weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Alles über Michael Jackson

21.736 Beiträge, Schlüsselwörter: Musik, Michael Jackson

Alles über Michael Jackson

22.03.2010 um 13:32
Der Vater von Michael Jackson, Clan-Oberhaupt Joe, lässt keinen Zweifel daran, wem er die Hauptschuld am Tod seines Sohnes gibt. "Wenn Du eine Wunde heilen willst, dann musst Du zuerst das Glas aus dem Fuß ziehen. Und Murray ist das Glas", sagte er bereits im Juli im US-Fernsehen. Und egal ob ein Strafgericht den Arzt aus Tennessee schuldig sprechen wird oder nicht: Jackson wird keine Minute ruhen, ehe er Murray nicht auch zivilrechtlich auf Millionen verklagt hat.

Na dann viel Spaß Daddy Joe...greife mal mem nackten^^ Mann in die Tasche...

Ich weiß nicht das mit Murray kann alles nicht stimmen....ich halte ihn weiter für nicht Schuldig....man, warum redet er nicht endlich.....

Erinnert ihr euch an den Bericht ?

http://www.erdbeerlounge.de/stars-entertainment/Michael-Jackson-Dr-Conrad-Murray-sauer-auf-Staatsanwaltschaft-4512-_a744...

Und jetzt auf einmal das !

http://blackbeats.fm/news_comments/newsID_3644/Sanitaeterbericht_von_Michael_Jackson_aufgetaucht.html

Mal lag er auf dem Boden, mal im Bett, dann im Wohnzimmer,dann in Murray´s Bett ....
ja was denn nun ????

Der Bericht ist genau so aufgetaucht wie das Band und die Spritze......sehr suspekt


melden
Anzeige

Alles über Michael Jackson

22.03.2010 um 13:45
@ghost777



Joe würde ich auch zutrauen, das er den Mörder seines Sohnes selber killt, wenn alles nicht nach seiner Nase geht. Der ist alt und hat eh nichts zu verlieren.


Und Michael soll ja im Bett reanimiert worden sein, bis das der Notarzt wohl gesagt hat, das er das auf einem harten Untergrund, also Boden machen soll.
Also Murray= Herzspezialist..... Der muss wissen, das man das auf dem Boden macht und nicht im Bett. Lernen das nicht alle Ärzte in der Grundausbildung??


Das weiß jeder. Lernen wir das nicht auch, wenn man erste Hilfe bei der Fahrschule hat???


melden

Alles über Michael Jackson

22.03.2010 um 14:03
Na habt ihr heute früh Frühstücksfernsehn geguckt???

Da hat Torgen wieder was gesagt, zu Murry.
Und das die Kids auf eine öffendliche Schule gehen wollen,und Paris Gesangsunterricht bekommt.


melden

Alles über Michael Jackson

22.03.2010 um 15:22
@Dirty-Diana
Dirty-Diana schrieb:Lernen das nicht alle Ärzte in der Grundausbildung??
richtig das lehrnen ärzte in der grundausbildung.
und wir im erstehilfe kurs für den PKW Schein.


melden

Alles über Michael Jackson

22.03.2010 um 15:53
Islamische Regeln

Grundsätzlich ist die abweichende islamische Tradition zu beachten.

* Die Bestattung sollte am Todestag stattfinden können.
* Der Friedhof benötigt einen Raum für die rituelle Waschung.
* Der Raum für die Trauerfeier muss frei von christlichen Symbolen sein: kein Kreuz, kein auferstandener Christus.
* Das Gräberfeld muss ermöglichen, dass der Tote mit dem Gesicht nach Mekka (Qibla) weist. Der Winkel ist auf den Bruchteil des Grades, also auf Minuten genau, einzuhalten.
* Die Grabstätte muss in „jungfräulicher“ Erde stattfinden, es hat noch keine andere Bestattung stattgefunden.
* Es ist ein „ewiges Ruherecht“ vorzusehen.
* Grabschmuck oder Grabpflege sind nicht üblich.
* Es wird nur im leinenen Leichentuch bestattet.

Unbegrenzte Liegefrist

Die auf deutschen Friedhöfen gesetzlichen Ruhefristen stehen den islamischen Regeln entgegen. Das Nutzungsende könnte auf Antrag jeweils verlängert werden. Dabei ist darauf zu achten, das von Beginn an verlängerbare Grabstellen gewählt werden. Eine streng „ewige Nutzung“ ist so nicht gewährleistet. Die Religionsvorschriften schreiben zwar die ewige Ruhe nur symbolisch vor. Es darf aber keine Fläche sein, die zukünftig nicht pietätsbefangen wäre, also sonstig genutzt wird. Auf islamischen Grabfeldern sollte dies gewährleistet sein.

Tagesgenaue Bestattung

Das islamische Gebot, noch am Sterbetag zu bestatten, widerspricht der gesetzlichen, also unabhängig vom Friedhof bestehenden, Vorschrift, nach dem Tod eine Wartezeit bis zur Bestattung einzuhalten, in der Regel mindestens 48 Stunden.

Sarglose Bestattung

Nach deutschen Bestattungsgesetzen besteht neben dem Friedhofszwang auch eine Sargpflicht für Erdbestattungen. Dies kollidiert mit den religiösen Vorschriften. Meist wird in der Praxis der Leichnam bis unmittelbar ans Grab in einem Sarg transportiert, dann ohne Sarg, nur in den Leichentüchern, ins Grab gelegt. Prinzipiell sind Einzelgenehmigungen aus religiösen Gründen von der jeweils zuständigen Behörde, meist dem Gesundheitsamt, möglich.

Gesonderte Bestattungsunternehmen sind in der Lage die Grundsätze zu erfüllen. Sie verfügen oft über die notwendigen Einzelgenehmigungen. Sind besondere Grabfelder für islamische Bestattungen geschaffen, kann man davon ausgehen, dass auch die Einhaltung der Bestattungsregeln möglich ist.


melden

Alles über Michael Jackson

22.03.2010 um 15:56
Islamische Bestattung
Im Islam gibt es genaue Regeln für die Begleitung beim Sterben. Die Gebete, die rituelle Waschung des Leichnams und die Beerdigung sind im Ablauf festgeschrieben. Der oder die Sterbende soll in ruhiger, respektvoller Weise an das Glaubensbekenntnis erinnert werden: »Es gibt keine Gottheit außer Allah, Mohammed ist sein Prophet.« Der Leichnam einer Frau soll von Frauen, der eines Mannes von Männern gewaschen werden. Anschließend wird er in Leinentücher gewickelt. In diesen Tüchern, also ohne Sarg, soll er ins Grab gelegt werden. Rechtsseitig oder auf dem Rücken liegend geht die Blickrichtung nach Mekka. Die Bestattung soll unverzüglich, möglichst noch am Sterbetag, erfolgen. Die Achtung vor dem Toten erfordert die Bestattung vor allen anderen Geschäften. Am Grab soll jede Geschäftigkeit unterbleiben, die Totenruhe sowie die Vermeidung von Personenkult haben Vorrang. Nahezu jede Form des Grabschmucks und der Grabpflege haben zu unterbleiben. Für gläubige Muslime ist die Erdbestattung die einzig mögliche Bestattungsform. Die Feuerbestattung ist im Islam nicht zugelassen.

Die Bestattungsriten erklären sich aus Zeit der Verkündung des Koran, als die arabischen Völker als Hirten und Nomaden in Steppen- und Wüstengebieten lebten. In Deutschland kollidieren die islamischen Bestattungsbräuche mit den rechtlichen, meist staatlichen Regeln einer Gesellschaft mit christlicher Tradition.

Die erste Generation muslimischer Migranten hatte noch starke Bindungen zu ihrer Heimat. Seit den 1970er Jahren sind Erwachsene aus der geschlossenen islamischen Kultur nach Deutschland gezogen. Den Widersprüchen zwischen islamischer Tradition und deutschen Vorschriften ausweichend ließen die Angehörigen in der Regel den Leichnam überführen. Im Heimatland wurde traditionell begraben. Mit der zunehmenden Zahl muslimischer Migranten in Deutschland entstand der Wunsch nach einer Bestattung in Deutschland. Dennoch bestanden die muslimischen Regeln für die Bestattung. Ab Ende der 1990er Jahre entstanden islamische Gräberfelder auf deutschen Friedhöfen.

ich denke mal das es in Amerika dann genauso ist wenn es da feste Regeln gibt bei einer Islamischen Bestattung


melden

Alles über Michael Jackson

22.03.2010 um 15:57
@EC145
ich bin momentan bei 95 % echt


melden

Alles über Michael Jackson

22.03.2010 um 15:58
http://www.religion-online.info/islam/themen/info-bestattung.html


melden

Alles über Michael Jackson

22.03.2010 um 16:02
@FunnyKerstin
FunnyKerstin schrieb:ich bin momentan bei 95 % echt
ich war erst hin und her gerissen. bin jetzt aber der überzeugung das der bericht zu 95 % echt ist.


melden

Alles über Michael Jackson

22.03.2010 um 16:22
uh60207,1269271347,3914080381 68229db252

uh60207,1269271347,3925259044 4200e98231

@EC145
EC145 schrieb:ich war erst hin und her gerissen. bin jetzt aber der überzeugung das der bericht zu 95 % echt ist.
Was meinst du damit ?


melden

Alles über Michael Jackson

22.03.2010 um 16:25
@ghost777
um diesen Bericht geht es wir denken beide Jim und ich das er zu 95 % echt ist



Kommt die Gerechtigkeit jetzt in Form eines Dokuments?

Die britische Zeitschrift „News Of The World“ enthüllte exklusiv einen angeblich offiziellen Ambulanz-Report. Erstellt haben soll ihn Rettungsteam, das am 25. Juli letzten Jahres um 12:27 Uhr in die Villa von Michael Jackson gerufen wurde, als der King of Pop im Sterben lag.

Bringen DIESE Aufzeichnungen Leibarzt Murray in den Knast?

In dem Dokument heißt es unter anderem: Leibarzt Murray informierte die Notärzte nicht darüber, dass er Jackson Propofol verabreicht hatte.

Die wichtigsten Punkte aus dem Ambulanz-Bericht:

• Jackson lag kraftlos auf dem Boden seines Hauses, als die Rettungssanitäter eintrafen. Dr. Murray war dabei, eine Herz-Lungen-Reanimation (CPR) durchzuführen.

• Eine Infusion war bereits an Jacksons linkem Bein angebracht, normalerweise hätte man diese am Arm gesetzt.

• Murray verschwieg die Verabreichung des Narkosemittels Propofol, und das, obwohl ihn die Sanitäter mehrfach nach verabreichten Medikamenten befragt hatten.

• Murray erklärte lediglich, Jackson wäre nach eine schlaflosen Nacht erschöpft gewesen, er habe ihm nur das Beruhigungsmittel Lorazepam verabreicht sowie einige Flüssigkeiten, um ihn zu rehydrieren.

• Jacksons Lebenszeichen (Blutdruck, Puls und and Atmung) wurden von den Sanitätern zweimal gemessen und im Bericht mit jeweils einer Null vermerkt. Das bedeutet, dass er klinisch gesehen schon tot war.

„Wenn der Report stimmt, ist klar, dass Jackson tot war, bevor die Rettungssanitäter eintrafen“, sagte eine von „News Of The World“ zu dem Thema befragte Medizinerin. „Es ist außergewöhnlich, dass Dr. Murray den Sanitätern augenscheinlich nicht gesagt hat, was genau er Jackson verabreicht hat. Es wäre seine Pflicht gewesen.“

Der Bericht könnte Murray schwer belasten und der Jackson-Familie gleichzeitig als Grundlage für eine Klage gegen Murray dienen. Denn dieser Bericht bestätigt ihre Annahme, dass Murray die Verabreichung von Propofol verschwieg und so die Sanitäter mit Absicht auf eine falsche Fährte führte.


http://www.bild.de/BILD/unterhaltung/leute/2010/03/21/michael-jackson-notarztbericht/bringen-diese-aufzeichnung-leibarzt...


melden

Alles über Michael Jackson

22.03.2010 um 16:37
@FunnyKerstin

A so........... warum sollte er das verschweigen, wäre bei einer Autopsie eh rausgekommen.....ich weiß nicht was da nicht koscha ist aber etwas ist es.......


melden

Alles über Michael Jackson

22.03.2010 um 16:41
@ghost777
ghost777 schrieb:A so........... warum sollte er das verschweigen, wäre bei einer Autopsie eh rausgekommen...
Vermutlich ist Dr. Murray aber davon ausgegangen, dass es keine Autopsie geben wird ....
Das war leider ein Trugschluss ........


melden

Alles über Michael Jackson

22.03.2010 um 16:52
@ghost777


Ist ja im Prinzip auch Latte. Michael starb eines unnatürlichen Todes. Die Autopsie wäre eh gemacht worden.

Und er hat ja am Anfang noch mehr Medizin verschwiegen.


melden

Alles über Michael Jackson

22.03.2010 um 16:53
@FaIrIeFlOwEr

Er ist ja nicht einfach so gerstorben also mußte Murray davon ausgehen das es auf jeden Fall eine Autopsie geben wird er war MJ wozu dann nichts sagen bei der Vernehmung hat er es doch auch gesagt.Habe mal gelesen das Murray eine Autopsie wollte weil er sich das nicht erklären konnte warum MJ gestorben ist,finde nur diesen blöden Bericht nicht mehr....Mist


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alles über Michael Jackson

22.03.2010 um 16:53
@FaIrIeFlOwEr
Ich denke das der Murray natürlich wusste das er einen Fehler gemacht hat, deshalb hat er erst mal das Propofol verschwiegen, in der Annahme, dass es vielleicht nicht raus kommt. Er hatte bestimmt Panik und ist ja auch deshalb, erst mal von der Bildfläche verschwunden.


melden

Alles über Michael Jackson

22.03.2010 um 16:54
@Dirty-Diana

Echt......hmmmmm ???


melden

Alles über Michael Jackson

22.03.2010 um 16:58
@ghost777


Er hat doch erst nur von Lorazepam???? gesprochen??? Und dann davon, das er eben versucht hat Michael so zum schlafen zu bewegen, also dann doch mit verschiedenen Medikamenten, eben weil er Angst hatte das Michael von Propofol abhängig werden könnte


melden

Alles über Michael Jackson

22.03.2010 um 16:59
@ghost777
ich war hin und her gerissen ob der aufgetauchte Sani Bericht stimmt oder nicht.


melden
Anzeige

Alles über Michael Jackson

22.03.2010 um 17:03
@ghost777
ghost777 schrieb:@FaIrIeFlOwEr

Er ist ja nicht einfach so gerstorben also mußte Murray davon ausgehen das es auf jeden Fall eine Autopsie geben wird er war MJ wozu dann nichts sagen bei der Vernehmung hat er es doch auch gesagt.Habe mal gelesen das Murray eine Autopsie wollte weil er sich das nicht erklären konnte warum MJ gestorben ist,finde nur diesen blöden Bericht nicht mehr....Mist

Darum nochmals diesen Bericht von News of the World, den ich schon zig mal eingestellt hatte ............
Ich war immer noch auf der Suche, nach einem Artikel, da hat man geschrieben, das Murray den Totenschein nicht unterschreiben wollte, weil er an genommen hatte, dass dann MJ Obduziert werden würde und wenn er ins Krankenhaus eingeliefert wird und dort verstirbt, wird KEINE Obduktion angeordnet - Das würde erklären, warum er so drauf bedacht war, dass MJ ins Krankenhaus kommt ! Er hat doch immer behauptet MJ sei nicht tot gewesen, oder ......?????


aber da hat Dr. Murray eben falsch gedacht ....


Den Artikel habe ich gefunden- er ist von 16.08.2009
News of the World

http://www.newsoftheworld.co.uk/showbiz/michael_jackson/454405/Bombshell-report-leaves-Michaels-doctor-with-some-tricky-...


melden
220 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden