Astronomie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Planet X

5.519 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Weltraum, Planeten, Sterne ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Planet X

05.05.2009 um 23:48
@wolf359
naja wäre trotzdem ein großer asteroid


melden

Der Planet X

06.05.2009 um 01:39
@xXClubberXx

http://www.sitchin.com/images/akkad3.jpg

Meines Wissens geht die Story von Niburu im wesentlichen auf dieses Bild zurück. In der Mitte zwischen den beiden Personen in der linken Hälfte des Bildes erkennt man eine Art kleines Sonnensystem. Man zählt im allgemeinen zwölf Himmelskörper. Zieht man Sonne und Mond ab, so bleiben 10 übrig, also muß es nach der früher üblichen Zählung noch einen zehnten Planeten geben, eben Niburu...

Es gibt allerdings noch einen elften Himmelskörper (mit Sonne und Mond also 13...),
dieser ist vor den beiden Personen auf der linken Hälfte angeordnet. Wenn man
die Interpretation des Bildes also noch etwas überdehnt, haben wir hier vielleicht die
Abbildung unserer gesuchten "Kometenschleuder"...

Wenn man dazu noch den Ceres nimmt, das größte Objekt im Asteroidengürtel,
der fast wie ein kleiner Planet ist, dann kommt man mit der Zählung auch hin. Dann
braucht man aber auch keinen Niburu. Und das Pluto nun auch kein Planet mehr ist, spielt dann vielleicht keine so große Rolle, denn immerhin hat er eine planetenähnliche Bahn und könnte in einer anderen Zählung genauso auftauchen, wie in unserer
alten Zählweise...

Und schon stimmt das Bild wieder, mit dem aber wahrscheinlich etwas anderes
gemeint ist, es sei denn man glaubt an einen außerirdischen Einfluss. Es ist wahr-
scheinlich, das sich auch älteste Völker mit den Sternen befasst haben, aber sie
können unmöglich Objekte wie Ceres oder Pluto wahrgenommen haben, auch
Uranus und Neptun wären schon Glücksfälle...

Vielleicht war es ja nur eine Abbildung der hellsten Gestirne am Himmel, egal ob
sie nun am Tag oder in der Nacht geleuchtet haben. Wer weiß...

@freydank

Nein. Es ist so, das die Urerde von einem marsgroßen Himmelskörper getroffen
worden ist, mit dem sie letztendlich verschmolz. Aus den abgesprengen Material
dieser Kollision ist dann der Mond entstanden, jedenfalls nach der heutigen
Theorie. Bruchstücke dieses Materials könnten noch heute unterwegs sein,
allerdings müssten sie vergleichsweise klein sein und würden keinesfalls
für einen Niburu-Planeten ausreichen. Es könnte sein, das man auch Asteroiden
kurzfristig beobachten kann, aber dazu müsste dieser schon relativ nahe an
die Erde heran und das kann er auch nicht allzuoft machen, denn sonst würde
er auf sie stürzen. Außerdem müssten wir so einen relativ großen Brocken
eigentlich schon ausgemacht haben...


melden

Der Planet X

06.05.2009 um 02:24
@wolf359
was ich weiss ist das das kein direktes verschmelzen war sondern mehr so eine art absplitterung von beiden planeten also das beide etwas verloren haben deswegen ist die erde ja auch am nordpole abgeflacht weil da etwas fehlt und das der andere planet auch etwas verloren hat und daraus soll dann der mond entstanden sein zumindest laut n24 aber naja gibt ja viele theorien


