weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

Nimue-Rose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.07.2012 um 14:26
@DasPendel
DasPendel schrieb:Es ist nicht Bosheit von @allfredo. Er glaubt, wie mehrere hier, durch sein Konzept erkennen zu können, wo jemand steht.
Es ist ein zwanghaftes Suchen nach "Verblüfften", wie er es nennt.

Die halb-teil und ganz Erwachten prüfen sich gegenseitig anscheinend gerne.
Es ist ein Wettbewerb unter EINsichtigen.
schön - dass anscheinend auch das Pendel sich im selben Boot wähnt?
- aber irgenwo las ich doch - das Pendel gebe lediglich Impulse ( was nicht zu verwechseln mit helfen ist - es ist lediglich umformuliert, aber jedem wies gefällt)
- und dan schien mir noch - dass ich las das Pendel sei neutral?
... und ja - diese Worte enthalten sehr wohl Ironie :)


melden
Anzeige
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.07.2012 um 14:50
@allfredo
allfredo schrieb:nur da "gibt" es nichts . aber auch nicht das "jenseits" !
Mein Gott, Allfredo,jetzt reichts mir mit deiner Sophisterei. Hör bitte damit auf.
JA DU HAST JA RECHT! - IM ABSOLUTEN GIBT ES WEDER EIN JENSEITS NOCH DEINE VERDAMMTE VERBLÜFFTE UNMITTELBARKEIT - WEIL ES KEINE WORTE GIBT!
Aber bitte, ich bin gezwungen, Worte zur Beschreibung zu benutzen!
Ok, das wars jetzt, es geht hier mit uns diskussionsmässig nicht weiter...

Tut mir leid, dass ich deinen überaus gehobenen Erwartungen nicht entsprechen kann bzw. will. Es wird Dir nicht gelingen, mich in eine Deiner vorgefertigten Schubladen zu stecken...versuchs gar nicht erst weiter.

Mach lieber mal ein Tänzchen zur Auflockerung


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.07.2012 um 15:07
@allfredo
allfredo schrieb:
je "ungewöhnlicher" eine Befindlichkeit ist , um so wahrscheinlicher ihre Ego-Quelle .
und keinesfalls umgekehrt .

Tenten:Halte ich auch für ein sehr geeignetes Kriterium.
Weder Allfred0 noch Tenten ist in der Lage zu erkennen, ob etwas aus der Ego-Zentrik stammt oder aus der SELBSTzentralisierung. Da sie beide offensichtlich nicht über die seltene Gabe der spirituellen Unterscheidung verfügen.
Das Falsche (Ego) kann das Wahre nicht erkennen.
Kommunikation ist nur unter Gleichen möglich.

PS Die Gabe der Unterscheidung der Geister ist nur über eine a n h a l t e n d e Unmittelbarkeitsverblüffung zu erreichen. Eine einzige Verblüffung ist grad mal kleiner cosmischer Furz...:)


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.07.2012 um 15:33
@allfredo
Würdest du mir bitte erklären was du von mir willst? Meine Aufmerksamkeit? Hattest du darin als Kind ein Defizit und suchst es dir jetzt? Musst du dich größer machen wie du bist weil du dich sonst so klein fühlst? Woher kommt das bloß das du dich hier so aufspielst und glaubst du habest das Wissen das über allem liegt? In Wirklichkeit sieht es in dir doch ganz anders aus wenn du ganz ehrlich zu dir bist? Doch was ist Ehrlichkeit im Umgang mit sich Selbst und sich wahrhaftig so zu sehen wie es auch im Inneren aussieht. :)


melden
allfredo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.07.2012 um 15:54
werte @TheLolosophian
eine anhaltende UNMITTELBARKEITSverblüffung ist in sich selbst ein Absurdum . denk mal über den Begriff "anhaltend" im Absolutum nach . Dir traue ich das ja zu .

marle - lass es lieber .


melden
Tenten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.07.2012 um 16:25
@TheLolosophian
Guck doch einfach in deine Blog-Leserschaft. Im übrigen ist Klaus als Autor öffentlich bekannt und gehört nicht zu den Personen, die nicht genannt werden dürfen. Sein Buch " Die Macht der Weisheit" empfehle ich gelegentlich als Lektüre.

http://www.booklooker.de/B%FCcher/Ulbrich+Die-Macht-der-Weisheit/id/A017buMK01ZZy

Gibt es leider nur noch gebraucht.

Ich würde allen hier mal auch empfehlen, sich mit diesem Text zu befassen -
http://www.principia-discordia.de/

Madame schreibt hier ja ausgiebig ab - oder sagen wir es mal anders - sie schöpft aus dieser Quelle.
Igitt (bezieht sich auf die Kopie) Das Original ist schon originell.

Bislang hatte ich ernsthaft noch gedacht - du wärest kreativ. Also da ist mir aber Lizzy lieber. Die schreibt zwar auch ab, aber verarbeitet das dann doch irgendwie selbsttätig.


melden
allfredo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.07.2012 um 16:32
@Tenten
oh ... da dunstet aber der Beelzebub" des G.I.G. aus allen Zwischenräumen .

der Text - ganz neckisch.

es gibt diesen Typus öfters , der unexakte Begriffsbestimmungen hinter "neckischen" Spassigkeiten tarnt .

außerdem hat da jemand anscheind - vieeeel zeit zu füllen .

und ich finde meine geschwätzigkeit schon mehr als grenzwertig .
hinter diesen blubberoutput bin ich gerade zu verschwiegen .

trotzdem , den hut find ich klasse.


melden
Tenten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.07.2012 um 16:49
@allfredo
Ich hoffe doch, dass die Gespaltene uns angemessen auf ihrem Blog würdigt und auch unseren Wolfi nicht dabei vergisst.

http://www.stupidedia.org/stupi/Diskordianismus


melden
allfredo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.07.2012 um 16:58
och .. mir ist das egal @Tenten

ich blubbere ja auch . und das reichlich .
ich schreibe immer völlig spontan . ( was auch manchen ärger erklärt )
und was da geschrieben wurde von mister allfredo , steht zur freien verfügung.
ich erinnere mich da ohnehin bald nicht mehr dran .

ist alles ab-bild.

ich jedenfalls mag die hut-trägerin .
die hat wenigstens chuspe .( und manchmal kann ich sogar über ihre "witzischkeit" schmunzeln . wirkt auf mich wie so ne zu grell geschminkte 60-jährige , die auf cool jugendlich macht . aber nachdem ich ja selber die 6 vor mir trage , weiß ich wie verlockend so etwas sein kann , um die aussicht auf baldige stützstrümpfe zu beschönigen )

:-)))


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.07.2012 um 17:28
@Tenten
Tenten schrieb:Madame schreibt hier ja ausgiebig ab - oder sagen wir es mal anders - sie schöpft aus dieser Quelle.
Da gebe ich Dir völlig recht: Der Diskordianismus (den es gar nicht gibt) und Ich schöpfen tatsächlich aus derselben Quelle.
Glaube nicht allem, was in Wikipedia steht.
und
GEHE HINTER DIE NAMEN!!!


melden
allfredo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.07.2012 um 17:35
@diskordian schrieb : GEHE HINTER DIE NAMEN!!!
guter vorschlag .
nur , warum schreist du hier ? . ist ja hier unerwünscht ( wenn es schreien sein sollte ).

all - dürfte klar sein .
fredo - ist der "beratene"

von alfred ( = der von elfen beratene ) hab ich mir das zweite "l" dazu geholt , da ich es eher mit dem all als mit mystischen pseudowesen habe.


melden
Tenten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.07.2012 um 17:49
Mit grell-geschminkten 60 jährigen habe ich kein Problem.

Was es alles Nicht-Gibt
http://www.principia-discordia.de/links/

Namen - Tenten - ist einfach 10-10 - oder Marder, wenn man es japanisch nimmt.
Der Name ist nicht die bezeichnete Sache.
Daher ist das zunächst einmal zu klären.
Die Richtigstellung der Namen.


melden
Nimue-Rose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.07.2012 um 18:03
Nimue - die Herrin vom See - aus der ArthusSAGE :)
Rose - eine Rose ist eine Rose - ist eine Rose :)
das SAGEN-hafte und die Er-SCHEIN-ung
Beides der Vergänglichkeit ausgesetzt und der Sagenhaftigkeit verschrieben :)


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.07.2012 um 19:19
@Tenten
@TheLolosophian
Guck doch einfach in deine Blog-Leserschaft. Im übrigen ist Klaus als Autor öffentlich bekannt und gehört nicht zu den Personen, die nicht genannt werden dürfen. Sein Buch " Die Macht der Weisheit" empfehle ich gelegentlich als Lektüre.

http://www.booklooker.de/B%FCcher/Ulbrich+Die-Macht-der-Weisheit/id/A017buMK01ZZyText
TheLolosophian schrieb:Text
Woher nimmst Du das Wissen, dass es dem User " K. " recht ist, auf Allmystery seinen vollen Namen inclusiv seiner literarischen Veröffentlichung hier von dir geoutet zu haben? Er ist zur Zeit in Urlaub und kann sich nicht wehren oder dazu Stellung nehmen.
Du bist ihm nicht freundlich gesonnen und deine Motivation ist nicht gerade rein zu nennen, oder? Du rationalisierst m.E. damit nur deine Unbesonnenheit, seinen Klarnamen genannt zu haben.

Das, was Du da machst, könnte genauso gut unter die Rubrik "Werbung" fallen. Was die Moderation dazu sagt, werden wir wahrscheinlich gleich in Bälde erfahren. Die haben ein scharfes Auge auf diesen Thread.


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.07.2012 um 19:30
Ich persönlich halte ja Erleuchtung für eine Illusion. Is für mich genauso wie die absolute Wahrheit zu ergründen. Man kann sich der absoluten Wahrheit vielleicht annähern, aber je näher man ihr kommt desto schwieriger wird es, sie zu verstehen. Erreichen wird man sie nie. Is für mich ungefähr so wie mit der Lichtgeschwindigkeit.

Also is für mich das Streben nach Erleuchtung, im Sinne ich bin dadurch besser als andere schon mal eine Krankheit an sich oder eben die eigentliche Falle in der sich der/die "Erleuchtete" befindet.

Wer nich in der Lage is andere "uneigennützig" an seiem Erleuchtungsprozess teilhaben zu lassen, dessen "Erleuchtung" is für die Katz. Und sie wird ihm selber am Ende sowieso nichts nützen. Und wer für Erleuchtung deshalb sogar noch Geld bezahlt hat, der ist ein vertrauensseeliger Narr, dem eigentlich nich mehr zu helfen is, jedenfalls in meinen Augen.

Ich denke die höchstmögliche Erleuchtung hat man in den letzten Sekunden eines natürlichen Sterbeprozesses. Dann, wenn man erkennt, dass es im Leben eigentlich nur um das eine ging, geht und immer gehen wird, jemanden zu lieben und von jemanden geliebt zu werden. Aber dann is es leider zu spät, zumindest für dieses Leben.

Gruß greenkeeper


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.07.2012 um 19:39
greenkeeper schrieb:Ich denke die höchstmögliche Erleuchtung hat man in den letzten Sekunden eines natürlichen Sterbeprozesses. Dann, wenn man erkennt, dass es im Leben eigentlich nur um das eine ging, geht und immer gehen wird, jemanden zu lieben und von jemanden geliebt zu werden. Aber dann is es leider zu spät, zumindest für dieses Leben.
Genau.
Dehalb ist es von höchsten Vorteil ,
diesen Prozess zu überleben und dabei nicht körperlich zu sterben. ;)


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.07.2012 um 19:44
@snafu
snafu schrieb:Dehalb ist es von höchsten Vorteil ,
diesen Prozess zu überleben und dabei nicht körperlich zu sterben.
Nein, der Tod des Körpers is nun mal unvermeidlich. Seine in diesem Moment erworbene Erleuchtung aber in die nächste Existenz hinüber zu retten, das wird wohl die Kunst sein, schätze ich mal. ;)

Gruß greenkeeper


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.07.2012 um 19:48
@greenkeeper
greenkeeper schrieb:Also is für mich das Streben nach Erleuchtung, im Sinne ich bin dadurch besser als andere schon mal eine Krankheit an sich oder eben die eigentliche Falle in der sich der/die "Erleuchtete" befindet.
Also durch Erleuchtung bzw. Bewusstseinserweiterung ist man insofern "besser" als andere, als man den besseren Bewusstseinszustand hat, als zuvor, als man noch am sog. Wahnsinn der Normalität teilgenommen hatte. Das ist der Unterschied. Unbewusst - bewusst. Kann man sehen wie man will. Ich jedenfalls finde Bewusstheit viel besser als den ehemaligen krankhaften Normalzustand.

Es gibt ein Streben nach Erleuchtung, das ist in sich hoffährtig und pharisäisch insofern viele dieser ErleuchtungsJunkies sich nicht als heilungsbedürftig ansehen.
Viele haben eine Erleuchtungserfahrung gemacht und versuchen, diese nun laufend zu wiederholen mit z.B. übermässiger Meditation und Workshops ohne Ende usw. Manch anderer gibt am nächsten Tag schon Satsang oder fühlt sich zum Lebensberater berufen... dabei wird vergessen, dass es in erster Linie um die volle Menschwerdung geht und um die Heilung der Verletzungen aus der Vergangenheit (Neurose).

Für viele ist das Meditieren bzw. Erleuchtungsstreben nichts anderes als eine Flucht aus ihrer Langeweile oder weil sie es nicht miit sich selbst aushalten können. Sie rennen hinter einer tollen übertriebenen Vorstellung von Erleuchtung hinterher, wie der Esel hinter der Karotte.
Meines Erachtens sollten sich die meisten Leute, die nach Erleuchtung streben, zuerst einmal einer PsychoTherapie unterziehen. Das ist allerdings bei den meisten verpönt, weil dies das Eingeständnis von Krankheit bzw. Heilungsbedüftigkeit bedeuten würde.

Es ist äusserst wichtig im spirituellen Prozess, die menschliche Persönlchkeit nicht aus den Augen zu verlieren. Das heisst, man darf nicht die menschliche Reifung/Individuation vernachlässigen.
Dies aber ist meistens der Fall und führt auch meistens zu dem, was man "Erleuchtungskrankheit" nennt. Der transformatorische Individuationsprozess ist zuweilen äusserst schmerzhaft und davor hat der Wohlfühl-Spirituelle eine Heidenangst.


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.07.2012 um 20:04
Nein, der Tod des Körpers is nun mal unvermeidlich. Seine in diesem Moment erworbene Erleuchtung aber in die nächste Existenz hinüber zu retten, das wird wohl die Kunst sein, schätze ich mal.Text
@greenkeeper

Nein, in der Mystik bzw. im Streben nach Gott/Erleuchtung usw. geht es darum, das Ego loszulassen. Dies wird zu einem Teil als ein richtiges Sterben erfahren. Man macht tatsächlich alle Phasen des Sterbens durch. Das schafft man nur mit dem Todesmut der Verzweiflung oder der Gnade bzw. dem vollen Vertrauen in Gott. Wobei das auch wieder nicht ganz stimmt, weil man ganz zuletzt jede Hoffnung fahren lassen muss, sogar jede Hoffnung/Vertrauen auf Gott.

Das ganze Ego-Sterben beziehungsweise der transformatorische Umwandlungsnprozess zieht sich in der REgel aber durch einen langen Zeitraum hin, sodass zwar noch immer TodesÄngste zu überwinden sind, die aber quasi durch Gewohnheit schon ziemlich "abgestumpft" sind...
Erst danach ist man auf dem WEG/DAo gelandet. Christlich gesagt, bist du damit durch die (enge) Himmelspforte eingetreten und auf dem WEG ins "Goldene Jerusalem" .
Hier an dieser Stelle ist man auch in dem, was man auch Gewahrsein nennt. Dieses Bewusstsein erweitert sich kontinuierlich, der Gewahrsamkeitsfokus wird immer grösser.
Die Verwandlungen scheinen kein Ende zu nehmen, ein permanenter Wandel in neue Weiten. Und neue Welten.
Auch wenn sich dies ziemlich spektakulär anhört, wird dieser sich ständig erweiternde Bewusstseinszustand als das Allereinfachste und "Allernormalste" erfahren.
Auf diesem WEG wird Liebe wirklich kontinuierlich das ganze All umfassend.


melden
Anzeige

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.07.2012 um 20:05
Mein erster ErleuchtungsSchub brachte mich schwubs binnen 3 Monaten auf die Straße
und dann 15 Monate in Therapie, war so richtig raus aus der "Welt"...

Als ich zurück kam war das schon ein Gefühl von neu geboren sein, hab das erste mal mich und mein Selbst richtig wahr- und angenommen.

Hatte ja auch vor wenigen Tagen von meinem kleinen so Zwischendurchschub berichtet,
ich glaub Ärzte nennen das hier zu Lande PsychotischenSchub, meinetwegen -
können Sie ja gerne nennen wie sie wollen.

Ich lebe mein Leben ganz bewußt und intensiv und versuche jeden Tag im Hier und Jetzt zu sein,
scheint meine Lebensaufgabe zu sein, beginne damit jeden Morgen von neue mich dieser Herausforderung anzunehmen.

Und die Menschen mit denen ich mich, auf Gottes grüner Wiese, fast täglich austausche
geben mir ständig neue ErleuchtungsEckpunkte ;)


melden
334 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden