Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

50.600 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

22.07.2016 um 12:49
@Charlyfirpo
@MacLucky
@DearMRHazzard
@Anaximander
@hyetometer
@schaunischaf
@fravd
@Enterprise1701
@Zz-Jones

Guten Tag,

da ja nun die Suche "unterbrochen" wird kann also eine Wertung erfolgen.

Für mich kann die Bewertung nur folgendermaßen aussehen.
"Sie haben sich bemüht."

Ich wünsche es keinem der Teilnehmer hier auf Allmystery eine solche Bewertung in seinem Arbeitszeugnis zu finden.
(Wer nicht weis was dies bedeutet, GOOGLE kann helfen.)



Venerdi


melden

Was geschah mit Flug MH370?

22.07.2016 um 15:30
Tja, das ist schon wieder sehr clever kommuniziert worden von den 3 Ministern heute.

Die Suche wird nach Abschluss der 120.000 km² "unterbrochen", "ausgesetzt" oder "verschoben". Danach dürfen dann gern mal Hinweise eingehen die auf eine konkrete Absturzstelle schliessen lassen, dann kann man die Suche ja wieder "fortsetzen" welche zuvor "unterbrochen", "ausgesetzt" oder "verschoben" wurde.

Da es solche konkreten Hinweise unmöglich geben kann steht somit folgerichtig die Suche vor dem AUS !

So umgeht man einen schönen Shitstorm. Niemand kann den 3 Ministern nun vorwerfen das sie die Suchaktionen offiziell beendet haben. Wer das behauptet der wird darauf verwiesen das die Suche lediglich "unterbrochen" wurde u.s.w. !

Das war´s mit MH370. Schönen Tag noch.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

22.07.2016 um 15:40
Ach ja......

Einen Abschlussbericht gibt es nun auch nicht mehr. Da die Suche nach Abschluss der 120.000 km² für alle Ewigkeiten nur "unterbrochen" wurde ist Malaysia natürlich auch nicht in der Lage die Untersuchungen abzuschliessen. Die Ermittler brauchen unbedingt das Wrack, bekommen sie aber nicht weil die Suche "unterbrochen" wurde.

Meine Meinung : Sie wollen alle MH370 vergessen. Wer wirklich das Wrack finden will der sucht weiter bis er es gefunden hat und kommt nicht mit solchen rhetorischen Schachzügen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

22.07.2016 um 17:06
@DearMRHazzard

Ihr könnt ja schon mal die Crowdfunding Kampagne zur Weiterführung der Suche vorbereiten....


melden

Was geschah mit Flug MH370?

22.07.2016 um 17:59
john-erik - Ihr könnt ja schon mal die Crowdfunding Kampagne zur Weiterführung der Suche vorbereiten.... - Ja das ist Wahr,

Aber vor allem ist notig finden die Leute, die bei der Ampfang der Ende MH370 den 8.3.2014 standen. D.h. Leute von ATC Kuala Lumpur, die Bedienung den Primarradaren von Zivil ATC und von der Armee an allen Flughaffen Malysia, Vietnam, Thai, Indonesia. Und die wichtigste Rolle spielt hier auch USA mit ihren Satelitensysteme - die schwiegen von der Anfang - oder haben die, die ihre geheime Nachrichten nach Malaysia, China und Australia ubergeben?

Nur so ist moglich wissen, ob MH370 von Igari weiter flog oder nein.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

22.07.2016 um 23:41
Ich finde, dass die Suche nach MH370 zurecht beendet wird. Was wurde in den vergangenen Monaten und Jahren nicht alles unternommen. Es reicht, wer soll das bezahlen? Man sollte sich lieber mit dem verfügbaren Geld an die hungernden Kinder Äthopiens oder Kenias wenden.
Man muss auch abschließen können.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

22.07.2016 um 23:54
@Pluto888
Stimme zu. Irgendwann muss mal Schluss sein. Wäre ich Australier, würde ich jetzt schon meinen, dass da viele Steuergelder rausgeworfen wurden.

Es wäre Sache Malaysias, endlich einmal mehr die Hintergründe der Tat zu ermitteln.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

23.07.2016 um 04:38
Dokumente beinhalten belastendes Beweismaterial gegen den Flugkapitän von MH370

Was bis gestern nur als ein hartnäckiges Gerücht galt in Form unbelegter Behauptungen, vornehmlich vor rund 2 Jahren durch CNN und auch in 2015 erneut medial vertreten durch CNN-Luftfahrtanalyst Miles O´Brien, ist seit gestern kein unbelegtes Gerücht mehr.

Demnach entspricht es nach der Darstellung von dem Nachrichtenportal NEW YORK, welchem vertrauliche Dokumente zugespielt wurden, den Tatsachen das das FBI nach Auswertung der beschlagnahmten Festplatten des heimischen Flugsimulators des Flugkapitäns 6 Datenpunkte gefunden hat die zeigen das der Flugkapitän von MH370 mit der Microsoft-Software Flightsimulator X einen Flug durchgeführt hat in den südlichen indischen Ozean bis dem virtuellen Flugzeug der Treibstoff ausging.

Diese 6 Datenpunkte liefern Informationen über Flughöhe, Geschwindigkeit, der Flugrichtung und weiterer Parameter. Der Flugkapitän simulierte wenige Wochen vor MH370 einen Start in Kuala Lumpur und flog dann direkt von dort aus nach Nordwesten über die Strasse von Malakka bis über die Andamanensee. Dort liess er sein virtuelles Flugzeug einen Linksturn fliegen um anschliessend ohne weitere Änderungen der Flugrichtung etliche Stunden lang bis in den südlichen indischen Ozean zu fliegen bis der Treibstoff ausging.

Die Ermittlungsergebnisse nach Auswertung der Daten die durch den Flugsimulator des Flugkapitäns produziert wurden (Rot) im Vergleich zu den Ermittlungsergebnissen der Ermittler nach Auswertung der Satellitenkommunikationsdaten von MH370 (Gelb) :

21-mh370-zaharie-flight-sim-route.w529.h
http://nymag.com/daily/intelligencer/2016/07/mh370-pilot-flew-suicide-route-on-home-simulator.html

Deutlich zu sehen ist das der Flugkapitän auf diesem virtuellen Flug nicht beabsichtigte einen Flughafen anzufliegen sondern vielmehr die Weiten des südlichen indischen Ozeans bis der Treibstoff alle war. Ebenfalls deutlich zu sehen ist das die virtuelle Flugroute vom Flugsimulator um rund 1500 Kilometer abweicht von den Ermittlungsergebnissen die sich aus den Analysen der Satellitenkommunikationsdaten ergeben haben. Allerdings gilt im letzteren Fall die Tatsache zu berücksichtigen das die Strecke die MH370 flog von Kuala Lumpur bis Wegpunkt IGARI, dann über Penang und der Strasse von Malakka ebenfalls rund 1500 Kilometer betrug.

Weitere Beobachtung in diesem Zusammenhang :

1.) Es ist nicht auszuschliessen das diese Informationen geleaked worden sein könnten weil das US-Justizministerium ernorm angepisst ist von der malaysischen Führung in Putrajaya wegen dem gigantischen 1MDB-Betrug. Es ist kaum anzunehmen das die malaysischen Ermittler gerade dem Nachrichtenportal NEW YORK diese Informationen zugespielt haben könnten. Realistischer ist es aus meiner Sicht anzunehmen das diese Informationen über das FBI den Weg in die Öffentlichkeit gefunden haben. Informationen die Malaysia versucht haben könnte für alle Ewigkeiten unter Verschluss zu halten.

2.) Ebenfalls denkbar ist das zunächst Jeff Wise diese Informationen zugespielt wurden und er dann über NEW YORK diese Informationen veröffentlicht hat.

3.) Jeff Wise ist, naja - Jef Wise. Ein Buchautor und CNN-Luftfahrtanalyst der bekanntlich immer auf der Suche ist nach Sensationsmeldungen und dabei auch nicht den Fokus der kommerziellen Vermarktung aus den Augen verliert. In der Vergangenheit ist Jeff Wise auch dadurch aufgefallen indem er spektakuläre aber völlig haltlose Verschwörungstheorien verbreitet hat wie seine bekannte "Spoof"-Theorie die sich durch das Auffinden mehrerer Wrackteile dann im Verlauf wie erwartet in Luft aufgelöst hat. So ist es kaum verwunderlich das nicht wenige Menschen Jeff Wise nicht über den Weg trauen und diese von ihm nun verbreiteten Informationen wieder für ein völlig aus der Luft gegriffenes Phantasiegebilde halten. Dagegen spricht allerdings das sich Jeff Wise auf Dokumente beruft und augenscheinlich auch über konkrete Daten verfügt die zu der Erstellung der o.g. Grafik geführt haben müssen.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

23.07.2016 um 05:53
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb: ist seit gestern kein unbelegtes Gerücht mehr.
Tolles Timing,wurde doch Gestern erst bekannt das die Suche eingestellt wird.
Wenn das mal kein Zufall ist....:-)


melden

Was geschah mit Flug MH370?

23.07.2016 um 06:52
@MacLucky

Oh ja. Das Timing spielt hier offenbar eine enorme Rolle. Das ist mal wieder äusserst seltsam alles. Wieder müssen wir von einem unglaublichen "Zufall" sprechen der eigentlich gar keiner sein dürfte. Dieses Mal aber in einem anderem Zusammenhang auf medialer Ebene.

Ich habe das starke Gefühl das diese Story von langer Hand vorbereitet wurde um diese am Tag X, dem Tag an dem die 3 Minister aus Malaysia, Australien und China die Suche nach MH370 offiziell in rhetorischer Form den Todesstoss verpassen, denen ins Gesicht zu pfeffern.

Möglicherweise haben sich Jeff Wise und das Querdenkner-IG-Mitglied Victor Ianello vor rund 5 Wochen bewusst gegenseitig die "Bälle" zugespielt um diese Story vorzubereiten in einer Art "Hellseherischer"-Voraussicht die aber tatsächlich gar keine gewesen sein könnte.

Der eine (Victor Ianello) präsentierte nach über 2 Jahren plötzlich eine komplizierte North-of-Search-Area-Absturztheorie in der wilde Annahmen getroffen wurden damit MH370 so fliegen konnte. Und der andere (Jeff Wise) meinte dazu : "Ach, das ist ja mal eine hochinteressante Theorie !", und puderte Victor Ianello somit die Nasenspitze.

Victor Ianello behauptete Ende Juni das MH370 um 18:40 UTC überhaupt nicht nach Süden geflogen ist und die Ermittler die BFO-Daten fehlinterpretieren würden. Tatsächlich hätte MH370 um diese Zeit ein Flugmanöver ausgeführt das die gleichen BFO-Daten erzeugen würde als wenn MH370 auf konstanter Flughöhe nach Süden geflogen wäre. Nach Victor Ianellos Meinung könnte also MH370 längere Zeit lang weiter nach Nordwesten geflogen sein und hätte dann entsprechend später die finale Wende nach Süden eingeleitet. Das hätte dann dazu geführt das MH370 weiter nördlich des heutigen Suchgebiets abgestürzt wäre.

Victor Ianellos Theorie.....

Vfig1
http://www.duncansteel.com/archives/2676

Im Grobformat der angeblich belastende virtuelle Flugpfad vom Flugkapitän, gestern veröffentlicht von Jeff Wise........

td5af7c 21 mh370 zaharie flight sim rout
(Quelle : o.g.)

Deutlich zu erkennen sind die sehr ähnlichen Gedankengänge von Victor Ianello die nun von Jeff Wise am Tag X gestützt werden durch angeblich belastendes Beweismaterial gegen den Flugkapitän.

Das führt zu einer sehr cleveren Strategie bei der mehrere optionale Argumentationsstränge möglich sind die man je nach Situation aus dem Hut zaubern kann um darauf eine Mega-Story aufbauen zu können........

1.) Die Veröffentlichung dieser Informationen zu diesem Zeitpunkt implizieren das Jeff Wise möglicherweise zum Ausdruck bringen möchte das wir hier all die Zeit nach Strich und Faden belogen wurden. Denn wie kann man anhand eines solchen Beweismaterials ein Suchgebiet definieren das rund 1500 weiter westlich liegt als es der Flugkapitän nur wenige Wochen vor MH370 auf seinem Flugsimulator geübt hat ?

2.) Die 3 Minister wissen möglicherweise davon aber ignorieren dieses Beweismaterial weil sie MH370 überhaupt nie finden wollten.

3.) Malaysia hat versucht dieses belastende Beweismaterial evtl. zu vertuschen aber der grosse Jeff Wise hat sie alle entlarvt.

4.) Das ATSB hört von dieser brisanten Enthüllung das erste Mal und könnte sich von Malaysia getäuscht fühlen wegen des Zurückhaltens enorm wichtiger Informationen die zu einem falschen Suchgebiet geführt haben. Hätte das ATSB davon erfahren das der Flugkapitän nur wenige Wochen vor MH370 daheim vor seinem Flugsimulator gesessen hat und offensichtlich etliche Stunden lang überhaupt nichts getan hat ausser zuzuschauen wie sich seine virtuelle Maschine auf dem Flightsimulator X in den indischen Ozean bewegte bis der Sprit alle war, dann hätte das ATSB die Möglichkeit gehabt seine ergänzenden Annahmen anderes zu treffen.

4.) Die Suche muss aufgrund dieses Beweismaterials weitergehen.

5.) Das Suchgebiet muss nach Norden wandern und Victor Ianello hat schon vor Wochen genau ausgearbeitet wo man suchen muss.

Fazit :

Ich möchte gar nicht zu sehr auf Jeff Wise einkloppen, denn es besteht ja durchaus Grund zur Annahme das dieses Informationsmaterial auf realen Dokumenten basiert. Allerdings liegt der Verdacht nahe das das Timing bewusst so gewählt wurde um abzuwarten was die 3 Minister entscheiden. Sollten sie die Suche einstampfen dann würde Jeff Wise diese "Bombe" zünden und katapultiert sich von einem Verschwörungstheoretiker unter vielen hinauf zu einem Whistleblower, dem Urtraum eines jeden VT´lers. Hätten sie die Suche nicht eingestampft dann hätte er vermutlich das Material zurückgehalten als sogn. "As im Ärmel" um weitere Entwicklungen abzuwarten.

Ich denke Jeff Wise wird in den kommenden Tagen und Wochen damit fortfahren häppchenweise den Inhalt dieser Dokumente zu veröffentlichen um das Whistleblowing so spektakulär wie möglich aufzuziehen und Victor Ianello als williges Werkzeug verfeinert dann immer weiter seine North-of-Search-Area-Theorie.

Der Clou des Ganzen : Es gibt endlich belastbare Beweise wo MH370 wirklich abgestürzt ist und wer der Täter ist liefert Jeff Wise auch noch gleich mit. Genau das fordern die Minister ja auch, neue Beweise die auf einen konkreten Absturzort hinweisen, also gibt Jeff Wise den Ministern diese Beweise nun, und wenn sie diese nicht akzeptieren dann sind das alles Verschwörer die nie die Absicht hatten MH370 finden zu wollen aus welchen Gründen auch immer.

Jeff Wise ist schon ein sehr kluger Kopf aber diese Strategie die er da wählt ist mehr als durchschaubar und riecht förmlich danach als sollte das alles ihm selbst nutzen und sonst niemandem. Meiner Meinung nach sollte niemand bei der Behandlung eines tragischen Falles bei dem 239 Menschen inkl. der Täter selbst ums Leben gekommen sind Spielchen spielen. Das ist eine Schande in meinen Augen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

23.07.2016 um 07:32
Ach, ich wollte auch noch etwas zu diesen bislang geheimnisvollen "6 Datenpunkten" sagen.

Hierbei handelt es sich möglicherweise um nichts anderes als eine Flugroute über 6 Wegpunkte die kryptisch vorerst von Jeff Wise als "6 Datenpunkte" vermittelt werden.

Von Kuala Lumpur startend über GUNIP - VAMPI - MEKAR - NILAM - LAGOG - BEDAX. Danach fliegt MH370 dann dem magnetischen Südpol entgegen weil es keine Wegpunkte mehr gibt nach BEDAX. Es ist naheliegend das IG-Mitglied Victor Ianello diese Datenlage schon vor Wochen, vielleicht sogar vielen Monaten kannte und hat darauf seine "North-of-Search-Area"-Theorie ausgerichtet hat Ende Juni.

Diese "6 Datenpunkte" sind natürlich ein belastendes Indiz für eine geplante Selbstmordaktion, denn warum sollte sich ein erfahrener Flugkapitän der über eine über 30-Jährige praktisches Flugerfahrung verfügt und einer der dienstältesten B777-200ER Piloten weltweit gewesen sein muss daheim vor seinen Rechner setzen und dann mit dem Microsoft-Flightsimulator X, eine Software die im Verhältnis zu High-End-Flugsimulatoren reines Spielzeug ist, viele Stunden lang einen virtuellen Flug durchführen der im Nirgendwo endet ?

Nun mag es natürlich wieder Leute geben die gelangen reflexartig zu der Meinung das man so etwas halt einfach mal aus Spass macht daheim. Das mag ja alles stimmen, doch ist eine solche Nummer hoch verdächtig wenn dann nur wenige Wochen später genau solch ein Flug in der Praxis stattfindet mit 239 Menschen an Bord.

Warum setzt sich also ein solcher Vollprofi daheim vor seinen Rechner und "spielt" mit dem Microsoft-Flightsimulator X eine Selbstmordaktion durch ? Um einen Gleitflug zu üben wenn der Maschine der Sprit ausgeht ? Das halte ich nicht für realistisch. Die einzige sinnvolle Annahme ist in dem Fall das er wenn überhaupt lediglich Automatismen einstudieren wollte. Welche technischen Einstellungen führe ich wann durch und wo befinde ich mich zu der Zeit mit dem Flugzeug, und wie bereite ich mich mental auf das Ende vor ?

Sollte Jeff Wise hier in der Beobachter-Szene dieses Falles nicht das grösste "Eigentor ever" fabriziert haben und seine Behauptungen basieren auf offiziellem Datenmaterial dann wird das in nächster Zeit sicher noch hochinteressante Entwicklungen nach sich ziehen.

Diese Behauptungen sind auch so brisant das Malaysia nicht darum herumkommen wird sich dazu zu äussern. Ein weiteres malaysisches Dementi steht im Raum.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

23.07.2016 um 08:52
@DearMRHazzard
Hm, demnach war die Aussage des FBI, man hätte nichts verdächtiges bei der Auswertung des Simulators gefunden, ja eine glatte Lüge.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

23.07.2016 um 08:53
Diese Story ist mittlerweile dann auch wieder Thema bei CNN.......

http://edition.cnn.com/2016/07/22/asia/mh370-pilot-simulation/index.html

Richard Quest : "Ganz besonders interessant ist es das Malaysia das all die Zeit wusste und sie haben nichts gesagt".

Diese Aussage von Richard Quest wäre aber auch nur wieder die halbe Wahrheit denn damals berichtete u.a. die DailyMail am 29.März 2014......

Lingering suspicion directed at the captain of missing flight MH370 has today lifted, as FBI investigators reveal they found 'nothing sinister' on his home-built flight simulator.

Officials in Kuala Lumpur declared that Malysian police and the FBI's technical experts have found nothing to suggest Captain Zaharie Ahmad Shah was planning to hijack the flight after closely examining his flight simulator.


http://www.dailymail.co.uk/news/article-2592215/Nothing-sinister-say-FBI-investigators-examining-home-built-flight-simulator-MH370-captain.html

Demnach hätte auch das FBI damals gelogen oder es zugelassen das Malaysia lügt.

Es ist und bleibt alles ein einziger Irrgarten in dem sich dieser ganze Fall bewegt.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

23.07.2016 um 08:56
Ah, hast Du auch gerade erwähnt.
Frage: Warum hat das FBI gelogen?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

23.07.2016 um 08:57
@Zz-Jones

Gegenfrage : Stimmt denn das alles was Jeff Wise da behauptet ?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

23.07.2016 um 09:01
Wenn das stimmen sollte, wäre der Simulator ja doch noch funktionsfähig gewesen und nicht, wie von Shah's Freunden behauptet, seit Ende 2012 außer Funktion.
Wenn Jeff Wise keine Beweise nachliefert, ist es nur eine haltlose Behauptung.


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

23.07.2016 um 09:19
Zitat von Zz-JonesZz-Jones schrieb:Wenn Jeff Wise keine Beweise nachliefert, ist es nur eine haltlose Behauptung.
Das sehe ich auch so. Das NEW YORK MAGAZINE ist eine Zeitung mit sehr hoher Reputation soweit ich das einheimischen Kommentaren von US-Bürgern entnehmen kann auf Reddit. Es ist schwer zu begreifen wenn Jeff Wise dort aufgeschlagen sein sollte mit einer frei erfundenen Geschichte. Aber schon richtig, Jeff Wise muss liefern. Das ist zu wenig was er da präsentiert hat bislang. Ich bin sicher er weiss das auch ganz genau. Jeff Wise ist alles andere als eine seriöse Figur in der MH370-Szene. Seine "Spoof"-Theorie war schon eine rein ideologisch motivierte Sache (Putin-Bashing) aber dann noch den Eindruck zu vermitteln die ganzen Wrackteile waren ein Fake wegen der seiner Ansicht nach seltsamen Ansammlung von Entenmuscheln oder dem Fehlen selbiger auf anderen Wrackteilen haben den Mann enorm viel Ansehen gekostet.

Wenn er hier auch wieder ins Klo greift bei der Story dann lacht man den Mann nur noch aus.

Vom Bauchgefühl her würde ich mal sagen das die Story stimmt und er das auch beweisen kann. Ich vermute mal das wird eine Salami-Taktik. Jeff Wise hat nun den Ball ins Feld der malaysischen Ermittler gespielt und wartet darauf bis die den Ball zurückschiessen, möglichst in Form eines Dementis. Dann veröffentlicht er weiteres Datenmaterial und dann müsste Malaysia ein Dementi vom Dementi machen und sie haben sich endgültig disqualifiziert.

Ich finde es hochinteressant.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

23.07.2016 um 09:26
@Zz-Jones

Und auch brisant :

Weiss denn das ATSB überhaupt davon oder schauen die sich alle ratlos an und hängen schon am roten Telefon und wollen von den malaysischen Ermittlern wissen was dran ist an der Sache ?

Und ist diese Story eine Art "Payback" des US-Justizministeriums ?

Und was ist mit China ? Wissen die davon ?

Wer lügt hier jetzt überhaupt ?


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

23.07.2016 um 10:20
@DearMRHazzard
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Wer lügt hier jetzt überhaupt ?
diese Frage zu beantworten dauert vermutlich zu lange
"wer sagt der Öffentlichkeit in diesem Fall die vollständige Wahrheit"
ist sicher schneller zu beantworten.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

23.07.2016 um 11:31
Clevere Leute haben auch schon eine alternative Erklärung gefunden warum der Flugkapitän keine virtuelle Selbstmordroute geflogen sein könnte mit seinem Flightsimulator X, sollte denn diese Story stimmen.

Theorie :

Tatsächlich wäre das überhaupt keine Selbstmordroute gewesen sondern ein Akt der Neugier aus der Langeweile heraus und des Zeitvertreibs. Der Flugkapitän könnte nämlich damals versucht haben die Insel "The Commonwealth of New Island" anzufliegen im SIO. Diese Insel existiert natürlich nicht in der Realität aber möglicherweise existierte sie in seinem Flugsimulator X. Das beabsichtigte er möglicherweise herauszufinden und flog virtuell hin. Als er die Insel sah war er überhaupt nicht beeindruckt davon stand auf und ging was futtern oder heimwerkern o.s.ä. während sein Flugsimulator die Maschine auf Autopilot immer weiter flog und diese dann schliesslich abstürzte aufgrund von Spritmangel.

Als er wieder zurückkam war sein virtueller Flieger unten, er schloss die Anwendung und löschte diese Zeitverschwendung von der Festplatte.

The Commonwealth of New Island :

Locatormap
http://www.newisland.net/p/about-new-island.html

Jeff Wise muss mehr liefern. So geht gar nichts.


1x zitiertmelden