weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Klima-Verschwörung

Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

09.12.2009 um 07:11
skep schrieb:Da gibt es z.B. Lord Monckton,Chefberater des Science and Public Policy Institute (SPPI).
Nein,Monckton ist nicht gekauft,so einer wie Monckton kauft selbst,oder verkauft bzw privatisiert.
Monckton ist der Paradeneoliberale schlechthin,der Architekt des Thatcherismus in England.Monckton ist ein grosser Privatisierer,er drückte Privatisierungsprogramme mit den Argumenten durch das alles viel effizienter,viel besser,ja viel billiger und pünktlicher laufe,das auf die Kundschaft ein wahres Servicenirwana wartet.
Tja,und mit letzterem hatte er ausnahmsweise recht behalten.
Wer heutzutage mit British Rail bzw einem der Nachfolgeunternehmen reist hat gute Chancen aufs Nirvana,das Schienennetz ist marode und lausig gewartet,Gleis und Weichenbrüche sind an der Tagesordnung,Wartungspersonal wurde eingespart bis es quietscht...und quietschen tun die Bremsen,falls nicht die Räder brechen.Die Tarife sind so übersichtlich wie die hinduistische Götterwelt.
Auch in den Krankenhäusern hat man freie Sicht aufs Nirvana,dabei ist es vollkommen wurscht ob man in einem staatlichen oder privaten Etablissement liegt,man steht mit seinem Bett im Flur,oder im Treppenhaus,in der Besenkammer...nicht jedoch im Zimmer,da liegen die Ersteklassepatienten...und die löhnen richtig.

Möchte noch jemand Monckton lobpreisen??


melden
Anzeige
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

09.12.2009 um 07:22
@Yveta
Nein,du hast nicht Recht...es wird ja gerne suggeriert es herrsche eine Klimahystery,und die käme aus dem Nichts und war plötzlich da...Whuuusch...
Vor dreissig Jahren kam ne Studie raus...Global 2000-der Bericht an den Präsidenten...Carter tat gut daran die dicke Schwarte zu veröffentlichen,quasi als letzten Amtsakt,denn Ronald Reagan liess die Studie sogleich in der Schublade einzementieren,Es werde Hysterie geschürt,von labilen Ökospinnern,Chaoten und Typen die sowieso sozialistischer Ideen anheimgefallen sind.
Die Jahre zogen ins Land,es wurde regelmässig gewarnt,nach Dreissig Jahren ist klar das sich vieles bewahrheitet hat,vieles ist anders gekommen,nämlich noch ärger,circa ein Viertel dieser Studie trat nicht ein...noch nicht,ein paar Dinge besserten sich sogar

Wikipedia: Global_2000_(Studie)


melden

Die Klima-Verschwörung

09.12.2009 um 09:50
@UffTaTa
UffTaTa schrieb:WArum sollte ich. Auch wenn dir der Sinn meines Einwandes nicht klar war so sollte er nichts anderes bedeuten als das die ganze Klimadebatte und damit (und erst Recht) die Institutionen und Wissenschaftler die vorgeschoben werden, immer von irgendeiner politischen Kraft gefördert, bezahlt und damit in ihren Ergebnissen von vorne herein bestimmt werden.
Erstmal danke für die Erläuterung.
So stellt es sich auch für mich dar.
Nur wie kommen wir an Daten,die nicht von irgendeiner Lobbygruppe
schon im Vorfeld festgelegt wurden?
Sollen wir unseren Politikern vertrauen,von denen keiner ein
ausgewiesener Experte ist und die sich selbst von Lobbyisten
beraten lassen?
UffTaTa schrieb:Für mich ist die ganze Debatte sowas von undurchsichtig und politisch motiviert worden das ich mittlerweile das Interesse daran verloren habe.
Kann ich nachvollziehen,aber mir ist das Thema zu wichtig,als dass ich mich
einfach zurückziehe.
Die mangelnde Transparenz ist im Augenblick wohl nicht nur
mein Problem.

@Warhead
Das Monckton kein unbeschriebenes Blatt ist,hast du ja hervorgehoben.
Bin selbst auch kein Fan von ihm,aber schau dir mal die Leute an,
die uns im Augenblick in Kopenhagen vertreten.
Wird diese Klimageschichte nicht glaubwürdig aufgeklärt,dazu gehört
auch die nötige Transparenz,werden unsere Politiker und die
Medien weiter an Gesicht verlieren.
Bei dem Einen oder Anderen wäre es wohl kein Verlust,
aber die Thematik darf dabei nicht ins Abseits geraten.
Ich stimme einigen Usern hier durchaus zu,was den Umgang
mit unserer Natur angeht.
Aber solange nicht eindeutig geklärt ist,wie vertrauenswürdig unsere
"Experten" sind,sollte man sich vor einschneidenden Gesetzen hüten.
Vt`s entstehen meistens durch Intransparenz,kein Wunder also,
dass die Thematik hochkocht.(Zumindest zeigt mir das meine Erfahrung
bei Allmy.)
Du hast mehrfach auf andere Klimakiller hingewiesen,aber wie kommt
es,dass CO² als Hauptverursacher hingestellt wird?
Du brauchst mir die Frage nicht zu beantworten,ich weiß dass du
Hintergründe kennst.
Es ist schon traurig und bezeichnend,dass man sich neben anderen
Pflichten noch in solche Thematiken einarbeiten muß,da fragt
man sich wofür man diese Steuerlast trägt,wodurch schließlich
auch Institute UND Politiker finanziert werden.
In der freien Wirtschaft wäre das Gebaren dieser Leute ein
erstklassiger Entlassungsgrund.
Wofür stelle ich mir Helfer oder Experten an,wenn ich deren Arbeit
gleich noch miterledigen kann?
Wenn ich ein Gebäude hochziehe,muß ich Vertrauen zu
meinen Mitarbeitern haben,ansonsten stehe ich für Schäden gerade.
Aber Mitarbeiter sucht man nicht nur nach Qualifizierungen aus,
die Glaubwürdigkeit der Person ist genauso wichtig,zumindest was
meine Erfahrungen angeht.
Ich würde doch auch keinen Statiker beauftragen,der nachweislich
Daten manipuliert hat.
Aber scheinbar ist das politische Parkett vom gesunden
Menschenverstand weit entfernt.


melden
Yveta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

09.12.2009 um 10:28
Warhead schrieb:Nein,du hast nicht Recht...es wird ja gerne suggeriert es herrsche eine Klimahystery,und die käme aus dem Nichts und war plötzlich da...Whuuusch...
Vor dreissig Jahren kam ne Studie raus...Global 2000-der Bericht
Der Global2000 Bericht entstammt wie vieles andere der Feder elitärer "Thinktanks" die allesamt Eugeniker sind und etwa 80% der Erdbevölkerung ausrotten wollen und den Rest des Pöbels in ein neues Feudalsystem zwängen wollen.

Diese Leute glauben sie sind was besseres als ihr, und es ist Zeit zum Sterben (für euch natürlich nur).

Die neuen CO2 Steuern sind ein Meilenstein dafür die nationalen Regierungen auszuschalten und weiter zu internationalisieren.
Wer der Meinung ist eine Gruppe aus internationalen Bankern und elitären Pupsern weiß besser was gut ist für die Umwelt und für die Menschen als gewählte Representanten einer verfassungsrechtlichen Republik wird in einigen Jahren blöd aus der Wäsche schauen, wenn er realisiert, daß er nun weniger Rechte hat als ein Knecht am Hof eines Feudalherren vor hunderten Jahren.

Es ist nichts anderes als Sklaverei modern aufgezogen unter dem Deckmantel "save the planet".


melden

Die Klima-Verschwörung

09.12.2009 um 12:43
Yveta schrieb:Der Global2000 Bericht entstammt wie vieles andere der Feder elitärer "Thinktanks" die allesamt Eugeniker sind und etwa 80% der Erdbevölkerung ausrotten wollen und den Rest des Pöbels in ein neues Feudalsystem zwängen wollen.
Ich wollte ja eigentlich mehr dazu schreiben, belasse es aber bei einem aussagekräftigen "Oh jeeh, Aua Aua"


melden

Die Klima-Verschwörung

09.12.2009 um 12:49
wobei man noch dazu sagen muss das die Herren Genetiker un "wir bringen 80% der Weltbevölkerung um"-Leutchen ganz schöne Nieten sind. Schließlich ist seit 1977 (dem Jahr als die Studie in Auftarg gegeben wurde) die Weltbevölkerung leider massiv gestiegen (wie voraus gesehn) und leider nicht gesunken, schon gar nicht um herrliche 80%, was auch bei der menschlichen Lebenserwartung gar nicht möglich wäre.


melden

Die Klima-Verschwörung

09.12.2009 um 12:52
Aber grunsätzlich würde ich einer Reduktion der Weltbevökerunbg um 80% gerne zustimmen. Dann hätten wir so um 1Mrd Menschen auf Erden, womit Themen wie Umweltzerstörung, Wüstenbildung, Hunger, Wasserknappheit, Rohstoff- und Energiemangel und so weiter und so fort nur noch Scchreckgespenster aus einer übervolkertebn Vergangenheit wären. Dieses Ziel liese sich innerhalb weniger Generationen erreichen, es würde dazu nicht menhr benötigt als die Durschnittliche Geburtenrate der Frauen weltweit auf ca. 1,5 Kinder/Frau zu senken, also mehr als augenblicklich in Deutschland der Fall ist.


melden

Die Klima-Verschwörung

09.12.2009 um 12:54
und nebenbei würde der Mord an täglich 20.000 Kinder, mehreren Milliopnen Autofahrern, aber Millionen Umwelt(gift)opfern etc. usw. usf., die aus der Überbevökerung entstehen, auch stark sinken, womit also die Allgemeine Mordquote massiv zurück gehen würde.


melden
Yveta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

09.12.2009 um 13:42
UffTaTa schrieb:Aber grunsätzlich würde ich einer Reduktion der Weltbevökerunbg um 80% gerne zustimmen
Es gibt 2 Möglichkeiten die Bevölkerung zu reduzieren.
Eine erzwungene und eine freiwillige.
Letztere wäre nur durch weltweit relativen Wohlstand möglich, was aber mit unserem aktuellen Finanzsystem (welches ständiges Wachstum benötigt) nicht geht.

Um die Umweltausbeutung zu stoppen bräuchten wir also eine Finanzreform, und ein allgemeines Verständnis wie Geld und Zinsen funktionieren. Dies würde allerdings bewirken, daß sich jene die derzeit die Kontrolle haben diese verlieren würden (und somit wohl alles daran legen, daß dies nicht passiert).

Wenn du die erzwungene Reduktion gut findest mach ehrlicherweise den ersten Schritt und spring aus dem Fenster.


melden

Die Klima-Verschwörung

09.12.2009 um 15:22
Yveta schrieb:Wenn du die erzwungene Reduktion gut findest mach ehrlicherweise den ersten Schritt und spring aus dem Fenster.
Dir scheint der Unterschied zwischen Bevölkerungsreduktion und Mord irgendwie nicht klar zu sein.
Yveta schrieb:Es gibt 2 Möglichkeiten die Bevölkerung zu reduzieren.
Eine erzwungene und eine freiwillige.
Letztere wäre nur durch weltweit relativen Wohlstand möglich, was aber mit unserem aktuellen Finanzsystem (welches ständiges Wachstum benötigt) nicht geht.
Ein sogenannter Wohlstand wie ihn die Industrienationen vorleben ist in keinem denkbaren und undenkbarem Finanzsystem für über 8 Milliarden Menschen möglich. Soviel gibt die Erde nämlich einfach nicht her. Da nützt auch kein Fingerzeig auf irgendwelche bösen Superreichen, den deren Superreichtum würde bei Verteilung auf mehrere Milliarden Menschen auch nur noch einzelne Pfennig bis Eurobeträge ausmachen und wären damit einfach so gut wie gar nix.

Außerdem ist Kinderkriegen nicht nur eine Frage des materiellen Wohlstandes, sondern auch gerade der religiösen und weltanschaulichen Einstellung und der Bildung (welche wiederum teilweise ein Problem der verfügbaren Resourcen ist). Und solange hohe Geburtenraten von einzelnen (auch sehr großen) Gruppierungen als einfaches Mittel ihrere eigene Machtbasis zu vergrößern missbraucht wird, ist die geburtensenkende Wirkung von materiellem Wohlstand eh nur sehr eingeschränkt.

Als einzig gangbare MNöglichkeit sehe ich die Kombination aus Positivprämien für 1-2Kinder / Familie (freie Schuhlwahl, bessere medizinische Versorgung, etc.), massiven Bildungskampagnen, prämierten Sterilisationen (10000€ für eine freiwillige Sterilisation), sowie geselschaftliche Ächtung von höheren Geburtenzahlen mit den entsprechenden bewährten Mitteln der Manipulation wie man sie von der Werbung her kennt.. Dies wiederum auf rein freiwilliger Basis durzusetzen ist aus den vorher genannten religiös-weltanschaullichen Gründen wiederum nahezu unmöglich.

Ich sehe da eh wenig Hoffnung, habe jetzt aber keine Lust in das übliche "Die Menschheit wird sich selbst / die Erde vernichten"-Geheule mit einzusteigen, das kann ich nämlich echt nicht mehr hören.

Aber ich kann ohne Probleme eine Voraussage treffen von der ich genau weis das sie stimmt. Nämlich das die persönliche Freiheit in dem gleichen Maße abnimmt, wie die Anzahl der Menschen steigt. Und schaut man sich die augenblickliche Entwicklung an, dann sieht es für die persönliche Freiheit schlecht aus. Das ist sicher.

Wobei es natürlich noch eine zusätzliche Metzhode gibt, nämlich die der heimlichen Sterilisation, wie sie ungewollter Weise ja jetzt schon betrieben wird. Schließlich schlagen sich viele, heute üblichen Stoffe, direkt auf die Fruchtbarkeit nieder. Ich nenne jetzt nur mal die Weichmacher unserer Lebensmittelverpackungen als Beispiel.

Eine frei verfügbare nette Droge die solche Nebenwirkungen hätte würde wohl auch in großem Maße akzeptiert werden, schließlich wird ja auch geraucht und gesoffen was das Zeuchs hält, obwohl die negativen Auswirkungen ja durchaus bekannt sind.


Wie auch immer. Auß den genannten sozialen, geselschaftlichen Gründen ist das Thema "Geburtenkontrolle und Geburtenreduktion" ein "NoGo-Area" der weltweiten Politik die alle Versuche das Leben der Menschen zu verbessern ad absurdum führt. Den dies ist das Grundproblem das keiner angehen will, statt dessen wird lieber sionnlos an den Symptomen rumgedoktort.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

09.12.2009 um 21:26
@Yveta
Genau,die NWO will 80% der Menschen vernichten...mit der Reduzierung umweltschädlicher Ausdünstungen wie CO2...vom viel potenteren Methan und Lachgas ganz zu schweigen.
80% weniger Menschen heisst gleichzeitig 80% weniger Konsumenten bzw potenzielle Konsumenten und keine Reserven mehr für unliebsame Produktions und Servicetätigkeiten,am Ende müsste der Wohlstandswestler das Klo selbst schrubben,abends Oper fiele auch flach,in welche Oper kann man sein Brüllbaby mitschleppen,die Reparatur seines SUVs würde Ewigkeiten in Anspruch nehmen uswusw...oder gibts in der NWO eine Horde Cyborgs die solche Arbeiten wie Babysitting,Pizzaauslieferator und Autoschraubing machen??
Und wenn du wissen willst wie Geld und Zinsen funktionieren...hier bitte...alles da,die beste,dafür leider pfurztrockenste und ultralangweiligste,Anleitung für Geld,Mehrwert,akkumulieren etc etc...ohne tolle Pixelfilmchen,Aliens und anderen sensationsheischenden,dafür umso mehr verwirrenden,Gruselschockern von durchgeknallten Scientologen und ultrakonservativen,erzfundamentalistischen Megaphonidioten

http://www.kapital-lesen.de/spip.php?article105

http://www.das-kapital-lesen.de/


melden
greykilla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

10.12.2009 um 03:24
soviel schwachsinn über überbevölkerung....

schaut doch mal hier:


melden
Yveta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

10.12.2009 um 10:33
Warhead schrieb:umweltschädlicher Ausdünstungen wie CO2
Bürscherl, das ist weder eine Ausdünstung (guck mal ins Lexikon), noch ist es umweltschädlich an sich, oder warum glaubst du wohl wird CO2 in Gewächshäusern benutzt damit die Pflanzen besser und schneller wachsen?

Sterben kannst du übrigens auch an zu viel Sauerstoff. Willst du den vielleicht auch reduzieren deshalb per Gesetz und Steuern?


melden

Die Klima-Verschwörung

10.12.2009 um 13:12
greykilla schrieb:soviel schwachsinn über überbevölkerung....
genau, noch ein paar Milliarden mehr und alles wird bestimmt viel besser.


melden

Die Klima-Verschwörung

10.12.2009 um 13:15
@Warhead
Warhead schrieb:80% weniger Menschen heisst gleichzeitig 80% weniger Konsumenten bzw potenzielle Konsumenten und keine Reserven mehr für unliebsame Produktions und Servicetätigkeiten,am Ende müsste der Wohlstandswestler das Klo selbst schrubben,abends Oper fiele auch flach,in welche Oper kann man sein Brüllbaby mitschleppen,die Reparatur seines SUVs würde Ewigkeiten in Anspruch nehmen uswusw...oder gibts in der NWO eine Horde Cyborgs die solche Arbeiten wie Babysitting,Pizzaauslieferator und Autoschraubing machen??
80% weniger Menschen bedeutet auch 80% weniger Autos die herzustellen und zu warten sind, etc. Außerdem braucht unsere Wirtschaft die meisten Menschen nicht für die Produktion und zum Komnsum tragen sie auch nur im Billigpreissegment bei, den wer wenig verdient, konsumiert auch wenig. Wie auch immmer, auch bei 80% weniger Menschen würde die Wirtschaft funktionieren, wohl sogar besser als heutzutage.


melden
Yveta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

10.12.2009 um 13:46
yveta schrieb:
Wenn du die erzwungene Reduktion gut findest mach ehrlicherweise den ersten Schritt und spring aus dem Fenster.


Dir scheint der Unterschied zwischen Bevölkerungsreduktion und Mord irgendwie nicht klar zu sein.
Mach dich nicht lächerlich, vor allem wenn du Mord und Selbstmord nicht unterscheiden kannst.
Abgesehen davon schließt eine Bevölkerungsreduktion Mord nicht aus, vor allem wenn er schleichend passiert, oder jemand/etwas anderem die Schuld zugeschoben wird.
UffTaTa schrieb:Aber ich kann ohne Probleme eine Voraussage treffen von der ich genau weis das sie stimmt. Nämlich das die persönliche Freiheit in dem gleichen Maße abnimmt, wie die Anzahl der Menschen steigt.
Ehrlichgesagt hab ich auch nichts gegen eine freiwillige Reduktion.
Wenn dir allerdings die persönliche Freiheit am Herzen liegt solltest du gegen CO2 Steuern sein, denn die werden diese gravierend Beschneiden, und absolut nichts für die Umwelt besser machen!


melden
Yveta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

11.12.2009 um 00:01
Kältewelle wie zuletzt 2001
So mild der November und der Dezember-Beginn waren, so frostig wird es jetzt: Mit klirrender Kälte und jeder Menge Schnee kommt der Wintereinbruch nun doch noch und zeigt sich von seiner eisigsten Seite. Meteorologen erwarten kommende Woche einen Temperatursturz auf bis zu minus 20 Grad und eine Kältewelle wie seit acht Jahren nicht mehr.


Wenigstens weiß ich nun, das der Hufschmied den Huf-Grip mitvernageln muß. :)
gg34979,1260486066,DSC00099 HufGrip

Zwar kein Beweis gegen "Global Warming", aber aus den gehackten emails der IPCC East-Anglia Universität geht eh klar hervor, daß die in ihrem Computerprogramm Routinen eingebaut haben um (#"hide the decline") die Ergebnisse zu verfälschen.
Ausserdem natürlich Wissenschaftler unter den "sceptics" zu diskreditieren und sogar zu ruinieren (abschneiden von Förderungen), kritische Magazin-Editoren zu blockieren/mobben, etc...

So viel zur Wahrheitsliebe unter den Global-Warming Fanatikern.
Wenn die Kohle stimmt, stimmt halt auch das Ergebnis der "Forschung".


melden
greykilla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

11.12.2009 um 00:58
Yveta schrieb:Global-Warming Fanatikern
fanatiker....genau das sind die "klimawandler"


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

11.12.2009 um 01:54
@Yveta
Die Bushregierung hat versucht Wissenschaftler,welche von Klimawandel,Emissionsreduzierung und Umweltschutz sprachen,in die Psychatrie zu stecken,abgesehen davon das sie in ihrer Arbeit permanent behindert wurden,Flugverbot erhielten weil sie plötzlich auf irgendwelchen Listen als Risikopersonen auftauchten,das Land nicht verlassen durften,oder nicht mehr reingelassen wurden,die Telephone nicht mehr funktionierten,massenhafter monatelanger Mailwar und Gigaspamangriffe uswusw.Soviel zu blockieren,mobben,diffamieren und diskreditieren...worin VTler ja einsame Klasse sind,genauso einsame Klasse wie im ignorieren von Argumenten und der Totalvermüllung von Foren mit Youtubevideos anderer bornierter Ignoranten,meist aus dem neoliberalen Lobbyistenbereich oder aus dem Lager der rechtslastigen bis ultrakonservativen Bibelirren die ohnehin einen Hass auf die Wissenschaften haben.

Und letztendlich ist es ohnehin scheissegal was ihr da absondert,denn im Klimawandel stecken wir schon längst drin,wir stehen nicht davor,denn die Auswirkungen lassen sich schon jetzt beobachten

http://www.naturundtext.de/pdfs/nm_4_07.pdf



Glibber Bibber

http://www.spiegel.de/video/video-1036462.html





melden
Anzeige

Die Klima-Verschwörung

11.12.2009 um 02:15
@Warhead
deine Bush-Tour, die du hier schon seit langem in schöner Regelmäßigkeit immer wieder herauskramst, zieht nicht mehr. Der Versuch, Realisten vom Klimawahn zu überzeugen, indem du immer wieder postulierst, wer das nicht glaubt steckt mit G. Bush und dem Irakkrieg unter einer Decke, bekommt einen ziemlich langen Bart.


melden
153 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden