weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

Tenten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

14.08.2012 um 22:36
@TheLolosophian
Der Schritt von Gott und ich zu "ich bin Gott" - ist ziemlich einfach zu überprüfen. Das findet sich exakt in den drei Versuchungen des Jesus in der Wüste. Die letzte Versuchung ist genau diese - "wenn du Gottes Sohn bist, dann wirf dich runter und die Engel werden dich auffangen" - spring in den Abgrund.
Du kannst nur zerstören - aufbauen tut ein anderer. Und genau daran - an den Früchten, kann man eben erkennen, welcher Geist in dir und mit dir wirkt.
Deshalb ist eben Alles auch gleichzeitig Nichts. Das ist wie eine Verschränkung, die am als Begriff in der Quantenmechanik verwendet hat. In dem Augenblick, in dem du die eine Seite wählst, ist auch die andere Seite da - das ist aber ein eher logisches Gesetz.


melden
Anzeige
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

14.08.2012 um 23:03
@Tenten
Tenten schrieb:Und genau daran - an den Früchten, kann man eben erkennen, welcher Geist in dir und mit dir wirkt.
Solange ein Mensch egoidentifiziert ist, ist er nicht fähig, einen anderen Menschen spirituell zu beurteilen. Er hat einfach kein Instrumentarium ("SELBSTerkenntnis" , spirituelle Unterscheidung), jemanden an seinen Früchten zu erkennen oder welcher Geist in mir oder dir wirkt.


melden
Lasker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

14.08.2012 um 23:08
Wie wahr...TheDisdordian...Genauso wie er im Egomodus "die Stimme(n)" nicht unterscheiden kann...ist er auch nicht imstande einen anderen zu ERKENNEN. Mit dem Intellekt (allein) funktioniert das schon mal gar nicht!

LeChiffre


melden
Tenten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

14.08.2012 um 23:15
@TheLolosophian
an den Früchten - das heißt nicht den Menschen beurteilen.
Den Menschen und seine Spiritualität kann keiner beurteilen, weil es dafür kein Kriterium gibt.
Das einzige Kriterium sind seine Früchte - also das, was durch sein Tun entsteht und evtl. noch lange bleibt.
Du kannst seine Bücher und Schriften lesen und da kann man schon den Geist erkennen. Die Unterscheidung der Geister hat als Praxis eine lange Tradition. Wenn du mit so einem Menschen engen Kontakt hast, kannst du ihn erleben, wie er privat ist und im Kontakt mit anderen Menschen, ob er eine Rolle spielt und zwischen Öffentlichkeit und seinem Privatleben trennt.
Du kannst ihn zu hause besuchen und sein Wohnen sehen, seine Selbstsorge und ähnliches. Für mich ist wichtig, dass jemand im Kleinen aufmerksam ist und nicht erst beim Großen.

Für mich gibt es nicht die Unterscheidung egoidentifiziert - aber mit der Selbstsüchtigkeit kann ich was anfangen. Ein Egoist also, der sieht nur sich und bewertet die Früchte der anderen, nach seinem Nutzen.
Auch das ist eine Weise der Spiritualität - der Geistigkeit, die nur sich im Zentrum sieht.


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

14.08.2012 um 23:22
@Tenten
Tenten...Im Zen aber geht es immer darum das jeweilige Konzept zu löschen, das ist die eigentliche Praxis des Zen - es bedeutet man löscht ständig - immer bauen sich neue, andere Konzepte zwar auf, aber die werden immer besser, schneller erkannt und wusch, gelöscht. Dabei wird man auf die jeweilige Aktivität orientiert, d.h. es geht nicht mehr darum, was ich denke, wie ich die Situation sehe und bewerte, sondern nur was und wie ich etwas tue.
Ja, das habe ich schon praktiziert, als ich noch nicht wusste, dass es einen Namen dafür gab: Zen

Die Konzepte sind gelöscht, sobald sie erkannt werden. Dabei ist man aber immer noch zu einem grossen Teil mit dem EgoMindVerstand identifiziert, nur der Beobachter (bzw. Gewahrsein) ist "installiert", der erkennt...

Jenseits von EgoMindVerstand bilden sich keine Konzepte mehr (Konzept im Sinne von Überzeugungen, Glaubensmustern etc.).
Konzepte sowie Ego sind zeitabhängig/-bedingt.
Jenseits von Ego/Gut-Böse lebst Du im zeitlosen Bewusstsein, daher auch keine Konzeptbildungen mehr...


melden
allfredo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

14.08.2012 um 23:24
ich glaube weder an "spiritualität" noch an ihre "früchte" .

für mich ist "spiritualität" nichts anderes wie der versuch des "ich" im bereits beginnenden
enthypnotisierungsprozess "weiter am ball" zu bleiben .

demzufolge ist "spiritualität" eine verzweiflungsreaktion des seine beginnende entmachtung bemerkenden "ichs" und keine entwicklungshandlung .

es ist eher täuschung ( genauer vor-täuschung ) als tatsächliche ent -täuschung .

KLARHEIT geschieht manchmal bei manchen , nicht wegen ihrer "spiritualität" sondern >trotz< dieser !


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

14.08.2012 um 23:27
@allfredo
Für "mich" ist Spiritualität nur ein Letterword.
Allerdings benutze ich es, um z.B. Religion von Spiritualität zu unterscheiden oder andere Dinge damit zu verdeutlichen.
Ich selbst bevorzuge den Begriff der "Mystik".


melden
allfredo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

14.08.2012 um 23:35
@TheLolosophian

das darfst du einfach austauschen .
auch "mystik" ist ein verlassen der mitte .

es ist genau dieses faszinierende , besondere , ungewöhnliche was das "hineingesaugtwerden" in das "loch der mitte" verhindert / erschwert / verzögert .

da keinerlei "wollen / müssen" in diesem "hineingesaugt werden" liegt ( auch keines des saugenden ABSOLUTen ), sondern es sich dabei einfach nur um eine art natürlichen gravitationseffekt handelt , ist es halt auch einfach so , das faszinosum durch mystik oder magie halt einfach > vorhanden ist - manchmal bei manchen . entweder oder

und bei manchen halt nicht ( mehr ) und kann ( ! ) dann diese gravitation des EIGENTLICHEN funktionieren .

die anderen sind halt - währenddessen - mit mystik /spiritualität beschäftigt .

thats all .


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

14.08.2012 um 23:38
@Tenten
Tenten schrieb: Der Autor Josep S. Benner kommt aus der bekannten Neugeist-Bewegung. Das fällt doch einem sofort auf, wenn man drei Zeilen liest.
Ja und? Sind Emerson, Whitman, H.D. Thoreau vielleicht Menschen zweiter Klasse?

Es ist schnurzegal, aus welcher Bewegung jemand kommt, der Bewegungen sind viele und alle haben ihre Berechtigung. Warum musst Du permanent abwerten und Trennungen schaffen?
Hast Du denn die WAhrheit? Sind die Schriftsteller, die du liest, besser als andere? ("Tötungen"???)
Für mich sind alle Bewegungen richtig...
Der Transzendentalismus entspricht jedenfalls im Gröbsten meiner eigenen inneren Erfahrung...auch Emerson, Walt Whitmann und die Transzendentalisten des 19. Jahrhunderts gehören zu meinen Geistesverwandten, auch wenn ich nicht in allem zustimmen kann - zum Beispiel Mary Baker Eddy. Obwohl ich die ChristlicheWissenschaft sehr unterhaltsam fand...lach..
Auch das gehört zu meiner Vergangenheit, meiner Suche, alle sind sie Geistesverwandtschaft...


Alles, alle Bewegungen sind auch "nur" Aspekte des EINEN - warum kannst Du das nicht akzeptieren?


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

14.08.2012 um 23:54
@Lasker
Lasker schrieb: Fazit: Der Wille sich Gott hinzugeben (oder nicht)…darin besteht die (Willens)Freiheit!
Das glaube ich nicht (mehr). Wen's erwischt hat, kann niemals mehr zurück. Das wäre ein solch kollossaler Selbstverrat....ein solcher Stachel im Fleisch - niemals könnte man damit leben.
Mir geschah das, was ich eine Berufungserfahrung nenne. Das habe ich schon einmal irgendwo geschildert: Als mir (ca. 1982) im Geiste ein Mandala gezeigt wurde, ein l e b e n d i g e s Mandala - da war mein ganzes Leben auf einen Blick sichtbar. Ein Bild der Vollendung.
Und ich sah, was es noch für mich zu tun gab, bzw. auf was ich verzichten sollte, wenn ich zu dieser Vollendung kommen sollte. Das war mir alles zuviel und ich habe geweint und gesagt, ich wäre doch viel zu schwach dafür, nie im Leben... Dieses Wort VERZICHT sah ich vor meinem geistigen Auge in Riesenlettern - und davor schreckte ich zurück. Es erinnerte mich zu sehr an den strafenden patriarchalen VaterGott, den ich soeben erst erfolgreich exorziert hatte...
Mir blieb gar nichts anderes übrig als Ja zu sagen.
Niemals hätte ich weitermachen können wie bisher.


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

15.08.2012 um 00:00
@allfredo
allfredo schrieb:das darfst du einfach austauschen .
auch "mystik" ist ein verlassen der mitte
Bei Dir ist alles verdreht und verkehrt herum, Allfredo!
Durch Mystik, durch diesen inneren Weg habe ich zu meiner Mitte zuerst einmal gefunden.

Leider kann ich auf Deine Beiträge im grossen und ganzen nicht eingehen - ich verstehe sie nicht.


melden
allfredo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

15.08.2012 um 00:21
@TheLolosophian
das ist kein wunder .
denn in der "mitte" die ich meine findet sich niemand . ( besser formuliert - da findet sich nur ein niemand - denn der "jemand der sich findet" passt nicht durch das Loch )

wer sich selbst findet , ist entweder auf der mystischen oder der magischen seite der show .

da is nix gegen zu sagen ...

außer , das es dann halt nix is , mit " ins loch fallen" .

aber es ist bestimmt auch nicht sehr verlockend für die meisten .


und ich schreib hier nur deshalb davon , weil halt auch hier so ein bis zwei sind , denen dies "Loch der Mitte" schon mal aufgefallen ist .


melden
Tenten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

15.08.2012 um 00:21
@TheLolosophian
Jetzt bist du aber "egoidentifiziert" - LOL.
TheLolosophian schrieb:Ja und? Sind Emerson, Whitman, H.D. Thoreau vielleicht Menschen zweiter Klasse?
Also ich mache schon Unterschiede hinsichtlich der Qualität als z.B. Dichter und sonstiger Hobbies.
Wolfgang Pauli z.B. war ein außergewöhnlicher Physiker und da hat er meinen höchsten Respekt - als Mensch war er ein hochneurotischer Egomane und da verdient so jemand einen Arschtritt.
Es ist schnurzgal, aus welcher Bewegung jemand kommt, der Bewegungen sind viele und alle haben ihre Berechtigung. Warum musst Du permanent abwerten und Trennungen schaffen?
Also da werte ich schon sehr entschieden und Neo-Nazis fallen da ganz bei mir hinten runter. Also da habe ich auch eine Liste von Schwarmgeistern aus der damaligen Zeit: Ernst Jünger, Karlfried Graf Dürckheim, Julius Ebola.
Ich lese das aber nicht als erbauliche Lektüre, zu meinem Aufbau, sondern aus anderen Gründen.
Zum persönlichen Aufbau lese ich die Bibel, speziell die Evangelien, den Pali-Kanon und die Sutren des Mahayana. Auch Dogen ist mir noch zum Aufbau geeignet.
TheLolosophian schrieb:Hast Du denn die WAhrheit? Sind die Schriftsteller, die du liest, besser als andere? ("Tötungen"???)
Für mich sind alle Bewegungen richtig...
Niemand HAT die Wahrheit. Wolfgang Giegerich ist kein Schriftsteller, sondern Analytischer Psychologe und gehört zur C.G. Jung-Gemeinde im weitesten Sinne. Gründer einer Zeitschrift "Gorgo" und lange beteiligt an den bekannten ERANOS-Tagungen. Seine Schrift "Tötungen. Gewalt aus der Seele" ist eine äußerst beachtenswerte Arbeit.
TheLolosophian schrieb:Der Transzendentalismus entspricht jedenfalls im Gröbsten meiner eigenen inneren Erfahrung...auch Emerson, Walt Whitmann und die Transzendentalisten des 19. Jahrhunderts gehören zu meinen Geistesverwandten, auch wenn ich nicht in allem zustimmen kann - zum Beispiel Mary Baker Eddy. Obwohl ich die ChristlicheWissenschaft sehr unterhaltsam fand...lach..
Auch das gehört zu meiner Vergangenheit, meiner Suche, alle sind sie Geistesverwandtschaft...
Schön für dich - ich hab' damit noch nie was am Hut gehabt - der amerikanische Transzendentalismus hat mich ernsthaft noch nie interessiert. Aber es erklärt so einiges an Irrsinn der Esoterik , der von dort her kommt.
Ich habe keine Geistesverwandten. Das stört mich nicht - I'am unique, like everbody else.
TheLolosophian schrieb:Alles, alle Bewegungen sind auch "nur" Aspekte des EINEN - warum kannst Du das nicht akzeptieren?
Ich habe mit diesem Einen nichts zu schaffen. Es gibt für mich ein Ja und ein Nein - und da ist eben Nein.
Das ( Transzendentalisten) sind Missionare - mich kann niemand missionieren. In meiner romantischen Phase, habe ich schon Thoreau, Walden , gelesen - aber mich kriegst du noch nicht mal in ein Zelt, geschweige denn ich so was wie Wald und Natur - igitt - Insekten, Ameisen, Tiere .....
Ich bin froh in dieser Zeit zu leben, mit schnellem Auto, Internet und jede Menge Annehmlichkeiten.

Gute Nacht - und auch fürs Licht bin ich dankbar - elektrisch natürlich.


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

15.08.2012 um 02:24
@allfredo
allfredo schrieb:ich glaube weder an "spiritualität" noch an ihre "früchte" .

für mich ist "spiritualität" nichts anderes wie der versuch des "ich" im bereits beginnenden
enthypnotisierungsprozess "weiter am ball" zu bleiben .

demzufolge ist "spiritualität" eine verzweiflungsreaktion des seine beginnende entmachtung bemerkenden "ichs" und keine entwicklungshandlung .

es ist eher täuschung ( genauer vor-täuschung ) als tatsächliche ent -täuschung .

KLARHEIT geschieht manchmal bei manchen , nicht wegen ihrer "spiritualität" sondern >trotz< dieser !
Durch all meine verzweifelten Versuche mich irgendwo zu finden oder einzuordnen oder mir Bedeutung zu verleihen, bin ich genau zu diesem Schluss gekommen: du krallst dich mit letzter Kraft an einer Vorstellung fest, die dir irgendwie einen tieferen, glänzenderen oder besonderern Sinn verleiht.
Mittlerweile macht sich ein ziemliches Desinteresse in mir diesbezüglich breit-deshalb sprechen ich deine (nicht nur in diesem Post) recht normalisierenden Worte an. Ich bin mir schon so oft in die eigene Falle getappt. Mittlerweile habe ich das Gefühl, das leben lebt mich einfach, wie es lustig ist. Ich bin dieses Jahr durch Kyoto gerannt, war wegen irgendwas super angepiist und an einem tempel stand: Now, life is living you. Ich habe mich ertappt gefühlt :-) Ich bin nicht klüger oder spiritueller, als jeder affenarsch, der den gleichen hang wie ich hat, dem Tod eine Bedeutung zu verleihen, die vielleicht da ist, eher vermutlich nicht.

Deine Meinung zu Hawkins: gehe ich absolut konform. Kinesiologie ist unseriös, es gibt keine nachgewiesenen unter reproduzierbaen Bedingungen wiederholbare, zu eindeutigen ergenissen führende Beweiese für deren Wahrheitsgehalt. Abgesehen davon; Der typ stilisiert in seinem bewussteseinsquatschbuch Wallmart zu einer Art "heilendem" marktwirtschaftliche Konzept. Wallmart! Eine ausbeuterischere, schwer kapitalistische, menschenerniedrigende Supermarktkette, die nachweisbar unter klinischen Bedingungen nachzuvollziehende große Schäden bei seinen Mitarbeitern und ihren Familien geführt hat. Jesus-und das anhand unbewiesener Muskelzuuckungen. BDSMern unterstellt er gleich einen Bewusstseinswert von unter Gefriertemperatur! der Typ ist ein USA-gläubiger reaktionärer Mensch, der seine privaten, politischen, künstlerischen und sexuellen vorstellung par Armdrücktests untermauern will und sich dabei selbst und ebenso selbstverständlich auf die höchste Ebene seiner Erkenntnisse setzt. Durchschaubarer gehts ja nun wirklich nicht mehr, lol.

Spiritualität als verzweiflungstat- manchmal biste echt genial, Allfredo!


melden
tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

15.08.2012 um 07:48
@Tenten
Tenten schrieb:Gute Nacht - und auch fürs Licht bin ich dankbar - elektrisch natürlich.
So soll es sein, Dein Wille geschehe. AMEN


melden
tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

15.08.2012 um 07:55
@allfredo
allfredo schrieb:KLARHEIT geschieht manchmal bei manchen , nicht wegen ihrer "spiritualität" sondern >trotz< dieser !
Da gehe ich voll konform mit Dir, wenn auch nicht gerne.


melden
Lasker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

15.08.2012 um 09:15
Das glaube ich nicht (mehr). Wen's erwischt hat, kann niemals mehr zurück. Das wäre ein solch kollossaler Selbstverrat....ein solcher Stachel im Fleisch - niemals könnte man damit leben.

...Niemals hätte ich weitermachen können wie bisher.
Die Willensfreiheit besteht vor dem Polsprung. Man kann nicht weitermachen...wie bisher.
Was noch abläuft...wie bisher...sind karmische Neigungen und Aufgaben, die als solche erkannt und völlig unbeteiligt wie von einem Aufziehäffchen "durchlebt" werden. Was erhalten bleibt ist... ein gewisser Witz...falls vorher schon vorhanden. Sticht der Wicht... geschieht dies aus "Spontanität"...und mit einem Lächeln...Da gäb´s noch mehr zu erzählen...doch nicht jetzt.

LeChiffre


melden
Saltus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

15.08.2012 um 09:50
@allfredo
allfredo schrieb:denn in der "mitte" die ich meine findet sich niemand . ( besser formuliert - da findet sich nur ein niemand - denn der "jemand der sich findet" passt nicht durch das Loch )
Redest du vom 3.Auge?


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

15.08.2012 um 10:29
Zur Abwechslung mal was Düsteres

Ob Maladie, ob Melodie,
ob Melodram, ob Marodie,
die Welt zerfällt in Halbwertszeit
ein Mensch fällt auf, der nicht mehr schreit.

Verzweiflung, Ängste plagen ihn,
er möchte weichen, möchte fliehn
in eine Konträranderswelt,
er nennt sie "Mystika", doch hält
auch diese nicht, was er erhofft.

Oh ja, dieselbe ist entstofft,
konzeptentkernt, dafür gefüllt
mit einem Nichts, das nichts enthüllt.

Die Seelennot wird unentwegt
am Wegesrande abgelegt.
Dort kauern Wesen, dicht an dicht,
beklagend ihre Geistesgicht,
die schnell zum Schrumpfkopf übergeht,
denn schon in alten Veden steht:

Willst du Erlösung in dir finden,
musst du die Maya überwinden,
dich selbst bespiegeln, ohne Hohn,
bis tief hinunter ins Atom.

Dann wirst du wissen, hell und klar,
du bist an sich nur nuklear.
Dein Kern, ein Wirbel, massefrei,
entläd sich nun in einem Schrei
wie beim big bang, dem großen Knall,
du bist und bleibst ein Sonderfall,
erfährst dich bettelarm als Gott
und wirst gekreuzigt on the spot.


melden
Anzeige

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

15.08.2012 um 11:30
@TheLolosophian
TheLolosophian schrieb:Wenn er meint, dass es keine Seele gibt: Bis jetzt wurde ja tatsächlich noch keine Seele gefunden - lach... Ich habe auch keine gefunden. Der Begriff Seele ist ebenfalls ein Konzept, eine Idee. Manche nennen es Psyche, andere Gemüt oder SELBST . Jenseits von Ego ist Seele ebenfalls nur ein Letterword...ohne jegliche Bedeutung.
Die Seele ist die Oberfläche der Dinge.
Deine Seele hat sich manifestiert in die Form deines Körpers und in die "Formen" deines Verstandes.
TheLolosophian schrieb:Wenn der Balsekar-Jünger allerdings spricht und meint , er lebe sehr gut und prächtig mit seinem Ego, er sähe quasi keinen Anlass, sich von diesem zu distanzieren - gleichzeitig aber von Bedeutungslosigkeit spricht und "dass die Dinge einfach geschehen", dann handelt es sich m.E. um ein reines Nachplappern, denn ihnen fehlt einfach die BASIS (Egolosigkeit), um zu verstehen.
Ich kenne den Typ nicht. Aber das muss nicht sein, dass es basislos ist.
denn es IST gleichzeitig gegenwärtig.
Die Wichtigkeit UND die Bedeutungslosigkeit des Ego's werden bewusst. Gleichzeitig. :)


melden
241 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden