Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

2.988 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Verschwörungen, Mondlandung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

27.01.2010 um 14:58
Zitat von LogicBombLogicBomb schrieb:Mit den Medien werden wir in den meisten Fällen seit vielen Jahren verarscht, warum seid ihr so überzeugt, dass es nicht auch in diesem Fall so war?
Werden wir das? Oder lassen sich einige nur gerne verarschen? Wer sind die Medien? Woher hast du deine Fragen, wenn nicht aus den Medien?

In meiner Jugend gab es 3-4 TV Sender, tagsüber lief das Testbild. Im Radio gabs auch nur 6-8 Sender. Computer und Internet gabs für zu Hause auch nicht. Ich hatte viel zeit, zu lesen, zu basteln und mir zu überlegen, was passiert wenn ich dies mit jenem kombiniere oder den Baustein auf den anderen stelle. Das mag jetzt unglaublich banal klingel, aber indem man sich früh daran gewöhnt, logisch über die Folgen einer Sache Gedanken zu machen, dann kann man dieses Wissen auch dein Problem hier anwenden.

Du sagst, ok, man ist dort gelandet, aber da war kein Mensch in der Kapsel. Andererseits wird behauptet, dass die Compuer, die an Bord waren, gar nicht ausreichten, um überhaupt bis zum Mond zu fliegen. Wie kann das sein?


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

27.01.2010 um 14:59
@LogicBomb
Zitat von LogicBombLogicBomb schrieb:Und das man ein derartig lebensgefährliches Unterfangen, bei dem theoretisch auch andere Lebensformen entdeckt werden können "Live" und ungetestet im Fernsehen überträgt halte ich für extrem unwahrscheinlich.
Ein Versagen, auch eines das mit dem Tod der Astronauten endete, war auch mit eingeplant. Dazu gab es schon vorgefasste Meldungen, Verhaltensregeln, Anweisungen usw. usf. eben das ganze Krisenmanagment für solch einen Fall. Aber sie hatten sich ja gut vorbereitet, es war auch den meisten Menschen bewusst das das Risiko hoch war, aber es war den meisten Menschen auch einfach dieses Risiko wert.

Um Geschichte zu schreiben muss man nun mal Risiken eingehen, das war noch nie anders.


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

27.01.2010 um 15:09
Wie die astronauten sich gefreut haben als sie in zeitlupe< auf dem mond rumgehüpft sind :D


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

27.01.2010 um 17:00
@LogicBomb
Dann hat sich doch das mit der Strahlung erledigt, oder?


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

27.01.2010 um 18:59
If I had a hammer, I'd hammer in the morning, I'd hammer in the evening, I'd hammer on the mooooooonnnnnnn .......

Youtube: Apollo 16 (Duke in Earthspeed)
Apollo 16 (Duke in Earthspeed)


:D :D :D


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

27.01.2010 um 19:23
Wenn man die Verschwörung mal konsequent zu Ende denkt wird das ganze so aufwendig, dass es leichter ist zum Mond zu fliegen. :P


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

27.01.2010 um 19:41
Ich finde das Thema schwach sinn. ich bin der festen überzeugung, dass es die 1. Mondlandung wirklich gab.
Und immer dieses gelaber mit Zeitdruck. Bestes beispiel das es trotz Zeitdruck geht ist doch wohl die Atombombe. noch 4 Jahre vor Hiroshima hätte sich niemand träumen lassen das es so eine bombe mal geben würde. Die Atomebombe wurde -unter großem zeitdruck- in 3 jahren entwickelt und damals wusste man fast nichts über die radioaktivität. dazu wurde eine 'stadt' in der mohave-wüste gebaut um für die 150000 wissenschaftler platz zu finden.
angesichts dieser leistung finde ich es dumm das immer wieder das geschwätz vom zeitdruck kommt.

f Wissenschaftler haben Experimente in der wüste durchgeführt. sie haben bewiesen das es nicht möglich war in der wüste zu drehen. außerdem wurden 9 von 10 'fakten' der Verschwörer wiederlegt.


1x zitiertmelden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

27.01.2010 um 19:56
@dahood
Zitat von dahooddahood schrieb:außerdem wurden 9 von 10 'fakten' der Verschwörer wiederlegt.
Das Verhältnis stimmt so nicht. Es gibt mindestens 300 Pro-Fälschungsthesen. Nicht eine davon hält einer kritischen Betrachtung stand. Die Verschwörungsheinis denken sich aber ständig neues aus, um ihre Überzeugung zu retten. Bin gespannt, was noch alles kommt :)


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

28.01.2010 um 13:33
@ALSEP

Die meisten dieser "pro-Fäschungsthesen"bestehen garnicht mal aus Fakten.Sie bestehen eher aus irgendwelchen suggestiv-Behauptungen,die dem Leser/Zuhörer das Gefühl vermitteln sollen,dass alles "unmöglich"ist und er(Leser)selbst die "Fakten"bestimmen kann.in erster Linie Zweifel schaffen,der Rest ist"glauben"und nicht"Wissen"
Ich bin auch gespannt,was aus deren Fantasie noch so alles entspringt.das dies ihnen nicht selbst bisschen zu blöd wird,ist wahrscheinlich ein sinnloser Gedankengang;-)


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

30.01.2010 um 10:17
Wenn die VT'ler es nicht hinkriegen ne konsistente Verschwörungstheorie zusammenzubasteln müsste man denen vielleicht mal die Arbeit abnehmen. Man könnte das ja mal spasseshalber durchdenken was alles an Technologie nötig wäre um so eine Verschwörung aufrecht zu erhalten. ;)

Beispiel Aufnahmestudio:

Auf den Videoaufnahmen kann man zum Beispiel sehen, wie quasi alles, was irgendwie nach oben beschleunigt wird, einer ballistischen Bahn folgt. Das heißt das Aufnahmestudio muss schonmal in einer riesigen Vakuumkammer angelegt sein, da das unter Atmosphäre so nicht funktioniert.
Jetzt müsste man wissen ab welchem Unterdruck man eben die ballistischen Bahnen selbst für Staub erhält.

Dann die Beleuchtungsquelle:

Die muss einigermaßen weit entfernt stehen(paarhundert Meter, paar Kilometer?), um die Illusion einer einzelnen punktförmigen Lichtquelle aufrecht zu erhalten, darf also auch nur aus einer Richtung kommen, wir wollen ja nicht dass das so aussieht:
/dateien/gg3012,1264843059,20091212 116
Wenn sie weit weg ist muss sie eine enorme Leuchtkraft haben, also eine Flutlichtanlage oder ein Flakscheinwerfer vielleicht.
Diese Beleuchtung muss in der Kammer sein, da sich sonst bei Einstrahlung durch eine Scheibe, diese möglicherweise erkennen ließe, wenn in Richtung der Quelle fotographiert wird. Die Vakuumkammer war schonmal enorm, aber Geld steht ja in großer Menge zur Verfügung.
Die Größe muss auch richtig abgeschätzt werden damit sie auf den Bildern die gleiche Größe wie die Sonne hätte.

Das sind schonmal die ersten Gedanken, die Beleuchtungsquelle hat auch noch ein paar Haken, die man ausmerzen müsste. Die Hintergründe können zum Beispiel auch keine einfachen Bilder sein, da sich auf den Bildern eindeutig Paralaxenverschiebungen in den Hintergründen erkennen lassen.

Die Verschwörer müssen auf jeden Fall ziemlich pfiffig gewesen sein. :D


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

30.01.2010 um 11:31
Das mit den Schatten ist doch immer wider lustig. Ich frage mich als echt wieso die Unmöglichkeit der "einzelnen" Schatten bei mehreren Lichtquellen ala VT den Leuten NICHT auffällt? Es kennt doch jeder die Vielfachschatten aus seinem eigenen Leben und natürlich auch aus Fußballspielen etc.


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

30.01.2010 um 13:26
@UffTaTa

Die sind Blind für das eigene Leben.Ihnen fällt das im Alltag auch nicht auf.Wenn sie auf der Stasse irgendwelche Bäume o.ä. sehen und die Schatten "mysteriös"ander verlaufen.
Glaub Gernod Geise hatte auch eine "Spitzen-Idee"mal gehabt,glaub in einem Buch oder bei einem Vortrag,erwähnte er ,dass man die "Mehrfachschatten"einfach mit anderen "Spot´s"weggeleuchtet(?) hat.


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

30.01.2010 um 13:50
@leader
Das Gesicht des Beleuchters hätte ich dann zu gern gesehen:
"mach da mal die Mehrfachschatten bei den Steinen weg damits hinterher so aussieht":

/dateien/gg3012,1264855820,mondlandung03-apollo-17-Schmitt-traegt-mondsteine-n-hause

:D


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

30.01.2010 um 13:57
@Zotteltier
Ja,dass ist ja das"interessante";-)
Da haben sich die NASA soviel Mühe gegeben und dann siehts immer noch verkehrt aus;-)


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

30.01.2010 um 14:30
@Zotteltier

Und mit welcher Liebe diese kleinen Kraterlein geschaufelt wurden ;)


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

31.01.2010 um 12:10
@voidol
@UffTaTa
und konntet ihr euch entscheiden, sind sie jetzt gelandet oder nicht?


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

31.01.2010 um 20:10
https://www.youtube.com/watch?v=mzqAgLbut04
der angebliche beweis


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

31.01.2010 um 21:24
Budget laut Medienberichten gestrichen
Obama will offenbar keine neue Mondmission

US-Präsident Barack Obama will das Ziel erneuter bemannter Weltraumflüge zum Mond aufgeben. Für das von Obamas Vorgänger George W. Bush gestartete Programm "Constellation" sind laut Medienberichten keine weiteren Mittel mehr vorgesehen. Dieses sollte es ermöglichen, dass bis 2020 erneut US-Astronauten zum Mond fliegen können.
das beschleicht mich persönlich das gefühl ,wenn ich das lese,das man damals und erst recht in der heutigen zeit nicht in der lage war bzw. ist eine mondlandung durchzuziehen...schade der entgültige beweiss wird wohl nie erbracht werden...schade

mehr infos dazu stehen auf http://www.ard.de/


2x zitiertmelden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

31.01.2010 um 21:26
Zitat von eiskaltecolaeiskaltecola schrieb:der entgültige beweiss wird wohl nie erbracht werden
Falsifizier das:

Mondlandung (Seite 27)
Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit (Seite 130)

@eiskaltecola


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

01.02.2010 um 07:41
Hi,
Zitat von eiskaltecolaeiskaltecola schrieb:schade der entgültige beweiss wird wohl nie erbracht werden...schade
Es gibt ihn nicht, den endgültigen Beweis. Den gibt es noch nicht einmal für deine Abstammung von den Menschen, die du als Eltern kennst.

Siehe dazu: http://www.lrt.mw.tum.de/de/interessierte/faszination_raumfahrt.phtml (Archiv-Version vom 29.04.2009)
Es gibt also keinen hundertprozentigen, zweifelsfreien Beweis über Tatsachen in der Vergangenheit. Das sollte uns nicht überraschen, denn die Vergangenheit existiert nicht, nirgendwo. Sie existiert nur in unserem Kopf, weshalb wir nie Reisen in die Vergangenheit werden machen können. Das einzige was existiert und beweisbar ist, ist die Gegenwart. Daher wäre es auch kein Beweis für die NASA, wenn man in Zukunft Butterfahrten zum Mond machen und sich dort die alten Mondfähren der Apollozeiten hinter einer Absperrung mit der Aufschrift „Bitte nicht anfassen!“ anschauen würde. Die Mondfähren würden dann nur in der zukünftigen Gegenwart existieren und damit nicht notwendigerweise auch in der Vergangenheit. So könnte es etwa sein, dass die NASA, um die nicht gewesenen Apollo-Flüge zu vertuschen, sie nachträglich und mit entsprechender Patina dorthin gebracht hat. Vielleicht hat die NASA aber auch eine gute Beziehung zu Außerirdischen, wie manche ja behaupten, und die NASA hat die gebeten, die alten Mondfähren heimlich dorthin zu bringen. Das klingt natürlich extrem schräg, doch darum geht es hier nicht. Es geht um den zweifelsfreien Beweis, dass Armstrong und Aldrin am 20. Juli 1969 auf dem Mond waren. Den gibt es nicht und den kann es nicht geben.
-gg


melden