Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

50.539 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

18.09.2019 um 13:38
@DearMRHazzard

Ich frag mich halt nur, wie oft haben diese Menschen dort vorher ein tieffliegendes großes Flugzeug gesehen. Warscheinlich noch nie. Ich kann irgendwie nicht glauben das sich alle geirrt haben, wichtig machen wollten ect.

https://thehuntformh370.info/content/was-disappearance-mh370-cia-false-flag-operation-0


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

18.09.2019 um 17:50
Zitat von OverdoseFCKOverdoseFCK schrieb:Der letzte Funkspruch zeigt doch ,das es direkt danach den nächsten hätte geben müssen. Den gab es nie und da reden wir über Sekunden in denen das passieren muss.
Das hatten wir schonmal. Das liegt im Ermessen des Piloten, mehrere Minuten Pause sind nicht unüblich.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

19.09.2019 um 10:11
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Das hatten wir schonmal. Das liegt im Ermessen des Piloten, mehrere Minuten Pause sind nicht unüblich.
Nach dem Take-Off wurde MH370 angewiesen SID (PIBOS) zu canceln für einen Direktflug nach IGARI. Durch diese Anweisung wurde danach die kürzeste Strecke zwischen zwei Punkten geflogen.

Wenn der Pilot nur gutes im Sinn gehabt hätte dann hätte er sich sofort nach dem "Gute Nacht, MH370" in HCM gemeldet um von der vietnamesischen Flugsicherung die Anweisung erhalten zu können : "Cancel BITOD, direct to ......". Das hätte dann erneut dazu geführt die kürzeste Strecke fliegen zu können zwischen 2 Punkten. Der Rechtsturn von IGARI nach BITOD wäre dadurch nicht mehr nötig gewesen. Da der Luftraum um MH370 herum ohnehin wie leergefegt war zu jener Zeit war konnte der Pilot mit solch einer Anweisung praktisch rechnen.

Und überhaupt.......

Warum hätte der Pilot mehrere Minuten warten sollen zwischen "Gute Nacht, MH370" und "Guten Morgen, HCM" ?

An Bord von MH370 gab es nichts weiter zu tun als die Monitore zu überwachen in dieser Phase des Flugs. Der Workload dürfte unter normalen Umständen sehr niedrig gewesen sein. Somit hätte nichts den Piloten daran gehindert sich sofort in HCM zu melden. Wo hätte der Sinn gelegen in dem Fall dennoch mehrere Minuten zu warten zwischen Abmeldung und Anmeldung ? Ich sehe da keinen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

19.09.2019 um 13:11
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:... Und überhaupt.......

Warum hätte der Pilot mehrere Minuten warten sollen zwischen "Gute Nacht, MH370" und "Guten Morgen, HCM" ? ...
Warum denn nicht? Aufgrund der sehr entspannten Situation, dem geringen Luftverkehrsaufkommen usw, gab es keinen Grund für große Eile. Shah konnte sich also Zeit lassen. Das allein ist noch nicht verdächtig.

Zusammen mit allem anderen ist es dann schon eher verdächtig. Immerhin war es ein sehr guter Zeitpunkt, wenn man relativ unbemerkt verschwinden wollte. Also hat Shah das vielleicht absichtlich gemacht, oder wurde dazu gezwungen, wer weiß. Aber vielleicht hat es auch nix zu sagen. Man sollte da nicht zuviel hinein interpretieren.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

20.09.2019 um 00:57
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Aufgrund der sehr entspannten Situation, dem geringen Luftverkehrsaufkommen usw, gab es keinen Grund für große Eile.
Ja, okay. So kann man das auch sehen.

Das ich das genau anders herum beurteile liegt wohl daran das ich sehr penibel bin im Umgang mit Pflichten. Wenn ich mich irgendwo melden muss dann mache ich das in der Regel so schnell wie möglich und nicht wenn ich fertig bin mit chillen. Ich habe ja auch meine Probleme mit Unpünktlichkeit. Wenn absehbar ist das ich irgendwo zu spät zu einem Termin erscheine dann bin ich schon sehr unzufrieden und nehme mein Handy und kündige meine Verspätung an. Selbst wenn es sich dabei nur um Minuten handelt.

Solche Tugenden erwarte ich auch von einem Piloten während der Arbeit, aber da verlange ich wohl zu viel.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

20.09.2019 um 07:24
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Das ich das genau anders herum beurteile liegt wohl daran das ich sehr penibel bin im Umgang mit Pflichten. Wenn ich mich irgendwo melden muss dann mache ich das in der Regel so schnell wie möglich
Normalerweise wird das auch so gehandhabt. Man meldet sich bei der einen ATC ab, dreht den Frequenzregler, oder tastet die neue Frequenz ein, je nach equipment, und meldet sich bei der neuen an. Ein Aufwand. Wenn starker Funkverkehr auf der neuen Frequenz herrscht, kann es auch mal eine oder zwei Minuten dauern, bis man "dran" ist. Es wäre aber sehr ungewöhnlich, zwischen An- und Abmelden erst mal einen Becher Kaffee zu trinken. So lernt man es in der Ausbildung, so macht man es hunderte, wenn nicht tausende Male im Berufsleben. Der Sinn einer solchen Routine ist ja gerade zu vermeiden, dass man vergisst, sich wieder anzumelden.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

20.09.2019 um 13:12
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:... Solche Tugenden erwarte ich auch von einem Piloten während der Arbeit, aber da verlange ich wohl zu viel.
Ich denke das wahre Leben läuft nicht streng nach Handbuch ab. Manchmal trödelt man auch herum. Ich schätze Shah schon so ein, das er nicht der überpünktliche und regelbesessene Typ war. Er war ja auch schon sehr lange Pilot.


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

20.09.2019 um 15:04
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb:Normalerweise wird das auch so gehandhabt. Man meldet sich bei der einen ATC ab, dreht den Frequenzregler, oder tastet die neue Frequenz ein, je nach equipment, und meldet sich bei der neuen an. Ein Aufwand. Wenn starker Funkverkehr auf der neuen Frequenz herrscht, kann es auch mal eine oder zwei Minuten dauern, bis man "dran" ist. Es wäre aber sehr ungewöhnlich, zwischen An- und Abmelden erst mal einen Becher Kaffee zu trinken. So lernt man es in der Ausbildung, so macht man es hunderte, wenn nicht tausende Male im Berufsleben. Der Sinn einer solchen Routine ist ja gerade zu vermeiden, dass man vergisst, sich wieder anzumelden.
Ja so hat es man hunderte und tausende Male gemacht, das ist genau der Grund warum man in der Luftfahrt immer wieder eingetrichtert bekommt, keine Routine aufkommen lassen, ob nun in der Fertigung, in der Wartung oder beim "fliegenden" Personal. Routine birgt immer die Gefahr von Flüchtigkeitsfehlern, einzelne Steps auslassen, Kommunikationsfehler, "der Kollege wird das schon gemacht haben..." und so weiter. Genau deshalb wird in der Luftfahrt ob nun (z.B.) Piloten oder beim Bodenpersonal (Wartung, Instandhaltung, Fertigung) soweit es geht mit Checklisten gearbeitet, welche nach und nach abgearbeitet werden sollten.

Auch PPler, welche im Flug Checklisten nicht abarbeiten können, da sie die Umgebung und die Instrumente kontrollieren/checken müssen, müssen die Hauptsteps einiger Standardchecklisten grob auswendig können, und sollten danach handeln. Diese Steps sind hervorgehoben.

Im Zwei-Mann Cockpit sollte immer der Pilot Non Flight die Checkliste vorlesen, der Pilot Flight dies Anweisungen folgen und bestätigen, auch wenn diese die Checklisten "im Schlaf" können.

Genau deshalb werden bei vielen Airlines die Cockpitcrews gewechselt, damit keine Routine aufkommt.

In der Instandhaltung oder der Fertigung sollte man immer den aktuellen Zeichnungssatz, den Auftrag und weitere Bauunterlagen "griffbereit" haben, auch wenn man das Bautei schon hundert mal "gemacht "hat. Auch sollte man bei Arbeitsübernahme mindestens zwei vorherige Steps des Kollegen zumindest einer Sichtprüfung unterziehen.

Siehe Human Factors.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

21.09.2019 um 16:25
Weitere Wrackteile von MH370 an Malaysia übergeben

Im Jahr 2017 wurden Blaine Allan "Indiana Jones" Gibson von Einheimischen auf der Insel Madagaskar 2 Wrackteile übergeben die mutmaßlich MH370 zugeordnet werden konnten. Gibson übergab die Wrackteile anschließend den Behörden in Madagaskar. Wenig später wollte der malaysische Konsul in Madagaskar, Zahid Raza, die beiden Wrackteile abholen, doch auf dem Weg dorthin wurde er ermordet. Die Behörden hielten seitdem die beiden Wrackteile im Rahmen ihrer Ermittlungen unter Verschluss. Mittlerweile wurden sie freigegeben und nach Malaysia gebracht.

Bei den beiden Wrackteilen soll es sich mutmaßlich um Fragmente handeln die im Bereich der Triebwerke verbaut waren.


MH-370-debris-GibsonOriginal anzeigen (0,3 MB)
https://www.airlineratings.com/news/latest-critical-mh370-debris-could-hold-clues-to-location/?fbclid=IwAR0iICe84xBS3EB1TBzu-Uotw7DngmoSMK3R-A0N-JC4qGHyyu5HG17Eio0


melden

Was geschah mit Flug MH370?

22.09.2019 um 17:07
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Wenig später wollte der malaysische Konsul in Madagaskar, Zahid Raza, die beiden Wrackteile abholen, doch auf dem Weg dorthin wurde er ermordet.
Ist das ein böser Zufall ? Es gibt ja mittlerweile viele bizarre Zufälle um MH370 herum. Die Fotos in dem angegebenen Link sind sehr interessant. Könnte es nicht doch eine Explosion oder ein Abschuss gewesen sein ?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

24.09.2019 um 04:53
Zitat von AhmoseAhmose schrieb am 19.09.2019:Aufgrund der sehr entspannten Situation, dem geringen Luftverkehrsaufkommen usw, gab es keinen Grund für große Eile. Shah konnte sich also Zeit lassen. Das allein ist noch nicht verdächtig.
Warum sollte sich Shah denn Zeit lassen ? Er hatte den Knopf gedückt und sich per Funk abgemeldet. Was spricht dagegen, mal eben auf die -vlt. sogar vorprogrammierte- Frequenz zu wechseln und die Anmeldung gleich mit zu erledigen ? Er hatte vermutlich ohnehin in dieser Phase nichts sonst zu tun, der Frequenzwechsel dürfte nur Sekunden dauern und ist kein Aufwand. Außerdem lockte, wie es @DearMRHazzard angesprochen hat, vlt. sogar eine Direktfreigabe. Und das ist für den Piloten ein sehr verlockendes Unterfangen. Sowas lässt man sich nur ungern entgehen.
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb am 20.09.2019:Man meldet sich bei der einen ATC ab, dreht den Frequenzregler, oder tastet die neue Frequenz ein, je nach equipment, und meldet sich bei der neuen an. Ein Aufwand. Wenn starker Funkverkehr auf der neuen Frequenz herrscht, kann es auch mal eine oder zwei Minuten dauern, bis man "dran" ist. Es wäre aber sehr ungewöhnlich, zwischen An- und Abmelden erst mal einen Becher Kaffee zu trinken.
Es ist bei diesem Flugzeugtyp in Sekunden erledigt, BEIDE Funksprüche abzusetzen. Quasi als ein Vorgang. Wenn die Frequenz leergefegt ist, gibt es keinen verständlichen Grund für eine Pause. Zumindest fällt mir persönlich keiner ein.
Zitat von AhmoseAhmose schrieb am 20.09.2019:Ich denke das wahre Leben läuft nicht streng nach Handbuch ab. Manchmal trödelt man auch herum. Ich schätze Shah schon so ein, das er nicht der überpünktliche und regelbesessene Typ war. Er war ja auch schon sehr lange Pilot.
Es geht ja nicht um Regelbesessenheit. Ein Pilot der alles "by the book" erledigt war Shah vlt. nicht. Aber es gibt ja zur An- und Abmeldung ohnehin keine bestimmte Zeitregel. Man sollte es nur schnellstmöglich machen. Ein sehr dehnbares Unterfangen. Wie geschrieben, er hatte in dieser Flugphase wahrscheinlich eh nichts besonderes außer dieser beiden Funksprüche zu tun. Konnte also vor und nach dem Funken problemlos trödeln. Deshalb erschließt sich mir das nicht. Dennoch: Es muß nichts bedeuten. Man kann auch zu viel in eine Kleinigkeit hineininterpretieren.
Zitat von BerlinandiBerlinandi schrieb am 20.09.2019:Ja so hat es man hunderte und tausende Male gemacht, das ist genau der Grund warum man in der Luftfahrt immer wieder eingetrichtert bekommt, keine Routine aufkommen lassen, ob nun in der Fertigung, in der Wartung oder beim "fliegenden" Personal. Routine birgt immer die Gefahr von Flüchtigkeitsfehlern, einzelne Steps auslassen, Kommunikationsfehler, "der Kollege wird das schon gemacht haben..." und so weiter.
Der Wechsel zwischen zwei ATCs ist keine Routine im herkömmlichen Sinn, die per Checkliste geregelt werden müßte. Der PNF kümmert sich um die Kommunikation, der PF fliegt. Bei dieser Aufteilung hat der PNF auch -für gewöhnlich- genug "Luft", diese simplen Schritte durchzuführen, ohne in Stress zu geraten. Es gibt deshalb keinen Grund, diesen ATC-Wechsel zu variieren, damit keine Routine aufkommt.


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

24.09.2019 um 12:57
Zitat von AhmoseAhmose schrieb am 20.09.2019:Ich schätze Shah schon so ein, das er nicht der überpünktliche und regelbesessene Typ war.
Anhand welcher Informationen oder Beobachtungen bist Du zu dieser Einschätzung gelangt ?

Meiner Einschätzung nach war Shah ein Luftfahrt-Nerd. Ein Verrückter im positiven Sinne wie auch seine Begeisterung für Flugsimulatoren zeigt. Dazu sein Faible für sonstige technische Dinge wie seine YT-Videos zeigen. Man schaue sich gern auch noch einmal das Video "Window Seal" an in dem er die Zeitungsseiten praktisch völlig faltenfrei anordnet obwohl sie nur den Dreck später auffangen sollen den er vor den Fenstern verteilt. Alle Zeitungsseiten sind dabei auch richtig herum angeordnet so das man die Headlines alle schön lesen kann. Die Zeitungsseiten überschneiden sich dabei nicht einmal. Ein Musterbeispiel für Penibilität.

Und dann die Entführung von MH370. Wenn Shah dafür verantwortlich gewesen sollte, und es gibt eine Menge Indizien die darauf hindeuten, dann war die Entführung ein Musterbeispiel für Pünktlichkeit und penibler Umsetzung. Auf so eine Aktion muss man erst einmal kommen, und so eine Aktion dann auch noch so professionell umzusetzen, also dazu bedurfte es eines Menschen für den Pünktlichkeit und Regelbesessenheit zu den obersten verkörpernden Tugenden seines Wesens gehörten.

