Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

50.709 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

18.06.2014 um 18:47
Zitat von hyetometerhyetometer schrieb:So in etwa: Die Soldaten tun auch was zu Friedenszeiten, warum nicht mal nach einem Flugzeug suchen?
Wenn die Australier dafür ein paar Manöver in Friedenszeiten gecancelt haben dann fallen diese ca. 50 Millionen Dollar für MH370 wohl nicht weiter ins Gewicht. Vom 18.März bis 24.April flogen über ein Dutzend Militärmaschinen jeden Tag zig tausende Kilometer um vor Australien nach Wrackteilen zu suchen, dazu die Ocean Shield die von Ende März bis Ende Mai das Suchgebiet um die 4 Pings durchwühlt hat, die Bluefin-21 wurde dabei geleased von der US-NAVY. Ich denke dieser Aufwand hätte in Friedenszeiten nicht stattgefunden.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

18.06.2014 um 19:12
@DearMRHazzard

http://www.bbc.com/news/world-asia-27122614


melden

Was geschah mit Flug MH370?

18.06.2014 um 19:31
@hyetometer

Ja, Kosten sind kein Problem, schon klar. Dennoch wird sich Australien darüber im Klaren sein wie man die 50 Millionen Dollar wieder reinzuholen gedenkt denn niemand schmeisst einfach Geld zum Fenster raus um nach einem Flugzeug zu suchen das weder zu einem gehört noch dafür verantwortlich ist es verloren zu haben.

Erklär mal dem australischem Steuerzahler das man kein Geld hat für Kindertagesstätten und Schulen weil man ein malaysisches Verkehrsflugzeug suchen musste das vor Australien ins Wasser gefallen ist.

In unserer Welt gibt niemand Geld für Nichts aus, und Nationalstaaten schon einmal überhaupt nicht. Wenn es heisst ".....für unsere Freunde spielen Kosten keine Rolle" oder "....den Angehörigen sind wir es schuldig MH370 zu finden, die Kosten sind egal" dann sind das nette Worthülsen, die Rechnung wird am Ende irgendjemanden knallhart präsentiert.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

19.06.2014 um 03:30
Sehr interessant.....

Hier ist jemand die Route von MH370 über Malaysia nachgeflogen. Nachdem MH370 das Transpondersignal über "IGARI" verlor muss der Autopilot ausgeschaltet worden sein und jemand ist manuell weiter geflogen da Autothrottle nicht möglich ist bei einer nötigen Geschwindigkeit von durchschnittlich 515 Kts.

Wer auch immer MH370 zurück nach Malaysia flog erhielt während des Fluges laufend Warntöne die darauf hinwiesen das man zu schnell fliegt. Der Pilot musste daraufhin ständig dafür sorgen den Schubhebel manuell ein wenig zurück zu nehmen um wieder "Safe" zu werden um sofort danach wieder mehr Schub zu geben bis das System wieder herum meckerte. Das ganze Spiel 60 Minuten lang.

Von Runway 32R in Kuala Lumpur bis nach "IGARI" : http://vimeo.com/97267997
Von "IGARI" in die Strasse von Malakka : http://vimeo.com/97267998
Verschiedene Versuche den Linksturn Richtung Australien mit vollem Schub zu fliegen : http://vimeo.com/97279444 (scheinbar nur etwas für Fliegerasse, Warntöne Nonstop).

Beeindruckend. Wenn das alles tatsächlich so geflogen worden ist dann war hier selbstverständlich ein Fliegerprofi am Werk und kein Amateur.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

19.06.2014 um 08:44
Victor Iannello hat eventuell herausgefunden, dass die Koordinaten für die Bodenstation in Perth falsch sind bzw dass jemand die Koordinaten falsch eingetippt hat.
In der BFO-C-Band-Korrektur beim Doppler-Effekt wird der Breitengrad für Perth mit 3.18044 Grad Süd verwendet anstatt 31.8044 Grad Süd.
https://twitter.com/RadiantPhysics/status/476905884959129600

Duncan Steel bestätigt das:
you need to include the apparent fact that someone at some satellite company used the wrong latitude for the satellite ground station in their correction algorithm…
http://www.duncansteel.com/archives/826/comment-page-1#comment-6598

Kann sowas sein?
Hat INMARSAT die Koordinaten für die Bodenstation in Perth falsch eingetippt und das Komma an die falsche Stelle gesetzt?
Oder irrt sich Victor Iannello und da er mit Duncan Steel zusammen arbeitete sind dann Duncan Steels Berechnungen ebenfalls falsch?


INMARSAT hat nochmal etwas zum HotSpot gesagt:
Dieser "HotSpot" ist kein genau definierter Punkt ("There is no hotspot."), sondern ein recht großes Gebiet und es wurde nicht berechnet ("We didn't.").
According to your data, where is the hotspot located where MH370 most likely came down?

There is no "hotspot." The comment made by Inmersat scientist Chris Ashton on the BBC's Horizon program refers to a large area of ocean and should not be thought of as a small defined point. We can only identify an approximate course based on the very limited data available to be extrapolated from our network. The search area will be extensive and very difficult.

How were you able to calculate this location?

We didn't. We have demonstrated a probable direction of travel, which has been independently agreed upon as the best fit for the data available by other professional bodies.
http://www.dw.de/inmarsat-no-hotspot-in-search-for-flight-mh370/a-17716310


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

19.06.2014 um 09:04
2 Tage später nach dem Twitter-Post wurde verbessert:
Die BFO-C-Band-Korrektur wurde von INMARSART offenabr falsch für 31.8044 Grad Nord berechnet anstatt für 31.8044 Grad Süd (Breitengrad der Bodenstation in Perth).
Es wurde also einfach Nord mit Süd verwechselt, also ein einfacher Vorzeichenfehler.
Nachdem man diesen Fehler (von INMARSAT?) korrigiert hatte, konnte man das Doppler-Diagramm rekonstruieren.
The compensation applied is incorrect. Instead of being the compensation that would be appropriate for the Perth ground station, the equipment is instead calculating the compensation as though Perth were located North of the Equator. … As though the processing were using a North Latitude (31.8044N) for Perth, rather than the South latitude where it is located (31.8044S). This was the hardest part of the BFO to figure out. It was appearing as an unexplained error in the calculations that appeared to grow larger over time. It is now understood that this is a compound effect of the incorrect location for the ground station and the constantly moving real location of the satellite. (thanks to Victor, Mike, and the group for not accepting or ignoring this last error…)
http://tmfassociates.com/blog/2014/06/05/mh370-on-the-wrong-track/#comment-33914


melden

Was geschah mit Flug MH370?

19.06.2014 um 09:12
Danke für die Vids @DearMRHazzard
Ich bin die 777 auch manchmal mit Simulator geflogen, als ich das tat. Ist alles schicker geworden.

Aber solche ein Flug, falls die Höhen und Zeitabstäne, Geschwindigkeit stimmen, lässt mich denken, dass die Triebwerke nicht kontrollierbar waren. Aber die Piloten / oder der Pilot in den Vids den Autopiloten für meine Begriffe teilweise falsch bediente. Dann wieder diese Handsteuerung um nicht zu schnell und trotzdem sinken wollen........ Triebwerkschaden.


RR HAT JA AUCH keine DATEN.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

19.06.2014 um 09:14
Er wurde zu schnell und wollte mit seiner Höhe die Geschwindigkeit reduzieren.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

19.06.2014 um 09:20
Der EAFC-Signalgenerator in Burum hatte die falschen Koordinaten für die Bodenstation in Perth einprogrammiert (Nord statt Süd, Vorzeichenfehler).
Dadurch entstand der Fehler in den INMARSAT-Routen, die im Preliminary-Report gezeigt wurden, die wie Knicke nach Osten aussehen.
http://www.duncansteel.com/archives/826/comment-page-1#comment-6622 (Archiv-Version vom 24.02.2015)


melden

Was geschah mit Flug MH370?

19.06.2014 um 17:11
Zitat von Lullaby69Lullaby69 schrieb:RR HAT JA AUCH keine DATEN.
Genau weil ACARS-Datenübertragung AUS


melden

Was geschah mit Flug MH370?

20.06.2014 um 09:00
Ist das denn klar, dass die RR_Datenübermittlung über ACARS läuft?
Ich dachte es wären nur die Positionsangaben, Höhe, Richtung, vertikal Speed.... etc.

Und woher kamen die Pings? Die an Imnasat gingen.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

20.06.2014 um 10:15
Zitat von Lullaby69Lullaby69 schrieb:Ist das denn klar, dass die RR_Datenübermittlung über ACARS läuft?
Rolls Royce Engine Health Management (nicht von Malaysia Airlines gebucht) :

Rolls Royce uses Engine Health Management (EHM) to track the health of thousands of engines operating worldwide, using onboard sensors and live satellite feeds.

Transfer :

A critical aspect of the EHM system is the transfer of data from aircraft to ground.
Aircraft Communications Addressing and Reporting System (ACARS) digital data-link systems are used as the primary method of communication.


http://www.rolls-royce.com/about/technology/systems_tech/monitoring_systems.jsp
Zitat von Lullaby69Lullaby69 schrieb:Und woher kamen die Pings? Die an Imnasat gingen.
Vom SATCOM-System an Bord von MH370 von 00:29.49 Uhr bis 01:07.48 Uhr, danach fiel SATCOM aus (MH370 war taub und stumm) und erst um 02:25.27 Uhr (3 Minuten nach dem Verschwinden von den Radarschirmen der malaysischen Luftwaffe) ging SATCOM wieder Online und konnte in der Folge wieder "Pings" und "Handshakes" durchführen mit dem INMARSAT-Satelliten.

"Pings" : Ereignisse zwischen Satellit und MH370. Ein-und ausgehende Ereignisse wie ACARS-Datenübertragungen, Satellitentelefongespräche/Anfragen, Cockpittextnachrichten, SATCOM-System-Anfragen.

Vollständige "Handshakes" : Automatische 60-Minuten-Intervall-Anfragen ausgelöst durch die Bodenstation in Perth und beantwortet durch MH370.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

20.06.2014 um 11:38
Der Kurs zu Duncan Steels Endpunkt ergibt übrigens eine Reichweite, die auch bis Perth gereicht hätte.

Meine Vermutung über die Route:
Flugkorridor N571 bis zum Verlassen des malaysischen Luftraums im Westen (MEKAR - NILAM - IGOGLU).
Bei IGOGLU setzt man dann Kurs auf den letzten Wegpunkt (RUNUT), der ins Niemandsland führt und fliegt auf diesem Kurs weiter bis der Treibstoff verbraucht ist.

Der Endpunkt liegt dann weniger als 50 NM neben Duncan Steels Endpunkt, was innerhalb der angegebenen Genauigkeit liegt.

Das wäre dann eine Selbstmordmission gewesen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

20.06.2014 um 11:50
IGOGU statt IGOGLU (Tippfehler)


melden

Was geschah mit Flug MH370?

20.06.2014 um 13:23
@MarkusSukram

Interessant.

Wenn ich die Schnittpunkte zu den Ping-Rings für diese Route ermittle dann beträgt die Distanz zwischen dem.....

"IGOGU" und 19:41 UTC = 680 Kilometer (Groundspeed 680 km/h)
19:41 UTC und 20:41 UTC = 1315 Kilometer (Groundspeed = 1315 km/h)
20:41 UTC und 21:41 UTC = 836 Kilometer (Groundspeed = 836 km/h)
21:41 UTC und 22:41 UTC = 864 Kilometer (Groundspeed = 864 km/h)
22:41 UTC und 00:11 UTC = 1154 Kilometer (Konstanter Groundspeed = 769,33 km/h)

Aus meiner Sicht ist eine solche Route nicht sehr realistisch und ergibt auch keinen konstanten Speed nach Süden. Letzteres aber mal ausgeklammert, denn das ist ja nur eine Annahme, zwischen 19:41 UTC und 20:41 UTC 1315 Kilometer in 60 Minuten sind nicht zu schaffen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

20.06.2014 um 14:37
Mit den Entfernungen hast du leider Recht, sofern man die grünen INMARSAT-Kreise benutzt.

Mir ist etwas aufgefallen:
In der Grafik von Duncan Steel ist der blaue Kreis, der der (innerste) 19:41 Uhr Kreis sein muss, tatsächlich der 20:41 Uhr Kreis von INMARSAT.

Legt man vom südlichen Endpunkt eine Tangente an diesen 20:41 Kreis, dann bekommt man die rote Linie.

Da scheint Duncan Steel zwischen 26.Mai und 17.Juni die Kreisradien angepasst zu haben (statt 3361 km jetzt 3309 km), so dass sein aktueller 19:41 Kreis der 20:41 Kreis von INMARSAT ist.
Fragt sich nur, wer da falsch rechnet.
Da beide bislang ihre Berechnungsweise nicht offengelegt haben, kann man das kaum feststellen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

20.06.2014 um 14:44
Da es der Endpunkt von Duncan Steel ist, muss man zur Geschwindigkeitsberechnung auch die Ping-Kreise von Duncan Steel benutzen (wobei er seine aktuellsten nicht veröffentlicht hat) und nicht die Kreise von INMARSAT.
Idealerweise wären beide Varianten identisch, aber sie sind es derzeit leider nicht.

Diese Diskrepanz führt zu einer Entfernung zwischen den beiden HotSpots von 1300 km.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

20.06.2014 um 22:51
@MarkusSukram

Mit Deiner Idee über den Wegpunkt "RUNUT" kann man arbeiten. Wenn man als Arbeitsgrundlage die "Hussein-Ping-Rings" nimmt dann kann man eine Route ziehen von "POVUS" über "MUTMI" nach "RUNUT".

Das interessante an dieser Autopilot-Route ist das Wegpunkt "MUTMI" nicht nur exakt auf dem 19:41 UTC-Ping-Ring liegt sondern auch den mittleren Schnittpunkt bildet zwischen "POVUS" und "RUNUT".

Bei dieser Route hätte der Pilot die Geschwindigkeiten zwischen den Wegpunkten variieren können. Mal fliegt er mit der Geschwindigkeit mal mit meiner anderen.

Sollte MH370 so geflogen sein dann ist das selbstverständlich eine perfekt geplante Suizid-Route denn alles andere als Selbstmord ergibt bei dieser Route keinerlei Sinn mehr.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

20.06.2014 um 22:59
"RUNUT" wäre auch als Wegpunktbezeichnung sehr passend :

"RUNning NUTs" = "Ich werde verrückt" bzw. "Ich bin verrückt".

Neue Theorie : Die RUnNUT-Theorie.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

20.06.2014 um 23:08
@DearMRHazzard

Früher hat man das "Blinde-Kuh-Spiel" genannt. Aber der Unterschied ist,
dass das Spiel maximal eine oder zwei Stunden lief, eher eine.


melden