Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Flache Erde

10.023 Beiträge, Schlüsselwörter: Erde, Kosmos, Flache Erde

Flache Erde

12.02.2019 um 20:16
Stephenson schrieb:Es treibt mich jetzt schon lang die Frage um, wie die Erde, wenn es denn so eine Kuchenform ist, eine so dramatische geologische Entwicklung haben kann. Es schwappt doch nichts hin und her in der Form,
Doch,wenn einer der Elefanten sich mal kratzen muss. Und wenn einer nen Niesanfall kriegt, dann gibts Erdbeben.
Stephenson schrieb:Bitte erkläre daher: Mantelkonvektion und Plattentektonik ...und gerne noch mehr Geologisches, denn es ergeben sich einige Anschlussfragen
Alles nur Lügen der Globusverkäufermafia.


melden
Anzeige

Flache Erde

12.02.2019 um 21:48
@antidepressant

Paß mal auf, Du Troll!
perttivalkonen schrieb am 20.01.2019:antidepressant schrieb:
Äh, du meinst jetzt aber nicht diese Fake Mars-Oberflächen-Bilder, oder?

1) Bezeichnend, daß Du bei ner Google-Suche nur den ersten Treffer berücksichtigst.

2) Weise den Fake nach. Vorher kannst Du nämlich nicht z.B. sagen:

antidepressant schrieb:
Nichts ist jemals dort gelandet.

Weise es nach.

antidepressant schrieb:
Die echte NASA hat zugegeben, dass sie keine Menschen durch den Van-Allen-Gürtel schicken können.

Weise es nach.

antidepressant schrieb:
Wr kommen nicht hoch genug. Wir können unsere Erde und ihre Athmosphäre nicht verlassen. Es gibt kein Universum, in dem wir herumfliegen können, es xistieren keine feste geometrischen Körper dort oben, die wir anfassen oder auf die man landen könnte.

Weise es nach. Weise es nach. Weise es nach. Weise es nach.
Mach Deine Hausaufgaben.
perttivalkonen schrieb am 20.01.2019:antidepressant schrieb:
So was perfektes in sich stimmiges

Na wassn nu? "in sich stimmig" oder "technisch, mathematisch, geometrisch nicht zu verstehen"?
und
perttivalkonen schrieb am 20.01.2019:antidepressant schrieb:
perttivalkonen schrieb:
Nein. Definitiv nicht. Völlig ausgeschlossen. Nicht ohne daß die Welt einschließlich der Weltenbastler aus lauter Idioten besteht.

Wieso Idioten, ist doch alles gut gemacht dort oben, sogar so gut, dass jemand wie du glaubt, es handele sich um echt feste Kugeln, die dort herumsausen. haha :D *träne aus dem auge wisch*

Hab ich doch erklärt, wieso alles Idioten sein müssen. Wo ist Deinn Deine Erklärung, a) woher die NASA weiß, daß man nicht auf Mars & co. landen kann, ohne es versucht zu haben; b) wieso die NASA uns das dennoch vorgaukelt; c) wieso niemand mit ordentlichem Equipment der NASA auf die Schliche kommt, sondern nur solche Schwachmaten, die von Physik etc. Null Ahnung haben?
Auch da fehlt noch jegliche Antwort. Ist ja nicht so, daß ich Dich aus Jux und Dollerei irgendwas gefragt habe, sodaß es Dir frei steht, darauf zu antworten oder nicht. Vielmehr hast Du hier Tatsachenbehauptungen abgeladen, und ich hab dazu nachgehakt, wo denn dafür nun Deine Belege sind odgl.
antidepressant schrieb:Haben wir eine 24h Sonne am Südpol, wenn bei uns Winter ist? Nein, haben wir nicht. Sie existiert nicht.
In der Tat habe ich in Deinem Post an Califix dies nicht mehr gelesen:
antidepressant schrieb am 21.01.2019:aber du siehst sie nicht 24h am Himmel wie zur Mitternachtssonne im Juli etc am Nordpol
Freilich gibt es ja die Mitternachtssonne auf Antarktika. Zum Beispiel hier: Youtube: Antarctica 24 hour Sun

Dieses Video wird ja gerne als Fake abgetan, weil am Anfang wie am Ende dieses 24h-Rundum-timelapse-Videos die selbe Wolkenformation zu sehen ist. Die Erklärung ist simpel: da hat einer aus den diversen Einzelbildern ein Vid erstellt, das in Endlosschleife abläuft, und ein anderer hat das als einmaliges Rundumschau hier eingestellt - aber den Schnitt falsch gesetzt. Dort, wo die 24-Stunden-Bilderfolge hingegen wirklich zusammengesetzt wurde, kann man den Übergang sogar noch erkennen. Bei Sekunde 59 sieht man am Horizont (leicht links von der Bildmitte) knapp überm Wasser noch eine leichte Wolkenwand, und bei 1:00 ist der Himmel dort schlagartig klar. Hier also ist das letzte Bild um Sekunde59 quasi 23 Stunden und 59 Minuten jünger als das darauffolgende Bild um ca. 1:00.

Auch hier wieder gilt: Weise den Fake nach, wenn Du meinst, das wäre einer. Bis dahin ist das ein Aufweis der Mitterbnachtssonne jenseits des südlichen Polarkreises.

Auch dieses Vid zeigt eine volle Umdrehung (ein bisserl mehr): Youtube: Flat Earth Debunked: A time lapse of the 24 hour sun in Antarctica

Ab ca. 0:53 sieht man einen kleinen schwarzen Berg am Horizont, der am Ende des Rundumblicks wieder auftaucht. Diesmal wurde der Rundumblick nicht an der falschen Stelle auseinandergenommen, sondern an der richtigen, wie man am wolkenlosen Himmel bei 0:53 und an der deutlichen Bewölung um 1:50 sehen kann.

Auch hier wieder: Du behauptest, daß es da keine Mitternachtssonne auf Antarktika gäbe. Also weise es nach.

Oder erkläre einfach mal, wie die Sonne vom australischen Sydney aus gesehen vom 10. Dezember bis 2. Januar im Südosten (119°) aufgehen und im Südwesten (241°) untergehen kann. Wie kann denn die Sonne aus südlicher Richtung auf Sydney scheinen, wo Sydney doch auf dem Breitengrad 33°51'S liegt und damit südlich des südlichen Wendekreises, also jener Linie, über der die Sonne während der Wintersonnenwende entlangwandert? Los Angeles liegt nahezu exakt auf dem selben Breitengrad, nur auf dem nördlichen Pendant (exakt auf 34°03'N). Und dort steht dann vom 8.6. bis zum 4.7. die aufgehende Sonne im Nordosten (61°) und die untergehende Sonne im Nordwesten (299°) Osten liegt bei exakt 90° und Westen bei 270°. Bei Sydney wie bei Los Angeles weicht die Sonne am längsten Tag des Jahres um jeweils 29° vom exakten Osten ab - und zwar polwärts! Also hemisphärenabhängig nordpolwärts beim nördlichen Los Angeles und südpolwärts beim südhemisphärischen Sydney. Der längste Tag in Sydney (Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang) dauert 14 Stunden und 24 Minuten, der längste Tag in Los Angeles 14 Stunden und 26 Minuten (liegt ja auch ein My weiter weg vom Äquator).

https://www.timeanddate.com/sun/australia/sydney?month=12&year=2018
https://www.timeanddate.com/sun/australia/sydney?month=1&year=2019
https://www.timeanddate.com/sun/usa/los-angeles?month=6&year=2018
https://www.timeanddate.com/sun/usa/los-angeles?month=7&year=2018

Dies zeigt schon mal, daß sich der Sonnenstand u8nd die Sonnentags-Länge auf beiden Seiten des Äquators spiegelbildlich gleichen. Da kannst Du auch gerne andere Städte auf der Südhalbkugel auswählen, z.B. im Süden Chiles oder Argentiniens, und dann suchst Du auf dem entsprechenden Breitengrad auf der Nordhalbkjugel ebenfalls ne Stadt und gleichst die Tageslängen und Auf- wie Untergangsrichtungen der Sonne miteinander ab, wie ich es hier vorgemacht habe. Du wirst sehen, stets werden die ermittelten Daten sich spiegelbildlich gleichen. Wieso das dann bei Breitengraden oberhalb des nördlichen wie südlichen Polarkreises dann "plötzlich anders" sein solle, dafür kannst ja mal ne Erklärung suchen.

Und nun beantworte erst mal die Sachen aus den Vorbeiträgen, die Du einfach mal ignoriert hast, obwohl es ja um ausdrückliche Tatsachenbehauptungen von Dir ging. Weise nach. Oder troll Dich. Endgültig. Zur Sicherheit melde ich Dein Trollverhalten schon mal.


melden

Flache Erde

12.02.2019 um 22:16
So lang die Sonne nicht kleiner wird, bei der abendlichen Grillparty, habe ich meine Zweifel.
Mir ist es eigentlich völlig egal, wie die Erde geschaffen ist, zumal wir eh zu klein sind, um es alles wirklich zu begreifen.
Ich glaube eher daran, dass diese "Idee" mal wieder aufgegriffen wurde, um Zwiespalt in der Menschheit zu sähen.

:D


melden

Flache Erde

12.02.2019 um 23:06
planke schrieb:dass diese "Idee" mal wieder aufgegriffen wurde....
Kreationismus war einfach ausgelaugt, der kritische Verstand braucht Abwechslung.


melden

Flache Erde

12.02.2019 um 23:12
@subgenius
Mhh...Logik und Verstand haben sich schon oft selbst ausgeschlossen.
Darf ich dich um meine Weiterbildung erbitten?


melden

Flache Erde

12.02.2019 um 23:23
@planke

Biologe: Was muss ich machen um die Spinner loszuwerden die ständig mit mir über den blinden Urmacher diskutieren wollen ?
Pysiker: Was du auch machst, schicke sie nicht zu mir. Ich hab besseres zu tun als den Leuten ständig die Gesetze der Thermodynamik zu erklären.
Astronom: Ach ich wünschte ich hätte Eure Probleme. Niemand interessiert sich für meine Arbeit.
Terry Pretchett: Ich glaub ich hab da eine Lösung für euch ...


melden

Flache Erde

13.02.2019 um 09:06
perttivalkonen schrieb:Paß mal auf, Du Troll!
Gratuliere jetzt hast du ihn wieder richtig angefüttert...


melden

Flache Erde

13.02.2019 um 10:33
@rambaldi

Hast Du auch mein
perttivalkonen schrieb:Zur Sicherheit melde ich Dein Trollverhalten schon mal.
gelesen?

Die Antwort, die ich darauf erhalten habe, macht mich zuversichtlich. Jetzt ist erst mal wieder @antidepressant am Zug. Wenn er sich hier wieder blicken läßt, sollte er aufpassen, ob er sich erneut um die Stellungnahme zu seinen Tatsachenbehauptungen drückt... Eventuelle Zeitsperren mögen ihn nicht stören, weil er eh hier wochenlang pausiert. Aber sein Counter füllt sich dennoch bis zur Rausschmißgrenze.

So oder so, wir werden sein Getrolle los.


melden

Flache Erde

13.02.2019 um 10:52
Wir würden sein Getrolle auch los, antworteten wir ihm nicht permanent auf seinen Blödsinn...

Aber ich kann es mir ja auch nicht verkneifen...


melden

Flache Erde

13.02.2019 um 12:24
Naja, ihr wisst doch. Wird er gesperrt, dann nur, weil man die unliebsame Wahrheit unterdrücken will. Galileo und so.


melden

Flache Erde

13.02.2019 um 12:33
@antidepressant

Ich frage einfach noch mal: Wer hat das mit den Hologrammen herausgefunden, und wie kann man das feststellen?


melden

Flache Erde

13.02.2019 um 13:08
Eine Antwort auf die Gezeitenfrage wäre auch schön. Und die Sache mit dem Tag-Nacht-Wechsel...


melden

Flache Erde

13.02.2019 um 20:09
Sinnlos. Wie schon gesagt, er ist bei Goddidit angekommen. Danach gibt es keine anderen Antworten mehr...


melden

Flache Erde

15.02.2019 um 13:17
Der Thread ist einfach "herrlich." ;)

Bin mir fast sicher, dass er für manch psychologische Studienrichtung als Unterrichtsstoff bzw. zur Veranschaulichung menschlicher Verirrungen dient. :palm:


melden

Flache Erde

18.02.2019 um 08:30
Rolly22 schrieb am 13.02.2019:er ist bei Goddidit angekommen
Aber Fragen.

Wenn es Gott gemacht hat, warum hat er dann gemacht das alles auf eine Kugelerde hindeutet :ask:


melden

Flache Erde

18.02.2019 um 09:13
Geisonik schrieb:Wenn es Gott gemacht hat, warum hat er dann gemacht das alles auf eine Kugelerde hindeutet :ask:
Das ist, genau wie der ganze Jungerdunsinn, einfach nur ein Test... wer von seinen Geschöpfen die Talente "Hirn" und "Denkvermögen" benutzt und wer sie vergräbt und durch wortwörtlichen Glauben ersetzt...


melden

Flache Erde

18.02.2019 um 18:04
Stephenson schrieb am 12.02.2019:Es treibt mich jetzt schon lang die Frage um, wie die Erde, wenn es denn so eine Kuchenform ist, eine so dramatische geologische Entwicklung haben kann. Es schwappt doch nichts hin und her in der Form,
Stephenson schrieb am 12.02.2019:Bitte erkläre daher: Mantelkonvektion und Plattentektonik ...und gerne noch mehr Geologisches, denn es ergeben sich einige Anschlussfragen
Ich muss Mantelkonvektion und Plattentektonik nicht erklären, das haben andere schon wunderbar gemacht:
Plattentektonik ist ursprünglich die Bezeichnung für eine Theorie der Geowissenschaften über die großräumigen tektonischen Vorgänge in der äußeren Erdhülle, der Lithosphäre (Erdkruste und oberster Erdmantel), die heute zu den grundlegenden Theorien über die endogene Dynamik der Erde gehört. Sie besagt, dass die äußere Erdhülle in Lithosphärenplatten (umgangssprachlich als Kontinentalplatten bezeichnet) gegliedert ist, die dem übrigen Oberen Erdmantel aufliegen und darauf umherwandern (→ Kontinentaldrift).
(...)
Wikipedia: Plattentektonik

Warum soll das auf einer Kugelerde funktionieren aber auf einer flachen nicht? Es ist dasselbe Prinzip.

Und auch zu Konvektionsströme und Geodynamik tief unter der Erde habe ich schon etliches geschrieben.
Mittlerweile haben Forscher ein komplexes Modell des Erdinneren. Flüssiges Gestein ist im äußeren Erdkern ständig in Wallung und treibt auch die nahezu festen, aber doch plastischen Gesteinsmassen im Erdmantel um.
(...)
Während jedoch Sturmtiefs mit 100 Kilometern pro Stunde über das Land ziehen, bewegen sich die zähen Gesteine im Erdmantel gerade einmal mit einigen Zentimetern pro Jahr.
Entstehung-DW-Wissenschaft-Berlin-jpg
https://www.welt.de/wissenschaft/article4934640/Forscher-lueften-Geheimnisse-des-Erdinneren.html
Wegen des Nickel-Anteils kann die Temperatur im Erdkern nicht mehr bloß durch die Bewegung von Elektronen abtransportiert werden, wie die Forscher erklären. Dadurch können Temperaturunterschiede entstehen, die groß genug sind, um Konvektionsströmungen anzutreiben. „Unsere Ergebnisse könnten daher eine wichtige Rolle für die Modelle des Geodynamos spielen“, konstatieren die Wissenschaftler.
https://www.scinexx.de/news/geowissen/ueberraschung-im-erdkern/
Die Erde dreht sich im Laufe eines Tages einmal um ihre eigene Achse, welche zwischen dem Nord- und dem Südpol verläuft. Die Rotationsachse um die sich die Erde dreht, ist im Verhältnis zu der Ebene, in der die Erde um die Sonne wandert, um 23,5° geneigt. Die Erdneigung verursacht, dass die Nord- und die Südhalbkugel der Erde im Jahresverlauf unterschiedlich stark von der Sonne beschienen werden. Durch die unterschiedliche Erwärmung entstehen die Jahreszeiten.
Fett gedruckt: Lüge in der Wahrheit. Die Sonnenlaufbahn die um 23,5 grad geneigt ist, bzw die Sonnenneigung verursaht blabla, sonst ist alles richtig.
Um überall auf der Erde den Empfang von Satellitendaten zu ermöglichen, kreisen 24 Satelliten in etwa 20 000 km Höhe um die Erde. Diese werden von 31 Kontrollstationen auf der Erde gesteuert und gewartet, sodass sich die Satelliten unfallfrei auf ihren Umlaufbahnen um die Erde bewegen können.
M. Schneider
http://www.heimatundwelt.de/kartenansicht.xtp?artId=978-3-14-100273-7&seite=170&id=23974&kartennr=3

Absolute Wahrheit. 24 Satelliten in max 20,000km Höhe kreisen über unsere flache Erde und bringen uns schickes GPS.
Während die Erde um ihre Achse rotiert, scheint der Mond den Himmel zu überqueren, und damit versuchen die Gezeitenberge nun Schritt zu halten. Durchläuft der Gezeitenberg einen bestimmten Ort, so hebt sich dort der Meeresspiegel, und wir haben Flut. Danach fällt der Meeresspiegel wieder auf Ebbe. Da es sich um zwei Gezeitenberge handelt, entsteht täglich auch zweimal Ebbe und Flut. (Durch die Bewegung des Mondes auf seiner Bahn kommt es zweimal zu Hochwasser innerhalb von rund 25 Stunden, nicht von 24 Stunden.) Übrigens beträgt die vom Mond verursachte Steig- und Fallhöhe des Meerwasser weniger als einen Meter. Das viel ausgeprägtere Heben und Sinken des Meeresspiegels an den Küsten entsteht dadurch, dass sich in der Küstenflachsee Wasser ansammelt, während der Flutberg vorbeizieht. Dabei sind die örtlichen Verhältnisse von großer Bedeutung. So treten zum Beispiel in Flussmündungen, die sich landeinwärts schnell verengen, sehr viel höhere Wasserstände auf, weil die Wassermassen vom Meer wie in einen Trichter hineingedrückt werden.
Die Gezeitenwirkung der Sonne ist nicht einmal halb so stark wie die des Mondes. Doch wenn Sonne und Mond auf einer geraden Linie stehen, erzeugt die Schwerkraft beider zusammen sehr hohe Tiden, die sogenannten Springfluten. Wenn sie anderseits einen rechten Winkel zueinander bilden, gleicht sich ihre Gravitation ungefähr aus, und dann entstehen die Nippfluten.
http://www.hyaden.de/inhalt/astronomie/antworten/wie_kommt_es_zu_den_gezeiten_auf.htm

Fett: Unglücklich formuliert, sonst alles wahr, und langsam glaube ich es gibt doch etwas wie Anziehungskräfte. Alles hängt mit allen zusammen.
Eine blöde Kugelform braucht es dafür nicht.
Es gibt tausende Rotationen im und über der flachen Erde, so dass man sagen kann, die Erde rotiert.

Hier habe wir zum Beispiel noch ne Rotation: Unser Wasserkreislauf.
440px-Watercyclegerman

Unser System Erde roiert, aber nicht als ganzes als Kugel. Das ist die einzige Lüge.
perttivalkonen schrieb am 12.02.2019:Äh, du meinst jetzt aber nicht diese Fake Mars-Oberflächen-Bilder, oder?

1) Bezeichnend, daß Du bei ner Google-Suche nur den ersten Treffer berücksichtigst.

2) Weise den Fake nach. Vorher kannst Du nämlich nicht z.B. sagen:
Meinst du die hier?

280px-Mars rocks

Na gut, Aufgabe für dich: Drucke dieses Bild aus und reiche es in einer 7. Klasse herum.
Erzähle anschließend den Kids um was es sich dabei handelt, und danach uns hier bei allmy wie die Reaktion ausgefallen ist. Bin gespannt.
perttivalkonen schrieb am 12.02.2019:Freilich gibt es ja die Mitternachtssonne auf Antarktika
perttivalkonen schrieb am 12.02.2019:Dieses Video wird ja gerne als Fake abgetan, weil am Anfang wie am Ende dieses 24h-Rundum-timelapse-Videos die selbe Wolkenformation zu sehen ist. Die Erklärung ist simpel: da hat einer aus den diversen Einzelbildern ein Vid erstellt, das in Endlosschleife abläuft, und ein anderer hat das als einmaliges Rundumschau hier eingestellt - aber den Schnitt falsch gesetzt. Dort, wo die 24-Stunden-Bilderfolge hingegen wirklich zusammengesetzt wurde, kann man den Übergang sogar noch erkennen. Bei Sekunde 59 sieht man am Horizont (leicht links von der Bildmitte) knapp überm Wasser noch eine leichte Wolkenwand, und bei 1:00 ist der Himmel dort schlagartig klar. Hier also ist das letzte Bild um Sekunde59 quasi 23 Stunden und 59 Minuten jünger als das darauffolgende Bild um ca. 1:00.
Aha, Einzelbilder also, und nett dass du auf den Schnitt aufmerksam gemacht hast, den hab ich schon gesucht beim ersten Ansehen. Was Auffallend ist, ist diese seltsame Verzerrung im ersten Video, fast schon ne umgekehte fish eye linse: hier soll eindeutig die Illusion von mehr "Raum" entstehen, was aber auch nicht so recht klappt, wirkt diese 360° Drehhung doch irgendwie recht kurz. Auf den Betrachter wirkt das Video fake, hier wurde getrickst, wo vor allem die Crux auf diese Verzerrung liegt. Auch die Viewer scheinen nicht überzeugt:
Kraig Gaddis
vor 2 Jahren
I just saw a 60+ year documentary of Adm. Byrd and one of the expeditions that he took down to the Antarctica. They claimed they had 3 good summer months to do their research. They also mentioned in the video, about it getting dark for the planes to land etc.. UMMMMM Someone screwed up and let the secret out that there is No 24 sunshine in the Antarctica. Whoever was narrating didn't think that the "flat earth" would be an issue with their studies UMMMMM! They are lying to us again. As usual.
Sobek van der Sander
Sobek van der Sander
vor 1 Jahr
At 1:08 clouds move away from observer, and at 1:21 the clouds move towards observer. For that to happen there would have to be 180 deg change in wind direction in the course of only 2 hours (based on the distance the sun made on horizon). This is merely possible, especially in that sunny and steady day. The clouds seem like they are made up. 
Håkan Pettersson
Håkan Pettersson
vor 9 Monaten
It takes 20 seconds to make a half turn, then another 40 sec for the other half turn. And when the sun goes behind the hill its at some 2/3 of the mountain and then it jumps behind the mountain and exit it at the top. I dont think the sun can do that unless its taken with many days between. So why fake a 24 hour sun if they have 24 hour sun? It must be a lot more work to edit a real 24 hour jurney than just show it as it is.
Sobek van der Sander
Sobek van der Sander
vor 1 Jahr
At 1:03 the clouds in the left bottom corner jump, and not travel across the sky smoothly. People faking the video missed the detail we can now all see. This is impossible that clouds teleport in the sky from one place to another. Clouds don't teleport, they either appear, disappear, or slot in the sky. I repeat, clouds don't know teleportation.
www.youtube.com/watch?time_continue=78&v=YQlr366eels
perttivalkonen schrieb am 12.02.2019:Auch hier wieder gilt: Weise den Fake nach, wenn Du meinst, das wäre einer. Bis dahin ist das ein Aufweis der Mitterbnachtssonne jenseits des südlichen Polarkreises.
Schön dass du Aufweis sagst und nicht Beweis.

Aber ok ich bleibe dabei: 24h Sonnenlicht am Tourismus "Antarktis" Ort: ja
Eine 24h Sonne: nein
Eine Mitternachtssonne?: vielleicht, muss ich drüber nachdenken
perttivalkonen schrieb am 12.02.2019:Oder erkläre einfach mal, wie die Sonne vom australischen Sydney aus gesehen vom 10. Dezember bis 2. Januar im Südosten (119°) aufgehen und im Südwesten (241°) untergehen kann. Wie kann denn die Sonne aus südlicher Richtung auf Sydney scheinen, wo Sydney doch auf dem Breitengrad 33°51'S liegt und damit südlich des südlichen Wendekreises, also jener Linie, über der die Sonne während der Wintersonnenwende entlangwandert? Los Angeles liegt nahezu exakt auf dem selben Breitengrad, nur auf dem nördlichen Pendant (exakt auf 34°03'N). Und dort steht dann vom 8.6. bis zum 4.7. die aufgehende Sonne im Nordosten (61°) und die untergehende Sonne im Nordwesten (299°) Osten liegt bei exakt 90° und Westen bei 270°. Bei Sydney wie bei Los Angeles weicht die Sonne am längsten Tag des Jahres um jeweils 29° vom exakten Osten ab - und zwar polwärts! Also hemisphärenabhängig nordpolwärts beim nördlichen Los Angeles und südpolwärts beim südhemisphärischen Sydney. Der längste Tag in Sydney (Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang) dauert 14 Stunden und 24 Minuten, der längste Tag in Los Angeles 14 Stunden und 26 Minuten (liegt ja auch ein My weiter weg vom Äquator).
Ich sehe ehrlich gesagt das Problem nicht. Passt doch alles.
img 7387-0
skagerak schrieb am 13.02.2019:Ich frage einfach noch mal: Wer hat das mit den Hologrammen herausgefunden, und wie kann man das feststellen?
Mein Gott, ich behaupte, es sind Hologramme. Willst du den Aufweis? Bitte hier, Venus im Zoom:

maxresdefault
Guckt dir zur Not auch das Video an:
Youtube: Zoom in on Venus 50x Optical Zoom

Sieht das aus wie ne Kugel, wie ein festes Objekt? Nein.
perttivalkonen schrieb am 12.02.2019:Oder troll Dich. Endgültig. Zur Sicherheit melde ich Dein Trollverhalten schon mal.
Ich bin kein :troll:


melden

Flache Erde

18.02.2019 um 18:16
antidepressant schrieb:Ich bin kein :troll:
Dann bleibt nur die Alternative: d...


melden

Flache Erde

18.02.2019 um 18:24
antidepressant schrieb:Ich bin kein :troll:
Doch bist du!
antidepressant schrieb:Mein Gott, ich behaupte, es sind Hologramme. Willst du den Aufweis? Bitte hier, Venus im Zoom:

tbbb4223e7279 maxresdefault
Das ist ein defokussierter Stern, um es kurz zu sagen, die Kamera ist Schrott und er hat mit überdrehten Fokus noch mehr Mist fabriziert.

Hier mal ein Bild aus dem Astrotrefforum, so ein defokussierter Stern wird oft zum Kollimieren des Teleskopes genutzt.

FH120 1000
(Copyright: User Arminius, Astrotreff-Forum)


melden
Anzeige

Flache Erde

18.02.2019 um 19:17
antidepressant schrieb:Mein Gott, ich behaupte, es sind Hologramme. Willst du den Aufweis? Bitte hier, Venus im Zoom:
Neben den Hinweisen von @Thorsteen , die Venus IST bei Teleskopsicht ein völlig konturloses Objekt, das liegt am dichten Wolkenmantel. Hast du auch so schöne zweifelhafte Bilder vom Mars? Und dann noch die Frage von @Geisonik
Geisonik schrieb:Wenn es Gott gemacht hat, warum hat er dann gemacht das alles auf eine Kugelerde hindeutet :ask:
Oder wer hat die "Hologramme" denn sonst nach da oben gebracht? Aliens? Warum die?


melden
127 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
14.08.2014?92 Beiträge