weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie lange noch?

197 Beiträge, Schlüsselwörter: Gesellschaft, Bundeswehr, Mörder, Soldaten

Wie lange noch?

22.10.2008 um 20:04
Wenn sich jeder mal nur um seinen eigenen Kram kuemmern wuerde, brauechte man weder Soldaten, noch Krieg - aber auf der anderen Seite des Zaunes ist das Gras ja bekanntlich immer gruener ...

Ich komm mal mit Wader:



melden
Anzeige

Wie lange noch?

22.10.2008 um 20:04
Hawker schrieb:Mit welchem Recht jagt sich ein verblendeter Fanatiker der Taliban (Koranschüler aus Pakistan) der als solcher nicht zuerkennen ist in die Luft und nimmt dabei noch drei unschuldige Kinder mit in sein Scheinheiliges Paradies.......
mit welchem recht floriert der drogenhandel, der unsere leute vergiftet, um längen besser, seit das land besetzt ist und die drogen über den kosovo nach europa geschafft werden? mit welchem recht putscht man demokratisch gewählte regierungen und setzt freiheitssuchende staaten und druck? mit welchem recht bringt man millionen von unschuldigen wegen eigeninteressen und krankhafter geopolitik um? mit welchem recht regiert die private wirtschaft und finanz ganze staaten? mit welchem recht nimmt man den menschen die freiheit und mit welchem recht spielt man sich auf, wie der gott der welt?

vielleicht ist der feige taliban auch ein held, den wir -wären wir in der situation- feiern würden!?

soldaten lernen den umgang mit tötungsmaschinen und -werkzeugen. sie haben sich dieses los ausgesucht. sie sind auch menschen und das traurigste an der sache ist, dass sie für geisteskranke führer und deren eigennützigen egoistischen profit zerschreddert werden. sie sollten aufwachen und erkennen, dass sie nur so viel wert sind wie vieh und dummes unwürdiges gewürm in den augen derer, die sie aussenden.

was für'n bullshit sich darüber zu streiten, ob sie mörder sind oder nicht. ob der taliban feige und ein arsch ist, oder nicht.

all diese leute sind nur die schachfiguren von wahnsinnigen und kranken schweinen, die auf einen schlag das leid verdienen, dass über jahrezehnte hinweg millionen von menschen zugefügt haben.

die wahnsinnigen sind es, denen wir folgen.

"Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit."


melden

Wie lange noch?

23.10.2008 um 09:50
@ lesslow:

Genau richtig. Man muss die Hintergründe betrachten. Man darf nicht alles nach Schwarz/Weiß oder Gut/böse einteilen. Was heute als Terrorismus bezeichnet wird, nannte man früher Resistance. Die einen sind heute die Feinde, die anderen waren die Helden. Beide kämpfen auch nach dem Waffenstillstand weiter.

mfg, Ronny


melden

Wie lange noch?

23.10.2008 um 10:35
"Feiges und hinterhältiges Ermorden" ist in militärischen Auseinandersetzungen durchaus üblich. Das lernt doch schon Schütze Arsch, wie man einen Hinterhalt legt oder einen ahnungslosen Wachtposten ausschaltet. Die Zeit heroischer und fairer Ritterspiele ist schon ein paar Jahrhunderte her. "Mörder" sind immer die jeweils anderen, während die eigenen natürlich immer "Helden" sind.


melden

Wie lange noch?

23.10.2008 um 17:43
Die Zeit heroischer und fairer Ritterspiele ist schon ein paar Jahrhunderte her.
----
Das nennt man dann Weiterentwicklung.
Back to the barbarien Roots.. *kopfschüttel*


melden

Wie lange noch?

26.10.2008 um 23:14
Find es immer nur problematisch nach Friendeshelfern zu schreien und gleichzeitig zu fordern, die SOldaten abzuziehen. Wie sollen Aufbauhelfer/Friedenshelfer z.B. in Afghanistan arbeiten, ohne den "Schutz" von bewaffneten Soldaten.
Glaubt hier irgendjemand, dass sich radikale Schichten, die ihr System durchsetzen wollen, nicht an Friedenshelfern vergreifen?
Wer von euch hier glaubt, dass ein Aufbauhelfer in Afghanistan eine Schule aufbauen kann, in der Mädchen lernen können, ohne den Schutz von Soldaten.
Sicher, es wird vieles falsch gemacht doch ganz ohne Soldaten geht es nicht.
Deswegen ist es in meinen Augen vermessen, von Soldaten als Mörder zu reden.
Wohl aber kann man von Soldaten reden, als Menschen die im Zuge ihres Auftrages, zum SChutze anderer Menschen töten - töten - nicht morden.

//Beziehe mich hier auf unsere BW, nicht auf ausländische EInheiten.


melden

Wie lange noch?

26.10.2008 um 23:21
Wie lange noch?

so lang es Nachschub gibt, habe die Frage mal zweckentfremdet.

neuen,

"Wie sollen Aufbauhelfer/Friedenshelfer z.B. in Afghanistan arbeiten,"

Gar nicht? Vom Aufbau so gut wie keine Spur.
siehe erste Seite den Panormabeitrag.


melden

Wie lange noch?

27.10.2008 um 10:51
So lange noch, wie wir ein Recht auf freie Meinungsäußerung haben und so lange noch Soldaten töten, wird man sie legitim Mörder nennen dürfen.


melden
knowledge
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie lange noch?

27.10.2008 um 12:54
"Solange Sie bei Katastrophen Sandsäcke schleppen oder einen besoffenen Jungendlichen den man aus einen Auto herraus geschnitten haben mitten in der Nacht mit einen SAR Hubschrauber ins nächste Krankenhaus fliegen sind Sie diese sogenannten "Mörder" gerne gesehen.......

Aber kurz danach kann man Sie ja wieder beschimpfen.....

Wie "pervers" ist das denn.....
Was ist mit unserer Gesellschaft los......"

was für ein geschwätz. eine gesellschaft, die es zulässt, dass man berufsbewaffnete nicht abfeiern muss ist im gegenteil sehr gesund. dass es nicht gerade pietätsvoll ist, gefallene soldaten eine humanitären einsatzes als mörder zu bezeichnen ist klar, aber man darf halt nicht so tun als sei das ein job wie jeder andere.
ein job für menschen, deren verstand nicht für mehr reicht.


melden
knowledge
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie lange noch?

27.10.2008 um 12:56
"Heute sind wieder zwei Soldaten bei einen feigen Bombenanschlag uns Leben gekommen.....
Bin mal gespannt ob Ihr Tod auch wieder schamlos von gewissen Kreisen in Deutschland ausgenutzt wird ohne an Ihre Angehörigen zu denken......"

aha, dann sag mal bitte, wleche "gewisse kreise " du meinst.


melden
knowledge
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie lange noch?

27.10.2008 um 12:57
"dich hab noch nie in meinem leben so ein blödsiniges gedicht gelesen.

denn sehe es als eine beleidigung gegen meine großeltern.

würd jetzt allzugerne den namen des autoren kennen..."

bluebanane, wieso haste mitleid mit altnazis, wenn se halt von unbegabten poeten verarscht werden? da mus sich weinen.


melden
knowledge
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie lange noch?

27.10.2008 um 12:57
"dich hab noch nie in meinem leben so ein blödsiniges gedicht gelesen.

denn sehe es als eine beleidigung gegen meine großeltern.

würd jetzt allzugerne den namen des autoren kennen..."

bluebanane, wieso haste mitleid mit altnazis, wenn se halt von unbegabten poeten verarscht werden? da mus sich weinen.


melden

Wie lange noch?

28.10.2008 um 17:12
Wie lange noch ? Gute Frage
ich weiß sie...
bis: 21.12.2012


melden
glücklicher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie lange noch?

28.10.2008 um 17:35
"Wie lange noch, ist eine Frage der Zeit. Doch ein Frage kennt nur Anfang und das Ende
mit einer Antwort. Wo ist ausserhalb dieser Frage die Ewigkeit die in uns wohnt?!"

"Die Zeit ist nur ein weiteres Instrument einiger Lebewesen um etwas zu kontrollieren das nicht kontrollierbar ist. Es gibt weder Zeit noch die Sorge um diese, alles was es gibt ist die Illusion dessen was man sich aufbürgt"

"Das Morden ist kein vergehen, welches sich in der Dualität wohlfühlt, sondern eine Einsicht die sich selbst die Frage stellt : Warum?! "








Wink


melden
misterman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie lange noch?

21.02.2009 um 02:49
@Cathryn
***** Fakt ist, dass kein Mensch das Recht hat, einen anderen zu toeten. Und genauso hat auch niemand das Recht, den Befehl zu geben, andere zu toeten. Das Leben ist ein Privileg das jedem einzelnen von uns zuteil wird und niemand hat das Recht, geschweige denn die Pflicht, dieses Privileg zu nehmen. *****

Eben und genau darum gibt es doch Soldaten. Eine Waffe allein gibt noch keinen Toten. Hitler hat die Schweiz damals nicht angegriffen weil es dort so viel Waffen gab. Das Risiko war ihm zu hoch.
Die Polen waren scheinbar ganz ganz liebe. Leider hat ihnen das wenig genützt. Es ist nun mal so, dass es überall genügend böse Menschen gibt. Sich davor zu verschliessen kann eben auch Menschenleben kosten.

Klar, eine Welt ohne Waffen wäre nicht schlecht. Noch besser wäre jedoch eine Welt voller Waffen, aber ohne jegliche Brutalitäten. Beim einen fehlen die Möglichkeiten beim anderen der Wunsch oder Wille.


melden
stonewall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie lange noch?

21.02.2009 um 03:30
"Naja, wenn Soldaten keine Affinität zum Töten hätten, wären sie wohl keine geworden."

Das waren vermutlich wieder einmal Worte von einem Menschen,der keine Ahnung vom Job des Soldaten hat! Wie gewöhnlich eben.Als ehemaliger SaZler kann ich solche Äusserungen im günstigsten Fall nur belächeln.

Soldaten sind genauso Mörder wie jeder gewöhnliche Bürger auch,nämlich gar nicht.Aber Verbrecher gibt es dort genauso wie anderswo auch!


melden
antigone44
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie lange noch?

21.02.2009 um 04:32
Krieg ist nur das Mittel um politische Ziele durchzusetzen und damit in meinen Augen Unrecht. Leider gibt es bei uns nicht genug arbeit für Junge Leute und aus Ihrer Not heraus landen viele beim Bund, ich würde also nicht so weit gehen und behaupten das es sie aus spass am Töten dort hin zieht.

Sie werden zu Vasallen der der Amis, mit Ihrer agresiven Kriegspolitik gemacht und das Schlimmste ist, dass unsere Regierung bei so einem dreckigen Spiel mitmacht.

Glaubt eigentlich wirklich noch jemand dass es hier um, Osama bin in der Höhle geht ? Hier geht es um eine Ölpipline zum Kaspischen Meer die durch Afganistan führt und um Mohnfelder. Genau wie es im Irak nicht um Massenvernichtungswaffen ging, sondern um Öl und um Wirtschaftliche Interessen.

Kein Soldat der Bundeswehr muss sich an einem Völkerrechtswidrigem Krieg beteidigen, lasst euch nicht mehr zu deren Gehilfen machen, den dann werdet ihr zu Mördern.


melden

Wie lange noch?

24.02.2009 um 15:04
...solange wie sie unrechtmäßig Menschen töten, quälen und foltern.
Wenn jeder den Kriegsdienst verweigern würde, gäbe es auch keinen Krieg mehr.

Soldaten sind Mörder. Auch Mörder und Vergewaltiger sterben mal, das macht das Getane aber nicht ungeschehen

Mfg


melden

Wie lange noch?

24.02.2009 um 21:55
Die Leute die heute "Soldaten sind Mörder" schreien sind die, die sich morgen bei einem Zwischenfall am tiefsten hinter mir ducken !!!!!


Was denkt mancher Hippie hier eigentlich, was auf der Welt los ist??
alle sind freunde?
keiner will dem anderen was böses?
ihr werder in den nächsten monaten überrascht sein, wie freundlich alle sind, wenn sie nichts mehr zu fressen und nichts mehr zu verlieren haben!!!!!


melden
Anzeige
lemar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie lange noch?

24.02.2009 um 21:55
Krieg ist ein Geschäft das Menschen reich macht, die an der Tatsache verdienen das wir Menschen uns einreden lassen, das es Unterschiede gibt!
Ich war selbst Zeitsoldat in der Bundeswehr aber seit ich die Spielchen der Weltpolitik so einigermaßen durchschaut habe, bin ich eher in die pazifistische Ecke abgedrifdet.

"Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin!"

wenn niemand ein interesse daran hat Soldat zu werden (frag doch mal jemanden, der es live miterlebt hat wenn neben ihm ein Kamerad zerfetzt wurde, ob er das lustg fand)
dann können sich unsere Politiker noch so sehr anstrengen, argumentieren und aggitieren- OHNE Soldaten kann es keinen krieg geben!

Ich verkneife es mir, an dieser Stelle auf den Fakt einzugehen, daß eigentlich kein guter Christ eine Waffe in die Hand nehmen sollte (ich hab mit dieser religiöser Randgruppe nichts zu tun, und ich habe es auch so begriffen).
Auch der Islam oder das Judentum sind keine agressiven Religionen, jeder will letztendlich nur das eine: FRIEDEN!

@sarasvati23
schönes Video, hoffendlich hören auch einige auf den Text!

Katastrophenschutz ist die Hilfe untereinander, dazu bedarf es keiner Uniform!

Wann begreifen wir Menschen endlich, daß wir uns, aus welchen Motiven auch immer, es endlich verkneifen, unsere eigene Spezies zu töten.
Solange wir eine Waffe auf einen Menschen richten, mit der Absicht abzudrücken, solten wir das Wort "Zivilisation" aus unserem Wortschatz streichen, dann sind wir nichts anderes als manipulierbare Marionetten im dienst derer die nur zu feige sind Konflikte selbst auszutragen.

Soldaten sind keine Mörder oder Auftragskiller, sie sind Spielfiguren der Rüstungsindustrie und verblendete Marionetten der Weltpolitik.


melden
262 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden