Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

JFK - Attentataufdeckung

31.334 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Psiram, Kennedy, JFK ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

JFK - Attentataufdeckung

18.11.2021 um 20:19
Morgen ist ein guter Tag, um ins Kino zugehen. Denn da startet die Dokumentation "JFK: Revisited" von Oliver Stone. Dem viel diskutierten Stone. Dem Stone, dessen Film JFK Tatort Dallas es zu verdanken ist, dass Akten ans Licht gekommen sind, die man vorher nicht freigeben wollte. Ein interessantes Interview mit ihm, hier ein kleiner Auszug:
Die Kugel, die Flugbahn, der Schütze, das Gewehr – nichts ist mehr haltbar. Die Kommission selbst konnten wir unglaubwürdig machen. Es gibt keine Unterlagen über ihre eigene Uneinigkeit, denn alles wurde frisiert. Drei Mitglieder waren überhaupt nicht überzeugt von der „Magischen Kugel“. Dann haben wir die Oswald-Akten untersucht und bewiesen, dass er in der Tat mit der CIA zusammenarbeitete. Auf unterer Ebene. Er fuhr in die UdSSR, kam zurück, ohne überhaupt befragt zu werden. Er war auch nicht im sechsten Stock des Gebäudes. Drei Zeuginnen sagten aus, sie hätten ihn während dieser Minute nicht auf der Treppe gesehen, aber das hat die Warren-Kommission zensiert. Er war ein Sündenbock, kein Zweifel. Und dann die Autopsie, die war ein Witz! Eine Farce! Nichts daran stimmt. 40 Zeugen beschrieben ein gewaltiges Loch in Kennedys Schädel, aber die Fotos der Autopsie zeigen es nicht. Der Autopsie-Fotograf John Stringer sagte aus, er habe den Film mit diesen Bildern gar nicht aufgenommen.
https://www.fr.de/kultur/tv-kino/jfk-revisited-regisseur-oliver-stone-kennedys-ermordung-war-ein-putsch-91122394.html

Das gesamte Interview ist äußerst informativ, denn die Finanzierung seiner Filme ist nicht einfach. Und selbstverständlich darf ein Trailer nicht fehlen:


Youtube: JFK REVISITED Trailer German Deutsch (2021)
JFK REVISITED Trailer German Deutsch (2021)



1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

18.11.2021 um 21:02
Zitat von NemonNemon schrieb am 14.11.2021:Das mit dem Katzenbach-Memo war bei mir nur eine Randbemerkung in Klammern und anders gemeint.
Wie war's dann gemeint?
Zitat von NemonNemon schrieb am 14.11.2021:(kleine Ahnung, was das dann wieder triggert)
Keine Ahnung was dich getriggert hat, mit Katzenbach zu kommen, der eindeutig später ins Spiel kam.

Aber interessant, dass es noch weitere Quellen gibt, laut der Bundy an die AF1 besagte Nachricht funkte. Also noch eine weitere Bestätigung.

Bundy war Sicherheitsberater und hatte nichts mit FBI oder Justiz zu tun.
Wikipedia: McGeorge Bundy
Zitat von NemonNemon schrieb am 14.11.2021:Und es ist in Einklang mit Hoover, wenn ich es richtig in Erinnerung habe.
Hoover und Katzenbach betraten erst später die Bühne.
Bundy war als Sicherheitsberater Mitglied der Exekutive- deren Kurs Katzenbach und Hoover laut deiner Lesart einfach weitergefahren haben. Laut Hoover war aber die Beweislage gegen Oswald selbst zum Zeitpunkt des Katzenbach-Memos dünn.

fbi2
https://jfkfacts.org/perception-management-public-relations-and-the-jfk-story/

Findest du das nicht ungewöhnlich, dass Mitglieder der Exekutive der Justiz die Marschrichtung vorgeben? Und was für "Fakten" für die Täterschaft Oswalds sollten laut Katzenbach der Öffentlichkeit überzeugend präsentiert werden, wenn sie so dürftig waren?

Dass die vorgegebene Marschrichtung sich nur auf Öffentlichkeitsarbeit und nicht auf die Ermittlungen, wie hier manche behaupten, lässt sich nicht halten.
Deswegen wird auch nicht das Szenario diskutiert, wenn Ermittler Oswald entlastende bzw. auf eine Verschwörung weisende Belege entdeckt hätte


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

18.11.2021 um 21:07
Zitat von bredulinobredulino schrieb:Aber interessant, dass es noch weitere Quellen gibt, laut der Bundy an die AF1 besagte Nachricht funkte. Also noch eine weitere Bestätigung.
Wo ist denn die Quelle?


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

18.11.2021 um 21:33
Zitat von NemonNemon schrieb:Wo ist denn die Quelle?
Ich bin schockiert. Die habe ich doch hier gebracht:
Beitrag von bredulino (Seite 1.580)


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

18.11.2021 um 21:55
Zitat von knackundbackknackundback schrieb:Dem Stone,
der einen VT Film gedreht hat.

Eine Doku von Stone zum Thema Kennedy Mord interessiert mich null.
(Als fiktiver Film war JFK aber dennoch gut gemacht :D )


melden

JFK - Attentataufdeckung

19.11.2021 um 12:20
Zitat von bredulinobredulino schrieb:Ich bin schockiert. Die habe ich doch hier gebracht:
Beitrag von bredulino (Seite 1.580)
Ich verstehe immer weniger, was du willst. Die Schnipsel zu Bundy sind etwas wirr. Und ich habe nie gesagt, dass Katzenbach die Flugzeuge angefunkt hat.


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

19.11.2021 um 13:46
Ah ja, Oliver Stone schon wieder. Und längst widerlegte Kamellen wie die "magische Kugel" (wo ganz banal von einer falschen Sitzposition ausgegangen wird).

Aber wahrscheinlich wäre das Thema ohne Stone schon längst eingeschlafen, dass wir hier noch diskutieren ist bis zu einem gewissen Grad sein "Verdienst".


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

19.11.2021 um 18:33
Zitat von NemonNemon schrieb:Ich verstehe immer weniger, was du willst.
Dass es kein Hörensagen war. Aber eigentlich ging es dir nicht darum, sondern "nur" um den Umgang mit Quellen.
Zitat von NemonNemon schrieb:Die Schnipsel zu Bundy sind etwas wirr.
Warum? Inwiefern? Bundy selbst sagte, AF1 besagte Nachricht gefunkt zu haben. Was meinen verlinkten Autor bstätigt.
McGeorge Bundy was in charge of the Situation Room and was spending that fateful afternoon receiving phone calls from President Johnson, who was calling from Air Force One when the lone-assassin myth was prematurely given birth. (Bishop, Jim, The Day Kennedy Was Shot, New York & Funk Wagnalls, 1968, p. 154) McGeorge Bundy as the quintessential WASP establishmentarian did not take his orders from the Mafia and/or renegade elements.
https://ratical.org/ratville/JFK/FalseMystery/TaleToldByTwoTapes.html

Zur Rolle Bundys in den Stunden nach dem Attentat:
The shocking news from Dallas delayed his trip a second time. After the assassination Robert Kennedy urged Walton to go. Instead of bringing the greetings of a happy and confident president, Walton traveled east on November 29 in the shadow of the tragedy in Dallas."

In the wake of the assassination, Walton now had a secret mission besides his ostensible visit with Soviet artists. Robert and Jacqueline Kennedy wanted him to meet with Georgi Bolshakov, the man who for twenty months around the time of the Cuba missile crisis had served as the Russian end of a secret link between the White House and the Kremlin. The Kennedys wanted the Russian who they felt best understood John Kennedy to know their personal opinions of the changes in the US government since the assassination. Fearing interference from the Johnson administration, Robert Kennedy instructed Walton to meet Boishakov before he moved into the US embassy... Boishakov and Walton met at the Sovietskaya restaurant... Walton described in some detail the aftermath of the assassination. The crime shocked the Kennedy inner circle and threw all of Washington into confusion. When Bobby Kennedy finally made his way to bed in the early morning of November 23, he spent the next few hours weeping, unable to sleep. In the first twenty-four hours following the assassination, Walton explained with a sense of drama, Kennedy's national security adviser, McGeorge Bundy, had run the entire country because no one else had quite his presence of mind in those trying moments.

https://www.jfk-online.com/fursenko.html
Zitat von NemonNemon schrieb:Und ich habe nie gesagt, dass Katzenbach die Flugzeuge angefunkt hat.
Ich habe nie gesagt, dass du gesagt hättest, dass katzenbach die Flugzeuge angefunkt habe- schließlich hat Katzenbach nur weitergeführt, was andere Regierungsmitglieder wie Bundy schon
Zitat von NemonNemon schrieb am 14.11.2021:Wenn die Meldungen an die Kongress-Maschine aus dem Situation Room des White House kam und es damit fast von der ersten Stunde an die Strategie der Regierung war, den Deckel auf Spekulationen zum Attentat zu drücken, folgt es ja nur dieser Linie, wenn der Generalstaatsanwalt nach dem Attentat am designierten Attentäter diesen Kurs weiter fährt
Vor der Landung der AF1 auf Andrews AFB, vor Ankunft der Leiche in Bethesda war der Kurs schon festgesetzt. Könnte diese festgesetzte Richtung Einfluss auf die Durchführung der Autopsie und den Inhalt des Autopsieberichts gehabt haben?


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

19.11.2021 um 19:02
Zitat von bredulinobredulino schrieb:Warum? Inwiefern? Bundy selbst sagte, AF1 besagte Nachricht gefunkt zu haben. Was meinen verlinkten Autor bstätigt.
Deine Zitate zuvor waren vielleicht unglücklich. Jetzt ist ja allmählich der sprichwörtliche Schuh draus geworden.
Zitat von bredulinobredulino schrieb:schließlich hat Katzenbach nur weitergeführt, was andere Regierungsmitglieder wie Bundy schon
Ja eben. Es war keine spontane Aktion von Katzenbach. Diese Linie war gewissermaßen schon abgestimmt.


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

20.11.2021 um 15:26
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb am 09.10.2021:Beantworte doch einfach mal die Frage.
Wie wahrscheinlich ist es, daß der normale Mensch in Richtung eines wahrgenommenen Todesschützen flieht?
Stichwort Fluchtinstinkt, der ist nämlich völlig unabhängig von dir und mir und einem gewöhnlichem Streifenpolizisten.
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb am 09.10.2021:Nach dem was ich so gesehen hab, haben sich die meisten in diese Richtung bewegt, also weg von Platz, hin zu Bäumen etc. oder sind starr auf ihrer Position geblieben.
Es gibt nur einen Film, auf dem das zu sehen. Der "Mark Bell" Film. Und da sieht man keine Leute mit Fluchtinstinkt oder Panik, sondern eher solche, die hinter den (richtigen) Tätern herlaufen, voller Wut im Bauch. Angesichts der Szenen kann man sogar von einer "Erstürmung des Grassy Knolls" sprechen. Ähnlichkeiten zu heutigen Ereignissen und Begriffen sind rein zufällig :)

Youtube: JFK Assassination - Mark Bell Film
JFK Assassination - Mark Bell Film


Hier ab 0:50 Sekunden zu sehen. Der Hügel wird geradezu belagert, dann springen nioch vereinzelt Leute über den Zaun. Am Anfang erkennt man, dass 2 Leute unmittelbar nach den Schüssen am Boden liegen, aber in Richtung des Zauns schauen. Die beiden, die auch auf dem Vorschaubild zu sehen sind.


3x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

20.11.2021 um 15:47
Zitat von knackundbackknackundback schrieb:Hier ab 0:50 Sekunden zu sehen. Der Hügel wird geradezu belagert
Danke.
Ich sehe da eine Gefahren situation die NICHT mehr existiert.
Konzentriert dich auf den Anfang.
Menschliegen am Boden und machen sich ganz flach, bewegen sich nicht.
In einer Szene bewegen sich Menschen schnell über die Grünfläche auf der Plaza vom Grassy Knoll weg.

Das was du beschreibst ist doch nachdem sich alles gefangen hat.


melden

JFK - Attentataufdeckung

20.11.2021 um 17:15
Zitat von WgahnaglFhtagnWgahnaglFhtagn schrieb:Und längst widerlegte Kamellen wie die "magische Kugel" (wo ganz banal von einer falschen Sitzposition ausgegangen wird).
Das weiß die VT-Gemeinde seit gefühlt 1998. Niemand verwendet diese widerlegte Sitzposition mehr, um die single bullet zu widerlegen.
Zitat von WgahnaglFhtagnWgahnaglFhtagn schrieb:Aber wahrscheinlich wäre das Thema ohne Stone schon längst eingeschlafen, dass wir hier noch diskutieren ist bis zu einem gewissen Grad sein "Verdienst".
Ohne Oliver Stone hätten wir wahrscheinlich nicht gelernt, dass das Aufeinandertreffen von Truly, Baker und Oswald beim Getränkeautomaten im ersten Stock 90 Sekunden nach den Schüssen ein Myrhos ist. Auch nicht, dass sich JFK tatsächlich aus Vietnam zurückziehen wollte. Auch nicht, dass JFKs Leichnam in Bethesda aus einem Transportsarg auf den Autopsietisch gehievt wurde.
Zitat von NemonNemon schrieb:Ja eben. Es war keine spontane Aktion von Katzenbach. Diese Linie war gewissermaßen schon abgestimmt.
Vor der Autopsie, vor Verföffentlichung des FBI-Berichts. Hätte man also erlaubt, von der OT abweichende Befunde zu veröffentlichen? Wenn die Beweise für Oswalds Täterschaft noch am 26. nicht stichhaltig waren, wie konnte man da von Fakten ausgehen?
It is important that all of the facts surrounding President Kennedy’s Assassination be made public in a way which will satisfy people in the United States and abroad that all the facts have been told and that a statement to this effect be made now.

The public must be satisfied that Oswald was the assassin; that he did not have confederates who are still at large; and that the evidence was such that he would have been convicted at trial.
http://22november1963.org.uk/katzenbach-memo-moyers-warren-commission


Denkst du, dass diese Strategie nicht die Ermittlungsergebnisse beeinflusste?


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

20.11.2021 um 17:24
Zitat von bredulinobredulino schrieb:Hätte man also erlaubt, von der OT abweichende Befunde zu veröffentlichen?
Das weiß ich nicht. Weiß es überhaupt jemand?
Zitat von bredulinobredulino schrieb:Denkst du, dass diese Strategie nicht die Ermittlungsergebnisse beeinflusste?
Doch, davon sollte man ausgehen. Aber to which extent?
Das Thema ist bekanntlich komplex und weit verzweigt, viele verschiedene Leute und Behörden eingebunden. Da bekommt man nicht mal eben per Dekret den Deckel drauf - zumal Katzenbach ja ausdrücklich thorough investigation einfordert.

Er hat als Vetreter von Justizminister Robert F. Kennedy agiert.
Wie geht die VT-Seite damit um?


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

20.11.2021 um 18:01
Zitat von knackundbackknackundback schrieb:Und da sieht man keine Leute mit Fluchtinstinkt oder Panik, sondern eher solche, die hinter den (richtigen) Tätern herlaufen, voller Wut im Bauch.
:D WTF? :D

Kann es nicht eher sein, dass die zurück zu ihrem Auto wollen?
War da hinter dem Zaun nicht ein Parkplatz?
Von "stürmen" oder "Wut im Bauch" sehe ich da jedenfalls nichts, was auch immer die Motivation gewesen sein mag.


melden

JFK - Attentataufdeckung

20.11.2021 um 18:14
Zitat von knackundbackknackundback schrieb:Und da sieht man keine Leute mit Fluchtinstinkt oder Panik, sondern eher solche, die hinter den (richtigen) Tätern herlaufen, voller Wut im Bauch. Angesichts der Szenen kann man sogar von einer "Erstürmung des Grassy Knolls" sprechen.
Lächerlich!


1x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

20.11.2021 um 18:53
Zitat von NemonNemon schrieb:Lächerlich!
Jetzt weiß ich, warum meine Frau mich für redselig hält: Man hätte das mit nur einem Wort kommentieren können. :D


melden

JFK - Attentataufdeckung

20.11.2021 um 18:55
@Groucho
Ist ja nicht so meine Art, aber mehr muss man wohl wirklich nicht zu dieser Deutung sagen.
Sorry @knackundback


melden

JFK - Attentataufdeckung

20.11.2021 um 19:12
Keine Ahnung, wieviele Beweise man den Stempelfanatikern noch hinlegen muß. Es wird in der Tat lächerlich. Um die Bewegung der Menge in dem Film zu deuten, kann man sich vergleichbare Videos ansehen, bei denen eine größere Anzahl von Menschen dasselbe Ziel ansteuern. Findet man auf jeder Demo, die ausufert. So einfach ist das.


2x zitiertmelden

JFK - Attentataufdeckung

20.11.2021 um 19:25
Zitat von knackundbackknackundback schrieb:Keine Ahnung, wieviele Beweise man den Stempelfanatikern noch hinlegen muß
Stempelfanatiker? Verstehe ich nicht.

Und zeig einfach mal ein Video oder einen anderen Bericht, in dem Menschen normale Menschen von der Straße auf einen um sich schießenden Attentäter zulaufen. Nur zu.


melden

JFK - Attentataufdeckung

20.11.2021 um 19:31
Zitat von knackundbackknackundback schrieb:bei denen eine größere Anzahl von Menschen dasselbe Ziel ansteuern.
Klar, wenn sie alle auf demselben Parkplatz geparkt haben.
Ist jetzt weder mysteriös noch verdächtig.


2x zitiertmelden