Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

50.535 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

05.01.2019 um 01:34
Zitat von bati12zabati12za schrieb:Das heisst, dass alle Passagiere im Passagierraum waren tot?
ja.

das war schon mein allererster Gedanke als der Fall gerade erst passiert war und Gerüchte von extremen climb rates auf FL-Max die Runde machten und danach wieder Sturzflug auf Tornado level ;-). Dies wurde in der Zwischenzeit zwar relativiert, aber es steht soweit ich weiss immer noch ausser Frage, dass das Ding erst mal in den Steigflug und dann wieder in den Sinkflug ging, wieviel genau sei jetzt mal dahingestellt, aber der Sinn der Höhengewinnung kann mMn nur das Ausschalten der Paxe durch Druckabfall in der Kabine gewesen sein, da reichen 10min dicke aus, und so lange hält man das mit Sauerstoffgerät im Cockpit locker durch ohne dass bei einem selber sofort so Sachen wie Caisson oder Höhenkrankheit auftreten. Deswegen nochmal: für mich steht fest dass schon kurz nach der Wende alle an Bord mausetot waren ausser der Entführer selber, der hat ja noch ziemlich ausgefuchste Manöver danach geflogen.
Zitat von bati12zabati12za schrieb:Was war mit den Leuten, die befanden sich im Cockpit?
Welche Leute? Im Cockpit waren erst mal nur 2, der Pilot und der Copilot. Und für den erfahrensten Piloten der ganzen Flotte wird es ein leichtes gewesen sein, einen Rookie auf dem Typ mal kurz rauszuschicken, und sei es um ein fingiertes Problem zu überprüfen, und dann die Cockpittür von innen zu verschliessen und auf Höhe zu gehen.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

05.01.2019 um 08:19
Zitat von passatopassato schrieb:aber es steht soweit ich weiss immer noch ausser Frage, dass das Ding erst mal in den Steigflug und dann wieder in den Sinkflug ging, wieviel genau sei jetzt mal dahingestellt, aber der Sinn der Höhengewinnung kann mMn nur das Ausschalten der Paxe durch Druckabfall in der Kabine gewesen sein
Bestenfalls eine wilde Spekulation, die auf den Militärradarwerten basierte, die aber nach allgemeiner Ansicht nicht verwertbar sind. Die offiziellen Behörden, etwa auch die FI, gehen vielmehr davon aus, dass MH370 in den ersten Minuten an Höhe verloren hat (basierend v.a. auf den zivilen Radaren, das widerspricht der weiteren Annahme fundamental.
Zitat von passatopassato schrieb:aber der Sinn der Höhengewinnung kann mMn nur das Ausschalten der Paxe durch Druckabfall in der Kabine gewesen sein, da reichen 10min dicke aus, und so lange hält man das mit Sauerstoffgerät im Cockpit locker durch ohne dass bei einem selber sofort so Sachen wie Caisson oder Höhenkrankheit auftreten
Hier würde mich auch mal interessieren, wo die Zahlen herkommen, offiziell ist nur bekannt, dass die mobilen Sauerstoffflaschen in der Kabine je nach Einstellung für einige Stunden ausgereicht hätten. Klar, es besteht keine Möglichkeit zur Druckatmung, daher ist die individuelle Wahrscheinlichkeit, das Bewusstsein zu verlieren, höher als im Cockpit, das heißt aber noch lange nicht, dass dieser Zustand nicht mehr reversibel wäre (10 min sind da sicherlich sehr unrealistisch).


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

05.01.2019 um 11:29
Gibt es von der angenommenen Flugroute in den SIO eine Kartenübersicht mit den Nacht/Dämmerungs/Tageslichtverhältnissen?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

05.01.2019 um 13:02
Zitat von allmyjoallmyjo schrieb:Wenn es keine Planung gab und das Verschwinden eine spontane Aktion war, wäre es definitiv eine brilliante Improvisation gewesen. Insbesondere das Abtauchen genau an der Luftraumgrenze, ausgelöst durch Hamids zufälligen Harndrang, müsste man als genialen Glücksfall bezeichnen, ohne den das spurlose Verschwinden wahrscheinlich nicht funktioniert hätte. Und die SIO-Koordinaten auf Shahs Flugsimulator könnten wir dann ja als Planungselement auch gleich in die Tonne werfen. ...
Er hätte doch auch später umdrehen können. Oder in den Pazifik abdrehen. Wenn es das Ziel war außerhalb jeglichen Radarbereichs abzustürzen, dann hatte der Täter einige Optionen offen. Dann hätte er sich eben bei HCM angemeldet und wäre danach irgendwann umgedreht.

Die Koordinaten auf dem Flugsimulator belasten Shah natürlich. Aber sie deuten auch nicht auf intensive Planung hin. Er hat das anscheinend ein Mal gemacht und das wars. Keine alternativen Routen in den SIO, kein ständiges üben, usw. Andere Spuren hat man nicht gefunden. Also wenn Shah einen Plan hatte, dann war das sowieso lediglich ein sehr grober Plan. Ausführlich war da von Shah nichts vorbereitet worden.
Zitat von allmyjoallmyjo schrieb:Aber es bleibt das Problem mit dem Motiv.
Er hat halt keins. Und Hamid auch nicht und auch sonst niemand der an Bord war, soweit wir das wissen. Ich persönlich glaube auch nicht das Shah ursächlich etwas mit dem Verschwinden zu tun hat.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

05.01.2019 um 13:14
@Enterprise1701

https://www.youtube.com/watch?time_continue=27&v=9IUygIEL93I


melden

Was geschah mit Flug MH370?

05.01.2019 um 13:55
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Er hätte doch auch später umdrehen können. Oder in den Pazifik abdrehen. Wenn es das Ziel war außerhalb jeglichen Radarbereichs abzustürzen, dann hatte der Täter einige Optionen offen. Dann hätte er sich eben bei HCM angemeldet und wäre danach irgendwann umgedreht.
Das ist halt einer der wirklich zentralen Punkte bei der Ausführung: die (vermutete) Flugroute ist auffällig mit dem malaysischen Luftraum (KL) "verbandelt" und fremdes Territorium wird allenfalls nahe den Luftraumgrenzen überquert. Insbesondere liegen Radarstationen, die direkt oder nahe überflogen wurden, auf malaysischem Gebiet. Das ist wahrscheinlich kein Zufall und könnte ein wichtiger Bestandteil des Plans gewesen sein. Denn die Gefahr einer Eskalation war dort am größten. Es war möglicherweise ein entscheidender Vorteil, dies in Malaysia zu tun und nicht anderswo. Insbesondere nicht in Richung Pazifik (Taiwan, Philippinen, Indonesien)

Hätte sich die Crew bei HCM angemeldet, wäre das dortige ATC direkt für den Flug verantwortlich gewesen. Schwer zu sagen, wie die Reaktionen im Detail ausgesehen hätten. Aber den ATC-Protokollen aus der FI zufolge muss man davon ausgehen, dass HCM die Sache anders gehandhabt hätte. Insbesondere wäre das malaysische ATC nicht zentral eingebunden gewesen und somit der Alarm sicher deutlich früher ausgelöst worden.

Nicht zuletzt hätte sich -- durch den Rückflug -- die Flugstrecke und -dauer bis zum Verschwinden möglicherweise entscheidend verlängert, je nachdem, wann Hamid mal musste.
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Die Koordinaten auf dem Flugsimulator belasten Shah natürlich. Aber sie deuten auch nicht auf intensive Planung hin. Er hat das anscheinend ein Mal gemacht und das wars.
Ich sehe nach wie vor keinen Grund dafür, dass Shah irgendeinen Teil des Plans auf seinem Flugsimulator hätte üben müssen. Und schon gar nicht im virtuellen SIO. Da gibt es nur Wasser.


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

05.01.2019 um 15:03
Gab es in den ca. letzten 6 Monaten irgendwelche nennenswerten Neuigkeiten? ^^


melden

Was geschah mit Flug MH370?

05.01.2019 um 16:06
Zitat von allmyjoallmyjo schrieb:Ich sehe nach wie vor keinen Grund dafür, dass Shah irgendeinen Teil des Plans auf seinem Flugsimulator hätte üben müssen. Und schon gar nicht im virtuellen SIO. Da gibt es nur Wasser.
Das sehe ich ganz genauso.
Das entscheidende Manöver war doch die Wende zwischen IGARI und BITOD und die fehlt komplett in den Simulatordateien.
Das nach einer gewissen Zeit der Sprit alle ist sollte Shah auch ohne vorheriges Üben klar gewesen sein.
Welche Erkenntnis hätte er denn daraus ziehen können?


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

05.01.2019 um 16:59
Zitat von Zz-JonesZz-Jones schrieb:Welche Erkenntnis hätte er denn daraus ziehen können?
Es wird u.a. vermutet, dass er Erkenntnisse über einen eventuellen Gleitflug gewinnen wollte. Ich bezweifle, dass FSX dafür ein brauchbares Werkzeug ist für einen erfahrenen Kapitän, vor allem, wenn er Zugang zu einem professionellen Simulator hatte. Abgesehen davon: weshalb im SIO? Das hätte man überall auf der virtuellen Welt machen können, wo Wasser ist, inkl. Sonnenaufgang und Wetter.

Im Grunde ergibt es eigentlich nur in einem Fall einen Sinn, das Flugzeug in FSX da hinzusetzen, nämlich wenn man explizit die Koordinaten auf der Platte hinterlassen will. Ansonsten gibt es im virtuellen SIO exakt nichts zu sehen.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

05.01.2019 um 17:10
@Enterprise1701

Streich den Link oben. Ich habe in meinem Archiv noch das hier gefunden......

https://www.youtube.com/watch?v=RH6EOfU9IMo (Video: MH370 Lichtverhältnisse)


melden

Was geschah mit Flug MH370?

05.01.2019 um 17:40
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Bestenfalls eine wilde Spekulation, die auf den Militärradarwerten basierte
Ich gehe aber nicht davon aus dass die Militärradarwerte genau um 180 grad falsch sind, ein Körnchen Wahrheit wird schon daran sein, und da greift dann das alte Sprichwort von 'kein Rauch ohne Feuer'.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Hier würde mich auch mal interessieren, wo die Zahlen herkommen, offiziell ist nur bekannt, dass die mobilen Sauerstoffflaschen in der Kabine je nach Einstellung für einige Stunden ausgereicht hätten. Klar, es besteht keine Möglichkeit zur Druckatmung, daher ist die individuelle Wahrscheinlichkeit, das Bewusstsein zu verlieren, höher als im Cockpit, das heißt aber noch lange nicht, dass dieser Zustand nicht mehr reversibel wäre (10 min sind da sicherlich sehr unrealistisch)
Diese Diskussion ist mir ehrlich gesagt zu blöd, es steht doch ausser Zweifel dass es prinzipiell für einen Piloten möglich ist, die Paxe durch Druckabfall auszuschalten und dabei selber mit dem Sauerstoff im Cockpit zu überleben, oder willst du das bezweifeln?


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

05.01.2019 um 19:48
Zitat von allmyjoallmyjo schrieb:Das ist halt einer der wirklich zentralen Punkte bei der Ausführung: die (vermutete) Flugroute ist auffällig mit dem malaysischen Luftraum (KL) "verbandelt" und fremdes Territorium wird allenfalls nahe den Luftraumgrenzen überquert. Insbesondere liegen Radarstationen, die direkt oder nahe überflogen wurden, auf malaysischem Gebiet. Das ist wahrscheinlich kein Zufall und könnte ein wichtiger Bestandteil des Plans gewesen sein. Denn die Gefahr einer Eskalation war dort am größten. Es war möglicherweise ein entscheidender Vorteil, dies in Malaysia zu tun und nicht anderswo. Insbesondere nicht in Richung Pazifik (Taiwan, Philippinen, Indonesien)

Hätte sich die Crew bei HCM angemeldet, wäre das dortige ATC direkt für den Flug verantwortlich gewesen. Schwer zu sagen, wie die Reaktionen im Detail ausgesehen hätten. Aber den ATC-Protokollen aus der FI zufolge muss man davon ausgehen, dass HCM die Sache anders gehandhabt hätte. Insbesondere wäre das malaysische ATC nicht zentral eingebunden gewesen und somit der Alarm sicher deutlich früher ausgelöst worden.

Nicht zuletzt hätte sich -- durch den Rückflug -- die Flugstrecke und -dauer bis zum Verschwinden möglicherweise entscheidend verlängert, je nachdem, wann Hamid mal musste.
Sicherlich hatten die Entführer, insofern es welche gab, einige Vorteile von der gewählten Route und v.a. der langsamen oder ausbleibenden Reaktionen der Bodenstationen. Die Frage ist aber wie wichtig das überhaupt war. Wir wissen leider nicht welche Ziele die Entführer hatten. Wenn hier ein genialer Wahnsinniger am Werk war, der vorhatte der Welt ein unlösbares Rätsel aufzugeben, dann musste der Plan schon so ablaufen, wie er abgelaufen ist.

Falls es aber eine eher normale Entführung war, dann spielt das alles keine so große Rolle. Was hätte Saigon oder Manila oder sonstwer denn tun sollen? MH370 abschiessen?
Zitat von allmyjoallmyjo schrieb:Ich sehe nach wie vor keinen Grund dafür, dass Shah irgendeinen Teil des Plans auf seinem Flugsimulator hätte üben müssen. Und schon gar nicht im virtuellen SIO. Da gibt es nur Wasser.
Als Pilot war er sicher gut genug und brauchte technisch gesehen keine Übung. Aber psychologisch wäre es nachvollziehbar. Immerhin wäre eine sehr ungeheuerliche Sache, emotional sehr belastend und eine ziemlich grenzüberschreitende Erfahrung. Sich einen Massenmord erstmal gedanklich zu nähern und wortwörtlich durchzuspielen liegt im Bereich des möglichen.

Allerdings hätte man dann auch andere Verhaltensänderungen bemerken müssen.


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

05.01.2019 um 19:49
Zitat von Zz-JonesZz-Jones schrieb:Das sehe ich ganz genauso.
Das entscheidende Manöver war doch die Wende zwischen IGARI und BITOD und die fehlt komplett in den Simulatordateien.
Das nach einer gewissen Zeit der Sprit alle ist sollte Shah auch ohne vorheriges Üben klar gewesen sein.
Welche Erkenntnis hätte er denn daraus ziehen können?
Es muss ja kein tieferer organisatorischer Sinn dahinterstecken wenn man DEN Flug des eigenen END OF LIFE einfach mal "anfühlen" möchte. Wenn man von einem Mitnahmesuizid ausgeht, ist das garnichtmal so weit hergeholt, aus meiner Sicht.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

05.01.2019 um 19:52
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Als Pilot war er sicher gut genug und brauchte technisch gesehen keine Übung. Aber psychologisch wäre es nachvollziehbar. Immerhin wäre eine sehr ungeheuerliche Sache, emotional sehr belastend und eine ziemlich grenzüberschreitende Erfahrung. Sich einen Massenmord erstmal gedanklich zu nähern und wortwörtlich durchzuspielen liegt im Bereich des möglichen.
Grad gelesen, jep, sehe ich auch so.
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Allerdings hätte man dann auch andere Verhaltensänderungen bemerken müssen.
Das ist tatsächlich ungewöhnlich. Für mich ein Detail was mich manchmal an der Shah-Theorie zweifeln lässt. Möglicherweise liegen uns da aber nicht die nötigen Infos vor.
Oftmals hört man ja aber auch das nach einem Suizid das gesamte persönliche Umfeld aus allen Wolken fällt.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

05.01.2019 um 20:00
Wir wissen ja nicht wirklich was hinter den Kulissen mit MA und Shah abgelaufen ist. Ich halte es für möglich insbesonders in diesem Staat , dass die politischen Aktivitäten und Hasstiraden in Facebook und anderswo dem staatlichen Arbeitgeber bewusst waren. Vielleicht gab es gar eine Abmahnung oder Shah befand sich schon auf dem Abstellgleis. Möglicherweise war er gar auf einen der letzten Flüge für die Airline. Sein Terminkalender zeigt ja keinen weiteren Flugeinträge an...Meines Wissens kennen wir nichts aus dem Miteinander Shah und seinem Arbeitgeber.


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

05.01.2019 um 20:26
Es gibt jetzt übrigens eine Wikipedia Seite über MH370, die sich ausschließlich mit den unterschiedlichen, inoffiziellen Theorien beschäftigt :

Wikipedia: Malaysia Airlines Flight 370 unofficial disappearance theories


melden

Was geschah mit Flug MH370?

05.01.2019 um 20:26
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Wenn hier ein genialer Wahnsinniger am Werk war, der vorhatte der Welt ein unlösbares Rätsel aufzugeben, dann musste der Plan schon so ablaufen, wie er abgelaufen ist.

Falls es aber eine eher normale Entführung war, dann spielt das alles keine so große Rolle. Was hätte Saigon oder Manila oder sonstwer denn tun sollen? MH370 abschiessen?
Ja, sehe ich auch so, es hängt stark vom betrachteten Szenario ab. Es geht mir um das verbreitet angenommene Motiv der Verdunklung und des unentdeckten Entkommens aus dem radarüberwachten Gebiet. Das wäre so wahrscheinlich nur auf genau die Weise durchführbar gewesen, wie die bekannten Daten nahelegen, dass es passiert ist. Und es hätte Planung und exaktes Timing erfordert. Wäre Shah der alleinige Täter, hätte er ein unwägbares Problem mit Hamid gehabt. Oder halt einen Knüppel.
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Aber psychologisch wäre es nachvollziehbar. Immerhin wäre eine sehr ungeheuerliche Sache, emotional sehr belastend und eine ziemlich grenzüberschreitende Erfahrung.
So wie ich das verstehe, wurde das Flugzeug in FSX nicht in den SIO geflogen, sondern manuell direkt dorthin gesetzt. Weshalb sollte man das machen? Dort sieht es vom simulierten Cockpit aus exakt genauso zappenduster aus wie z.B. im Golf von Thailand, der Andamanensee oder sonstwo. Es ändern sich nur die Koordinaten im FMC. Kann man nicht ausschliessen, klingt für mich aber irgendwie unglaubwürdig, dass sowas für die ultimative Nahtoderfahrung wirklich den letzten Kick geben soll.
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:Möglicherweise war er gar auf einen der letzten Flüge für die Airline. Sein Terminkalender zeigt ja keinen weiteren Flugeinträge an
Der RMP-Report 1 (Pilot) listet auf pdf. S 49 bis Ende März einige weitere geplante Einsätze für Shah auf. Ob und wie es danach weitergehen sollte, lässt sich nicht sagen, da die entsprechenden Tabellen nicht enthalten sind, falls es sie gab.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

05.01.2019 um 21:48
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Das ist tatsächlich ungewöhnlich. Für mich ein Detail was mich manchmal an der Shah-Theorie zweifeln lässt. Möglicherweise liegen uns da aber nicht die nötigen Infos vor.
Oftmals hört man ja aber auch das nach einem Suizid das gesamte persönliche Umfeld aus allen Wolken fällt.
Die Ermittler finden aber in der Regel viele Hinweise und Beweise. Auch das persönliche Umfeld erinnert sich nach einer Phase des Schocks durchaus an Details die zeigen das es durchaus Anzeichen für Verhaltensänderung gab. Bei Shah fehlt das alles.
Zitat von allmyjoallmyjo schrieb:Ja, sehe ich auch so, es hängt stark vom betrachteten Szenario ab. Es geht mir um das verbreitet angenommene Motiv der Verdunklung und des unentdeckten Entkommens aus dem radarüberwachten Gebiet. Das wäre so wahrscheinlich nur auf genau die Weise durchführbar gewesen, wie die bekannten Daten nahelegen, dass es passiert ist. Und es hätte Planung und exaktes Timing erfordert. Wäre Shah der alleinige Täter, hätte er ein unwägbares Problem mit Hamid gehabt. Oder halt einen Knüppel.
Ja, der Kurs spricht stark für die Absicht der Tarnung und Täuschung bis man aus dem radarüberwachten Gebiet raus ist. Alter und Gesundheitszustand sowie körperliche Verfassung sprechen meiner Meinung nach gegen die Idee wonach Shah Hamid schnell überwältigen konnte. Und das er ihn erschossen hat und dann stundenlang neben der Leiche saß glaube ich auch nicht so richtig.
Zitat von allmyjoallmyjo schrieb:So wie ich das verstehe, wurde das Flugzeug in FSX nicht in den SIO geflogen, sondern manuell direkt dorthin gesetzt. Weshalb sollte man das machen? Dort sieht es vom simulierten Cockpit aus exakt genauso zappenduster aus wie z.B. im Golf von Thailand, der Andamanensee oder sonstwo. Es ändern sich nur die Koordinaten im FMC. Kann man nicht ausschliessen, klingt für mich aber irgendwie unglaubwürdig, dass sowas für die ultimative Nahtoderfahrung wirklich den letzten Kick geben soll.
Klar, das ist alles weit hergeholt. Ich selber glaube nicht das diese Koordinaten viel bedeuten. Zudem passt die ganze Verschleierungstaktik auch nicht zu einem Mitnahmesuizid.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

05.01.2019 um 23:00
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Man hat auch keine Spuren für eine Planung oder Absicht gefunden. Aber Planung müsste es gegeben haben, ebenso Anzeichen für abnormes Verhalten. Hat Shah also wirklich alle anderen Spuren erfolgreich vernichtet und alle Menschen in seinem Umfeld erfolgreich getäuscht? Das ist doch auch sehr schwer vorstellbar.
Ob etwas gefunden wurde oder nicht, wissen wir schlichtweg nicht.

Insgesamt ist der Umgang der malaysischen Ermittlungsbehörden mit potentiellen Anhaltspunkten zumindest für einen Außenstehenden als bestenfalls amateurhaft zu bezeichnen.

Die Simulatordaten wurden im RMP-Report als irrelevant und nicht erwähnenswert gewertet, was eindeutig im besten Fall Unfug, im schlimmsten Fall Verschleierung ist.

Ich habe nicht das geringste Vertrauen in die Zuverlässigkeit der Untersuchungen von Seiten Malaysias. Natürlich heißt das nicht zwingend, dass Ermittlungsergebnisse unterschlagen wurden, aber es ist auch keineswegs ausgeschlossen.

Meines Erachtens bleibt’s dabei: Entweder die Simulator-Daten sind gefälscht oder Shah ist der ausführende Täter.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

06.01.2019 um 08:04
Wrackteile aus Madagaskar stammen sehr wahrscheinlich von MH370

Malaysia betätigt das die zuletzt übergebenen Wrackteile aus Madagaskar sehr wahrscheinlich zu MH370 gehören.

https://www.airlineratings.com/news/malaysia-confirms-new-debris-likely-mh370/

Es soll noch eine ganze Reihe weiterer Wrackteile geben, doch mittlerweile verlangen die Einwohner Madagaskars Belohnungen dafür. Blaine Allan Gibson (Indiana Jones) hat sich bereit erklärt kleine Belohnungen zu zahlen, denn von Malaysia kann das niemand erwarten.

Hollywood-Schauspieler Leonardo diCaprio sagt als Zeuge vor Gericht aus

Vor einem Gericht in Washington D.C. klagt das US-Justizministerium gegen den Malaysier Low Taek Jho, einem wichtigen Drahtzieher im 1MDB-Skandal bei dem es um Milliarden von US-Dollarn geht die dem malaysischen Volk gestohlen worden sein sollen und anschließend illegal in den USA investiert wurden um Lobbyismus zu betreiben.

Einer der Zeugen der Anklage ist der Hollywood-Schauspieler Leonardo diCaprio.

Um den Film "Wolf of Wall Street" (2013), indem Leonardo diCaprio die Hauptrolle spielt, realisieren zu können sollen damals etliche Millionen US-Dollar aus dem 1MDB-Staatsfond abgezweigt worden sein. Außerdem wurde diCaprio ein Picasso-Gemälde übergeben im Wert von 3.2 Millionen US-Dollar, und Low Taek Jho soll ihm Geld gegeben haben damit er in einem Casino in Las Vegas spielen konnte um hohe Summen um Werbung zu betreiben für die Finanzierung des Films. All das Geld soll aus dem 1MDB-Fond gestammt haben.

DiCaprio bedankte sich bei der Golden Globe-Verleihung ausdrücklich bei Low Taek Jho für die Unterstützung in der Sache. Später sagte diCaprio zu mit dem US-Justizministerium voll kooperieren zu wollen und übergab dabei auch das Picasso-Gemälde.

Was genau diCaprio ausgesagt hat vor Gericht ist nicht bekannt da die Verhandlung hinter geschlossenen Türen geführt wird.

https://www.washingtonpost.com/world/national-security/leonardo-dicaprio-testifies-before-dc-grand-jury-as-part-of-us-probe-into-malaysian-corruption/2019/01/04/3f400b84-054c-11e9-b5df-5d3874f1ac36_story.html?utm_source=reddit.com&utm_term=.eda11b2d5a6b


melden