Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

50.539 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

16.11.2018 um 14:35
Für Hobby-Sonarbild-Auswertungsspezialisten, oder die die es gern sein wollen........

Kann das die ARA SAN JUAN sein ?

U-Boot verschwunden - kein Lebenszeichen - ARA San Juan (Seite 7) (Beitrag von DearMRHazzard)


melden

Was geschah mit Flug MH370?

16.11.2018 um 19:28
Zum einen mal interessant zu sehen, was OI für Aufnahmen produzieren kann. Zum anderen hat man ohne Erfahrung auf diesem Gebiet keine Chance etwas zu erkennen.
Ich bezweifle immer mehr, wenn ich die aktuelle Operation von OI sehe, dass die Suche im SIO nach MH370 seriös war. Warum? Wenn solche “Funde“ wie die og. Sonaraufnahmen so lange Zeit benötigen was will man dann bei der riesigen Fläche im SIO mit der an den Tag gelegten Affengeschwindigkeit hätte finden wollen?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

17.11.2018 um 08:26
@flybywire

Ich glaube wir können nun sagen, nachdem die ARA SAN JUAN gefunden wurde, daß sie Suche von FUGRO, GO PHOENIX und OI im indischen Ozean nicht zuverlässig genug gewesen ist. Das muss alles nochmal gemacht werden.

MH370 ist komplett verloren, denn die Wahrscheinlichkeit scheint nach den neuesten Entwicklungen im Atlantik extrem hoch das mindestens einer von den dreien MH370 übersehen hat.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

17.11.2018 um 08:58
@DearMRHazzard
Kann ich nicht ganz nachvollziehen. Die gezeigten Bilder des Ubootes weisen eine sehr extreme gute Metallsignatur auf - UBoot eben und das in vergleichsweise flachen 800m. Die Signatur ist von der geometrischen Auflösung (die gezeigt wird) brauchbar, aber auch nicht prall.
Wenn die gleiche Technik für Suche in mehreren tausend Metern verwendet wird für ein Wrackteil welches sehr viel fragiler ist und nicht soo viel Metall hat dann glaube ich das MH370 nicht übersehen wurde sondern garnicht erst detektiert wurde von der Technik.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

17.11.2018 um 09:12
@behind_eyes

Oder so. Ja.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

17.11.2018 um 09:17
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Ich glaube wir können nun sagen, nachdem die ARA SAN JUAN gefunden wurde, daß sie Suche von FUGRO, GO PHOENIX und OI im indischen Ozean nicht zuverlässig genug gewesen ist. Das muss alles nochmal gemacht werden. ...
Was ist denn aus deiner Theorie, wonach die beteiligten Regierungen sowieso nichts finden wollen, geworden?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

17.11.2018 um 09:46
@Ahmose

Die hat sich im Fall ARA SAN JUAN heute als haltlos erwiesen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

17.11.2018 um 10:22
@DearMRHazzard
Im ARA-Thread hattest Du geschrieben, dass OI im Fall MH370 im Prinzip alles nochmals absuchen müsste...

Ist es nicht noch wesentlich dramatischer?

Zumindest nach dem, was wir bislang wissen zeigt die ARA-Suche deutlich die Grenzen der verfügbaren Sonar-Technik auf. Nicht nur der reinen Hardware, sondern auch der Fähigkeit, Kontakte per Software oder Begutachtung richtig zu deuten.

Ich würde darüber hinaus das MH370-Suchgebiet am 7. Ping-Ring geologisch als um Größenordnungen schwieriger einstufen, als dies am viel flacheren Kontinentalsockel vor Argentinien der Fall ist. Von Broken Ridge und vielen weiteren ähnlichen Strukturen gar nicht zu reden.

Insgesamt würde ich folglich die gesamte Suche von Fugro und OI in Frage stellen.

Das ist extrem enttäuschend, weil es bedeuten könnte, dass man buchstäblich bei Null wieder anfangen müsste und auch Schlußfolgerungen, die aus den erfolglosen Kampagnen gezogen wurden (Geisterflugtheorie etc.) samt und sonders verwerfen müsste.

Aber selbst eine neue Suche würde mit verfügbarer Technik offensichtlich ausgesprochen unsicher werden - das wird niemand bei diesen Erfolgschancen finanzieren oder überhaupt starten wollen.

Es sieht gar nicht gut aus.


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

17.11.2018 um 11:28
@hawak

Das OI in der Lage war die ARA SAN JUAN zu finden ist tatsächlich für unseren Fall hier ein Desaster, denn die Tatsache WIE dieses U-Boot letztlich gefunden wurde zeigt uns hier das praktisch nie eine realistische Chance bestand MH370 zu finden. Es hätte nicht viel gefehlt und OI hätte das Boot übersehen, nachdem es zuvor auch ihre Vorgänger nicht sehen konnten, und wir sprechen hier von einem 60-Meter Stahlkoloss der völlig zerstört wurde.

Ich denke @behind_eyes hat völlig recht. Höchstwahrscheinlich sind die irgendwann über MH370 gefahren und konnten das Wrack einfach nicht sehen. Für ein U-Boot hat es gerade mal gereicht, für einen geshredderten Airliner reicht es nicht.

Gut möglich das OI hier von Anfang an klar war das sie nur mit extrem viel Glück MH370 finden würden, aber gleichzeitig diese günstige Gelegenheit nutzten um im gleichen Zuge eine Werbeveranstaltung daraus zu machen, denn dadurch öffnete sich für OI ein Markt der sie zur ARA SAN JUAN führte, und die konnten sie dann finden, wenn auch nur mit sehr viel Glück. Aber, und das ist wohl entscheidend, OI verdient endlich mal Geld.

Ich glaube die Leute rund um MikeChillit, Don Thompson und Co. werden sich das nochmal genau anschauen wann genau OI diese Sonaraufnahmen gemacht haben könnte. Vorerst gehe ich mal davon das das schon vor einigen Wochen war, denn die ARA SAN JUAN liegt ziemlich nah am CTBTO-Kontakt, der letzten heissen Spur vom Boot. Mal sehen was die anderen mit BOD-Zugang herausfinden werden.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

17.11.2018 um 11:49
@DearMRHazzard
Es kann ja aber auch sein das OI erst deutlich später die aufgenommenen Daten auswertete und dann schon viel weiter weg war. Möglicherweise ist die HotSpotDichte dort vor der Küste ohnehin dichter als im offenem indischen Ozean..
Es kann also sein das kein Gedankenblitz war sondern einfach verzögerte Auswertung.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

17.11.2018 um 12:00
Zitat von hawakhawak schrieb:Zumindest nach dem, was wir bislang wissen zeigt die ARA-Suche deutlich die Grenzen der verfügbaren Sonar-Technik auf. Nicht nur der reinen Hardware, sondern auch der Fähigkeit, Kontakte per Software oder Begutachtung richtig zu deuten.
Ich hoffe ja immernoch das das aufgenommene Material noch frei zur Verfügung gestellt wird und sich daraus eine Crowdplattformsuche entwickelt aber irgendwie wird das scheinbar nichts mehr. Wahrscheinlich haben sie Angst zuviel zu zeigen sonst wird klar wie schlecht die Suche eigentlich war...


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

17.11.2018 um 12:25
Eines ist jedenfalls jetzt ganz deutlich geworden:
Man kann etwas (unter noch schwierigeren Bedingungen) nur dann finden, wenn man ANSATZWEISE weiß, wo man zu suchen hat.

Wenn also eine Suche nach MH370 erneut durchgeführt werden sollte, dann müsste das Suchgebiet deutlich besser eingegrenzt werden müssen. Da dies (nach heutigem Stand und ohne weitere Informationen) nicht möglich ist, bezweifle ich, dass zum einen überhaupt ein Interesse daran besteht und zum anderen überhaupt eine realistische Chance eines Erfolgs gegeben ist.

Der SIO ist keine Badewanne und wie hier schon mehrfach von verschiedenen Personen beschrieben auch noch höchst diffizil bezüglich der Bodenbeschaffenheit.
Wenn man also das Suchgebiet nicht auf ungefähr die geliche Fläche bie dei der ARA eingrenzen kann, dann macht das keinen wirklichen Sinn überhaupt anzufangen. Diese Erkenntnis war mir in dieser Deutlichkeit und Konsequenz noch nicht so klar.

Mit Blick nach vorne: Wir fangen nicht bei Null an. Wir müssen wieder da ansetzen, wo sich die letzte Spur verliert und von dort aus recherchieren, was
a) es an Möglichkeiten gibt und
b) davon die wahscheinlichste ist und
c) wer noch Informationen haben könnte.
Das alles wird - je weiter wir uns vom 08.03.2014 entfernen - schwieriger, aber nicht unmöglich.
Gibt es hier wirklich kein "Leck in der Informationskette von Malaysia" oder einen Whistleblower?
Dann weiß auch tatsächlich keiner etwas. Dann war es ein Alleingang, der vermutlich genauso spontan begann wie er endete. Und dann gibt es auch keine Mitwisser, die helfen könnten und auch keine, die aufgepasst haben etwas zu entdecken, denn in der Nacht haben einfach zu viele (im wahrsten Sinne des Wortes) gepennt.
Wenn es aber Anhaltspunkte gibt - und da muss man jeder Auffälligeit nachjagen - dann muss das hinterfragt werden.
Also zunächst Immarsat-Daten und die Beobachtung der Seglerin auffrischen. Das sind die letzten Kontakte.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

17.11.2018 um 13:01
Zitat von tarentaren schrieb:Ich hoffe ja immernoch das das aufgenommene Material noch frei zur Verfügung gestellt wird und sich daraus eine Crowdplattformsuche entwickelt aber irgendwie wird das scheinbar nichts mehr.
Dann kommt aus jedem Loch ein großer Entdecker gekrochen und alle sehen überall MH370. Am Ende haben wir dann 1000 Pixelhaufen auf denen alle ein Wrackteilfeld erkennen wollen, und wenn niemand darauf reagiert dann heisst es : Die wollen MH370 gar nicht finden. Doofe Situation.
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Es kann also sein das kein Gedankenblitz war sondern einfach verzögerte Auswertung.
Natürlich, aber warum dauerte das dann so lange ? Ich glaube wir sprechen hier von Wochen. Wo ist das Problem gewesen ?

Und wenn das Wochen gedauert hat, warum ist man dann bei MH370 nicht noch mal an Orte zurückgekehrt um sie genauer zu untersuchen ? Ich mein, das war zwar schon der Fall damals, aber irgendwie fand das immer in der Nähe statt wo man ohnehin gerade am suchen war.

Von "Geistesblitzen" war damals nichts zu sehen bei der Suche nach MH370. Da lief alles immer sehr geordnet ab.

Mal ernsthaft jetzt : OI ist damals durch das Broken Ridge/Diamantina Escarpment gepflügt als wäre der Boden dort unten eben wie ein Ententeich, und das waren bis zu 5500 Meter mit riesigen Abhängen die dort durchsucht werden mussten. Das war alles überhaupt kein Problem und uns fiel hier vor Erstaunen förmlich die Kinnlade runter, oder nicht ?

Das gleiche Spiel vor Argentinien, doch dort kam OI wochenlang nicht vom Fleck weil sie dieses Gebiet samt den Abhängen extrem genau untersuchten, und fanden die ARA SAN JUAN trotzdem nicht. Aus diesem Grund kann man nur zu der Schlussfolgerung gelangen das sie das Broken Ridge/Diamantina Escarpment nicht genau so gründlich durchsucht haben können, und wenn das der Fall war, ausgerechnet dort, was hat OI sonst noch eher oberflächlich abgesucht ohne genauer hinzuschauen ?

OI hat bei der Suche nach MH370 ordentlich km² geklotzt um Rekorde zu brechen. Genau hingeschaut haben die sicherlich nicht. Davon bin ich mittlerweile überzeugt. Wie sonst sind diese Unterschiede zu erklären ? Mir fällt da nichts ein.


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

17.11.2018 um 13:04
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Dann kommt aus jedem Loch ein großer Entdecker gekrochen und alle sehen überall MH370. Am Ende haben wir dann 1000 Pixelhaufen auf denen alle ein Wrackteilfeld erkennen wollen, und wenn niemand darauf reagiert dann heisst es : Die wollen MH370 gar nicht finden. Doofe Situation.
Naja, so funktioniert halt eine Suche, natürlich wird dies das Ergebnis sein, bedeutet aber wenn man die Stelle nicht 100% ausschließen kann z.B. mit einer ROV Untersuchung dann hat mit nicht ordentlich nachgesehen. Nur wenn das Gebiet 100% negativ untersucht worden ist kann man dort ein positives Ergebnis ausschließen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

17.11.2018 um 13:05
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Natürlich, aber warum dauerte das dann so lange ? Ich glaube wir sprechen hier von Wochen. Wo ist das Problem gewesen ?
Wie gesagt, möglicherweise wurde so küstenah sehr viel gefunden, oder sonstige Kapazitätsengpässe.
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Und wenn das Wochen gedauert hat, warum ist man dann bei MH370 nicht noch mal an Orte zurückgekehrt um sie genauer zu untersuchen ?
Weil man einfach nichts oder wenig detektiert hat.
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Mal ernsthaft jetzt : OI ist damals durch das Broken Ridge/Diamantina Escarpment gepflügt als wäre der Boden dort unten eben wie ein Ententeich, und das waren bis zu 5500 Meter mit riesigen Abhängen die dort durchsucht werden mussten.
Möglicherweise wussten Sie das sie aus technischer Sicht hat nichts finden können und haben das alles nur genutzt um Ihren Namen zu pushen. Hat ja funktioniert 😉


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

17.11.2018 um 13:16
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Möglicherweise wussten Sie das sie aus technischer Sicht hat nichts finden können und haben das alles nur genutzt um Ihren Namen zu pushen.
Eben. Genau das habe ich ja gesagt.
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Wie gesagt, möglicherweise wurde so küstenah sehr viel gefunden, oder sonstige Kapazitätsengpässe.
Ja, es wurden 23x Steine gefunden. Beim 24x hatte man dann die ARA SAN JUAN. Ich hatte das im anderen Thread schon angemerkt - OI hatte offenbar enorme Probleme Steine von einem U-Boot zu unterscheiden.

Wir sprechen hier auch von 24 ROV-Einsätzen auf einer Fläche von nicht einmal 145x145 km. Nur eine Handvoll davon gab es bei MH370 über ein weitaus grösseres Gebiet. Wie wollen wir da verbleiben ? Wollen wir uns darauf einigen das es vor Argentinien sehr viel mehr schöne Steine gibt als vor Australien, oder wollen wir uns darauf einigen das OI irgendwann keinen Bock mehr hatte immer ihr ROV runterzuschicken weil sie sonst keine km² mehr hätten klotzen können ?
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Weil man einfach nichts oder wenig detektiert hat.
Tja, vielleicht. Kommt mir aber spanisch vor.


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

17.11.2018 um 13:32
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Ja, es wurden 23x Steine gefunden. Beim 24x hatte man dann die ARA SAN JUAN. Ich hatte das im anderen Thread schon angemerkt - OI hatte offenbar enorme Probleme Steine von einem U-Boot zu unterscheiden.
Vielleicht besteht ja noch Hoffnung. Wer weiß, warum man bei der ARA San Juan den Geistesblitz benötigt hat. Schließlich ist ja das Objekt, was sich als ARA San Juan herausgestellt hat, in mehrere Teile zerbrochen und hat mit den ursprünglichen Maßen nix mehr zu tun.
Und wenn man sich die Wrackteile von AF447 oder auch JT610 anschaut, dann sind die Flugzeuge ganz schön geschreddert worden und die Trümmerfelder hatten eine bedeutend größere Ausdehnung wie die ursprünglichen Flugzeuge.
Nicht, dass sich OI bei der Suche an den Maßen einer 777 orientiert hat!


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

17.11.2018 um 13:32
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Wir sprechen hier auch von 24 ROV-Einsätzen auf einer Fläche von nicht einmal 145x145 km. Nur eine Handvoll davon gab es bei MH370 über ein weitaus grösseres Gebiet. Wie wollen wir da verbleiben ?
Geometrische Auflösung in 800m deutlich besser als SIO.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

17.11.2018 um 15:42
Die ganze Sucherei war basierend auf dieser Datenlage eigentlich von vorn herein völlig unsinnig, ein Fund wäre in diesem gigantisch großen Suchgebiet ein unbeschreiblicher Glücksfall gewesen. Während die ganze Welt gebannt auf den SIO geschielt hat, wurden in Malaysia wahrscheinlich still und leise die letzten Reste des Problems unter den Teppich gekehrt. Das Rätsel kann nur dort gelöst werden (vielleicht auch in Peking oder London), oder gar nicht.


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

17.11.2018 um 17:07
Zitat von allmyjoallmyjo schrieb:oder London
Warum London?


melden