Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

50.613 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

05.02.2017 um 17:55
Nein, das muss kein Selbstmordszenario sein, halte ich sogar für abwegig, die Anrufe (im Falle einer Komplizenschaft) sprechen dagegen.

Ich würde dann ja auch von wesentlich weiter nördlich ausgehen so, dass, Landemöglichkeiten in Reichweite geblieben wären.
Ich finde immer noch verdächtig, dass Indonesien die Überflugrechte über Java verweigert hat.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

05.02.2017 um 17:59
In dem Fall müsste man davon ausgehen, dass mind. bis zum vorletzten Ping Ring jemand bewusst geflogen ist, um die Manöver durchzuführen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

05.02.2017 um 18:49
Was, wenn es an Bord ein weiteres portables Satellitentelefon gab, eines, welches halt nicht über Inmarsat eingeloggt war, dann gab es womöglich Kommunikation?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

05.02.2017 um 19:21
Auch möglich.

Dieser BFO Rechner macht süchtig, ich habe jetzt eine neue Idee zu der ersten Flugphase um Sumatra herum. Später mehr.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

05.02.2017 um 20:04
@Anaximander

Du hast Dich da ja wirklich reingekniet in die Berechnungen, aber wer soll dann dort suchen? Ich gehe mal vom Praktischen aus.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

05.02.2017 um 20:26
@hyetometer

Zunächst mal geht es mMn darum zu überlegen, ob es eine Route gibt, die außerhalb des Suchgebiets führt (auch der Bereich zwischen 36 und 32 S ist bereits zu größeren Teilen abgesucht) und die auch sinnvoll ist.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

05.02.2017 um 23:02
Jetzt nochmal zum Flugverlauf um Sumatra:

earth24Original anzeigen (1,3 MB)

Ein Flug nach VOKX ist derzeit en vogue, aber man kommt zu besseren Ergebnissen, wenn man mit den ATSB Berichten von IGOGU ausgeht, dann weiter nach APASI, evtl. DUBTA, AKINO und TOPIN.

Bei der gelben Route ergibt sich ein Groundspeed von 453 kts, evtl. aufgrund der Höhenänderung. Bei der grünen Route (über DUBTA und NILAM) 490 kts.

Bei dem Anruf um 18:40 muss man jetzt eine RoC von -2000 annehmen.

Bei dem Schnitt mit dem 19:41 Ring komme ich dann zu den besten Ergebnissen bei einem Weiterflug von TOPIN nach UPROB mit dem oben errechneten ground speed von 470 (BFO 111 wie gemessen). Interessant ist jetzt, dass die Distanz des Dreiecks UPROB - ISBIX praktisch die gleiche ist, wie die die zuvor errechnete Restdistanz von ISBIX, um auf 470 nm zu kommen. Es würde also mit 470 kts genau hinkommen.

Auch für die Strecke mit Weiterflug von TOPIN nach NIXUL und von dort nach UPROB ergibt sich ein guter BFO von 115.

Etwas unklar ist, warum MH370 zunächst nach UPROB, dann nach ISBIX geflogen sein sollte. War die Geschwindigkeit geringer (vgl. gelbe Route), könnte MH370 früher auf ISBIX zugedreht haben (bei den BFOs tut sich nicht viel).

Eine extreme Alternative wäre ein Flug zunächst weiter nach NIXUL und von dort direkt nach ISBIX, was bei mir gerade mal 3 nm von dem 19:41 Ring entfernt liegt, was innerhalb der Fehlertoleranz ist. Bei einer Geschwindigkeit von um die 450 kts würde es mit dem BFO hinkommen, allerdings ist das Hauptproblem, dass das Stück bis zum 20:41 Ring dann zu kurz ist (ca. 315 nm).


melden

Was geschah mit Flug MH370?

06.02.2017 um 02:17
Wenn man sich den McMurdo Vorschlag von Victor Iannello anschaut, so erlaubt er drei Standarabweichungen (SA) bei den BFOs und 8km Abweichung bei den BTOs.

Zwei Datensätze von acht liegen bei der dritten SA (unter fünf Prozent Wahrscheinlichkeit), zwei bei der zweiten (unter 32% Wahrscheinlichkeit). Das ist statistisch fast unmöglich.

https://www.dropbox.com/s/u20xs8e977d9ogy/2016-08-25%20MH370%20Path%20Towards%20McMurdo%20Station.pdf?dl=0
S. 3

Bei meiner Route erlaube ich 0 Toleranz bei den BTOs und nur eine SA bei den BFOs.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

06.02.2017 um 02:49
Korrektur: es sind letztlich nur 6 Datensätze, da die beiden BFOs um 0:19 keinen Wert mehr haben.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

06.02.2017 um 11:16
@Anaximander
Hallo Anaximander,
ich bitte meinen unqualifizierten Beitrag zu entschuldigen, aber mir ist nicht klar, wieso McMurdo ein mögliches Ziel (?) war, bzw. ist das auch ein waypoint, oder eher eine Richtungsangabe?

Ich wusste auch nicht, was McMurdo ist! Von daher noch für alle anderen unbeschriebnen Blätter wie mich: 

The McMurdo Station is a United States Antarctic research center on the south tip of Ross Island, which is in the New Zealand-claimed Ross Dependency on the shore of McMurdo Sound in Antarctica. It is operated by the United States through the United States Antarctic Program, a branch of the National Science Foundation. The station is the largest community in Antarctica, capable of supporting up to 1,258 residents,[2] and serves as one of three United States Antarctic science facilities. All personnel and cargo going to or coming from Amundsen–Scott South Pole Station first pass through McMurdo.

Quelle: Wikipedia


Also damals, 2014, aktuell nach dem Bekanntwerden des verschwundenen Flugzeugs hatten sicher viele das bedrückende Gefühl, dass die Maschine entführt und an einem terrorrelevanten Ziel zu Boden gebracht wird. Es war damals einfach der erste, der naheliegendste Gedanke (neben der vorhandenen Wahrscheinlichkeit eines technisch bedingten Absturzes) und ich denke, genau das war auch beabsichtigt. 
Nur wurde dieses verhindert, vermutlich dank der Crew. Ich persönlich glaube eher nicht an einen Selbstmord von Zaharie Ahmad Shah.
Die Passagierlisten bergen noch Fragen in sich. Die beiden unbegleiteten Kinder beispielsweise, Leon und Nicole Meng (2 und 4 Jahre, wenn ich mich richtig erinnere). Reisten sie allein, also unbegleitet? Wie kann das sein und wer sind ihre Eltern?
Gibt es eine Quelle, wo man alle suspekten und zweifelhaften Passagiere aufgelistet findet?
 
Eins möchte ich noch bitte eben schreiben dürfen, es ist ein sehr faszinierender Thread und das Engagement einzelner User, sowie das Niveau der Beiträge sind einfach überdurchschnittlich interessant. Was Anaximander in den letzten Wochen zusammengerechnet hat und vor allem mit wie viel Leidenschaft und Aufklärungswillen er sich in das Thema vertieft, ist extrem spannend zu lesen. Auch wenn man ganz ehrlich nicht alles kapiert, so wie in meinem Fall. Mittlerweile haben sich die schreibenden User für mich nach 2 Jahren zu plastischen Figuren entwickelt, die mir nahezu liebenswert erscheinen, in ihren Facetten und Eigenheiten (fast wie die 7 Zwerge beim guten Walt Disney .. Bashful, Doc, Dopey, Happy, Sleepy, Sneezy and Grumpy).
Ihr seid einmalig, Danke!

Ich hoffe, in naher Zukunft werden immer mehr Teile der unter Verschluss gehaltenen Untersuchungs-Dokumente leaken und die Ergebnisse der Untersuchungen werden vollständig transparent.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

06.02.2017 um 11:33
@gruselich

Es geht weniger um McMurdo als Ort sondern vielmehr um den Wegpunkt für die Navigation der mit McMurdo verbunden ist - NOBEY.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

06.02.2017 um 12:43
@gruselich

Erstmal danke für das Interesse am Thread!

Vereinfacht gesagt, habe ich erstmal geguckt, welches heading überhaupt in Frage kommt, wenn man auf ein Absturzgebeit weiter nördlich kommen will, als da wo gesucht wird.

Man kommt dann auf ein heading von etwa 170, da es mit den Abständen zwischen den Ringen hinkommen muss. Als nächstes habe ich dann dieses heading auf den einzigen Wegpunkt bezogen, der in der Nähe ist, und mir angeschaut, was der Rechner für BFO Werte anzeigt. Das sah schon mal gut aus. Von dort kann man dann die weitere Geschwindigkeit bis nach ISBIX ausrechnenen.

Also alles nur bürgerliches Rechnen.

Ich habe dann erst gesehen, dass BEBIM - McMurdo diesem 170 heading etwa entspricht. Also, der Routenendpunkt, der sich auf dem Simulator fand.

Das ganze mit konstanter Geschwindigkeit, man sieht es an den Werten von Victor Ianello, dass er praktisch ständig die Geschwindigkeit ändern muss, um auf seine Route zu kommen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

06.02.2017 um 13:48
@DearMRHazzard

Feedback zu den Kalkulationen?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

06.02.2017 um 14:57
@gruselich

Vielleicht etwas anders formuliert, es geht erst mal darum zu klären, welcher Flugverlauf möglich ist, so dass sich ein bisher undurchsuchtes Gebiet ergibt.

Mit dem dahinterstehenden Szenario ist das natürlich so eine Sache.

Es ist weiterhin möglich, an einem Geisterflug im späteren Flugverlauf festzuhalten, allerdings erst bei oder kurz vor Erreichen des Wegpunkts BEBIM, da man bei dieser Route von einer Änderung der Geschwindigkeit zu diesem Zeitpunkt ausgehen muss.

Oder kann man das vorprogrammieren, @DearMRHazzard ?

Von BEBIM aus wäre eine ganze Reihe Ziele erreichbar gewesen, z.B. Cocos, Christmas, Learmonth und Java.

Man könnte spekulieren, dass die Wegpunkte nach und nach eingegeben wurden, als Endpunkt wurde jedoch zunächst McMurdo festgelegt, z.B. für den Fall, dass es angeraten schien, das Tatwerkzeug (das Flugzeug) verschwinden zu lassen, falls was schiefgeht.

Ein Anschlag auf McMurdo kommt definitiv nicht in Frage, zum einen ist es kein sinnvolles Angriffsziel, zum anderen hätte der Sprit nicht gerreicht.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

06.02.2017 um 16:00
@Anaximander

Vielen Dank erstmal für die vereinfachte Darstellung deiner Hypothese!
Mich würde mal interessieren, wie hoch hier im Allgemeinen die Möglichkeit eingeschätzt wird, das MH370 im Suchgebiet versenkt liegt, aber übersehen wurde?!
Ich bin kein Experte, aber die Fugro-Schiffe sind sich meistens zum verlegen von tiefseekabeln und Pipelines, also technischen Offshore-Zeugs vorgesehen. Wie gut und genau kann man denn den Boden des Meeres abscannen? Die sprichwörtliche Nadel im Heuhaufen, bzw. Die Suche nach dem Heuhaufen überhaupt scheint hier sowieso recht abenteuerlich, aber vielleicht unterschätze ich auch den aktuellen technischen stand der Suchmittel aus Unwissenheit.

Vielleicht etwas anders formuliert, es geht erst mal darum zu klären, welcher Flugverlauf möglich ist, so dass sich ein bisher undurchsuchtes Gebiet ergibt.

Mit dem dahinterstehenden Szenario ist das natürlich so eine Sache.

Es ist weiterhin möglich, an einem Geisterflug im späteren Flugverlauf festzuhalten, allerdings erst bei oder kurz vor Erreichen des Wegpunkts BEBIM, da man bei dieser Route von einer Änderung der Geschwindigkeit zu diesem Zeitpunkt ausgehen muss.
Eine Änderung der Geschwindigkeit kann ja auch mit Triebwerkausfall, oder anderem technischen Versagen erklärt werden?

Diese simulierte Route ins nichts auf Shahs Simulator, darf ich mal ganz blöd in den Raum die Frage stellen, ob dies eine unvollendete Session gewesen sein könnte. Damit meine ich, dass Shah manuell geflogen ist, waypoint to waypoint und dann irgendwann einfach aufgehört hat zu spielen/fliegen und der Rechner dann quasi ohne Input die Session vollendet hat?
Weil dieses Detail finde ich im Grossen und Ganzen das suspekteste Element, zu Lasten von Shah. Ansonsten erscheint er mir wie ein nobler, freundlicher und ausgeglichener Typ.


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

06.02.2017 um 16:31
Zitat von gruselichgruselich schrieb:Mich würde mal interessieren, wie hoch hier im Allgemeinen die Möglichkeit eingeschätzt wird, das MH370 im Suchgebiet versenkt liegt, aber übersehen wurde?!
Glaube, das ATSB geht von unter 5% aus. Sie schließen es praktisch aus.
Zitat von gruselichgruselich schrieb:Eine Änderung der Geschwindigkeit kann ja auch mit Triebwerkausfall, oder anderem technischen Versagen erklärt werden?
Zunächst vorausgeschickt, so wie ich es verstehe: es ist am besten, man fängt vom 6. Ring aus an (der 7. spielt für den Kurs keine Rolle mehr), da zwischen dem 5. und 6. recht genau die 1 1/2 fache Zeit vergangen ist wie zwischen dem 4. und 5. Wenn man sich einen nördlichen Verlauf anschaut, der von Inmarsat bei den ersten Berechnungen als alternative zu dem südlichen Kurs genannt wurde, dann kommt man auf ein heading von ca. 170 (etwas abhängig davon, wo man die Route am 4. Ring beginnen lässt.

Die Annahme ist hierbei ein vollständig konstanter Flugverlauf, was aber nicht willkürlich ist, sondern durch die stochastischen Simmulationen des DSTG nahe gelegt wird (ebenfalls durch die Daten zum Flugende).

Der einzige Wegpunkt, der dann so weit südlich möglich ist, ist eben BEBIM (Cocos habe ich allerdings noch nicht probiert). Von dort aus nach ISBIX hat man dann eine Geschwindigkeit, die sich durch einen Dreisatz bestimmen lässt.

Das erstaunliche ist, dass es tatsächlich aufgeht. Das hat gegenüber den IG Ansätzen einen deutlichen Vorteil (3 Standardabweichungen bei 6 Datensätzen und zusätzliche willkürliche Geschwindikgkeitsänderungen im letzten Viertel des Fluges sind für mich Unsinn.)

Nicht berücksichtigt sind Windeinflüsse und Autopilotenmodi. Es sind halt nur gerade Linien auf google earth. Auf dem JW Forum hat ein User dies allerdings mit dem FSX für die finale Route von BEBIM aus ausprobiert, und die Abweichungen sind zu vernachlässigen.

Als Laie würde ich sagen, die Geschwindigkeitsänderung wäre nicht durch technischen Ausfall zu erklären, da sie sich wohl wirklich bei BEBIM ereignet haben müsste.
Zitat von gruselichgruselich schrieb:Diese simulierte Route ins nichts auf Shahs Simulator, darf ich mal ganz blöd in den Raum die Frage stellen, ob dies eine unvollendete Session gewesen sein könnte. Damit meine ich, dass Shah manuell geflogen ist, waypoint to waypoint und dann irgendwann einfach aufgehört hat zu spielen/fliegen und der Rechner dann quasi ohne Input die Session vollendet hat?
Weil dieses Detail finde ich im Grossen und Ganzen das suspekteste Element, zu Lasten von Shah. Ansonsten erscheint er mir wie ein nobler, freundlicher und ausgeglichener Typ.
Aus dem Gedächtnis heraus gab es nur wenige Datenpunkte, die gefunden wurden. Wenn man diese verbindet, ist es aufgrund der sehr begrenzten Anzahl von Wegpunkten in dieser Gegend nicht möglich, ein solches Szenario zu entwerfen. Alternativ möglich wäre ein festes heading, das dann nur zufällig nach McMurdo führt.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

06.02.2017 um 16:49
Noch ein Nachtrag:

skyvector9Original anzeigen (0,2 MB)

Es ist möglich, dass MH370 nach dem Verlassen des Radarbereichs von Sabang deshalb nicht direkt nach ISBIX weitergeflogen ist, da ein solches Flugverhalten nicht im Einklang steht mit zivilen Luftrouten. Das Flugverhalten im bekannten Teil legt es aber nahe, dass MH370 sich an zivilen Luftrouten gehalten hat. Man kann spekulieren, dass dies ratsam schien, falls MH370 z.B. über AWACS doch irgendwo auftauchen sollte. Es würde so weniger auffallen.

Es könnte also sein, dass sich MH370 zunächst nahe von L896 sowie ab UPROB auf der L774 bewegt hat. Insbesondere gilt das für einen Turn erst ab NIXUL, was zudem gerade außerhalb der angenommenen Radarerfassung liegen müsste. Der entsprechende BFO liegt immer noch im Bereich von einer SA (vgl. oben). Für die Annahme eines Fluges von NISOK nach UPROB (also direkt auf der L896) wäre der Winkel bereits zu flach, um den BFO zu erfüllen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

06.02.2017 um 17:41
Vergleich, Flugfpfad IG Gruppe (gelb), Simulation (schwarz), mein crash point (weiß)

iannelloOriginal anzeigen (0,7 MB)

Bei dem schwarzen Simulatorflugverlauf hat man nur wenige Datenpunkte nördlich von Sumatra sowie im SIO, der Flugverlauf dazwischen kann also nicht zuverlässig rekonstruiert werden.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

07.02.2017 um 15:06
@DearMRHazzard

Mittlerweile benutze ich zwei Versionen des BFO calculators, das obige basiert auf der neueren Version (v.4) von der Duncan Steel website. Für den späteren Flugverlauf komme ich bei beiden Versionen auf sehr ähnliche Werte (etwa 1 Hz Abweichung), lediglich bei dem Wert um 19:41 auf sehr unterschiedliche Ergebnisse, sprich die Route per NIXUL ist mit der älteren Version nicht möglich, mit der v.4 aber schon.

Irgendeine Ahnung, woran das liegen könnte?


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

07.02.2017 um 15:35
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Irgendeine Ahnung, woran das liegen könnte?
Hast Du mal im JW-Forum nachgefragt ?


melden