Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie lange noch?

197 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gesellschaft, Bundeswehr, Mörder ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Wie lange noch?

28.03.2009 um 13:44
@einar
Wenn eine Gruppe (Geheimdienst, etc.) eine Rebellengruppe unterstützt, dann Kann man sich sicher sein, das diese Unterstützer sich Rebellen aussuchen, die ähnliche Ziele haben (vllt. mit einer anderen Motivation).
Ideologische Manipulation ist die nächste Stufe, der auch wir ständig unterliegen. Uns wurden noch vor 20 Jahren viele von den heutigen "Terrorgruppen" als Freiheitskämpfer präsentiert.
Da eine Revolution o.ä. zwei Dinge braucht um zu funktionieren, Organisation und Geld, fehlt nur eines von beiden kannst du das Ganze vergessen, kommt nun die Phase der logistischen Unterstützung. Das die zum größten Teil aus dem Drogenhandel finanziert wird, dürfte eigentlich bekannt sein.
Wenn irgend jemand denkt, das man einen solchen Aufwand betreibt, nur um ein paar übermotiverten Rebellen zum Erfolg zu verhelfen, muß schon ganz schön naiv sein. Man kann davon ausgehen, das diese nützlichen Idioten genau das machen, was ihre Unterstützer glücklich macht, auch wenn sie das selbst nich begreifen, die Rebellen.

Ich geb dir jetzt mal was zum nachdenken: Kann es sein, das sich ein Castro nur so lange politisch halten konnte, weil es das Embargo der USA gab? Es war doch der Aufreger und
hat sich doch gut als Werbeplakat gegen den großen Feind verkauft.
Es gab z.B. schon in den 60er Jahren Pläne für ein Raketenabwehrschild in Europa (ein Stück weiter westlich, um russische Raketen abzufangen).
Du hattest nach Zielen gefragt? Wenn ein Jemand oder eine Gruppe, die Mittel und die Möglichkeit hat, ihre Zukunft durch diese Mittel und Möglichkeiten zu beeinflussen, dann werden sie dies auch tun. Wenn man eine Regierung austauschen kann, dann wird man dies tun. Rohstoffe, Ressourcen, Handelsrechte, Lizenzen, billige Arbeitskräfte, uvm.
Das sind die wahren Kriegstreiber. Unser Wohlsand wäre durch die Destabilisirung und Ausbeutung der Sogenannten "Dritten Welt" ( Wikipedia: Theorie der drei Welten versuch mal spaßeshalber dir die Welt aus diesem Blickwinkel zu betrachten).
Also Ziele hätten wir genug. Aufträge verbinden sich damit automatisch, genauso wie die dazugehörigen Auftraggeber. Die Spielfiguren sind wir alle, die einen in schönen Uniformen mit den neuesten und effektivsten Waffen und die anderen mit einem Buckel vom arbeiten.

Das habe ich auch gemeint, als ich sagte, wenn wir Soldaten Mörder nennen dann sind wir auch welche. Denn wir spielen dieses Spiel mit und werden nie Gelegenheit bekommen die Spielregeln zu beeinflussen. Oder...? (das ´oder´musste jetzt einfach sein, grins)


melden

Wie lange noch?

28.03.2009 um 14:44
Soldaten kann man sicher nicht so pauschal als Mörder bezeichnen, bestenfalls als potentielle Mörder. Nicht alle Soldaten sind an der Front am Kämpfen, es braucht auch viele im rückwärtigen Bereich.
Allerdings finde ich es etwas komisch, wenn gerade von Soldatenseite immer wieder irgendwelche humanitären Projekte in den Vordergrund gestellt werden. Zum Menschen retten braucht es definitiv keine ausgebildeten "Killer". Das heisst jetzt nicht, dass man die Soldaten nicht bei drohendem Hochwasser einsetzen soll, aber das heisst, das das erlernte Tötungshandwerk bei solchen Einsätzen keinerlei Mehrnutzen bringt.

Man geht doch auch nicht aus humanitären Gründen in die Fremdenlegion, sowas zu behaupten ist doch einfach nur Quatsch. In die Fremdenlegion geht man, weil man auf Action, Rumballern und durch den Matsch kriechen steht (homophile Neigungen sind angeblich auch ein Grund für viele).
Mir sind deshalb Leute sympathischer, die zugeben, dass sie auf Action stehen, als solche, die behaupten, sie wären bei der Legion, um an humanitären Einsätzen teilnehmen zu können ...

Ich fand es einfach geil, in der Nacht mit der Nachtsichtbrille durch den Wald zu "tigern", dazu stehe ich auch :D

Emodul


1x zitiertmelden

Wie lange noch?

28.03.2009 um 21:38
Hier noch mal was zu Afghanistan: http://www.crisisgroup.org/home/index.cfm?id=5396 (Archiv-Version vom 17.04.2009)


melden

Wie lange noch?

30.03.2009 um 10:42
Zitat von heratiherati schrieb:Und warum nicht?
@herati
Direkt über deiner Frage steht bereits meine Antwort.


melden

Wie lange noch?

30.03.2009 um 10:49
Zitat von emodulemodul schrieb:Man geht doch auch nicht aus humanitären Gründen in die Fremdenlegion, sowas zu behaupten ist doch einfach nur Quatsch. In die Fremdenlegion geht man, weil man auf Action, Rumballern und durch den Matsch kriechen steht (homophile Neigungen sind angeblich auch ein Grund für viele).
@emodul
Deine meinung ist verständlich und nachvollziehbar für mich.

Allerdings kann ich mich nicht daran erinnern, das hier mal jemand geschrieben hätte er würde nur aus humanitären Gründen zur Legion oder einer anderen militärischen Einheit gehen.

Die humanitären Einsätze müssen aber genauso erwähnt werden wie Kampfeinsätze, wenn man von Militärs spricht. Denn wie bereits erwähnt, haben die wenigsten Soldaten jemals scharf auf einen anderen Menschen geschossen, zumindest keine der BW.


melden

Wie lange noch?

30.03.2009 um 10:51
@lemar
Ich habe mich auf die korrekte Definition des Wortes Auftrag in militärischer Hinischt bezogen.

Von daher habe ich aus meiner Sicht alles Nötige zu dem Thema geschrieben.


melden

Wie lange noch?

30.03.2009 um 15:14
Ja, ja, Worte und ihre Definitionen. Ob nun militärischer oder nicht militärischer Auftrag, ein milit. Auftrag resultiert letztendlich auch nur aus einem Vorangegangenen, Soldaten erschiessen Menschen! Egal ob es sich dabei um uniformierte oder zivil gekleidete Menschen handelt. Wer gut oder wer böse ist entscheidet der allgem. Konsens der Politiker, die wiederum der Macht der Hochfinanz und Großindustrie unterliegen.

Allerding hat es den Anschein, daß sehr viele Menschen denken das die Macht in einer Demokratie immernoch vom Volk ausgeht. Die Welt wird dummerweise aber nicht vom Volk kreiert, sondern von Menschen denen das Volk schnuppe ist und genau diese Haltung spiegelt unser Vorgehen in diesen Kriesenherden wieder. Mit Fahnen und Trompeten wird ersteinmal in das Land einmarschiert, jeder Wiederstand in der Luft zerfetzt und zum Schluß gibt es noch eine schöne Regierunsform die keiner haben will und woanders auch nur nicht funktioniert.

Und wenn dann einer sagt , das er das nicht mag, dann ist das ein Terrorist oder Systemfeind.
Wenn man die Auseinandersetzungen im Arabischen Raum unter dieser Prämisse sieht, dann waren dies alles Eroberungskriege die man uns als "notwendig" verkauft hat. Die einzigen die von diesen "gerechten " Kriegen profitieren sind Rüstuns- und Rohstoffunternehmen und genau für die prostituieren sich alle Soldaten, die sich für diese Dienste einspannen lassen.


melden

Wie lange noch?

31.03.2009 um 04:11
ein soldat ist kein mörder!

er ist nur ausführendes organ! z.b. wenn das schwert das du trägst jemanden ersticht ist es nur die waffe der mörder bist aber du und der soldat ist nichts anderes als eine waffe derer die die welt regieren! und wann ist bitte jemand ein mörder ?
ein mensch der seine familie vor banditen beschützt und dabei mehrere tötet ist der ein mörder ?
ein mensch der aus hunger ein anderes lebewesen tötet egal welches ist der ein mörder?

ist ein polizist der einen man erschiesst der schon welcher erschossen hat ein mörder ?

was ist also ein mörder ?


melden

Wie lange noch?

31.03.2009 um 04:12
ich möchte hier kein befürworter des krieges sein.. aber menschen sind nunmal tiere. sie besitzen vllt die arroganz, sich nicht mit tieren auf eine stufe zu stellen, aber sie sind es..

motzt einer über den löwen, wenn er einen anderen zerfleischt, weil dieser in sein terretorium eingedrungen ist?
weint einer (mitglieder von greenpeace und solcher organisationen bitte nicht antworten^^) nach der erlegten gazelle, die er reißt weil er hunger hat und nicht ganz aufisst?

menschen sind tiere und wollen ihr terretorium verteidigen und erweitern, so wie es die tiere in der natur auch machen. die arroganz, sich für was besseres zu halten, hilft da auch nicht mehr weiter.


melden

Wie lange noch?

09.06.2009 um 22:39
SOLDATEN SIND KEINE MÖRDER

Ok vieleicht bin ich zu sehr eingenommen weil ich selber Soldat bin

ich war schon etliche male im Ausland und 1x davon in einem Richtigen Einsatz

ok ich sag nicht dass alles Sinnvoll ist was die Bundeswehr tun muss aber zum größten Teil ist es sinnvoll

es ist gut in einem Land zu sein um die Menschen vor Terroristen zu schützen,

es ist ebenfalls gut in dem gefählichsten Seegebiet der Welt zu sein um die zivilen handelsrouten zu überwachen.

alle die behaupten Soldaten seien Mörder haben keine Ahnung wovon sie reden und haben alle Informationen die sie bekommen aus den Nachrichten.

(wo übrigens immer nur die halbe Wahrheit gesagt wird)


melden

Wie lange noch?

09.06.2009 um 22:44
@Fatum
würd ich zustimmen, dass soldaten keine mörder sind...
ist meines erachtens "nur" vorsätzliche tötung ;-p

soldaten schützen vor terroristen? du weisst aber, dass die wirklichen terroristen an der wallstreet und in den politischen schaltzentralen, sowie gheimdiensten etc sitzen, oder?

die ganze welt ist ein gefährliches gewässer geworden.. ob da wasser und piraten sind ist dabei ziemlich irrelevant..

ps. nachrichten schau ich schon lang nicht mehr..


melden

Wie lange noch?

09.06.2009 um 22:53
@Dude

es ist echt schade dass viele so denken
und aus eigener Erfahrung muss ich sagen dass es wirklich verdammt viele sind

eigentlich sollte ich mich dann fragen weshalb man heutzutage überhaupt noch Soldat werden sollte.

ich mein es gibt EIGENTLICH ein paar echt gute gründe.

es gehören z B

Nationalstolz und Auslandserfahrungen machen zu wollen dazu.

oder einfach der Wunsch etwas zu tun, das etwas bewirkt

oder man hofft wenigstens dass es i-wann mal was bewirkt

ich kenne keinen Soldaten der zur Bundeswehr geangen ist und gesagt hat er will dahin um unbedingt jmd zu töten.
viele wollen auch einfach nur die übelste Körperliche Belastung haben damit es ihnen gut geht


1x zitiertmelden

Wie lange noch?

09.06.2009 um 22:58
Zitat von FatumFatum schrieb:eigentlich sollte ich mich dann fragen weshalb man heutzutage überhaupt noch Soldat werden sollte.
das find ich persönlich genau die richtige frage...
...aber irgendwie kann ich das mit dem nationalstolz ja auch verstehen wenn ich mir mühe gebe... ein guter freund von mir ist überzeugter militarist und obwohl ich überzeugter pazifist bin sind wir freunde :)

dass soldaten allerdings irgendwas sinnvolles bewirken können bezweiflich sehr stark...

ps. die übelste körperliche belastung kannst du jederzeit auch ohne militär erreichen...

greez


1x zitiertmelden

Wie lange noch?

09.06.2009 um 23:00
@Fatum

es kommt darauf an wann, wo ,wie und wen er tötet

auf dem schlachtfeld einen feindlichen soldaten = kein mord

einen gefangenen soldaten = mord

einen unbewaffneten zivilisten mit absicht = mord

zivilist aus versehen = kein mord



ein polizist der einen bankräuber erschießt ist auch kein mörder


den meisten soldaten wäre es lieber wenn es noch die offenen feldschlachten gäbe wie früher gegen einen gegner in uniform der nach hause geht wenn er den krieg verloren hat

und nicht gegen typen die bomben in müllcontainern verstecken weil sie iden offenen kampf verlieren würden


melden

Wie lange noch?

10.06.2009 um 08:12
Ich glaube, den meisten Soldaten wäre es noch lieber, wenn sie gar keine Kriege führen müssten.


melden

Wie lange noch?

10.06.2009 um 08:15
Zitat von DudeDude schrieb:dass soldaten allerdings irgendwas sinnvolles bewirken können bezweiflich sehr stark...
Also ist die Sicherung des Wiederaufbaus zerbombter Städte nichts sinnvolles? Darüber sollten wir diskutieren, denn ich sehe es als sehr sinnvoll an.

*blubb*


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Verschwörungen: Renaissance der Verschwörungstheorien - Eine Klassifizierung
Verschwörungen, 192 Beiträge, am 29.04.2021 von paxito
1.21Gigawatt am 07.10.2020, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
192
am 29.04.2021 »
von paxito
Verschwörungen: Die designte Gesellschaft
Verschwörungen, 356 Beiträge, am 02.04.2020 von Hyperborea
Dr.Manhattan am 02.12.2018, Seite: 1 2 3 4 ... 16 17 18 19
356
am 02.04.2020 »
Verschwörungen: Unser Geldsystem: Teil einer Verschwörung? Verbessern oder abschaffen?
Verschwörungen, 824 Beiträge, am 30.01.2020 von Fedaykin
FF am 20.01.2014, Seite: 1 2 3 4 ... 39 40 41 42
824
am 30.01.2020 »
Verschwörungen: Abhängigkeit
Verschwörungen, 20 Beiträge, am 10.01.2020 von Issomad
Geralt am 09.01.2020
20
am 10.01.2020 »
Verschwörungen: Jack the Ripper
Verschwörungen, 963 Beiträge, am 28.05.2019 von Alarmi
x35 am 18.01.2004, Seite: 1 2 3 4 ... 45 46 47 48
963
am 28.05.2019 »
von Alarmi