Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gutes Teleskop Gesucht

18 Beiträge, Schlüsselwörter: Teleskop
Seite 1 von 1

Gutes Teleskop Gesucht

04.05.2015 um 21:31
Hallo liebes Forum,

und zwar bin ich schon lange am überlegen mir ein Teleskop anzuschaffen nur kenn ich mich mit dem nicht aus und da ich natürlich anfänger bin wolte ich euch um rat bitten .

Also ich würde gerne damit sterne,Mond bzw. Planeten (wenn es möglich ist),Sonne, Kometen (wenn es möglich ist ), vllt. satelliten (wenn es möglich ist) beobachten können wenn es natürlich geht ? was ich da alles geschrieben hab ...BITTE NICHT AUSLACHEN!

Also was könnt ihr mir da empfehlen soll natürlich was gutes sein , solte ich mich erst reintasten wenn ja womit usw.

hoffe hab nicht zu viele fragen gestellt ..

mfg


melden
Anzeige

Gutes Teleskop Gesucht

04.05.2015 um 23:36
@T-DmxXx

Ich kann Dir da zwar nicht wirklich weiterhelfen, aber eine wichtige Angabe fehlt:
Wieviel Geld möchtest Du dafür ausgeben?


melden

Gutes Teleskop Gesucht

05.05.2015 um 03:37
Hallo @T-DmxXx,
T-DmxXx schrieb:Also ich würde gerne damit sterne,Mond bzw. Planeten (wenn es möglich ist)
ja, da ist durchaus möglich...
T-DmxXx schrieb:Sonne,
... ist bedingt möglich,...
T-DmxXx schrieb:Kometen (wenn es möglich ist ),
...ist ebenfalls möglich,...
T-DmxXx schrieb:vllt. satelliten (wenn es möglich ist) beobachten können wenn es natürlich geht ?
ist als einziges so gut wie nicht möglich.
T-DmxXx schrieb:Also was könnt ihr mir da empfehlen soll natürlich was gutes sein ,
...schwer zu sagen, an dieser Stelle...
T-DmxXx schrieb:solte ich mich erst reintasten wenn ja womit usw.
Auf jeden Fall. Als Anfänger hat man eine ziemlich falsche Vorstellung von der Amateurastronomie, vorgeprägt vor allem durch die Bilder aus den verschiedenen Medien. Vor dem Kauf eines Teleskops ist spezifische Literatur sicherlich empfehlenswert. Angeraten seien dir der Atlas für Himmelsbeobachter:

http://www.astroshop.de/himmelsatlanten/kosmos-verlag-atlas-fuer-himmelsbeobachter/p,33430

und der Fernrohr-Führerschein in 4 Schritten:

http://www.astroshop.de/buecher-fuer-astro-einsteiger/oculum-verlag-buch-fernrohr-fuehrerschein-in-4-schritten/p,1486

Außerdem noch die Planetariumssoftware Stellarium (kostenlos):

http://www.stellarium.org/de/


Soviel erstmal dazu. Weiter oben hast du gefragt, ob dir jemand ein gutes Teleskop empfehlen kann. Das kann ich. Jedoch ist es einigermaßen schwierig bis unmöglich, ein Universalteleskop für alles zu empfehlen. Für jemanden wie dich mag es nahe liegen, die Beobachtungsobjekte frei nach Interesse zu wählen, praktisch lässt sich das allerdings nur schwierig umsetzen. Für verschiedene Zwecke braucht es unterschiedliche Teleskope und nicht alle von dir genannten Objekte sind wirklich lohnenswert zur Beobachtung geeignet, vor allem nicht über längere Zeiträume.

Einzelne Sterne zu betrachten ist wenig interessant, da Sterne auch im Teleskop immer nur punktförmig erscheinen. Doppelsterne sind da schon was anderes, aber auf Dauer auch nicht unbedingt reizvoll. Zählt man aber auch Sternhaufen und/oder Galaxien dazu, sieht das schon ganz anders aus.

Ähnlich ist es mit Satelliten. Hier liegt das Problem allerdings weniger in der Langeweile, sondern in der Tatsache begründet, dass sie sich viel zu schnell über den Himmel bewegen. Man kann sie also außer mit freiem Auge und evtl auch mit einem Feldstecher kaum beobachten, da es praktisch unmöglich ist, ihnen mit einem hochvergrößernden Teleskop zu folgen.

Mond und Planeten sind beliebte Objekte für Einsteiger, da sie leicht zu finden sind und viel fürs Auge zu bieten haben. Aufgrund ihrer ziemlich limitierten Anzahl (Mond, Venus, Jupiter, Saturn und Mars) sind sie aber auf Dauer nicht wirklich geeignet, um das Interesse aufrecht zu erhalten. Zwar könnte man auch noch Merkur, Uranus und Neptun nennen, auf ihnen ist allerdings wegen ihrer scheinbaren Größe praktisch nichts zu erkennen. Selbst Venus hat außer ihren Phasen im Teleskop nichts zu bieten.

Kometen können sehr interessant sein, das Manko hier ist allerdings ihre Unregelmäßigkeit im Auftreten. Wenn sie dann allerdings mal da sind, handelt es sich durchaus um dankbare Beobachtungsziele sowohl für kleine als auch große Geräte. Es gibt sogar Leute, die sich ausschließlich auf die Kometenbeobachtung- oder Entdeckung spezialisieren, für deren Geräte gelten dann aber nochmal spezielle Anforderungen im Vergleich zu gewöhnlichen Teleskopen.

Bleibt (von den von dir genannten) nur noch die Sonne. Und je nach Beobachtungsart gibt es hier verschiedene Probleme: Entweder du beobachtest im Weißlicht. In diesem Fall kannst du auf der Sonne keinerlei Details ausmachen, mit Ausnahme von Sonnenflecken. Im schlimmsten Fall, d.h. in einer fleckenarmen Periode, siehst du nur eine weiße Scheibe vor schwarzem Grund und sonst gar nichts. Oder du beobachtest in H-alpha. In diesem Fall ist eine gute Ausrüstung unwahrscheinlich teuer.

Positiv ist immerhin, dass man viele Teleskope für die Sonnenbeobachtung nachrüsten kann. Für die Weißlichbeobachtung braucht man im Prinzip nur eine gewöhnliche Sonnenfilterfolie. Für H-alpha Beobachtung bezahlt man allerdings in der Regel genausoviel wie für ein entsprechendes einzelnes Sonnenteleskop, wobei hier aufgrund des Filters ebenfalls besonderen Bedingungen an das nachzurüstende Teleskop gestellt werden.

Zusammenfassend kann man also sagen, du hast dir nur schwierige bis wenig lohnende Objekte zur Beobachtung ausgewählt, sofern du bei "Sternen" nicht auch von Sternhaufen etc. gesprochen hast.

Grundlegend kann man bei Amateurastronomie zwischen Deep Sky (alles außerhalb des Sonnensystem) und Planetenbeobachtung (zu der auch der Mond gehört) unterscheiden, wobei es natürlich noch andere Kategorien gibt, die sich nicht unbedingt in diese beiden einordnen lassen. Außerdem gibt es noch die Astrofotografie.

Diese drei Kategorien haben unterschiedliche Anforderungen an Teleskope, andersrum kann man aber auch sagen, man kann verschiedene Teleskope für verschiedene Zwecke nutzen. Innerhalb dieser Unterscheidung sind für verschiedene Objekte aber auch unterschiedliche Arten an Zubehör erforderlich, sodass an dieser Stelle vielleicht ersichtlich ist, worin die Schwierigkeit in einer passenden Empfehlung liegt. Ich könnte durchaus anfangen, jetzt seitenlang verschiedenes Material für verschiedene Zwecke zu nennen, werde es an dieser Stelle erstmal lassen.

Es ist gerechtfertigt zu sagen, dass du, bevor du dir ein Teleskop zulegst, erstmal die simple Himmelsbeobachtung erlernen solltest und dir anhand von Beispielen vor Augen führst, was du maximal zu erwarten hast. Wenn du der Meinung warst, dir ein Teleskop zuzulegen und dann allerhand fancy Sachen zu sehen, dann liegst du einfach falsch. Praktische Astronomie erfordert viel Lesen, eine lange Einarbeitungszeit, wenig Erwartungen und aus diesen Gründen bei den meisten Menschen auch viel Geduld.

Positiv ist aber, dass du zur Einarbeitung nicht zwangsläufig ein Teleskop brauchst: das bloße Auge, maximal ein gebrauchter Feldstecher reichen schon aus, um die Sternbilder kennenzulernen und die markantesten Objekte aufzufinden. Daher lautet meine Empfehlung, sich vor der Anschaffung eines Teleskops erstmal die oben genannten Bücher, eine drehbare Sternenkarte und eine rote Taschenlampe zu besorgen und mit 'nem Fernglas bewaffnet auf'n Acker zu fahren. Außerdem solltest du zusehen, deine Beobachtungen möglichst fern jeglicher Lichtverschmutzung zu machen:

Wikipedia: Lichtverschmutzung

Natürlich will ich dich nicht davon abhalten, dir dennoch ein Teleskop zuzulegen. Allerdings solltest du dann nochmal konkreter werden (wie willst du was beobachten) und dir vor allem überlegen, ob die von dir bisher gewählten Objekte wirklich geeignet sind, welche Beobachtungsobjekte deine jetzige Lebenssituation überhaupt zulässt (Leben in der Großstadt, verfügbares Auto, Maximalpreis u.ä.). Dann kann ich dir auch viel besser sagen, was für dich geeignet wäre.

So und weil ich oben geschrieben habe, dass du erstmal schauen sollst, was man von Teleskopen erwarten kann, hier noch ein paar Beispiele:

Leistungsfähigkeit verschiedener Teleskope an Planeten:

http://www.binoviewer.at/beobachtungspraxis/teleskopvergleich_jupiter.htm

Und an Deep Sky Objekten:

http://www.binoviewer.at/beobachtungspraxis/teleskopvergleich_deepsky.htm
T-DmxXx schrieb:hoffe hab nicht zu viele fragen gestellt ..
Ganz und gar nicht, mach' ruhig weiter...


melden

Gutes Teleskop Gesucht

05.05.2015 um 09:42
Ich werfe auch mal noch einen Link in die Runde...

http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2014/12/18/welches-teleskop-soll-ich-kaufen-ein-leitfaden-fuer-den-einstieg...


melden
stanmarsh
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gutes Teleskop Gesucht

05.05.2015 um 11:44
@T-DmxXx

Ich kann mich @Gim nur anschließen. Allerdings würde ich den theoretischen Teil, also viel zu lesen nicht als erstes vorschlagen. Viel wichtiger und ebenfalls erwähnt ist, frühzeitig zu verstehen, was mit einem Teleskop vor allem an Deinem Standort möglich ist. Das kann unter Umständen sehr ernüchternd sein.
Die tollen Bilder, die man so im Internet findet, sind allesamt Ergebnisse der Astrofotografie. Ein Gebiet, an das man sich erst mit sehr viel Erfahrung, noch mehr Geld und einer unbegrenzten Menge an Geduld wagen kann.

Ich bin ins kalte Wasser gesprungen und habe mir vor Jahren das sog. Lidlscope gekauft.
Hier eine schöne Beschreibung: http://www.gva-hamburg.de/lidlworkshop/lidlSCOPE.pdf

Wenn es dieses Teleskop für den damaligen Preis von 70€ inkl. parallaktischer Montierung! noch geben würde, wäre es meine uneingeschränkte Empfehlung für alle unerfahrenen Einsteiger. Man kann sich mit allen Details der Astronomie schon mal direkt praktisch auseinander setzen und wenn man doch mehr will, sind die 70€ auch kein verlorenes Geld. Manche ambitionierteren Hobbyastronomen nutzen ihr "Einsteigerlidl" heute als Leitrohr an ihrem großen Teleskop.

Leider gibt es das so nicht mehr und vergleichbare Geräte kosten Richtung 150€ oder mehr. Bei diesen kann man dann die berechtigte Frage stellen, ob weitere 100€ doch besser angelegt sind usw.


melden
stanmarsh
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gutes Teleskop Gesucht

05.05.2015 um 12:27
Hier noch mal ein Beispielvideo und Foto, das ich mit meinem Lidlscope und meiner Digitalkamera (Nikon d5100) aufgenommen habe:

mond

https://www.youtube.com/watch?v=6IHwseXX9xc

Es lassen sich drei Sachen erkennen bzw. ableiten:

1. Mit dem (richtigen) 70€ Teleskop kann man schon ganz ordentliche Bilder vom Mond machen, auch als Anfänger

2. Astrofotografie ist teuer. Der Adapter zur Montage meiner Kamera hat als Superschnäppchen 35€ gekostet, im normalen Laden gerne auch genau so viel wie das Teleskop selbst. Die Kamera kostet ca. 300€. Dieses Verhältnis bleibt für bessere Teleskop/Kamerakombinationen mehr oder weniger weiter bestehen.

3. Die wichtigste Erkenntnis, zumindest für mich auf dem Video zu erkennen: Das sogenannte Seeing:

Der Sommer, wenn es schön warm ist und man gerne noch etwas auf dem Balkon den Sternenhimmel betrachtet ist die schlechteste Zeit für astronomische Beobachtungen, das sieht man an den wabernden Stellen im Video. Die heiße aufsteigende Luft ist hierfür verantwortlich. Klare, kalte Winternächte sind wesentlich besser geeignet, aber dann ist es nicht gerade bequem, stundenlang zu beobachten.

Dann der Mond selbst. Ist zwar ab und zu ganz nett anzusehen, aber eigentlich der "Feind" des Astronomen, da er zu hell ist. Ebenfalls sind viele interessante Objekte wie Planeten oder Nebel auch nicht immer zu beobachten, einfach weil sie in der Nacht bereits hinter dem Horizont verschwunden sind.
Die Kombination aus klarem und kalten Wetter, möglichst wenig Mond, der richtigen Konstellation der gewünschten Himmelsobjekte und der eigenen verfügbaren Zeit und Lust sind imho die wichtigsten K.O. Kriterien für das Hobby Astronomie.


melden

Gutes Teleskop Gesucht

05.05.2015 um 13:15
@stanmarsh

Das ist ein häufiger, subjektiv gern als "wahr" empfundener Irrtum. Dein Video unterstreicht dies besonders gut, denn du begehst hier folgende Fehler:

- Du beobachtest an der falschen Stelle. Das sprechende Leute im Hintergrund zu hören sind, impliziert, dass du dich in urbanem Gebiet (Häuser, Straßen usw.) befindest. Dort sind Seeingeffekte natürlich besonders ausgeprägt.

- Die regen Gesprächen deuten darauf hin, dass du höchstwahrscheinlich in der ersten Nachthälfte beobachtest. Der Boden hatte also wohl noch nicht genügend Zeit, sich ausreichend abzukühlen.

- Die Gespräche zeigen auch, dass höchstwahrscheinlich "schönes Wetter" aka "brütender Hitze" geherrscht hat. Ich stimme dir zwar grundsätzlich zu, dass solches Wetter schlechtes Seeing hervorruft, allerdings ist es auch nicht das Wetter, nach dem man Ausschau halten sollte.

Tatsächlich sind Sommermonate Wintermonaten vorzuziehen weil:

- sie stabilere Hochdruckwetterlagen haben, welche sich grundsätzlich positiv auf das Seeing auswirken (wobei ein Hoch, falls es die gleiche Stabilität im Winter hat, auch für denselben Effekt sorgt).

- aus offensichtlichen Gründen nur im Sommer Hitzegewitter auftreten. Hitzegewitter in Kombination mit Hochs sind die Planetenabende schlechthin, weil durch das Gewitter die Temperatur sehr viel gleichmäßiger verteilt wird und der feine Dunst Temperaturschwankungen ebenfalls deutlich abschwächt.

- Im Sommer der Temperaturunterschied zwischen verschiedenen Objekten, welcher ja Seeing geringer ausfällt als in Wintermonaten.

Besonders hervorzuheben ist hier der Spätsommer Ende August/Anfang September, da er sowohl vom Wetter begünstigt ist, als auch eine steile Ekliptik (Seeing lässt mit zunehmender Höhe über dem Horizont nach). Allerdings sind auch alle anderen Sommermonate den Wintermonaten vorzuziehen.

Wintermonate weisen oft eine erhöhte Klarheit auf, in der Regel ist dafür das Seeing deutlich schlechter. Davon ausgenommen sind Inversionswetterlagen im Hochgebirge.


melden
stanmarsh
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gutes Teleskop Gesucht

05.05.2015 um 13:50
@Gim

Danke, man lernt ja nie aus. Zeigt aber dennoch, wie wichtig und komplex das Thema Seeing ist und vor allem, wo man beobachtet.

So ist der Balkon in der Stadt am Abend nach einem brütend heißen Hochsommertag die falsche Stelle für den ambitionierten Astronomiefan, das ist mir auch klar. Für den vielleicht nur interessierten Neueinsteiger aber der erste Anlaufpunkt, da man sich mit der Technik und der Theorie erst mal bekannt machen möchte.
Der ein oder andere Neueinsteiger hat dann schon mal große Augen gemacht, als er realisiert hat, dass sein neues 1000€ Teleskop nur weit außerhalb von Städten und nur in den von Dir beschriebenen Jahreszeiten und Wettersituationen ab 1 Uhr nachts so richtig zur Geltung kommt.

Für mich z.B. kommt es nicht in Frage, mit dem Auto weit nach draußen zu fahren, u.a. da ich in einem Ballungsgebiet lebe und schon relativ lange fahren müsste. Aber auch die Zeit hätte ich dafür nicht. Daher ist für mich das Lidlscope für 70€ genau das richtige gewesen, alles andere wäre einfach eine Nummer zu groß.


melden

Gutes Teleskop Gesucht

05.05.2015 um 15:27
@T-DmxXx

Wenn man weis, das man am Hobby dran bleibt, würde ich zu einem 8 oder 10" Dobson raten. Das sind allerdings für jemanden der nicht weis auf was er sich einlässt bereits rießige Geräte. Die sollte dann aber natürlich auch nicht unbedingt aus der Stadt heraus verwendet werden (dafür ist die Investition meiner Meinung nach zu schade). Bzw. haben die auf einem Balkon sowieso keinen Platz mehr ;)!

Mein erstes Teleskop war ein 76/700mm Newton. Auch so ein Einsteigerteleskop wie das Lidl. Unter guten Bedingungen geht damit schon recht viel. Allerdings braucht man da schon etwas Erfahrung um schwache Objekte zu sehen. Denn bei dieser Teleskopgröße sind auch die hellsten Galaxien sehr Lichtschwach!

Wenn es dir nur darum geht Sterne, Planeten und Satelliten zu beobachte, dafür reicht das blose Auge auch! Aber ein Teleskop macht es natürlich viel interessanter.


melden
Gnupf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gutes Teleskop Gesucht

06.05.2015 um 14:08
Schau hier mal unter dem Reiter "Einsteiger"

http://www.deepsky-brothers.de/


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gutes Teleskop Gesucht

07.05.2015 um 11:23
@T-DmxXx

Du hast vor 4 Jahren schonmal diese Frage gestellt
Diskussion: Teleskop
und bist danach nicht mehr im Forum gewesen, bis zum 04.05.2015, als Du dieses Thema nochmal erstellt hast.

Seitdem warst Du nicht mehr eingeloggt und auch nichts mehr zu den Antworten geschrieben.

Tut mir leid, aber unter diesen Umständen halte ich es für Zeitverschwendung Dir Rat zu geben.


melden
ISF
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gutes Teleskop Gesucht

07.05.2015 um 20:11
@klausbaerbel

Vielleicht ist jetzt endlich die Kohle dafür da, außerdem hat er die Option des beobachten von Ufos raus genommen.


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gutes Teleskop Gesucht

07.05.2015 um 20:20
@ISF

Zum UFO beobachten eignet sich ein Teleskop auch garnicht.
Dafür sind Ferngläser weitaus besser geeignet.

Ja, mag sein, daß die 1000 Euro in ein anderes Projekt geflossen sind.


melden
ISF
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gutes Teleskop Gesucht

07.05.2015 um 21:18
@klausbaerbel

Ich würde aber auch sagen, dass es Schwachsinn ist hier weitere Mühen reinzustecken.

In dem anderen Thread kam auch keine einzige Antwort mehr, und nach ca.4 Jahren ein neuer Thread, der den selben Inhalt hat.


melden
Gnupf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gutes Teleskop Gesucht

26.10.2015 um 14:20
@T-DmxXx
Gibts Dich noch, wenn ja, was gefunden?


melden

Gutes Teleskop Gesucht

26.10.2015 um 14:25
@Gnupf
Gnupf schrieb:Gibts Dich noch, wenn ja, was gefunden?
T-DmxXx ist seit dem 04.05.2015 abwesend.
Davon mal abgesehen hatte er bereits zuvor einen vergleichbaren Thread gestartet und sich dann ebenfalls nicht mehr gemeldet. Man darf also damit rechnen, dass hier nichts mehr kommt.


melden
Gnupf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gutes Teleskop Gesucht

26.10.2015 um 14:50
@Gim
Na immerhin ist er seit 2009 dabei


melden
Anzeige
aero
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von aero

Lesezeichen setzen

Gutes Teleskop Gesucht

26.10.2015 um 15:00
@Gnupf
Gnupf schrieb:Na immerhin ist er seit 2009 dabei
Das ist aber leider mit diesem TE keine auszeichnung....(hoffentlich arbeitet er in einem observatorium nicht auf ähnliche art und weise).


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

147 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt