Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Chemtrails

54.247 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Himmel, Chemtrails, Wolken ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Chemtrails

24.10.2011 um 23:29
@orbiphlanx
Zitat von orbiphlanxorbiphlanx schrieb:Respekt für die Arbeit am Blog, nur die ganzen "Fakten" hab ich auch hier schon gehört, z.B. Project Orange.
Aber es gibt da ein kleines Problem. Gegen "Chemtrails" wird mit der gängigen akzeptierten wissenschaftlichen Erklärung argumentiert wie Kondensstreifen entstehen. Das ist auch ok, ich bestreite nicht das es echte Kondensstreifen gibt, aber es ist kein echtes Argument gegen den Einsatz von Chemtrails, da die Teilnehmer genauso wissen, dass es möglich ist diese aus zutragen. Es ist einzig die Frage ob es gemacht wird oder nicht, und da kann einem schon der Standort einen Strich durch die Rechnung machen. Der einzige Unterschied zwischen diesen besteht darin, dass die Kondensstreifen mit ein paar Gewürzen verfeinert werden könnten. Es müsste eigentlich erklärt werden warum es nicht möglich ist so eine Verbindung über dem Himmel aus zutragen. Es reicht eigentlich dazu die Bilder von Projekt Orange nochmal anzusehen um die Sprühanlagen-Theorie zu wiederlegen.
Ich kann deinen Einwand nachvollziehen. Prinzipiell ist es in einem gewissem Maße möglich bestimmte Substanzen durch die Verbrennung in der Brennkammer in die Atmosphäre auszubringen. Schließlich enthalten Alle Arten von Treibstoffen diverse Additive, unter anderem auch Schwermetalle. Das ist aber jetzt ein Thema für sich, welches mit Chemtrails nichts zu tun hat.
Ich sag mal so:
Würde man, aus welchen Gründen auch immer, große Mengen von Material in die Atmosphäre bringen wollen, so wäre dies mit Hilfe von Verkehrsflugzeugen zu machen, zu mindenstens eine plausible Option. Prinzipiell wäre dies möglich, und die Infrastruktur wäre vorhanden, dadurch hätte man viel Geld sparen können. Natürlich steht diese Option im Raum und man diskutiert im Grunde offen darüber.

Aber ich zurück zu deinem Einwurf.
Tatsache ist doch, dass von der offiziellen Seite es in etwa lautet: Ja, wir forschen, Nein wir sprühen nicht!
Ok, das heißt noch nicht, dass die offiziellen Stellen die Wahrheit sagen müssen, obwohl das eher unwahrscheinlich ist. Und was sagen die Piloten dazu?

http://www.pilots.de/ubb/NonCGI/Forum1/HTML/003005.html

und Wissenschaftler?

http://www.alice-dsl.net/hummler/chemtrails.pdf (Archiv-Version vom 02.03.2012)

Obwohl man eigentlich kein Wissenschaftler zu sein braucht um den Schwindel dabei zu durchschauen.
Die Theorie ist insich inkonsistent. Es gibt verschiedene Versionen, wobei keine Einzige schlüssig ist - siehe die Verbindung mit Düppeln. Allerlei Scharlatane aus der Esoterik-Ecke bedienen sich der Massenpanik und ziehen ihren persönlichen Mehrwert heraus. Es gibt keine verwertbare Beweise, und jedes angebliche Beweis entpuppt sich schnell als Fälschung oder Fehlinterpretation von natürlichen Erscheinungen.

Meine persönliche Meinung ist. Es gibt sie nicht. Eventuell könnte es sie irgendwann geben, aber sicher nicht heimlich und sicher nicht in diesem Zusammenhang. Geo-Engineering ist meiner Einschätzung nach nur eine Frage der Zeit. Das wird moralisch ein mit Gentechnik vergleichbares Thema sein. Und am Ende wird man Alles verbieten und die Initiative Sauberer Himmel erlangt bis dahin ein Image wie Sciencetology.


2x zitiertmelden

Chemtrails

25.10.2011 um 00:21
Zitat von orbiphlanxorbiphlanx schrieb:Der einzige Unterschied zwischen diesen besteht darin, dass die Kondensstreifen mit ein paar Gewürzen verfeinert werden könnten
Da freut sich der Ingenieur wenn er Turbinensalat vorfindet,so schnell könnte kein Hersteller Ersatzteile ranschaffen wie von den Gewürzen zerschlissen werden...


melden

Chemtrails

25.10.2011 um 00:27
@orbiphlanx

Es ist halt so, dass die Kondensstreifen sehr gut erforscht sind. Jetzt kommen plötzlich zwielichtige Gestalten und behaupten, dass die Kondensstreifen nicht normal aussehen würden ohne es beweisen zu können. Ich sehe mich da eigentlich nicht in der Beweisnot, schließlich ist alles über Kondensstreifen gut dokumentiert. Das ist so als wäre die Schwerkraft in Frage gestellt. Und dabei mit einem YouTube Clip von einem hochgeworfenem Apfel belegt.


1x zitiertmelden

Chemtrails

25.10.2011 um 00:32
@agreschk
Die sehen so aus wie vor Vierzig Jahren auch.Mit dem Unterschied das Anfang der Siebziger Kondensstreifen noch was besonderes waren,weil man kaum Flugzeuge am Himmel sah...kein Wunder,das Ticket nach Malle war unter 800 mark nicht zu haben,nach NY gings kaum unter 2000 Märker...jetzt krieg ich Flüge mit nem bisschen Glück für 180€,nach Ibiza,Wochenendsause,Sven Väth inclusive,nen müden Hunni,mit Rückflug 150€


melden

Chemtrails

25.10.2011 um 06:53
Zitat von agreschkagreschk schrieb:Tatsache ist doch, dass von der offiziellen Seite es in etwa lautet: Ja, wir forschen, Nein wir sprühen nicht!
Das und die Aussage vom WWF, dass Climate-Engeineering-Experimente stattfinden fand ich etwas merkwürdig und hab´ die Sondierungsstudie nach konkreten Experimenten durchsucht - und nichts gefunden. Zumindest nicht das, was der Normalbürger als "Experiment" versteht...

Die Experimente, die in der Sondierungsstudie erwähnt werden, sind vor allen Computersimulationen, Laborexperimente und sog. "Natürliche Experimente" - Damit sind Naturereignisse gemeint die stattfanden und die man gleich zur Forschung nutze - wie z.B. Vulkanausbrüche. Fast alles andere sind theoretische Abwandlungen - teils widersprüchlich.

Einzig auffindbare echte Versuche ist ein Feldversuch zum "Air-Capturing", den versuch CO2 aus der Luft zu entfernen und dann wie bei CCS unter der Erde zu lagern, die bekannten CCS-Speicherung (z.B. im KW Schwarze Pumpe),

Im Gegenteil, die Studie warnt davor, "echte Experimente" durchzuführen, bevor nicht akzeptanz und Notwenigkeit bei der Öffentlicht vorhanden ist und mahnt, diese Experiemte öffentlich und transparent durchzuführen. Viel erwähnt wird Wikipedia: LOHAFEX ein deutsches Experment, Algen in der Südsee zu füttern, damit diese CO2 aufnehmen und binden. Dieses Experiment blieb unter den erwartungen, man könnte sagen es scheiterte. Schlimmer war aber die Presseresonanz und die Wiederholung dieses Debakels empfiehlt die Studie nicht.


An "Realen Experimenten" gibts etwas neueres über das Spice-Projekt der Briten zu erfahren, vor einen Monat wurde (zum x-ten mal) angekündigt man wolle in ein paar Monaten mit einem VOrexperiment beginnen. Endlich hab ich auch die offizielle Homepage gefunden, die ist ganz schön versteckt auf den durchführenden Institut und sieht noch sehr vorläufig aus: http://www2.eng.cam.ac.uk/~hemh/SPICE/SPICE.htm Sie besteht nur aus einem grossen Projektposter, einen Link zu Wikipedia und einer Pressemitteilung

spice3cmr

Ob das Projekt an sich so klappen kann, hab ich schon meine Zweifel. Alleine schon das "Hochpumpen" mit einen Schlauch in 20 KM Höhe ist eine Herausforderung, stichwort Wikipedia: Hydrostatischer Druck . Das sehen die Spice-Macher wohl auch so und das (mehrmals angekündigte) Vor-Experiment ist dementsprechend auch nur eine Mini-Version in 1-KM Höhe, um die prinzipielle Machbarkeit, das Verhalten bei Wind etc. einen Monat lang zu testen. Der Versuch würde dann so aussehen:

spicetestycb6

Mal schauen, ob sie´s wirklich wagen, verheimlichen kann man schon den Vorversuch nicht und wenn die Pressearbeit nicht besser wird, wird der Engländer darüber wohl sagen "die Spinnen, als wenn es hier nicht genug regnen würde, jetzt lassen sie es aus einem Ballon herunterpieseln"

Die offizielle ankündigung ist hier:
http://www.bris.ac.uk/news/2011/7895.html


melden

Chemtrails

25.10.2011 um 07:00
@agreschk
Zitat von agreschkagreschk schrieb:Das ist so als wäre die Schwerkraft in Frage gestellt.
Da bist Du hier in diesen Forum genau richtig!

Moment, mal nach Antigravitation suchen...
http://www.allmystery.de/fcgi/?m=search&query=Antigravitation

1555 Treffer (ab jetzt wohl einer mehr)

Was Du hier nicht findest, das gibt´s auch nicht.
Andererseits gibt´s hier auch viel, was es nicht gibt...


melden

Chemtrails

25.10.2011 um 10:57
@FZG

Die Geshichte mit dem Fesselballon fällt aber auch eher in die Kategorie Wunschtraum. Allein der Schlauch, der ja mindestens 2500 Bar aushalten muss, zusätzlich zu der Zugspannung durch den Ballo in einem Jetstream mit 200 Kmh hätte mindestens 2500 Kp - die auch noch die Reissfestigkeit zusätzlich beanspruchen

Viel Spass beim Tüfteln, liebes SPICE - Team


melden

Chemtrails

25.10.2011 um 11:35
Zitat von agreschkagreschk schrieb:Würde man, aus welchen Gründen auch immer, große Mengen von Material in die Atmosphäre bringen wollen, so wäre dies mit Hilfe von Verkehrsflugzeugen zu machen, zu mindenstens eine plausible Option. Prinzipiell wäre dies möglich, und die Infrastruktur wäre vorhanden, dadurch hätte man viel Geld sparen können.
Prinzipiell schon. Aber in der Praxis können dann weniger Passagire transportiert werden und die zu der Infrastrukur gehörenden Mitarbeiter würden eine Geheimhaltung unmöglich machen.

Aber ob das Geld spart, wage ich zu bezweifeln.


melden
HF ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Chemtrails

25.10.2011 um 11:43
@OpenEyes
Hat der Jetstream nicht sogar gerne mal über 500km/h?


1x zitiertmelden

Chemtrails

25.10.2011 um 11:52
jo, ich wollte damit nur sagen, dass die Idee ansich zunächst plausibel erscheint. Es gilt diese Methode zu prüfen und zu erforschen. Genau das haben diese Studien gemacht und festgestellt, das dies doch nicht viel bringen würde. Aber als Option hält man sich diese Methode offen.

Das steht in dieser Studie auch schwarz auf weis. Für die Chemies genügt aber schon das Wort Aerosole in einer von der Bundesregierung finanzierten Sondierungsstudie als solides Eingeständnis für Chemtrails. Bzw. den meisten genügt schon eine Grafik von einem Flugzeug mit einer Fahne als solides Beweis. Ich bezweifle dass auch nur einer von denen die Studie überhaupt gelesen hat, geschweige denn Verstanden.


1x zitiertmelden

Chemtrails

25.10.2011 um 11:56
@agreschk

Das stimmt. Für die VTler reicht es schon, wenn es einen Patentantrag für etwas gab, was entfernt damit zu tun haben könnte.

Deswegen ist eine Studie der ultimative Beweis.


1x zitiertmelden

Chemtrails

25.10.2011 um 15:09
@HF
Zitat von HFHF schrieb:Hat der Jetstream nicht sogar gerne mal über 500km/h?
Ja, meist 200 - 300 km/h, aber gern auch mal bis bis zu 550 km/h. Irgendwann wurden auch schon mal 600 km/h gemessen.

@klausbaerbel
Zitat von bennamuckibennamucki schrieb:Das stimmt. Für die VTler reicht es schon, wenn es einen Patentantrag für etwas gab, was entfernt damit zu tun haben könnte.
Da fnde ich den Hinweis auf der Seite von @agreschk gut:

Patent: http://www.freepatentsonline.com/4795113.html

Darin geht es darum, Passagiere und Fracht mit Hilfe von elektromagnetischen Beschleunigungsrampen in das Weltall zu bringen. Ist das Patent jetzt auch der Beweis, dass Passagiere schon seit längerer Zeit auf diesem Weg ins All gebracht werden?

Aber sowas ignoriert der SSKV (Storrs Streifenknipserverein) natürlich auch.


melden

Chemtrails

25.10.2011 um 16:18
Zitat von agreschkagreschk schrieb:Für die Chemies genügt aber schon das Wort Aerosole in einer von der Bundesregierung finanzierten Sondierungsstudie als solides Eingeständnis
Mich nervt´s, das in den meisten Youtube-Videos, die ich von ihnen gesehen habe, andauernd aus dem Kapitel für Stratosphärenausbringung zitieren und nicht aus "Modifikation von Zirruswolken", das dem Chemtrail-Szenario wesentlich mehr entspricht.
Zitat von agreschkagreschk schrieb:Ich bezweifle dass auch nur einer von denen die Studie überhaupt gelesen hat, geschweige denn Verstanden.
Garantiert nicht, ich hab sie auch noch nicht ganz gelesen, finde sie aber gar nicht mal schlecht - ist echt ein umfassender Rundum-Blick um alles was sich Climate-Engineering schimpft. Natürlich muss man sich im klaren sein, wie so eine Studie aufgebaut ist, man darf nicht nach jedem Buzz-Wort im Text aufhören weiterzulesen


melden

Chemtrails

25.10.2011 um 16:38
Hier ist übrigens auch ein interessanter Beitrag zum Geo Engineering drin:

http://shop.geo.de/geo-magazin-nr-09-september2011-europa-wird-wilder.html (Archiv-Version vom 17.01.2012)

U. a. geht es da um die Vorstellung der Möglichkeiten wie um die Machbarkeit der Umsetzung und die Risiken. Zum Beispiel wird da gut dargestellt, dass es eine Spirale ist, wenn man einmal damit beginnt. Wissenschaftler (Befürworter und Gegner) werden in dem Bericht natürlich auch zitiert. Leider habe ich das Heft selbst nicht, es lag heute nur im Warteraum beim Zahnarzt …


melden

Chemtrails

25.10.2011 um 16:57
@alle

Habe etwas interessantes herausgefunden und gleich ein Artikel verfasst. Eventuell ist es schon bekannt, ich konnte mir noch nicht alles hier durchlesen.

http://chemtrails-fakten.blogspot.com/2011/10/prophet-vs-profit.html

freue mich auf Kommentare.


melden

Chemtrails

25.10.2011 um 18:13
@agreschk

Schön gemacht.

Da Du auf Altnickel eingehst, könntest Du noch bemerken, dass sich diese Typen nie der öffentlichen Diskussion stellen. Sie treten immer dort auf, wo sie öffentlich keine Widerlegungen befürchten müssen. So gab es bei der Diskussion zur Bundestagspetition gegen Geo Engineering immer wieder an ihn die Bitte durch die anderen Chemtrailer, sich doch auch mal zu äußern. Rate mal, wer nicht zur Diskussion antrat …

Siehe auch hier, ziemlich am Anfang: http://chemtrail-fragen.de/index.php


melden

Chemtrails

25.10.2011 um 18:20
@agreschk

Hast ´ne PM, oben rechts im Profilmenue auf meinen Nickname klicken ;-)


melden

Chemtrails

25.10.2011 um 18:23
Ich glaube kaum das man sich in der Militärtechnologie mit Luftballons begnügt. Das war vor 300 Jahren vielleicht mal im Trend. Die Dinger sind einfach zu empfindlich.
Für mich ist das nur eine Diskussion der Öffentlichkeit über eine Zukunft die schon längst da ist.
das ich nicht lache, jeder mit entsprechendem Kleingeld könnte bereits morgen sowas im Garten stehen haben.

@agreschk
Du machst dich durch so einen Artikel kein deut besser, als die Quelle aus der du zitiert hast. Das war doch nur bashing ohne Bezug zum Thema.


2x zitiertmelden

Chemtrails

25.10.2011 um 18:27
@orbiphlanx
Zitat von orbiphlanxorbiphlanx schrieb:Ich glaube kaum das man sich in der Militärtechnologie mit Luftballons begnügt.
Dann wirst du uns ja gleich erklären, womit sonst. Oder?


melden

Chemtrails

25.10.2011 um 18:38
Was bietet sich an?
Wie agreshk bereits sagte, ist die Infrastruktur schon da, aus Stahl. Bei dem Bürger sind diese Streifen so tief im Gedächtnis unter selbstverständlich gespeichert, dass manche nicht mal in der Lage sind sie zu sehen. Das ist kein Scherz, diese natürlichen Phänomene zu hinterfragen wäre einfach lächerlich. Ich finde das bietet sich an.


4x zitiertmelden

Chemtrails

25.10.2011 um 18:38
-


melden