weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Klima-Verschwörung

Die Klima-Verschwörung

27.04.2010 um 18:29
@Warhead
das sind ja wahrhaft katastrophale Auswirkungen! DOPPELERNTEN in Deutschland.
Aber keine Angst auch dazu wird es nicht kommen, weil es keine Erwärmung gibt.


melden
Anzeige

Die Klima-Verschwörung

27.04.2010 um 19:05
@myzyny

Das erinnert mich sehr an

gg34979,1272387904,dont-believe-in-global-warming-graffiti-photo1

Nachdem der Winter 2009/2010 bereits als zweitwärmster in die Geschichte eingegangen ist, konnte der März das noch toppen und auch der April sieht gut aus.

http://www.20min.ch/news/kreuz_und_quer/story/13461866
Der abgelaufene Monat war nach Berechnungen von US-Klimaforschern weltweit der heisseste März seit Beginn der Aufzeichnungen.

Ich hab 5 Euro darauf gewettet, dass 2010 das wärmste Jahr wird - hoffentlich macht Katla mir das nicht noch kaputt!


melden

Die Klima-Verschwörung

27.04.2010 um 21:46
myzyny schrieb:Aber keine Angst auch dazu wird es nicht kommen, weil es keine Erwärmung gibt.
Notfalls entspannt Vattenfall sein unterirdisch verpresstes unter Hochdruck stehendes CO2 mittels des Joule Thomson Efektes und kühlt damit die Erdatmosphäre wieder ab.
Bei nur 6 bar Druckunterschied ist eine Abkühlung um rund 100 K durchaus möglich !
@Warhead ;)


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

27.04.2010 um 22:07
Hauptsache, es wird im Mainstream oft genug wiederholt, dann glaubt's jeder. Wer braucht da schon Beweise?


melden

Die Klima-Verschwörung

28.04.2010 um 08:11
@chen

Hallo,
zitiere doch einfachauch diesen Teil des Artikels:
Grund für die hohen Temperaturen war den Wissenschaftlern zufolge das zyklische Klimaphänomen El Niño, das vor allem mit deutlich gestiegenen Temperaturen in Pazifik und Atlantik einhergeht. Die Wetterlage, die ihren Ursprung im Südpazifik hat, habe das Klima vom amerikanischen Doppelkontinent bis hin nach Afrika beeinflusst.
El Nino hat nichts mit dem angeblich durch den Menschen verursachten Klimawandel zu tun.
Ausserdem sind die Messdaten von Südamerika mit Vorsicht zu betrachten, wir haben das hier schon diskutiert.
Und wie wir ja alle bemerkt haben, war der Winter in Europa, Nordamerika und weiten Teilen Asiens der kälteste seit vielen Jahren.

Ich halte die Wette, 2010 wird nicht das wärmste Jahr! :)


melden

Die Klima-Verschwörung

28.04.2010 um 11:36
myzyny schrieb:El Nino hat nichts mit dem angeblich durch den Menschen verursachten Klimawandel zu tun.
Ist es jetzt also schon klar, wodurch überhaupt El Nino hervorrgerufen, gesteuert und beeinflusst wird ?
Ist mir völlig neu !


melden

Die Klima-Verschwörung

28.04.2010 um 12:26
myzyny schrieb:das sind ja wahrhaft katastrophale Auswirkungen! DOPPELERNTEN in Deutschland.
Stiommt, wir werden nicht nur die Asylanten aus der südlichen Sahara ernten, sondern auch noch die aus den abgesoffenen Gebieten von Bangladesh und der Karibik.


melden

Die Klima-Verschwörung

28.04.2010 um 13:05
@eckhart
eckhart schrieb:Ist es jetzt also schon klar, wodurch überhaupt El Nino hervorrgerufen, gesteuert und beeinflusst wird ?
Och jaaa, eigentlich schon:
Auslöser für El Niño sind Westwindanomalien im Westen des Pazifik, entstanden als Teil der innertropischen Autooszillation oder durch außertropische Anregung (FLEMMING et al. 1991, S. 150). Laut FLEMMING et al. (1991) gibt es Hinweise auf einen Zusammenhang zwischen ENSO bzw. einem schwachen Sommermonsun in Indien und einer negativen Temperaturanomalie auf der Nordhemisphäre. So führen vulkanische Aerosole in der Nordhemisphäre zu einem verstärkten meridionalen Temperaturgradienten mit einer Südverlagerung der Zirkulationssysteme. Die ITC wandert weiter Richtung Äquator, mit der Folge, daß Indien weniger Niederschläge erhält. Die Abkühlung der Troposphäre in polaren Breiten als Folge vulkanischer Aktivität führt im Bereich der Polarfront zu einer stärkeren Westwindzirkulation. Die Zyklonen dringen in rascher Folge weit in den eurasischen Kontinent ein und führen dort zu vermehrten Schneefällen während der kalten Jahreszeit. Der im Frühjahr und Sommer erhöhte Energiebedarf für die Schmelz- und Verdunstungswärme führt zu einer negativen Temperaturanomalie. Die nur langsam abgebaute erhöhte Bodenfeuchte verlängert diesen Effekt für Monate. Auch die Aktivität tropischer Vulkane hat Auswirkungen auf das Zirkulationssystem. Die vulkanischen Aerosole führen zu einer Erwärmung und Stabilisierung der Troposphäre. Die Folge sind eine abgeschwächte tropische Konvektion sowie eine Abschwächung der subtropischen Antizyklone. Dadurch nimmt die Stärke der Passate direkt nach einem Vulkanausbruch ab. Ein verstärkter Schneefall über Eurasien und eine Verlagerung der aktiven Konvektionsgebiete aus SE-Asien bzw. Indien in den Westpazifik werden als günstige Voraussetzungen für die Entstehung von ENSO angesehen
Und da dieses Ereignis schon seit Jahrhunderten gut dokumentiert ist, kann es definitv nichts mit dem aktuellen CO2-Gehalt der Luft zu tun haben.


melden

Die Klima-Verschwörung

28.04.2010 um 13:51
@UffTaTa

Du denkst ernsthaft, Bangladesh würde absaufen? Schon interessant wie perfekt die Klimalügen-Maschine inzwischen funktioniert.
Zur Zeit gibt es KEINEN Trend in der Meeresspiegelhöhe. Sehr langfristig scheint ein Ansieg von wenigen cm pro Jahrhundert möglich zu sein. Das ist ein rein statistischer Wert, denn "den" Meeresspiegel gibt es ohnehin nicht. Ist auch klar, wenn man bedenkt, welche Unterschiede alleine durch Ebbe und Flut, Stürme, Erdbeben und Landabsenkungen hervorgerufen werden.
Ich würde mir sehr wünschen, Du liest den Link mal aufmerksam:

http://www.klimanotizen.de/MornerEng.pdf

Auch beim Meeresspiegelanstieg handelt es sich um herbeigerechnete Horrorszenarien, weit entfernt von der Realität.
Politisch allerdings hast du absolut recht: Grüne und Linke werden schon Gründe finden, warum die alle kommen können. (Um nicht missverstanden zu werden: Von mir aus sollen sie, aber es sind dann ganz bestimmt KEINE Klimaflüchtlinge.)

gruss
my


melden

Die Klima-Verschwörung

28.04.2010 um 15:20
myzyny schrieb:So führen vulkanische Aerosole in der Nordhemisphäre zu einem verstärkten meridionalen Temperaturgradienten mit einer Südverlagerung der Zirkulationssysteme.
Wieso sollten industrielle Aerosole dabei nicht mitwirken ?

Schließlich übertreffen die Aktivitäten der Menschheit, was die Umweltverschmutzung betrifft, die des Vulkanismus bei weitem !

(Ganz ohne berücksichtigung von CO2)

Natürlich wird durch die einseitige Fokussierung auf das CO2 von jeder Menge anderer Umweltschmutzung abgelenkt !
Dadurch wird auch die Kernkraftnutzung in ein unverdient positives Licht gerückt.

Ich finde es auch völlig unsinnig,
dass das im Frühjahr in meiner Kindheit übliche Abbrennen von Wiesen, Restflächen und Böschungen nicht mehr erlaubt ist.

Ich schiebe die übermäßige Ausbreitung der Zecken in den letzten Jahren auf diese Umstände.
Zecken sind extrem wärmeempfindlich und wurden früher durch die Frühjahrsfeuer und Herbstlaubfeuer stark dezimiert.

Wenn statt dessen einige hundert Flugzeuge weniger fliegen würden, wäre es für uns nur zum Nutzen.

Goethes Behauptung, dass Reisen bildet, haben wir Deutschen ja bereits schon lange erfolgreich widerlegt.


melden

Die Klima-Verschwörung

28.04.2010 um 15:47
Zum Glück ist der Meeresspiegel etwas, das man ganz einfach messen kann:

gg34979,1272462442,MSL Serie MERGED Global IB RWT GIA Adjust
http://www.aviso.oceanobs.com/en/news/ocean-indicators/mean-sea-level/
myzyny schrieb:Zur Zeit gibt es KEINEN Trend in der Meeresspiegelhöhe.


melden

Die Klima-Verschwörung

28.04.2010 um 18:25
@eckhart

Wie Du ja gelesen hast, Ist der Auslöser des El nino die innertropische Autooszillation!
Ausserdem fand Flemming einen Zusammenhang zwischen Vulkantätigkeit und dem Auftreten von El nino! Wären menschengemachte Aerosole ursächlich, müsste El nino ja immer da sein. Einfach mal richtig lesen!

@chen
Und wo bitte soll bei einem Anstieg von drei Millimeter (!) pro Jahr in den nächsten hundert Jahren so viel"Meeresspiegel" herkommen, dass Bangladesh versinkt? Selbst Dhaka liegt 4 Meter über NN.
Zudem ist das ja genau die Statistik, die in meinem Link auch noch kritisiert wird! In Wirklichkeit ist der Anstieg noch geringer.

Schade, Du hast den Link auch nicht gelesen :( hier noch mal:

http://www.klimanotizen.de/MornerEng.pdf

.... und hier ist der Meeresspiegel der so schrecklich vom Untergang bedrohten, kleinen Insel Tuvalu:

http://www.john-daly.com/funafuti.gif


melden

Die Klima-Verschwörung

28.04.2010 um 18:42
@myzyny
myzyny schrieb:http://www.john-daly.com/funafuti.gif
Manche Legenden halten sich sehr hartnäckig. Schau dir das mal an:

"In fact, a detailed analysis of the observations from Tuvalu ( A Note on Relative Sea Level Change at Funafuti, Tuvalu) shows that the trend of the blue (`Mean') line on the graph is over 2 mm/year (using a slightly longer 24-year record) - larger than the range of global average rise estimated by the IPCC. However, it has been shown that the tide gauge at Tuvalu is actually sinking at about 1 mm/year, so that the rate of sea level rise relative to the major land mass of the island of Funafuti is just over 1 mm/year - i.e. entirely consistent with the IPCC's figures for global average sea level rise of 1-2 mm/year.

John Daly was told more than once about the above report on Tuvalu, but steadfastly refused to change the information on his web page."
http://www.members.iinet.net.au/~johnroberthunter/www-swg/


melden

Die Klima-Verschwörung

28.04.2010 um 18:57
@myzyny
Zur fachlichen Qualität der Seite klimanotizen.de nur so viel:
http://primaklima.blogg.de/eintrag.php?id=18

Zum Betreiber Klaus Öllerer:
http://www.hannover-entdecken.de/component/option,com_kunena/Itemid,326/func,view/catid,3/id,176/

Würdest du deine Quellen künftig bitte etwas sorgfältiger auswählen? Nicht jeder, der deine Meinung teilt, wird dadurch zum Klima-Experten.


melden

Die Klima-Verschwörung

28.04.2010 um 19:26
myzyny schrieb:Wären menschengemachte Aerosole ursächlich, müsste El nino ja immer da sein.
Bitte ...mit ursächlich ... ! ...mit ursächlich !
Das Eine schließt das Andere nicht aus, das Eine schließt das Andere sogar nie aus !
Das ist übrigends bei diesem Thema immer so !
Die Schlussfolgerungen der Wirkungen auf den El Nino sind spekulativ.
Die weniger cleveren Wissenschaftler geben zu, ihn noch nicht vrstanden zu haben.


melden

Die Klima-Verschwörung

29.04.2010 um 08:15
@eckhart
eckhart schrieb:Ich finde es auch völlig unsinnig,
dass das im Frühjahr in meiner Kindheit übliche Abbrennen von Wiesen, Restflächen und Böschungen nicht mehr erlaubt ist.

Ich schiebe die übermäßige Ausbreitung der Zecken in den letzten Jahren auf diese Umstände.
Naja, Zecken sind ja nicht das einzige das in Wiesen und Böschungen lebt. Ich kenne mich in der Wiesenbiologie nicht aus, denke mir aber das die Feuerrodungen für Eidechsen, Vögel und sonstiges Kleingetier bestimmt nicht vorteilhaft ist.


melden

Die Klima-Verschwörung

29.04.2010 um 09:52
Hi Leute

Eventuell wurde das Thema Ozonschicht hier schon mal angesprochen, aber ich mach das jetzt einfach mal ohne lange zu suchen.

Also es wahr doch schon in den 90ern das Thema einer schwindenden Ozonschicht, und wie schlimm die ganze Sache ist. Jedenfalls, ist ja der hype um die Ozonschicht verflogen, man hörte plötzlich nichts oder nicht mehr viel von der ganzen Sache. Jetzt wird die Klimaerwärmung ins endlose gepuscht, also Ich frag mich da schon, ob das Ganze nicht einfach einbisschen zu krass aufgeblasen wird.

Eventuell kann da ja Jemand von Euch etwas zur Ozonschicht erzählen.


melden

Die Klima-Verschwörung

29.04.2010 um 11:12
@geeky
geeky schrieb:Würdest du deine Quellen künftig bitte etwas sorgfältiger auswählen? Nicht jeder, der dei
Das ist doch ein unsachlicher Einwand! Das Interview hat doch gar nichts mit der Seite zu tun, es ist auf dutzenden Seiten veröffentlicht worden. Es wird doch nur verlinkt von klimanotizen.de aus!
Das war halt der erste link, den ich hatte.

Aber hier kannst du es z.b. auch lesen:

http://www.climatechangefacts.info/ClimateChangeDocuments/NilsAxelMornerinterview.pdf

oder hier:

http://ummafrapp.de/Klima/NeueSolidaritaet2007-36_Meeresspiegel.pdf

Mir ist schon klar, dass auch Mörner umstritten ist. Aber er ist im Ruhestand, und nicht mehr abhängig von irgendwelchen Forschungsgeldern.
Hier noch mal was zu lesen:

http://www.psmsl.org/products/reconstructions/2005JC003229.pdf
Eine interessante Arbeitüber die Schwierigkeiten, solide Zahlen zum Meeresspiegelanstieg zu finden.

Und noch mal ein schönes Beispiel für den "rasanten" Meeresspiegelanstieg in Kanada. Da muss man schon sehr genau hinsehen um überhaupt einen Trend zu erkennen! Wahnsinnige 0,8mm pro Jahr.

http://tidesandcurrents.noaa.gov/sltrends/trends/822-101.png

@eckhart
eckhart schrieb:Natürlich wird durch die einseitige Fokussierung auf das CO2 von jeder Menge anderer Umweltschmutzung abgelenkt !
Dadurch wird auch die Kernkraftnutzung in ein unverdient positives Licht gerückt
Da stimme ich Dir zu 100% zu!

Gruss
my


melden

Die Klima-Verschwörung

30.04.2010 um 02:13
@myzyny
Du wirst es auf die inaktive Sonne schieben,auf die Männer mit den langen Stangen,aufs miese Karma der Bangladeshis,aufs miese Wetter,auf El Nino oder La Nina,auf die Abkühlung in deiner Dimensionsblase,auf den Mond oder die NWO...aber für ein Land wie bangladesh sind 0,8mm der Unterschied zwischen Leben und Tod

http://www.monde-diplomatique.de/pm/2007/04/13.mondeText.artikel,a0045.idx,13

http://www.taz.de/1/politik/asien/artikel/1/salzige-mangroven/?src=TE&cHash=40680f66cf

http://www.taz.de/1/leben/film/artikel/1/flut-armut-und-der-orthodoxe-islam/

http://www.zeit.de/zeit-wissen/2010/01/Bangladesh

Mörner ist nicht umstritten,er ist Anthroposoph,Anthrophosophen waren auch Rudolf Hess und Jürgen Rieger...wenn solche Leute das Maul aufreissen kommt braune Gülle bei raus

@popgun
Klar...auf der Südhalbkugel ist ein grosses Loch das variiert,Australien ist jedenfalls Melanomkontinent Nummer 1


melden
Anzeige

Die Klima-Verschwörung

30.04.2010 um 12:34
@Warhead

Das Entscheidende versteckt sich mal wieder gaaaaaanz klein in einer Fussnote.
Bangladesch verfügt über keine verlässlichen Messungen. Im Südwesten, sagen die Fischer, sei der Meeresspiegel in den letzten dreißig Jahren sichtbar gestiegen
Sie entlarvt diese traurige Geschichte als das, was sie ist: Mainstream-Geschwätz aus der Hoch-Zeit (2007) der Klimaspinner!
Oder verlassen wir uns jetzt schon auf das Erinnerungsvermögen alter Fischer bei der milliardenschweren Investition in CO2-Reduzierung??

Und HIER die Wahrheit:
http://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/article7286717/Szenarien-des-Weltklimarats-schon-wieder-falsch.html
...kleiner Ausschnitt:
Die Folgen der Erderwärmung sind für Bangladesch einer neuen Studie zufolge weniger dramatisch als es die Arbeit des Weltklimarats IPCC nahelegt. In seinem Klimabericht von 2007 hatte der IPCC davor gewarnt, dass wegen des ansteigenden Meeresspiegels 17 Prozent der Fläche von Bangladesch überflutet werden könnte.
Dabei berücksichtigte das Gremium aber nicht Gesteinsablagerungen an den Küsten des südostasiatischen Landes, wie aus einer jetzt in Dhaka veröffentlichten Studie hervorgeht.
„Die Ablagerungen formen die Küsten von Bangladesch seit tausenden Jahren um“, sagte Maminul Haque Sarker, Leiter des Informationszentrums für Umwelt und Geographie (CEGIS) in Dhaka. Die Wissenschaftler des Zentrums heben in ihrer Studie die Bedeutung der mindestens eine Milliarde Tonne Erde und Gestein hervor, die jedes Jahr aus dem Himalaya über die Flüsse Bangladeschs in Richtung Meer gespült würden.
Die Ablagerungen würden wie ein Bollwerk gegen den ansteigenden Meeresspiegel wirken, heißt es in der Studie, die von der Asiatischen Entwicklungsbank finanziert wurde. Auch wenn der Meeresspiegel um einen Meter anstiege, bliebe die Küstenlinie von Bangladesch weitgehend intakt, sagte Sarker. Ein Großteil der Küste erhöhe sich im Gleichtakt mit dem Anstieg
ganz aktuell, und um dem unsachlichen Gerede vorzubeugen: die Studie wurde nicht nur in der Welt veröffentlicht. Sie stammt aus Bangladesch selber!!
Und jetzt? ein Meter macht nix, aber 0,8mm schon! interessant!

Ich denke nicht, dass ICH im falschen Universum lebe, aber träum du deine Welt weiter.


melden
258 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden