Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Flache Erde

10.195 Beiträge, Schlüsselwörter: Erde, Kosmos, Flache Erde

Flache Erde

21.09.2019 um 14:05
behind_eyes schrieb:Nochmal: ohne Vertrauen kann man nicht nur diese genannten (bewusst genannten, weil man ja an der Nase herumgeführt wird) Länder bereisen, sondern muss das auch an vielen anderen Orten machen.
Ja und? Vertrauen hin, Vertrauen her. Nochmal: Es ist völlig wurscht wieviele Länder Du bereist, solange Du darunter nur eines besuchst, in welchem sich bereits veränderte Sternenpositionen zeigen und Du Dich so selbst von der Unstimmigkeit des Flachermodells überzeugen kannst.


melden
Anzeige

Flache Erde

21.09.2019 um 14:12
behind_eyes schrieb:Aber in der Position eines Menschen, der niemanden vertraut, ist die Bewältigung dieser herleitenden Erkenntnisse nur durch praktische Versuchsreihen zu machen - das setzt ein gewisses Maß an akademischen Verständnis vorraus was natürlich nicht jedem gegeben ist.
Da stimm ich Dir zu. Nur "akademisch" ist schon arg gedehnt. Simple Schulgeometrie reicht aus.

Und man muß auch nicht weit reisen oder ein halbes Jahr warten. Ein einzelner Tag reicht, und ein freies Fleckchen Erde, womöglich schon der eigene Vorgarten. Irgendetwas, wo man ne Sonnenuhr nutzen könnte.

1) Man suche im Net eine equidistante Azimutalprojektion der Erde. Also so ne Erddarstellung wie die Flacherdler meinen, daß die Erde so aussieht. Kreisrunde Scheibe, in der Mitte der Nordpol.

2) Diese Darstellung wird größtmöglich auf einem A4-Blatt ausgedruckt. Dann zeichnet man noch einen Kreis ein, und zwar den der Sonnenbahn. OK, wenn man den nicht bestimmen kann, dann muß man doch etwas Zeit aufbringen und auf die nächste Tag-und-Nacht-Gleiche ode eine der Sonnenwenden warten. Dann nimmt man eben bei den Equinoktien den Äquator oder bei den Sonnenwenden den nördlichen bzw. südlichen Wendekreis; die Dinger sind ja meist auf den Karten mit eingezeichnet (muß man beim Auswählen drauf achten).

3) Dieses Blatt auf ne Unterlage gelegt / befestigt und in den Vorgarten flach abgelegt.

4) Nun piekt man dort, wo man sich selbst befindet, auf der Karte eine lange dünne Nadel rein.

5) Als nächstes dreht man die Karte so lange, bis der Nordpol auf der Karte gegenüber dem eigenen Aufenthaltspunkt auf der Karte auch im echten Norden liegt. Braucht man nen Kompaß für, is aber billiger als ne halbe Weltreise.

6) Dann trägt man einen Tag lang zur vollen Stunde ein, wo der von der Sonne erzeugte Schatten der Nadel den Kreis der Sonnenbahn auf dem Bild berührt.

7) Am Ende nimmt man das Bild an sich und entfernt die Nadel. Nun faltet man das Blatt entlang der Linie Nordpol-Aufenthaltsort. Und sticht mit der Nadel durch alle eingezeichneten Punkte.

8) Blatt wieder ausbreiten und die Löcher ohne Markierungspunkte mit einer anderen Farbe als Punkte markieren.

Man kann auch mit nem Kompaß den Stand der Sonne direkt bestimmen und das dann auf die Karte übertragen, indem man z.B. eine 360°-Schablone verwendet, deren Zentrum allerdings auf der Karte auf dem eigenen Wohnort liegen muß.

Nun haben wir ein Modell der Flachen Erde, und die jüngst eingetragenen Punkte stehen für die Positionen der Sonne auf ihrer Bahn über die Flacherde.

Ganz schnell kann man dann erkennen, daß die Sonne innerhalb eines halben Tages (also von 6 bis 18 Uhr) nicht einen halben Umkreis geschafft hat, sondern deutlich weniger.

Das ergebnis sähe dann ungefähr so aus (Sonnenstände für 6, 8, 10, 12, 14, 16 und 18 Uhr):

Flacherde-Sonnnstand-001

Im Winterhalbjahr fehlt natürlich der Sonnenstand für 6 und 18 Uhr...

Aus diesem Bild kann man schon mal dies folgern: Wenn die Erde flach ist, und wenn ich die Sonne exakt 12 Stunden lang sehe, von 6 bis 18 Uhr, dann hat die Sonne in dieser Zeit weniger als eine halbe Bahn zurückgelegt. Also muß sie in den nächsten 12 Stunden schneller über ihre Bahn entlangwandern.

Daraus folgern noch diverse andere Unmöglichkeiten. Etwa, daß Menschen in China oder den USA die Sonne schneller über den Himmel wandern sehen müssen, daß die Sonne bei ihnen nicht so lange am Himmel stehen kann. Oder daß Menschen nördlich meiner Stadt in Skandinavien oder südlich meiner Stadt am Mittelmeer die Sonne um 6 Uhr nicht exakt im Ossten sehhen können bzw. um 18 Uhr nicht exakt im Westen. Und vor allem: da wo ich wohne, da ist der absolute Nabel der Welt, denn hier verhält sich die Sonne so hübsch regelmäßig, daß sie *exakt um 6 exakt im Osten steht, um 12 im Süden, um 18 im Westen, und zu allen Stunden dazwischen stets um exakt 15° versetzt zur benachbarten Stunde. Überall woanders kann es gar nicht so sein.

(* Natürlich muß man noch Sommer- und Winterzeit berücksichtigen, ebenfalls, daß nur auf dem Längengrad von Görlitz die Sonnenzeit unserer Tageszeit entspricht (MEZ), und daß es noch kleinere Schwankungen übers Jahr verteilt gibt, die aber mit der nichtelliptischen Umlaufbahn der Kugelerde um die Sonne im Zentrum eines 3D-Alls zusammenhängen.)

Ein einziger Tag, "akademischer" Wissensstand der Mittelstufe, Geldaufwand in Taschengeldhöhe!


melden

Flache Erde

21.09.2019 um 14:40
@perttivalkonen
Absolut. In deinem Versuch gilt es aber mehrere Erkenntnisse zu kombinieren die ich def nicht der Mittelschule zurechne.

Es ist einfach, ja, aber wirklich nicht für jedermann machbar ohne das wir von dummen Menschen reden.


melden

Flache Erde

21.09.2019 um 14:40
behind_eyes schrieb:Du sagst es, "zu den genannten". Ja woher kommt denn die Information?
Tatsächlich müsste man die ganze Welt bereisen um zufällig an exponiert auffälligen Örtlichkeiten die Unterschiede wahrzunehmen.
Man muss gar nicht die ganze Welt bereisen um das festzustellen. Einfach mal sehr tief auf der Südhalbkugel Urlaub machen, zb. Feuerland oder Ushuaia (Flughafencode USH) die sogar einen Flugplatz mit Linienflügen haben, und sich dann einige Phänomene ansehen.

-der Mond steht auf dem Kopf,
-je nach Längengrad sieht man mal etwas mehr oder weniger um die Ecke vom Mond (sichtbare Mondoberfläche),
-Mondphasen sind spiegelverkehrt,
-fehlende Sternbilder der nördlichen Hemisphäre, dafür dann Sternbilder der südlichen Hemisphäre,
-mit Langzeitbelichtung den Himmelspol feststellen und dann mal das den Erkenntnissen daheim unter einen Hut bringen :D,
-je nach Jahreszeit Auftreten von Polartag/Polarnachteffekten, wer dann über Reykjavik heim fliegt kann sich das Gegenstück betrachten,
-Winkel des Breitengrades feststellen,
usw.

Es sind so viele Sachen die einem zeigen das man sich verrannt hat, man muss sie nur sehen wollen und bereit sein sein Weltbild gerade zu rücken.


melden

Flache Erde

21.09.2019 um 14:42
@perttivalkonen

Wird sich nur niemand die Mühe machen. Einfach glauben was auf YouTube steht ist einfacher. Und ich wette die erfinden dann einfach Sachen damit das Experiment auch bei einer flachen Erde funktioniert


melden

Flache Erde

21.09.2019 um 14:48
Thorsteen schrieb:-der Mond steht auf dem Kopf,
-je nach Längengrad sieht man mal etwas mehr oder weniger um die Ecke vom Mond (sichtbare Mondoberfläche),
-Mondphasen sind spiegelverkehrt,
-fehlende Sternbilder der nördlichen Hemisphäre, dafür dann Sternbilder der südlichen Hemisphäre,
-mit Langzeitbelichtung den Himmelspol feststellen und dann mal das den Erkenntnissen daheim unter einen Hut bringen :D,
-je nach Jahreszeit Auftreten von Polartag/Polarnachteffekten, wer dann über Reykjavik heim fliegt kann sich das Gegenstück betrachten,
-Winkel des Breitengrades feststellen,
usw.
Gelernt oder selber rausgefunden? ;-)


melden

Flache Erde

21.09.2019 um 15:13
Thorsteen schrieb:Es sind so viele Sachen die einem zeigen das man sich verrannt hat,
Und da ist genau das Problem.
Würdest du gerne mit herabgelassener Hose dastehen?

Eher wird die Tatsache so umgedeutet, dass sie wieder passt.

Als eine Sektenführerin die Apokalypse vorhersagte, und nur die Mitglieder mittels Raumschiffe gerettete werden sollten, und sie dann nicht eintraf, kam kein AHA-Effekt, sondern sie kamen zu dem Urteil, dass die Ausserirdischen die Apokalypse verhindert haben!

Und schon stimmte alles wieder...

Mit Beweisen kommt man da nicht weiter, daher ist jede Diskussion sinnlos.


melden

Flache Erde

21.09.2019 um 15:25
Hyperborea schrieb:Als eine Sektenführerin die Apokalypse vorhersagte, und nur die Mitglieder mittels Raumschiffe gerettete werden sollten, und sie dann nicht eintraf, kam kein AHA-Effekt, sondern sie kamen zu dem Urteil, dass die Ausserirdischen die Apokalypse verhindert haben!
Lol ja, bestes Beispiel :D
Mit Beweisen kommt man da nicht weiter, daher ist jede Diskussion sinnlos.
So sieht´s nämlich aus.


melden

Flache Erde

21.09.2019 um 16:36
Dragbox schrieb:Wird sich nur niemand die Mühe machen. Einfach glauben was auf YouTube steht ist einfacher.
Auf YouTube wird auch erklärt, warum die Erde kugelförmig sein muss ... Wäre doch einfach, das zu glauben, weil es auf YouTube gesagt wird ;)


melden

Flache Erde

21.09.2019 um 16:55
Issomad schrieb:Wäre doch einfach, das zu glauben, weil es auf YouTube gesagt wird
Aber dann würden sie ja in ihrer Dummheit bestätigt werden ;)


melden

Flache Erde

21.09.2019 um 16:56
Issomad schrieb:Auf YouTube wird auch erklärt, warum die Erde kugelförmig sein muss ... Wäre doch einfach, das zu glauben, weil es auf YouTube gesagt wird ;)
Das ist ja langweilig, das denkt ja jeder.
Nein, es muss schon Geheimwissen sein, da gehört man zum Elitären Club der Übermenschen.
Da hat das sonst so dröge Leben mehr Kontrast.

Aber viele haben auch Persönlichkeitsstörungen wie der Schizotypischen PS.

Aber das gab es schon immer.
Johanna von Orleans...

Leider ist den Betroffenen ihr Irrtum nicht bewusst.
Daher können sie auch nicht anders.


melden

Flache Erde

21.09.2019 um 18:37
behind_eyes schrieb:In deinem Versuch gilt es aber mehrere Erkenntnisse zu kombinieren die ich def nicht der Mittelschule zurechne.

Es ist einfach, ja, aber wirklich nicht für jedermann machbar ohne das wir von dummen Menschen reden.
??? Also das Basteln der Flacherd-Sonnenuhr is ja wohl zu schaffen. Auch das Anfertigen der Sonnenstandpunkte. Aber was am Auswerten des erhaltenen Bildes der verschiedenen Flacherd-Sonnenstände zu verschiedenen Zeiten benötigt denn nun ein Mehr an Ahnung / Kenntnis? Das Erkennen, daß die Sonne in den zwölf Stunden "meines" Tages eine geringere Strecke zurücklegt als in den sich anschließenden zwölf Stunden? Das erwarte ich sogar von nem Kind, das noch nicht in der Schule ist, zu erkennen, welches Teilstück des Kreises länger ist. das unterhalb der Morgen- und Abendsonne oder das oberhalb.

In der Mittelstufe jedenfalls sollte auch erkennbar sein, daß es vom Wohnort-Längengrad aus nur vom Wohnort-Punkt aus möglich ist, die Morgen- und Abendsonne (6 & 18 Uhr) mit einem waagerechten Strich zu erreichen.

Kniffliger wird es nur zu erkennen, daß Beobschterstandorte auf jedem anderen Längengrad als diesem einen kürzeren (Sonnen)Tag haben müssen. Aber für den gegenüberliegenden Breitengrad, der vom Nordpol aus nach oben verläuft, ist es auch für simple Mittelstufler klar, daß auf diesem Längengrad der Tag besonders kurz sein muß. Haben sie erst einmal das erkannt, ist es nur ein kurzer Schritt, daß jeder andere Längengrad links und rechts zwischen diesen beiden Längengraden mit seiner Tageslänge "irgendwo dazwischen" liegen muß. um so länger, je näher am "eigenen Längengrad" dran. Selbst wenn Du meinst, daß das noch für die Oberstufe ein schwieriges Trickrätsel wäre, so ist es dennoch keines, das man erst mit akademischem Bildungsniveau begreift, wenn man ihm die Auflösung des Rätsels präsentiert. Geht alles ohne integral und infinitesimal, auch ohne ART und Quantenmechanik.

Aber das ist ja nicht mal nötig. Daß der eigene Breitengrad der einzige sein muß, auf dem die Sonne im Zwölfstundenabstand mal exakt im Osten steht und mal exakt im Westen, wie gesagt, das ist locker mit Mittelstufenniveau zu erkennen.
Dragbox schrieb:Wird sich nur niemand die Mühe machen.
Klar wird sich keiner diese Mühe machen. Hatte hier schon vergleichbare Testzs vorgeschlagen, ohne daß derjenige es mal gemacht hätte. Worum es mir hier ging: es handelt sich nicht um die Mühe, irgendwelche Tests ein halbes Jahr lang machen zu müssen, gar die halbe Welt zu bereisen oder sonst wie erst mal teuer Geld auszugeben. Diese "Mühe" hier, die ist ein Witz und keine Mühe. Manche Leute schreiben hier an einem Tag mehrere Beiträge ins Forum, und zwar deutlich länger als Einzeiler. So viel "Mühe" ist das.
Dragbox schrieb:Und ich wette die erfinden dann einfach Sachen damit das Experiment auch bei einer flachen Erde funktioniert
Aber genau sowas "erhoffe" ich mir doch. Wäre total gespannt darauf, wie ein Flacherdler das dann erklären wollen würde.
Thorsteen schrieb:-der Mond steht auf dem Kopf,
-je nach Längengrad sieht man mal etwas mehr oder weniger um die Ecke vom Mond (sichtbare Mondoberfläche),
-Mondphasen sind spiegelverkehrt,
-fehlende Sternbilder der nördlichen Hemisphäre, dafür dann Sternbilder der südlichen Hemisphäre,
-mit Langzeitbelichtung den Himmelspol feststellen und dann mal das den Erkenntnissen daheim unter einen Hut bringen :D,
-je nach Jahreszeit Auftreten von Polartag/Polarnachteffekten, wer dann über Reykjavik heim fliegt kann sich das Gegenstück betrachten,
-Winkel des Breitengrades feststellen,
usw.
Das ist nicht wirklich bedacht. Zum Bleistift gleich das erste, das mit dem "aufn Kopf sehen", das funzt problemlos auf ner flachen Erde. Hier, das Bild hatte ich schon früher mal zu soner Sache eingestellt:

up dc1f471e944e Flacherd-Umkehrsicht

As you can see, kopfüber.
Hyperborea schrieb:Und da ist genau das Problem.
Würdest du gerne mit herabgelassener Hose dastehen?
Da sagst Du was! Nichts ist so schwer zu überwinden wie eine festgefahrene Überzeugung.
Hyperborea schrieb:Aber viele haben auch Persönlichkeitsstörungen wie der Schizotypischen PS.

Aber das gab es schon immer.
Johanna von Orleans...
Das könnt freilich auch so ne festgefahrene Überzeugung sein, daß die mit Visionen im Mittelalter halt alles Schizos udgl. waren. Kann man so sehen, taugt als Argument / Beleg aber nicht wirklich (bzw. nur bei denen, die das eh schon vorab genauso sehen).


melden

Flache Erde

21.09.2019 um 18:37
behind_eyes schrieb:Gelernt oder selber rausgefunden? ;-)
Für ein paar Sachen muss man nicht mal so weit weg:
Thorsteen schrieb:der Mond steht auf dem Kopf,
-je nach Längengrad sieht man mal etwas mehr oder weniger um die Ecke vom Mond (sichtbare Mondoberfläche),
-Mondphasen sind spiegelverkehrt,
Kann man schon in der Karibik erahnen. Jetzt seh ich immer den Hasen anstatt das Gesicht.
Thorsteen schrieb:fehlende Sternbilder der nördlichen Hemisphäre, dafür dann Sternbilder der südlichen Hemisphäre,
Schon auf der Höhe des 40. Breitengrades „verschwinden“ bekannte Sternbilder und der Polarstern ist verdammt niedrig...


melden

Flache Erde

21.09.2019 um 20:15
@perttivalkonen
Schau dir den Pisa Test an, dann deine Aufgabe. :-)


melden

Flache Erde

21.09.2019 um 21:57
behind_eyes schrieb:Schau dir den Pisa Test an
Was soll damit sein? An der Pisa-Studie 2015 haben 600.000 Schülerinnen und Schüler aus 72 Ländern teilgenommen. Deutschland belegt wie folgt:
in Mathematik ---> Rang 16;
in Naturwissenschaften ---> Rang 15;
in Leseverständnis ---> Rang 10;
insgesamt ---> Rang 13.
Es ist zwar beschämend, daß Deutschland nicht überall unter den Top Ten zu finden ist, nirgends unter den allerersten. Aber das heißt nicht, daß Deutschland ne Bildungswüste sei und Schulabgänger grenzdebil wären.

Der Pisa-Schock war 2000. Da lag Deutschland auch auf Rang 20 (Mathematik sowie Naturwissenschaften) bzw. Rang 21 (Lesefähigkeit). Und zwar unter 32 Teilnehmerstaaten. Da lagen wir an der Grenze zwischen dem mittleren und dem letzten Drittel! 2015 hingegen liegt Deutschland im ersten Viertel (wenn auch da eher im letzten Viertel des ersten Viertels). Der Schock 2000 war verdient. Aber auch da hatten wir an den Schulen nicht das Niveau der Dorfschule des 19.Jh., wo man noch mit der Schiefertafel und mit allen Klassenstufen zusammen in einem Raum saß und nach den vier Grundrechenarten durch war mit Mathe. Im Jahr 2000 nahmen praktisch alle Staaten Europas teil, die vor dem Zusammenbruch des Kommunismus nicht zum "Ostblock" gehörten, also von Griechenland bis Finnland und alles westlich davon, Monaco, Andorra und Vatikanstadt mal außen vorgelassen. Ferner Australien, Neuseeland, die USA, Kanada und Mexiko, schließlich noch Rußland, Lettland, Polen und Tschechien. Zwölf dieser Staaten schlossen in diesem Test noch schlechter als Deutschland ab. Auch das zeigt, daß Deutschland nicht nur "grad so besser" war als ne Talibanschule in Pakistan oder ne Slumschule in Kalkutta.

Viele der Länder, die 2000 noch vor uns rangierten, haben wir 2015 übrigens hinter uns gelassen. Nur mit diesen damaligen Ländern gerechnet hätte Deutschland 2015
in Mathematik ---> Rang 8,
in Naturwissenschaften ---> Rang 6,
in Leseverständnis ---> Rang 6,
insgesamt ---> Rang 5
belegt.

Wer einfach "Pisa" ruft und meint, das würde was erklären, der ist wohl selber das, was er mit "Pisa" meint: ungebildet, uninformiert, hinterherhinkend.


melden

Flache Erde

21.09.2019 um 22:05
perttivalkonen schrieb:Wer einfach "Pisa" ruft und meint, das würde was erklären, der ist wohl selber das, was er mit "Pisa" meint: ungebildet, uninformiert, hinterherhinkend.
Joar, kann ich leben mit.
Die einfachen Fragen des Pisatests gingen damals aber public und es war aus meiner Sicht erschreckend bei diesem Niveau dieses Ergebnis zu haben.
Dein o.g. Experiment geht imo weit über das Niveau der Studie hinaus. Da mein ich nicht die Fertigen eine Nadel ins Papier zu stechen, sondern die Vorüberlegung, die Durchführung und die Auswertung nebst dem Kombinieren und abstrahieren.


melden

Flache Erde

21.09.2019 um 23:37
behind_eyes schrieb:Dein o.g. Experiment geht imo weit über das Niveau der Studie hinaus.
Ein "imo" besagt aber erst mal gar nichts.
behind_eyes schrieb:Die einfachen Fragen des Pisatests gingen damals aber public und es war aus meiner Sicht erschreckend bei diesem Niveau dieses Ergebnis zu haben.
Wenn ich heute in ein altes Matheschulbuch schaue, denke ich auch "mann, wie simpel waren damals die Fragen". Kein Wunder, wenn man selbst es gelernt hat und seither sogar noch ein bisserl mehr. Dann werden die Medien sicher die simpelsten Fragen ausgewählt haben, die sie dann präsentieren. Jedenfalls wenn sie "auf der Schockwelle geritten" sind, damit Schlagzeilen und Kundenfang machen wollten.

Hier kannst Du Dir PDFs ansehen mit freigegebenen Fragen zu Mathe, Naturwiss und Lesen. Ich hab in Mathe reingeschaut. Keine wirkliche Herausforderung, in der Tat. Jedenfalls nicht für mich heute. Wie das damals aussah, als ich das erst lernen mußte, laß ich mal offen. Aber auch wenn ich das nicht als Herausforderung empfinde, erschienen mir die Aufgaben dennoch nicht ganz so ohne. Man muß sich da zuweilen gar eigene Formeln basteln bzw. diese umwandeln, um die Aufgabe zu lösen. Die zu bildenden Formeln waren zwar simpel, aber es braucht schon eine gewisse kreative Imaginationsfähigkeit im Umgang mit Rechenwegen, um die passenden Formeln zu entwickeln. Ohne ein Verständnis für Mathematik nicht mal eben lösbar.
behind_eyes schrieb:die Vorüberlegung, die Durchführung und die Auswertung nebst dem Kombinieren und abstrahieren
, die bei meiner Aufgabe nötig sind, die erinnern mich an die Pisa-Aufgabe, die Größe der Fläche der Antarktis zu schätzen:

Pisa-Mathe-001

Daher: imo geht meine Aufgabe nicht über Pisa hinaus.

Und vor allem war die Vorgehensweise ja nicht selbst zu finden, sondern von mir in den Punkten vorgegeben und erklärt. Herauszufinden war hingegen,
a) daß der Abschnitt der Kreisbahn, der 12 Stunden sonnenbeschienene Heimatstadt abdeckt, kleiner ist als der Abschnitt der Kreisbahn "Nacht";
b) daß auf dem Längengrad der Heimatstadt nur der Breitengrad der Heimatstadt die ermittelten Positionen der Flacherd-Sonne so sehen kann, wie zu erwarten ist (pro Stunde um 15° versetzt);

Und das liegt deutlich unterhalb der Pisa-Fragen.

Es gibt noch weit mehr aus meiner "Aufgabe" herauszulesen, das gegen die Flacherde spricht, und einiges ist dann schon höheres Niveau an Abstraktion etc. Aber diese Punkte / Erkenntnisse reichen ja schon völlig.


melden

Flache Erde

22.09.2019 um 07:30
perttivalkonen schrieb:Dann werden die Medien sicher die simpelsten Fragen ausgewählt haben, die sie dann präsentieren. Jedenfalls wenn sie "auf der Schockwelle geritten" sind, damit Schlagzei
Das ist doch eben der Punkt.
Die Medien versauen alle Fakten dabei.
Es werden nur die erreichten Punkte spektakulasiert ;-)


melden

Flache Erde

22.09.2019 um 08:58
perttivalkonen schrieb:die bei meiner Aufgabe nötig sind, die erinnern mich an die Pisa-Aufgabe, die Größe der Fläche der Antarktis zu schätzen:
2D vs 3D,
(ja ich weiß, kein Unterschied, Vorschulwissen)
perttivalkonen schrieb:Daher: imo geht meine Aufgabe nicht über Pisa hinaus.
Seh ich anders, aber gut, belassen wir es dabei.
perttivalkonen schrieb:Und vor allem war die Vorgehensweise ja nicht selbst zu finden, sondern von mir in den Punkten vorgegeben und erklärt.
Genau das ist eben nicht mein Punkt gewesen. Ein FLer vertraut niemanden und müsste sich sowas selbst erarbeiten.
Das Abarbeiten von vordefinierten Teilstücken einer Aufgabe kann wirklich fast jeder. Ein Grund warum sich viele für die ganz Schlauen halten, obwohl sie nur Wissen widerkäuen welches andere vor ihnen erarbeitet haben.


melden
Anzeige

Flache Erde

22.09.2019 um 11:29
behind_eyes schrieb:2D vs 3D,
(ja ich weiß, kein Unterschied, Vorschulwissen)
Nope, darum gings nicht. Sondern
die Vorüberlegung, die Durchführung und die Auswertung nebst dem Kombinieren und abstrahieren
Wo seh ich vor meiner Haustür die Sonne, und wie sieht das auf ner Weltkarte aus? Das ist vergleichbar mit:
Wie bekomm ich diese unregelmäßige Form umgeschätzt in eine regelmäßige Form (oder mehrere), für die ich die Flächenberechnung kenne?
War das zu schwer zu sehen? Weder in meiner Aufgabe noch in der Pisa-Aufgabe ging es irgendwo um 3D.
Gut, daß Du an keiner Pisastudie teilgenommen hast...
behind_eyes schrieb:Seh ich anders, aber gut, belassen wir es dabei.
Youtube: Der schwarze Ritter
behind_eyes schrieb:Genau das ist eben nicht mein Punkt gewesen. Ein FLer vertraut niemanden und müsste sich sowas selbst erarbeiten.
Entschuldige mal, aber jetzt setzts wohl gänzlich aus. Es dürfte mehr als "Mittelstufe" brauchen, um von ganz allein auf meinen Versuchsaufbau zu kommen, mit dem Ziel, sich einen Flacherd-Falsifizierungs-Test zu bauen. Aber wenn einem solch ein Weg vorgegeben und erläutert wird, dann ist der eben auch mit "Mittelstufe" zu verstehen "mit diesen Hilfsmitteln und dieser Vorgehensweise kann ich feststellen, wo auf der Flachen Erde die Sonne auf ihrer Bahn stehen muß, damit ich von Punkt A aus diese um 6 Uhr morgens Ortszeit genau östlich von mir sehen kann".

Das Selbst-Erarbeiten kommt da voll und ganz vor, und die dazu nötige Verstandesleistung ist auch nicht "akademisch", sondern "Mittelstufe". Das Umsetzen von Blickrichtungen in Kartenrichtungen und umgekehrt gabs in meiner Schulzeit spätestens in der 4. Klasse. Und wenn ich jetzt jemandem sage "übertrag mal die Sonnenposition Deiner Blickrichtung auf eine Flacherdkarte mit eingetragener Sonnenbahn", dann hat das nix mit "Ein FLer vertraut niemanden und müsste sich sowas selbst erarbeiten" zu tun. Da nehm ich dem das Selbsterarbeiten echt nicht ab.

Woran es dennoch scheitert, das hat mehr mit "festgefahrene Sicht" zu tun. Mit der Verweigerung, eine Alternativsicht mal ernstzunehmen und zu durchdenken. Hatten wir grad erst, daß ein kopfüber gesehener Mond gut zum Kugelerdmodell paßt und damit als "Beweis" gegen die Flacherde aufgeführt wurde. Ohne es mal zu imaginisieren / durchzudenken, wie das im Flacherdmodell funzt. Der fehlende Perspektivwechsel, der fehlende Wille zum Perspektivwechsel, das ists, das Flatearthler an meiner Aufgabe scheitern läßt, nicht das deutsche Schulniveau. Und damit haben wie's scheint ja nicht nur Flatearthler ihre Probleme, siehe kopfstehender Mond.
behind_eyes schrieb:Ein Grund warum sich viele für die ganz Schlauen halten, obwohl sie nur Wissen widerkäuen welches andere vor ihnen erarbeitet haben.
Yepp, auch das, und ebenfalls auch das auf allen Seiten, nicht nur bei FElern.


melden
338 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
3. Weltkrieg?54 Beiträge