weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

9/11: Tag der Verschwörungen?

12.09.2007 um 00:29
nacht morpheus....


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

12.09.2007 um 00:30
stimmt,diese doku versucht tatsächlich ihre behauptungen/vermutungen zu erklären.

manches gibt auch in der tat zu denken.gerade wenn man wie ich zwischen den stühlen sitzt;)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

12.09.2007 um 01:52
Hallo Ich Nochmal,
dem Ingenieur ist nix zu "schwör".

Hab nun mal meine physik und statikunterlagen gewälzt:

und das war garnicht schwer nachzuvollziehen warum jemand das ding gesprengt haben könnte, bzw. es sprengte um schweren schaden und weit aus mehr todesopfer zu vermeiden. (wäre ja auch verständlicher wie der glaube an den schnöden mammon)
ODER: warum es physikalisch NICHT machbar ist (wir leben nunmal nicht in einem absoluten Vakuum) dass das gebäude in 9.22sec kolabiert ohne HILFE

mal rein rechnerisch:

Enegieerhaltunssatz Klasse 11 Technisches Gymnasium
(ja ich hab den zweiten Bildungsweg beschritten)

m*g*h =1/2*m*v² masse kürz sich raus bleibt
g*h = 1/2 * v² Annahme g=9,81 Literatur h =417m Bauhöhe bis decke WTC

Nach umstellen des Terms, wurzelziehen etc. erhalten wir eine endgeschwindigkeit beim aufschlag auf null-niveau von ca 90,2 [m/s] sogennant v (max).
es handelt sich um einebeschläunigte bewegug mit 9,81 [m/s²] beschleunigung.

will man nun die benötigte zeit berechnen so gilt:

durchschnittliche beschleunigung = änderung der geschwindigkeit / zeitdifferenz

oder: a(arith.) = (dv) /dt

Begin des Falls (bevor es sich bewegt = 0 m/s
geschwindigkeit ganz ganz kurz vor dem auftreffen auf dem Boden = 90,2 m/s

Folglich ergitsich nach umstellen:
("benötigte Zeit für Kollaps ohne Reibung, noch intakte Bauteile, Trägerabschnitte etc. also einfach im vakuum fallend, im absoluten nichts, durch keinen stahlträger etc behindert")

dt (benötigte Zeit) = dv (90m/s) / a (9,81m/s²) = 9,2 s (SEKUNDEN!!!)

Somit wäre ein "EINSTURZ" garnicht in den "gemessenen" 9,22 sekunden möglich, wenn man nicht dafür sorgt (wie auch immer) dass die Baugruppen des WTC "frei" fallen können. ( z.B. durch sprengung).

nun wäre ich ein wenig unglaubwürdig, wenn man nicht noch eine betrachtung dermöglichen Fehler machen würde.

wie Wurden die 9.22 Sekunden der Türme gemessen --> Seissmisch über erschütterungen. also gestehen wir 100% messfehler zu. hat zur folge dass es auch 18.5 sekunden sein könnten. (somit wäre es denkbar, aber....)

ABER: ein "natürlicher" kollaps, gemessen ab (AB!!!) aufgetretenem(!!!) versagen der ersten Baugruppe (!!!) welche die tragast der nächsten überschreitet, in dieser form dauert je nach literatur bei 110 Stockwerken zwischen 90 und 120 secunden.
(wir vernachlässiggen hier dass die baugruppen nach unten hin (bin eben faul) nicht die gleiche traglast wie die oberen haben, sondern eine wesentlich höhere ( muss auch so sein steht ja auch ne menge drauf *g*)
also ich rechne günstig für die verfechtern des "brand, wird weich und fällt zusammen"-THEOREMS (THEO kommt bekanntlich von glauben)

sagen wir des weitern viele jahre erfahrung von professoren taugt nichts, wir glauben nur die halenliteraturwerte

Folge:
rechnen wir statt 9,22 sec. gemessen mit 18.5 sec
rechnen wir statt 90sec bis 120sec kollaps bei 110 Stockwerken mit 45 sec

so bleibt eine mystische differenz von 26.5 sekunden die nicht erklärbar sind.

Umkehrschluss: da die unschärfe nicht überlappt kann ein "natürlicher kollaps" ausgeschlossen werden.

FOLGE: das ding hatte entweder sollbruchstellen, war mehr als nur volkommen instabil gebaut oder wurde gesprengt.

Jetzt, THEORIE kommt nunmal von "dem Glauben an..."

Ich könnte mir vorstelln das man aus fehlern gelernt hat ( B17 in empirestate building war wohl ne enge kiste) man erkannte das kann nochmal passieren. was wenn wir das gebäude nicht retten können. wass passiert wenn 417m Stahl und beton mit zichtonnen in manhatten umkippen. wenn sich einer die frage gestellt hat kommt man schnell zu dem gedankenspiel "DOMINODAY" (etwas morbide und nicht korrekt)
also muss mann einen kontrollierten einsturzermöglichen, um 4500 menschen zu töten und über 30 000 zu retten (mal abgesehen vom sachschaden)

müsste ich entscheiden ob sprengen oder einsturz riskieren...
(hab heute sehrlange nachgedacht) ..... ich würde sprengen. und gebäude 7 bot sich ja an mit dem ATOM-Kriegs sicheren bunker usw. und zum schluss spuren verwischen gebäude 7 sprengen.

das würde aber voraussetzen dass schon immer ladungen im gebäude drin waren.
deswegen auch THEORIE oder ich glaube am ehesten dass man versucht hat den schaden und die opfer zu minimieren und das ganze ding von gebäude 7 aus aus dem bunkerheraus gesprengt hat --> GLAUBE nich BEWEISBAR nur THEORIE (!!)
und zwar MEINE!!!!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

12.09.2007 um 02:21
Verzeit die schreibfehler es ist spät und nur eine Modellrechnung aufgrund von Literaturwerten.

Glauben oder nicht müsst ihr schon selbst ;-)

P.S.: wie macht man eigentlich smilies


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

12.09.2007 um 02:58
@Brandschutz

hehe..guter beitrag mal wieder!
hab diese "deine" theorie mit WTC7 als kommandozentrale für die Sprengung mal vor monaten in den Raum geworfen..finde es gut dass es noch andere gibt die ebenso denken..die sprengung des WTC7 diente lediglich der spurenverwischung..

dem ist noch anzuführen...
Konnte BIN LADEN oder irgendein Mensch auf dieser Welt vorher wissen dass man mit Flugzeugen die WTCs zum einturz bringen kann?
wusste BINLADEN das,hatte er das mit eingeplant?
wenn kein mensch das vorher wissen konnte..kein BINLADEN,kein Bergtaliban,kein afghane,kein ATA,kein Saddam Hussein,kein Islamist ,kein fanatischer Libanese,kein Iraner,kein Iraker...WIESO in gottes namen soll die Alkaida flugzeuge in die WTCs stürzen????? wenn die vorher nicht wissen konnte dass da was einstürzt dann müssen die sich doch gedacht haben:
nun..wir entführen 2 maschinen und die jagen wir in die WTCs,Schadensmeldung: 2 Boings pulverisiert,2 beschädigteHochhäuser,einige Hundert Opfer in der Einschlagstelle,einige hundert die durch Rauch ersticken..also alles in einem eine "mickrige" bilanz!
nachdem die Feuer gelöscht wären und die schäden repariert wurden hätte kein mensch mehr heute über den zwischenfall geredet!!!
ALso..wieso sollte Alkaida so ne unsinnige aktion durchführen???haben die jungs gewusst dass der stahl erweicht ,dass das ding innerhalb 10sec runterkommt?haben die das errechnet????
denn wenn sie das nicht wissen konnten,dann ist die aktion aus der sicht deralkaida sinnlos gewesen! da wären sie besser dran gewesen 4 maschinen zu entführen und die Boings in 4 vollbesetzte Baseballstadions reinzdonnern zu lassen!

also muss derjenige der diesen Plan ausgeheckt hat im vorfeld gewusst haben dass nur durch den Einsturz der Türme die Opferzahl steigen kann,nur durch den Einsturz der Türme bleiben die Bilder ewig in Erinnerung...
deswegen durchführung des Terroraktes wie wir es gesehenhaben,danach die Sprengung der Türme und Spurenbeseitigung in allen Bereichen...die ganze Aktion war in Hollywood manier inszeniert....perfekt in szene gesetzt und mit visuellen tricks gezaubert!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

12.09.2007 um 03:53
Oh mann..dieses Chaos hier.
@Brandschutz > Smiles wie Du se machst einfach ohne Nase...
Also : & ) und nicht : & - & )


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

12.09.2007 um 08:43
Was wir vergessen haben,

es sind 3 Gebäude nach dem selben Prinzip zusammengefallen.

Also hmmmm ganz bittererer Beigeschmack :)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

12.09.2007 um 08:50
Also in aller Regel gehe ich z.B. davon aus, dass, wenn ich mit nem Riesenjumbo in nen Hochhaus krach, dass das dann zusammenfällt. Warum sollten das andere dann nicht auch tun? Ich mein, man soll ja nich von sich selbst auf andere schliessen aber......


Außerdem gibt es ja auch Überlegungen, das die Eintstürze nicht geplant waren, zumindest nicht beide. Ein Flugzeug sollte reinkrachen, das andere ist doch so nen Bogen geflogen, als wenn es nicht ins Haus sollte, sondern woanders hin. Das kam zumindest 2001 in der selben Woche in den Nachrichten und danachauch immer wieder mal. Wird übrigens auch von Vtlern benutzt.

Zu dem Foto mit der Lücke im Haus/Pentagon. Da kann man mithilfe des Maßstabes bzw. der Länge der Autos etc. die Länge der Lücke errechnen.

....Achja, ne einfache Gleichung wär sooooo schön gewesen.........

*Heul* :)


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

12.09.2007 um 09:02
Link: www.loosechangeguide.com (extern)

Ich weiß es ist unpopulär geworden, aber versucht es mal mit Lesen und Verstehen.


melden
tetsuo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

12.09.2007 um 09:03
@Bakterius
Bakterius schrieb:Es schockiert mich immer wieder, wie wenig Hirn man bei einem solch ernsten Thema einsetzt, um persönliche Wunschvorstellungen zu verbreiten. Ich habe nicht ein einziges sachliches Argument gehört, welches eine Verschwörung seitens der Regierung bekräftigen könnte.
Dann hörst du wohl nicht richtig hin.

Hier mal ein paar der "Seifenblasen":
------------------------------
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/16/16746/1.html

aus dem Link:
Immer neue Puzzlestücke bestätigen das Bild einer US-Administration, die den Krieg im Irak mit allen Mitteln suchte
------------------

http://www.uni-kassel.de/fb5/frieden/regionen/Irak/stru-kommentar.html

aus dem Link:
Die wesentlichen Fäden zu dem Lügengespinst fabrizierten jene im Joint Intelligence Committee (JIC) zusammengeschlossenen britischen Geheimdienste, die schon bei der Vorbereitung des Afghanistankriegs ihre schmutzigen Hände im Spiel gehabthatten. Auch damals fiel es innerhalb der angloamerikanischen Arbeitsteilung Tony Blair zu, "Beweise" einer Verstrickung Bin Ladens, der Al Qaida und des Taliban-Regimes in die Terroranschläge vom 11.9. vorzulegen. Auch damals schon wurde das Papier von Experten heftig kritisiert. Es tauge nicht einmal für die Begründung eines Anfangsverdachts gegen die Beschuldigten, hieß es und: Angesichts der dürftigen Aktenlage müssten die Angeklagte vor jedem ordentlichen Gericht "mangels Beweisen" freigesprochen werden. - Der Afghanistankrieg fand dennoch statt.
--------------------------------
http://www.uni-kassel.de/fb5/frieden/themen/Medien/fair.html

aus dem Link:
Sogar wenn Täuschungen der Regierung bloßgestellt wurden, widerrufen die Medien im allgemeinen die Nachrichten nicht. In einem beachtenswerten Artikel auf der ersten Seite der Washington Post vom 22. Oktober 2002 berichtete Dana Milbank über zwei zweifelhafte Beschuldigungen Bushs gegenüber demIrak: Einmal sein Zitat aus einem Bericht der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA), wonach der Irak nur sechs Monate davon entfernt sei Atomwaffen herzustellen; und zum anderen dass der Irak eine wachsende Anzahl unbemannter Flugkörper besäße, die zu Missionen mit dem Ziel USA benutzt werden könnten. Milbank stellt in ihrem Artikel fest, dass diese Behauptungen "zweifelhaft, wenn nicht sogar falsch" waren. Denn erstens seien die Flugkörper weit davon entfernt, die USA zu erreichen und zweitens gab es den Bericht der IAEA überhaupt nicht. Bedauerlicherweise, so heißt es abschließend in der Erklärung von FAIR, werden solche Beispiele in der gegenwärtigen Mediendiskussion - einschließlich der Washington Post - über Bushs Glaubwürdigkeit kaum erwähnt.

-------------------------------
Wikipedia: Project_for_the_New_American_Century

aus dem Link:
Das PNAC ist inner- und außerhalb der USA umstritten. Kritiker argwöhnen, dieDenkfabrik verfolge zum Nachteil anderer Staaten rein us-amerikanische Interessen und strebe eine Vorherrschaft der USA in der Weltpolitik an (Pax Americana) – und betreibe dafür umfangreiche Lobby-Arbeit unter Politikern. Das PNAC nennt seine Vorgehensweise, umfangreiche politische Konzepte für Parlamentarier so zu straffen, dass sie in eine Aktentasche passen, brief case test.

Die meisten der Ideen und Mitglieder des PNAC stehen mit der politischen Schule des Neokonservativismus in Verbindung. Einer der wichtigsten Protagonisten der Denkfabrik war lange Zeit sein Mitbegründer Richard Perle. Der öffentlichkeitswirksamste Wortführer ist daneben anscheinend der zeitweise in Brüssel lebende Journalist Robert Kagan. Das PNAC bildet einen Teil eines weitreichenden neokonservativen Netzwerks von Denkfabriken, Medien, Bildungseinrichtungen, Stiftungen und Werbe- bzw.PR-Agenturen.

-------------------------------------
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/19/19115/1.html über COINTELPRO

aus dem Link:
Bekannt wurden jedoch über 2.000 verdeckte Operationen, die von Infiltration und Unterwanderung über psychologische Kriegsführung mit gefälschten Veröffentlichungen und Diskreditierungen bis zu direkter Gewalt, Einschüchterung und inszenierten Anschlägen reichten. Terroristische "White Hate"-Gruppen, wie etwa der KuKluxClan, wurden geduldet und gefördert, so lange sie gegen Ziele von "Cointelpro" wie die "Black Panthers" vorgingen. In einem von 1956 bis 1971 laufenden speziellen Medienprogramm waren zudem zahlreiche Journalisten eingebunden (einer der beiden Watergate-Enthüller - Carl Bernstein - benannte die Zahl der Journalisten, die direkt oder indirekt für den Geheimdienst [extern] arbeiteten, auf etwa [extern] 400. Dass die Cointelpro-Methoden mit der Verfassung unvereinbar waren und massiv gegen Gesetzeverstießen, war für FBI-Chef Edgar Hoover kein Hinderungsgrund: er sah in den dissidenten sozialen Bewegungen eine Gefahr für die "nationale Sicherheit", die aufrecht zu erhalten jedes Mittel recht war.
------------------------------------------------
Aber wie hier bereits oft zu lesen war, hat dies alles ja nun gar nichts mit den Ereignissen vom 11. September 2001 zu tun, nicht wahr?

Schöne neue Welt!


melden
tetsuo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

12.09.2007 um 09:05
@sator

In diesem Fall nämlich, wäre der Schaden innerhalb einiger Wochen repariert gewesen
sator schrieb:wie lange hätte das feuer noch gebrannt, hätte die konstruktion nicht nachgegeben?

achja, das feuer ist von selbst ausgegangen... ^^

verwunderlich, auf der einen seite, wird immer wieder das argument, es wäre das erste mal in der geschichte, dass hochhäuser durch feuer zum einsturz gebracht worden wären, aber andererseits wird unterschlagen, dass es das erste mal in der geschichte der wolkenkratzer gewesen wäre, wenn ein feuer dieser grössenordnung ohne jegliche brandbekämpfungsmassnahme sich reduziert hätte. keineahnung, ob das stimmt, aber ich bin sicherlich nicht der erste, der behauptungen ohne hand und fuss in den raum stellt.
Ach, es waren also keine Feuerwehrleute am Start und haben sich den Hintern aufgerissen?
Wie war das noch mit dem 78. Stockwerk und den "...two isolated pockets of fire..."?

Alsosowas hier als Argumentation zu bringen ist "sogar mir" zu blöd.

Wer hat denn behauptet das Feuer hätte von alleine ausgehen müssen? Die Feuerwehr hätte vielleicht einfach nur mehr Zeit benötigt...

Hast du das etwas missverstanden, oder ist dies nun das zukünftige Niveau der Diskussion?

Was spricht denn dagegen, wären die Türme nicht zerstört worden, diese zu reparieren?
Glaubst du die hätten den Schaden dann so gelassen? Warum haben sie es denn dann 1993 repariert? Aus Langeweile sicher nicht.^^


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

12.09.2007 um 09:16
@tetsuo

Zu Beitrag 1
Und das Beweist, dass es keine Flugzeuge gab?
tetsuo schrieb:Ach, es waren also keine Feuerwehrleute am Start und haben sich den Hintern aufgerissen?
Wie war das noch mit dem 78. Stockwerk und den "...two isolated pockets of fire..."?
gg35068,1189581377,a GJS-WTC25

2 kleine Feuerchen?
tetsuo schrieb:Alsosowas hier als Argumentation zu bringen ist "sogar mir" zu blöd.
Zufällig gestern den Bericht der Feuerwehrleute gesehen? Ich vermute mal nicht.
tetsuo schrieb:Alsosowas hier als Argumentation zu bringen ist "sogar mir" zu blöd.
Hmmm.


melden
tetsuo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

12.09.2007 um 09:19
@intruder

Schön, wenn man alles aus dem Zusammenhang reißen und "Blödmann" rufen kann, nicht wahr?

Lies dir mal meinen Beitrag durch, -den, auf den @sator seinen geschrieben hat und dann nochmal aufmerksam den von @sator.

Dann verstehst du, worum es ging und brauchst dich hier nicht mit dererlei missverstehen zu outen!


melden
theodore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

12.09.2007 um 09:20
Ich hab mir jetzt die ganze Nacht diesen Thread durchgelesen und komme wirklich zu dem Ergebnis, dass diese Terroranschläge von den Islamisten begangen wurden!

Die VT ist wirklich unglaubwürdig! Fühle mich echt dumm, dass ich die ganze Zeit daran geglaubt habe...

Sorry, dass ich hier immer gepostet habe, obwohl ich nicht richtig informiert war!!!


melden
1984
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

12.09.2007 um 09:21
Link: video.google.de (extern)

Gestern kam nochmal auf Demax die Doku:
9/11 Mysteries - Die Zerstörung des WTC.
Kam auch schon letzte Woche auf ORF. Die deutsche Fassung des Filmes ist in 11 Teilen über 2 Seite auf Google zu sehen. In dieser Doku kommt auch einer der Konstruktore des WTC zu Wort der meinte das das Gebäude so Konstruiert worden sei das es den Einschlag des damals Größten Verkehrs Flugzeuges standhalten würde und auch diesen Einschlag verkraftet hätte.

1984


melden
tetsuo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

12.09.2007 um 09:23
Aus dem Beitrag von @sator geht hervor, dass es überhaupt keine Löschversuche gegeben hat...DAS ist eben so nicht richtig...unerheblich, wie stark das Feuer wirklich gewütet hat, -es hat Löschversuche gegeben. Mit mehr Zeit, wären diese Feuer sicherlich noch im Rahmen des löschbaren gewesen, obwohl dies natürlich nur eine Behauptung ist!

Jetzt besser?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

12.09.2007 um 09:26
Was man auch unschwer aus den Tondokumenten erhören kann


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

12.09.2007 um 09:31
Theodore schrieb:
theodore schrieb:"Ich hab mir jetzt die ganze Nacht diesen Thread durchgelesen und komme wirklich zu dem Ergebnis, dass diese Terroranschläge von den Islamisten begangen wurden!

Die VT ist wirklich unglaubwürdig! Fühle mich echt dumm, dass ich die ganze Zeit daran geglaubt habe...

Sorry, dass ich hier immer gepostet habe, obwohl ich nicht richtig informiert war!!!"
Mich würde ernsthaft interessieren, was die Gründe sind, die dich zum Umdenken gebracht haben. Welche Argumente haben dich überzeugt?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

12.09.2007 um 09:34
ja, das wär mal interessant. So was hatten wir noch nicht.


melden
Anzeige
tetsuo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

12.09.2007 um 09:34
Ich tippe beim Umdenkungsprozess auf eine Mischung aus guter Argumentation und Hegel´scher Dialektik...^^

Wobei ich mir hier eine genaue Erörterung der Anteile schenken möchte!


melden
263 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Wer ist Barack Obama?898 Beiträge
Anzeigen ausblenden