melden

Der Planet X

06.05.2009 um 06:22
Hallo Leute !
Als "neuer"hier im Forum,- dass sehr interessant ist,
Grüsse ich erstmals alle Foren-Mitglieder und auch Gäste !
Bei meiner Info-suche nach/über Nibiru,
bin ich auch auf Planet X und Hercolubus gestossen !
Interessanter Mythos.
Nibiru ist einerseits der Name einer sumerischen und babylonischen Gottheit, andererseits die sumerische und babylonische mythologische Bezeichnung eines Himmelsobjekts in Verbindung mit einer astronomischen Konstellation.
Nibiru ...Auch Hercólubus oder red Planet oder Planet X genannt
Nibiru der 10te Planet aber auch der 12te Planet genannt,
weil "damals" die Sonne und der Mond mitgezählt wurden !
Manche nannten ihn Phoenix oder auch "Planet des Marduk".
Nibiru wird auch mit den Planeten Eris (alias Xena) verwechselt !
Auf der Seite „Sternenbrüder“ findet sich eine lange Abhandlung über Nibiru.
Er soll allerdings kein Planet sein, sondern ein Brauner Zwerg.
Einer seiner Monde wird nach Meinung des Seitenbetreibers von den Anunnaki bevölkert. Die Anunnaki sind eine humanoide Art (Mensch-Reptil-Hybriden) mit unterschiedlichem Aussehen. Sie sehen uns Erdenmenschen teilweise sehr ähnlich.
Sie kommen aus dem Aldebaran System im Sternbild Stier.
Ihre Nachfahren sind in den Plejaden gesiedelt.“
Weitere Info by nicky-aktuell >>Universum >> Sonnensystem
http://nicky-aktuell.npage.de/ (Archiv-Version vom 18.08.2009)
oder gleich Wikipedia oder hier : http://www.gottwissen.de/goetter/nibiru.htm
recherchiert unter Nibiru und Anunnaki >>kommt auch beim Interview mit
Virgil Armstrong vor ! Siehe nicky-aktuell >> Universum >> Ufos 2>>
http://nicky-aktuell.npage.de/ (Archiv-Version vom 18.08.2009)
Solltet Ihr noch Infos für mich haben, wäre ich Euch Dankbar!
Gruß nicky-aktuell


1x zitiertmelden

Der Planet X

06.05.2009 um 11:35
Zitat von nicky-aktuelnicky-aktuel schrieb:Solltet Ihr noch Infos für mich haben, wäre ich Euch Dankbar!
Virgil Armstrong ist seit fast 1 oder zwei Jahren verstorben ;)


xpq101

:>


melden

Der Planet X

06.05.2009 um 16:38
@nicky-aktuel

willkommen neuer user.

du hast den zweiten mond nibirus vergessen Endor.

der wird nämlich nach Meinung des Seitenbetreibers von den Ewoks bevölkert. Die Ewoks sind eine humanoide Art (Mensch-Teddybär-Hybriden) mit unterschiedlichem Aussehen. Sie sehen uns Erdenmenschen teilweise sehr ähnlich.
Sie kommen aus dem Tatooin System im Sternbild Lucas.

Wikipedia: Die Ewoks

es gibt viele beweise für die existenz der Ewoks. In unzähigen urkulturen sind abblidungen von Bären und Bärenartigen mischwesen zu sehen. dies sind in wirklichkeit keine Götter oder Totemtiere wie auch erst bei den anunaki angenommemn sondern botschafter der Ewoks. die alle 10.000 jahre zur erde kommen wenn Nibiru in der richtigen konstelation zur erde steht und uns plätzchen und lustige Flötenlieder bringen. Sie können nur alle 10.000 Jahre zur Erde kommen weil nur eine spezielle konstelation von nibiru und erde die regenbogenbrücke ermöglicht. eine bunt leuchtende brücke die mit Glücksbärchie technologie (nah verwandte art der Ewoks) ermöglicht wird.

die unzähligen weiteren Tierdarstellungen bei alten zivilisationen legen den schluss nah dass da draussen noch ein ganzer Zoo von intelligenten Spezies ist die witzigerweise Tieren auf der ERDE haargenau gleichen.

was soll man sagen das All ist ein kleiner versauter Furry Zoo


melden

Der Planet X

06.05.2009 um 16:41
@freydank

soweit ich weiss haben wir die Abflachung der Pole der Erdrotation zu verdanken ...

Korrigiert mich wenn ich falsch liege ...


melden

Der Planet X

06.05.2009 um 17:03
@hollawaldfee

Absolut korrekt, Freydank hat da wohl bissel was verwechselt ;)


melden

Der Planet X

06.05.2009 um 17:44
@freydank

lol an der erde fehlt was deswegen sind die pole flach *ggg* wie süß

nein das macht physikalisch überhaupt keinen sinn.


melden
melden

Der Planet X

06.05.2009 um 18:34
@alpha12

ja es gibt ne menge ssteinchen dadraussen die uns im kosmischen billiard gefährlich werden können. da sag ich ja auch die ganze zeit. obwohl es falsch ist da so ein riesiges wunder draus zu machen. dass der asteroid gegen die uhrläuft heißt ja erst einmal nur das er exosolar ist also nicht aus unserem system kommt. da ist es dann logisch wenn er von einem bestimmten winkel kommt dass er dann anders herum kreist.

aber trotzdem spannend auch wenn das nichts mit grenz wissneschaften zu tun hat sondern einfach nur normale astrophysik ist.


melden

Der Planet X

06.05.2009 um 18:57
@james1983

schon klar. Hab ich gestern mal zufällig im Internet gefunden. Und extra nen Thread wollte ich da nicht aufmachen. Deswegen hab ich des mal hier mit rein :-)


melden

Der Planet X

06.05.2009 um 21:47
@james1983

könnte sein das ich mich irre aber das mit der abflachung am nordpol habe ich von einem bekannten von mir der physik prof ist und die abflachung am nordpol soll deutlich stärker sein als am südpol


melden

Der Planet X

06.05.2009 um 22:18
An irgendein anderes Bild in diesen Thread erinnert mich das Bild im Link schon. Nur heisst es hier alle 3,39 Jahre und Nibi alle 3600 Jahre.


melden

Der Planet X

07.05.2009 um 22:03
@grahm
haben wir die nibiru geschichte nicht endlich ausgeschlossen?


melden

Der Planet X

07.05.2009 um 23:43
@james1983

Da frag mal jemand anderes, ich hab Nibiru nie wirklich eingeschlossen. Vor allem nicht etwas bewohnbares. Ziehe einen Planet trotzdem in Betracht, da ja nicht mal nen Hobbyastronom den kleinen Kometen gefunden hat, welcher genau die angebliche Bahn zieht, welche viele für den Nibiru vorgeschlagen haben. Und das ganze noch alle 3,39 Jahre Umlaufzeit. Is doch eher, wieder ein Beweis, das Objete eben nicht einfach mal so schon längst gesichtet hätten werden müssen. Was die sogenannte Zerstörungkraft angeht, glaub ich nicht dran. Wenn, dann eher an ein schönes kosmisches Ereignis.


melden

Der Planet X

08.05.2009 um 10:51
@grahm
keiner sagt dass dieser meteoriet da schon seid 30 jahren kreist. aber genau wie du sagst. der meteoriet könnte die sichtungen vieler leute erklären die meinsten sie hätten nibiru entdeckt also wieedr ein argument gegen nibiru


melden

Der Planet X

08.05.2009 um 22:55
@james1983

Ja, gegen Nibiru und seine Geschichten, welche viel im Netz kursieren, aber nicht gegen ein Objekt welcher Art auch immer. Selbst unser eigenes Sonnensystem ist noch nicht wirklich gut erforscht.


melden

Der Planet X

08.05.2009 um 23:18
Also ich denke, das es eine ganze Reihe für uns gefährlicher Himmelskörper gibt,
auch ohne den angeblichen verlorenen "Planeten" Niburu. Die Texttafeln, die Niburu
"erklären" sind ebenfalls nicht sonderlich eindeutig...

"Im Werk der babylonischen Weltschöpfungserzählung Enûma elîš (Als oben [der Himmel noch nicht genannt war]) wird in der fünften Tafel Nibiru als eine der wichtigsten Gottheiten des Marduk erwähnt: Als Marduk die Standorte (manzazu) des Nibiru, Enlil und Ea am Himmel festsetzte."

Himmelsposten Nibiru, nähere Beschreibung:

„Nibiru, der die Übergänge von Himmel und Erde besetzt halten soll, weil jeder oben und unten Nibiru befragt, wenn sie den Durchgang nicht finden. Nibiru ist Marduks Stern, den die Götter am Himmel sichtbar werden ließen. Nibiru steht als Posten am Wendepunkt. Zum Posten Nibiru mögen die andern sagen: "Der die Mitte des Meeres (Tiamat) ohne Ruhe überschreitet, sein Name sei Nibiru, denn er nimmt die Mitte davon ein". Die Bahn der Sterne des Himmels sollen unverändert gehalten werden.“

Wenn man dann dieses Bild dazu nimmt, dann nimmt die Mitte ein Himmelskörper
ein, der Niburu sein könnte...

http://www.sitchin.com/images/akkad3.jpg

Ob das so richtig ist ? Es passt gerade so schön...
Wenn Niburu ein Himmelskörper sein soll, dann kann er doch nur einen besonderen Platz einnehmen, eben die Mitte des Bildes. Oder ?
Kommt natürlich auch auf die Szene auf dem Bild an...

"In der 70 Tafeln umfassenden kanonischen Keilschrifttafelserie Enuma Anu En-Lil werden in 7000 Omina, ominöse Erscheinungen von Mond, Sonne, Planeten und Fixsternen behandelt."

Es gibt verschiedene Zuordungen der genannten Himmelskörper. Es könnten vielleicht
Planeten, helle Sterne oder auch der eine oder andere Komet sein, wobei ich denke,
das ein Komet eher ein "Omina" wäre...

Es ist nicht leicht, etwas darüber in Erfahrung zu bringen, was alte Völker in religiösen
Schriften denn gemeint haben könnten. Ich glaube, das Niburu vielleicht zwei (religiöse)
Bedeutungen gehabt haben kann, die durch einen Stern symbolisiert wurden.

Möglich wäre auch eine Zuordnung zu einem realen Objekt, aber das hätte dann eher nur eine Bedeutung. In dem Text steht geschrieben, das die Standorte des Niburu
"Enlil und Ea" von Marduk festgesetzt wurden. Es gibt aber nur ein Himmelsobjekt, bei
dem es zwei eindeutig voneinander getrennte Standorte gibt: die Venus, die sowohl als Morgen als auch als Abendstern erscheint und damit als ein Himmelskörper zwei Bedeutungen haben kann.

Aber das ist nur so eine Idee, geboren aus angelsenem Wissen und kleinen Inspirationen...


1x zitiertmelden

Der Planet X

09.05.2009 um 01:48
Auf jeden fall kann man wohl sagen, das Festgesetzt auch das bedeutet, was es besagt, immer in dem Sinne, die Interpretation stimmt.
Die Szene im Bild ist ja wie Du schon schreibst @wolf359, das betrachten, eines "Objektes" in der Mitte des Bildes, aber auch weit entfernt von der Planetenansammlung weiter Links. Bedeutet eben vielleicht nur, das jenes Objekt in der Mitte des Bildes, eine besondere mythologische Bedeutung bei den Sumerern inne hat und aber auch, das es existiert. Festgesetzt hiesse, da man ja davon ausgeht, nur die Sonne ist fix, das dieses entfernte Objekt einen eingependelten Umlauf hat und damit ein fester Bestandteil unseres Sonnensystems ist.
Zerstörer, Verwüster, und wie sie immer mal wieder gern genannt werden, sehe ich als Kleinstobjekte an, welche eben je nach nähe zur Erde als solche bezeichnet werden. Richtige Planeten können eher keine Zerstörer usw. sein, da es dann wohl keinen mehr geben kann, der als Zeitzeuge dient, wenn ein Planet die Erde auch nur streifen würde.


melden