Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

22.09.2012 um 22:25
tenet schrieb:Nein wo ich drauf zurückkommen möchte ist das; das hier auch welche aus den höheren Gefielden inkaniert sind.
Ja ok. Inkarniert, ohne zu wissen was sie waren. Um was völlig neues zu werden? Wenn ja, warum, wenn man schon gut war? Warum ohne mein Wissen? Wenn ich ein guter war?

Muß man nicht haben wollen, oder?
tenet schrieb:Weil sie sich das ausgesucht haben und weil das nicht einfach ist.
Als Aufgabe? Wozu? Nicht, ohne konkreten Grund. "Spielen mit Arschl03chern" reicht mir nicht fürs Leben.


melden
Anzeige

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

22.09.2012 um 22:26
tenet schrieb:Mit den geringsten Mitteln durchzukommen, ausgestattet mit Dingen wo man das grösste Unheil mit anrichten kann aber mit einer Binde vor den Augen.
Und was soll das dann sein?
Hitler Nummer 4 werden?

Luntenzündler?


melden
tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

22.09.2012 um 22:28
@xtom1973
Du sollst auf deinen Aufstieg vorbereitet werden. Dafür frisst Du Staub, dafür erträgst du diese scheiss Schmerzen.
Damit Du durch den Hyper kommst.


melden
tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

22.09.2012 um 22:30
@xtom1973
Selektives Auswahlverfahren aller Marke Gott. geprüft für gut befunden.

Der nächste bitte.


melden
tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

22.09.2012 um 22:31
@snafu
Hi snafu :lv:


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

22.09.2012 um 22:33
tenet schrieb:Selektives Auswahlverfahren aller Marke Gott. geprüft für gut befunden.
warum hätte er mir dann "helfen" sollen? Das ergibt keinen Sinn.
Dann schon eher die Missions-These. Sterben für die Menschheit!

Ich mach mal Pause hier. So Gott will, hehe ;) bis morgen!


melden
tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

22.09.2012 um 22:36
@xtom1973
xtom1973 schrieb:warum hätte er mir dann "helfen" sollen? Das ergibt keinen Sinn.
Jetzt noch nicht, heute ist noch Samstag. :D:

Und noch bist Du hier.


melden
sesu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

22.09.2012 um 22:45
Djihad lässt sich nicht mit "schmerzvollen" Erfahrungen gleichsetzen, die Erfahrungen sind ein Teil des linearen Bewusstseins.

Das Durchleben bringt im Grunde überhaupt nichts, das wiederholt sich ewig.

Im Djihad muss die lineare duale Identifikation aufgegeben werden. Das Bewusstsein dreht sich in seiner Identifikation um 90/180 Grad je nachdem woran man sein Modell aufhängt, eigentlich dreht der Blick in die Gegenwart. In dem Moment muss alles fallen gelassen werden, das uns differenziert.

Wenn man etwas anderes behauptet bzw. den Djihad mit einer "schmerzvollen" Erfahrung gleichsetzt, dann verführt man die Menschen in die falsche Richtung. Der Schmerz passiert genau, wenn keine Drehung erfolgt, deshalb ist es auch schwer zu unterscheiden.


melden
tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

22.09.2012 um 23:00
Gerade in einem anderen Thread gefunden.

Bin mal gespannt wer der erste ist der schreibt och das ist ein Fake.


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.09.2012 um 07:41
tenet schrieb:Und noch bist Du hier.
Es ist immer ein Tab offen, ich schalte den Rechner selten aus.

Gehn wir mal anders ans Leben ran:

Wer glücklich und erfolgreich sein will muß Menschen richtig manipulieren können, also täuschen; er braucht ne gute Maske und muß "das gewisse Händchen" fürs Leben haben.

Mit vollem Bewußtsein erleben wir die komischsten Typen. Ich hab in meinem Leben sehr viel mit dem Typ "Assel" zu tun, der in jeden Schrank schaut, sogar aufbricht, der Typ der alles an sich reißt und anderen wegnimmt. Der Typ der die Macht über alles sucht. Sie brechen die Schränke auf, aber sie brechen sich nicht selber auf. Sie suchen im Aussen, statt im Innen. Es ist immer gleich. Besonders auffällig ist das bei Menschen, die immer *sofort* alle Schuld von sich weisen und auf andere zeigen. Die Menschen handeln im Aussen, statt im Innen zu beginnen. Immer zuerst auf sich selber zu achten, in der Weise, ob man rgendeine Schuld hat.
sesu schrieb:Djihad lässt sich nicht mit "schmerzvollen" Erfahrungen gleichsetzen, die Erfahrungen sind ein Teil des linearen Bewusstseins.
Das Ganze jetzt noch in allgemeinverständliche Worte gefasst und es nutzt jedem was!

Djihad ist, sich dann keinen Vorteil zu nehmen, wenn es direkt greifbar vor Dir liegt, aber anderen schadet. Den "inneren Schweinehund" überwinden. Ehre und Würde da zu behalten, wo andere drauf shicen. Die Mine falschrum zu legen. Im Krieg daneben schießen. Den günstigen Schnäppchen-Artikel aufm Flohmarkt nicht noch weiter im Preis zu drücken. Macht zu erkennen und abzulehnen wenn sie dir angeboten wird, oder auf viele Schultern zu verteilen.

Die Boshaftigkeit, die wir *alle* erfahren, nicht nach aussen zu tragen und weiterzuleiten, sondern aufzulösen.

DAS ist Djihad! Aus meiner Sicht. Die komplette Umkehr aus der "angelernten" Boshaftigkeit ins "Licht". Und nun: auf in den Kampf! Ego-Hu Akhbar ;) ;)
tenet schrieb:Bin mal gespannt wer der erste ist der schreibt och das ist ein Fake.
Hab ich mir vor längerer Zeit mal aufm Rechner aufgenommen und nach "versteckten Botschaften" durchsucht, gespeichert als "Annelieses Mixtapes", hehe ;)

Leider nix gefunden! Wenn die gute wirklich "besessen" war, dann waren das wohl Amateur-Bösegeister. Derart "kindisch" und lächerlich. Ich denke also, die Gute war "krank", oder allenfalls von dem besessen, was hier so um uns herumschwirrt.

Falls sie "echt Besessen" war, waren die zwei Hampelmänner (Priester) nicht geeignet zu helfen. Das ist halt (leider) Schicksal. Die Auflösung von Besessenheit kann nur durch reine Seelen geschehen. Das Ritual an sich ist nur makulatur. Aus meiner Sicht. Was wirkt, ist "Gott". Wenn ich "heile", wirkt "Gott". Nur unser Ego will es uns selber in die Schuhe schieben um uns "groß" und "mächtig" zu fühlen.

Das "wahre Böse" zeigt sich viel unauffälliger, grausamer und effizienter.


melden
tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.09.2012 um 07:58
@xtom1973
xtom1973 schrieb:Leider nix gefunden! Wenn die gute wirklich "besessen" war, dann waren das wohl Amateur-Bösegeister. Derart "kindisch" und lächerlich. Ich denke also, die Gute war "krank", oder allenfalls von dem besessen, was hier so um uns herumschwirrt.
Ja beide Seiten denke ich waren Amateure, denke ich. Aber um wieviel stärker ist dann
das Wahrhaftige.
Das ganze Egogeschwafel mit Lichtlein rumspielen und harmonisierenden Düften und Klängen wird dann nichts bringen.
Wie also erschafft man in diesem Universum ein Neues? Ein Container muss her, eine Seele die stark genug ist ein Universum in sich zu tragen.
Der Körper muss diese Seele aushalten können denn noch ist sie gesplittet. Jeder übt auf seine Weise um sich dann miteinander zu verschmelzen wenn der Zeitpunkt gekommen ist. Es werden darin neue Universen und wieder Neue entstehen, denke ich.

Alles ist nur gelogen und dient nur zur Abschreckung vor Grösse. Solange übt auch Pan auf seiner Flöte, mit seiner Flöte. :D


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.09.2012 um 07:58
Immer und immer wieder auch gegen sich selbst. Die Welt leidet ja unter diesen Wesen, die ihren "Dschihad" nach aussen tragen, statt wie gemeint im "Innen" zu kämpfen.
snafu schrieb:Es könnte auch umgekehrt sein...
Wie meinst du das?

Probier den Weg doch aus! Wenn es dein Wunsch ist, glaub mir, du wirst zahlreiche Freunde und Mitstreiter finden! Aber wenn, mach es auch "richtig". Kleine P!sser wie ein Terry Jones oder Internet-Videos sind kein Maßstab, die zündeln nur an dem, was anderer erarbeitet haben.

Nur an den größten orientieren! Selber etwas schaffen! Hitler war ja so einer. Und auch er hat die richtigen Helfer gefunden! Das war Zufall?

Nein! :)
Bin dann mal gespannt, was Du in ein paar tausend Jahren dazu sagst.


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.09.2012 um 08:07
tenet schrieb:Ja beide Seiten denke ich waren Amateure, denke ich. Aber um wieviel stärker ist dann
das Wahrhaftige.
Fair-y Ultra-Ultrastark! So stark, daß es kaum mehr erkennbar ist.
tenet schrieb:Wie also erschafft man in diesem Universum ein Neues? Ein Container muss her, eine Seele die stark genug ist ein Universum in sich zu tragen.
Die gibt es ja schon. Einen für Gut und einen für Schlecht. Und nur ein Weg davon führt in eine glückliche Gemeinschaft, in der man sich un-bedingt, ohne Bedingung, gegenseitig in Vollkommenheit vertrauen kann.
tenet schrieb:Alles ist nur gelogen und dient nur zur Abschreckung vor Grösse. Solange übt auch Pan auf seiner Flöte, mit seiner Flöte. :D
Was ist denn "Größe"? Größe in Macht? In Liebe? In Vergebung? In Gutsein?
tenet schrieb:Das ganze Egogeschwafel mit Lichtlein rumspielen und harmonisierenden Düften und Klängen wird dann nichts bringen.
Doch! Es taugt zum kräftigen ab-lachen. :) Alles hat einen Sinn in dieser verdammten Welt der Verdammten! :)


melden
tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.09.2012 um 10:02
@TheLolosophian
Ich würd sagen es ist Dieter Bohlen der das Universum trägt auf dicken Bohlen und leisen Sohlen.
muuhhaaa


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.09.2012 um 10:15
@sesu
sesu schrieb:Djihad lässt sich nicht mit "schmerzvollen" Erfahrungen gleichsetzen, die Erfahrungen sind ein Teil des linearen Bewusstseins.
Der Heilige Krieg, wenn er im Aussen ausgetragen wird, (statt im Inneren, wo er auszutragen wäre,) ist wahrhaftig im buchstäblichen Sinne ein SCHATTENkampf!
In der geistigen Um-kehr, wenn du dich diesem Schatten, der "BösenWelt" als deinem eigenen zu stellen traust und dem Prozess vertraust, wirst du sämtlicher psychologischer Abwehrmechanismen "entkleidet" - und das tut verdammt weh. Die Reise nach Innen , in die Unterwelt, durch das Labyrint - was immer für Worte auch man dafür hat - ist keine schmerzfreie LuxusReise. Man braucht ein starkes Bewusstsein dazu bzw. eine gute therapeutische Begleitung , um diese Dinge zu verarbeiten und zu integrieren.

Die Gefahr dabei unter anderem ist, dass man die infantile Regression, in die man dabei unweigerlich gerät, für eine transpersonale ERfahrung hält.
Da wiederum gilt es, die Geister zu unterscheiden: zwischen prärationaler und transrationaler Erfahrung.
Zu Erfahrung: ERfahrung ist immer und in jedem Falle wortlos und wird erst im Nachhinein in der Erinnerung beschreibbar. Solche BEschreibung ist notwendig, weil sie a) intellektuell verstehbar und b)mittteilbar gemacht werden m u s s .
Wichtig ist dabei nur, dass die Erinnerung nicht für die Erfahrung selbst gehalten wird. Das Ego kann nicht anders, als sich in der Erinnerung ein Konzept zu basteln bzw. Erinnerung =Konzept.

Bis man erkennt, dass der sog. Heilige Krieg im Inneren ebenfalls eine illusionäre Angelegenheit ist, muss der Kampf aber zunächst einmal ausgetragen und - egomässig "viel gestorben" werden.


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.09.2012 um 10:21
@tenet
tenet schrieb:Ich würd sagen es ist Dieter Bohlen der das Universum trägt auf dicken Bohlen und leisen Sohlen.
muuhhaaa
Da hast du gar nicht so unrecht. Frag mal @2Elai, von welcher "Wesenheit" (Archetyp) Dieter Bohlen "hauptgesteuert" ist. Mal gucken, ob wir beide, 2ELai und ich in dieser Hinsicht übereinstimmen! he he he..

Und natürlich gehört Bohlen nur dann zu den 144 ooo Gerechten, wenn ihm selbst bewusst ist, wer ihn da in den niedlichen Klauen hat, lach...
Die 5. Dimension lässt grüssen - ist wirklich lustig und äusserst UNTERHALTSAM hier... :D

DAUERGRINSEN garantiert! @xtom! :D STIMMT!


melden
tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.09.2012 um 10:23
@TheLolosophian
Naja, von mir aus, wenn er nur dabei die Schnauze hält gehts ja.


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.09.2012 um 10:30
Nachtrag:
Nochmal zu Erfahrung/Erinnerung/Konzept: Es geht in keinem Fall darum, sein Ego/Konzept zu "töten", das Loslassen des Konzeptes, - überhaupt jeglichen Konstruktes des konzeptuellen Verstandes -geschieht durch die Erkenntnis, dass mein Ego mit dem Konzept quasi identisch ist. In dieser Bewusstwerdung/Aufmerksamkeitsfokus! wird das Konzept quasi "verbrannt", d.h. aufgelöst...pfffftttt, nix mehr da.
Das ganze wird jetzt wieder sehr paradox und rückbezüglich, und deshalb kann da nicht weiter drüber geredet werden..


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.09.2012 um 10:43
@tenet
tenet schrieb:Wie aber findet man in einer Welt wo man keinem trauen kann, sollte oder wie auch immer Vertraute?
Nur, indem Du diese "Welt" verlässt. Wenn Du dann das gefunden hast, was man auch Ur-Vertrauen oder besser noch SELBSTvertrauen nennt, brauchst du keine "Vertrauten", weil Dir darin ALLES vertraut ist und dir ALLES und Jeder vertraut, weil du erkennst, dass du JEDER bist.
Da gibts kein Mißtrauen, keine Paranoia...


melden
Anzeige
tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

23.09.2012 um 10:45
@TheLolosophian
Die Frage hatte ich mir nicht gestellt. lach


melden
103 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden