Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

50.539 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

09.06.2018 um 09:10
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:5.) Die BTO´s und BFO´s sind zurecht gebogen worden. Die Fehlertoleranzwerte wurden frei für diese Theorie angepasst
Was meinst Du mit "zurechtbiegen"?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

09.06.2018 um 09:11
@Fichtenmoped
Meiner Meinung nach ist es möglich bei Landegeschwindigkeit und niedriger Flughöhe (z.bsp. 400m) das Flugzeug zu verlassen und wahrscheinlich zu überleben.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

09.06.2018 um 09:50
@Anaximander

Die BTO und BFO-Fehler in der Tabelle schwanken wild umher.

@MCGusto

Überholt. Siehe : Beitrag von DearMRHazzard (Seite 2.198)


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

09.06.2018 um 09:52
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Die BTO und BFO-Fehler in der Tabelle schwanken wild umher.
Das spräche dafür, dass sie nicht "zurechtgebogen" sind.

Aber ok, der BFO error um 0:11 ist recht hoch (allerdings noch innerhalb von drei Standardabweichungen, für einen Datensatz von sieben nicht unmöglich).


melden

Was geschah mit Flug MH370?

09.06.2018 um 10:06
@Anaximander

Grundsätzlich kann man sich die BTO´s und BFO´s hinbiegen. Das ist alles eine Frage wie man die Toleranzen/Fehler/Abweichungen, wie auch immer, in der jeweiligen Theorie verkauft.

Bei der Theorie von VI gibt es aber deutlich grössere Probleme als das.

Ich würde sagen der "Loiter", den VI bewusst geschickt verschleiert, lässt seine Theorie komplett zusammenbrechen. Wie konnte es einen Loiter (Holding Pattern) geben, wenn das geplante Ziel CI gewesen sein soll ? Warum ist MH370 nicht direkt zu CI geflogen ? Ein Loiter in Form eines Holding Patterns hätte nur dann Sinn ergeben wenn der Täter Forderungen stellen oder Verhandlungen führen wollte. Es gab aber keine Forderungen oder Verhandlungen.

Nun könnte man natürlich sagen das der Täter ausgeknockt worden sein könnte bevor er seiner Forderungen stellen konnte. Nur in diesem Fall ist dann nicht mehr erklärbar warum MH370 nach Süden flog Richtung CI. Das muss in jedem Fall ja angewiesen worden sein.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

09.06.2018 um 10:12
Bis 19:41 kann man über die genaue Flugroute so gut wie gar nichts sagen (es ist nicht einmal klar, wie weit die Radardaten genau reichen). Wenn man dann noch zwischen 19:41 und 20:41 nicht zwingend von einem vollständig gerade Flugverlauf ausgeht, kann man den relativ nördlichen Schnitt mit dem 20:41 Ring mit einem Umfliegen des indonesichen Luftraums erklären, ähnlich wie in dem von mir vorgeschlagenen Szenario. Das sollte gehen.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

09.06.2018 um 10:16
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Meiner Meinung nach ist es möglich bei Landegeschwindigkeit und niedriger Flughöhe (z.bsp. 400m) das Flugzeug zu verlassen und wahrscheinlich zu überleben.
Wer steuert dann das Flugzeug und wie will man ungehindert zur Tür kommen?
Zusätzlich gibt es noch die Strömungseffekte, die ein Öffnen der Türen während des Fluges auch bei geringer Geschwindigkeit verhindern.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

09.06.2018 um 10:26
Zitat von FichtenmopedFichtenmoped schrieb:Wer steuert dann das Flugzeug
Autopilot oder einfach fixe Höhe/Geschwindigkeit/Ruder eingestellt
Zitat von FichtenmopedFichtenmoped schrieb:wie will man ungehindert zur Tür kommen?
Wer sollte einen hindern? (Theorie alle tot)
Zitat von FichtenmopedFichtenmoped schrieb:Zusätzlich gibt es noch die Strömungseffekte, die ein Öffnen der Türen während des Fluges auch bei geringer Geschwindigkeit verhindern.
Das ist Unsinn. Sowohl die Kabinentüren kann man in dieser Höhe öffnen als auch - und vor allem - die Nottüren.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

09.06.2018 um 10:38
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:es ist nicht einmal klar, wie weit die Radardaten genau reichen
Sie reichen offiziell bis 18:22:12 UTC.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Wenn man dann noch zwischen 19:41 und 20:41 nicht zwingend von einem vollständig gerade Flugverlauf ausgeht, kann man den relativ nördlichen Schnitt mit dem 20:41 Ring mit einem Umfliegen des indonesichen Luftraums erklären, ähnlich wie in dem von mir vorgeschlagenen Szenario. Das sollte gehen.
Das mag ja evtl. hinhauen, aber so wie VI das da eingezeichnet hat in seiner Karte haut das nicht hin. Da muss entweder ein Holding Pattern rein oder eine andere Route über der Andamanensee. Ich habe das bereits alles nachgemessen. Von 10 nm hinter MEKAR bis CAR NICORBAR (VOCX) sind es nur rund 480 Kilometer. Diese Distanz soll MH370 aber in 79 Minuten geflogen sein. Das wären gerade einmal 365 km/h gewesen. Viel zu langsam.

Tja, und für jede Route die man sich ausdenkt benötigt man halt ein Treibstoffverbrauchsmodell um die Route damit abzugleichen. MH370 hat auf jedem Kilometer Flugstrecke Treibstoff verbraucht. Es reicht einfach nicht aus zu behaupten es wäre völlig unwichtig wie MH370 über der Andamanensee geflogen ist, entscheidend sei die Route ab dem 19:41 UTC-Ping-Ring. Eine solche Argumentation ist grundlegend Unsinn. Das ist Pseudowissenschaft.

Wenn man nämlich nicht weiss wie der Treibstofflevel ausgesehen hat um 19:41 UTC, 20:41 UTC, 21:41 UTC, 22:41 UTC und 00:11 UTC, wie soll man dann zu der Erkenntnis gelangen das um 00:19 UTC der Treibstoff alle gewesen sein muss ? Nur weil es da einen Login-Request gab ? So funktioniert das leider alles nicht.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

09.06.2018 um 10:42
@DearMRHazzard

Du kannst ja Deine Kritik drüben posten.

Der Treibstoffverbrauch bei der nördlichen Route ist schon mal geringer als bei einer längeren Route im Süden. Somit bleibt v.a. bei der Umkurvung von Sumatra mehr Raum für Höhenänderungen etc.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

09.06.2018 um 10:53
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Du kannst ja Deine Kritik drüben posten.
Da drüben wird jeder gesperrt der unbequeme Fragen stellt. Ausserdem reicht mein Englisch nicht für dieses Niveau. Im Prinzip müsstest Du das machen, aber Du schluckst ja lieber alles unkritisch was man Dir vorsetzt. Ungünstige Voraussetzungen. Kann man nichts machen.
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Diese Distanz soll MH370 aber in 79 Minuten geflogen sein.
Mir fällt auch gerade auf das wir hier erneut ein 79 Minuten-Paket haben.

Beginn DCL 16:00 UTC - Letzter Funkspruch 17:19 UTC = 79 Minuten
Entführung von MH370 begann um 17:20 UTC - Anruf MAS 18:39 UTC = 79 Minuten
Letzter Radarkontakt um 18:22 UTC - 19:41 UTC-Ping = 79 Minuten.

Alle Schlüsselereignisse dieses Falles aufgeteilt in 3 Zeitfenstern die auf die Minute genau die gleiche Dauer umfassen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

09.06.2018 um 11:05
@DearMRHazzard

So ist das nun wirklich nicht. Um gesperrt zu werden, muss man schon wiederholt ausfallend werden. Der Vorschlag gefällt mir sehr gut. Sollte der Bereich als nächstes abgesucht werden (in einiger Zukunft), hätte dies meine vollste Unterstützung. Schließlich war es in etwa, das Szenario, das ich schon ziemlich lange erwogen habe.

Man muss weiterhin bedenken, dass die Suche nach treibenden Trümmern damals nichts gebracht, das erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass MH370 doch deutlich woanders ist, also noch weiter nördlich.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

09.06.2018 um 12:33
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Diese Theorie hatte VI seit langem in seiner Schublade liegen, denn auf so etwas kommt man nicht einfach so innerhalb kürzester Zeit.
Es genügt, wenn er die Diskussion zwischen @Anaximander und mir hier in diesem Forum verfolgt hat (ja ich weiß, hat er sicherlich nicht), kurz nach dem @Anaximander sein Papier vorgestellt hatte. Wenn nämlich der Flug bis mindestens BEBIM (? aus der Erinnerung) über Wegpunkte erfolgte (und offenbar ist der ja sehr gut mit den BTO/BFOs in Einklang zu bringen), dann ist eine geplante Landung auf den Kokos- oder der Weihnachtsinsel ein schlüssiges Szenario im Hinblick auf alle psychologischen Probleme, die es mit der Motivlage und der Ausführung eines sonst anzunehmenden Massen-selbst-Mordes gibt.

Mein Ansatzpunkt war der bis heute offenbar nicht identifizierte Pax mit dem chinesischen Pass. Falls es den wirklich gab - und es nicht nur eine Falschmeldung in der Eifer des Gefechts war - und ich glaube, dass es den wirklich gab, weil die Meldung den Weg durch die chinesische Zensur genommen hat, dann haben die maylaischen Behörden in diesem Punkt mächtig vertuscht.

Entweder sie haben ihn anhand von Bildern aus Überwachungskameras indentifziert, dann hätte jede "vernünftige" Regierung das auch veröffentlicht, oder sie haben ihn nicht idenifizieren können, dann hätte jede "vernünftige" Regierung eine Öffentlichkeitsfahndung gestartet.

Meine These war, dass sie ihn sofort identifiziert haben und dass er ganz oben auf ihrer politischen Fahndungsliste stand.

Vor dem Hintergrund des Anwar-Ibrahim-Prozesses hat Shah dieser Personen eine Ausreise auf australische Hoheitsgebiet ermöglichen wollen, wohin er mit einem falschen chinesichen Pass sonst kaum gekommen wäre - soweit meine damailige Spekulation.

Der gesamte minutiöse Planungsaufwand zu Beginn des Fluges, das Fehlen von (psychiatrsich relevanten) Verhaltensauffälligkeiten bei Shah, sein Alter, sein politisches Engagement und vor allem das Verhalten der alten und der neuen Regierung, das alles fügt sich ganz gut zusammen.

Wenn mir jetzt einer sagt, dass Ergebnis eines solchen Fluges, der dann durch einen späten "Rettungsversuch" der Paxe oder des zweiten Piloten scheiterte. führt zu einem Absturz in einem Gebiet, in dem noch nicht gesucht wurde, finde ich meine Spekulationn erst Recht ganz brauchbar...


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

09.06.2018 um 12:43
Inwieweit wurde eine Untersuchung durchgeführt, ob der Flug mit ausgefahrenen Landeklappen durchgeführt wurde?
Mit ausgefahrenen Landeklappen ist ein doch ein extremer Langsamflug möglich bei natürlich erhöhtem Spritverbrauch.
Gibt es irgendwo Informationen die die Geschwindigkeitsbereiche (da äbhängig von der Richtung) anhand der BFO Werte darstellt per Ping?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

09.06.2018 um 12:49
Bei der Cocosinsel-Theorie wäre folgender Wegpunkt interessant: PIBED
Das ist ein Flug in südlicher Richtung nach dem Verlassen der Radarabdeckung und dann erfolgt ein Schwenk auf die M641 direkt zu den Cocosinseln...


melden

Was geschah mit Flug MH370?

09.06.2018 um 12:54
@CKONE

Das rechte outboard flap wurde vom ATSB untersucht, mit dem Ergebnis, dass es wahrscheinlich im Flügel eingezogen war, als es sich von diesem trennte.

Die Untersuchung des flaperons wurde von den Franzosen durchgeführt, die Ergebnisse wurden nicht veröffentlicht, aber dem ATSB mitgeteilt, so dass man davon ausgehen kann, dass sie dem obigen nicht widersprechen.

Bei den beiden letzten BFOs (die für diese Phase relevant sind) lässt sich die horizontale Geschwindigkeit nicht ermitteln, da der Faktor der vertikalen Geschwindigkeit diesen Wert gewissemaßen überschreibt. Die Existenz der beiden BFOs wird außerdem so gedeutet, dass der Treibstoff kurz zuvor ausging, als wäre es nicht möglich gewesen, kontrolliert zu wassern.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

09.06.2018 um 13:03
@Anaximander
Ok klingt in der Tat unter diesen Voraussetzungen wenig plausibel.

Irgendwo habe ich gelesen, dass es eine Formeln zur Berechnung von BTO und BFO gibt. Hat jemand diese Formeln, Berechnungsschema?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

09.06.2018 um 13:06
@CKONE

Es gibt irgendwo im Netz einen BFO calculator, den ich damals benutzt habe, ansonsten findest Du die mathematischen Hintergründe hier:

https://www.cambridge.org/core/journals/journal-of-navigation/article/search-for-mh370/D2D1C4C99E7BFDE35841CFD70081114A


melden

Was geschah mit Flug MH370?

09.06.2018 um 14:02
Zitat von oplibelleoplibelle schrieb:dann haben die maylaischen Behörden in diesem Punkt mächtig vertuscht.
Wenn Malaysia versucht hat, die Umstände des Verschwindens (Suizid, Entführung, Asyl, ..., was auch immer) zu vertuschen:

Weshalb haben sie dann später OI angeheuert, um MRO zu finden?

Die Erfolgswahrscheinlichkeit wurde allgemein als hoch eingestuft. Es wurde eine professionelle Suchaktion angestoßen mit:
  • unbequemer Aufmerksamkeit nach einer längeren Phase medialer Versenkung
  • der Gefahr, dass im Erfolgsfall 70 M$ hingeblättert werden müssen und
  • obendrein der ganze Schmutz auch noch ans Licht kommt.

Da es keinen Druck auf Malaysia gab, wären diese Risiken leicht vermeidbar gewesen, dennoch kam der Vertrag zustande. Die Annahme einer Vertuschung seitens Malaysia ergibt vor diesem Hintergrund keinen Sinn.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

09.06.2018 um 15:13
Zitat von allmyjoallmyjo schrieb:Die Annahme einer Vertuschung seitens Malaysia ergibt vor diesem Hintergrund keinen Sinn.
Eine Vertuschung von was-auch-immer durch die malaysischen Behörden bzw. die alte Regierung ist hier - denke ich doch - weit und breit Konsensmeinung quer durch das Forum, wobei ich selbst noch zu denen gehöre, die da eher bremsen und vieles mit "normaler" Behördenunfähigkeit zu erklären versuche. Aber von geschnittenem Funkverkehr über unklare Radardaten bis zu auffallend uninteressanten Polizeiberichten, gibt es da so einiges, auf das sich verweisen ließe.

Interessant ist doch der Aspekt, dass sich die neue Regierung kein Stück offener in der Sache zeigt. Dafür kann es aus meiner Sicht nur zwei Erklärungen geben: Entweder, die Behörden da unten sind noch inkompetenter, als alle das denken oder es liegen Erkenntnisse vor, deren Veröffentlichung die neue Regierung als ebenso belastend ansieht, wie es die alte Regierung getan hat.

Es könnten z.B. Hinweise darauf sein, dass das Verschwinden von MH370 in der einen oder anderen Form als politisches Statement gegen die damals regierende Partei geplant war. Die damalige Regierung hätte naturgemäß kein Interesse daran gehabt, dass dies öffentlich wird. Und die aktuelle hat kein Interesse daran, in der Sicht der westlichen Welt in die Nähe des internationalen Terrorismus gerückt zu werden, wenn denn MH370 ursprünglich als Aktion geplant war, die mindestens mittelbar auch auf die Unterdrückung der Opposition aufmerksam machen sollte.
Zitat von allmyjoallmyjo schrieb:Da es keinen Druck auf Malaysia gab, wären diese Risiken leicht vermeidbar gewesen
Woher willst Du wissen, dass es keinen Druck auf Malaysia gab? Was China in dieser Sache so treibt, vermag ich nicht zu beurteilen. Aber da sind immernoch die USA als Herstellerland der Boeing und Frankreich als Herkunftsland von Opfern.

Und da ist die OI selbst, von der bis heute wohl nicht ganz klar ist, wer oder wessen Geld wirklich dahinter steht.

MH370 liegt in internationalen Gewässern. Da kann und darf jeder soviel Herumsuchen, wie er will. Was er mit dem, was er vielleicht findet, völkerechtlich dann tun oder auch nicht tun darf, ist eine andere Frage. Ich als OI hätte gegenüber Malaysia die Position vertreten, dass ich alles, was ich finde, erstmal an Boeing zur Identifizierung schicken werde, es sei denn, Malaysia erklärt mir mit vielen Millionen guten Gründen, warum ich das nicht tun, sondern etwaige Fundsachen gleich nach Malaysia schicken soll.

Und was hätten sie dagegen tun können? Ein Kriegsschiff schicken, das in internationalen Gewässen die SC angreift, während diese gerade für lau dabei ist, das Schicksal von 300+ Menschen zu klären und damit das Fliegen wieder ein Stückchen sicherer zu machen? Wohl kaum.


1x zitiertmelden