textstellen gesetzt, die als "Original" betrachtet werden. Zudem stellt er zusammenfassend zu dieser Textstelle fest: "Klarheit über die einstige realhistorische Basis ist hier also nicht zu erzielen und wir müssen es auch diesmal bei einem begründeten Verdacht belassen"

Aber das würde Dir zuviel Mühe machen, dies alles zu Lesen. Bist sicher besser bei Büchern mit ganz großen Bildern und Sprechblasen aufgehoben.


melden

Raumstation Atlantis vor 12.000 Jahren

24.06.2009 um 18:26
@FrankD
"Ich bin Anhänger der Wissenschaft, verwende ihre methoden und ihre Werke"

Der Klopfer oder auch Witz der Woche!


melden

Raumstation Atlantis vor 12.000 Jahren

24.06.2009 um 18:26
Wie gesagt: Im Mahabharate steht "Pfeile", Gentes macht daraus "Lenkwaffen", "Flugabwehrgeschosse" und was weiß ich nicht noch alles (S. 65 ff - auch zufällig aufgeblättert)

Liest man das Mahabharata as it is, also ohne Verbiegung durch Gentes (der übrigens auch sehr selektiv zitert, typische GreWi-Methodik) gewinnt man einen anderen Eindruck. Die Raumschlachten entspringen nicht den Veden, sondern Gentes' Interpretationen. So einfach ist das.


melden

Raumstation Atlantis vor 12.000 Jahren

24.06.2009 um 18:31
@cougar666
Ohhhch, Cougarlein, musst nicht böse werden, wenn Dir jemand das Spielzeug wegnimmt :D *kopftätschel*

Man ist übrigens kein Fälscher wenn man für das Thema irrelevantes auslässt und das kennzeichnet - wie geschehen. Die zentrale Aussage ist schlicht, dass dort was von pferdegezogenen Streitwagen AUF denen man steht steht, und Gentes daraus ein startendes Raumschiff macht (in dem es ziemlich wiedersinnig wäre zu stehen, wenn primitive chemische Antriebe verwendet werden und die Technik daher nicht weit fortgeschritten sein kann).

Kapito? Dein Ausraster erinnert übrigens auch stark an Bremer :D Bist Du eventuell Gentes in Person? :)


melden
D-Bremer Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Raumstation Atlantis vor 12.000 Jahren

24.06.2009 um 18:37
@cougar666

Am besten, du ignorierst Frank D. wie seine beiden Gehilfen. Wer hier neutrag mitliest, merkt doch, dass er den Inhalt des Buches nihct kennt. Erst zitiert er
Zitat von FrankDFrankD schrieb:während der Fahrt auf dem himmlischen Wagen.
und dann behauptet er, es würde nihcts von Raumfahrt stehen.

Aber da ist ja noch was interessantes:
Zitat von FrankDFrankD schrieb:Gentes dazu dann:
"...Verblüffend ist jedoch die zentrale Aussage ... dass selbst Indra beim ersten Aufwärtsruck wankt ... denn dies würde bedeuten, da es während des Startvorgangs und kurz danach zu leichten Schlingerbewegungen des Raumschiffs gekommen wäre".
Wieso wanken die überhaupt?

Oder wer hat von wem abgeschrieben?

Freude schöner Raketenantriebsfunken
Tochterraumschiff von der Raumstation
Wir betreten wankend, äh schlingernd, äh feuertrunken
Götter Eure Raumstation ...


melden

Raumstation Atlantis vor 12.000 Jahren

24.06.2009 um 18:38
also... jemand sucht (und findet selbstverständlich) Gemeinsamkeiten in sehr vielen alten Büchern, die nachweislich voneinander abgeschrieben wurden. Irgenwie verwundert es mich nicht, dass da tatsächlich sehr viele gleiche oder ähnliche STellen vorhanden sind. also muß es dann ja stimmen, wenn sich das doch so ähnelt... Goethe und Schiller schreiben Jahrhunderte und Jahrtausende später. Beziehen sich dabei auf alte (nachweislich abgeschrieben Texte) und haben daher natürlich auch recht, weil sie ja aus alten Büchern abschrieben! Aber wie kommt nun jemand darauf, das diese Beiden dort geheimes WIssen verarbeiteten??
Es gab mal ein nettes Buch mit Namen INRI von Michael Moorcock. Das ist noch viel neuer, behndelt aber eben genau das gleiche Thema, nur etwas anders. Dort sind zwar weder Raumschiffe, noch Atomexplosionen zu finden, aber Jesus ist zumindest dabei. Der Logik zufolge, muß das Buch ja nun dennoch ebenfalls ein Tatsachen- bzw. Sachbuch sein, weil ja auch viele Parallelen zu den anderen Geschichten vorhanden sind. Ich könnte dutzende, wenn nicht hunderte weiter Bücher aufzählen, die ebenfalls diese Geschichten als vorbild nahmen, um etwas ganz anderes zu erzählen. Und so wie ich ier lese, wäre es dann absolut legitim, aus all diesen Bücher ein paar wenige, zugegebenermaßen unglaubwürdige Einzelteile rauszusuchen und daraus eine Vorstellung der Vergangenheit zu konstruieren. Wobei ich natürlich alles andere, was dann nicht zu meiner SIcht der Vergangenheit paßt- als Unsinn zu bezeichen.
Mh, da ich da aber schon einige schwerwiegende Probleme sehe, das ganze auch nur für mich glaubhaft zu machen, laß ichs lieber.
Alte Bücher, die von anderen teilweise sehr genau kopiert wurden, können einfach als Beweis für nichts gut sein... Und von jemandem, der eine solche Geschichte nicht glaubt dann Beweise zu verlangen- find ich doch ein bissel daneben! wenn ich eine solche Geschichte schreibe und andere überzeugen will, dass ich Recht habe, dann muß ich Beweise liefern, nicht umgekehrt. Leider habe ich in all den vielen Seiten nun zu diesem Thema keinen einzigen Beweis gelesen. Außer halt immer wieder eintönig den Hinweis, dass uralte Bücher, die untereinander bei ihrer Entstehung abgeschrieben wurden, der endgültige Beweis seien. Sorry, aber das ist vieles, aber keinesfalls ein Beweis!


melden