Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Klima-Verschwörung

disinfoagent
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

16.05.2011 um 22:21
@Warhead

Wer schürt hier Angst?
Diejenigen, die ihre Daten bewusst manipulieren um diverse Vorhersagen glaubhafter wirken zu lassen - Die meintest du wohl.

Nur zu Erinnerung:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,672852,00.html


melden
Anzeige

Die Klima-Verschwörung

16.05.2011 um 22:48
Ein Tippfehler auf 2800 Seiten ist natürlich ein eindeutiges Indiz dafür, dass der Rest des Reports ebenfalls von vorne bis hinten Müll sein muss.

Im Örtlichen Telefonbuch hat sich mal ein Zahlendreher bei der Adresse meiner Eltern eingeschlichen - wir haben daraufhin das ganze Telefonbuch (und gleich alle anderen auffindbaren Telefonbücher) in die Tonne gekloppt. Nach disinfoagents Logik müssten schließlich alle enthaltenen Daten falsch sein, sobald irgendwo ein Fehler drin ist.


@myzyny

Hm, die Internetquellen, die ich aufgabeln konnte, sprechen tatsächlich von Cyanobakterien als Primärquelle für sämtlichen atmosphärischen Sauerstoff. Aber gut, vielleicht täusche ich mich auch, das sind Detailfragen ohne großen Belang hier.


melden
disinfoagent
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

16.05.2011 um 22:59
@chen
Ein Tippfehler?
Es wurden also keine Daten von den sogenannten Wissenschaftlern manipuliert?

http://www.zeit.de/wissen/umwelt/2009-12/klimadaten-kritik


melden

Die Klima-Verschwörung

16.05.2011 um 23:14
disinfoagent schrieb:Es wurden also keine Daten von den sogenannten Wissenschaftlern manipuliert?
So ist es. Sehr viele schlaue Leute haben sich damit befasst und keinerlei Manipulationen oder dergleichen finden können.

Sowohl die zwei Fehler des AR4-Reports als auch Climategate (wieso springst du eigentlich plötzlich von einem Thema zum anderen?) wurden auch hier auf den letzten 146 Seiten ausführlich diskutiert.

Sei mir nicht bös, aber es mach einfach keinen Spaß, jahrelang immer wieder die gleichen Argumente zu hören bekommen. Ich empfehle dringend die Lektüre von z.B. Stefan Rahmstorfs Blog zu der Angelegenheit:

http://www.wissenslogs.de/wblogs/blog/klimalounge/medien-check/2010-02-20/fehler-im-ipcc-bericht


melden

Die Klima-Verschwörung

16.05.2011 um 23:35
Ich würde es nicht als Verschwörung sehen. Es ist allein nur die Gier nach Profit. Den Wirtschaftsbossen ist das bewusst, aber die Gier siegt über den gesunden Menschenverstand. Den ist es bewusst was sie mit dem Klima anrichten. Sicher schon früher gab es Hitzeperioden bzw lange Kälteperioden aber heute es wegen der Industrlisierung und dem Abholzen des Regenwaldes schlimmer geworden. Deswegen sehe ich Elektroautos was jetzt in den Medien angpreist wird, eine gute Alternative. Die Technik ist zwar noch nicht vollkommen ausgereift aber schonmal ein guter Anfang für ein besseres Klima.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

18.05.2011 um 04:34
Suuuper Ingo

http://www.youtube.com/watch?v=8cjxAHi29K8

@disinfoagent
Im Nachhinein erwies sich der ganze Rummel als gehypte heisse Luft ,VTler wie der schmierige ultraneoliberale Monckton versuchten aus ein paar Zahlendrehern und ner miesen Recherche bei einer Studie krampfhaft und mit viel Getöse zu suggerieren das grossflächig manipuliert wurde


melden

Die Klima-Verschwörung

18.05.2011 um 14:29
@chen
chen schrieb:Hm, die Internetquellen, die ich aufgabeln konnte, sprechen tatsächlich von Cyanobakterien als Primärquelle für sämtlichen atmosphärischen
Ich denke, ich erwähnte es hier bereits, es gibt auch immer noch B Ü C H E R!
Das sind diese Dinger aus dünnem, in vielen Schichten aufeinanderliegenden, brennbarem Material, auf dessen Oberfläche mittels einer raffinierten Technik Symbole in sinnvoller Reihenfolge dauerhaft aufgebracht sind. Hat man einmal die Bedeutung dieser Symbole erkannt, kann man mit deren Hilfe wertvolle Informationen gewinnen!

_______________________________ :)


melden

Die Klima-Verschwörung

18.05.2011 um 15:44
Stimmt!
Internetquellen sind höchst unwissenschaftlich!


melden
disinfoagent
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

18.05.2011 um 21:54
@Warhead

"koste es, was es wolle – und wenn ich umdefinieren muss, was begutachtete Fachliteratur ist"

Das sind Worte, die einen nicht gerade glaubwürdig erscheinen lassen, oder?
So ganz grundlos ist Phil Jones ja dann auch nicht zurückgetreten.


melden

Die Klima-Verschwörung

23.05.2011 um 18:56
eigentlich ist es ja vollkommen egal, ob der mensch schuld ist oder nicht. sollte sich das Klima sosehr verändern, dass wir nicht mehr überleben können sterben wir einfach aus. natürlich ist das für uns weniger positiv, aber fakt ist, dass es niemanden stören wird. es werden sich neue Lebewesen den Bedingungen anpassen, oder die erde wird zu einem unbewohnbarem, öden Planeten. keiner kann sicher wissen wie es mit uns weitergehen wird und sollte es positiv mal keine menschen mehr geben, wird genauso wie bei den Dinosauriern keiner ein Problem damit heben :)


melden

Die Klima-Verschwörung

23.05.2011 um 19:15
@myzyny
@blackknight

Mit "Internetquellen" meinte ich arxiv.org, ISI Web of Knowledge, Elsevier oder Springerlink. Datenbanken für Peer-Review-Paper. Sowas hier:
https://springerlink3.metapress.com/content/g6n805154602432w/resource-secured/?target=fulltext.pdf&sid=g5ue4fahiy2222esr...

Zu Hause habe ich leider keinen VPN dafür und kann nur die Abstracts lesen, aber an den meisten Unis sollte man auf die Vollversion kostenlosen Zugriff haben.

Von solchen Quellen bekommt man die besten Informationen, da können selbst eure tollen Bücher nicht gegen anstinken! :D


@mystery4c

Deine philosophisch-depressiven Gedankengänge in allen Ehren, aber ich will einfach nur eine gute Zukunft für mich und meine (zukünftigen) Kinder.
mystery4c schrieb:sollte sich das Klima sosehr verändern, dass wir nicht mehr überleben können sterben wir einfach aus. natürlich ist das für uns weniger positiv, aber fakt ist, dass es niemanden stören wird.
Doch, mich stört es. Jaja, bla bla, wir sind nur ein winziger unbedeutender Punkt im riesigen Unviersum, who cares.... FUCK!


melden

Die Klima-Verschwörung

09.06.2011 um 14:11
Die ganze Klimadiskussion erinnert mich irgendwie ein bischen an das große Waldsrterben in den 80'ern, nur das damals noch nicht der große Profitgedanke dahinterstand.
Demnach dürften wir heute keinen Wald mehr haben, aber das sehen wir ja vor lauter Bäumen nicht mehr.

Ich habe eine Doku gesehen über eine Klimakatastophe vor ca. 4000-4500 Jahren in Nordafrika und Südeuropa.
http://www.youtube.com/watch?v=OH45e0bXh48&feature=related

Dies ist der 4. Teil einer 5 teiligen Serie, zu finden auf you tube.

Da frage ich mich doch wer zu dieser Zeit der "Co² Verursacher" war, der diese Katastrope verursacht haben soll oder könnte. Kann der Mensch daran auch schon schuld gewesen sein?

Klimaveränderungen hat es zu jeder Zeit auf der Erde gegeben, nur versucht man heutzutage daraus Profit zu schlagen, durch Emmisionsabgaben und der Verhinderung von nonprofitablen möglichkeiten/techniken welche wir durch aus schon haben um emissionen zu reduzieren.
Und mal ganz nebenbei ist die USA das einzige Land, als größter Verursacher der Ausstoßmengen an Emissionen, was den Kyoto Vertrag nicht ratifiziert hat.
Wikpedia auszug:
Wikipedia: Kyoto-Protokoll
Damit sind die USA heute das einzige Industrieland, das nicht völkerrechtlich verbindliches Mitglied des Kyoto-Protokolls ist. Mit Stand vom 15. März 2011 haben insgesamt 192 Staaten das Protokoll ratifiziert.


Da wäre es doch wesentlich sinnvoller das Umweltschädigende Prozesse, die durch zb. Produktions- oder Transportmittel verursacht werden zu ändern. Ein Beispiel ist das Versäumnis einiger Branchen, elektrostatische Filter in ihren Schornsteinen zu installieren, um Partikel daran zu hindern in die Atmosphäre geblasen zu werden, obwohl diese Technologie seit 75 Jahren verfügbar ist.

Würde man das gesamte Geld was in den letzten 5-10 Jahren in die zb. "unnötige" Rüstungsindustie gesteckt wurde, für die Entwicklung und/oder Verbesserung der Gewinnung zb. erneuerbarer Energien einsetzen, dann wäre meiner Einschätzung nach, der gesamte Weltweite Energiebedarf zu mindestens 50-80% durch die Nutzung von erneuerbaren Energiequellen gedeckt.
Gemeint sind Geothermie, Sonnenwärme, Photovoltaik, Windkraft, Wellenkraft, Gezeitenkraft welche keine Schadstoffbelastungen verursachen im Gegensatz zur Energieproduktion durch Emissionen verursachende Recourcen zb. Erdöl und Kohle, gleichzeitig würden wir damit die (noch) verbliebenen Recourcen der Erde schonen.

Aber selbst dann würde es immer wieder Klimaveränderungen(natürlichen Ursprungs) geben, denen der Mensch sich anpassen müsste.


melden

Die Klima-Verschwörung

17.06.2011 um 16:34
Die Sache mit den Klimzertifikaten bringt nicht sehr viel, sie erzielen zwar, dass Firmen in Klimafreundliche Projekte investieren, aber doch noch gleich viel Co2 ausstossen wie bisher. Der tatsächliche weltweite Co2 Ausstoss nimmt so aber nicht ab, sondern bleibt immer noch genau gleich.

Viel mehr würde es bringen, wenn man den Regenwald schützen würde, weil er auch eine feuchtigkeitsregulierende Rolle trägt, und zudem droht er auszutrocknen, seit ungefähr 10 Jahren ist dieses Phänomen zu beobachten. Da er selbst für seine Feuchtigkeit sorgt.
Laut WWF stösst eine Hektare Tropenwald, beim Abholzen 500 Tonnen Co2 aus. Wenn die Abholzung im gleichen Masse weitergeht wie bis heute, wird damit gerechnet, dass es bis 2050 keinen Tropenwald mehr geben wird.
Deshalb habe ich schon mal die Idee gehabt, dass eine Co2 Abgabe auf Tropenholz eingeführt werden sollte:


Was haltet ihr davon?


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

18.06.2011 um 10:38
@whiteIfrit
Das wäre sinnlos,lediglich der illegale Einschlag würde sich steigern.
Douglas Tompkins macht es richtig,der kaufte riesige Regenwaldflächen in Chile und Argentinien,bewaffnete die Indianer und erliess den strikten Befehl Goldgräber,Wilderer,Raubgräber und Holzfäller einfach abzuknallen


melden

Die Klima-Verschwörung

18.06.2011 um 13:47
@Warhead

Illegalen Holzschlag kann man auch überwachen, mithilfe von Satelitenbildern!
Und sinnlos wäre es nicht, man sollte einfach von Holzfirmen, Co2 Abgaben verlangen, dadurch müssten sie den Holzpreis enorm steigern, wodurch viel weniger Holz gekauft würde.


melden

Die Klima-Verschwörung

18.06.2011 um 13:51
@whiteIfrit: illegalen Holzschlag kann man überwachen, aber wer macht was dagegen...?


melden

Die Klima-Verschwörung

18.06.2011 um 18:22
@Thawra

Es gibt Indianer die heutzutage mit Hightechmittel dahinter gehen!
Und die Regierung könnte auch wenn sie wollte, mit Satelitenbildern dahinter.


melden

Die Klima-Verschwörung

21.06.2011 um 09:14
Rahmstorf kanns nicht lassen! wieder mal unsinnige alarmistische Meldungen über "dramatisch" steigende Meeresspiegel! Diesmal hat er Bohrkerne (!) von der amerikanischen Atlantikküste ausgewertet. Welch ein Unsinn, daraus einen steigenden Weltmeeresspiegel zu deuten! Wieder ein verzweifelter Versuch, sein PIK am Leben zu halten! Wie soll man schliesslich Klimafolgen erforschen, wenns keine gibt?
Wohlgemerkt, PIK betreibt nicht etwa Klimaforschung, sondern KlimaFOLGENforschung!

Wann entzieht man denen endlich die Steuergelder?! Dann doch lieber Regenwald retten!

Quelle: Bild


melden

Die Klima-Verschwörung

21.06.2011 um 16:02
myzyny schrieb:Welch ein Unsinn, daraus einen steigenden Weltmeeresspiegel zu deuten!
Ach, und du weißt das besser? Wahrscheinlich aus einem Bauchgefühl heraus?

Es geht in dem Artikel doch lediglich um den Verlauf des Meeresspiegels der letzten 2000 Jahre aus Bohrkernen. Was ist daran bitte verwerflich oder "dramatisch" und "unsinnig"? Wie viele Bohrkerne hast du schon gezogen und ausgewertet und darüber publiziert, um die gesamte Arbeit geifernd als "UNSINN" abtun zu können?

Zudem "deutet" Rahmstorf daraus nichts für die Zukunft - dafür haben wir viel bessere Satellitendaten und ganz einfache Wasserstandsmessungen.

Vielleicht solltest du seinen Originalartikel lesen, da wird das Verfahren genau erklärt:
http://www.wissenslogs.de/wblogs/blog/klimalounge/klimadaten/2011-06-20/2000-jahre-meeresspiegel


melden
Anzeige

Die Klima-Verschwörung

21.06.2011 um 18:08
@chen

Na, dann zitier ich mal aus dem "Original-Artikel":
Veränderungen des Meeresspiegels entlang der US-Atlantikküste müssen allerdings nicht genau mit dem globalen Verlauf übereinstimmen. Zwar steigt der Wasserspiegel überall gleichmäßig an, wenn ich Wasser in meine Badewanne einlasse. Aber im Ozean gibt es eine Reihe von Mechanismen, die zu regionalen Abweichungen vom globalen Meeresspiegelverlauf führen können. ...... In der Studie werden diese Faktoren abgeschätzt
Hervorhebungen hab ich gemacht.

Merkste was?? Es ist wie immer! Es wird solange geschätzt und gerechnet, bis das gewünschte Ergebnis rauskommt!

Ich bleibe dabei, aus diesen Daten einen GLOBALEN Meeresspiegelanstieg zu "errechnen" ist wissenschaftlicher Unsinn. Da muss ich nicht selber bohren, sondern nur denken!


melden
283 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden