Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9 Gründe für die Sprengung des WTC

5.354 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, WTC, World Trade Center ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

9 Gründe für die Sprengung des WTC

16.08.2006 um 00:59
@michel

Es liegt auch immer an dem Umgangston .... von meiner Seite aus kannich
ruhigens Gewissen´s sagen das ich hier keinen stark Beleidigt habe ... !!!


melden

9 Gründe für die Sprengung des WTC

16.08.2006 um 01:03
Der Umgangston kommt aber sehr oft nicht genau rüber, wie wenn man jetzt privat mit einerperson spricht


melden

9 Gründe für die Sprengung des WTC

16.08.2006 um 01:06
@michel

Das weiß ich auch .. dennoch bleibt es ein Kampf !!! *leider*

Suche nun eher die Matratze auf .... gutn8 !!


melden

9 Gründe für die Sprengung des WTC

16.08.2006 um 01:08
Gute Nacht und verdau dein Essen und die Diskussionen gut ;)


melden

9 Gründe für die Sprengung des WTC

16.08.2006 um 12:25
@samael

Spul bis 20:26 unabhängig von der Ladezeit des Videos kannste vorspulen;)

/dateien/gg2497,1155723920,unbenannttd3


melden

9 Gründe für die Sprengung des WTC

16.08.2006 um 16:23
Es gibt wesentlich mehr als nur 9 Gründe die Vorteilhaft wären in den Augen der USA, esgibt aber mit Sicherheit doppelt so viele die dagegen Sprechen.

Wenn allesdurchgeplant war, dann Respekt... vorallem was die USA somit unter Kontrolle gebrachthat.

Aber mal im Ernst, wieso Folgen dann auf der ganzen Welt Anschlägewirklicher Terroristen die sich zu diesem Verbrechen auch bekannt haben? Warum immer der11.? Wisst ihr überhaupt das mittlerweile mehr als 10 große Terrorakte verhindert wurdenwobei ich nicht die mitzähle, die in den Nachrichten kamen?

Meiner Meinung nachist das hier der Beginn von mehr als nur Terror, für mich entwickelt sich das zum 3.Weltkrieg, denn irgendwann macht jemand einen Fehler und drückt vor blanken Nerven einfalsches Knöpfchen - oder man macht den falschen für etwas verantwortlich... es kannnicht mehr lange dauern wenn man nicht endlich was richtiges dagegen unternimmt.

Gruß Jens


melden
melden

9 Gründe für die Sprengung des WTC

16.08.2006 um 17:02
der Mann muss Hellseher sein.... ^^


melden

9 Gründe für die Sprengung des WTC

16.08.2006 um 17:23
nocheinmal:
wtc 7 ist der absolute beweis!
egal was der alte typ mit derversicherungsurkunde gesagt hat!
die wahrscheinlichkeitsrechnung hilftebenfalls!(drei gebäude, ein tag, alle perfekt zusammengefallen und in freiem fallzerstäubt=unmöglich!)
die anhängerschaft von solchen unmöglichkeiten ist schierungeheuer gross...
man könnte an dieser stelle mal wieder einstein zitieren...vonwegen der unendlichkeit des universums, usw.

macht den thread endlich zu! eswird bald sicher noch irgendwas ungeheuerliches passieren...so wie z.b. gerade im nahenosten...-aber wenn die da oben sagen, dass es so ist...
wissenschaft ist keineglaubensfrage!!!


melden

9 Gründe für die Sprengung des WTC

16.08.2006 um 17:43
Habe einen wunderbaren Artikel gefunden, der zwar nichts an der verbohrten Haltung voneinigen hier ändert, dennoch aber aufzeigt, was eigentlich los ist.

>>Der 11.September und die Friedensbewegung
Über Kriegslügen, Verschwörungstheorien undhistorische Parallelen

Von Karl-Heinz Peil *

# Bereits kurz nach dem11.9. 2001 wurde von George W. Bush die Notwendigkeit eines lang andauernden "Krieg gegenden Terror" verkündet. Die Instrumentalisierung des 11.9. für diesen Zweck wurde auch aufdieser Website wiederholt thematisiert, jedoch bisher kaum das infrage stellen deroffiziellen Version zum 11.9. Ein erster Beitrag dazu war der Artikel von Ernst Woit vom27.8.02 [11]. Aber erst mit dem kürzlichen Beitrag von Cornelia Beyer vom 9.1. unter demTitel: "911 truth movement - eine Bewegung um eine Verschwörungstheorie" [10] wird dienotwendige Skepsis gegenüber der offiziellen Version umfassend thematisiert. DieserBeitrag beinhaltet u.a.: grundsätzliche Ausführungen zum Begriff VerschwörungstheorieVerschwörungstheorien zum 11. September 2001
# Aktivitäten der 911 truth movement inden USA
# Glaubwürdigkeit der offiziellen Version und Diskussion berechtigterSkepsis. An die genannten Ausführungen möchte ich anknüpfen und vor allem die Relevanzfür die Friedensbewegung stärker beleuchten.

Wenn wir den BegriffVerschwörungstheorie zugrunde legen, so wie ihn u.a. Cornelia Beyer definiert, wirdmeistens ausgeblendet, dass auch offizielle Darstellungen als Verschwörungstheoriebezeichnet werden können. Deutlich wird dieses vor allem an dem derzeit in Hamburglaufenden Prozess gegen El Motassadeq und den erfolgten Freispruch von A. Mzoudi wegenderen angebliche Beteiligung an der Hamburger Terrorzelle von M. Atta. Tatsache ist, dassim Falle von A. Mzoudi über das Revisionsverfahren ein Freispruch erfolgte, weil diegesamte Anklagekonstruktion kaum gerichtsverwertbare Tatsachen zu den eigentlichenAnklagepunkten enthielt. Da im Falle von El Motassadeq auch mit einem Freispruch zurechnen ist, betreibt man seitens des Hamburger Innensenators deshalb den Versuch, beideaus Deutschland abzuschieben mit der rechtsstaatlich haltlosen Begründung einer"tatsachengestützten Gefahrenprognose" [1]. Dieses stellt auch die offizielle Version derEreignisse am 11.September 2001 in Frage, gilt doch Mohamed Atta als einer dermaßgeblichen Todespiloten.

Die USA haben seit dem 11. September 2001 zwei"Kriege gegen den Terror" geführt. Der erste Krieg gegen Afghanistan wurde unmittelbardamit gerechtfertigt, dass Bin Laden verantwortlich sei für den 11.9. und dessenAufenthaltsort sich zu dieser Zeit in Afghanistan befand. Offiziell erklärtes Ziel desKrieges gegen Afghanistan war die Ergreifung Bin Ladens, nachdem das dort regierendeTaliban-Regime eine Auslieferung abgelehnt hatte. Dass Bin Laden auch heute noch auffreiem Fuss ist, wirft ein merkwürdiges Licht auf diese Militäraktion. Offensichtlichbestand ein gesteigertes Interesse an dessen Ergreifung nur vor und während desAfghanistan-Krieges. Bekannt ist mittlerweile auch, dass die USA vor dem 11.9. mit demTaliban-Regime in Verhandlung standen zwecks Errichtung einer Erdgas-Pipeline vonMittelasien durch Afghanistan hin zum Indischen Ozean. Die Verhandlungen darüberscheiterten im Frühsommer 2001.

Zum Irak-Krieg muss sich die Friedensbewegungfolgende zwei Fragen stellen:

1. Warum konnte die US-Regierung trotz der imFebruar 2003 weltweit beispiellosen Protestaktionen der Friedensbewegung diesen Kriegdurchführen?
2. Wieso verursacht das Eingeständnis der damaligen Kriegslügebezüglich angeblicher Massenvernichtungswaffen kein politisches Erdbeben in den USA, sowie z.B. vor mehr als 30 Jahren die Watergate-Affäre?

Auf beide Fragen gibt esm.E. die gleiche Antwort: Die Bush-Administration hat es verstanden, im eigenen Land überdie Stimmungsmache nach dem 11.9. einer Mehrheit der Bevölkerung glaubhaft zu machen,dass Saddam Hussein direkt mit den Terroranschlägen des 11.9. zu tun habe. Interessantdaran ist, dass die Bush-Administration einen solchen Zusammenhang nie direkt behauptethat. Dass die Kriegslüge von den irakischen Massenvernichtungswaffen jetzt von derBush-Regierung quasi achselzuckend eingestanden werden kann, liegt daran, dass es sichhierbei nur um eine kleine Kriegslüge handelt. Die große Kriegslüge ist der konstruierteZusammenhang zum 11.9. Die Bush-Argumentation, dass der Irak-Krieg in jedem Fall deshalbgerechtfertigt gewesen sei, weil Saddam Hussein eben "ein gefährlicher Mann" sei, hat nurvor diesem Hintergrund Bestand. Es hat natürlich seitens der Bush-Administration auchSystem, dass man die kleine Lüge eingestehen kann, um von der großen Lüge erfolgreichabzulenken.

Insofern kann die offizielle Darstellung des 11.9. nicht nur inBezug auf Afghanistan, sondern auch auf den Irak als eigentliche Kriegslüge angesehenwerden. Aktuell bereitet man sich in der Bush-Administration auf einen Waffengang gegenden Iran vor. Die konkrete Bezugnahme auf das iranische Atomprogramm muss dabeiuntrennbar mit der nebulösen Hintergrundargumentation gesehen werden, die sich umStichworte bewegen wie: "Atomwaffen in den Händen von Terroristen" oder: "Sicherheit desvon Terroranschlägen bedrohten Staates Israel".

Aus all den genanntenAusführungen zieht sich wie ein roter Faden die offizielle Verschwörungstheorie:Islamistische Terroristen haben am 11.9. die Terroranschläge verübt und stellen einepermanente Bedrohung für die freie Welt dar. Logischerweise muss einer permanentenBedrohung auch mit einem permanenten Krieg begegnet werden.

Mittlerweile wurdeaber selbst von "seriösen" Medien die Frage aufgeworfen, ob Al Qaida nicht ein Phantomdarstellt. Solche Zweifel äußerte vor einigen Monaten die BBC [2] (Al Qaida eineErfindung westlicher Geheimdienste?) und kürzlich die Los Angeles Times [9] ("Is Al QaedaJust a Bush Boogeyman?"). Dafür spricht auch, dass seltsamer weise das Al Qaida-Netzwerkimmer dort auftritt, wo es um Rohöl, Erdgas oder um geostrategische Interessen der USAgeht [3].

Rund um den 11.9. gibt es nun eine ganze Fülle von Ungereimtheiten undWidersprüchen in der offiziellen Darstellung. Die größte Unstimmigkeit ist das Versagender Luftabwehr. Normalerweise muss jedes zivile Flugzeug im dichtesten Flugraum der Welt,dem Nordosten der USA, bereits nach wenigen Minuten Flugabweichung mit dem Aufkreuzen vonmilitärischen Abfangjägern rechnen. Warum die vier Todesflugzeuge jeweils 30 bis 60Minuten Zeit für ihren von der Flugroute abweichenden Kurs hatten, ist bis heute vonoffizieller Seite nicht erklärt worden, auch nicht von der offiziellenUntersuchungskommission, die im Juli letzten Jahres ihren Abschlussbericht vorgelegt hat.Eine Erklärung hierfür lieferte vor einigen Monaten Michael Ruppert mit seinemumfangreichen Buch "Crossing the Rubicon - The decline of the American Empire at the Endof the Age of Oil". Michael Ruppert ist Herausgeber der Online-Newsletter "From theWilderness", die von mehr als 16.000 Abonnenten in 40 Ländern bezogen werden [5]. Ruppertwar früher Polizist in der Drogenbekämpfung, bis er 1977 seinen Dienst quittierteaufgrund von ihm ermittelter Verstrickungen der CIA in Drogengeschäften.

Nachseinen detaillierten Recherchen fanden am 11.9.2001 seitens der zivilen und militärischenLuftüberwachung gleich mehrere Übungen gleichzeitig statt, in denen es um die Simulationvon Flugzeugentführungen durch Selbstmordattentäter ging, also genau das, was danntatsächlich stattgefunden hat. Daraus ergibt sich, dass die Mitarbeiter derLuftüberwachung offenbar die abweichenden Flugrouten der Todesflieger für einenBestandteil der Übungen gehalten haben und damit die seit Jahrzehnten für solche Fälleroutiniert eingesetzte Alarmkette deaktiviert wurde.

Ruppert konzentriert sichin seinem über 600 Seiten umfassenden Buch sehr penibel auf eine Beweisführung, dieseiner Prägung als früherer Polizeiermittler entspricht: Täter, Tatmotive, Indizien undBeweise. Zu den Tatmotiven widmet Ruppert auch einige Kapitel dem Problem der zu Neigegehenden Ölressourcen und den globalstrategischen Interessen der regierendenNeokonservativen. Was Ruppert hingegen bewusst weitestgehend ausklammert, sind all dieHypothesen und Theorien, die rund um den 11.9. existieren und teilweise zwar sehrplausibel, aber kaum beweisbar sind. Solche Diskussionen erfolgen vor allem im Internet.Durchaus plausiblen Theorien sind z.B.: Im Pentagon ist kein Zivilflugzeug, sondern einRaketengeschoss eingeschlagen. Die Einstürze der WTC-Türme sind nicht Folgewirkung derFlugzeugeinstürze, sondern Ergebnis einer kontrollierten Sprengung. Die Hypothesen undTheorien stützen sich dabei vor allem auf die Analyse von Videobildern, deren Echtheit inmanchen Fällen allerdings kaum verifizierbar ist. Solche Einzelthemen sind deshalb eherfür Hobby-Detektive und weniger für eine glaubwürdige politische Bewegung geeignet.Hypothesen zu den wahren Hintergründen des 11.9. sind auch in rechtsextremen Kreisenverbreitet, vor allem durch den österreichischen Publizisten Reisegger. Hier wird der11.9. vor allem auch für eine antisemitische Verschwörungstheorie (Einfluss der Juden inUSA) instrumentalisiert.


melden

9 Gründe für die Sprengung des WTC

16.08.2006 um 17:43
Eine besondere Merkwürdigkeit ist, dass man in der Bush-Administration vor dem 11.9.angeblich keinerlei konkrete Hinweise auf einen geplanten Terrorakt gehabt habe, jedochinnerhalb von 48 Stunden nach den Anschlägen vom FBI eine komplette Liste der 19 Hijackerveröffentlicht werden konnte. Die besondere Schnelligkeit der Bush-Administration bestandnicht nur in der unmittelbar einsetzenden Kriegsvorbereitung gegen Afghanistan, sondernin dem Durchpeitschen der Antiterror-Gesetzgebung (Patriot Act) unter dem ÜberbegriffHomeland Security. Die in den USA sich entwickelnde 911 truth movement ist deshalb aucheine Bewegung gegen den massiven Abbau demokratischer Grundrechte und faschistoideTendenzen durch den Patriot Act [7]. Die Schnelligkeit der Täterermittlung und derpolitischen Sofortmaßnahmen steht im totalen Widerspruch dazu, dass praktisch bis heutenoch viele Umstände der Terroranschläge offiziell nicht geklärt sind, wie es auch imHamburger Terroristenprozess zutage getreten ist.

Hier kann man auf einehistorische Parallele verweisen. Am 30. Januar 1933 wurde Hitler in Deutschland zumReichskanzler ernannt. Eine Stimmenmehrheit der NSDAP im Reichstag fehlte allerdings, wasmit Neuwahlen am 5. März 1933 erreicht werden sollte. Am 27. Februar brannte spätabendsder Reichstag. Bereits in der selben Nacht wurden zahlreiche Kommunisten verhaftet. Amnächsten Tag wurde die "Verordnung zum Schutz von Volk und Staat" erlassen. Mit diesemAusnahmezustand als formal-juristischer Basis konnten auch die Wahlergebnisse zumReichstag am 5. März zurecht gebogen werden. Die NSDAP erhielt dabei zwar nicht dieabsolute Mehrheit der Wähler, jedoch sorgte die Annulierung der KPD-Mandate für dieabsolute Mehrheit im Reichstag. Für die Nazis war der Reichstagsbrand propagandistischerBeweis für die von ihnen beschworene jüdisch-bolschewistische Weltverschwörung. DerReichstagsbrandprozess gegen Dimitroff als angeblich bolschewistischer Verschwörer warfür die Nazis zwar ein Fiasko, der im brennenden Reichstag ergriffene Anarcho-Kommunistvan der Lubbe wurde aber als Einzeltäter verurteilt. Gegen diese Einzeltäterschaftsprechen eine Vielzahl von Indizien zum Tathergang, mal ganz abgesehen von dem politischfür die Nazis günstigen Zeitpunkt. Bis heute ist aber keineswegs im juristischen Sinnebewiesen, dass van der Lubbe nicht für den Reichstagsbrand verantwortlich gewesen ist.Vielmehr wird vereinzelt immer noch (vor allem durch den SPIEGEL [8]) die naheliegendeNazi-Urheberschaft als Verschwörungstheorie derjenigen umgedeutet, die nicht an dieEinzeltäterschaft glauben.

Die Nazi-Theorie von der jüdisch-bolschewistischenWeltverschwörung hat durchaus Parallelen zur heutigen Situation, wo eine ominöse Al QaidaTerrororganisation sich gegen die freie Welt verschworen haben soll und eine Grauzonegeschaffen wird von Islam über Islamismus hin zu Terrorismus. Das größteMenschheitsproblem ist aber heute nicht der Terrorismus, sondern dass im Namen einerangeblich notwendigen Terrorbekämpfung Vorwände für neue Kriege geschaffen werden,demokratische Grundrechte ausgehöhlt und die Menschenrechte ausgerechnet von denselbsternannten Vorkämpfern für Freiheit und Demokratie mit Füssen getreten werden. Diedadurch innenpolitisch in den USA durchsetzbaren Rüstungsausgaben haben mittlerweilevöllig irrsinnige Dimensionen erlangt. Allein die täglichen Kosten der Irak-Präsenzliegen in selbiger Größenordnung wie die insgesamt von den USA bereitgestellten Mittelfür die Opfer der Flutkatastrophe im Indischen Ozean.

Es gibt noch eine weiterehistorische Parallele, über die sich jeder Leser dieses Artikels selbst ein Bild machenkann. Sprachrohr der Neokonservativen oder "Neocons" in den USA ist die"Bildungsorganisation" PNAC (Project for the new american century). Diese betreibt eineWebsite, wo seit September 2000 bis heute eine Publikation unter dem Titel "RebuildingAmerica's Defenses: Strategy, Forces and Resources For a New Century" abrufbar ist [6].In dieser Publikation heißt es auf Seite 51: "Further, the process of transformation,even if it brings revolutionary change, is likely to be a long one, absent somecatastrophic and catalyzing event - like a new Pearl Harbor".

George W. Bush hatnoch am Abend des 11.9.2001 vermerkt, dass der Terroranschlag das Pearl Harbor des 21.Jahrhunderts sei. Auch deshalb fällt es schwer zu glauben, dass die Terroranschläge fürdie hinter George W. Bush stehenden Strategen ein Geschenk des Himmels gewesen sind.

Sicherlich gibt es heutzutage weltweit mehr als je zuvor "echte" Terroranschläge. Esgibt aber einen grundlegenden Unterschied z.B. zwischen palästinensischenSelbstmordattentätern und der sehr komplexen logistischen Operation des 11.9.2001.Dazwischen liegen Terroraktionen, deren Initiatoren oft nur schwer identifizierbar sind.So haben in Spanien die Ermittlungen über die Terroranschläge vom 11. März 2004 einigeseltsame Verbindungen zwischen Attentätern und der Guardia Civil ergeben [4]. Da eineHauptaufgabe von Geheimdiensten auch darin besteht, extremistische Organisationen zuunterwandern, muss es häufig spekulativ bleiben, wer wirklich hinter manchenTerroraktionen steht. An dieser Stelle sei auch auf eine Parallele außerhalb derTerrorismusdebatte hingewiesen. Die deutsche Bundesregierung hat vor einigen Jahren einenVerbotsantrag gegen die NPD angestrengt. Dieser scheiterte vor dem Verfassungsgerichtdeshalb, weil aufgrund der zahlreichen V-Leute des Verfassungsschutzes unterNPD-Funktionären nicht mehr nachvollziehbar war, welche politischen Aussagen und Aktionenals NPD-spezifisch und welche als VS-provoziert anzusehen waren.

Letztlich gehtes bei der offiziellen Darstellung des 11.9. um eine Verschwörungstheorie. Diesesschreibt sogar die oben bereits zitierte Los Angeles Times [9] mit dem Satz: "Is itconceivable that Al Qaeda, as defined by President Bush as the center of a vast andwell-organized international terrorist conspiracy, does not exist?"

DieseVerschwörungstheorie dient von offizieller Seite zur psychologischen Kriegsvorbereitungund hat auch eine lähmende Wirkung auf die Friedensbewegung nicht verfehlt. Denn wer vonuns möchte es wagen, sich nicht von offensichtlich vorhandenen Terrorismus zudistanzieren?

Klar dürfte auch sein, dass Verschwörungstheorien im politischenKontext vor allem bei rechtsextremen Kräften angesiedelt sind. Historisch war vor allemdie Nazi-Ideologie davon geprägt. Heute haben wir in den USA eine Regierung, die miteiner Verschwörungstheorie den permanenten Krieg um die weltweite Vormachtstellungvorantreibt sowie innenpolitisch faschistoide Züge erkennen lässt. Die 911 truth movementin den USA ist deshalb nicht etwa eine Bewegung um eine Verschwörungstheorie wie esCornelia Beyer formuliert, sondern gegen eine Verschwörungstheorie gerichtet.

Diskussionen über die Funktion der Terrorismusdebatte sind deshalb für dieFriedensbewegung notwendig. Das Infrage stellen des 11.9.2001 ist aber nach wie vor einsehr heikles Thema. Die führenden deutschen Publizisten zu diesem Thema, MathiasBröckers, Andreas von Bülow und Gerhard Wisnewski müssen bis heute üble Diffamierungenüber sich ergehen lassen. Eine Abgrenzung in der Diskussion ist aber m.E. wenigerzwischen extremen und gemäßigten Positionen zu sehen, wie es Cornelia Beyer in ihremBeitrag formuliert hat, sondern in der konsequenten Ausrichtung auf politische Tatmotiveund einer erweiterten Analyse des Charakters der derzeitigen US-Regierung. <<


Der 11.September und die Friedensbewegung
Über Kriegslügen, Verschwörungstheorien undhistorische Parallelen



melden

9 Gründe für die Sprengung des WTC

16.08.2006 um 18:05
@waldheini
sachlicher kann man dieses thema wohl nicht angehen!
da werden sichdie herren seilschafter echt anstrengen müssen, all die enthaltenen offenen fragen mitihrer diffamierungstaktik zu verstopfen!


melden

9 Gründe für die Sprengung des WTC

16.08.2006 um 19:17
soooo
ich habe nun auch mal die letzten paar seiten dieses 147 seiten langenschwachsinnsthread gelesen und einige dinge sind mir immer wieder ins auge gefallen vorallem das was dieser vt-jünger mvb so von sich gibt

1. ob Terros im Flugzeugsassen
2. Das keine Sprengungen stattfanden
3. Das es Bin laden war
4.Dasn es auch die Flugzeuge waren die Offiziel genannt werden


dazu möchteich nun auch mal ein paar worte los werden :

zu 1. also zu der frage obterroristen die flugzeuge in die gebäude gesteuert haben bleibt eigentlich nur eines zusagen :
NEIN ! das waren natürlich die mainzelmännchen ! wer denn sonst ?

zu 2. also dem thema sprengung des wtc´s . sorry das ist eine wirklich so kranketheorie, das man schon wieder darüber lachen müsste aber ich möchte das thema sprengungmal etwas näher beleuchten :

um ein solches gebäude wie einen tower des wtc´s zusprengen braucht man ja ersteinmal den nötigen sprengstoff . ich denke bis hier her kanndas selbst der eingedöseste vt´ler noch nachvollziehen . man braucht, um etwas genauer zuwerden, mehrere tausend kilo dynamit um eine solche, von den vt´lern ja immer wieder gerngenannte, kontrollierte sprengung durchführen zu können . ich denke das kann auch nochjeder nachvollziehen aber jetzt fangen die probleme schon an : wie soll denn nuneigentlich diese ungeheure menge an sprengstoff in die gebäude verbracht worden sein ? damüssten ja ein halbes jahr lang, täglich 50 männer mit roten hemden und gelben helmendurchs haus gerannt sein, die mit schwerem gerät an jeder ecke löcher gebohrt haben, umdie ladungen zu plazieren . das ganze natürlich während im wtc die geschäftlichenbetriebsamkeiten von bänkern und versicherungsleuten völlig unbeeindruckt weiter vonstatten gingen . es hat natürlich auch kein einziger mensch der sich täglich im wtcaufgehalten hat mal nachgefragt, was denn die zigtausend kabel die überall aus densprenglöchern herauskamen und überall über den boden liefen zu bedeuten haben .vollkommen logisch ! aber spass beiseite :

wie dumm und krank solchevt-sprengungstheorien sind, sollte nun selbst leuten wie mvb klar geworden sein .


zu 3. : das es bin laden war .
sicher....bekennerschreiben und videos wo binladen mit erhobenen zeigefinger der ganzen welt erklärt, das er für die anschlägeverantwortlich zeichnet, reichen einem eingepennten vt´ler natürlich nicht aus . denvt´lern hätte ich es gewünscht, das sie selbst in den entführten maschinen gesessenhätten . dann wären sie nämlich hautnah am geschehen gewesen und bräuchten heute nichtdiesen haltlosen schwachsinn auf kosten tausender opfer und deren angehörige zuverbreiten . SCHWACHSINNIGE, RESPEKTLOSE BANDE ! ! !


und nun noch viertens: 4. Dasn es auch die Flugzeuge waren die Offiziel genannt werden

nein, dafürwurden natürlich captain nemos u-boot, captain kirks enterprise und die hindenburgverwendet . was glaubst du denn wohl !? und es gibt natürlich auch keinerleiaufzeichnungen von hunderten von radarstationen die sich in diesen gebieten befinden,welche die kursabweichung der genannten maschinen dokumentiert hätten . man man .


zum abschluss habe ich auch noch eine frage :

wieviele saudumme fragenkann ein vt´ler eigentlich stellen ?


melden

9 Gründe für die Sprengung des WTC

16.08.2006 um 19:22
Lol Burningbiggi, das Bekennervideo ist sehr umstritten... Und das aus gutem Grund ;)


melden

9 Gründe für die Sprengung des WTC

16.08.2006 um 19:28
klar... bei euch ist natürlich ALLES umstritten, was einwandfreie fakten liefert . aberder UNMÖGLICHSTE QUATSCH ist bei euch natürlich NICHT umstritten .


melden

9 Gründe für die Sprengung des WTC

16.08.2006 um 20:08
@burningbiggi
...die aliens haben die flugzeuge gesteuert. das ist einwandfreierwiesen!
man braucht keinen sprengstoff, um ein gebäude zu sprengen. es gibt dochtelekinese!
verschwörungen sind völliger blödsinn, denn es ist absolut klar, dassalle politiker ehrliche und ehrenamtlich tätige individuen sind...es gibt keinen kriegauf der welt, ausser er wird in hollywood produziert!
wissenschaft ist keineglaubensfrage!


melden

9 Gründe für die Sprengung des WTC

17.08.2006 um 00:41
Joa .. nicht schlecht !!

Dennoch keine Stichhaltigen aussagen ...


melden

9 Gründe für die Sprengung des WTC

17.08.2006 um 00:47
@der_neue

Einfache Erklärung der Blitze ....


Guck mal von wo dieSonne kommt !!

Die Thematik das dort Hubschrauber unterwegs waren macht dieSache einfach um zu sagen das es Spiegelungen der Sonne waren ...


melden

9 Gründe für die Sprengung des WTC

17.08.2006 um 01:02
eine viel wichtigere frage ist, was wir als volk damit anfangen...
wenn wir alle ingrossem stil verarscht werden, welche konsequenzen solte/könnte man daraus ziehen....?
die gründe für ein fake zu erörtern ist echt vorn po...
wenn alles so war, wie inden mainstream medien dargestellt, warum dann so viele lücken?
die wahrheit wärelückenlos und logisch!
die offizielle darstellung ist es nunmal nicht.
in einemperfekt organisierten fake, würden keine fragen bleiben...diese tatsache steht dannwiederum einwandfrei für die echtheit aller dargestellten szenarien...
alles klar!
alle reden vom frieden und rüsten für den krieg!
offensichtlich muß der kriegerst hierher gelangen, bevor auch der letzte versteht, um was es hier geht!
wenn essoweit ist, sollten die ja-sager nicht zu laut weinen, denn dann wird man sie finden undgenauso behandeln, wie es in einem solchen falle durch die angewandte praxis gezeigtwird...
meinem wunsch entspricht dies ganz und gar nicht!
aber ich poste jafleissig im i-net...damit ist mein gewissen beruhigt!


melden

9 Gründe für die Sprengung des WTC

17.08.2006 um 01:11
"aber ich poste ja fleissig im i-net...damit ist mein gewissen beruhigt!"

Uiii.. endlich mal ein Satz mit Wahrheit !!!

Mehr ist nicht !!


melden