weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

02.08.2012 um 20:51
@2Elai
Ach, sei doch nicht blöd. Bringt doch eh nix, die Kampfkeule.


melden
Anzeige
tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

02.08.2012 um 20:56
@RockLeeRules
Aber stelle dir doch einfach mal vor deine Liebste sagt Dir von heut auf morgen weil sie sich
weiterentwickelt hat, ich lasse Dich los eben weil ich dich liebe.

Könntest du das heute mit deiner Kampfkeule verstehen?


melden
tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

02.08.2012 um 20:59
@RockLeeRules
Sie wäre dann nicht allein, Du schon.


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

02.08.2012 um 21:08
@tenet
Meine Liebste ist viel zu cool, um so eine Kacke zu machen :-) Die lässt mich nicht stehen, wegen so einem Mist.
Und allein pffff ... sind wir eh. Aber manchmal zwinkern wir uns über die Kluft hinweg zu und dann bin ich happy.


melden
Nimue-Rose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

02.08.2012 um 22:38
@RockLeeRules

images


melden
Lasker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

02.08.2012 um 22:57
Gute Nacht Geschichte für die Intensivstation

Während das Sandmännchen seinen Job macht und du die Äuglein schließt und nicht gleich einpennst, kannst du in der Dunkelheit unzählige kleine Teilchen von tanzenden Lichtpunkten (Photogene) sehen. Schaffst du es, sie eine Zeitlang zu beobachten, wirst du eins mit den Lichtern und wenn dir das auch geglückt ist, tritt Gedankenlosigkeit ein und du verschmilzt mit dem visuellen Feld.

Glaubst du nicht…wa? Aber es kommt noch besser.

Caution… du könntest bei dem Experiment eine Überraschung erleben,…uuupps… da wird sich doch nicht etwa, und es geschieht ohne Absicht (Absicht ist hinderlich), der Kontext verschieben und vertiefen?

Ein Feeling das dich an deine Enterprise-Zeit erinnern wird… als du vor der Glotze hockend mit First Officer Spock & Captain Kirk den Warp-Antrieb zündest, um die Klingonen abzuschütteln. Wow….wie bei Überlichtgeschwindigkeit die Zeit entfleucht, verschwindet die scheinbare Trennung zwischen dem Zeugen und dem Beobachter. Ist das Geeeeeeeeeil… selber zu dem Phänomen zu werden.

JETZT gibt es nur noch Gewahrsein selbst…du kannst nicht mal puupsen... Wenn du wieder zu träumen beginnst, hält dieser innere "Zustand" meistens noch eine Weile an…und du kannst voller Erfurcht deine Verbundenheit in Stille noch eine Weile genießen, bevor wieder Gedanken einsetzen. Mit Gottes Gnade führt der Tripp dazu, dass der Zustand der Stille erhalten bleibt, obwohl "Mensch" weiterhin in der Welt handelt und damit in Beziehung ist.

Polsprung...die Enterprise ist in Sicherheit.

Gloria in excelsis Deo!

Sternzeit 20120802
Lieutenant LeChiffre


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

03.08.2012 um 03:17
snafu schrieb:in wlecher hand ich fühle, und ehrlch gesagt fühle ich beide Hände, Arme, da sie irgnedwie kribbeln, die linke stärker als die rechte, und ich überlege mir seit einigen Tagen ob das von dem eingeklemmten Nerv kommt oder vllt vom Herz? huch, nein, es ist die Schulter die mir wehtut.
Hi snafu,
findest Du nicht, dass die Flussgeschwindigkeit ganz schön zugenommen hat….bzw. die Intervalle immer kürzer werden…. 8-)
am Ende ist nicht mehr klar, ob es die Hand oder der Muskelkater in der linken Schulter die letzten 2-3 Tage ist…. ;-)


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

03.08.2012 um 08:45
Good Morning everybody - Neues von Ronimondo

""Suchst du nach Gott, so ist er fern: Gibst Du dich ihm hin, so ist er dir näher als deine eigenen Augen."
Denn Gott umgibt und umfasst alles; und Er ist im Innersten von allem. Wie die Himmelskörper die Erde umgeben und umfassen und die Atome die Mitte alles Stofflichen bilden. Gott ist dem Menschen näher als der Mensch sich seelbst; doch blickt er zum Horizont, so ist Gott weiter entfernt als der fernste Stern.

Heute weist Gott dem Menschen den Weg, sein Innerstes zu öffnen, so dass die Kraft Gottes es beleben, erwecken und befruchten kann.
Dann entströmen diesem Bereich lebensspendende Schwingungen, die den ganzen Menschen erwecken. Aus ihm selbst heraus belebt sich sein Körper, aus ihm selbst heraus beleben sich seine Gedanken. Und aus ihm selbst heraus wird durch die Kraft Gottes ein neues Selbst geboren, der Meister steht auf.

Das Selbst, für das er sich hielt, ist nur der Diener des Meisters, den er nicht kannte, und von dem er nichts wusste. Was unbewusst war, tritt ins Bewusstsein. Was sich für lebendig hielt, stirbt. Was ungeboren war, wird geboren.

All dies trägt sich vor dem körperlichen Tod in diesem Leben zu. Und der Beweis liegt in der Erfahrung. Und die Erfahrung wird durch die Barmherzigkeit Gottes und Sein Mitgefühl und Seine Weisheit - aus welchem Grund auch immer zu dieser Zeit - einem jeden zuteil, der zu Ihm kommt, um zu empfangen."
Auszug aus Ronimund Hubert von Bissing: Von der Hingabe.


melden
allfredo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

03.08.2012 um 10:20
@Lasker

eine Wahrnehmung die "unpersönlich" wird ist kein GEWAHRSEIN .
es ist lediglich eine Wahrnehmung ohnen direkten "persönlichen" Bezug .
jedoch
da ist immer noch "jemand" der gewahr ist . nämlich dieses sich "unpersönlich" fühlende.

es ist sogar eine Art Irrweg , dieses Nicht-persönliche , da es sich wiederum dem "Besonderen" zuwendet , wie man deinen begeisterten Formulierungen bestens entnehmen kann.


GEWAHRSEIN wird nicht erlangt . Denn nichts anderes ist DA .


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

03.08.2012 um 11:11
Einen schönen Tag allseits :)

@TheLolosophian
@allfredo

... schöne Beiträge :) oder sagen wir "Konstrukte"?!


@RockLeeRules
RockLeeRules schrieb:Ach, sei doch nicht blöd. Bringt doch eh nix, die Kampfkeule.
Ja, sein wir doch nicht blöd :) ... Blöd macht krank, hässlich und zwider (unzufrieden).
Daraus können geistige und körperliche Entzündungen entstehen.

Entzündungen sind oftmals Ursache einer schwerwiegenden Krankheit. Und eine Entzündung kann, wenn man sie nicht rechtzeitig kuriert zum Tod führen.

Entzündung kann jedoch auch ein Funke sein, der zu einem neuen Konstrukt führt, da der Wellness-Patient sich dieses "Funkens" bewußt wird, sich darauf konzentriert und aus dieser Beobachtung heraus (sich) einen neuen Weg (aus-)suchen, bzw. im Gewahrsein konstruieren kann.

Erst mal muß ein "Funke" da sein. Der Funke zum/das Beobachten. Man beobachtet, bis alle Entzündungen wahrgenommen werden können, bzw. konnten.

Wenn man "gesund" ist, dann kann man sich auf "besseres" konzentrieren. Der Körper ist stabil, frisch und gutaussehend.

So frisch gesundet sehe ich mir eine Frage an:

Was ist Gottes Plan? Ist es der Plan seine Schöpfung zu massakrieren und damit zu demütigen?

Oder ist es sein Plan, seine Schöpfung zu verbessern? Sich mit seiner Schöpfung stetig wohlwollend zu verbessern.
Was sollte so ein konstruktiver Plan denn für einen Sinn haben?

Ich habe eine Antwort (bekommen/konstruiert) auf diese Frage. (Vielleicht stelle ich gar nicht die Fragen, sondern das Wesen, das wir Gott nennen. Wir sind IHM, dem Wesen, nur behilflich, die Fragen zu beantworten, indem wir "A-antworten/konstruieren". Mag schon sein, daß GOTT alles im Vornherein weiß, nur was, wenn auch ER es grds. nicht (mehr) wissen möchte, da es sonst langweilig wird, wenn man Billionen Jahre im Voraus schon weiß, was in Billionen Jahre geschieht. Wo ist da der wunderbar phänomenale Überraschungseffekt? Was überraschende Freudemomente anbelangt, wäre eine voraussehende Allwissenheit sterbens-langweilig.

Ich weiß nicht, ob es für Euch nur "blödes Geschwätz" ist, denn ich die Antwort klingt recht einfach.

GOTT will FREUNDE.

Freunde sind Wesen, die IHM (dem Freund) aufrecht und in Augenhöhe gegenüber stehen. Auch wenn sich jedes Wesen, jeder Freund sich seines Reichtums bewußt ist.

Wenn Gott alles (ge)hört, dann ist dieses Wesen, und sind wir als Wesen eigentlich schon "faßbar", bzw. wahrnehm- und vorstellbar.

Ein Freund hat eine Haltung. Und ein Freund ist auch ein-e Halt-ung.

Wer sich seines (Ichs/Wesens) als Freund bewußt ist, der kann auch Freund (eines anderen Freundes) sein. Sie/Er sucht nach FREUND(lichtkeit). ALLE suchen und sehnen sich nach Freundlichkeit, das daraus entstehende Wohlbefinden und Wohlwollen.

Wenn ich mir die Politik "draußen" ansehe, die Menschen und die Matrix (Alltag), die die Welt der Menschen-, Tier- und Pflanzenwesen im Würgegriff haben, dann steht dies überhaupt nicht mit meinem Inneren im Einklang. Wenn ich das sehe, dann schnürt es mir mein Herz und meinen Hals zu. Atemnot! Herzstillstand! RUHE :)

Ich kann kein aufrechter Freund dieses "Draußens" sein. Ich sehe (noch) kein, bzw. nur vereinzelt Wohlwollen.

Beleuchte ich jedoch mein Inneres, dann empfinde ich Wohlwollen und es wird licht und hel.
Jetzt frage ich mich was man mit diesem "ewig-weitem" Raum NOCH machen könnte. Leer lassen ist auf Dauer langweilig, sollte man noch Lebendigkeit in sich fühlen :).

Dem Außen zuzusehen kann auch "atemberaubend" sein.

Atemberaubend vor Angst und Luft-Not oder atemberaubend im Sinne von staunen. Hihi, wie man´s sieht, bzw. sehen kann, in seinem Innersten.

Hoho, und ich habe aufgehört, im AUSSEN zu staunen, mich zu verwunde(r)n, denn es hat immer scheiißen weh getan, das was mich im Außen so verwunderte. Die Niedrigkeit, Maß- und Ziellosigkeit der Situationen und Handlungen haben mich "SATT" gemacht. Ich mag das nicht mehr essen .)

Gibt´s denn noch was anderes? ... zum Essen, zum Trinken und zum "Genießen"?
Genuß ist auch schlemmen, etwas Feines zu sich nehmen, das mich gesund sein läßt.


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

03.08.2012 um 11:36
@Lasker @all
Klinikleitung an Enterprise

Guten Morgen Lieutenant LeChiffre!
WoWPow! - Mann -das ist ja mal ein Knaller - MannMann, das hat mir ja grade den alten Ommi-Arsch aus dem Ohrenbarungs-Sessel gelupft!!! Volle 10 Minuten Schlapp- und Ablach - und schon sind wir wieder auf Kurs - YES!!!
Kurskorrektur voll gelungen!
Da die Klinikleitung gezwungen ist, sich auf alles einzulassen bzw. alles anzunehmen, was ihr vor die Linse kommt, hat sie dein LichtfunkenSpiel sofort für ihren HeilmitttelKatalog adaptiert. (Was besonders @Paulette interessieren dürfte)

Dank auch für die Wiedereinführung des Kultworts des Milleniums, fast wäre es im Klinikalltag schon verloren gegangen: Geiiiiiiiiilllll...lach... :D

Jop, aber an alle, die sich frühzeitig Hoffnungen machen: nicht vergessen: mit der göttlichen Geilheit ist nicht zu spassen bzw. fängt der Spass erst an, wenn du alle Kabeln abgetrennt hast, d.h. alle Sicherheiten losgelassen, alle Hoffnungen fahrengelassen hast.......gelle?
Also @2Elai
- wie schon mal gesagt: Es gibt hier keine Wellness-Spiritualität, Wellness fängt erst dann an, wenn du alle Sicherheiten , d.h. auch jegliche Spiritualität fahrengelassen hast... vorher geht nix.
Wer Wellness will, soll selbst dafür sorgen.
Erst kommt die Arbeit, dann das Spiel, klaro? :)

PS Lt. LeChiffre, mir kam zu Ohren, dass sie noch in anderer Gestalt unterwegs sind...? :D


melden
Lasker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

03.08.2012 um 11:52
@ TheDiskordian

Paranoides Flurgeschwätz...

NEIN!!!...LeChiffre hält es mit dem Highlander...es kann nur EINEN geben.


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

03.08.2012 um 13:29
@Lasker
Lasker schrieb:JETZT gibt es nur noch Gewahrsein selbst…du kannst nicht mal puupsen... Wenn du wieder zu träumen beginnst, hält dieser innere "Zustand" meistens noch eine Weile an…und du kannst voller Erfurcht deine Verbundenheit in Stille noch eine Weile genießen, bevor wieder Gedanken einsetzen. Mit Gottes Gnade führt der Tripp dazu, dass der Zustand der Stille erhalten bleibt, obwohl "Mensch" weiterhin in der Welt handelt und damit in Beziehung ist.

Polsprung...die Enterprise ist in Sicherheit.

Gloria in excelsis Deo!
Deine Geschichte gefällt mir, selbst wenn ich mit Raumschiffen keine Erfahrung habe :).
Enterprise kann als "Unternehmungs-Geist" übersetzt werden. Das finde ich klasse :) ... Unternehmungen sind doch des Menschen (und möglicherweise Gottes) Erfolge, oder?

"Bei Bewußtsein" ist eine gewisse Stille wahrzunehmen, die zu Beginn noch etwas unvertraut ist, da man es vorher nicht wahrgenommen hat. Doch mit mehr und mehr (innerer) Ruhe, Stille, Vretrauen wird man mit diesem Gefühl vertraut. Der Leere folgt Fülle. Man sieht zwar nichts "Gefülltes", doch man fühlt es.

Um diese Stille zu fühlen, muß man schon sehr viel abgeschlossen, bzw. bereinigt haben. Sonst "lärmen" und zerren die Verstrickungen noch zu laut. So meine Erfahrung.

Und erst wenn es "leise" oder/und "leer" ist, dann ist man in der Lage, sich völlig neuen Konstrukten hinzugeben.

Was spricht eigentlich gegen neue Konstrukte? Konstrukte, die vlt. nicht erfahren wurden, bzw. möglicherweise in Vergessenheit geraten sind?

So lange wir leben, sind wir doch Teil eines solchen (überlieferten und immer noch DA-seienden) Konstrukts.

TheDiskordian Du hast sehr dazu beigetragen, daß viele meiner Konstrukte in meinem Kopf, bzw. Geist :) wahrgenommen und damit aufgelöst wurden. Oder besser gesagt: Ich wurde von den Konstrukten er-löst.

Wenn ich leicht und locker mit Konstrukten umgehen kann ohne mein "Selbst" damit zu belasten, dann wird die höchste Hürde wohl genommen worden sein, oder?

Wenn ich mein Selbst, meine Empfindungen, meine guten Beziehungen zur Welt jedoch auslöschen muß, um mit den Konstrukten "schmerzfrei" umgehen zu können, dann handelt es sich eher um lebendig tot sein als um lebendig sein.

@TheLolosophian
TheLolosophian schrieb:Also @2Elai
- wie schon mal gesagt: Es gibt hier keine Wellness-Spiritualität, Wellness fängt erst dann an, wenn du alle Sicherheiten , d.h. auch jegliche Spiritualität fahrengelassen hast... vorher geht nix.
Wer Wellness will, soll selbst dafür sorgen.
Erst kommt die Arbeit, dann das Spiel, klaro?
Auch Wellness/Wohlbefinden kann harte Arbeit sein. Wie man (s)eine Arbeit verrichtet ist völlig egal. Harte Arbeit wird nicht nur in Steinbrüchen, Fabriken und OPs gemacht. Auch geistige Arbeiten erscheinen einem hin und wieder als harte - knallharte - Arbeit :).


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

03.08.2012 um 15:16
@Marle
TheDiskordian schrieb:
Es ist ebenso unmöglich zu beschreiben, was vorgeht, wenn die Kraft Gottes in den Menschen eintritt...

Marle : Da tritt nichts und niemand in den Menschen ein sondern ist schon immer da. Es kommt zur Entfaltung das was verschüttet war. Derjenige der dieses schrieb hat sich noch nicht ganz erkannt.
Antwort: Ich wünschte mir du könntest endlich mit dieser erbärmlich-/erbarmungslosen Tour, anderen Menschen ihre Erkenntnisse/religiöse Erfahrung streitig zu machen, indem Du an deren Worten/ Redewendungen klebst.Text
Noch einmal und immer wieder:

Du haftest zu sehr an den Worten, Marle. Wenn es nach der Ausdrucksweise ginge, wärest Du wohl diejenige, die ganz alleine im Besitz der Wahrheit wäre, weil wohl nur Du um die korrekte Ausdrucksweise weisst..
Es f ü h l t sich jedenfalls wie ein Eintritt an, dass etwas entfaltet wird, ist m. e. viel eher ein Konzept, als eine Erfahrung.... natürlich weiss er um die Entfaltung, sonst hätte Bissing nicht so schön über den Lotus schreiben können...,

Es handelt sich einfach nur um eine geflügelte Redewendung, wie sie in der christlichen Mystik üblich ist. Oder meinst Du tatsächlich, Du könntest jeden, der sich zeitgemäss bzw. seiner religiösen Herkunft/Terminologie gemäss ausdrückte und sich somit der üblichen Redewendungen bediente, der Unkenntnis schmähen?!

@2Elai
2Elai schrieb:Und erst wenn es "leise" oder/und "leer" ist, dann ist man in der Lage, sich völlig neuen Konstrukten hinzugeben.
Du nimmst mal wieder das Resultat vorweg.
a) Woher willst Du wissen, zu was Du in der Lage bist, wenn du "leer" bist?
b) Woher meinst Du, kommen Dir neue Konstrukte zu?
c) Warum glaubst Du, eine Hingabe an neue Konstrukte sei sinnvoll?

Was hältst du davon, wenn du überhaupt keine Konstrukte bastelst?
Wie ich dich kenne, weisst Du es natürlich schon, gelle? :D


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

03.08.2012 um 16:29
TheLolosophian schrieb:Was hältst du davon, wenn du überhaupt keine Konstrukte bastelst?
Wie ich dich kenne, weisst Du es natürlich schon, gelle?
@TheLolosophian

Nein, ich weiß eigentlich gar nichts. Ich weiß nur, was in mir selbst vorgeht. Was in anderen, bei anderen, mit anderen vor sich geht, davon habe ich keine Ahnung.

Wie Du bereits öfter betont hast, ist die Sprache nicht ganz "EIN-deutig".

Definiere Konstrukt.
Definiere konstruktiv.
Und ... definiere konstruktive Auseinandersetzung.

Basteln von Konstrukten und Beobachtung eines Konstruktes sind m. E. 2 verschiedene Sachen, obwohl es sich um dasselbige handeln kann.

Im "Hier und Jetzt" kannst Du nur wahrnehmen, was (direkt von Dir be-greifbar) ist. Du wirst im Hier und Jetzt nicht das übermorgen, oder 100 m weiter wahrnehmen können, oder?
TheLolosophian schrieb:a) Woher willst Du wissen, zu was Du in der Lage bist, wenn du "leer" bist?
Was weißt Du über diesen Zustand?
TheLolosophian schrieb:b) Woher meinst Du, kommen Dir neue Konstrukte zu?
Das weiß ich nicht, woher die neuen Konstrukte kommen. Ich weiß nicht wie diese Konstrukte in mein Hirn kommen. Elai schrieb:
2Elai schrieb:(Vielleicht stelle ich gar nicht die Fragen, sondern das Wesen, das wir Gott nennen.
. Könnte es vlt. auch Pokemon sein, die/der mir Fragen impliziert um Konstrukte zu basteln? Weißt Du es? Und wenn Du es wissen solltest, teilst Du mit mir Dein Wisen (wohlgesonnen)?
TheLolosophian schrieb:c) Warum glaubst Du, eine Hingabe an neue Konstrukte sei sinnvoll?
Welchen Zweck hat Hingabe letztendlich?


Sollte Gott (oder die Natur) ein (intelligenter) Konstrukteur sein, so mußte SIE/ER konstruieren, um uns und sich selbst hier diese Vielfalt ersichtlich und begreifbar zu machen.

Also ... wem oder was gegenüber übt man Hingabe Deines Erachtens?


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

03.08.2012 um 16:38
@2Elai
Pfui - Ich beantworte Deine Gegenfragen nicht, aber bezüglich Hingabe kannst Du folgendes tun:
Bastel Dir ein Konstrukt bzw. eine Arbeitshypothese - nenne Sie/ER Gott und die Hypothese beweist sich von selbst, wie es jede gute wiss. Arbeitshypothese tut.
Vorausgesetzt natürlich, du übst hingebungsvoll Bhakti an dem Konstrukt...lach lach
la la la .... :D


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

03.08.2012 um 16:55
@2Elai
Nachtrag: Die Hingabe an das Konstrukt hat im günstigsten Falle eine völlig Konstruktlosigkeit zur Folge.
Einfacher: Nimm dich einfach im Moment so an wie du bist, mit allem was gerade ist. Mit Deinen Gefühlen, deinem Denken (sog. Konstrukten/Vorstellungen/ Überzeugungen/Glaubenssätzen) -
mehr als dieses Hier und Jetzt hast Du nicht. Mehr bist Du nicht...
Eigentlich gibt es über Spiritualität mehr nicht zu sagen. :)
Amen

PS ...und "einfach" ist auch nicht einfach....
la la la :D


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

03.08.2012 um 17:02
TheLolosophian schrieb:Nachtrag: Die Hingabe an das Konstrukt hat im günstigsten Falle eine völlig Konstruktlosigkeit zur Folge.
Einfacher: Nimm dich einfach im Moment so an wie du bist, mit allem was gerade ist. Mit Deinen Gefühlen, deinem Denken (sog. Konstrukten/Vorstellungen/ Überzeugungen/Glaubenssätzen) -
mehr als dieses Hier und Jetzt hast Du nicht. Mehr bist Du nicht...
Eigentlich gibt es über Spiritualität mehr nicht zu sagen.
Amen
Das ist einfach, denn mehr oder weniger ist aus sich selbst nicht rauszuholen. Da kann man sich noch so oft unters " Skalpell-Messer eines Schönheits-Chirurgen" legen ... oder sich einbilden, daß man ein toller Bhakta ist .. :)

Die Realität zeigt´s letztendlich ALLEN.

Definiere Konstruktionslosigkeit.

Siehste mal, ich kann das so oder so stehen lassen.

Doch ich werde es nicht stehen lassen können, daß die Natur kein Konstrukteur ist. Jeden Tag verändert sich die (natürliche und künstliche) Welt. Immer ist die Welt am Konstruieren. .... ja, wenn man dieses "Chaos" dann mal entwirrt und erkannt hat, dann bevorzugt man das Akzeptieren dieser "Konstrukteure".
Haha, das macht mal demütig :), lol, denn die Natur demütigt den menschlichen Geist permanent mit ihrer MACHT und Intelligenz, lollollloooo


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

03.08.2012 um 17:20
@2Elai
2Elai schrieb:Definiere Konstruktionslosigkeit.
Die Definition von Konstrukt oder auch Konzept ist wie gesagt: Glaubenssätze, = Überzeugung/Vorstellungen = Imaginationen.
Konzepte sind Gedankenkonstruktionen. Wir werden von Kindheit an mit solchen Glaubenskonstrukten gefüttert, nicht nur religiöser Glauben ist damit gemeint.
Dass es Krankheit gibt z.B. ist ein falscher Glaubenssatz. Lass diesen Glaubenssatz fallen und es gibt weder Krankheit noch Gesundheit, der Körper sorgt ganz schlicht und einfach SELBSTheilend für sich selbst aus sich SELBST heraus...
Oder der Glaube, es gäbe ungesunde und gesunde Lebensmittel.
Oder es gäbe Reinheit und Unreinheit..
usw usw. alle diese sog. Gegensätzlichkeiten sind loszulassen...
Alles angelernte Wissen aus Schule, Medien usw. fällt unter die Rubrik: Konstrukt.
Krieg und Frieden - ein Gedankenkonstrukt, denn:
im reinen Hier und Jetzt gibt es in deinem direkten Umfeld weder einen Krieg noch gibt es Frieden. Oder? Also d e n k s t Du dir deine angelesenen Kenntnisse über Krieg bzw. Frieden. Du schöpfst aus der Erinnerung! Nix davon ist existent im Hier und Jetzt, ausser in deiner Birne.
Das musst Du verstehen!

Natürlich sähe dein Hier und Jetzt anders aus, wenn du in einem Kriegsgebiet/ Kriegsgetümmel lebtest. Dann hättest Du jedes Recht, dir Gedanken zu machen...lach...

Ohne Gedankenkonstruktionen zu leben, ist eine solche Erleichterung und keineswegs langweilig, wie viele Leute meinen, die ihre inneren Dramen und Filme permanent ablaufen lassen müssen. (Ich gehörte auch mal dazu, keine Sorge..) Werde Dir dieser Gedanken bewusst und schon kann man sie loslassen....
Ich habe früher mal eine Zeitlang "Gedankenstop" gemacht, wenn ich meine Lieblingsfilme ablaufen liess, da konnte ich sehr gut beobachten, wie schwer es fällt, den Film abzubrechen... wie man daran hängt, und wie sehr man mit seinen GEdankenkonstrukten identifiziert ist.
Das Ego ist abhängig von seinen Gedankenkonstrukten, wo kein Ego, da ist auch kein Konstrukt/Konzept... :)


melden
Anzeige
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

03.08.2012 um 17:29
Nachtrag:
Nur noch eins zum Punkt: Wo kein Ego, da ist auch kein angelerntes Wissen. Das ist richtig, heisst aber nicht, dass einem dieses angelernte Wissen nicht zur Verfügung stehen würde, wenn man es braucht. Der Unterschied besteht darin, dass man nicht mehr mit diesem Wissen identifiziert ist.

Es gibt "spirituelle Leute", die meinen, man hätte jenseits von Ego bezüglich des angelernten Wissens eine Totalanamnese. Da irren sie sich sehr! Alles, alles steht dir zur Verfügung, nichts geht verloren, - darfst Dich sogar von Herzen an deinen Illusionen erfreuen....la la lach...:D Reines Spiel...


melden
168 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden