weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Klima-Verschwörung

Die Klima-Verschwörung

27.07.2011 um 09:16
@Warhead

Hab ich gesagt, aber auch versucht, zu erklären, warum die Zunahme von co2 bei den Temperaturen nichts mehr bewirkt, beim Wachstum aber sehr wohl.

Die Prozessionsspinner sind in der Tat übelst. Vielleicht mochten sie die taz nicht?! :)
Zudem ist hier bei uns eine unter Naturschutz stehende Kastanien-Allee von irgendeinem Virus befallen, der wohl aus Asien eingeschleppt wurde. Die Bäume verlieren jetzt schon ihre Blätter.
Sieht schon aus wie Ende Oktober.


melden
Anzeige

Die Klima-Verschwörung

27.07.2011 um 09:21
Die Kastanienbäume werden von einem Wurm befallen.
Minierfrass, Schadinsekten legen kleine Frassgänge innerhalb von Pflanzenteilen (Blätter, Früchte, Rinde, Samen oder Wurzeln) an.


melden

Die Klima-Verschwörung

27.07.2011 um 10:26
@myzyny
Motte...Miniermotte heissen die Viecher
Auch der kälteste Winter geht denen am Arsch vorbei,da hilft nur konsequent Laub wegräumen,sonst ist die Allee in ein paar Jahren Ödland


melden

Die Klima-Verschwörung

27.07.2011 um 10:50
@Natoll

Du gibst dir ja wirklich Mühe mit deinen Quellen, trotzdem bist du auch hier eher bei einer Pseudo-Erklärung gelandet, die lediglich für homogene Luftschichten gilt.
Weiter oben sieht es dann etwas anders aus.
Sehr schön erklärt ist es hier: (sogar mit den zugehörigen Berechnungen.)

http://www.meteor.tu-darmstadt.de/umet/script/Kapitel1/kap01.html#über1-4-2

Der wichtige Satz für unsere Betrachtung hier:
Betrachtet man zwei Gase, die in der Höhe z = 0 den gleichen Partialdruck haben (Bild A), so nimmt dieser Partialdruck für das leichte Gas langsamer mit der Höhe ab als für das schwere Gas. In größeren Höhen wird daher die Konzentration des leichten Gases größer und in sehr großen Höhen wird das schwere Gas nicht mehr nachweisbar sein. Dieser Vorgang wird als Entmischung bezeichnet
[/B].

Du siehst also, da oben ist kein co2 was deine Erwärmung auslösen könnte! Weiter unten gilt dann das mit der Sättigung

@Warhead
@DonFungi
Ja genau! Nix Virus, Motte. Bzw. deren Larven sind es. Die "zuständigen Stellen" kümmern sich schon intensiv. Wär auch schade drum, sind über fünfzig alte Kastanien.
Ich denke, ich habe das mit dem Virus verwechselt, weil die Motte mit einem Virus bekämpft wird?! Weiss aber nicht mehr so genau.


melden

Die Klima-Verschwörung

27.07.2011 um 13:07
@myzyny
Du gibst dir ja wirklich Mühe mit deinen Quellen, trotzdem bist du auch hier eher bei einer Pseudo-Erklärung gelandet, die lediglich für homogene Luftschichten gilt.
Weiter oben sieht es dann etwas anders aus.
Sehr schön erklärt ist es hier: (sogar mit den zugehörigen Berechnungen.)

http://www.meteor.tu-darmstadt.de/umet/script/Kapitel1/kap01.html#über1-4-2

Der wichtige Satz für unsere Betrachtung hier:


Betrachtet man zwei Gase, die in der Höhe z = 0 den gleichen Partialdruck haben (Bild A), so nimmt dieser Partialdruck für das leichte Gas langsamer mit der Höhe ab als für das schwere Gas. In größeren Höhen wird daher die Konzentration des leichten Gases größer und in sehr großen Höhen wird das schwere Gas nicht mehr nachweisbar sein. Dieser Vorgang wird als Entmischung bezeichnet

.

Du siehst also, da oben ist kein co2 was deine Erwärmung auslösen könnte! Weiter unten gilt dann das mit der Sättigung
Wieder zitierst du nur den Satz, der deine These stützen mag (Cherry picking? tze tze ;), wenn man den Text ein bisschen weiter liest werden interessante Informationen dargelegt:
Es wird erstmal Helium mit der übrigen Luft verglichen. Helium ist schonmal ein verdammt leichtes Gas (wird ja auch in Zeppelinen verwendet)
Betrachtet man zum Beispiel ein leichtes Gas wie Helium, das ein Molekulargewicht von 4g/Mol hat und mit einem Partialdruck von 5,24× 10-3 hPa an der Erdoberfläche vorkommt und auf der anderen Seite die übrige Luft, die ein mittleres Molekulargewicht von 29 g/Mol hat und dessen Partialdruck an der Erdoberfläche 1000 hPa beträgt
Kurze berechnung: 29g(Luft)/4g(He) = 7,25 , normale Luft ist also 7,25 mal so schwer wie Helium.
Im vergleich dazu CO2 zu Luft: 44g(Co2)/29g(Luft) = 1,5 , CO2 ist also gerade mal 1,5 mal so schwer wie die übrige Luft. Das ist schon mal ein Unterschied um fast den Faktor 5.

Weiter im Text:
Wie Bild 1.2 zeigt, nimmt die Anzahl der Moleküle des Sauerstoffs, stellvertretend für die übrigen Bestandteile der Luft, wie auch die des Heliums in den untersten 80 bis 100 Kilometern der Atmosphäre so ab, daß das Verhältnis der Konzentrationen konstant bleibt. Erst ab 100 km Höhe nimmt das Helium weniger stark ab als der Sauerstoff. Der Vorgang der Entmischung wird also in dem unteren Atmosphärenbereich (bis etwa 100 km Höhe) durch andere Mechanismen aufgehoben.
In 100km höhe befinden wir uns bereits im Weltraum.
t8nDIvk na1-2
Bild 1.2: Abhängigkeit des Logarithmus der Konzentration einiger Gase von der Höhe (N: Anzahl der Moleküle bzw. der Atome)

In der Hauptsache handelt es sich dabei um die turbulente Durchmischung der Atmosphäre durch auf- und absteigende Luftströmungen. Man nennt diesen Bereich, in dem die Zusammensetzung der Atmosphäre konstant ist, die Homosphäre. Sie reicht bis etwa 100 km Höhe. In der darüber liegenden Atmosphärenschicht nimmt die Konzentration der leichten Gase langsamer mit der Höhe ab als die der schweren, das heißt, es tritt Entmischung ein.
Diese Atmosphärenschicht wird als Heterosphärebezeichnet.


Wenn man die Grafik genauer betrachtet wird klar, dass diese Entmischung keine klare Grenzfläche darstellt (oberhalb Helium, unterhalb Sauerstoff) sondern eine ganz langsame entmischung stattfindet bis in exorbitante Höhen . Da der Massenunterschied zwischen CO2 und dem Luftgemisch deutlich geringer ist, ist auch der Effekt der Entmischung deutlich geringer.
myzyny schrieb:Du siehst also, da oben ist kein co2 was deine Erwärmung auslösen könnte! Weiter unten gilt dann das mit der Sättigung
Wenn du deine eigene Quelle nur wenige Zeilen weiter gelesen hättest würdest du dies nicht behaupten.


melden

Die Klima-Verschwörung

27.07.2011 um 13:19
@Natoll

Solange das CO2 aber noch in unteren Luftschichten ist, nimmt es ja auch am Kohlenstoff-Kreislauf Teil. Dadurch kann CO2 auch entzogen oder zugefügt werden.... Die Durchmischung allein macht nichts her ;)


melden

Die Klima-Verschwörung

27.07.2011 um 13:37
@Schdaiff
Schdaiff schrieb:Solange das CO2 aber noch in unteren Luftschichten ist, nimmt es ja auch am Kohlenstoff-Kreislauf Teil. Dadurch kann CO2 auch entzogen oder zugefügt werden.... Die Durchmischung allein macht nichts her ;)
Der CO2 gehalt schwankt natürlich jährlich, sieht man ja auch schön an den Daten wie der CO2 gehalt massiv abfällt wenn nach dem Winter wieder viel Biomasse auf der Nordhalbkugel produziert wird. Aber die Durchmischung ist schon effizient. Sonst würde man das nicht in so einer hohen Auflösung in den Daten sehen.


melden

Die Klima-Verschwörung

27.07.2011 um 14:28
@Natoll

Du beachtest nicht die ABSOLUTE Anzahl der da oben überhaupt noch vorhandenen Moleküle!
Die Luft ist da -wörtlich- schon so dünn, dass keine Interaktion mehr stattfindet. Hier entweicht die Wärmestrahlung ohnehin in den freien Raum.
Ich habe das sehr wohl alles gelesen, und noch mehr dazu.

aber sag doch noch mal, in welcher Höhe die Absorption denn nun nach deiner Meinung stattfindet?

Und zu den "NASA"-Daten hast du auch noch nicdhts gesagt.


melden

Die Klima-Verschwörung

27.07.2011 um 17:27
@myzyny
myzyny schrieb:Ich habe das sehr wohl alles gelesen, und noch mehr dazu.
Naja okay, dann kann ich mir nicht erklären warum du solche falschaussagen triffst, das klingt einfach sehr nach cherry picking.
myzyny schrieb:Du beachtest nicht die ABSOLUTE Anzahl der da oben überhaupt noch vorhandenen Moleküle!
Die Luft ist da -wörtlich- schon so dünn, dass keine Interaktion mehr stattfindet. Hier entweicht die Wärmestrahlung ohnehin in den freien Raum.
Es ging um die Entmischung die erst dort oben stattfindet wo die dichte in der Tat extrem gering ist.

Aber du hast schon recht, irgendwann wird die Atmoshpäre einfach so dünn und kalt, dass die Wärme einfach in das Weltall entweicht. Hier noch was zum lesen, dass den Prozess beschreibt:

What happens to infrared radiation emitted by the Earth’s surface? As it moves up layer by layer through the atmosphere, some is stopped in each layer. To be specific: a molecule of carbon dioxide, water vapor or some other greenhouse gas absorbs a bit of energy from the radiation. The molecule may radiate the energy back out again in a random direction. Or it may transfer the energy into velocity in collisions with other air molecules, so that the layer of air where it sits gets warmer. The layer of air radiates some of the energy it has absorbed back toward the ground, and some upwards to higher layers. As you go higher, the atmosphere gets thinner and colder. Eventually the energy reaches a layer so thin that radiation can escape into space.

What happens if we add more carbon dioxide? In the layers so high and thin that much of the heat radiation from lower down slips through, adding more greenhouse gas molecules means the layer will absorb more of the rays. So the place from which most of the heat energy finally leaves the Earth will shift to higher layers. Those are colder layers, so they do not radiate heat as well. The planet as a whole is now taking in more energy than it radiates (which is in fact our current situation). As the higher levels radiate some of the excess downwards, all the lower levels down to the surface warm up. The imbalance must continue until the high levels get hot enough to radiate as much energy back out as the planet is receiving.
myzyny schrieb:aber sag doch noch mal, in welcher Höhe die Absorption denn nun nach deiner Meinung stattfindet?
Absorbtion findet natürlich dort statt wo die IR Strahlung auf CO2 Moleküle trifft.
myzyny schrieb:Und zu den "NASA"-Daten hast du auch noch nicdhts gesagt.
Was stimmt denn damit nicht?


melden

Die Klima-Verschwörung

27.07.2011 um 17:34
Ich habe außerdem jüngst eine interessante BBC Doku gefunden, dort erfährt man auch ein bisschen was geschichtliches und auch wie sich die Skeptiker formiert haben, welche Argumente sie vorgebracht haben und wie die Forscher darauf reagiert haben. Eine interessante Geschichte voller Erfolge und Rückschläge für beide Seiten, wirklich sehenswert!
Climate Wars
Teil 1: http://video.google.com/videoplay?docid=8547224522119252436
Teil 2: http://video.google.com/videoplay?docid=8547224522119252436#docid=-1668329593924661115
Teil 3: http://video.google.com/videoplay?docid=8547224522119252436#docid=-4809718812879164013

Wem das zu viel ist, im zweiten Teil geht es vor allem um die Debatte Klimaforscher gegen Klimaskeptiker, ich empfehle aber auch den ersten Teil anzuschauen. Es wird auch deutlich wie falsch Klimaforscher liegen können :D (historisch)

Es ist aber auch interessant wie sich die Bewegung der Skeptiker entwickelt hat.


melden

Die Klima-Verschwörung

29.07.2011 um 00:41
nein! ...... aus! ..... böse Cyanobakterien ... neeeeeeeeeeeein! ........ ihr werdet mir jetzt keinen Klimawandel auslö ...... AUUUUUUUUUUUUUS!!!!!!! ... ^^

ps: welch glück das zeitreisen unmöglich sind ... :D


melden

Die Klima-Verschwörung

30.07.2011 um 14:14
@Natoll
@Warhead

Hier könt ihr mal nachlesen, wieso ihr an die Klimaerwärmung glaubt!

http://news.rpi.edu/update.do


melden

Die Klima-Verschwörung

30.07.2011 um 22:24
so, nun wurden weltweite Klimadaten der letzten 150 Jahren veröffentlicht und sind nun frei zugänglich.

Sollte eigentlich dazu dienen die Typen vom Schlag "gibt keine Klimaänderung" vom Gegeteil zu überzeugen. Aber mal im Ernst, was interesieren die irgendwelche Klimadaten?


http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,777520,00.html

Britisches Institut veröffentlicht gobale Klimadaten

Überzeugt die Aktion jene Skeptiker, die nicht an eine Erderwämung glauben? Britische Klimaforscher haben die Daten von mehr als 5000 Wetterstationen veröffentlicht.


melden

Die Klima-Verschwörung

30.07.2011 um 22:26
@Natoll
Natoll schrieb:einfach so dünn und kalt, dass die Wärme einfach in das Weltall entweicht
Mal ne Frage. Wie stellst du dir das vor? Und vor allem, in welcher Größenordnung meinst du dass das vor sich geht?


melden

Die Klima-Verschwörung

30.07.2011 um 22:29
@Natoll


Ach vergiß es. Habe was falsch gelesen.


melden

Die Klima-Verschwörung

03.08.2011 um 12:22
@UffTaTa

Naja, CRU wurde mehr oder weniger gezwungen, die Daten zu veröffentlichen, weil Klagen drohten.
Ausserdem bestreitet ja niemand, dass es in den `80ern und ´90ern wärmer wurde!
Aber da war nichts ungewöhnliches dran. Und es war deutlich weniger, als die Alarmisten propagiert haben.
Vor allem aber: Es hat bereits gestoppt, und es war nie menschengemacht.

Warte noch, bis die freigegebenen Daten von neutraler Seite ausgewertet sind, dann schaun wir mal.


melden

Die Klima-Verschwörung

11.08.2011 um 12:27
Helft mir mal, hatte der dwd nicht berichtet, 2010 sei das wärmste Jahr seit 2003, und das drittwärmste seit es Aufzeichnungen gab? So in der Richtung wars doch?!

Das sieht aber jetzt nach den eigenen dwd-Daten irgendwie anders aus.
2010 war wohl deutlich unter Durchschnitt.

http://www.dwd.de/wundk/klimaatlas/maps/KA_01_02_13_2010_map_diff.png

Ja, da wunderet man sich doch.


melden

Die Klima-Verschwörung

11.08.2011 um 12:34
Berichtigung: Nicht dwd hatte das behauptet, sondern pik-Potsdam.

Naja seis drum, es war nicht wärmer.


melden

Die Klima-Verschwörung

11.08.2011 um 18:08
2010 war eines der kältesten in Deutschland und das wärmste weltweit.


melden
Anzeige
melden
111 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden