Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Flache Erde

10.023 Beiträge, Schlüsselwörter: Erde, Kosmos, Flache Erde

Flache Erde

23.10.2018 um 10:38
antidepressant schrieb:Mag sein. Das mit der Birnenförmigkeit kommt aber nicht von mir oder irgendeinen anderen Flat Earther, sondern von niemand anderen als Neil DeGrasse Tyson einem der größten und bedeutensten Astrophysiker unserer Tage!
Hier ist einmal ein Beispielbild:

6b9d7946eeea abweichung-erde

Ein Pixel in diesem Bild entspricht 40km. Mount Everest ist also weniger als 1/4 Pixel groß. Die tiefste Stelle im Ozean ist etwas mehr als 1/4 Pixel tief.

Die Erde hat einen Poldurchmesser von 12.713,55km.
Die Erde hat einen Äquatordurchmesser von 12.756,32km.
Der Unterschied beträgt 42,77km

Das kommt daher, daß die Erde rotiert und ist soweit ich weiß, schon die größte Abweichung von der reinen Sphäre. Jeder andere Effekt liegt darunter.

Preisfrage: welche der beiden Flächen ist erdförmig und welche ist ein sauberer Kreis? So nach Augenmaß?

Wenn es also heißt: Kugel, Rotationsellipsoid, Birnenform, Kartoffel, dann reden wir vom Unterschied zwischen der linken und der rechten Silhouette.

Bei einem Bild der Erde von knapp 300 Pixeln beträgt der Unterschied einen Pixel. Oder genauer: 12756,32 / 42,77 ergibt ein Verhältnis von 1:298,25

Optisch gesehen ist die Erde eine hinreichend genaue Kugel. Und Größenordnungen sind wichtig.

Dash hatte ich vor ein paar Seiten geschrieben.


melden
Anzeige

Flache Erde

23.10.2018 um 10:53
antidepressant schrieb:Ein Fehler den Eratosthenes gemacht hatte?. Im Grunde sind diese Skizzen und die dahinterstehenden Berechnungen und Schlussfolgerungen Kindergartenniveau, und doch tuen Globeheads heute so, als wäre Eratosthenes das Genie schlechthin.

Dabei fragt man sich, wie um alles in der Welt kommt E. drauf, die Sonnenstrahlen müssten parallel zueinander auf die Erde fallen. Geht man von vorneherein von diesem Fehler aus, kann man am Ende nu zum Ergebnis kommen, die Erde müsste eine Kugel sein.
Das Thema hatten wir schon vor Monaten. Du hast aber nicht darauf geantwortet.
Jetzt mach Dir die verdammte Mühe und rechne die Höhe der Sonne über dem Punkt wo sie senkrecht über der Erde steht aus. Mathematik, ganz simpel! Und die gilt auf jeder Erdgestalt - Du hast zwei Winkel und eine Entfernung, damit kannst Du jede Seite des Dreiecks berechnen.

Und auf der flachen Erde wirst Du seltsamerweise für jeden Ort eine andere Höhe berechnen können. Entweder hat jeder Ort seine eigene Sonne, oder...


melden

Flache Erde

23.10.2018 um 10:58
Thaddeus schrieb:Optisch gesehen ist die Erde eine hinreichend genaue Kugel.
Nichts anderes hat Tyson ja auch gesagt, wenn man nicht die Aussage dadurch vergewaltigt, dass man nur einen Teil des Satzes wider gibt.

@antidepressant
Zur Veranschaulichung, damit man sich das einfach besser vorstellen kann, mal die Billardkugel:

Eine Billardkugel hat einen Durchmesser von ungefähr 6 cm.
Die Erde hat einen Durchmesser von ungefähr 12.730 km. Am Äquator ein bisschen mehr, an den Meridianen (Polkreisen) ein bisschen weniger.

Würde man die Erde auf die Größe einer Billardkugel schrumpfen, müsste man die 12.730 durch 212.166.666 teilen.
Jetzt teilen wir die Abweichungen (+/- 20 km) auch durch diesen Wert, dann erhalten wir: 0,009 cm. Oder knapp 0,1 Millimeter. Weniger als ein zehntel Millimeter!

Und nichts anderes hat Tyson gesagt.

Damit wäre die Birne denke ich erledigt. Dein Fehler war hier, nur einen Teil einer Aussage zu betrachten und daraus dann einen Rückschluss zu ziehen.


melden

Flache Erde

23.10.2018 um 11:08
antidepressant schrieb:Ein Fehler den Eratosthenes gemacht hatte?. Im Grunde sind diese Skizzen und die dahinterstehenden Berechnungen und Schlussfolgerungen Kindergartenniveau, und doch tuen Globeheads heute so, als wäre Eratosthenes das Genie schlechthin.
sphaere-flaeche

Der Trick sind wieder die Größenordnungen.

Wenn man sich auf einer 12750km großen Kugel ca. 111km nach Süden bewegt, dann erscheint der Polarstern ein Grad tiefer zu stehen.
Wieder 111km weiter südlich wieder ein Grad tiefer. Vergleichsweise sauber und linear.
Siehe Bild oben links. Gleiche Abstände, gleiche Winkelzunahme.

Wenn man das auf einer Ebene mit einer nahen Sonne tut, dann nehmen die Winkel aber bei gleichem Abstand der Meßpunkte nicht mehr gleichmäßig ab. Sie werden, wenn man sich vom Äquator wegbewegt, erst sehr schnell kleiner und nehmen dann immer weniger ab. Siehe Bild rechts unten.

@antidepressant
Du mußt also nur überprüfen, ob die Karten stimmen (gleiche Abstände) und dann den Winkel zum Polarstern an Orten messen, die unterschiedlich weit vom Äquator entfernt liegen. Achte aber darauf, daß der Große Wagen immer am gleichen Ort steht, also im selben Winkel zum Erdboden, sonst stimmt die Rechnung nicht. Der Polarstern ist nicht der Himmelspol. Er liegt ca. 2/3 Grad daneben und rotiert auch.

Du mußt mir nicht glauben. Prüf es nach.


melden

Flache Erde

23.10.2018 um 11:13
Thaddeus schrieb:Du mußt mir nicht glauben. Prüf es nach.
Vergiss es. Da kommt nix, er wird Dir nicht mal ernsthaft auf Deinen Post antworten.
Da kommt dann irgendein Mist mit unterschiedlichen Sonnen- und Sternenbahnen oder so. Das hatten wir schon vor ein paar Monaten, er kann oder will das nicht kapieren. Selbst einfache Mathematik ist ihm zu hoch, deswegen hab ich sogar eine Seite für die Dreiecksberechnung eingefügt, er hätte „nur noch“ die Werte eintragen müssen...


melden

Flache Erde

23.10.2018 um 11:14
antidepressant schrieb:Als ich noch kein Flat Earther war, hatte ich eine Arbeitskollegin, die mal einfach so sagte, sie könne sich das nicht vorstellen, dass die Erde eine Kugel ist, dass sie sich dreht und das wir durch ein unendlich weites Universum rasen.
Sie hat einfach mit den Schultern gezuckt, und gesagt, ich kann mir das nicht vorstellen.
antidepressant schrieb:Mag sein. Das mit der Birnenförmigkeit kommt aber nicht von mir oder irgendeinen anderen Flat Earther, sondern von niemand anderen als Neil DeGrasse Tyson einem der größten und bedeutensten Astrophysiker unserer Tage!
Wie oft habe ich den Artikel jetzt schon verlinkt? Hast du ihn schon mal geslesen? Könnte sich lohnen. Ein wenig Verständnis und Englisch muß man allerdings schon rein stecken, den gibt es nun mal nicht auf Deutsch:
https://chem.tufts.edu/answersinscience/relativityofwrong.htm
Kurz zusammengefasst: Man kann sich NICHT wirklich vorstellen dass die Erde rund ist und durchs Universum rast. Das liegt einfach daran, dass die Dimensionen der Erde und gar des Universum so ungeheurr gross sind, dass wir sie mit unseren Sinnen nicht erfassen können. Die Erdkrümmung ist so gering, dass wir sie unter normalen Umständen nicht sehen können. Die Erdanziehung ist so stark, dass sie die Zentripetalkräfte der Erddrehung und der Bewegung der Erde um die Sonne und die Bewegung der Sonne um das Zentrum der Michstrasse bei weitem übersteigt.
@Thaddeus hat das schön in seinem Bild dar gestellt. Die passenden Rechnungen finden sich dann bei Asimov.
Wir können nur Beobachen, Messen und daraus wissenschaftliche Schlußfolgerungen ziehen. Und die passen nun mal zu einer (im Rahmen der Meßgenauigkeit) runden Erde und nciht zu einer flachen.
Ich frage mich nur warum ich immer wieder einem Troll antworte...


melden

Flache Erde

23.10.2018 um 11:20
@Rolly22

Den Asimov-Link mag ich. Und es stimmt ja auch. Die Erde ist, lokal betrachtet, hinreichend flach.


melden

Flache Erde

23.10.2018 um 11:43
antidepressant schrieb:Aber jetzt fanatisch davon auszugehen: Nur eine Kugel als Erde kann in diesem Fall möglich sein, mit zwei Schalen als Himmel, die wie zwei Salatschüsseln aufeinandergeklappt werden, ist selten dämlich.
Der Polarstern ist der Nördliche Himmelspol (@Thaddeus Ja, ich weiß!) und um den drehen sich der Himmel entgegen dem Uhrzeiger, der Südliche Himmelspol ist das "Kreuz des Südens" (@Thaddeus Bitte kein Facepalm-Meme jetzt! :) ), dort dreht sich der Himmel aber mit dem Uhrzeiger. Jetzt fordere ich dich auf das mit Fakten oder auch eigenen Experimenten zu erklären. Da du doch Professor der Schwurbologie bist kann das nicht sehr schwer sein.
kleinundgrün schrieb:Das schlägt den Glaube an Aliens noch um Längen.
Meinst du Alien-VTs mit Analsonden und sowas (was Bullshit ist) oder aber andere Lebensformen irgendwo weit draußen im All (wofür wir ja der lebende Beweis sind)? Nur um das richtig einzuordnen. :)
Thaddeus schrieb:Du mußt mir nicht glauben. Prüf es nach.
Hör mal auf die Leute mit Fakten zu verwirren!
Thaddeus schrieb:Der Polarstern ist nicht der Himmelspol. Er liegt ca. 2/3 Grad daneben und rotiert auch.
Aber alle rund 26.000 Jahre darf er mal der Himmelspol sein. :) Aber erzählen wir das lieber nicht den Flacherdlern, weil die bauen den nächsten Unsinn aus solchen Fakten. Oder es kommt dann: "Du hast gesagt das Crux der Himmelpol ist, das stimmt aber gar nicht, also stimmen auch alle anderen deiner Beweise gar nicht!". Und es gibt ja einige wenige die wirklich den Unsinn einer flachen Erde glauben!
Rolly22 schrieb:Ich frage mich nur warum ich immer wieder einem Troll antworte...
Weil es ein toller Bullshitgenerator ist der dich zum lachen bringt über so viel Dummheit?


melden

Flache Erde

23.10.2018 um 11:52
Ach ja, falls jemand meint, ich hätte zwei gleich große Kreise genommen, einfach im Bildbearbeitungsprogramm nachsehen.


1pixelunterschied-vergroessert

Ein Pixel ist gar nicht leicht zu erkennen. Ich verrate jetzt nicht, welche Seite ich gelb umgefärbt habe ( :


melden

Flache Erde

23.10.2018 um 12:09
Thorsteen schrieb:Meinst du Alien-VTs mit Analsonden
Diese.


melden

Flache Erde

23.10.2018 um 12:26
Thorsteen schrieb:Weil es ein toller Bullshitgenerator ist der dich zum lachen bringt über so viel Dummheit?
So betrachtet hast du natürlich recht :-)


melden

Flache Erde

23.10.2018 um 12:30
Thaddeus schrieb:Den Asimov-Link mag ich. Und es stimmt ja auch. Die Erde ist, lokal betrachtet, hinreichend flach.
Wobei dein Bild das zweite Thema, nämlich "was bedeutet eigentlich ei- bzw. birnenförmig" noch viel viel deutlicher macht. Toll wäre jetzt noch, ein paar Pixel einzusprenkeln, die den Himalya, den Kaukasus, die Alpen, die Rockys, die Anden und ein paar andere Gebirge darstellen. Dann sieht man nämlich, dass die Erde nicht nur rund ist, sondern auch glatt wie ein Kinderpopo. Die Berge, die uns mit unseren etwa 2m Körpergrösse so riesig vorkommen, sind in Wirklichkeit nur winzige Warzen auf dem gigantischen Erdkörper.


melden

Flache Erde

23.10.2018 um 13:08
Fichtenmoped schrieb:Das Thema hatten wir schon vor Monaten. Du hast aber nicht darauf geantwortet.
Jetzt mach Dir die verdammte Mühe und rechne die Höhe der Sonne über dem Punkt wo sie senkrecht über der Erde steht aus. Mathematik, ganz simpel! Und die gilt auf jeder Erdgestalt - Du hast zwei Winkel und eine Entfernung, damit kannst Du jede Seite des Dreiecks berechnen.

Und auf der flachen Erde wirst Du seltsamerweise für jeden Ort eine andere Höhe berechnen können. Entweder hat jeder Ort seine eigene Sonne, oder...
Das ist doch genau der Punkt. Jeder Ort hat seine eigene Sonne, genau wie du dein eigenes Himmelszelt hast! Stell dich mal nachts bei schönsten Sternenhimmel auf ein freies Feld, leg den Kopf in den Nacken und dreh dich langsam um deine eigene Achse. Es sieht aus, als wäre der Nachthimmel über dir eine Kuppel über einer kreisrunden Fläche, ein Himmelszet und du bist der Mittelpunkt.
Aber - ein anderer der kilometerweit entfernt auf einem anderen Feld steht und dasselbe macht, wird genau dassselbe empfnden. Die Kuppel ist genau über ihn, wieder eine kreisrunde Fläche und das Sternenzelt darüber. Wir sehen alle egal wo wir stehen unser ganz eigenes Himmelszelt.

Davon abgesehen, kannst du hier nicht mit geometrie und Mathematik kommen, mit Physik ja, aber nicht mit Geometrie oder Mathe. Physik funktioniert auch auf der flachen Erde, aber du kannst nicht bei dem System Erde Geometrie anwenden. Warum nicht?
Weil unsere Erde keine geometrische Form hat. Sie ist nicht etwa ein Stück Fläche im Weltall und irgendwo darüber steht die tatsächliche Sonne und nun nehm ich Lineal, Taschenrechner und was sonst und rechne aus mit Winkelmaß, Dreiecksberechnung oder sonst was.

Das ist auch der Fehler den Kopernikus Newton etc gemacht haben. Sie haben theoretische Berechnungen durchgeführt und kamen so zu Ergebnissen, aber nicht praktische Beobachtungen gemacht, wie z.B Tycho Brahe, der diese rein mathematischen und geometrischen Berechnungen nach eigenem Vorstellungen ablehnte.
Thorsteen schrieb:Der Polarstern ist der Nördliche Himmelspol (@Thaddeus Ja, ich weiß!) und um den drehen sich der Himmel entgegen dem Uhrzeiger, der Südliche Himmelspol ist das "Kreuz des Südens" (@Thaddeus Bitte kein Facepalm-Meme jetzt! :) ), dort dreht sich der Himmel aber mit dem Uhrzeiger. Jetzt fordere ich dich auf das mit Fakten oder auch eigenen Experimenten zu erklären. Da du doch Professor der Schwurbologie bist kann das nicht sehr schwer sein.
Dir fehlt Fantasie. Oder anders gesagt, du hast ganz sicher Fantasie, denkst aber nicht nach. Der Witz ist, würden sich die Globeheads in diesem Thread ein bisschen anstrengen, würden sie auf die besten Erklärungen kommen, die für eine flache Erde sprechen, aber sie wollen nicht.

Also gut, darum versuch ich es. Stell dir vor du brätst einen Maiskolben an einem langen Stock übers Feuer und drehst ihn langsam dabei im Uhrzeigersinn. Wie dreht sich von deiner Position ausgesehen die vordere Spitze und wie die hintere Spitze? Antwort: Beides im Uhrzeigersinn.
Aber jetzt stell dir vor, du bist in dem Maiskolben drin und stehst mit dem Gesicht zur vorderen Spitze. Wie dreht sie sich? Antwort. Im Uhrzeigersinn.
Und jetzt dreht dich um und sieh zur hinteren Spitze. Und wie dreht sie sich? Antwort: Gegen den Uhrzeigersinn. Genau andersherum.

Nicht nur beim Nachthimmel ist es so, sondern auch tagsüber, wenn die Sonne untergeht: Sieh dir das an:
Timelapse: Anticrepuscular Rays at Monument Valley
Youtube: Sunset at Monument Valley
Astrophotograher César Cantú from Mexico is visiting Utah and captured an incredible timelapse of the view at sunset along with the formation of anti-crepuscular rays — a spectacular optical phenomena where light rays scattered by dust and haze appear on the horizon opposite to the setting Sun.

The word crepuscular means “relating to twilight,” and these rays occur when objects such as hills or clouds partially shadow the Sun’s rays, usually when the Sun is low on the horizon. These rays are visible only when the atmosphere contains enough haze or dust particles and in just the right conditions, sunlight is scattered toward the observer.

Then occasionally, light rays scattered by dust and haze sometimes appear on “antisolar” point, (the horizon opposite to the setting Sun). These rays, called anti-crepuscular rays, originate at the Sun, cross over the sky to the opposite horizon, and appear to converge toward the antisolar point.
https://www.universetoday.com/112222/timelapse-anticrepuscular-rays-at-monument-valley/

Anti! Nicht Counter! Nicht entgegengesetzt sondern Anti! Interessantes Phänomen, oder? Unsere Erde ist zu erstaunlich, um mit Geometrie anzukommen, hier muss man ganz anders rangehen. Mit mehr Fantasie.


melden

Flache Erde

23.10.2018 um 13:15
antidepressant schrieb:Jeder Ort hat seine eigene Sonne, genau wie du dein eigenes Himmelszelt hast
kannst du das näher ausführen? :popcorn:


Und danach wieder das gleiche Spiel, irgendwas einwerfen und auf keinen Fall nachfragen sachbezogen beantworten oder ggf. Argumente entkräften :Y:


melden

Flache Erde

23.10.2018 um 13:15
Mit genügend Phantasie kann man sich alles vorstellen. Nur stürzt das ausschließlich mit Phantasie gebaute Flugzeug eben ab. Der Erde ist mit simpler Geometrie sogar sehr gut beizukommen, soweit ich weiß. Es kommt halt auf Genauigkeit an. und auf reale Messungen. Phantasie fühlt sich natürlich sehr gut an. Man kann allerdings nichts damit beweisen


melden

Flache Erde

23.10.2018 um 13:15
antidepressant schrieb:Davon abgesehen, kannst du hier nicht mit geometrie und Mathematik kommen, mit Physik ja, aber nicht mit Geometrie oder Mathe. Physik funktioniert auch auf der flachen Erde, aber du kannst nicht bei dem System Erde Geometrie anwenden. Warum nicht?
Weil unsere Erde keine geometrische Form hat. Sie ist nicht etwa ein Stück Fläche im Weltall und irgendwo darüber steht die tatsächliche Sonne und nun nehm ich Lineal, Taschenrechner und was sonst und rechne aus mit Winkelmaß, Dreiecksberechnung oder sonst was.

Das ist auch der Fehler den Kopernikus Newton etc gemacht haben. Sie haben theoretische Berechnungen durchgeführt und kamen so zu Ergebnissen, aber nicht praktische Beobachtungen gemacht, wie z.B Tycho Brahe, der diese rein mathematischen und geometrischen Berechnungen nach eigenem Vorstellungen ablehnte.
Was ein Haufen von Bullshit! Selbstverständlich haben Kopernikus und Newton ihre theoretischen Berechnungen anhand von Messungen überprüft. Keppler, den du in deiner Aufzählung passenderweise vergessen hast, war sogar Assistent von Brahe. Du hast wohl keine Ahnung wie zu dieser Zeit Wissenschaft betrieben wurde. Und Brahe hat nie an einer runden Erde gezweifelt, nur am heliozentrischen Weltbild.

Warum du bei "kleinen" Messungen auf der Erde zu korrekten Ergebnissen kommst habe ich dir bereits (mehrfach übrigens) dargelegt. Aber versuch das ganze mal über hunderte Kilometer. Du wirst überrascht sein! Und was soll der Blödsinn mit "du kannst nicht be dem System Erde Geometrie anwenden ... weil unsere Erde keine geometrische Form hat"? Eine Fläche IST eine geometrische Form, genau wie eine Kugel. Und wenn du grossflächige Berechnungen auf beiden durchführst kommt ein unterschiedliches Ergebnis heraus. Und nun rate mal zu welcher Form das passt? Hint: Es ist keine Fläche...


melden

Flache Erde

23.10.2018 um 13:18
Ich habe von @antidepressant immer noch keine Aussage bekommen, wie das auf der Flacherde mit den schnellen Tag-Nacht-Wechseln funktioniert, wenn die Sonne nur wenige tausend Kilometer über der Erdoberfläche kreist...

Könntest Du das bitte mal schlüssig darlegen, @antidepressant ?

Alternativ zeige ich Dir, wie das mit einer Kugelerde total einfach geht...


melden

Flache Erde

23.10.2018 um 13:18
antidepressant schrieb:Der Witz ist, würden sich die Globeheads in diesem Thread ein bisschen anstrengen, würden sie auf die besten Erklärungen kommen, die für eine flache Erde sprechen, aber sie wollen nicht.
Klar könnten wir das. Aber die Erklärungen sind zum Einem komplizierter, als die bei einer Kugelerde und zum Anderem widersprechen sie sich auch gegenseitig.

Was ist also zu bevorzugen? Eine einfache, widerspruchsfreie Erklärung oder eine komplizierte Erklärung, die innere Widersprüche aufweist?


melden

Flache Erde

23.10.2018 um 13:21
mikemcbike schrieb:Ich habe von @antidepressant immer noch keine Aussage bekommen, wie das auf der Flacherde mit den schnellen Tag-Nacht-Wechseln funktioniert, wenn die Sonne nur wenige tausend Kilometer über der Erdoberfläche kreist...
Naja, @antidepressant hat ja die tolle Erklärung geliefert, dass jeder Ort seine eigene Sonne hat. Die wird dann halt einfach ausgeschaltet. Darum geschieht der Wechsel von Tag auf Nacht auch so plötzlich.


melden
Anzeige

Flache Erde

23.10.2018 um 13:21
@mikemcbike
Hat er doch geschrieben:
antidepressant schrieb:Jeder Ort hat seine eigene Sonne
Hier fehlt mir nun eine hinreichende Smileysammlung, ich hätte z.B. gerne den mit Hand vor den Augen...


melden
192 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt