weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Klima-Verschwörung

Die Klima-Verschwörung

23.12.2011 um 09:08
@Fipse
Fipse schrieb:Und was ist damit?
Das ist eine schöne Grafik, die zeigt, dass die Temperaturen heute im globalen statistischen Durchschnitt etwa 0.4 Grad höher sind, als vor 150 Jahren!

Und jetzt? 0,4 Grad in 150 Jahren! Ist das in der Realität von Bedeutung? Nein! Wären unsere Thermometer noch so ungenau wie vor 150 Jahren, hätten wir es vermutlich nicht mal bemerkt. Sagt das irgendetwas über die Ursache? Nein! Sagt uns das was für die Zukunft? Nein! Ist das in irgendeiner Weise ein ungewöhnlicher Wert? Nein!


melden
Anzeige

Die Klima-Verschwörung

23.12.2011 um 12:53
myzyny schrieb:0,4 Grad in 150 Jahren!
Globales Mittel. Also ist es lokal zum Teil deutlich wärmer.
myzyny schrieb:Ist das in der Realität von Bedeutung?
Ja.
myzyny schrieb:Wären unsere Thermometer noch so ungenau wie vor 150 Jahren, hätten wir es vermutlich nicht mal bemerkt.
Was hat das mit der Diskussion zu tun?
myzyny schrieb:Sagt das irgendetwas über die Ursache?
Ein weiteres Indiz.
myzyny schrieb:Sagt uns das was für die Zukunft?
Ja es wird wärmer ;)
myzyny schrieb:Ist das in irgendeiner Weise ein ungewöhnlicher Wert?
Das weist du dank deiner Naturwissenschaftlichen Ausbildung?


melden

Die Klima-Verschwörung

23.12.2011 um 13:34
@Fipse
myzyny schrieb:
0,4 Grad in 150 Jahren!

Globales Mittel. Also ist es lokal zum Teil deutlich wärmer.
.... und kälter!

myzyny schrieb:
Ist das in der Realität von Bedeutung?

Ja.
Inwiefern?

myzyny schrieb:
Wären unsere Thermometer noch so ungenau wie vor 150 Jahren, hätten wir es vermutlich nicht mal bemerkt.

Was hat das mit der Diskussion zu tun?
Ganz einfach: Auch zunehmende Messgenauigkeit kann einen Trend scheinbar verstärken!

myzyny schrieb:
Sagt das irgendetwas über die Ursache?

Ein weiteres Indiz.
Steigende Temperaturen sind steigende Temperaturen! Nichts weiter. Kein Indiz für irgendwas! Siehe Beispiel weiter oben: Storch und Geburtenrate! :)

myzyny schrieb:
Sagt uns das was für die Zukunft?

Ja es wird wärmer ;)
Na, da muss er ja dann selber lachen! :)


myzyny schrieb:
Ist das in irgendeiner Weise ein ungewöhnlicher Wert?

Das weist du dank deiner Naturwissenschaftlichen Ausbildung?
Nö, das weiss ich, weil ich einige Bücher und Artikel über das Klima früherer Epochen gelesen habe.


melden

Die Klima-Verschwörung

23.12.2011 um 14:42
myzyny schrieb:Nö, das weiss ich, weil ich einige Bücher und Artikel über das Klima früherer Epochen gelesen habe.
Im Gegensatz zu hunderttausenden Forschern die sich mit dem Klimawandel beschäftigen? Du bist also besser als die? ;)
myzyny schrieb:Na, da muss er ja dann selber lachen! :)
Ja über dich ;)
myzyny schrieb:Ganz einfach: Auch zunehmende Messgenauigkeit kann einen Trend scheinbar verstärken!
Belege dafür?
myzyny schrieb:Inwiefern?
Weil wir so die Auswirkungen des menschlichen Einflusses messen können.


melden

Die Klima-Verschwörung

23.12.2011 um 17:52
Fipse schrieb:Weil wir so die Auswirkungen des menschlichen Einflusses messen können.
die aussage ist falsch und wurde nie bewiesen. bitte zeig uns doch einen wissenschaftlichen beweis. ich hätte gerne belege dafür.
climategate 2.0 hat gerade nicht mein vertrauen in die ipcc gestärkt.


melden

Die Klima-Verschwörung

23.12.2011 um 17:58
@Fipse

Also so viele sind es auch wieder nicht, die sich mit dem Klimawandel befassen.
Aber dass die heutigen Welttemperaturen in der Vergangenheit häufig überschritten waren, bestreitet doch eigentlich keiner?! Warmzeit und so?! Wieso die Aufregung über diesen Punkt?

Nach wie vor frage ich mich, wie du aus einer simplen Temperaturkurve den menschlichen Einfluss MESSEN willst?!
Hat dir das mit den Störchen nicht gereicht?! :) Die Tatsache, dass zwei Messwerte gleichzeitig steigen, sagt überhaupt nichts über einen Zusammenhang aus. Es KANN einen geben, dann müssten die Temperaturen weiter steigen, was offensichtlich nicht der Fall ist. Es kann aber auch reiner Zufall sein.
Ein Beweis wäre, streng wissenschaftlich, nur möglich, wenn wir an einer Zweit-Erde nachmessen könnten, was passiert, wenn co2 nicht steigt.


melden

Die Klima-Verschwörung

23.12.2011 um 19:39
myzyny schrieb:Also so viele sind es auch wieder nicht, die sich mit dem Klimawandel befassen.
Doch da sich Geowissenschaftler, Chemiker, Physiker usw. damit befassen und aufeinander aufbauen.
myzyny schrieb:Aber dass die heutigen Welttemperaturen in der Vergangenheit häufig überschritten waren, bestreitet doch eigentlich keiner?! Warmzeit und so?! Wieso die Aufregung über diesen Punkt?
Weil es sich dabei um ganz andere Zeitskalen handelt.
myzyny schrieb:Nach wie vor frage ich mich, wie du aus einer simplen Temperaturkurve den menschlichen Einfluss MESSEN willst?!
Vergleichen wir das mal mit dem CO2 Anstieg, dann untersuchen wir das CO2 auf seine Eigenschaften und stellen fest dass CO2 einen Treibhauseffekt erzeugt.
Dann schauen wir uns Temperatur und CO2 Verläufe in der Erdgeschichte an und AHA! ein Zusammenhang ;)
myzyny schrieb:Hat dir das mit den Störchen nicht gereicht?!
Also hat keine Statistik auf der Welt etwas mit einer anderen zu tun? ;) Nur weil es Gegenbeispiele für solche Zusammenhänge gibt heist es nicht dass es sie gar nicht gibt.
myzyny schrieb:Ein Beweis wäre, streng wissenschaftlich, nur möglich, wenn wir an einer Zweit-Erde nachmessen könnten, was passiert, wenn co2 nicht steigt.
Es gibt keine Beweise in der Wissenschaft. Wir können nur Modelle aufstellen und die Vorhersagen überprüfen. Was ja recht gut gelingt bisher.
magickman schrieb:die aussage ist falsch und wurde nie bewiesen. bitte zeig uns doch einen wissenschaftlichen beweis. ich hätte gerne belege dafür.
Dafür gab es in dem Thread massig Belege.


melden

Die Klima-Verschwörung

23.12.2011 um 23:30
Fipse schrieb:Dafür gab es in dem Thread massig Belege.
es gab massig irgendwelche charts mit tollen kurven. viele charts stammen von der "summary for policy makers" von der ipcc. die ausführlichen wissenschaftlichen untersuchungen die die ipcc machte, kommen zu etlichen VERSCHIEDENEN ergebnissen. die SPM (summary for policy makers) sind sehr stark politisch motiviert und haben mit wissenschaft wenig zu tun.
also ich wiederhole mich: bitte einen echten wissenschaftlichen BEWEIS für den anthropogenen klimawandel.
@Fipse


melden

Die Klima-Verschwörung

24.12.2011 um 01:03
@magickman

Les dir die Posts von natoll durch. Der hat massig Quellen gepostet.


melden

Die Klima-Verschwörung

24.12.2011 um 01:18
@magickman

Glaubst du, es wirkt sich nicht aus, wenn man die Oberfläche eines Planeten zubetoniert?
Die Wälder- also Filter entfernt, Flüsse begradigt, Das Meer verseucht, leerfischt, Massenhaft Schadstoffe abgibt, im Winter alles heizt, alles nachts beleuchtet, Überpopulation herrscht, zwischendurch bißchen atomare Verseuchung, Unmengen an Kühen....usw...?


melden

Die Klima-Verschwörung

24.12.2011 um 02:03
@Omega.

Glauben? ;)


melden

Die Klima-Verschwörung

24.12.2011 um 17:01
magickman schrieb:also ich wiederhole mich: bitte einen echten wissenschaftlichen BEWEIS für den anthropogenen klimawandel.
Der Grossteil der Wüstenbildung ist menschgemacht,das betrifft Spanien wie die Ausbreitung der Sahara,der Wüste Namib,der Wüste Gobi uswusw.
In Kasachstan und Usbekistan versteppen,versalzen und verwüsten ehemalige fruchtbare Landstriche zusehends.Der Boden erodiert und kann das Wasser nicht mehr aufnehmen.Wälder als natürliche Klimaanlage gibts ebenfalls nicht,es wird folglich heisser und trockener


melden

Die Klima-Verschwörung

24.12.2011 um 18:02
@magickman
magickman schrieb:bitte einen echten wissenschaftlichen BEWEIS für den anthropogenen klimawandel.
Gegenaufgabe!
Liefere mir einen Beweis, dass es nicht so ist.
Fals du das nicht kannst wäge zwischen folgenden Optionen ab.
1. Klimasschutz vorrantreiben und von fossilien Brennstoffen wegkommen. Das müssen wir ohnehin weil sie irgendwann aus sind.
2. Weiterhin auf den Klimasschutz scheißen, ein Risiko für zukünftige Generationen eingehen und nochmal 20-30 Jahre auf die Kacke haun bis wir dann, ob wir wollen oder nicht, den Gürtel eneger schnallen müssen weil die fossilen Brennstoffe knapp werden.

Eine überwältigende Zahl an Indizien spricht für den menschgemachten Klimawandel, dagegen spricht nur wenig. Die verteilung in der Fachwelt, 97:3 (97% der Wissenschaftler gehen vom menschgemachten Klimawandel aus, 3% glauben es nicht), spiegel das Indizienverhältniss denke ich ganz gut wieder.

Was denkst du werden die Leute in 50 oder 100 Jahren sagen wenn wir nichts tun?
"Waren die dumm? Die habens geahnt aber sind einfach mal auf Risiko gegangen nur damit sie noch ein paar Jahre länger Öl, Gas und Kohle in Massen verheizen konnten?"


melden

Die Klima-Verschwörung

27.12.2011 um 03:59
1.21Gigawatt schrieb:Was denkst du werden die Leute in 50 oder 100 Jahren sagen wenn wir nichts tun?
"Waren die dumm? Die habens geahnt aber sind einfach mal auf Risiko gegangen nur damit sie noch ein paar Jahre länger Öl, Gas und Kohle in Massen verheizen konnten?"
Wer den Klimawandel nicht bemerkt, der muss blind und taub sein ...

Man erkennt ihn auch nicht an irgendwelchen Durchschnittstemperaturen, sondern an sich häufenden Naturkatastrophen. Wir haben heutzutage viel mehr extreme Wetterlagen wie früher ...


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

27.12.2011 um 07:38
Was mir bei dem Thema immer auffällt ist, dass es wirklich fast ausschließlich nur zwei Lager gibt, die, die den Klimawandel als "hausgemacht" ansehen und die, die behaupten er fände nichtmal statt !

Schaut man sich Ergebnisse aus den Bereichen Geologie, Glaziologie und Klimaforschung an, dann erkennt man, dass es immer Zyklen gab, die mit erheblichen Klimaveränderungen einher gingen, zudem finden sich "Zeitzeugen" solcher extremen Veränderungen der vorindustrialisierten Welt auch in Mythen und Sagen aller Weltkulturen der Vergangenheit !

Ich denke es kommen derzeit zwei wesendliche Faktoren zusammen, zum einen der völlig normale, natürliche Wandel von Klima und Geologie und der Anteil der Verstärkung, durch den Umgang des Menschen mit fossilen Brennstoffen und Raubbau an Natur und Umwelt...

Wir "verursachen" diesen Klimawandel nicht wirklich, wir verstärken durch unsere Art des alltäglichen Lebens nur die Folgen für das globale Klima !


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

27.12.2011 um 08:06
@myzyny

Eine Erhöhung der Temperatur bringt solche Dinge mit sich, wie das Abschmelzen von Gletschern und Polkappen. Was wiederum dazu führt, dass Süßwasser ins Meer fließt und wie wir heute wissen, hat das Meer viel mehr Einfluss auf das globale Klima als lange angenommen, zudem steigt der Meeresspiegel an und zu diesen Fakten gibt es Studien welchen Einfluss, solch ein Meeresspiegelanstieg haben wird !


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

27.12.2011 um 08:29
Mama Gaia ist eben doch fast sowas wie ein lebendiger Organismus ;)

Wälder, Meere, Gletscher...das Alles sind nur Teile eines äußerst komplexen Systems, ist eines davon aus dem Gleichgewicht hat es Folgen für die Lebensräume von Fauna und Flora.

Viele indigene Völker wissen um die Zusammenhänge von Natur, Umwelt und Mensch, dass unser Verhalten bezüglich dessen was und in welchem Umfang wir der Erde rauben, eben Folgen haben kann !

Zerstören wir weiter Wälder (grüne Lungen), vergiften Flüsse, Seen und Meere und beuten nur aus, werden wir künftig arge Probleme bekommen, denn den Naturgewalten sind wir Menschen definitiv unterlegen !


melden

Die Klima-Verschwörung

27.12.2011 um 09:05
@Issomad
Issomad schrieb:Wer den Klimawandel nicht bemerkt, der muss blind und taub sein ...

Man erkennt ihn auch nicht an irgendwelchen Durchschnittstemperaturen, sondern an sich häufenden Naturkatastrophen. Wir haben heutzutage viel mehr extreme Wetterlagen wie früher ...
Hast du hier mal ein wenig gelesen?! Es gibt KEINE sich häufenden Naturkatastrophen! Das behauptet ja nicht mal mehr das IPCC!
Du bist auch schon Opfer der Dauerberieselung über das Thema. Jede kleine Überschwemmung wird ausführlich behandelt, und von der linierntreuen Medienwelt wie selbstverständlich dem Klimawandel zugeordnet.
Noch mal für dich: Finanzielle Folgen von Naturkatastrophen steigen, weil immer mehr versichert ist! Die Versicherer lieben den Klimawandel-Hype!
Und: Die Berichterstattung über Wetterextreme nimmt zu, NICHT aber die Ereignisse selber.

@DieSache

Ja, eine Erhöhung der Temperaturen würde die Polkappen abschmelzen! Aber es gibt kein Abschmelzen, weil es keine Erhöhung gibt! Schau dir doch mal die Daten übers arktische und antarktische Eis an.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

27.12.2011 um 09:13
@myzyny

Weißt du, ich will mich nicht mit dir über irgendwelche Daten streiten, denn dieses sich gegenseitig irgendwelche Beweise und Gegenbeweise an den Kopf werfen bin ich leid !

Ich habe es oben schon erwähnt, dass es Klimaveränderungen und Auswirkungen auf Fauna und Flora schon immer gab, nur werden die Folgen eben andere sein, als noch vor 5000 Jahren.

Will nur mal anbringen, dass heute z.B. durch Überflutungen ganz andere Gefahren für die Umwelt bestehen, dass Gifte und Toxine ins Grundwasser gelangen, nicht die Umweltkatastrophen sind schlimmer geworden, sondern die Folgen die aus ihnen für Mensch und Natur entstehen und das kann man nun leider wirklich nicht leugnen !


melden
Anzeige
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

27.12.2011 um 09:23
@myzyny

Aber dass Gletscher zurück gehen, das wird auch dir nicht entgangen sein...oder ?


melden
216 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden