weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

Yike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

25.07.2012 um 15:56
nein befreit ist nur was befreit werden soll

nichts vermissend..nichts erwartend
nicht warum fragend, aber wissend von innen heraus.
Hier ist mein Geheimnis; hier ist mein Haus

solch ein Mensch ist ohne Groll.


melden
Anzeige
allfredo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

25.07.2012 um 19:52
@Tenten
also als pretas sehe ich mich dann doch nicht . so ein steinernes dämonenwesen - das passt doch nicht .

hier habe ich einfach nur als "kavalier" gehandelt .... :)


melden
tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

25.07.2012 um 20:13
@TheLolosophian
TheLolosophian schrieb:Was soll diese Sentenz bitte schön, Tenet? Wie soll ich das verstehen?
Ich bitte dich ganz herzlich um Erklärung und ein Beispiel, wo ich urheberrechtlich geschützte Texte verwende!
Fang bitte nicht Du auch noch an mit diesen Verdächtigungen... oder drücke dich unmissverständlich aus.
Liebe @TheLolosophian das meinte ich keineswegs negativ Du hast weder urheberrechtlich geschützte Texte verwendet noch würdest Du diese Dir aneignen um Dich damit zu brüsten.

Es war auch mit Lol beendet und damit meinte ich dieses das Du es auf deinen Blocks verwenden
solltest damit auch andere in deren Genuss kommen einen Blick darauf zu werfen.

Was ich damit noch sagen möchte ist das wenn hier eine/einer der nicht möchte das die Texte, Sprüche, Gedichte etc. anderswo Verwendung finden diese schützen lassen kann.

Ich habe manchmal eine eindeutig zweideutige Schreibweise und bitte Dich um Entschuldigung
wenn dieses missverstanden wurde.


Es läßt sich ohne sonderlich viel Witz leicht so schreiben, daß ein anderer sehr vieles haben muß, um es zu verstehen.
(G. Chr. Lichtenberg)


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

25.07.2012 um 20:19
Hi, @2Elai

mach' Dir keine Sorgen!
Ich glaube, wir haben ganz einfach sehr verschiedene Ansichten und Empfindungen, und das ist ja
nichts Schlimmes.
Genau dieser Vergleich mit Alice Schwarzer, der fiel mir auch ein, oder besser gesagt das Thema des (radikalen?) Feminismus, und wahrscheinlich habe ich im Gegensatz zu Euch nie als Frau kämpfen müssen - habe mich allerdings auch nie um abwertende Meinungen gekümmert und tatsächlich erlebt, daß man einfach Frau SEIN muß und .. alles wird gut, quasi ;)
Die Schwarzer ist mir eher unsympathisch, aber das paßt ja nun gut in's Bild *lach*
Vielleicht stammen wir, also Du Elai und ich, einfach nur aus verschiedenen Generationen, die unser Leben jeweils individuell färbten.

Das Einzige was mich stört, ist Personenkult, und darum möchte ich auch einfach nichts mehr hier bzw. zu diesem Personenthema schreiben. Denn es ödet mich seeehr an.
In diesem Sinne, jedem das seine. Peace.


melden
Tenten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

25.07.2012 um 20:28
@allfredo
dich hatte ich auch nicht als preta - Hungergeist - gemeint. LOL


melden
No_ONE
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

25.07.2012 um 21:27
@allfredo "Halten wird er sie aber nicht können . Hohlraum im Hirn muss entlüftet werden , sonst implodiert er".

Damit kennt sich Allfredo scheinbar gut aus!


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

25.07.2012 um 21:38
@No_ONE


Nicht schon wieder einer, der stänkert; es reicht!!


melden
No_ONE
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

25.07.2012 um 21:45
Stänkern ist Interpretation!


melden
No_ONE
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

25.07.2012 um 21:47
@Sidhe...durch welchen Wahrnehmungfilter rauscht das?


melden
Tenten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

25.07.2012 um 22:11
@No_ONE
Fehlt eigentlich nur noch Charly - Muuuuuuuuaaaaaahhhhhhh


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

25.07.2012 um 22:17
@No_ONE
No_ONE schrieb:@Sidhe...durch welchen Wahrnehmungfilter rauscht das?
Kein Filter, kein Rauschen. Alles ganz klar.


melden
No_ONE
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

25.07.2012 um 22:21
...KLAR, wie Schlamm...;-)


melden
Nimue-Rose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

25.07.2012 um 22:30
@Tenten
Muuuuhahhahahahaha ;)


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

25.07.2012 um 22:37
ich verfolge diese Art diskussion jetzt schon so lange. und was mir einfach nicht in den kopf geht ist, dass irgendeiner der diskussionsteilnehmer glaubt, er könne einen anderen von seiner auffassung überzeugen. Es funktioniert nicht.
Es ist Glaube. Und dass man sich über die Liebe und die erleuchtung die virtuellen schädel einhauen kann ist im Grunde genommen ein Hohn.

Die basis des glaubens ist nun einmal glauben. jener nicht beweisbare teil, der uns in beichtstühle sinken lässt oder eine daniel-kreibich-gedenkstatue kaufen. oder der uns annehmen lässt die bombenwichtigen botschaften, die nichts weiter sind als Blabla im Meer der möglichkeiten müssten ab heute bei Facebook und in wirren blogs verkündet werden.

ich finde die frage, inwieweit der mensch Erschaffer seiner realität ist wirklich spannend, aber ich schrecke zurück, wenn der eine schreit: Sind wir zu tausend Prozent und der ander, gibt es nicht.
Mir fehlt einfach die Analyse dazwischen.

Erschaffen wir unsere realität? In meinen augen nicht. Aber wir interpretieren sie und handeln unseren Interpreationen entsprechend. Sind wir frei in unseren interpretationen? Unwahrscheinlich, denn sie sind geprägt von unseren biologischen, kulturellen und psychischen Voraussetzungen. Als lesbische frau in kenia würde ich vermutlich völlig anders interpretieren und handeln, als als der Essener Proll, der ich bin.
Dennoch kann sowohl der eine als auch der andere Entscheidungen treffen. die Frage ist allerdings, woher kommen die Entscheidungen?
meine erklärung-mangels schlüssiger und bewisener anderer- führt immer wieder auf das menschliche gehirn zurück. Ist unser Hirn frei? Denkt es frei? Ich kann es mir schwer vorstellen. Es ist logisch, es baut Handlungen und Interpretationen auf, und erschafft sich dann letztlich wirklich eine individuelle Realität, der wir dann glauben und sie ggf verteidigen. Aber wo ist der qualitative Unterschied zwischen meiner und sagen wir Nimue Roses Realität? (Sorry ich nehme das nur als beispiel, weil wir in manchen dingen so krass anders denken) ist meine Realität näher an der Wahrheit? Und woran kann ich das festmachen? Wie erkenne ich wahrheit überhaupt, wenn nicht durch beweisführung?

Für mich sind das Fragen, die erstmal geklärt werden müssten, bevor ich mir hingerotzte Weltbilder annehmen kann. Die beiden Handtaschenschwingenden Schlammcatcherinnen hier im Thread brüllen ihre Wahrheiten in die Welt, als wären es Tatsachen, belehren ungefragt und stricken ihre Realität um ihren selbsternannten Missionsauftrag, den ihr Gehirn ihnen diktiert.. Aber wie können das Tatsachen sein, wenn sie keinem bewiesen, schlüssig erklärt oder nahe gebracht werden können?

Was ist eigentlich wirklich wichtig an einem Menschen? ich hoffe nicht sein Glaubenssystem, denn das ist bei den meisten-mich selbstverständlich eingeschlossen- immer äußerst fragil und angreifbar. ich glaube mir nicht allzuviel, zu oft habe ich meine Meinung geändert, überdacht, neu gestaltet. Aber mich interessiert jede diskussion, die aufgrund von dem, was man in der Hand hat geführt hat. Und nicht auf dem, was man sich so sehnlichst wünscht oder nicht beweisen kann.

naja, auf weiteres fruchtloses gelaber und wer hier den dicksten Spirischwanz hat :-)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

25.07.2012 um 22:47
@RockLeeRules
RockLeeRules schrieb:Aber wie können das Tatsachen sein, wenn sie keinem bewiesen, schlüssig erklärt oder nahe gebracht werden können?
Weil die, wie Du schreibst, "Handtaschenschwingenden Schlammcatcherinnen," nicht unter der Erleuchtungskrankheit, wie sie annehmen leiden und alle Anderen davon befreien wollen, weil sie selbst die Obererleuchteten sind, könnte man denken.


melden
Paulette
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

25.07.2012 um 22:56
@all
na ich hatte mein Profil ja auf Löschung gesetzt und wollte mal die stille Mitleserin ausprobieren.

Und da sehe ich nun, dass @No_ONE auch hier aufgeschlagen ist.

@TheLolosophian
jetzt kannst du dir dein Lätzchen umbinden, das spitze Besteck aus dem Küchenschrank holen und zum Sezieren ansetzen.

Jetzt gibst lecker HappiHappi ;)

Guten Appetit....du kannst dich freuen, das wird ein Festmahl....lache


melden
tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

25.07.2012 um 22:56
@RockLeeRules
RockLeeRules schrieb:Und woran kann ich das festmachen? Wie erkenne ich wahrheit überhaupt, wenn nicht durch beweisführung?
Indem Du nicht mehr den inneren Drang verspürst suchen zu müssen, denke ich.


melden
Nimue-Rose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

25.07.2012 um 22:57
@RockLeeRules
RockLeeRules schrieb: Aber wo ist der qualitative Unterschied zwischen meiner und sagen wir Nimue Roses Realität? (Sorry ich nehme das nur als beispiel, weil wir in manchen dingen so krass anders denken) ist meine Realität näher an der Wahrheit? Und woran kann ich das festmachen? Wie erkenne ich wahrheit überhaupt, wenn nicht durch beweisführung?
.... diese Frage kann ich dir nicht beantworten ...
aber vielleicht zeigt eine Geschichte, die ich selbst erlebt habe - dass Wahrheit (aus meinerpersönlichen Sicht) nicht "verglichen" werden kann... was ich als "wahr" wahr-nehme - kann für jemand anderen überhaupt nicht wahr-nehm-bar sein..
zu der Geschichte...
..ich lag auf dem OP-Tisch und wurde zur Narkose vorbereitet..
ich musste mich zur Seite drehen und das rechte Bein anziehen - während mir im Rücken die Narkose gesetzt wurde...
nach den Vorbereitungen begann die eigentliche OP...
ich war nurTeilNarkotisiert ... konnte also sprechen und "mitverfolgen"..
sie begannen mit der OP und ich wunderte mich, dass ich mein Bein immer noch nicht strecken durfte..
da ich einen Sichtschutz zum OP-Feld vormir hatte - konnte ich das angezogene Bein nicht sehen..
ich fragte den Pfleger an meiner Seite - wann ich denn mein Bein wieder strecken dürfe..?
er sah mich sehr verwundert an und sagte : "Ihr Bein ist längst gestreckt"
schluck...
ich liess nicht locker - bis ich beide Beine mit meinen eigenen Augen sehen konnte..
ich sah die gestreckten Beine - jedoch nahm ich das rechte Bein immer noch angezogen wahr!
was also war/ist jetzt Wahrheit?
wo will ich da qualitativ einen Unterscheid machen - zwischen dem Sehen mit meinen eigenen Augen oder meiner "inneren" Wahrnehmung des angezogenen Beines?
wenn damals - sogar ich - mit und bei mir - nicht schlüssig war - wie können dann Wahr-nehmungen ("persönliche Wahrheiten) von zwei verschiedenen Individuen - als Wahrheit bezeichnet werden?


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

25.07.2012 um 23:09
@Paulette_
Och nöö. Bleib doch mal. ich lese dich so gerne.
@Nimue-Rose
Genau. woran stellst du fest, was realität ist und was nicht?
Ich glaube absolut nicht im Besitz einer wahrheit zu sein. Wie könnte ich auch ernsthaft davon ausgehen. Aber irgendwo muss die Suche ja starten. Und wo soll ich sie starten? Ich weiß es nicht. Ich weiß überhaupt nichts, außer dass der Glöökler ne coole Pfanne ist und Apocalypse Now mein Lieblingsfilm. Und dass meine Frau einen schönen Mund hat.

@tenet
Wieso? Es gibt vele menschen, die denken, sie sind fertig und haben keinen Drang mehr irgendetwas zu tun. In dieser Haltung ist nicht zwangsläufig ein Beweis mitgeliefert. Kann auch einfach Größenwahn sein, wenn man glaubt nichts mehr suchen zu müssen. Sei ja jedem gegönnt, aber mit Wahrheit hat das nicht unbedingt etwas zu tun.


melden
Anzeige
tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

25.07.2012 um 23:11
@RockLeeRules
RockLeeRules schrieb: Sei ja jedem gegönnt, aber mit Wahrheit hat das nicht unbedingt etwas zu tun.
Eine zweite Möglichkeit wäre abzuwarten oder eine dritte in den Wald zu gehen und Holz hacken.


melden
253 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Wie fahrt ihr Auto?183 Beiträge
Anzeigen ausblenden