weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Klima-Verschwörung

Die Klima-Verschwörung

28.11.2011 um 18:02
@Schdaiff
Nach Berger et al (2002) würde das Eis Insolationsbedingt auch erst in ~25.000 Jahen ein wenig zurückgehen. Und für einen deutlich geringeren CO2 Gehalt (200ppm?) berechnet er starkes Wachstum der Eisschilde.


melden
Anzeige

Die Klima-Verschwörung

28.11.2011 um 21:32
@Schdaiff
Schdaiff schrieb:Schau dir nur mal die kleinen Einbrüche an während der kleinen Eiszeit und es gibt auch einen kleinen Peak nach unten vorher... Die Erde hatt sich während den letzten Jarhunderten oftmals dann abgekühlt, als es weniger Menschen gab.

Der kleine Peak vor der kleinen Eiszeit war unmittelbar nach der Pest.

Die kleine Eiszeit folgte unmittelbar auf die Pockenepidemie in Amerika.

Zufall? ... Man weiß es noch nicht muss ich dazu ehrlich sagen. Aber da wird sicherlich einiges auf uns zukommen in den nächsten Jahren ;)
die frage ist hat sich die erde abgekühlt weil es weniger menschen gab.
oder gab es weniger menschen weil sich die erde abgekühlt hat, dementsprechend ernten schlecht wahren hungersnöte usw.
ich denke da mal an die kleine eiszeit 18xx als im pazifik der grosse vulkan ausbrach, in den jahren darauf gab es einige hungerwinter weltweit. hunger könnte verkleinerung der weltbevölkerung bedeuten

und ansonsten mal eine bitte, hier weden in letzter zeit diagramme gezeigt die teilweise von hier diskutierende mal verkehrtrum mal richtigrum gehalten werden mal verkehrt mal richtig interpretiert
werden.
alles toll alles super aber was ist mit einem laien wie mir.

wie währe es wenn von beiden seitenmal jeder eine zussammenfassung schreibt seines standpunktes wo auch laien mitkommen.
ist hier halt ein forum für irre und nicht grade für seine fachleute bekannt


melden

Die Klima-Verschwörung

29.11.2011 um 08:27
@deti

Also, mein Standpunkt ist leicht erklärt!

Es gibt keinen menschengemachten Klimawandel!

Der in den 80er und 90er Jahren beobachtete Temperaturanstieg hatte andere Ursachen, seit zehn Jahren fallen die Temperaturen wieder. Co2 ist KEIN Gift, sondern notwendig für gesundes Pflanzenwachstum. Der Co2-Gehalt in der Atmosphäre war schon deutlich höher, ohne dass es zu einer Klimakatastrophe gekommen wäre.

So! Und nochmal das, was ich alle zwanzig Seiten mal schreibe: Ich bin absolut FÜR Umweltschutz und Energieeinsparung. Co2 zu verdammen ist aber der falsche Weg.

@Schdaiff

Danke für die besser lesbare Grafik. Warum meine hier so schwarz rüberkommt, weiß ich auch nicht. Im Original war sie weissgrundig und besser lesbar. :)


melden

Die Klima-Verschwörung

29.11.2011 um 08:43
aber wenn die temperaturen fallen, weshalb schmilzt dann noch das eis oben im norden??
weshalb verschwindet der permafrost??
ich denke beides ist leicht nachweisbar und lässt sich schwer bestreiten,ebenso das verschwinden der gletscher wobei am mt.st helen die gletscherzunge am wachsen ist.

co2 ist kein gift?? also konzentriert möchte ich es nicht einatmen :O)
es ist doch so das die natur das u.a. co2 über millionen von jahren gespeichert hat n öl kohle usw.
das was also jahrmilionen gebraucht verpulvern wir innerhalb von 150 jahren.
dazu machen wir noch die regenwälder kaputt (nein nicht die armen bauern mit brandrohdung, eher die holzindustrie da hisst es dann urbanisierung)
für mich ist schwer vorstellbar das beides zussammen nicht schädlich sein soll, selbst wenn es nicht so schädlich ist wie beschrieben wenn übertrieben wird, sollte man nicht zum ohle der erde auf nummer sicher gehen??
was ist wenn sich die leute mit deinem standpunkt geirrt haben?? oki dann ist die erde komplett im arsch bzw. die menschheit.
wenn sich die anderen geiirt haben, was ist dann??
dann haben wir alternativen geschaffen zu kohle öl usw. wobei ich übertreibungen schon für wichtig halte um die menschheit wachzurütteln .


persöhnlich währe es mir am liebsten die co2 theoretiker würden sich geirrt haben, aber man hat ihnen recht gegeben und entsprechendgehandelt. währe aber eher ein wunschdenken


melden

Die Klima-Verschwörung

29.11.2011 um 09:38
@deti
deti schrieb:aber wenn die temperaturen fallen, weshalb schmilzt dann noch das eis oben im norden??
weshalb verschwindet der permafrost??
Woher hast du denn diese Informationen? Sind es etwa neutrale Quellen? Oder stammt es von der
Klimafront?

Objektive Daten lassen den Schluss zu, dass in der Arktis wieder mehr Eis ist.
Grafiken magst du ja nicht :) aber du wirst nicht darum herum kommen, wenn du dich ernsthaft und neutral informieren willst!
deti schrieb:co2 ist kein gift?? also konzentriert möchte ich es nicht einatmen :O)
Reiner Alkohol ist auch giftig. Trotzdem trinke ich SEHR gerne mein Bier! :)


melden

Die Klima-Verschwörung

29.11.2011 um 11:14
myzyny schrieb:Woher hast du denn diese Informationen? Sind es etwa neutrale Quellen? Oder stammt es von der
Klimafront?
Und deshalb können dich Fakten niemals überzeugen. Denn idR kommen sie von Klimaforschern und sind natürlich manipuliert weil Klimaforscher alle von der NWO bezahlt werden um alle möglichen Daten zu fälschen damit es so aussähe als würden wir mit Klimagasen dem Planeten schaden - aber das wäre schlecht für die Energieindustrie die deshalb Thinktanks bezahlen (die mit bekannten Methoden der Tabakindustrie arbeiten - die, die die schädliche Wirkung des rauchens in Frage stellten bzw. negierten) um Laien wie myzyny mit Scheinargumenten so zu verwirren, dass er vieles was die Thinktanks sagen gedankenlos nachbrabbelt, auch wenn es von Wissenschaftlern längst widerlegt wurde - z.b. die klimawirksamkeit vn CO2.

Man muss allerdings sagen, dass die Front der Klimawandel Leugner aufgrund der vielzähligen Beweise schon ziemlich eingebrochen ist - es kommt fast nix neues mehr, viele Energiekonzerne unterstützen mitlerweile sogar Klimaschutz. Denn Umweltschutz IST Klimaschutz. CO2 ist in geringer Konzentration NICHT giftig aber es ist ein hochwirksames Treibhausgas wie physikalische Experimente und die Paläoklimatologie zeigen.
myzyny schrieb:seit zehn Jahren fallen die Temperaturen wieder.
Das ist eine Lüge. Genauso könnte ich sagen: Seit 11 Jahren steigen die Temperaturen. Das ist genauso Falsch. Gemittelt über einen Zeitraum erhält man einen Trend. Der ist von 2001 bis 2011 schwach negativ, von 2000 bis 2011 schwach positiv und von 2006 bis 2011 stark positiv. Man kann durch veränderung der Zeitraumes immer irgendwelche negativen Trends reinbasteln, das ist aber natürlich absoluter schwachfug. Das Gesamtbild ist weitaus interessanter als nur ein kleiner ausschnitt und deshalb kommt man um die grafische Darstellung in Klimafragen eigentlich nicht drumherum:

tRDnVm9 Hockey stick chart ipcc large comm
Mann et al. (1999)

Korresponiderend dazu die Konzentrationen einiger Klimawirksamer Gase:

Treibhausgase2005
Quelle: http://wiki.bildungsserver.de/klimawandel/index.php/Datei:Treibhausgase2005.jpg

@myzyny
Ja du hattest recht was die Modelle angeht, die Zukunft ist nicht berechenbar - und man kriegt nur das raus was der Initiator an Daten eingibt. So sieht das dann in der Realität aus:
tmhV8DO Meereis modelle
Quelle: Dirk Notz, Max-Planck-Institut für Meteorologie; angelehnt an: Julienne Stroeve, Marika M. Holland, Walt Meier, Ted Scambos, and Mark Serreze (2007): Arctic sea ice decline: Faster than forecast; in Geophysical Research Letters 34

Der Faktor den man am wenigsten Einschätzen kann ist der Faktor Mensch.


melden

Die Klima-Verschwörung

29.11.2011 um 12:14
@Natoll
Natoll schrieb:weil Klimaforscher alle von der NWO bezahlt werden um alle möglichen Daten zu fälschen damit es so aussähe als würden wir mit Klimagasen dem Planeten schaden
Wieso alle?
Schau doch mal ohne Scheuklappen ins Netz oder in echte Bücher, und du findest hunderte renomierte Wissenschaftler, die noch nicht gekauft sind!
Aber du siehst nur, was in deine Argumentation passt!

An die Hockey-Stick-Graphik, die du wiedermal vorkramst, glaubt Mann ja inzwischen schon selber nicht mehr! Dass du sie hier bringst, zeigt wie dein Kenntnissstand vor zehn Jahren stehengeblieben ist. Das zieht sich durch all deine Beiträge. Immer wieder redest du von "Beweisen" die längst widerlegt sind, und wirfst mir vor, diesen Beweisen nicht zu glauben!

http://www.klimanotizen.de/html/newsletter_13.html#WasIstFalsch

Was ist falsch am Hockeystick ?
In den letzten Jahren ist die wissenschaftliche Kritik am Hockeystick nie verstummt. Eine Reihe von wissenschaftlichen Veröffentlichungen zogen die Rekonstruktion der Temperaturdaten immer wieder in Zweifel.
Im Folgenden werden die wichtigsten Kritiken (McIntyre/McKitrick, Hans von Storch und Ulrich Cubasch) dargestellt.

1. McIntyre/McKitrick (7)
waren die ersten, die Daten und Methoden einer Detailanalyse unterzogen. In den Geophysical Research Letters der American Geophysical Union veröffentlichten die beiden Kanadier dieses Jahr eine Aufsehen erregende Kritik am Hockeystick.
Die anerkannte und traditionsreiche niederländische Wissenschaftszeitung Natuurwetenschap & Techniek (6) hat nun in einem ausführlichen und leicht verständlichen Beitrag die Kritik dieser kanadischen Autoren dargestellt. Der Beitrag liest sich teilweise wie eine Detektivgeschichte und scheint ein Lehrstück über schlechte Wissenschaft zu sein. (6) Er ist auch auf deutsch zu lesen. (6a)

Die beiden Kanadier haben versucht den Hockeystick anhand der Originaldaten nachzuvollziehen.
Dabei kamen sie zu folgenden Ergebnissen:
Bei Anwendung der Originalmethoden ergab sich fast immer ein Hockeystick, wenn z.B. die Daten von Baumringen testweise als Zufallszahlen (Rauschen) eingegeben wurden. (!)
Nach Korrektur weiterer grober Fehler ergab sich überraschend eine Erwärmung im 15. Jahrhundert, die etwa den Temperaturen im 20. Jahrhundert entspricht.(!)

(6), Hockeystick mit korrigierten Daten (grün) nach McIntyre von 1400 bis 1980
(Die grüne Kurve soll nicht die “richtige” Temperatur darstellen, sondern nur eine korrigierte Handhabung der Daten demonstrieren)

2. Hans von Storch
ist ein bekannter Klimaforscher mit großer internationaler Anerkennung.
Mit anderen Kollegen hat er mit einem besonderen Verfahren die Methoden untersucht, die beim Hockeystick angewandt wurden.
Es stellte sich heraus, dass Klimaschwankungen der Vergangenheit nicht korrekt wiedergegeben werden. Sie werden stark unterdrückt. Das hat zur Folge, dass der Temperaturanstieg des 20. Jahrhunderts so einzigartig aussieht. (10) Die Ergebnisse wurden in der wissenschaftlichen Zeitschrift Science veröffentlicht.
Hans von Storch zum Hockeystick: “Die Kurve ist Quatsch” (9)

3. Ulrich Cubasch
ist Professor für Meteorologie an der FU Berlin und Mitautor des zukünftigen IPCC-Berichts 2007.
... Auch meine Forschergruppe arbeitet an der Kurve. Ich hatte eine Doktorandin darauf angesetzt, Manns Arbeit nachzuvollziehen.
Sie kam recht bald zu dem Schluss, dass sie sein Diagramm nicht reproduzieren kann. Wir haben uns bemüht, die Steine umzudrehen – und prompt jede Menge Würmer gefunden, so funktioniert Wissenschaft nun einmal.
Problematisch an diesem Fall ist meiner Ansicht nach nur, dass Michael Mann seine Daten nicht offen legt. Und problematisch ist auch, dass die Diskussion politisch so brisant ist. ... (6a)
Und was die andere Grafik betrifft: Niemand bestreitet den Zuwachs von co2?!
Der Massstab lässt es allerdings in deiner Graphik sehr dramatisch aussehen.
Natoll schrieb:. Man kann durch veränderung der Zeitraumes immer irgendwelche negativen Trends reinbasteln,
Ach nee! Und andersrum glaubst du aber dran!

Übrigens vielen Dank, dass du mich immer wieder als Laien bezeichnest! Offensichtlich bist du ja der gelernte Klimaforscher hier!

Ich habs schon mal gesagt: Lieber informierter Laie, als blinder Fachmann.


melden

Die Klima-Verschwörung

29.11.2011 um 13:12
myzyny schrieb:Schau doch mal ohne Scheuklappen ins Netz oder in echte Bücher, und du findest hunderte renomierte Wissenschaftler, die noch nicht gekauft sind!
Ja, die arbeiten bei echten Forschungsinsinstituen und werden nicht von Exxon und co bezahlt um Desinformation zu verbreiten. Du weisst doch ganz genau von wem die Klima Leugner bezahlt werden.
myzyny schrieb:An die Hockey-Stick-Graphik, die du wiedermal vorkramst, glaubt Mann ja inzwischen schon selber nicht mehr!
War ja klar, dass du das Ding wieder als Fälschung abstempelst. Das habe ich ja weiter oben schon vorhergesagt :) Ändert aber nichts an der Korrektheit des Hockey Stick:

Studien im Auftrag des US-Repräsentantenhauses [Bearbeiten]
Studie des National Research Council [Bearbeiten]

Auf Ersuchen des US-Repräsentantenhauses stellte der National Research Council (NRC) ein zwölfköpfiges Expertengremium zusammen, das alle wissenschaftlichen Erkenntnisse zum Temperaturverlauf der letzten 2.000 Jahre zusammentrug und dabei u.a. Manns Arbeit zum Hockeyschläger-Diagramm untersuchte. Im Juni 2006 veröffentlichte der NRC einen 155 Seiten umfassenden Bericht zum Thema.[7]

In dem Bericht des NRC heißt es, dass Michael Manns Forschungsergebnisse seit ihrer Veröffentlichung durch eine Vielzahl von Beweisen untermauert worden sind.[9] Aufgrund dieser Beweise halten es die Experten des NRC für plausibel, dass die letzten Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts in der nördlichen Hemisphäre die wärmste Zeitspanne innerhalb des vergangenen Jahrtausends gewesen sind.[10] Die Sicherheit von Aussagen über frühere Temperaturverläufe unterscheide sich jedoch, je nachdem, welchen Zeitraum man betrachte. Mit großer Sicherheit könne gesagt werden, dass die durchschnittlichen globalen Oberflächentemperaturen während der letzten Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts höher waren als in jeder vergleichbaren Periode während der vorangegangenen vier Jahrhunderte.[9] Für die Zeit vor 1600 seien großräumige Temperaturrekonstruktionen noch (zum Zeitpunkt des Berichts) mit schwer quantifizierbaren Unsicherheiten verbunden, würden aber dennoch einen wichtigen Beitrag zur Klimaforschung leisten.[9] Die verfügbaren Klimaproxies würden darauf hindeuten, dass die Temperaturen an vielen, aber nicht allen, einzelnen Orten während der letzten 25 Jahre höher waren als in jeder vergleichbar langen Zeitspanne zwischen den Jahren 900 und 1600.[9]

Einem Vorschlag im NRC-Bericht folgend, wiederholten im Jahr 2006 Mann, Bradley und Hughes ihre Klimarekonstruktion der letzten 2.000 Jahre unter Verwendung einer stark vergrößerten Menge an Klimaproxies und mehrerer validierter, voneinander unabhängiger Methoden. Das 2008 veröffentlichte Ergebnis bestätigte die Anomalie für mindestens die letzten 1.300 Jahre. Berücksichtigte man auch Baumring-Daten, so kann dies mit starken Einschränkungen auch für die letzten 1.700 Jahre gelten.[11] Praktisch alle vergleichbaren Arbeiten zur Klimarekonstruktion über diese Zeitspannen greifen teilweise auf dieselben Chronologien zurück und sind daher nicht vollkommen voneinander unabhängig.[12] Nimmt man einzelne Proxyreihen – wie etwa die umstrittenen Baumringe – aus der Untersuchung heraus, ändert sich das Ergebnis jedoch nicht wesentlich.[13] Alle Rekonstruktionen des Klimas, die aus Proxies gewonnen werden, sind mit einigen Unsicherheiten behaftet.[14]

In einer Kurzkorrespondenz in der Fachzeitschrift Nature vom 10. August 2006 bekräftigten Bradley, Hughes und Mann, dass sie in ihrer 1998 veröffentlichen Publikation auf die großen Unsicherheiten und Widersprüche der Daten vor 1400 hingewiesen hätten, welche konkrete Rückschlüsse auf die Temperaturen in der Zeit vor 1400 verhindern.[15] Damit reagierten sie auf Äußerungen von Gerald North aus dem NRC-Expertengremium, der bemängelt hatte, dass sie manche Unsicherheiten nicht optimal kommuniziert hätten.


tVv2w6j 1000 Jahr Temperaturen-Vergleich
Und deshalb bringe ich nochmal das Ding. Die sind nicht von Mann.
myzyny schrieb:Und andersrum glaubst du aber dran!
Ich habe doch ausdrücklich gesagt, dass es andersrum genauso falsch ist.
myzyny schrieb:Ich habs schon mal gesagt: Lieber informierter Laie, als blinder Fachmann.
Ja da hast du natürlich völlig Recht. Wenn ich ein Stadion bauen will engagier ich auch lieber nen informierten Laien anstelle irgend eines Fachidioten der dann noch anfängt irgendwie rumzurechnen und so .. Und irgend nen Mist von wegen "Statik" usw. erzählt.


melden

Die Klima-Verschwörung

29.11.2011 um 15:16
@Natoll
Natoll schrieb:Wenn ich ein Stadion bauen will engagier ich auch lieber nen informierten Laien anstelle irgend eines Fachidioten der dann noch anfängt irgendwie rumzurechnen und so .. Und irgend nen Mist von wegen "Statik" usw. erzählt.
Tja, und wenns der Fachidiot macht, vertraut @Natoll ihm blind!

t4mgbpS image-235160-panoV9-xebr

Quelle: spiegel.de 7.7.2011

Hihihi! :)


melden
habiba
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

29.11.2011 um 16:15
@myzyny
Also ich weiss nicht, wenn man mal die Meinung der Klimaforscher weglaesst und sich dort, wo die Klimaerwaermung am sichtbarsten passiert (oder deiner Meinung nach eben nicht passiert) umhoert, dann zeigt sich einem folgende Situation:
Die Inuits bei uns im grossen Norden von Québec beklagen sich seit gut 10 Jahren, dass es viel zu warm ist, dass ihre Existenzgrundlage (die Jagd) sich dadurch komplett veraendert hat und es ihnen Schwierigkeiten bereitet, ihre traditionelle Weise zu leben, weiter zu fuehren. Das alles hat direkt mit dem veraenderten Klima zu tun (kuerzere Winter, weniger Schnee, weniger schneebedeckte Regionen etc.).
Ich lebe seit bald 2 Jahrzenten in Canada, zwar im Sueden, aber auch ich habe eine drastische Veraenderung des Klimas innerhalb dieser Zeit festgestellt.
Z.Bsp. hatten wir in all diesen Jahren noch nie einen solchen warmen, niederschlagsarmen November, wie dieses Jahr. Die Jahreszeiten scheinen sich um einen Monat verschoben zu haben.

Bestimmt hat es das auch schon zu anderen Zeiten gegeben, aber Fakt ist, dass die Temperaturen, auch waehrend des Winter, jedes Jahr stetig etwas steigen.
Wir hatten z.Bsp. schon letzten Winter kein einziges Mal minus 30 Grad. Schon vorletzten Winter ist mir aufgefallen, dass die Tiefsttemperaturen eine Ausnahme bildeten und wir nur wenige Tage auf unter minus 25 kamen.

Generell bin ich aber auch der Ansicht, dass wir als Menschheit die Klimaerwaermung nicht verursachen (hoechstens vielleicht beguenstigen oder vorantreiben), was uns natuerlich nicht davon abhalten soll, die Bemuehungen, unsere Umwelt zu schuetzen und rein zu halten, voranzutreiben und auf gesunde und saubere Energieloesungen umzusteigen.


melden

Die Klima-Verschwörung

29.11.2011 um 16:38
@Natoll

Genau. Wie du siehst ist das ein Beweiß für unseren menschlichen Einfluss. Und übrigens sehen wir im Moment, das die Eisschmelze die letzten 3 Jahre zurückging, die 5 Jahre davor aber Anstieg mit der größten Rate 2007.... Das Proxy war also 2002-2007 falsch, bezieht man nur die Insolation mit ein. Aber wenn du die orange Linie ansiehst - das ist mit menschlichem Einfluss - passt es dann doch besser.

Der geringe CO2 Gehalt kommt daher, dass er das menschlich produzierte CO2 weggelassen wurde. Es gibt eine extra Kurve mit menschlichen Einflüssen, die auch eine noch größere Schmelzrate vorraussagt ... und zwar so stark, dass wir 2015 kein Eis mehr am Nordpol haben.

@deti

die frage ist hat sich die erde abgekühlt weil es weniger menschen gab.
oder gab es weniger menschen weil sich die erde abgekühlt hat, dementsprechend ernten schlecht wahren hungersnöte usw.


Nein ist es nicht, da die Menschen erst getorben sind und dann die Eiszeit einsetzte.

So zusammenassung kurz.

Es gibt einen natürlichen Klimawandel, der dafür sorgt, dass es auf der Erde die nächsten Jahre wärmer wird. Es gibt menschliche Eigriffe, die dafür sorgen, dass dieser natürliche Trend gesteigert wird. Leider ist es immo so, dass die Politik alles auf das CO2 und andere Treibhausgase schiebt. Das ist zwar schon mal etwas, aber man sollte weitgreifendere Maßnahmen ergreifen (die teilweise auch leichter sind).

Es gibt 4 Maßgebliche Prozesse, mit denen wir Menschen das Klima beeinflussen.

1. Treibhausgase... Alle Gase mit mehr als 2 Atomen und einem schiefen Bindungswinkel sind Treibhausgase. CO2 hatt da eine gewisse Sonderstellung, da es um ein Treibhausgas zu werden Schwingungen durchführen muss. Stell dir einfach 3 Kugeln an einem geraden Seil vor. In der Mitte die Kugel ist das Kohlenstoff Atom und außen die beiden Kugeln sind die beiden Sauerstoff Atome. In dieser Form ist CO2 kein Treibhausgas. Aber diese Form hatt es nur bei sehr sehr geringen Temperaturen, also kurz bevor es flüssig wird. Da es aber warm ist ... und Wärme ist nichts anderes als Bewegung beginnt das CO2 zu "wackeln"... Also als ob du das Seil nimmst und Wellenbewegungen machst. Daurch wird CO2 erst zum Treibhausgas, da die 3 Kugeln jetzt nicht mehr auf einer Linie sind. Erst dadurch kann CO2 die Strahlung, die von der Erde kommt zurückhalten.

2. Veränderung der natürliche Erosionsprozesse. Dazu gehört die Beschaffung von Akkerfläschen, die Bestellung dieser Felder, die Nutzung von Monokulturen, das systematische Verbrennen der Wälder (das ist übrigens schon seit 10.000 Jahren so) und der Bau von Städten, Straßen, Skipisten, Wanderwegen etc, etc...

3. Die vermehrte Pflanzung von Getreide sorten, die alle weniger CO2 verbrauchen, als Bäume und Büche. Gräser (dazu gehört auch Getreide) brauchen einfach weniger CO2 als Bäume, Sträucher und alles was wir sonst noch so umhaun .... Dazu kommen halt noch Kulturen von Pflanzen, die viel Methan freisetzen, wie etwa der Reisanbau.

4. Die Veränderung der Albedo... verschiedene Fläschen können schlechter oder besser die Wärme von der Sonne reflektieren. Wir verschmutzen das Eis, die Meere, wir teeren das Gelände... all diese Dinge ändern die Albedo.

Die natürlichen Prozesse sind dan weitaus komplizierter...

Da kommen dann noch Sachen hinzu, wie das Alter der kontinentalen Kruste, die Land - Meer Verteilung, die Verteilung der Gebirge, die ozeanische Zirkulation, die Aufnahmefähigkeit für CO2 durch Pflanzen, Böden und Gewässer, die stärke der Sonneneinstrahlung, die Schiefe der Erdachse, die Drehung der Erdachse, die Gezeiten, die Entwicklung der Windsysteme, die Freisetzung von Treibhausgasen und Aerosolen durch Vulkane und so weiter...

Kurzum ... fast alles was auf der Erde passiert hatt einen Einfluss aufs Klima

@Natoll
Das ist eine Lüge. Genauso könnte ich sagen: Seit 11 Jahren steigen die Temperaturen. Das ist genauso Falsch. Gemittelt über einen Zeitraum erhält man einen Trend. Der ist von 2001 bis 2011 schwach negativ, von 2000 bis 2011 schwach positiv und von 2006 bis 2011 stark positiv.

Das ist es endlich mal auf den Punkt gebracht ;)

Die alte Hockey Stick Kurve bezogen auf die Baumringe ist wirklich nicht gerade gut. Die Bäume folgen dem Klimaverhältnissen und nicht umgekehrt, was auch der Grund ist, das sich die Klimadaten und Baumringe überhaupt korrelieren lassen...


@habiba

Die Polargebiete spüren diese Veränderungen immer zuerst und am dramatischsten. Das ist ganz normal.


melden

Die Klima-Verschwörung

29.11.2011 um 17:36
@habiba

Hallo,

liebe Grüsse nach Kanada.
Naja , Kanada ist gross, und so ganz passt deine "Wettermeldung" nicht zu dem hier: :)
Montag, 21. November 2011
Extreme Kälte in Alaska und Kanada

Ein Kaltluftvorstoß über Alaska und dem westlichen Kanada sorgt für Rekordkälte in eben diesen Regionen. So kalt war es in einigen Regionen Alaskas seit Jahrzehnten nicht mehr, örtlich gab es sogar neue Temperatur-Minusrekorde. Beispielsweise hat die Station am Flughafen von Fort Yukon -42°C gemessen.
tsRKniX 24 3 nh

http://extremwetter.blogspot.com/2011/11/extreme-kalte-in-alaska-und-kanada.html

Gelegentlich verschieben sich sicherlich bestimmte Wetterereignisse und auch die Gebiete, die mehr oder eben weniger vom Winter betroffen sind. Genauso unbestritten ist, dass es einige warme Jahre gab und vielleicht örtlich auch noch weiter gibt. Ich denke aber auch, dass uns manchmal unsere Erinnerung einen Streich spielt. An extreme Winter erinnert man sich eher, als an "normales" Wetter. Fragt man dann mal die Statistik, sieht häufig alles recht normal aus!
Hier, wo ich wohne gabs zum Beispiel zwischen 1965 und 1978 keinen einzigen Winter, in dem mal richtig Schnee lag. Heute aber reden alle davon, "früher" seien die Winter bei uns viel kälter und schneereicher gewesen.

Zu den Inuit hab ich so meine eigene Meinung, und mir ist bewusst, dass sie völlig falsch sein kann. Ich denke nämlich, die Tatsache, dass in letzter Zeit so viel über sie berichtet wird,verleitet sie dazu ihre Situation dramatischer darzustellen als sie ist, um finanzielle Mittel zu bekommen.
Aber, wie gesagt, eigentlich weiss ich nicht so viel über sie, um das wirklich beurteilen zu können.

Dem letzten Abschnitt deines Posts kann ich nur voll und ganz zustimmen! :)

Gruss
my


melden

Die Klima-Verschwörung

29.11.2011 um 17:57
@Schdaiff

Was bitte ist die "Drehung der Erdachse"?


melden

Die Klima-Verschwörung

29.11.2011 um 18:33
@myzyny

Schon mal mim Kreisel gespielt ? ^^


melden

Die Klima-Verschwörung

29.11.2011 um 20:10
Mein Erdkunde Lehrer sagt das wir uns immernoch in der Eiszeit befinden nur in einer warmen Phase, außerdem das der Golfstrom viel mehr einfluss auf das Wetter hat als zur Zeit der Treibhaus effekt


melden

Die Klima-Verschwörung

29.11.2011 um 20:17
Schdaiff schrieb:Nein ist es nicht, da die Menschen erst getorben sind und dann die Eiszeit einsetzte.
oki währeals der effektivste umweltschutz die menscheit mal eben um 50% zu reduzieren.
oki das erklär ostafrika deren anbaugebiete haben wir ja schon.
also am effektivsten währe da aber ein atomkrieg


@Schdaiff
1 habe ich glaube verstanden
Schdaiff schrieb:2. Veränderung der natürliche Erosionsprozesse. Dazu gehört die Beschaffung von Akkerfläschen, die Bestellung dieser Felder, die Nutzung von Monokulturen, das systematische Verbrennen der Wälder (das ist übrigens schon seit 10.000 Jahren so) und der Bau von Städten, Straßen, Skipisten, Wanderwegen etc, etc...
wie du schon schreibst verbenen der wälder gab es schon immer, denke die eine deutsche firma die stolzdrauf ist mit ihren partnern mitten im wald eine firma hinzustellen wo wald vorne reinkomt die holzolatten hinten raus ist da schlimmer kunden sitzen in südamerika, canada, china,indonesien
halt zum teil die länder wo es heisst "brandrodung" die deutsche beteiligung sollte man da nicht unterschäzen. www.siempelkam.com
aber auc subvetionen für die landwirtschaft di zu diesem monoanbau führen
aber vieles würde wegfallen wenn die menscheit um 50% gemindert währe.
Schdaiff schrieb:3. Die vermehrte Pflanzung von Getreide sorten, die alle weniger CO2 verbrauchen, als Bäume und Büche. Gräser (dazu gehört auch Getreide) brauchen einfach weniger CO2 als Bäume, Sträucher und alles was wir sonst noch so umhaun .... Dazu kommen halt noch Kulturen von Pflanzen, die viel Methan freisetzen, wie etwa der Reisanbau.
allgemein jede reisorte?? oder nur die für unsere lebensmittelindustrie. in den indiscen bergregionen gibt es z.b. eine sorte die mit wenig wasser auskommt , ich denke das es da auch alternativen gibt mit weniger metan
ansonsten hat also wieder mal landwirtschaft und holzindustrie den schwarzen peter
Schdaiff schrieb:4. Die Veränderung der Albedo... verschiedene Fläschen können schlechter oder besser die Wärme von der Sonne reflektieren. Wir verschmutzen das Eis, die Meere, wir teeren das Gelände... all diese Dinge ändern die Albedo.
kann man da auch die wolkebildung durch flugverkehr dazunehmen?? den dunst durch industriegase?? die ja die sonnestrahlen eigentlch ein bischen abhalten und den wärmeprozess zumindest verzögern??

kommen wir zu den natürlichen prozessen

sind die nicht so komplex das man sagen kann es gibt keinen wissenschaftler der dies zu 100% sagen kann auch kein institut??
wenn würde man hier doch gar nicht diskutieren??

wie sieht es mit dem permafrost aus?? ich hab mal gesehen das da riesenmengenan methan freigestzt werden.
dies würde ja bedeuten das der klimawandel prozesse freigesetzt hat die alles noch mehr beschleunigen, wohl auch nicht mehr zu stoppen sind.
was kann der mensch noch machen ausser egal ob man sich nun irrt oder nicht die treibausgase schnelstmöglich zu reduzieren??

sorry an alle die an die lüge glauben. aber ich denke die kleine runde blaue kugel muss uns doch soviel wert sein. das wir in diesem fall auch einen irrtu hinterlaufen
wir sind in der geschichte soviel irren hinterhergelaufen einer mehr oder weniger was macht das schon


@myzyny
ich denke das mit dem schmelzenden eis kann man auf vielen radarildern sehen.
ebenso wenn ich jugendlich in badehose am meer sehe denke ich momentan auch eher an thailand, lese ich dann aber grönland dann fang ich schon an nachzudenken

ach a vielen lieben dank für die anworten

unterm strich also ein baldiger atomkieg währe also das beste um die erde schnellstmöglich zu retten.damit die menschheit schnell stark reduziert ist
mit blick auf die aktuelle politik beibt nur zu sagen go israel go rettet die erde
oki scheiss witz


melden

Die Klima-Verschwörung

29.11.2011 um 20:27
ganz vergessen stichwort monokultur
kann man auch von indirekten co2 austoss reden??
wie z.b. beim wasserverbrauch
wenn z.b. in äthiopien statt lebensmittel denbauern das land weggenommen wird um für uns blumen zu züchten, in kenia für uns der kaffee angebaut wird in indien statt deren gewohnten reissorten für unsere lebensmittelindustrie der eine weisse.

könnte man das theoretisch auch der eu in die schuhe schieben obwohl da ja in afrika bzw. asien was verkehrt läuft ??

und wieso zum teufel hat man nur 5 minuten bearbeitungszeit.
ey mod ich schreibe erst dann denke ich, ich habe 1 stunde bearbeitungszeit nötig bei jedem thread


melden

Die Klima-Verschwörung

30.11.2011 um 01:12
@deti

allgemein jede reisorte??

Das weiß ich jetzt nicht genau, dazu kenn ich mich mit Reis zu wenig aus.

kann man da auch die wolkebildung durch flugverkehr dazunehmen??

Ja, kann man, wobei das mit Wolken und der Albedo drauf ankommt wo die Wolken sich befinden und welche Wolken es sind. Hohe dünne Wolken wie die Cirrus-Wolken tragen zur Erwärmung bei. Tiefe dicke Wolken wie Stratocumulus hingegen begünstigen eher die Abkühlung.

den dunst durch industriegase??

Ja Aerosole können die Temperatur durch "Verdunkelung" senken, vorallem wenn sie die Tropopause überschreiten und hoch in die Atmosphere gelangen.


sind die nicht so komplex das man sagen kann es gibt keinen wissenschaftler der dies zu 100% sagen kann auch kein institut??

Man weiß größtenteils wie diese Dinge das Klima beeinflussen. Nur ein Modell mit diesen ganzen Kram und den zugehörigen Veränderungen zu füllen ist viel zu kompliziert. Deshalb sind Modelle auch immer Vereinfachungen der Realität. Außerdem sind einige Aspekte vorallem für die regionalen Unterschiede verantwortlich... Die lässt man für die globale Betrachtung sowieso weg.#

wie sieht es mit dem permafrost aus?? ich hab mal gesehen das da riesenmengenan methan freigestzt werden

Jap, es wird jetzt so langsam mehr Methan freigesetzt... Noch ist der Permafrost dick genug um die Methan-Clatrate (Methan Hydrate) größtenteils zu halten, die meisten sind aber auch in den Gegenden, die noch nicht so starke Veränderungen im Permafrostbereich spüren.

In Kanada wird mittlerweile Methan im wahrsten Sinne des Wortes aus dem Boden gebaggert. Was auf lange sicht sicherlich auch die unteren Methan-Clatrat Lagerinstabil macht... dann wird das Methan frei werden.... immehin haben sich die Firmen dazu bereit erklärt den gerodeten Wald nachzuforsten... tja bis jetzt ham se 1% der gerodeten Fläche beplanzt ... wow ^^


dies würde ja bedeuten das der klimawandel prozesse freigesetzt hat die alles noch mehr beschleunigen, wohl auch nicht mehr zu stoppen sind.

Klima Erwärmung, bzw auch das Gegenteil treibt sich jeweils selbst an. Wenn es wärmer wird fördert das die Erwärmung und andersrum.


was kann der mensch noch machen ausser egal ob man sich nun irrt oder nicht die treibausgase schnelstmöglich zu reduzieren??

Das was eigentlich selbstverständlich sein sollte. Nachhaltig wirtschaften und das was wir an der Erde haben zu respektieren.

Aber über die Treibhausgase und die Erwärmung brauchen wir uns keine Sorgen zu machen ... Wir leben eigentlich in der Klimakatastrophe, der Eiszeit. Die Erde freut sich über die Erwärmung. Es ist nicht normal, das es Eis an den Polen gibt, sondern die Ausnahme und der Grund für viele Massenaussterben (siehe Frasn/Farmenn, Devon/Perm, Beginn der Antarktisvereisung). Es gab noch kein Massenaussterben, weil es wärmer wurde.

Tja nur der Mensch wird damit Probleme haben.

ganz vergessen stichwort monokultur
kann man auch von indirekten co2 austoss reden??


Eigentlich ist es nur so, dass weniger CO2 gespeichert wird, weil Gräser an niedrige CO2 Werte angepasst sind

wie z.b. beim wasserverbrauch

Wir verbrauchen kein Wasser, wir machen es höchstens kaputt ;)


wenn z.b. in äthiopien statt lebensmittel denbauern das land weggenommen wird um für uns blumen zu züchten

Nö... das wäre um den Klimawandel entgegenzuwirken ja gut, da Blumen nicht zu den Pflanzen gehören, die weniger CO2 brauchen. Sind dann halt aber auch Monokulturen die den Boden kaputt machen.

in kenia für uns der kaffee angebaut

Irgendwo muss mein Kaffee ja herkommen ^^ Die Kaffepflanze ist auch keine der Pflanzen die wenig CO2 brauchen... Allerdings wieder das Problem Monokultur aber das ist weltweit verbreitet.

und wieso zum teufel hat man nur 5 minuten bearbeitungszeit.
ey mod ich schreibe erst dann denke ich, ich habe 1 stunde bearbeitungszeit nötig bei jedem thread


Damit du gleich nachdenkst... Kannst du mir einen gefallen tun und es nochmals durchlesen bevor du deinen Text reinsetzt... Wäre um eingies entspannter zu lesen.


melden

Die Klima-Verschwörung

30.11.2011 um 08:05
oki dank dir das mit dem nachdenken versuch ich nochmal, aber nicht ganz so einfach 11 monate ohne urlaub da ist der kopf nicht mehr frei

was du so schreibst klingt recht einleuchtend, ist mit scherheit auch alles nachweisbar z.b. it den pflanzen
was ich nicht nachvollziehen kann, weshalb sagen die kritiker verschwörung /lüge usw.
ich kann deren argumente auch nicht so gut folgen wie den deinen.
wieso nicht?? haben sie keine, verstecken sie sich mit absicht hinter für den laie unverständichem??

wieso sollte man eigentlich eine klimalüge anbringen, wer hätte den nutzen wenn alles nur eine lüge währe??
andersrum gibt es genug die den nutzen haben wenn die klimaänderung nur natürlich bedingt währe. die hätten dan argumente so weiterzumachen wie bisher

irgendwer müsste ja einen vorteil daraus haben wenn alles eine lüge währe


melden
Anzeige

Die Klima-Verschwörung

30.11.2011 um 09:39
@Schdaiff

Also bei meinem Kreisel DREHT sich die Achse immer in die gleiche Richtung, weswegen ich den Begriff "Drehung der Erdachse" im hier gemeinten Sinn von Veränderung nicht verstehe.

Dass die Achse eine Taumelbewegung ausführt, die die Neigung der Achse verändert, beeinflusst weder Drehrichtung noch Drehimpuls.


melden
359 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden