weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Klima-Verschwörung

Die Klima-Verschwörung

13.12.2010 um 16:55
myzyny schrieb:Die Klimakonferenzen der Klimaapokalyptiker waren da immer sehr viel erfolgreicher ....
Dass die Klimakonferenzen, wie zB. diese in Cancun zum Teil mit desaströsen Ergebnissen endeten, brauchst Du mir nicht zu erzählen.
Die Politiker haben tatsächlich beschlossen, dass die Erderwärmung nicht mehr als 2 Grad erreichen soll, während die überwiegende Mehrheit der Wissenschaftler das 2-Grad-Ziel schon längst abgeschrieben haben und im günstigsten Fall von 3 bis 4 Grad ausgehen.

Aber immerhin, von Cancun hört man wenigstens etwas.
Und wenn es Uneinigkeit ist.

Aber von der viel viel wichtigeren 3. Internationale Klima- und Energiekonferenz in Berlin hört man gar nichts.
Waren denn gar keine Reporter dort ?
Fand die 3. Internationale Klima- und Energiekonferenz in Berlin unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt ?
Sind die unabhängigen unbeeinfussbaren Wissenschaftler von EIKE möglicherweise einem Verbrechen der Klima-Verschwörer zum Opfer gefallen ?

Fragen über Fragen, @myzyny


melden
Anzeige

Die Klima-Verschwörung

13.12.2010 um 22:42
Ich würde Cancun gar nicht unbedingt als desaströs bezeichnen. Man hat wenig erwartet und wenig bekommen. Passt doch.
myzyny schrieb:Kannst du auch was qualifiziertes zum Thema sagen?
*Polemikkeule auspack* Ich fand meine Bemerkung wesentlich qualifizierter als deine gesammelten Ergüsse zu diesem Thema! ^^


melden

Die Klima-Verschwörung

14.12.2010 um 11:30
@chen

Wieviele kalte Winter brauchts denn noch, bis du ´s auch glaubst?

Bald werden uns die "Wissenschaftler" von IPCC und PIK Garantiert wieder erzählen, 2010 war das wärmste Jahr seit bestehen der Wetteraufzeichnungen. Kein Wunder, wenn man falsche Daten wider besseren Wissens verwendet, und die, welche nicht ins gewünschte Bild passen, einfach weglässt. Das heisst dann Klimamodell.

Die Wirklichkeit ist eine andere: Dieser und der letzte Winter waren nahezu überall zu kalt.
Der letzte Sommer war in Europa und Amerika zu kalt. Es gibt mehr arktisches Eis als 2007. Seit zehn Jahren sinken die Durchschnittstemperaturen.
In den Alpen hat die Skisaison 3 Wochen früher begonnen als üblich. Dabei haben die Klimaspinner doch vorausgesagt, man müsse sich in den Alpen schnell eine neue Einnahmequelle suchen.
Und jetzt kommt nicht wieder damit, das sei eben nur "Wetter", kein Klima. Ich sags gerne noch mal: Klima IST Wetter/Zeit.


melden

Die Klima-Verschwörung

14.12.2010 um 12:27
@smokingun

.echte Experten die eine Kompetenz aufweisen auf Ihrem Gebiet sagen ganz klar aus dass der Klimawandel menschengemacht ist ...

Es gibt auch Experten, wirkliche Experten, die das Gegenteil sagen. Es ist nun zwar nicht unbedingt so, dass diese Meinung von der Politik unterdrückt wird, wie einige Skeptiker sagen....
Allerdings muss ich betonen, dass es Profesoren und Wissenschaftler, die gegen den Strom der politischen Meinung schwimmen schwerer an Forschungsgelder rankommen. Und das geht so ziemlich allen Branchen so.

Glaub mir ich erlebe es in den Geowissenschaften selbst, wie es da aussieht...

Modelle, die das Klimamodell der Politik befürworten sind damit um einiges häufiger und man tut sich schwer echt gute Modelle zu finden die wirklich versuchen das mal auch nur neutral zu sehen. Schönwiese hatt das z.B. mal gemacht... Naja aber selbst die IPCC sagt ihn ihren Protokollen, dass der Gesamtausstoß des CO2 aus der Welt (+ Landwirtschaft) nur 5% beträgt (das war 2007, neuere Werte habe ich grad net, schätze aber mal das das gestiegen sein wird, vlt 7%)...


@myzyny

Es wird wärmer, glaub mir, der Deuterium bzw. der Sauerstoff Record beweißt es... Allerdings hängt der dem Klima etwas hinterher, aber mittlerweile kann man das gut korrelieren (auf einen Standart, nämlich den Strahlungsindex auf 69N). Naja warten wir mal ab was die Bohrung im Dronning Maud Land bringt, dann sehen wir das auch besser... ich halte nicht viel von Temperatur Messungen, da man da viel zu leicht Fehler einbauen kann ;)


melden

Die Klima-Verschwörung

14.12.2010 um 12:39
Die Meldung "2010 war das wärmste Jahr" hab ich tatsächlich schon gehört. Lustigerweise im Radio als ich mich durch zugeschneite Strassen kämpfte. Interessanterweise wird bei diesen Berechnungen nie ein stationärer Punkt genommen sondern Wetterdaten fröhlich gemischt. Bis es halt passt nehme ich an. Ich stelle hier in Süddeutschland keine Klimaveränderung fest. Und die Wetterkatastrophenmeldungen häufen sich meiner Meinung nach dadurch das die Welt vernetzter wird und solche Nachrichten um einiges schneller verfügbar sind als vor Jahrzehnten. Es häufen sich also eher die Nachrichten darüber. Und wenn die BILD bei jedem Sommergewitter sofort vom Gaga Wetter berichtet tut das für die Hysterie sein übriges.


melden

Die Klima-Verschwörung

14.12.2010 um 14:28
@Schdaiff

Kannst du mir mal nen link zu diesem Sauerstoff-Dingsda geben? Würde mich sehr interessieren. Denn, wie gesagt, ICH versuche ja alle Seiten zu sehen! Danke!

@AlexR

Genau so seh ichs auch. Bin aber hier recht alleine mit dieser Meinung. Also Danke!


melden

Die Klima-Verschwörung

14.12.2010 um 14:33
Danke myzyny
Fakt ist nämlich: Keine wirklich messbare Erwärmung in den letzten Jahren. Die Erwärmung macht etwas Pause und warum? Weil wir ein solares Minimum haben sprich die Sonnenaktivität bleibt seit Jahren aus. Wenn sie allerdings loslegt haben wir wieder wärmeres Klima und ich bin mir sicher das es sofort als Klimaerwärmungsbeweis ausgelegt wird.


melden
melden

Die Klima-Verschwörung

14.12.2010 um 16:57
@myzyny

Da kannst du getrost auch selbst suchen. Praktisch alle Messungen an Algen und Eiskernen werden mit sauerstoff Isotopie gemessen. Allerdings muss man aufpassen in wie weit da noch die Menge der Eismassen im Record auftaucht.

Zum Einlesen kannst du dir das mal anschauen:
http://geologie.suite101.de/article.cfm/sauerstoff_als_temperaturzeiger_in_der_geologie

Hier mal genauer:
www.stud.uni-stuttgart.de/.../Phasenübergängen%20im%20Klimasystem.ppt
http://e-collection.ethbib.ethz.ch/eserv/eth:41117/eth-41117-01.pdf

Hier findest du ne Sammlung vieler Eiskern-Daten aus der Arktis:
http://www.ngu.no/glacipet/photos/internal/pdfs_of_articles/Spielhagen.pdf

Hier noch en Paper, allerdings fand ich das nirgends umsonst:
Svendson, JH et al. 2004. Late Quaternary ice sheet history of northern
Europe.

Hier was übers CO2, wenn wir grad dabei sind:
http://epic.awi.de/Publications/Sch2006bp.pdf

Hier ist auch noch was (solare Modulation):
http://idw-online.de/pages/de/news294862


Man muss sich halt mal ein wenig umschauen, es gibt da einige Papers dazu, die mehr oder weniger genau auf die Zeit von 1950 bis heute eingehen. Die meisten dieser Forschungen gehen nur in der Zeitskala bis BP (before Present, was 1950 bedeutet), da man im Hinblick auf die Erforschung der Eiszeitzyklen mehr Geld bekommt für solch aufwendige Methoden. Im mordenen Rahmen werden leider oft nur Temperaturen direkt gemessen, was weniger aufwendig ist. Außerdem sind in letzter Zeit wenig neue Bohrkerne genommen worden.

Aber wie gesagt demnächst beginnt die Bohrung im Dronning Maud Land.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

17.12.2010 um 04:05
myzyny schrieb:Und selbat wenn, dieses Jahr fallen wohl kaum Hitzerekorde an, stimmt das Modell dann noch?
Nagut...Südamerika,die Antarktis,das sind vernachlässigbare Grössen,drauf gepfiffen
myzyny schrieb:Meines Wissens nach hatte die EIKE - Konferenz nicht den Anspruch irgendwelche "Ergebnisse" oder gar "Forderungen" zu stellen. Es war lediglich ein Forum für die Meinung derjenigen, die nicht politisch gleichgeschaltet vom Klimawandel schwafeln.
Das war schön,Sven Petke,der grosse Vorsitzende der Brandenburgischen CDU,meinte heute,die Castorblockaden beim Transport nach Lubmin waren deshalb personell so schwach besetzt weil diesmal keine Sponsorengelder für die bezahlten,gleichgeschalteten Reisechaoten und Umweltterroristen eingeworben wurden.Stimmt,vor einem jahr in Kopenhagen,da wurden wir von DChavez und Morales finanziert die in der Demo mitliefen
myzyny schrieb:Wieviele kalte Winter brauchts denn noch, bis du ´s auch glaubst?
kalter Winter...Wowowo??
Ich seh keinen kalten Winter,ich seh nen normalen Winter,endlich mal wieder,ein Winter der die Natur sich regenerieren lässt,wie es sich gehört...Kalt,das wären Dauertemperauren von minus dreissig Grad,geh mal in ne Kryokammer und lass dir zeigen was kalt bedeutet



melden

Die Klima-Verschwörung

20.12.2010 um 11:27
@Warhead

Ich denke mal, für Westeuropa kann man Dezembertemperaturen von - 10 Grad schon als kalt bezeichnen. Immerhin kennen wir ja auch andere Winter.
Ich habe ja auch nicht gesagt, das sei unnormal. Genauso, wie die milden Winter normal waren, und nicht der Beginn der Wetter-Apokalypse.

Ausserdem liegen nach meinem Wissen keine ungewöhnlichen Daten für Südamerika oder die Antarktis vor. Oder?


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

22.12.2010 um 18:52
@myzyny
Frühsommertemperaturen in einigen Gebieten Argentiniens sind keineswegs normal
Hier ist mal wieder ein kleines Feature,willkommen in der Reality...wobei einige Schlampereien zu bemängeln sind,von den nicht unbeträchtlichen Methan und Lachgas das frei wird wenn Permafrostböden auftauen ist mal wieder kein Wort zu hören


http://www.inforadio.de/programm/schema/sendungen/weltsichten/201012/152123.html


melden

Die Klima-Verschwörung

22.12.2010 um 19:14
Öh in Argentinien ist ab heute Sommeranfang (liegt wohl an der Südhalbkugel). Nur mal so zum Nachdenken. Sonst nix neues.
Zum oberen Link:
http://www.welt.de/wissenschaft/article1513008/Klimawandel_nicht_allein_an_Erwaermung_schuld.html


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

22.12.2010 um 19:20
@AlexR
Den letzten argentinischen Sommer meinte ich


melden

Die Klima-Verschwörung

22.12.2010 um 19:30
mmh es ist eine Fehlannahme das eine Globale Erwärmung in allen Gebieten warmes Wetter bedeutet.

tatsächlich wird es in Südeuropa trockener, dafür bekommen wir mehr Niederschlag

aber das Wetter ist sowiso kompliziert, ebenso das Klima (Ein Vulkanausbruch kann mal alle Einsparung zunichte machen)


melden

Die Klima-Verschwörung

22.12.2010 um 19:33
Seufz

http://www.wetter-center.de/blog/?p=207

http://www.wetter24.de/de/home/wetter/wetter-news/news/ch/45c8132bd343c23ecf7e4916aed8ebc5/article/arktis_eis_nimmt_zu.h...

Ich will hier nicht beweisen das sich nie was irgendwo ändert am Klimamodell aber andauernd knallen einem andere Zahlen und Weisheiten um die Ohren. Liegt wohl wirklich daran das zu viel Leute (auch Forscher) damit Geld verdienen und immer mehr in kürzeren Abständen gemessen wird. Beispiel: Heute hat es in Süddeutschland 6 Grad. Morgen könnte ich einen Bericht über einen zu milden Winter schreiben. Am Freitag solls wieder unter Null mit viel Schnee haben da schreib ich halt einen über die drohende Eiszeit. Jetzt kann sich Politik und Medien raussuchen welcher Bericht für sie am besten ist. Du würdest hier den ersten Bericht als Beweis anführen ich den zweiten als Gegenbeweis.

Argentinien ist übrigens kein gutes Beispiel. Argentinien hat von tropischen Gebieten im äußersten Nordosten über subtropische im restlichen Norden und eine ausgedehnte gemäßigte Klimazone bis hin zu kalten Klimaregionen im Süden und in den Anden nahezu alle Klimazonen in einem Land vereint. Wo mess ich da? Ich denke da wo es mir am besten passt.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

22.12.2010 um 19:48
@Fedaykin
Nur das dieser Niederschlag im Sommer immer öfters in Form von Schlagregen runterkommt der niemandem nutzt,eher im Gegenteil erodiert und verdichtet er noch den Boden,wo er nicht schon versiegelt ist.Während eventuell starke Niederschläge im Winter ebenfalls ungenutzt verrinnen weil der Boden gefroren ist,so nehmen die Grundwassereinträge immer weiter ab

@AlexR
Kachelmann hat auf die Art und Weise immer neue Rekorde produziert,stellt seine Messgeräte in einer Mulde auf und meldet am nächsten Tag einen neuen Kälterekord von -40...das diese Kälte nur zwei Stunden hielt und auf ein zwei Hektar grosses Gebiet begrenzt war,das verschwieg er


melden

Die Klima-Verschwörung

23.12.2010 um 09:39
@Warhead

Ich wünsche mir von dir zu Weihnachten, dass du wenigstens mal VERSUCHST, in neutrale Quellen zu schauen!! DANKE! ;)

So ist auch der Beitrag über das arktische Eis, dass angeblich in diesem Sommer soo dramatisch schnell schmolz, nicht haltbar und nur Dummschwätz der gleichgeschalteten Journalie.

HIER: So sieht es wirklich mit dem arktischen Eis aus:

http://www.tinyurl.com/5x27nn

Nach einem Minimum in 2007 (das auch nicht wirklich dramatisch war,) gehts schon wieder bergauf mit dem Eis!

Dir, und allen hier, schöne, kalte, verschneite Weihnachtstage.

Gruss
my


melden
Anzeige

Die Klima-Verschwörung

23.12.2010 um 11:52
Nur das dieser Niederschlag im Sommer immer öfters in Form von Schlagregen runterkommt der niemandem nutzt,eher im Gegenteil erodiert und verdichtet er noch den Boden,wo er nicht schon versiegelt ist.Während eventuell starke Niederschläge im Winter ebenfalls ungenutzt verrinnen weil der Boden gefroren ist,so nehmen die Grundwassereinträge immer weiter ab
---------------------

ja das macht es nicht besser.


melden
92 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden