Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

50.547 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

12.03.2020 um 14:37
Der 2. mögliche Kandidat wäre dann 9M-MRI

https://www.planespotters.net/airframe/boeing-777-n105gt-ga-telesis/r6ownr


melden

Was geschah mit Flug MH370?

12.03.2020 um 15:08
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Es ensteht manchmal der Eindruck, als sie die Wahrscheinlichkeit, das Teil, oder auch einige andere, stamme von der 9M-MRO, lediglich bei, sagen wir, 95%. Selbst 99.9% Wahrscheinlichkeit halte ich in diesem Fall aber für zu niedrig angesetzt.
Nein. die Aussage war nun einmal "fast sicher". Ja und die Indizienkette ist nun einmal vorhanden, da z.B. besagtes Panel ein Muster aufweist was nur bei B747 und B777 von MAS verbaut wurden. Und natürlich ist die Indizienkette sehr dicht, jedoch ist das Problem, das eben die Nummern (Teilekennzahl, Fertigungsauftragsnummer, Prüferstempel) fehlen oder nicht mehr lesbar sind. Somit kann ich dieses Bauteil eben nur als "fast sicher" oder mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit der MN28420 zuordnen, Beweisen kann man es nach derzeitigem Stand der Dinge eben nicht.

Und dabei ist relativ irrelevant wie das Bauteil sonst wie dort hingelangt sein könnte.

Anderes Beispiel: Ein Strukturbauteil im Flugzeugbau hat mindestens die Teilenummer, die Fertigungsauftragsnummer und Prüferstempel. Hat es dieses nicht, so ist es nicht zulässig dieses Bauteil im Flugzeugbau zu verbauen. Argumentationsweise hierbei ist, man kann schlicht im Flugzeugbau bei einem Bauteil ohne "Nummern" weder den Fertigungsprozess noch die Erstmusterprüfung dieses Bauteils nachweisen. Sprich ein Bauteil ohne "Nummer" geht erst einmal ins Sperrlager. Weil man schlicht nicht nachweisen kann das es sich um ein Flugzeugbauteil handelt. Da geht unter anderem um sogenannte "Bogus-Parts" oder "Falschteile".

Wikipedia: Ersatzteil#Gefälschte Nachbauten
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Alles deutet auf einen Absturz im SIO hin. Alle Hinweise die uns vorliegen stützen diese Theorie. Alle Trümmer die gefunden wurden passen in dieses Muster.
Ja, alles deutet auf einen Absturz hin, 100prozentig Sicher ist dieses jedoch nicht.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

12.03.2020 um 15:21
@Berlinandi
The part materials, dimensions, construction and fasteners were all consistent with the drawing for the panel assembly and matched that installed on other MAB Boeing 777 aircraft at the Door R1 location. ... the pattern, colour and texture of the laminate was only specified by MAB for use on Boeing 747 and 777 aircraft. There is no record of the laminate being used by any other Boeing 777 customer.
Man kann das Teil also sicher einer 777 von MAS (jetzt MAB) zuordnen. "Fast sicher" ist bezogen auf die Zuordnung zu der 9M-MRO.

Ich gebe damit nur das wieder, was in dem Bericht steht.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

12.03.2020 um 15:21
Zitat von SlateratorSlaterator schrieb:Da stimme ich zu. Die Frage ist nur, ob sich entspr. Bauteile auch der spezifischen Maschine zuordnen lassen können, nicht nur dem Typ oder einer bestimmten Ausführung des Selbigen. Da bin ich überfragt.
Ohne entsprechender Seriennummer des Bauteils oder aber einer spezifischen Bauabweichung, oder etwa einem speziellen Merkmal (z.B. spezielle Lackierung) wirst du ein Strukturbauteil eines in Serie gefertigten kommerziellen Flugzeug wohl kaum mit 100 prozentiger Sicherheit einer MSN oder einer LN zuordnen können.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

12.03.2020 um 15:57
@Anaximander
@Berlinandi

Es ist ja gut, hört doch bitte auf mit diesen Scheissdetails.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

12.03.2020 um 16:32
Anaximander schrieb (Beitrag gelöscht):Es ist daher richtig zu sagen, dass das Teil von einer 777 von MAS (bzw. jetzt MAB) stammt.
Darauf kann man sich bestimmt einigen.

Problematisch ist halt die Zuordnung zu 9M-MRO.
Bei den größeren Checks (C und D) werden die Flugzeuge ja gründlich zerlegt und sind dann wochenlang nicht einsetzbar ( C-Check: 2 Wochen, D-Check: 4-6 Wochen)
Wikipedia: Luftfahrzeug-Instandhaltung

Vielleicht könnten wir aber herausbekommen, ob es da mal zeitliche Überschneidungen zwischen der 9M-MRO und einer anderen MAS-B777 gab. Eventuell mußte während so eines größeren Checks auch mal eine andere Maschine schnell raus und Teile der 9M-MRO waren dann halt gerade verfügbar...
Daher sind die eindeutig bestätigten Funde auch nicht zu 100% sicher. Sicher ist ja nur, dass sie ursprünglich an der 9M-MRO verbaut waren.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

12.03.2020 um 22:21
@Berlinandi


Die Haarspalterei, die Du seit 3 Seiten (!) hier betreibst, und in die Du andere User verwickeln willst, endet augenblicklich ! Eine solche Rechthaberei bez. einer Formulierung ist nicht nur völlig unnötig und kontraproduktiv, sondern auch kindisch und wird deshalb eingestellt.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

13.03.2020 um 00:49
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Es ging um die Frage, ob der Rumpf von MH370 komplett unbeschadet auf dem Meeresgrund liegt, da (so die These) MH370 erfolgreich gewassert wurde und nur Flügelklappen angespült worden seiein (was so ja nicht stimmt). Das kann man ausschließen, denn es wurden eben auch Teile aus dem Innenraum bzw. der Kabine gefunden (nicht nur der door panel), diese kann daher nicht unbeschädigt sein.
Richtig ! Das der Rumpf (nahezu) unbeschadet versunken sein könnte, ist im SIO quasi auszuschließen. Das hat gerade einmal so bei der Notwasserung auf dem Hudson funktioniert, weil da die bestmöglichen Umstände zusammenkamen, welche aber in Dunkelheit auf dem SIO so mMn nicht zusammenkommen können. Und natürlichen sprechen gefundene Innenraumteile ebenso dagegen. Also dieser Ansatz kann wohl getrost vernachlässigt werden.
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Denkbar wäre da schon einiges. Etwa die MH17-VT. Oder das sich ein bekloppter Selbstdarsteller medienwirksam inszenieren wollte. Oder das wirklich Flugzeugschrott verklappt wurde. Man kann sich da viel zusammenreimen, wenn der Tag lang ist.
Selbst flugunfähige Schrottmaschinen haben noch einen sehr hohen Materialwert, so das kein Verklappen in Frage kommt. Das schließe ich aus. Und ein bewusstes Ausbringen halte ich persönlich auch für sinnfreien Quatsch. Diese Strategie steht in keinem brauchbaren Verhältnis zum erzielbaren Effekt. Das hier ein Selbstdarsteller die große Bühne suchte kann ich mir auch nicht vorstellen. Den es trat ja niemand so wirklich im Zusammenhang mit den Teilen in Erscheinung, dem man etwas in der Art unterstellen könnte. Ich gehe deshalb absolut davon aus, dass die Teile auch von dem vermissten Flieger stammen.


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

13.03.2020 um 03:22
Zitat von SlateratorSlaterator schrieb:Den es trat ja niemand so wirklich im Zusammenhang mit den Teilen in Erscheinung, dem man etwas in der Art unterstellen könnte.
Aber genau so jemanden gibt es doch.
Blaine Gibson zog Teile quasi wie ein Magnet an. Dies hörte ja erst auf, nachdem er dbzgl Morddrohungen erhalten haben will.
Dieser Mann ist entweder ein Held oder ein Scharlatan.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

13.03.2020 um 03:36
Zitat von Zz-JonesZz-Jones schrieb:Aber genau so jemanden gibt es doch.
Blaine Gibson zog Teile quasi wie ein Magnet an. Dies hörte ja erst auf, nachdem er dbzgl Morddrohungen erhalten haben will.
Dieser Mann ist entweder ein Held oder ein Scharlatan.
Jetzt wo Du es sagst... Er wirkt in seiner Hingabe für die Aufklärung ...nun ja.... sagen wir "überdreht". Aber ist wirklich vorstellbar, dass er Teile "findet" welche er selbst besorgt hat, weil er damit reich und berühmt werden will ? Oder weil er im Auftrag von jemandem handelt, der ihn dafür bezahlt ? Da sind wir dann wieder bei der Zuordnung der Teile zum verschwundenen Flugzeug. Habe ich Dich richtig verstanden, dass die Teile nur dem Flugzeugtyp und ggf. noch einer bestimmten Ausführung zugeordnet werden können ? Dann verstehe ich nämlich folgende Aussage nicht:
Zitat von Zz-JonesZz-Jones schrieb:Sicher ist ja nur, dass sie ursprünglich an der 9M-MRO verbaut waren.
Was macht Dich da so sicher ? Wenn es MAS 777 Teile sind, was man ggf. an Lack oder ähnlichen spezifischen Dingen festmachen kann, wie kommt dann die Zuordnung zur 9M-MRO zustande ? Vlt. stehe ich auch nur auf dem Schlauch... Kannst Du das bitte kurz nochmal für mich ausführen ?


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

13.03.2020 um 03:44
Zitat von SlateratorSlaterator schrieb:Zz-Jones schrieb:
Sicher ist ja nur, dass sie ursprünglich an der 9M-MRO verbaut waren.
Was macht Dich da so sicher ? Wenn es MAS 777 Teile sind, was man ggf. an Lack oder ähnlichen spezifischen Dingen festmachen kann, wie kommt dann die Zuordnung zur 9M-MRO zustande ? Vlt. stehe ich auch nur auf dem Schlauch... Kannst Du das bitte kurz nochmal für mich ausführen ?
Ich meinte jetzt die 3 bestätigten Funde ( Flaperon, das große Flügelteil aus Tansania, das 3. Teil ist mir gerade entfallen).
Da konnte man anhand von Seriennummern eindeutig bestimmen, dass Sie ursprünglich (bei der Fertigung) an 9M-MRO verbaut waren.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

13.03.2020 um 03:49
Nachtrag:
Es waren nicht immer Seriennummern sondern alternativ auch Liefernummern, wonach man dann ein Fertigungsdatum feststellen konnte, welches dann zur Produktion vom 9M-MRO passte.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

13.03.2020 um 03:52
Zitat von Zz-JonesZz-Jones schrieb:Ich meinte jetzt die 3 bestätigten Funde ( Flaperon, das große Flügelteil aus Tansania, das 3. Teil ist mir gerade entfallen).
Da konnte man anhand von Seriennummern eindeutig bestimmen, dass Sie ursprünglich (bei der Fertigung) an 9M-MRO verbaut waren.
OK danke. Dann ist die Zuordnung also schlicht über die SN bzw. Liefernummern erfolgt. Das ist ja schon recht eindeutig. Kaum vorstellbar, dass irgendein Profilneurotiker in den Besitz ausgerechnet solcher Teile kommt, um sie dann dort als "Fund" zu vermelden, wo er sie selbst "versteckt" hat. Da hätte er Hilfe von außen benötigt. So wird´s verdammt schnell eine VT... Seltsam ist das mit den Morddrohungen. Und ebenfallls seltsam ist das ganze Geplänkel drumherum. Als damals die Air France A330 (Flug AF 447) abgestürzt ist, gab es nicht so viel Lärm drumherum. Und die Maschine hat man später dann auch gefunden. Zugegeben, das verdächtige Absturzgebiet war natürlich deutlich kleiner als das bei MH370. Aber es gab keine nennenswerte politische Dimension. Und das es sie bei MH 370 gab/gibt hat mich sofort stutzig gemacht.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

13.03.2020 um 04:00
Zitat von SlateratorSlaterator schrieb:Da hätte er Hilfe von außen benötigt.
Auf jeden Fall die beiden großen Teile könnten unmöglich von ihm stammen.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

13.03.2020 um 04:11
Zitat von Zz-JonesZz-Jones schrieb:Auf jeden Fall die beiden großen Teile könnten unmöglich von ihm stammen.
Sehe ich auch so. Also doch eher ein Held ? Oder doch williger Auftragnehmer für irgendeinen "Dienst" ? Letzteres halte ich aber für unrealistisch. Die ganze Aktion hat kaum effekt, ist aber ein riesen Aufwand. Dann werden es die Wrackteile der verschollenen Maschine sein. Also so wie bislang auch angenommen. Aber warum so wenig ? Der Rumpf wird -zumindest nehme ich das sehr stark an- bei dem Aufprall auf das Wasser zerstört worden sein. Es müsste eine größere Menge an leichtem Material freigesetzt worden sein, welches auf oder dicht unter der Wasseroberfläche getrieben ist und irgendwann auch irgendwo angeschwemmt werden müßte. Je größer die Zerstörung, desto kleiner die Teile, desto geringer die Fundchance. Aber eben auch umgekehrt. Je kleiner die Zerstörung, desto größer die Teile. Bei AF 447 gab es viele recht große Teile, weil sich die Zerstörung einigermaßen in Grenzen hielt. Ganze Galleys sind da rumgeschwommen...Bei MH370 scheinbar nicht. Spricht für eine große Wucht beim Aufprall. Wie siehst Du das ?


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

13.03.2020 um 04:27
Zitat von SlateratorSlaterator schrieb:Spricht für eine große Wucht beim Aufprall. Wie siehst Du das ?
Die Flügelteile sind einfach zu groß und dazu auch noch zu gut erhalten, als dass sie sich bei einem wuchtigen Aufprall noch am Flugzeug befunden haben konnten. Die passen irgendwie überhaupt nicht zu dem restlichen Konfetti.

Meine persönliche Meinung ist, dass MH370 woanders als im SIO abgestürzt ist, nämlich dort wo nie gesucht wurde bzw. gesucht werden durfte. Das wäre dann die Küstenregion vor Sumatra bis Java.
Wenn es so war und uns der SIO als Absturzort lediglich verkauft werden soll, ja dann wurden mMn auch Teile ausgesetzt.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

13.03.2020 um 04:32
Zitat von SlateratorSlaterator schrieb:Die ganze Aktion hat kaum effekt, ist aber ein riesen Aufwand.
Es ist wäre deutlich einfacher die Satellitendaten anzuzweifeln wenn man bis heute kein einziges Wrackteil gefunden hätte. Durch das Auffinden von Wrackteilen sind die Satellitendaten deutlich glaubwürdiger.

Das ist im Grunde die gleich Sache wie mit den Radardaten. Wer meint er müsse die Radardaten anzweifeln der hat es schwer, denn das Handy des Co-Piloten hat sich eingeloggt in eine Station auf der Insel Penang zu einer Uhrzeit die mit Hilfe der Radardaten bestätigt werden kann.

Der Effekt ist somit enorm wenn die Glaubwürdigkeit einer Quelle von einer anderen Quelle bestätigt werden kann. Wenn das nicht der Fall wäre dann würde jeder die einzige Quelle die verfügbar ist anzweifeln. Das ist nicht gut.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

13.03.2020 um 04:42
Zitat von Zz-JonesZz-Jones schrieb:Die Flügelteile sind einfach zu groß und dazu auch noch zu gut erhalten, als dass sie sich bei einem wuchtigen Aufprall noch am Flugzeug befunden haben konnten. Die passen irgendwie überhaupt nicht zu dem restlichen Konfetti.
Sollte das Flugzeug in der Absturzphase strukturell überlastet worden und auseinandergebrochen sein, könnte das die Größe und den Erhaltungszustand der besagten Teile durchaus erklären. So ein Szenario wäre auch nicht völlig unrealistisch.
Zitat von Zz-JonesZz-Jones schrieb:Meine persönliche Meinung ist, dass MH370 woanders als im SIO abgestürzt ist, nämlich dort wo nie gesucht wurde bzw. gesucht werden durfte. Das wäre dann die Küstenregion vor Sumatra bis Java.
Wenn es so war und uns der SIO als Absturzort lediglich verkauft werden soll, ja dann wurden mMn auch Teile ausgesetzt.
Wenn wir von einem Absturz ausgehen, hätte man die Teile in dem Fall von der tatsächlichen Absturzstelle geborgen und an anderer Stelle ausgesetzt. Oder sie wurden eben zuvor von der vermissten Maschine (im Rahmen der Wartung) ausgebaut und waren noch irgendwo vorhanden. Nun ist die politische Dimension in diesem Szenario der springende Punkt. Warum darf das Wrack nicht gefunden werden ? Was soll verborgen werden ? Was macht den Fund so brisant, dass man ihn -in jener Annahme- um jeden Preis verhindern möchte ? Mir kommen da spontan zwei Dinge in den Sinn, die hier auch schon angesprochen wurden. Eine gescheiterte Entführung oder eine politische Selbstmord-Protestaktion z.B. von Shaw. Doch nur annähernd realistisch klingt für mich nur die erste Annahme. In dem Fall hätte es sicherlich Verhandlungen gegeben, die sicherlich auch die Geheimdienste hätten mithören können. Auch jene, die ein Interesse an deren Veröffentlichung hätten. Da war aber nichts zu hören.
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Der Effekt ist somit enorm wenn die Glaubwürdigkeit einer Quelle von einer anderen Quelle bestätigt werden kann. Wenn das nicht der Fall wäre dann würde jeder die einzige Quelle die verfügbar ist anzweifeln. Das ist nicht gut.
Du könntest Dir also vorstellen, die Teile wurden ausgesetzt, um als zweite Bestätigungsquelle für manipulierte Satellitendaten zu dienen ? Gab es denn Versuche, jene Daten tatsächlich in Frage zu stellen, so das diese Aktion Sinn ergibt ?


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

13.03.2020 um 04:49
Zitat von SlateratorSlaterator schrieb:Mir kommen da spontan zwei Dinge in den Sinn, die hier auch schon angesprochen wurden. Eine gescheiterte Entführung oder eine politische Selbstmord-Protestaktion z.B. von Shaw
Oder es war von langer Hand geplant da man wahlweise von einem bevorstehenden Terrorakt wusste oder aber sich etwas an Bord befand, was China auf gar keinen Fall erreichen durfte.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

13.03.2020 um 05:01
Zitat von Zz-JonesZz-Jones schrieb:Oder es war von langer Hand geplant da man wahlweise von einem bevorstehenden Terrorakt wusste oder aber sich etwas an Bord befand, was China auf gar keinen Fall erreichen durfte.
Wenn sich "etwas" an Bord befand, dass nicht nach China gelangen durfte, gibt es ja nur zwei Möglichkeiten: Entweder entledigte man sich einer/mehrerer Personen und/oder brisantem Material. Eine oder mehrere Personen scheint mir mit Blick auf die Passagierliste eher weniger wahrscheinlich. Da hätte irgendjemand sicher bereits Alarm geschlagen und einen entsprechenden Verdacht geäußert. Ist eigentlich geklärt worden, was es mit den Passagieren auf sich hatte, die angeblich mit falschen Pässen an Bord waren ? Und mit "bevorstehendem Terrorakt" meinst Du die Verhinderung eines Amokfluges wie bei 9/11 oder nur die Liquidierung eines/mehrerer Attentäter oder wie soll ich das jetzt verstehen ?


1x zitiertmelden