Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

50.535 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

01.01.2019 um 13:25
Zitat von OverdoseFCKOverdoseFCK schrieb:Ich vermute eher das man genau wusste das hier gerade Verhandelt wird und man deshalb nicht Eingriff.
Kann mir nicht vorstellen das nach 9/11 noch jemand mit einem Flugzeugentführer verhandelt ohne zumindest zwei Abfangjäger daneben oder in der Nähe zu haben.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

01.01.2019 um 17:03
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Hamid ein hoch intelligentes "Wunderkind
Wie kommst Du darau?

Aber ansonsten geile Beiträge


melden

Was geschah mit Flug MH370?

01.01.2019 um 19:21
@Zz-Jones

Steht hier so in meinen schlauen Unterlagen (Fariq Abdul Hamid : Starke schulische Leistungen, Wunderkind). Demnach wird es dafür irgendwo eine Quelle geben. Keine Ahnung wo ich das gelesen habe. Bereits in 2014 hatte ich das festgestellt laut SuFu. Kann gut sein das Taylor/Wilson das recherchiert hatten und dann in ihrem Buch erwähnten.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

01.01.2019 um 19:37
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Steht hier so in meinen schlauen Unterlagen
Erbitte kleinen Exkurs in "wie organisiert und managed @DearMRHazzard die tausenden Infos".
:-)


melden

Was geschah mit Flug MH370?

01.01.2019 um 20:09
@behind_eyes

Kurznotizen, aufgeschrieben auf DIN A4 Zetteln, abgeheftet in einem Ordner. Ich überfliege sie immer wieder und wieder um alles im Gedächtnis zu behalten, denn es kann leicht geschehen das im Verlauf der Jahre einiges an Informationen verlorengeht, oder Informationen irrtümlich verdreht werden weil die Erinnerungen verblassen. Da der Fall MH370 eine extrem langfristige Sache sein wird ist es von Vorteil sein Gedächtnis in einen Aktenordner zu verlegen, denn es wird möglicherweise irgendwann die Zeit kommen in der dieses Diskussionsthema in den Niederungen verschwindet. Sobald dann jemand nachrückt und das Thema wiederbeleben sollte, dann möchte ich nicht sagen : "Vor 15 Jahren wusste ich das mal. Jetzt nicht mehr."

Außerdem gibt es die wirklich hilfreiche Allmy-Suchfunktion. In diesem Diskussionsthema steckt ein enormer Reichtum an Informationen und Wissen über diesen Fall. Richtig angewendet über die Schlagwortsuche (korrekte Grammatik der Nomen zwingend erforderlich) findet man im Handumdrehen viele Antworten auf seine Fragen. Ich bin immer wieder verblüfft darüber was man hier alles findet wenn man wahllos irgendwelche Schlagwörter eingibt.

Auch der Ur-Thread dieses Themas.......

Flugzeug mit 239 Menschen an Bord vermisst!

.......ist extrem informativ und spannend.

Das gilt auch für die MH370-Gruppendiskussion.........

MH370/08MAR2014 - Theorien?

......in der viele Details beleuchtet wurden die hier nicht auftauchten oder nicht ausreichend gewürdigt wurden.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

01.01.2019 um 21:55
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Ich bin überzeugt das jemand mit über 18.500 Stunden Flugerfahrung genau weiß wie man einen Kollegen aus dem Cockpit hi­n­aus­kom­pli­men­tie­ren kann der nur 39 Stunden Flugerfahrung hat.
So gewaltig war der Unterschied eigentlich nicht, Hamid war durchaus ein erfahrener Pilot. Lt. FI S. 32 hatte er seit 2007 2814 Stunden "aeronautical experience" gesammelt, die meisten davon auf B737 und A330. Auf der 777 waren es lt. FI 39 Stunden. Alles natürlich als FO, im Gegensatz zu Shah.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

01.01.2019 um 22:26
@allmyjo

Mir ist bewusst gewesen wie die Verhältnisse aussahen als ich die die beiden mit ihren Flugstunden verglich. Ich wollte jedoch besonders deutlich beschreiben über wie viel Erfahrung Shah insgesamt und über wie viel Erfahrung Hamid verfügte als er auf Shah traf bei der B777-200 Flotte.

Das waren nur 39 Stunden gegenüber 18.500 Stunden insgesamt bei Shah.

Durch diesen Vergleich lässt sich meiner Einschätzung nach besser ableiten wie deutlich der Unterschied war bzgl. den Autoritätsverhältnissen im Cockpit. Dazu kamen auch der Altersunterschied (26 Jahre) und die Zusatzqualifikationen von Shah (Ausbilder und Prüfer für B777-200).


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

01.01.2019 um 22:59
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Mir ist bewusst gewesen wie die Verhältnisse aussahen als ich die die beiden mit ihren Flugstunden verglich.
Ich weiß. Ich könnte mir aber aufgrund der Erfahrung von Hamid durchaus vorstellen, dass die beiden sich praktisch auf Augenhöhe begegnet sind. Letztendlich bleibt das aber alles Spekulation.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

01.01.2019 um 23:38
Letztens fragte mich ein guter Freund : "Wäre es nicht klüger gewesen dringende technische Probleme zu melden und daher eine Rückkehr nach Malaysia anzufordern anstatt alle Kommunikationssysteme abzuschalten und unsichtbar zurück zu fliegen ?

Nachdem ich länger darüber nachgedacht habe hätte das sehr viel Sinn gemacht, denn dadurch hätte man ausschliessen können das sich die Luftwaffe dafür interessieren würde wenn sie denn wollen würde, und eine Rückkehr nach Penang wäre auch die beste Alternative gewesen. Dorthin sind es von IGARI aus ca. 100 Kilometer weniger Strecke als zurück nach Kuala Lumpur zu fliegen. Natürlich wäre der Entführer dann über Penang hinaus geflogen und dann die Strasse von Malakka hoch, aber die Verwirrung wäre dann umso größer gewesen und hätte ausserdem die Reaktionszeit der Luftwaffe praktisch halbiert.

Ich frage mich wie das wohl das Bild verändert hätte wenn es so gelaufen wäre ?

Wenn der Flugkapitän sich gemeldet hätte um ein kompliziertes technisches Problem zu beklagen und deshalb hätte umkehren müssen, und wenn er aus diesem Grund auch noch PAN-PAN-Freigabe gefordert hätte, dann hätte das ATC ihm natürlich den Weg komplett freigeräumt nach Penang, und sogar darüber hinaus.

Die Verantwortlichen am Boden hätten sich gefragt : "Wie jetzt ? Warum meldet der sich nicht ? Was macht der denn, und was will er denn nun überhaupt ?"

20 Minuten später wäre er dann über der Andamanensee verschwunden, und das ATC hätte sich sicherlich immer noch gefragt was denn überhaupt los sei dort oben ? Kluge Köpfe hätten sofort geschlussfolgert das die Piloten nicht mehr bei Bewusstsein sein können, sonst hätten sie sich ja gemeldet.

Hierbei eine Flugzeugentführung abzuleiten hätte es deutlich schwieriger gemacht da ja unsere letzte Information das Beklagen eines technischen Defekts gewesen wäre der zu einer dringenden Rückkehr zwang.
Zitat von allmyjoallmyjo schrieb:Ich könnte mir aber aufgrund der Erfahrung von Hamid durchaus vorstellen, dass die beiden sich praktisch auf Augenhöhe begegnet sind.
Wie so oft kommt es wohl darauf an aus welchem Blickwinkel man die Dinge betrachtet.

In dem Zusammenhang frage ich mich auch ob Shah seinen Kollegen überhaupt leiden konnte ? Immerhin war Hamid der Sohn eines Bonzen der Regierung, und Shah mochte die Typen alle nicht. Es wäre daher auch denkbar das Shah möglicherweise ein Streitgespräch angezettelt haben könnte mit dem Ziel das sich Hamid mal besser einen Kaffee holen sollte bevor sich dieser Streit weiter hoch schaukelt. Immerhin hatten sie 237 Menschen sicher zu befördern. Da hätte eine "Auszeit" einem von beiden ganz gut getan, und Shah hätte veranlasst das Hamid sich diese Auszeit nehmen sollte.

Frage : Wie hätte Shah einen Streit vom Zaun brechen können ?

Mögliche Antwort die den den Tatsachen nicht widerspricht : Shah war mit seinem Handy bis kurz vor dem Take-Off bei WeChat eingeloggt. Wenn ein Pilot so etwas tut dann wird sein Kollege darüber nicht erfreut sein. Selbst dann nicht wenn sein Kollege der Flugkapitän ist. Ein Wort der (berechtigten) negativen Kritik würde als willkommene Vorlage ausreichen um einen Streit anzetteln zu können, und einen solchen Streit kann der Co-Pilot nicht gewinnen und fliegt daher dann am Ende halt aus dem Cockpit. Zumindest für kurze Zeit, aber sobald sich die Tür hinter ihm schliessen würde käme er ja eh nicht mehr zurück.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

02.01.2019 um 00:22
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Nachdem ich länger darüber nachgedacht habe hätte das sehr viel Sinn gemacht, denn dadurch hätte man ausschliessen können das sich die Luftwaffe dafür interessieren würde wenn sie denn wollen würde, und eine Rückkehr nach Penang wäre auch die beste Alternative gewesen.
Der Gedanke ist interessant. Was mir als erstes einfällt -- wäre Kota Bharu nicht die naheliegende beste Alternative gewesen für den Fall eines ernsten technischen Problems?
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Es wäre daher auch denkbar das Shah möglicherweise ein Streitgespräch angezettelt haben könnte
Es gibt sicher unzählige denkbare Varianten für das Geh-jetzt-mal-raus-Szenario. Ich frage mich nur immer, wie planbar das alles ist, wenn man einen minutengenauen Zeitplan einhalten muss, damit die ganze Sache funktioniert.


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

02.01.2019 um 00:33
Youtube: US official: MH370's co-pilot had cell phone turned on
US official: MH370's co-pilot had cell phone turned on

Ist diese Info mittlerweile widerlegt mit dem
Handy Log in?

Wenn wir mal einfach annehmen es stimmt mit dem Handy log in...wieso dann nur vom co-Pilot?


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

02.01.2019 um 01:13
Zitat von allmyjoallmyjo schrieb:Der Gedanke ist interessant. Was mir als erstes einfällt -- wäre Kota Bharu nicht die naheliegende beste Alternative gewesen für den Fall eines ernsten technischen Problems?
Ungeachtet des Umstands das Kota Bharu geschlossen hatte, stellte Kota Bharu auch ein physikalisches Problem dar wenn die Art des technischen Problems entsprechend definiert worden wäre vom Entführer. Das Problem wäre gewesen : Wie bekommt man eine B777-200ER mit über 30.000 kg Treibstoff von 35.000ft ausgehend runter auf auf die Landebahn in 160 Kilometern wenn der Pilot eine Sinkrate von bis zu 5000 ft/min aus Sicherheitsgründen nicht durchführen will oder kann ? Er hätte zwar Kreise fliegen können um in einer geringeren Sinkrate die Flughöhe zu reduzieren, aber um Kreise fliegen zu können muss die Steuerung dafür entsprechend funktionieren.

Mindestens eine scharfe Rechtskurve hätte MH370 zwar auch für Penang fliegen müssen, aber in der Zeit bis dorthin hätte der Pilot an dem Problem arbeiten können, bei deutlich niedrigerer Sinkrate.

Darüber hinaus war Kota Bharu auch keine MAS-Basis. Penang schon. Korrekt @Zz-Jones ?
Zitat von allmyjoallmyjo schrieb:Ich frage mich nur immer, wie planbar das alles ist, wenn man einen minutengenauen Zeitplan einhalten muss, damit die ganze Sache funktioniert.
Wenn wir alle seit über 30 Jahren für die gleiche Airline fliegen würden dann bin ich überzeugt das wir alle genau wissen würden wie man seinen Kollegen aus dem Cockpit bekommen würde innerhalb von 13 Minuten (17:01 UTC - 17:14 UTC). Das ist eine lange Zeit. Ganz besonders dann ausreichend wenn der Kollege auch erst 39 Stunden Flugerfahrung besitzt bei der B777-200-Flotte ;).
Zitat von OverdoseFCKOverdoseFCK schrieb:Ist diese Info mittlerweile widerlegt mit dem
Handy Log in?
Nein. Ganz im Gegenteil. Das ist offiziell bestätigt und ein wichtiges Detail in diesem Fall.
Zitat von OverdoseFCKOverdoseFCK schrieb:Wenn wir mal einfach annehmen es stimmt mit dem Handy log in...wieso dann nur vom co-Pilot?
Möglicherweise wurden die Handynummern der Passagiere nicht überprüft, weil man sie nicht überprüfen konnte oder wollte ?

Die Kernfrage dabei lautet meiner Ansicht nach :

Konnte es überhaupt einen Login geben während sich MH370 auf 35.000 - 45.000ft befand und sich dabei mit über 1000 km/h Groundspeed bewegte ? Malaysia hat zwar Untersuchungen angestellt, doch leider nicht unter den beobachteten Bedingungen wie sie bei MH370 herrschten (falsche Flughöhen, falsche Geschwindigkeit, falsche Positionen, falsches Flugzeug). Und selbst bei diesen Untersuchungen konnte der Login so in der Form wie er stattgefunden hat nicht reproduziert werden (falsche Einwahlstationen).

Da dieser Login aber nun einmal stattgefunden haben soll bewegen sich die Erklärungen dafür komplett im Bereich der Spekulation. Malaysia weiß es jedenfalls selbst nicht so genau.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

02.01.2019 um 08:34
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Darüber hinaus war Kota Bharu auch keine MAS-Basis. Penang schon. Korrekt @Zz-Jones ?
Weiß ich jetzt ehrlich gesagt nicht, ich denke aber, Deine Erklärung, dass Kota Bharu zu nahe gelegen war und auch erstmal Sprit verbraten werden musste, ist schon passend.
Penang bot sich da wesentlich besser an und es sah ja eigentlich auch lange Zeit danach aus, als würde man tatsächlich auf Penang landen wollen. Ich denke, genau aus diesem Grunde, ist auch der "Technische Defekt" nicht komplett aus dem Rennen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

02.01.2019 um 12:49
DearMRHazzard: Vom Cockpit aus kann der Pilot die Outflow-Valves regeln und somit den Druckausgleich in der Maschine steuern..

Frage: kann der Pilot die Outflow-Valves regeln nur in der ganze Maschine oder auch in der Einzelteile – Cockpit und Kabiene der Passagiere?
Frage: kann der Pilot die Outflow-Valves regeln, auch fliessend oder nur mit dem Sprung?
Frage: kann der Pilot die Outflow-Valves regeln und bleibt Druck in der Cockpit immer derselbe wenn er regelt Druck nur in der Kabine der Passagiere?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

02.01.2019 um 20:00
@DearMRHazzard

Gutes neues Jahr. Zu Deiner Annahme wenn es anders gelaufen wäre im Posting "23:38" vom 1.1.19:

- die Route von MH370 wäre dann absolut bekannt gewesen ohne wenn und aber
- man hätte gewusst WER sich dann über Funk meldet

Der tatsächliche Status des Fluges in der uns bekannten Form war doch absolut unsichtbar und ohne Spuren. Das perfekte Manöver. Keine Ablenkung.

@Zz-Jones

Es gab m.M nach keinen technischen Defekt. Es gab das makabere Goodbye seitens Shah (Für mich ein Teil des Planes um eindeutig Hamid als Flying Pilot zu simulieren) und dann kommt der plötzliche Komplettausfall VOR der anstehenden Neuanmeldung im neuen Flugraum verbunden mit der Umkehr ? Nie. MH370 hätte durch direkt an Kuala Lumpur umdrehen können , einige Schleifen drehen um leichter zu werden und dann wieder zu landen. Mit dem "Goodbye" an die Luftüberwachung von Malaysia wollte der Pilot absolut keinen Kontakt mehr mit KL haben. Auch den Nachtflug halte ich für keinen Zufall. Ebenfalls ideal um nicht gesehen zu werden. Ebenfalls ideal: ein Newbie auf dem Jungfernflug als Copilot bzw erstmalig Hamid als Flying Pilot. Jeder Baustein passte.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

02.01.2019 um 21:14
Zitat von allmyjoallmyjo schrieb:Es gibt sicher unzählige denkbare Varianten für das Geh-jetzt-mal-raus-Szenario. Ich frage mich nur immer, wie planbar das alles ist, wenn man einen minutengenauen Zeitplan einhalten muss, damit die ganze Sache funktioniert.
Na, ich weiß nicht. Ich halte es für sehr weit hergeholt das sich Hamid von Shah herumkommandieren ließ und ihm Kaffee holte. Oder nach einem Streit das Cockpit verließ.
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:... Ebenfalls ideal: ein Newbie auf dem Jungfernflug als Copilot bzw erstmalig Hamid als Flying Pilot.
Hamid war ein erfahrener Pilot mit mehreren tausend Flugstunden. Das war kein Kind, kein Idiot und kein Anfänger.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

02.01.2019 um 21:33
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Na, ich weiß nicht. Ich halte es für sehr weit hergeholt das sich Hamid von Shah herumkommandieren ließ und ihm Kaffee holte. Oder nach einem Streit das Cockpit verließ.
Möglich wäre es oder auch nicht, darüber zu spekulieren halte ich für sinnlos. Wie gesagt: der entscheidende Punkt ist ein anderer, nämlich dass Shah sich nicht darauf hätte verlassen können, den Kopiloten innerhalb des erforderlichen engen Zeitfensters auch tatsächlich aus dem Cockpit heraus zu komplimentieren. Eine zu große Unsicherheit für einen so kühl kalkulierten und ausgefeilten Plan. Was wäre die Alternative gewesen, wenn er sich geweigert oder "ja klar gib mir noch ein paar Minuten für xxx" gesagt hätte? Ihm den Pilotenkoffer über den Schädel ziehen? Oder die ganze Sache vertagen auf den nächsten Flug nach PEK?


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

02.01.2019 um 21:55
Zitat von allmyjoallmyjo schrieb:Möglich wäre es oder auch nicht, darüber zu spekulieren halte ich für sinnlos. Wie gesagt: der entscheidende Punkt ist ein anderer, nämlich dass Shah sich nicht darauf hätte verlassen können, den Kopiloten innerhalb des erforderlichen engen Zeitfensters auch tatsächlich aus dem Cockpit heraus zu komplimentieren. Eine zu große Unsicherheit für einen so kühl kalkulierten und ausgefeilten Plan. Was wäre die Alternative gewesen, wenn er sich geweigert oder "ja klar gib mir noch ein paar Minuten für xxx" gesagt hätte? Ihm den Pilotenkoffer über den Schädel ziehen? Oder die ganze Sache vertagen auf den nächsten Flug nach PEK?
Sehe ich auch so. Shah hätte schon bewaffnet sein müssen und am besten noch Komplizen zur Hand haben müssen um Hamid ganz sicher loszuwerden. Beides halte ich für unwahrscheinlich.

Was ich aber für möglich halte (unwahrscheinlich aber möglich): Shah wartete einfach bis Hamid von allein das Cockpit verließ. Das dies gerade an der Luftraumgrenze stattfand war dann Zufall.

Aber im Grunde kann ich dem Szenario wonach Shah an allem Schuld ist sowieso nichts abgewinnen.


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

02.01.2019 um 22:33
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Shah wartete einfach bis Hamid von allein das Cockpit verließ. Das dies gerade an der Luftraumgrenze stattfand war dann Zufall.
Dann müsste man von einer dynamischen Ausführung mit "Ausstiegsoption" ausgehen, oder eben von einer spontanen Aktion. Wäre Hamid zufällig rechtzeitig vor Erreichen der Luftraumgrenze zum Klo gegangen, wäre alles ok gewesen. Shah hätte ihn ausgesperrt, sich (mit Klopfgeräuschen im Hintergrund) aus dem Singapore FIR abgemeldet und abgedreht. Wäre Hamid aber im Cockpit geblieben, hätte das so nicht funktioniert, und die Crew hätte sich bei HCM anmelden müssen mit unabsehbaren Folgen für Shahs Plan, der sich wahrscheinlich auf seine Kenntnisse der malaysischen Luftüberwachung stützen würde. Das hätte dann wohl zum Abbruch der gesamten Aktion führen müssen. Wiederum ein sehr unsicherer Plan.


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

02.01.2019 um 23:46
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Aber im Grunde kann ich dem Szenario wonach Shah an allem Schuld ist sowieso nichts abgewinnen.
Es stimmt ja, dass es keinlerlei konkrete Hinweise darauf gibt, dass Sha psychisch derart gestört war, so eine Nummer durchzuziehen.

Andererseits wären allerdings die Simulatordaten auf seinem FluSi entweder ein extremer Zufall oder gefälscht.

Ich ziehe die wahrscheinlichere Option vor, nämlich dass die Aktion von Shah durchgeführt wurde, vom Anfang bis zum Ende.


2x zitiertmelden