Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

50.521 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

04.03.2021 um 18:24
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:Aber ist dann MH370 nicht doch über den 7 Ring hinaus ?
Mal davon ausgehend, dass die Inmarsat-Daten korrekt sind, gibt es für "über den 7. Ring hinaus" eigentlich nur 2 Möglichkeiten:
Entweder gab es, nachdem der Sprit alle war, noch eine sehr lange Gleitphase oder aber (setzt Kenntnis des Piloten über die Pings voraus) dieser letzte unvollständige Handshake war eine Finte.
Es wäre theoretisch möglich, dass der Sprit zu dem Zeitpunkt noch gar nicht aufgebraucht war. Der Zeitpunkt dieses letzten Pings deckt sich halt mit dem errechneten Treibstoffende. Durch Abschalten diverser Verbraucher hätten jedoch 10-15% eingespart werden können, das hätte wohl dann noch für eine weitere Stunde Flugzeit gereicht.
Letztendlich sagt dieser letzte Ping ja lediglich aus, dass Satcom ab dann nicht mehr funktionierte.
Wenn es ein durchgeknallte Shah war, der uns ein Rätsel aufgeben wollte, dann könnte es meiner Meinung nach dann auch tatsächlich nur dieses Szenario sein (wenn schon, denn schon).
Zitat von flybywireflybywire schrieb:Will damit sagen, dass z.B. ein Absturz weiter nördlich mit zunächst tagelanger / wochenlanger Zeit des Verteilens der Trümmer ebenso “unbemerkt“ geblieben sein könnte wie ein Absturz tief im SIO.
Das halte ich für wahrscheinlicher.
Bei "weiter nördlich" würde ich dann von "kurz vor Java" ausgehen. Dort wurden in der Anfangszeit der Suche Überflugsrechte nicht gewährt. Bei den dann unbemerkt durchgeführten "Aufräumarbeiten" kann etwas übersehen worden sein, bspw. das Flaperon. Nachdem Inmarsat dann einen Absturz im SIO nahegelegt hatte, kam dies womöglich gelegen. Zur Untermauerung wurden dann einfach noch ein paar vorhandene 777-Schnipsel ausgesetzt.
So entstand dann halt auch dieser 'unterschiedliche Geschichten erzählende' Mix gefundener Teile.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

04.03.2021 um 22:29
Wobei jetzt die Frage aufkommt, aus welchen Gründen Indonesien so eine Show abziehen sollte. Zudem müsste man für eine gründliche oder auch nur halbwegs gründliche Aufräumarbeit im Ozean mehrere Schiffe mit minimal dutzenden Besatzungsmitgliedern einsetzen. Mal von der Infrastruktur und dem unterstützenden Personal für so eine Operation abgesehen. Das würde garantiert auffallen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

05.03.2021 um 01:00
Zitat von Zz-JonesZz-Jones schrieb:Das halte ich für wahrscheinlicher.
Warum hältst du es da wahrscheinlicher?
Bei den Malediven gab es Zeugen, noch nördlicher..


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

05.03.2021 um 01:11
Warum wirft man nicht einfach Radarbojen in den vermeintlichen Suchgebieten ab, und simuliert die driftmöglichkeit?
Das kann doch nicht viel kosten oder?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

05.03.2021 um 01:31
Zitat von ChicinhoChicinho schrieb:Warum hältst du es da wahrscheinlicher?
Bei den Malediven gab es Zeugen, noch nördlicher..
Das passt weder zu den Pings noch zeitlich.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

05.03.2021 um 04:12
Zitat von flybywireflybywire schrieb:........dann hätten wir hier nicht über Jahre diskutieren müssen.
Stimmt. :-)
Zitat von flybywireflybywire schrieb:dass es ausreichend genug theoretische Möglichkeiten eines weitaus nördlicheren Absturzgebietes gibt
Ja, die Betonung liegt auf "theoretisch".
Zitat von flybywireflybywire schrieb:Tagelang wurde woanders gesucht, obgleich man angeblich MH370 frühzeitig woanders gesehen haben will
das ist späte Mythenbildung, zu dem Zeitpunkt war überhaupt nichts sicher und dann sucht man natürlich erst mal da wo sie eigentlich hätte sein sollen, das würde jeder so machen.
Zitat von flybywireflybywire schrieb:Also sonnenklar sieht anders aus, oder?
Nein


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

05.03.2021 um 17:49
Zitat von passatopassato schrieb:das ist späte Mythenbildung, zu dem Zeitpunkt war überhaupt nichts sicher und dann sucht man natürlich erst mal da wo sie eigentlich hätte sein sollen, das würde jeder so machen.
Das ist nicht wahr.
Man hat mindestens eine Woche lang wider besseren Wissens weiterhin am falschen Ort suchen lassen.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

06.03.2021 um 01:24
Zitat von Zz-JonesZz-Jones schrieb:Man hat mindestens eine Woche lang wider besseren Wissens weiterhin am falschen Ort suchen lassen.
welches bessere Wissen genau?

Und Wer ist "man"?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

06.03.2021 um 07:49
@passato

Vielleicht solltest Du Dich mal besser in den Fall einlesen oder wenigstens auch mal die Suchfunktion hier im Thread bemühen.
Das ist alles kalter Kaffee und quasi Basiswissen, welches man braucht, um hier überhaupt irgendwie sinnvoll mitreden zu können.

Am 08.März begann die Suche in der Region des letzten sekundären Radarkontakts, also im Südchinesischen Meer.
Letztendlich verantwortlich für die Suche war der damalige Verkehrsminister Hishammuddin Hussein.
Allerdings sagte der stellvertretende vietnamesische Verkehrsminister, dass die vietnamesische Luftverkehrskontrolle am gleichen Tag die malaysischen Behörden über die Richtungsänderung informiert, aber hierzu keine Antwort erhalten habe.
Das malaysische Militär informierte allerdings noch am 8. März um 10:30 Uhr den Verteidigungs- und Verkehrsminister Hishammuddin Hussein darüber, dass nach Radaraufzeichnungen MH370 über die Straße von Malakka geflogen sein könnte.
Bereits am 12. oder 13. März wurde Malaysia (Hussein) dann von Inmarsat darüber informiert, dass MH370 in den SIO weitergeflogen sein muss.

Trotzdem hat Hussein aber noch bis zum 16.03. im Südchinesischen Meer weitersuchen lassen.

Ich habe keine Lust, das jetzt alles für Dich zusammenzutragen, wurde hier alles bereits auch schon x-mal bis zum Erbrechen thematisiert.

Zum Einstieg schaue doch wenigstens mal hier nach:
Quelle: Wikipedia: Malaysia-Airlines-Flug 370#Suche nach der Maschine

Es gibt diesbezüglich noch wesentlich aussagekräftigerere Belege.

Ich für meinen Teil kann jedoch behaupten, ich habe wirklich absolut jeden Beitrag hier im Thread gelesen, dazu dann aber natürlich auch noch die angefügten Links ebenso angeschaut.
Drum sind all diese (wichtigen) Informationen bei mir auch abgespeichert.
Was aber nun wo genau zu finden ist, kann ich Dir, ohne dann selber danach intensiv suchen zu müssen, aus dem Stegreif heraus nicht beantworten, dafür ist die Datenmenge sowie auch die verstrichene Zeit mittlerweile einfach auch viel zu groß geworden.
Bevor ich meinen ersten Beitrag hier im Thread geschrieben habe, war MH370 bereits schon seit knapp einem Jahr verschwunden. Um dann aber nicht bloß irgendwelchen Blödsinn abzusondern, hatte ich mir zunächst erst alle bis dato bereits schon geschriebenen Beiträge komplett durchgelesen. Das hatte natürlich gedauert aber somit war ich dann auch gleich von Beginn an tief genug drin in der Materie.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

06.03.2021 um 13:04
Die Suche erstmal im Golf von Thailand zu beginnen ist nicht so dumm, wie es im Nachhinein aussieht. Immerhin war dort der letzte Sekundärradar-Kontakt registriert worden. Danach wurde die Suche auf die Straße von Malakka ausgeweitet. Sicher im Nachhinein betrachtet auch nicht die beste Entscheidung.

Aber man sollte schon so fair sein und berücksichtigen welche Informationen den Entscheidungsträgern damals zur Verfügung standen. Die Infos von Inmarsat waren halt eine Info, aber nicht die einzige Info die sie hatten.