Die Entführung und das Verschwinden von MH370 so in der Form wie geschehen ist vollkommen beispiellos in der Geschichte der zivilen Luftfahrt. Das kann niemand durchgezogen haben der im Allgemeinen gern mal 5 hat gerade sein lassen. Das war das Werk eines Vollprofis, und Vollprofis sind nun einmal professionell überpünktlich und regelbesessene Typen, andernfalls wären sie ja auch keine Vollprofis.

Ach ja.....

Und Shah war schon am Flughafen und hat den Flug komplett durchgeplant als Hamid noch im Auto saß auf dem Weg zum Flughafen. Als Hamid zum Dienst antrat war schon alles von Shah erledigt. Soviel zum Thema Pünktlichkeit.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

24.09.2019 um 16:25
Zitat von SlateratorSlaterator schrieb:Der Wechsel zwischen zwei ATCs ist keine Routine im herkömmlichen Sinn, die per Checkliste geregelt werden müßte. Der PNF kümmert sich um die Kommunikation, der PF fliegt. Bei dieser Aufteilung hat der PNF auch -für gewöhnlich- genug "Luft", diese simplen Schritte durchzuführen, ohne in Stress zu geraten. Es gibt deshalb keinen Grund, diesen ATC-Wechsel zu variieren, damit keine Routine aufkommt.
Hab ich so nicht geschrieben, schon gar nicht das man in err Art des "ATC Wechsel" variiren müsste um keine Routine aufkommen zu lassen. Ich habe von Human Factors gesprochen, hierbei wird in einem Teilgebiet schlicht davon ausgegangen das durch eine Routine als solches eben auch Fehler, Flüchtigkeitsfehler, Kommunikationsfehler und ähnliches entstehen können. Damit ist schlicht gemeint, das aus der Routine, der Erfahrung eine Art "Arbeitsblindheit" entstehen kann, woraus wiederum Fehler entstehen können.

Dies versucht man hierbei auszumerzen, indem man die eigene Arbeit/ das eigenen tun je nach komplexität selbst kontrolliert oder im 4-Augen/ Ohren Prinzip prüfen lässt.

Zum Thema PNF und PF hab ich bereits vor Jahren geschrieben, ist mir also bewusst.

Nimmt man nun die Aufgabenteilung des PF und PNF als Beispiel her, ist diese schlicht dadurch entstanden das z:B durch Kommunikationsfehler, falscher Absprache, Missverständnisse und ähnlichem, Fehler entstehen können. Deshalb wurde diese klare Aufgabenverteilung zwischen PNF und PF eingeführt.

Eine Checkliste bedeutet nicht das dort unbedingt komplexe Eingaben/Steuereingaben vollzogen werden müssen, bedeutet auch nicht das diese Checkliste unbedingt im Flightbag oder E-Flightbag hinterlegt sein muss.
Gerade bei der einfachen Übergabe von einem ATC zum anderen ATC wird da ganz klar niemand eine "Papiercheckliste" (oder die im E-Flightbag) abarbeiten, sondern lediglich im Kopf das eigene Tun überprüfen und die An-und Abmeldung von jeweiligen Lotsen bestätigen lassen.

Sonst siehe Human Factors.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

25.09.2019 um 11:54
Zitat von SlateratorSlaterator schrieb:Warum sollte sich Shah denn Zeit lassen ? Er hatte den Knopf gedückt und sich per Funk abgemeldet. Was spricht dagegen, mal eben auf die -vlt. sogar vorprogrammierte- Frequenz zu wechseln und die Anmeldung gleich mit zu erledigen ? ...
Es spricht auch nichts dagegen sich Zeit zu lassen. Er hatte ja die Zeit. Zudem lag es sowieso in seinem Ermessen ob er sich gleich bei HCM anmeldet oder noch etwas wartet. Allein aus der Tatsache das Zeit verstrichen ist, lässt sich nichts rauslesen.

Der gesamte Ablauf ist dann natürlich schon eher verdächtig. Aber da wir nicht wissen was an Bord vorging, können wir auch nicht sagen ob Shah nicht mehr kommunizieren konnte, nicht wollte oder nicht durfte.
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Anhand welcher Informationen oder Beobachtungen bist Du zu dieser Einschätzung gelangt ?
Aus seinem Verhalten ggü. der Öffentlichkeit, seiner Haltung zur Politik und sein Verhältnis zu Frauen, seiner entspannten Haltung ggü. Kollegen und Vorgesetzten, usw.
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Man schaue sich gern auch noch einmal das Video "Window Seal" an in dem er die Zeitungsseiten praktisch völlig faltenfrei anordnet obwohl sie nur den Dreck später auffangen sollen den er vor den Fenstern verteilt. Alle Zeitungsseiten sind dabei auch richtig herum angeordnet so das man die Headlines alle schön lesen kann. Die Zeitungsseiten überschneiden sich dabei nicht einmal. Ein Musterbeispiel für Penibilität.
Na ja, wenn man YT Videos nur halbwegs professionell macht, dann ist das so. Das sagt doch nix über den Alltag dieser Person aus.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

26.09.2019 um 11:01
Mike Chillit lehnt sich mal wieder weit aus dem Fenster.
Sollte jemand nachweisen können, dass seine Berechnung zum finalen Aufenthaltsort von MH370 falsch ist, so bietet er demjenigen 1.000 USD

https://mobile.twitter.com/mikechillit


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

26.09.2019 um 12:19
Zitat von Zz-JonesZz-Jones schrieb:Mike Chillit lehnt sich mal wieder weit aus dem Fenster.
Sollte jemand nachweisen können, dass seine Berechnung zum finalen Aufenthaltsort von MH370 falsch ist, so bietet er demjenigen 1.000 USD
Lediglich 1000 Dollar? Der glaubt wohl selber nicht was er schreibt. Hätte er mal besser noch zwei Nullen drangehängt. Also vor dem Komma, versteht sich. ;) ;) ;)


melden

Was geschah mit Flug MH370?

26.09.2019 um 12:25
@Zz-Jones

Ich denke Mike Chillit wird jeden Nachweis der erbracht wird einfach ablehnen. Diese Masche ist nur ein weiterer Trick um Aufmerksamkeit zu generieren damit man seine Bücher kauft.

Das ist nicht nachvollziehbare Pseudowissenschaft :

EFWHpI5XoAAHzlnOriginal anzeigen (0,2 MB)

Oder kann das hier jemand erklären und einen Sinn darin erkennen ?


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

27.09.2019 um 17:09
Wer Instagram hat ...geht mal auf die Seite von https://instagram.com/aircraftmaintenancengineer?igshid=1rycd6rgn9rlm

Dort hat jemand vor 3 Tagen ein Video hochgeladen in dem der Pilot zeigt was unter dem Cockpit ist. Wir haben ja nur oft darüber hier gesprochen,aber hier sieht man es...schaut selbst .


melden

Was geschah mit Flug MH370?

27.09.2019 um 18:30
Das heisst: dort unten kann sich easy!!!! jemand verstecken und mit entsprechenden Gerät sogar Cockpitgeräusche aufnehmen (Goodnight...) und mit etwas Geschick sogar das Cockpit entern!
Man muss ihn nur dort reinbekommen...


melden

Was geschah mit Flug MH370?

27.09.2019 um 23:36
Für mich heißt das eher das er Pilot dort ohne Probleme hinkommen kann und jegliche Elektronik wie Kontaktmöglichkeiten entfernen kann bei den Sicherungen.
Man scheint dort hinter dem Sitz ziemlich leicht hinzukommen wenn der Pilot im Video Zeit dafür hatte vor dem Start...


melden