Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

2.682 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Youtube, Verschwörungstheorien, Psiram ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

12.03.2021 um 19:51
Zitat von Tron42Tron42 schrieb:Pergamon hat eine berechtigte Angst, dass die Gefahr die von VT ausgeht uns irgend wann überrent.
So unbegründet ist diese Angst nicht. Nur verwechselt er Rechtsextreme mit Coronaleugnern.
Es ist zwar löblich dass Du Dir über meine Gedanken so viel Gedanken machst aber eine Glanzleistung verstehenden Lesens ist da nicht unbedingt bei rumgekommen :-)
Zitat von Tron42Tron42 schrieb:Nur verwechselt er Rechtsextreme mit Coronaleugnern.
Nicht alle Corona-Leugner sind rechts.
Vielleicht ziehst Du Dir die Seite mit den Mileus nochmal(?) rein, die ich schon mal verlinkt habe.
Wikipedia: Sinus-Milieus

So ähnlich sehe ich das auch mit Nazis, Reichsbürgern, Coronaleugnern, Quanonirren, Impfgegnern........

Was allerdings wohl unbestritten ist dass die meisten der Coronademonstranten offenbar nicht die geringsten Hemmungen haben mit den Neonazi mitzulaufen oder sie mitlaufen zu lassen. Da haben wir von denen die sich selber Judensterne anheften noch gar nicht gesprochen.


1x zitiertmelden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

12.03.2021 um 20:29
Zitat von PergamonPergamon schrieb:Was allerdings wohl unbestritten ist dass die meisten der Coronademonstranten offenbar nicht die geringsten Hemmungen haben mit den Neonazi mitzulaufen oder sie mitlaufen zu lassen
Heisst das jetzt, immer wenn eine Demonstration (egal welche) erfolgt und sich Nazis oder AFDler unter Sie mischen, dass alle anderen Demonstranten Nazis sind ? Sag das bitte nicht so laut, sonst kommen die noch genau auf diese Idee.

Du bist intelligent genug, um zu wissen, dass Rechtsextremismus politsch motiviert ist.
Was können Corona-Schwubbler dafür, dass Nazis sich unter Sie mischen und Ihre Ansichten unter falschem Vorwand verwenden?
Viele von ihnen haben es auch nicht mitbekommen. Auf vielen Demonstrationen waren auch gar keine Nazis dabei.

Ich sagte bereits dass ich dich verstehe. Aber mach doch bitte einen Fred auf und nenn ihn
"Werden Rechtsextreme immer dümmer"
Dann bin ich sofort auf deiner Seite und drisch volle Kanne verbal mit auf Sie ein.


1x zitiertmelden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

12.03.2021 um 20:38
Zitat von Tron42Tron42 schrieb:Heisst das jetzt, immer wenn eine Demonstration (egal welche) erfolgt und sich Nazis oder AFDler unter Sie mischen, dass alle anderen Demonstranten Nazis sind ?
Neh das heisst genau das was ich geschrieben habe,


1x zitiertmelden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

12.03.2021 um 20:51
Zitat von PergamonPergamon schrieb:Neh das heisst genau das was ich geschrieben habe,
Gut dann ist das halt deine Meinung.
Schliesslich ist das die Meinung von vielen, dass dies der Richtige weg ist.

Mich wundert nur, dass sich dadruch nur immer alles verschlimmert.
Aber da bin ich dann halt ein Ausnahmeschwubbler *g*


1x zitiertmelden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

12.03.2021 um 20:51
Zitat von paxitopaxito schrieb:Nemon schrieb:
Es gibt Themen, das muss man es hinnehmen oder man begibt sich in eine spirituelle/philosophische Behausung, in der es sich leben lässt. Oder man beginnt halt zu forschen.
Spirituelle, philosophische oder auch politische Meinungen haben völlig andere Begründungen als wissenschaftliche.
Mit forschen meinte ich zunächst mal, sich intensiv zu informieren, wenn man wirklich Interesse daran hat. Man ist dann auch als Laie in der Lage zu verstehen, wie z. B. Impfstoffe funktionieren.


1x zitiertmelden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

12.03.2021 um 20:54
Zitat von Tron42Tron42 schrieb:Pergamon hat eine berechtigte Angst, dass die Gefahr die von VT ausgeht uns irgend wann überrent.
So unbegründet ist diese Angst nicht. Nur verwechselt er Rechtsextreme mit Coronaleugnern.
Nicht alle Corona-Leugner sind rechts. Viele von ihnen stammen eher aus der alternativen Szene
Und der Irrtum liegt darin, dass nicht die VT sie zusammen führen wird, sondern der Druck den
Andere auf sie ausüben. Ala der Feind meines Feindes muss mein Freund sein.
Und schon erreicht man das Gegenteil.
Ich würde vielleicht auch Verschwörungstheorie mit Ideologie verwechseln, wenn ich mich nicht mein Leben lang gegen eine der größten deutschen "Verschwörungstheorien" zu wehren gehabt hätte, die da aus der linken Ecke kommt und sinngemäß das Narrativ beinhaltet, dass der Kapitalismus dem Teufel dient.
Tue ich aber nicht, weil ich bisher das Thema "Verschwörungstheorie" versucht habe, von einer übergeordneten Perspektive aus zu betrachten.
Alles andere ist wie "Fußball ist scheiße, es sei denn, wir gewinnen!"


1x zitiertmelden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

12.03.2021 um 21:01
Zitat von Tron42Tron42 schrieb:Ich denke hierrüber sind wir uns auch alle einig.
Nur über die Art & Weise wie man das machen sollte nicht.
Wenn wir uns aber darüber einig sind, dass sich VTler nicht umstimmen lassen, wozu sollte man es dann überhaupt noch versuchen? Oder sich gar nette, freundliche und somit anstrengende Methoden ausdenken, wenn man doch weiß, das rein gar nichts nützt?

Da kann man sich doch gleich tiefenentspannt auf Satire verlegen, die macht dann immerhin dem Skeptiker etwas Spaß.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Das gilt nur für Leute die einsam auf dem Berge leben und endlos Zeit haben
Um zu akzeptieren, etwas nicht zu wissen, bedarf es nicht endloser Zeiteinheiten.
Zitat von paxitopaxito schrieb:sondern meine persönliche Ansicht zu dem, was sie tun sollte.
Du könntest ihr raten, sich auf die Fachkräfte zu verlassen. Oder ihr einfach die seriösen Fakten über die Impfstoffe nennen.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Warum sollte der einfachere Weg die Lebensqualität einschränken?
Die Rede war nicht vom "einfachen", sondern vom "falschen" Weg. Und Fehler schränken nun mal die Lebensqualität ein, früher oder später.


2x zitiertmelden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

12.03.2021 um 21:16
Zitat von NemonNemon schrieb:Mit forschen meinte ich zunächst mal, sich intensiv zu informieren, wenn man wirklich Interesse daran hat.
Yo. Schade nur, wenn sich die Möglichkeiten des Forschens in der YouTube Akademie begrenzen, wie viel zu oft der Fall.
Zitat von NemonNemon schrieb:Man ist dann auch als Laie in der Lage zu verstehen, wie z. B. Impfstoffe funktionieren.
Ach? Meines Wissens weiß das noch niemand abschließend. Gibt immer noch erschreckende Lücken in unserem Verständnis des Immunsystems (Umwandlung in Gedächtniszellen und Gedöns). Oder ich hab die Antworten nur noch nicht gefunden ;)
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Um zu akzeptieren, etwas nicht zu wissen, bedarf es nicht endloser Zeiteinheiten.
Um dabei zu verharren schon. Ich weiß nicht wie es dir geht, aber ich muss ständig Position beziehen.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Du könntest ihr raten, sich auf die Fachkräfte zu verlassen.
Das bin doch ich, wer anders ist nicht da. Bin die Fachkraft vom Dienst sozusagen.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Oder ihr einfach die seriösen Fakten über die Impfstoffe nennen.
Ich sag ihr das was ich weiß und denke, ehrlich und mit der Einschränkung das ich nur bin, was ich bin. Ob das seriös ist? Kann ich in dem Moment eh nicht prüfen.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Und Fehler schränken nun mal die Lebensqualität ein, früher oder später.
Ich sehe keinen Fehler darin sich eine Meinung zu bilden, auch wenn die manch einem nicht fundiert genug sein mag. Eher darin diese Meinung zur "Wahrheit" oder zur "einzig sinvollen" Meinung zu erklären. Da ist dann aber egal, wie fundiert die Meinung ist.


2x zitiertmelden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

12.03.2021 um 22:33
Zitat von TripaneTripane schrieb:Tue ich aber nicht, weil ich bisher das Thema "Verschwörungstheorie" versucht habe, von einer übergeordneten Perspektive aus zu betrachten.
Jep so sehe ich das auch.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Wenn wir uns aber darüber einig sind, dass sich VTler nicht umstimmen lassen, wozu sollte man es dann überhaupt noch versuchen?
Die Anderen vielleicht. Ich bin da nicht einig.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Da kann man sich doch gleich tiefenentspannt auf Satire verlegen, die macht dann immerhin dem Skeptiker etwas Spaß
Also trollen ?
Nein wir sind uns definitiv nicht einig ;-)


1x zitiertmelden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

12.03.2021 um 23:10
Zitat von Tron42Tron42 schrieb:Lustiger Weise ist Lesch nicht der richtige Mann der VT vom Gegenteil überzeugen wird .
Dem harten Kern der VT-ler dürfte Lesch zu sehr als systemnahe gelten. Wer praktisch keine Abweichungen von der Mehrheitsmeinung vertritt, die ein Mindestmaß an Skandaltauglichkeit haben, ist nicht vertrauenswürdig. Ich ticke da übrigens ähnlich, halte mich aber naturwissenschaftlich für soweit fit, dass ich Lesch über diesen Weg als für mich ausreichend integer einstufen kann. Aber Lesch ist ja hier nicht das Thema.


2x zitiertmelden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

12.03.2021 um 23:24
Zitat von TripaneTripane schrieb:Dem harten Kern der VT-ler dürfte Lesch zu sehr als systemnahe gelten. Wer praktisch keine Abweichungen von der Mehrheitsmeinung vertritt, die ein Mindestmaß an Skandaltauglichkeit haben, ist nicht vertrauenswürdig. Ich ticke da übrigens ähnlich, halte mich aber naturwissenschaftlich für soweit fit, dass ich Lesch über diesen Weg als für mich ausreichend integer einstufen kann. Aber Lesch ist ja hier nicht das Thema.
Eigentlich schon. Er wird ja oft zitiert. Gerade wenn es um VTler und ihre "Dummheit" geht.
Ob das bei allen etwas mit "systemnah" zu tun kann ich mir auch nicht vorstellen.
Ich meinte eher, dass er in der Vergangenheit auch das machte was viele hier auch für den richtigen Weg halten.
Er zog es sehr ins Lächerliche.
Jetzt machen sie es langsam um einiges besser :
https://www.youtube.com/watch?v=f7UvligKPCE

Diese Art gefällt mir persönlich besser.
Kommt halt etwas spät.

Kennt jemand ein Video von ihm wo er die JFK-Verschwörungstheorien zerlegt ?
oder 9/11 ?


1x zitiertmelden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

13.03.2021 um 09:09
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Da sich VTler in der Regel von niemandem vom Gegenteil überzeugen lassen, is diese Erkenntnis weniger lustig als trivial.
Was eigentlich schade ist, auch wenn jene manchmal individuell oder gruppenbezogen fast schon "kultische" Züge aufweisen.
Zitat von TripaneTripane schrieb:Dem harten Kern der VT-ler dürfte Lesch zu sehr als systemnahe gelten.
Mir fiel sowas bei einem nicht ganz so alten (ca. ein Monat alt) Video von "MaiLabs" auf, wo das Thema "Impfungen" behandelt wurde.

Anbei:
Youtube: 7 kritische Fragen zur Impfung
7 kritische Fragen zur Impfung


In der Kommentarspalte fiel mir auf, dass viele sich rein deswegen über sie echauffieren, weil sie irgendwie Teil von "Funk" bzw. dem ÖR wäre also quasi "Mainstream". Wer sowohl kritisch wie auch flappsig in den letzten Stunden kommentierte wurde von einigen als "Troll der Pharmaindustrie" bezeichnet. Ein augenscheinlich starker ideologischer Beißreflex; ich weiß nicht ob "die Pharmaindustrie" was davon hat unter irgendwelchen Videos von Mailabs die Leute mit mäßigen Sachargumenten oder ad-hominem zu 'trollen'. Könnte jeder sein, kann auch ein "Impfgegner-Gegner" sein oder eben ein "Skeptiker-Skeptiker". Aber es ist gleich oder immer der große Mainstream-Feind, sicherlich...

Pures Schubladendenken, weniger Fokus auf die Sachargumente. Das gibt es anders rum meist auch oft ("Oh, oller VT'ler") aber oft ist es meinem Empfinden nach so, dass die "ollen VT'ler" bei vielen Thesen falsch liegen.

Letztendlich sollte aber gelten, dass man sich im seriösen Fall mit den Sachargumenten beschäftigt und nicht mit ad hominem ankommt. Zumal, ich ja als möglicher unbeteiligter Beobachter auch überhaupt (nahezu 0) Informationsgehalt von einem "VT'ler" bzw. einseitigen Diskutanten erwarten kann der jemanden schlicht wg. "Mainstreamzugehörigkeit" verunglimpft und die Chance ausser Acht lässt, aus seiner Sicht aufzuklären und etwa z.B. die Aussagen zur Impfung 'richtigzustellen'. Das können die meisten scheinbar nicht, ob im medizinischen oder auch in rechtlichen Themen. Also belässt man es dabei sinngemäß wie ein wütender Mob mit Fackeln bzw. Maus und Tastatur, seinen nichtigen trivialen Dampf in Form solcher Kommentare abzulassen.
Zitat von TripaneTripane schrieb:Wer praktisch keine Abweichungen von der Mehrheitsmeinung vertritt, die ein Mindestmaß an Skandaltauglichkeit haben, ist nicht vertrauenswürdig.
Das kann ich durchaus nachvollziehen, impliziert es doch, dass manche ggf. einfach nur "genehme Aspekte" tragen oder diskutieren. Zugleich denke ich aber auch hier: Im Zweifel sollte man auf das individuelle Sachargument schauen, wenn es um Debatte oder Authentifizierung geht.

Wenn ich um die Ecke gehe und sowohl Attila Hildmann wie auch Drosten vor mir stehen und hoch gen Himmel zeigen - als dann die Regentropfen rapide fallen - und zeitgleich sagen "Es regnet.", dann kann ich das auch hinnehmen und muss den einen nicht negieren, weil er aus meiner wahlweise ein Spinner oder gehypt ist.

Plakatives Beispiel dafür dass ich Leuten in ihren Aussagen zustimmen kann, egal was ich von ihnen generell halte.

Wenn etwas gemäß belastbarer Kriterien oder wissenschaftlichem Konsens wahr oder naheliegend ist, sollte das auch gelten, egal wer das sagt.


2x zitiertmelden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

13.03.2021 um 09:20
Zitat von WardenWarden schrieb:Plakatives Beispiel dafür dass ich Leuten in ihren Aussagen zustimmen kann, egal was ich von ihnen generell halte.
Man macht es sich halt unnötig schwer wenn man jegliche Aussage erstmal auf ihren Wahrheitsgehalt prüfen muss, selbst wenn man weiss von wem die Aussage kommt, da verschenkt man ja schon Information. Das auch ein geisteskranker Antisemit mal was wahres sagen kann, ist ja eher Binse.


melden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

13.03.2021 um 09:23
Zitat von Tron42Tron42 schrieb:Er zog es sehr ins Lächerliche.
Ich verstehe nicht warum es schlecht sein soll lächerliche Dinge auch so zu nennen, ist das eine Art Welpenschutz für Idioten der da eingefordert wird.
"Mama, Mama da lacht einer über mich nur weil ich sage die Erde ist eine Scheibe!"
Mal davon abgesehen kann ich mich an kein Video von Lesch erinnern indem er seine Meinung nicht auch mit Fakten untermauert hätte.
Zitat von Tron42Tron42 schrieb:Kennt jemand ein Video von ihm wo er die JFK-Verschwörungstheorien zerlegt ?
oder 9/11 ?
Nein, wenn Du die Suchbegriffe mit dem Wort "debunked" ergänzt findest Du aber ein ganzes Netz voller Zerlegungen.


1x zitiertmelden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

13.03.2021 um 10:08
Zitat von paxitopaxito schrieb:Ach? Meines Wissens weiß das noch niemand abschließend. Gibt immer noch erschreckende Lücken in unserem Verständnis des Immunsystems (Umwandlung in Gedächtniszellen und Gedöns). Oder ich hab die Antworten nur noch nicht gefunden ;)
Kirche mal im Dorf lassen. Man kann sich z. B. so weit informieren, bis man weiß: mRNA ist kein Teufelszeug und 5G-Mobilfunk auch nicht.


2x zitiertmelden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

13.03.2021 um 10:11
Zitat von NemonNemon schrieb:paxito schrieb:
Ach? Meines Wissens weiß das noch niemand abschließend. Gibt immer noch erschreckende Lücken in unserem Verständnis des Immunsystems (Umwandlung in Gedächtniszellen und Gedöns). Oder ich hab die Antworten nur noch nicht gefunden ;)
Kirche mal im Dorf lassen. Man kann sich z. B. so weit informieren, bis man weiß: mRNA ist kein Teufelszeug und 5G-Mobilfunk auch nicht.
Irgendwann diskutieren wir dann jede Alltagskleinigkeit auf der Ebene "Alles ist Schwingung und Zufall", man könnte gerade meinen die Menscheit lebte noch auf Bäumen bzw. seit dem hätte es keinen Erkenntnisgewinn bzw. Fortschritt gegeben.


1x zitiertmelden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

13.03.2021 um 10:18
@paxito
Ich verstehe nicht, was du meinst.


1x zitiertmelden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

13.03.2021 um 10:42
Zitat von Tron42Tron42 schrieb:Mich wundert nur, dass sich dadruch nur immer alles verschlimmert.
Nur wenn man Zusammenhänge erkennt wo keine sind, desshalb bist Du wahrscheinlich auch kein
Zitat von Tron42Tron42 schrieb:Ausnahmeschwubbler
.


melden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

13.03.2021 um 10:57
Zitat von BenSenseiBenSensei schrieb am 08.03.2021:Heute 2021 gibt es sogar Leute (z.b. Hildman) die das ganze als Geschäftsmodell sehen
Hildmann und Xavier Naidoo sehe ich nicht als Verschwörungstheoretiker, zumindest nicht im Bezug auf Corona.
Die sind eher eine Art Störsender, die in einer schwierigen Situation (Corona-Pandemie) noch weiteres Chaos anrichten.
Ausserdem ist für beide Corona nur der Aufhänger, bei Attila gehts um sein 2.Weltkriegs- und Nazi-Trauma, bei Naidoo um
Kinderfängerhorrorstorys.


1x zitiertmelden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

13.03.2021 um 10:58
Zitat von NemonNemon schrieb:Man kann sich z. B. so weit informieren, bis man weiß: mRNA ist kein Teufelszeug und 5G-Mobilfunk auch nicht.
Werde ich nicht bestreiten, ich halte sowohl das 5G Netz als auch mRNA Impfungen für großartige Technologien.
Zitat von NemonNemon schrieb:Ich verstehe nicht, was du meinst.
Musst mir schon einen Hinweis geben. Die Grenzen bei unserem (meinem) Verständnis des Immunsystems?
Zitat von PergamonPergamon schrieb:Irgendwann diskutieren wir dann jede Alltagskleinigkeit auf der Ebene "Alles ist Schwingung und Zufall"
Also von mir hörst du das sicher nicht.
Zitat von PergamonPergamon schrieb:an könnte gerade meinen die Menscheit lebte noch auf Bäumen bzw. seit dem hätte es keinen Erkenntnisgewinn bzw. Fortschritt gegeben.
In irgendeinem Thread habe ich das ziemlich lange mit @Noumenon diskutiert, weiß aber leider nicht mehr wo.


1x zitiertmelden