Man muss nicht immer bösen Willen oder sogar einen Verstuschungsplan unterstellen. Zumal ja auch gar nicht klar ist, was das Motiv für Hussein oder andere sein soll.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

06.03.2021 um 15:24
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Aber man sollte schon so fair sein und berücksichtigen welche Informationen den Entscheidungsträgern damals zur Verfügung standen
Am 08.März, also am Tag als die Suche begann, stand die Information vom malayischen Militär zur Verfügung (Hussein war neben Verkehrsminister gleichzeitig ja auch noch Verteidigungsminister), dass MH370 wendete und anschließend durch die Straße von Malakka flog. Auch Vietnam hatte die Wende bestätigt.
Inwiefern soll man jetzt also entschuldigen, dass Hussein trotzdem aber noch bis zum 16. März im Südchinesischen Meer suchen ließ?

Das Südchinesische Meer ist dazu ja auch noch eine Badewanne, mit einer Tiefe von lediglich 50 - 60 Metern. Wenn es dort also Trümmer gegeben hätte, wären die dann auch ruckzuck gefunden worden.
Durch die Suche dort hat man lediglich Kapazitäten vergeudet, sonst nichts.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

06.03.2021 um 19:46
@Ahmose
bitte nicht unterschlagen, dass diese informationen seinerzeit nicht nur links liegen gelassen, sondern aktiv dementiert wurden!
hätte man sie einfach nicht beachtet, und mit der suche weitergemacht, ok, wäre halt dumm gelaufen, aber entschuldbar. aber aktiv zu sagen, das wäre alles falsch und fehlinformation, obwohl man es besser wusste, sogar einen militärvertreter als lügner darzustellen, sodass er seine aussage widerrufen hat, das ist eine ganz andere hausnummer.

und diese aktive "vertuschungspolitik", wie sie sich im nachhinein darstellt, zieht sich durch die ganze ermittlung.
denke alleine mal an die ewigkeit bis zur veröffentlichung der flugdokumente, das gewese um "fehlkopien", um den "dunkelhäutigen" unbekannten, der dann doch iraner war, von dem wir aber auch nur den oberkörper zu sehen bekommen - bis heute - weil irgendwer nicht in der lage war, das foto richtig zu scannen/kopieren, die ellenlangen ausführungen in der FI über mangostaneernte und akkuproduktion, die mehr raum einnehmen, als die präsentierten fakten zum flug, etc. pp.

und stets war h2h an vorderster front, wenn es ging, erkenntnisse abzustreiten und alle infos als fehlinformation abzutun, nur um sie tage später, dann mit eigenem spin - ich sag nur "eigene satellitendaten" - doch zu präsentieren.

ich bin nach wie vor davon überzeugt, dass malaysia, zumindest aber h2h, sehr genau weiß, was damals mit mh370 geschehen ist.

vor einiger zeit - meine güte, dass sind jetzt schon jahre - habe ich die jetzige situation der fortdauernden unklarheit und dem im raum stehenden narrativ des durchgeknallten piloten als "saubere notlösung" für die verantwortlichen prophezeit. und genau so ist es eingetreten. die, welche damals gegen mich gegiftet haben, sind größtenteils nicht mehr dabei, obwohl sie geschworen haben, niemals aufzugeben und in ihren bemühungen um aufklärung nachzulassen...

inzwischen bin ich sicher, dass das geheimnis um mh370 niemals wirklich aufgeklärt werden wird und ein wrack auch nie gefunden. da hängt viel zu viel dran, auch wenn wir nicht fassen können, was genau. alleine der gesichtsverlust für alle beteiligten und die politische entwicklung in folge wären genug grund, dieses mysterium für immer zu bewahren.

ich habe nach wie vor, wie die meisten hier, meine eigene theorie, die sicherlich nur wenige teilen werden, weshalb ich es auch leid bin, sie hier wieder zu posten. sollte wider aller erwartungen doch eines tages etwas durchsickern, kann es sein, dass ich dies dennoch tun werde, einfach um sagen zu können "hab ich's doch gewusst". hinweise habe ich im laufe der zeit genug gegeben und wer mit mir in kontakt stand und steht, weiß auch, was ich meine.

und zum schluß von mir noch ein ganz herzliches dankeschön an alle, die bis zum heutigen tag durchgehalten haben, auch wenn wir oft nicht einer meinung waren und uns auch schon mal heftig gefetzt haben.

in der hoffnung, dass das "neue normal" nicht alles vergangene überlagert und in vergessenheit verdrängt...

euer
fravd


3x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

06.03.2021 um 21:26
Zitat von Zz-JonesZz-Jones schrieb:Am 08.März, also am Tag als die Suche begann, stand die Information vom malayischen Militär zur Verfügung (Hussein war neben Verkehrsminister gleichzeitig ja auch noch Verteidigungsminister), dass MH370 wendete und anschließend durch die Straße von Malakka flog. Auch Vietnam hatte die Wende bestätigt.
Inwiefern soll man jetzt also entschuldigen, dass Hussein trotzdem aber noch bis zum 16. März im Südchinesischen Meer suchen ließ?

Das Südchinesische Meer ist dazu ja auch noch eine Badewanne, mit einer Tiefe von lediglich 50 - 60 Metern. Wenn es dort also Trümmer gegeben hätte, wären die dann auch ruckzuck gefunden worden.
Durch die Suche dort hat man lediglich Kapazitäten vergeudet, sonst nichts.
Na ja, auch in der Straße von Malakka wurde ab dem 9.3. gesucht. Es ist also nicht so, das die Infos vom Militär bis zum 16.3. ignoriert wurden. Wobei das Militärradar ja nun auch keinen endgültigen Beweis für den Kurs von MH370 liefert, sondern lediglich Radarspuren die wahrscheinlich MH370 zuzuordnen sind. Zudem lagen auch andere Infos vor, wie z.B. ein Ölfleck und gesichtete Wrackteile. Das hatte nichts mit MH370 zu tun, aber das konnte man am 8./9. ja nicht wissen. Vietnam hatte auch nur die Wende über dem Südchinesischen Meer bestätigt, aber nicht einen Flug in den SIO.

Sicherlich haben Hussein und andere, er war ja nicht der einzige Entscheidungsträger und Malaysia nicht das einzige an der Suche beteiligte Land, Fehler gemacht. Aber Dummheit oder auch Inkompetenz ist noch kein Vorsatz und auch keine Verschwörung.
Zitat von fravdfravd schrieb:bitte nicht unterschlagen, dass diese informationen seinerzeit nicht nur links liegen gelassen, sondern aktiv dementiert wurden!
hätte man sie einfach nicht beachtet, und mit der suche weitergemacht, ok, wäre halt dumm gelaufen, aber entschuldbar. aber aktiv zu sagen, das wäre alles falsch und fehlinformation, obwohl man es besser wusste, sogar einen militärvertreter als lügner darzustellen, sodass er seine aussage widerrufen hat, das ist eine ganz andere hausnummer.
Einen Tag später hat man ja schon in der Straße von Malakka gesucht. Viel Verzögerung hat das also nicht gebracht. Und von einem Flug in den SIO hat auch das Militär nichts gesagt.

Es sagt ja auch keiner das Hussein und Co nun so saubere und aufrechte Menschen sind. Aber nur weil sie korrput und inkompetent sind, heißt das ja nicht, das sie aktiv in das Verschwinden von MH370 eingebunden waren.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

07.03.2021 um 00:04
Zitat von Zz-JonesZz-Jones schrieb:Bereits am 12. oder 13. März wurde Malaysia (Hussein) dann von Inmarsat darüber informiert, dass MH370 in den SIO weitergeflogen sein muss
Und aufgrund einer solchen Information hättest Du zu dem Zeitpunkt von einer Sekunde auf die andere die Suche auf der ursprünglichen Route abgebrochen?

Ich habe das Wort "Wissen" in meiner Frage ja nicht ohne Absicht benutzt. Eine Information, selbst von Inmarsat, kann aber zu dem Zeitpunkt auf keinen Fall als "Wissen" in unserem heutigen Sinne verstanden werden, sondern höchstens als ein Hinweis unter vielen möglichen Szenarien, der auf jeden Fall auch erst noch mal geprüft werden muss und bevor man nicht 100% alle anderen Szenarien ausschliessen kann wäre es töricht dann Hals über Kopf das zu dem Zeitpunkt plausibelste Suchgebiet schlagartig aufzugeben, zumals es ja auch dort etliche "Sichtungen" gab.
Zitat von Zz-JonesZz-Jones schrieb:Letztendlich verantwortlich für die Suche war der damalige Verkehrsminister Hishammuddin Hussein
Er hat aber ganz sicher nicht alleine gesucht, sondern, wie du ganz richtig schriebst, war "letztendlich verantwortlich".

An der Suche waren aber 1000e von Menschen beteiligt mit den verschiedensten Führungs- und Entscheidungsebenen. In solchen Situationen entstehen immer Konstellationen die im Nachhinein als fuck-ups erscheinen, aber ganz einfach mangelnder Koordination und zu wenig Detailwissen zu dem Zeitpunkt geschuldet sind.

Insofern war meine Frage auch völlig berechtigt, wen du oben als "man" bezeichnet: h2h? Oder ein ganzes Komplott?

Und dann bleibt da immer letztendlich die Frage: Cui bono?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

07.03.2021 um 19:23
Zitat von fravdfravd schrieb:ich bin nach wie vor davon überzeugt, dass malaysia, zumindest aber h2h, sehr genau weiß, was damals mit mh370 geschehen ist
Ja, genau so ist es und es deutet damit alles auf eine “militärische Ursache“ hin.
Auch ich habe da eine klare Meinung. Wer einen Flieger entführt und auf Länder (oder sensible Regionen) zusteuert, die wenig Spaß verstehen, der muss sich nicht wundern, wenn er dann (obwohl schon weit wegen der Unfähigkeit anderer Länder gekommen) mit Dingen konfrontiert wird, die er sicherlich einkalkuliert hat, die aber dann ganz anders als in seinem Sinne verlaufen sind.


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

07.03.2021 um 21:00
Zitat von flybywireflybywire schrieb:damit alles auf eine “militärische Ursache“ hin.
Moin, kannst du das Szenario mal näher erläutern.
Bei Militär denke ich als erstes an Abschuss, von mir aus aus Versehen.
Da die trümmerteile auf einen Absturz im sio hinweisen, muss sie ja erstmal dahin gekommen sein. Da sehe ich aber keine militärische Ursache.
Was ist deine Denke?


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

07.03.2021 um 23:27
Zitat von flybywireflybywire schrieb:Auch ich habe da eine klare Meinung. Wer einen Flieger entführt und auf Länder (oder sensible Regionen) zusteuert, die wenig Spaß verstehe
Also er ist ja gerade nicht "auf Länder zugesteuert", sondern ganz im Gegenteil so exakt entlang der Ländergrenzen (Malaysia.Thailand und Malaysia.Indonesien) geflogen, dass die Absicht ziemlich eindeutig ist. (Damit kann übrigens auch jeder Spekulation über unabsichtliche Katastrophen völlig ausschliessen, das kann einfach kein Zufall sein)
Zitat von fravdfravd schrieb:und diese aktive "vertuschungspolitik", wie sie sich im nachhinein darstellt, zieht sich durch die ganze ermittlung
Wo wird bei grösseren Fuck-ups denn nichts vertuscht? Den Fall musst du mir erst mal zeigen, wo nicht alle Beteiligten versuchen mit möglichst weisser Weste aus der Sache herauszukommen. Und in den meisten Fällen gibt es auch gar nicht "den einen Schuldigen", die Realität ist da nicht so schwarz weiss gestrickt, oft ist es nur die berühmte Zusammenkunft von unglücklichen Umständen.
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Aber nur weil sie korrput und inkompetent sind, heißt das ja nicht, das sie aktiv in das Verschwinden von MH370 eingebunden waren.
Genau so ist es.

Ich weiss auch gar nicht wie man sich das vorstellen soll. h2h sitzt Zuhause im Wohnzimmer und überlegt "ich könnte ja mal ein Flugzeug verschwinden lassen". Wie Realitätsnah ist das denn? Und wer soll davon in welcher Weise profitieren? Und wieviele Personen müssten dann eingeweiht sein? Und die halten alle über Jahre dicht wie die Tempelritter? Und vor allem: wem soll das was bringen?

Insofern bleibt die Frage bestehen, wer "man" denn eigentlich sein soll? Die ganze Malaysische Regierung? h2h ganz alleine? "Das Militär" (wer ist das jetzt nun schon wieder? Ein General, der ganze Stab?)

Wart ihr eigentlich schon mal in Malaysia? Also ich empfinde diese Spekulationen einfach als weltfremd, vor allem wo es doch so eindeutige konkrete Hinweise in eine andere Richtung gibt, dass man eigentlich gar nicht mehr weiter zu suchen braucht.

Betrachtet es einfach mal durch Ockhams Messer, der hat bisher noch jeden Fall gelöst und da wird dieser keine Ausnahme sein. Je weniger Beteiligte und je weniger Annahmen um so wahrscheinlicher. Und die grösste Wahrscheinlichkeit gibt es bei genau einem.


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

07.03.2021 um 23:51
Zitat von passatopassato schrieb:Insofern bleibt die Frage bestehen, wer "man" denn eigentlich sein soll? Die ganze Malaysische Regierung? h2h ganz alleine? "Das Militär" (wer ist das jetzt nun schon wieder? Ein General, der ganze Stab?)
An eine Verschwörung durch die malay. Regierung/Militär oder Teilen davon glaube ich nicht. Vielmehr denke ich das hier eine Mischung aus Inkompetenz, Schlamperei, Korruption und wohl auch Überforderung vorlag. Zuerst haben sie die Krise verpennt und dann später bei den Suche auch nicht geglänzt.
Zitat von passatopassato schrieb:Betrachtet es einfach mal durch Ockhams Messer, der hat bisher noch jeden Fall gelöst und da wird dieser keine Ausnahme sein. Je weniger Beteiligte und je weniger Annahmen um so wahrscheinlicher. Und die grösste Wahrscheinlichkeit gibt es bei genau einem.
Dem stimme ich soweit zu. Allerdings sehe ich Shah nicht so eindeutig als Täter an. Meiner Meinung nach könnte es auch Hamid oder eine Entführung durch einen oder mehrere Passagiere gewesen sein.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

08.03.2021 um 00:11
Ich bleibe weiterhin dabei, dass wir weder Motiv noch Verursacher dieser Tragödie kennen. Vielleicht war es Shah, vielleicht auch nicht. Ich bleibe weiter dabei, dass ich denke, dass Malaysia unter dem verantwortlichen Hatschiputschi sehr früh aktiv begonnen hat zu vertuschen, und das kann eigentlich nur bedeuten, dass sie entweder wussten, was da eigentlich abgeht, oder jemand anders dies wusste und Anordnungen gegeben hat.

Und das bringt mich zum dritten Akteur von dem ich glaube, dass er genau weiss, was sich da abgespielt hat und warum: die chinesische Regierung. Ich denke nach wie vor, dass China aktiv im Schicksal des Fliegers involviert war. Vielleicht auf grund von Fehlinterpretationen, vielleicht auf grund von korrekten Informationen, aber aktiv auf jeden Fall. Und dass Malaysia diese Aktivität unterstützt hat und natürlich geheim hält.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

08.03.2021 um 14:42
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb: Ich bleibe weiter dabei, dass ich denke, dass Malaysia unter dem verantwortlichen Hatschiputschi sehr früh aktiv begonnen hat zu vertuschen, und das kann eigentlich nur bedeuten, dass sie entweder wussten, was da eigentlich abgeht, oder jemand anders dies wusste und Anordnungen gegeben hat.
Die aktuelle unbefriedigende Situation mit Spekulationen ist ja nur der Tatsache geschuldet, dass man die Maschine (bzw. deren Überbleibsel) trotz intensiver Suche nicht fand.
Das lag aber nicht an der malaysischen Regierung, sondern wohl an den Umständen, dass nicht genug Daten vorhanden waren.

Die malaysische Regierung hat aber die Boeing mit Sicherheit nicht irgendwo absichtlich versteckt.

Hätte man sie bald gefunden, wären die Spekulation und die Verdächtigungen schnelle obsolet gewesen.


melden