weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Klima-Verschwörung

Die Klima-Verschwörung

09.12.2011 um 11:43
@bacter
bacter schrieb:Schon alleine durch das Phänomen der Inversionswetterlagen müsste einem das auffallen!
Was hat denn jetzt schon wieder eine Inversionswetterlage mit der Zusammensetzung der Luft zu tun?!
Ich weiss wirklich nicht mehr, was du willst.


@Natoll
Back doch mal nen turbulenten Kuchen fürs Forum. :)


melden
Anzeige

Die Klima-Verschwörung

09.12.2011 um 14:00
@Fipse

hehe ja stimmt wasser wird ja auch freigesetzt, das hab ich komplett unterschlagen.... manchmal könne ich echt ^^


melden

Die Klima-Verschwörung

09.12.2011 um 14:17
@bacter

Turbulent durchmischt heißt nicht, dass dies Durchmischung überall konstant ist

Doch heißt es... bzw es bedeutet, das die Luft stark durchmischt ist. Erst durch die Turblenz wird unsere Atmosphäre so schön homhogen mit den Gasen durchmischt.

Stratosphäre(12-50 km Höhe): Ozonschicht, geringe vertikale Durchmischung.
bezieht sich auf die Spurengase, vorallem Ozon und Wasser, die sich in der unteren Stratosphäre sammeln und die Tropopause nicht überwinden können.

Sie sagen ja auch später das:
Mischungsmechanismus:
Homosphäre (0-100 km Höhe): homogen (turbulent) gemischte Sphäre
Heterosphäre(> 100 km Höhe): heterogen (diffusiv) entmischte Sphäre


melden
bacter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

09.12.2011 um 19:18
@Schdaiff

so schön ist diese Durchmischung gar nicht und wie man an Hand der Tabelle sieht, funktioniert sie nur horizontal ein bisschen aber nicht vertikal!


melden

Die Klima-Verschwörung

09.12.2011 um 20:36
@bacter
Nö, du hast die Tabelle einfach nur nicht gerafft - und über die physikalischen Prozesse die hinter den Atmosphärenschichten stehen weisst du anscheinend auch nicht die Bohne tiY48Bz kiss


melden
bacter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

09.12.2011 um 20:53
@Natoll

Ich kann zwar nicht besonders gut deutsch, aber du kannst noch nicht mal in deiner eigenen Muttersprache richtig lesen. ^^


melden

Die Klima-Verschwörung

09.12.2011 um 20:59
@bacter
Du behauptest das Gegenteil von dem was in der Tabelle steht. Was genau habe ich nicht richtig gelesen?

Ums nochmal zu verdeutlichen:

Mischungsmechanismus:
Homosphäre (0-100 km Höhe): homogen (turbulent) gemischte Sphäre


Und du schreibst dazu:
bacter schrieb:so schön ist diese Durchmischung gar nicht und wie man an Hand der Tabelle sieht, funktioniert sie nur horizontal ein bisschen aber nicht vertikal!
???


melden
bacter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

09.12.2011 um 21:04
@Natoll
Die Schichtungsstabilität der Erdatmosphäre beschreibt deren thermodynamische Stabilität bzw. Labilität bezüglich des vertikalen atmosphärischen Temperaturgradienten anhand verschiedener Gleichgewichtszustände. Es wird zwischen einer labilen, stabilen und neutralen Atmosphärenschichtung unterschieden.

Die Schichtung der Atmosphäre bestimmt alle vertikalen Luftbewegungen und ist damit von elementarer Bedeutung für alle konvektiven Vorgänge innerhalb der Erdatmosphäre sowie den damit verbundenen Prozessen der Wolkenentstehung oder Luftverschmutzung. Über die Thermik bildet sie zudem die Grundlage des Segelflugs und vieler anderer unmotorisierter Luftsportarten wie dem Hängegleiten (Drachen/Gleitschirm).



Quelle für sogenannte DAUS, weil Intelligenz nicht etwas ist, was man auswendiglernen kann ;)
genannt Wikipedia Wikipedia: Schichtungsstabilität_der_Erdatmosphäre


melden
bacter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

09.12.2011 um 21:15
@Natoll

Wie und durch was sollte denn die Wetterdynamik in Bewegung kommen, wenn unser Erdatmospähre bin in 100 Km hinauf schön gleichmäßig und stabil durchmischt ist?

Erkläre doch mal und schön mit eigen Worten!


melden

Die Klima-Verschwörung

09.12.2011 um 22:33
@bacter
bacter schrieb:Quelle für sogenannte DAUS, weil Intelligenz nicht etwas ist, was man auswendiglernen kann ;)
Das sagt der, der offenbar nichtmals weiß was ein DAU ist ;)
bacter schrieb:Wie und durch was sollte denn die Wetterdynamik in Bewegung kommen, wenn unser Erdatmospähre bin in 100 Km hinauf schön gleichmäßig und stabil durchmischt ist?

Erkläre doch mal und schön mit eigen Worten!
Ich werde hier keinen Vortrag über Wetter halten, kannste alles selbst in Wikipedia nachlesen :P

Anbei eine Gegenfrage: Was hast du oberhalb der Tropopause so für eine Wetterdynamik? ^^

Und noch was wichtiges zum Verständnis: Die Atmosphärenschichten von denen du sprichst unterscheiden sich in ihrer TEMPERATUR und nicht in ihrer chemischen Zusammensetzung.

siehe:
bacter schrieb:Thermische Schichtung:
Thermosphäre(ab 80 km Höhe): Absorption kurz-welliger Strahlung durch Stickstoff und Sauerstoff.
Mesosphäre(50-80 km Höhe): Kälteste Atmosphärenschicht, starke vertikale Durchmischung.
Stratosphäre(12-50 km Höhe): Ozonschicht, geringe vertikale Durchmischung.
Troposphäre(0-12 km Höhe): Wettergeschehen, Wasserdampfatmosphäre, negativer Temperaturgradient, starke Durchmischung.
Und da du offensichtlich nicht weißt was thermisch bedeutet:Thermisch (griech. thermos, warm)


melden

Die Klima-Verschwörung

10.12.2011 um 11:07
Interessanter Artikel!

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,798406,00.html

@bacter

Noch mal: Was hat eine Inversion mit der Zusammensetzung der Luft zu tun?


melden

Die Klima-Verschwörung

10.12.2011 um 13:54
@myzyny

Die wollen konkrete Ergebnisse zum Handeln? Immer noch... haben die den nichts gelernt... Wieso zeigen wir denen nicht, wie das Abbagern von Ressourcen die Böden kaputt macht, wie unser Müll das Wasser und die Meere vergiftet, wie wir durch Bauvorhaben die lokale Temperatur verändern, wie wir durch Misswirtschaftt unser Böden verarmen und durch falschce Landwirtschaft die Dürregebiete erhöhen ... ach nein, des wollen sie alles net wissen .... nur CO2 das ist interessant....

Eigentlich sollte doch jeder Wissenschaftler, der da drin sitzt beim IPCC begreifen, dass Umweltschutz = Klimaschutz .... aber davon ließt man so gut wie nichts ne ....


@bacter

An der Tabelle sieht man lediglich, das die Temperatur - und damit auch Dichte und Volumen - der Luft varriert. Genau diese Verteilung, sagt jedem vernunftbegabten Menschen, das die Luft auf Grund von thermischer Konvektion durchmischt wird.

Nochmal: Das einzige was sich da in deiner "schlecht durchmichten unteren Stratosphäre" anreichert sind Spurengase, die mehr als 3 Atome besitzen und im Gegensatz zu den 2-Atomigen Luftmolekülen ein wenig schwerer vertikal durchmischt werden, was an der Temperatur in dieser Zone um die Tropopause liegt. Aber alle andern Gase der Luft, also Stickstoff, Sauerstoff und Argon sind durchmischt... da unten sammelt sich CO2, O3, H2O und N2O... das sind 0,4% der Luft! Oder kurz gesagt.... das ist gar nichts. Sie sind so gering, dass die molare Masse der Luft von 0 bis 100km absolut konstant ist. Wenn das nicht beweißt, das die Luft gut durchmischt ist ...

http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Atmosph%C3%A4re_Temperatur_600km.png&filetimestamp=20050828045511

@Natoll
Was hast du oberhalb der Tropopause so für eine Wetterdynamik?

Einen Windwechsel Ost - West zu West - Ost alle 28-29 Monate:
http://womdemo.wetteronline.de/?pcid=pc_wotexte_knowledge&gid=DL&topic=quasi-biennale-oszillation&expanded=false


melden

Die Klima-Verschwörung

10.12.2011 um 16:28
myzyny schrieb:Back doch mal nen turbulenten Kuchen fürs Forum. :)
Mal sehen ^^ Ist ja jetzt Weihnachtszeit *g
myzyny schrieb:Interessanter Artikel!

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,798406,00.html
Dieser Artikel fasst die Problematik ganz gut zusammen ;)

@Schdaiff
Schdaiff schrieb:Einen Windwechsel Ost - West zu West - Ost alle 28-29 Monate:
Das nenn ich mal beeindruckend undynamisch ^^


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

10.12.2011 um 17:38
@Schdaiff
Diese Zusammenhänge erklären sie die ganze Zeit,aber du weisst doch,dann kommt die Wirtschaft und erpresst mit Arbeitsplätzen,und das Vertrauen der Anleger ist ihnen,laut Merkel,wichtig,wichtiger als alles andere


melden
bacter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

10.12.2011 um 20:16
@Schdaiff
Schdaiff schrieb:Nochmal: Das einzige was sich da in deiner "schlecht durchmichten unteren Stratosphäre" anreichert sind Spurengase, die mehr als 3 Atome besitzen und im Gegensatz zu den 2-Atomigen Luftmolekülen ein wenig schwerer vertikal durchmischt werden, was an der Temperatur in dieser Zone um die Tropopause liegt. Aber alle andern Gase der Luft, also Stickstoff, Sauerstoff und Argon sind durchmischt... da unten sammelt sich CO2, O3, H2O und N2O... das sind 0,4% der Luft! Oder kurz gesagt.... das ist gar nichts. Sie sind so gering, dass die molare Masse der Luft von 0 bis 100km absolut konstant ist. Wenn das nicht beweißt, das die Luft gut durchmischt ist ...
Ja genau! Da unten sammeln sich die Treibhausgase, weil die schwerer sind!

Und auch was die Durchmischung der anderen Luftbestandteile angeht, ist diese nicht linear und auch nur weitgehend, aber nicht perfekt.
Schon einfach weil die Schwerkraft den Luftsack nach unten zieht. Deswegen sind die Gase auch nirgendwo anders getrennt geschichtet, als ganz oben, weil Helium ein bisschen leichter ist als Wasserstoff.

Wenn man z. B. in einem Parabelflug zur Simulation der Schwerelosigkeit, einen kleinen mit Helium gefüllten "Luftballon" loslässt, dann fällt dieser wieder aller wissenschaftlicher Vernunft und gegen alle rationalen Erklärungsversuche im Flugzeug zu Boden. Was ja die relative Verallgemeinerungstheorie der homogenen Atmosphärendurchmischung bis hinauf in fast höchsten Höhen und hinein in jedes Loch, lügen straft.

Da man aber von dieser Wahnvorstellung nicht loskommt, lässt sich das Phänomen mit dem fallenden Heliumballon nicht erklären, obgleich der Grund dafür ganz einfach ist.

Die simulierte Schwerelosigkeit im Parabelflug beruht ja darauf, dass zuerst die Masse der Körper gegen die Erdanziehung beschleunigt wird, und folglich auch das Gewicht der Körper zu eigenen Masse. Weil aber im Helium wenig Gewicht steckt, gibt es dort auch wenig Gewicht zur eigenen Masse, welche beschleunigt werden könnte und weil aber die Luft im Flugzeug schwerer ist als Helium, wurde deren Gewicht zur eigenen Masse mehr beschleunigt, was nun leicht begründet, warum der Heliumballon im Flugzeug nicht schwerelos schwebt, oder so wie er eigentlich nach dem Gesetzt der gleichmäßigen Durchmischung der Atmosphäre (auch im energetischen Ruhezustand)

nach oben hätte schweben müssen, sondern während der Phase der Schwerelosigkeit schnöde auf den Boden der Realität des Flugzeugbodens sackte".

;)


melden

Die Klima-Verschwörung

10.12.2011 um 21:28
@bacter
Warum sinkt der Heliumballon zu Boden?

Das Phänomen ist durch drei Prozesse zu erklären:

1. Der Heliumballon an der Schnur besitzt einen Auftrieb. Diese Kraft verformt die elastische Ballonhülle und spannt diese wie eine Feder. Sobald die Schwerelosigkeit eintritt, entspannt sich diese Feder und versetzt dem Ballon einen Impuls nach unten.

2. Der "Federeffekt" wird sogar noch verstärkt, denn bevor die Schwerelosigkeit eintritt, gibt es durch die parabelförmige Flugbahn des Flugzeugs zunächst eine Phase, in der die doppelte Erdanziehungskraft herrscht. Diese 2g-Phase bewirkt eine noch stärkere Auftriebskraft beim Heliumballon. Den Effekt kennt man auch vom Heliumballon im bremsenden Auto: Der Heliumballon wandert nach hinten, die schwerere Luft hingegen nach vorne!

3. Vor Erreichen der Schwerelosigkeit gibt es sogar leichte Negativ-Beschleunigungen (im hundertstel g-Bereich) - dies ist eine Besonderheit des Parabelflugs. Daher heben auch Objekte am Boden ab, obwohl diese eigentlich liegen bleiben müssten. Der Helium-Ballon erfährt also einen zusätzlichen negativen Auftrieb.
Quelle: swr.de


melden
bacter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

10.12.2011 um 22:00
@Natoll

ja genau so ist es.

Und das heißt also, dass die Schwerkraft einer vertikal gleichmäßigen Durchmischung der Atmosphäre alleine durch Diffusion so ziemlich entgegenwirkt. ;)

Es in 4000 m über dem Meer also auch nicht gleich viel Sauerstoff in der Luft gibt, wie auf Meereshöhe.

Ebenso sinkt Co2 ohne energetischen Auftrieb durch Turbulenz, deren Motor hauptsächlich die abgestrahlte Wärmestrahlung von der Erde ist, langsam wieder zur Erde zurück. Und dieser Prozess geht um so schneller von statten, je höher die Konzentration der Co2 in der Luft ist.

Zudem schwankt der Anteil aller schweren Gase in Bodennähe und über die Ganze Erde auch horizontal,
weil schon alleine durch die Photosynthese von Ort zu Ort mehr Co2 absorbiert wird als anderswo. An manchen Stellen tritt auch Mehr Co2 aus der Erde aus als anderswo. Dazu kommt noch das ganze Methan, welches sich zwar leichter in der Atmosphäre verteilt als Co2, aber durch längere Sonneneinwirkung sich auch wieder in Stickstoff, Co2, und Wasserstoff spaltet.


melden

Die Klima-Verschwörung

10.12.2011 um 23:03
bacter schrieb:ja genau so ist es.
Korrekt.
bacter schrieb:Und das heißt also, dass die Schwerkraft einer vertikal gleichmäßigen Durchmischung der Atmosphäre alleine durch Diffusion so ziemlich entgegenwirkt. ;)
Falsch. Kannst du selbst nachrechnen. Die Physikalischen Formeln müsstest du haben.
bacter schrieb:Es in 4000 m über dem Meer also auch nicht gleich viel Sauerstoff in der Luft gibt, wie auf Meereshöhe.
Falsch.
bacter schrieb:Ebenso sinkt Co2 ohne energetischen Auftrieb durch Turbulenz, deren Motor hauptsächlich die abgestrahlte Wärmestrahlung von der Erde ist, langsam wieder zur Erde zurück. Und dieser Prozess geht um so schneller von statten, je höher die Konzentration der Co2 in der Luft ist.
Falsch.
bacter schrieb:Zudem schwankt der Anteil aller schweren Gase in Bodennähe und über die Ganze Erde auch horizontal,
weil schon alleine durch die Photosynthese von Ort zu Ort mehr Co2 absorbiert wird als anderswo. An manchen Stellen tritt auch Mehr Co2 aus der Erde aus als anderswo. Dazu kommt noch das ganze Methan, welches sich zwar leichter in der Atmosphäre verteilt als Co2, aber durch längere Sonneneinwirkung sich auch wieder in Stickstoff, Co2, und Wasserstoff spaltet.
Korrekt.

Diskussion beendet es seidenn du kannst endlich mal Fakten liefern die deine komische Theorie stützen! Die kann es aber nicht geben weil deine Theorie physikalisch widerlegt wird. Grund: Brownsche Molekularbewegung > Schwerkraft


melden

Die Klima-Verschwörung

10.12.2011 um 23:09
@bacter
Anmerkung: Du hast nur dann Recht, wenn sich deine Annahme auf ein zusammenhängendes CO2 Paket stützen würde. Dieses würde erst einmal zu Boden sinken und sich dann nach und nach durch Brownsche Molekularbewegung in der Atmosphäre bis hin zum letzten Winkel verteilen. Auch ohne Turbulenzen, aber mit Zeit. Und du endest mit einem homogenen Gemisch.

Homogen hat übrigens nichts mit einer sexuellen Neigung zu tun sondern bedeutet:
Homogenität (griech.: homo- von (ὁμοῖος/ὅμοιος) homoios gleich; -gen beschaffen, von (γίγνομαι) gígnomai entstehen; homogenos: von gleich entstandener, also gleicher Beschaffenheit) bezeichnet die Gleichheit einer physikalischen Eigenschaft über die gesamte Ausdehnung eines Systems


melden
Anzeige

Die Klima-Verschwörung

11.12.2011 um 00:53
@bacter

Die sammeln sich da nicht, weil die schwerer sind. Die sammeln sich da aufgrund der thermischen Unterschiede zwischen Troposphäre und Stratosphäre. Die Tropopause ist wie einer Barrierre für viele Spurengase und Aerosole der Luft. Nach unten und nach oben.

Alle andern Luftmoleküle sind absolut gleich verteilt. Die molare Masse der Luft ist in jeder Höhe von 0-100km absolut gleich (die Dichte underscheidet sich aber), mal abgesehen von der Bodenluft...
Das bedeutet zwingen, das die Luft in diesem Bereich absolut homogen sein muss. Die Luftdurchmischung der wichtigen Luft Moleküle (Stickstoff, Sauerstoff, Edelgase) ist absolut homogen. Bei der Betrachtung der homogenität der Atmosphäre kannst du alle Treibhausgase komplett rausnehmen, die tuen nichts zur Sache und sind trotzdem sogar sehr homogen verteilt, der CO2 Gehalt nimmt pro 35km um 2% ab, das ist so gut wie nichts...


melden
93 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden