weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

25.05.2010 um 21:31
@Caligula2002
Kannst du nicht einfach eingestehen, einem Fake aufgesessen zu sein? Offenbar hast du panische Angst davor, daß deine gesamte Ideologie in sich zusammenbricht, sobald du auch nur einen einzigen Irrtum eingestehen müßtest.


Wirst du für dein Benehmen hier eigentlich bezahlt oder ist das angeboren so ein Verhalten???
Sry ich weiss ja nicht ob das bei Termi der Fall ist, aber was Geeky nennt trifft auf fast alle zu die sich ihr selbstwertgefühl besorgen, indem sie sich für erlechtete Kämpfer gegen die NWO erklären, als finde ich es generell wichtig, dass es mal jemand sagt.


melden
Anzeige

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

25.05.2010 um 21:32
Termi schrieb:1. Masern ist bei uns in Deutschland eine harmlose Kinderkrankheit und die kann nun mal jeder kriegen. Das hat die Natur so vorgesehen, damit der Körper hinterher noch wiederstandsfähiger ist. Masern zu bekommen ist also gut.
"Ich kann nicht so viel fressen, wie ich kotzen möchte."
Max Liebermann


Tod durch Masern

Im Jahr 2006 gab es nach Auskunft des Robert-Koch-Instituts in Deutschland 2.307 Maserninfektionen. Über die Hälfte davon, nämlich 1.749 in Nordrhein-Westfalen. Allein die Stadt Duisburg hatte 614 Fälle, es war eine regelrechte Epidemie. Die Gesamtschule Duisburg-Süd war besonders betroffen: Im April 2006 bekamen einige Schüler die Masern, schnell infizierten sich Dutzende von Jugendlichen. Etliche hatten über Wochen hinweg mit einem schweren Verlauf zu kämpfen. Neben dem fleckigen Ausschlag machten ihnen großes allgemeines Unwohlsein und hohes Fieber zu schaffen. Experten des Robert Koch-Instituts untersuchten, warum es zu dem Ausbruch gekommen war. Ergebnis: Ganze Jahrgänge waren nicht oder nur unzureichend geimpft. Zum Glück überstanden alle Jugendlichen die Epidemie.

Anders war das bei Säuglingen, die sich ebenfalls in Duisburg ansteckten. Bei sehr kleinen Kindern ist die Blut-Hirn-Schranke, die natürliche Schutzbarriere zwischen Gehirn und Blutkreislauf, noch nicht ausgereift und so kann es leicht passieren, dass die gefährlichen Masernviren ins Gehirn vordringen. Dort führen sie zu einer schweren Entzündung, die bei Babys häufig tödlich verläuft - so wie bei dem kleinen Joel im Film. Er steckte sich während des Duisburger Masernausbruchs wahrscheinlich in der Familie an. Nach kurzer Zeit kündigten epileptische Anfälle an, dass sein Gehirn geschädigt war. Es ging ihm immer schlechter, wahrscheinlich konnte er zuletzt weder sehen noch hören. Auch sein Immunsystem war dramatisch geschwächt. Im April 2007 starb Joel an den Folgen der Maserninfektion. Eine Impfung kam für ihn nicht in Frage – erst ab dem Alter von 11 Monaten kann man Kinder gegen Masern impfen. Gerade Säuglinge sind deshalb darauf angewiesen, dass Menschen in ihrer Umgebung einen kompletten Impfschutz haben, so dass sie die ungeschützten Kinder nicht anstecken.

Erst seit relativ kurzer Zeit ist bekannt, dass es bei den Masern auch zu einer Spätfolgeerkrankung kommen kann, die erst Jahre nach der eigentlichen Infektion ausbricht. Es handelt sich dabei um eine besonders schwere Form einer Gehirnentzündung (SSPE: Subakute sklerotisierende Panenzephalitis). Auch in diesem Fall dringen die Masernviren bei Säuglingen und Kleinkinder bis in das Gehirn vor. Das Tückische ist, dass sie dort mehrere Jahre unbemerkt ruhen können. Erst nach vier bis zehn Jahren werden dann erste Symptome bemerkbar. Der neunjährige Micha hatte sich als Säugling mit Masern angesteckt, entwickelte sich danach jedoch bis zu seinem fünften Lebensjahr ganz normal. Die Krankheit war sozusagen eingeschlafen. Doch später brach die Gehirnentzündung aus. Heute sitzt Micha, der früher ein sportlicher, lebensfroher Junge war, im Rollstuhl. Wie lange er noch leben wird, ist ungewisse, da sich die fortlaufende Schädigung des Gehirns auf alle seine wichtigen Körperfunktionen auswirkt – die Spätform der Gehirnentzündung SSPE ist nicht heilbar.

Aktuell sind in der Bundesrepublik 14 Fälle von SSPE bekannt. Doch wie viel Spätinfektionen es wirklich gibt ist unklar. Denn das Ausmaß dieser schlimmen Folge der Maserninfektion, war lange Zeit nicht bekannt, oftmals wurden Fehldiagnosen gestellt. Noch gibt es für SSPE keine Meldepflicht. Bisher ging man davon aus, dass es unter einer Million Masernpatienten ein bis zwei SSPE-Fälle gibt. Neue Untersuchungen aus England und den USA sprechen jedoch für ein Verhältnis von 1:10.000 bei Kindern, die sich nach dem ersten Lebensjahr mit dem Virus angesteckt haben. Bei Säuglingen unter einem Jahr geht man mittlerweile schon von einem Verhältnis von 1:5000 aus. Da die Hirnentzündung früher oft nicht als Spätfolge der Masern erkannt wurde, hat man sie der Krankheit auch nicht zugeordnet. Dank verbesserter diagnostischer Methoden muss man davon ausgehen, dass die Zahlen in Zukunft noch weiter nach oben korrigiert werden müssen.

Um die Masern und ihre schlimmen Folgen einzudämmen, kommen nur konsequente Impfprogramme in Frage. So handhabt es die USA, so verfahren aber auch 13 afrikanische Länder mit Erfolg: Viele Länder gelten als masernfrei. In den skandinavischen Ländern dürfen ungeimpfte Kinder gar nicht erst in die Schulen aufgenommen werden. Epidemien wie in Duisburg sind dort undenkbar.
http://www.wdr.de/tv/quarks/sendungsbeitraege/2007/1030/001_impfung.jsp


Impfgegner sind Mörder!
(frei nach Tucholski)


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

25.05.2010 um 21:53
@geeky
Nur weil Du einen beliebigen Pressetext kopierst heißt das noch lange nicht, dass er stimmt. Hier mal ein paar kurze Bemerkungen zu dem Text:

Zuerst einmal muß man wissen, dass die ursprüngliche Meldung vom BVKJ kommt, die sich seit vielen Jahren als Lobbyist der Impfstoffhersteller darstellen.

Weiter gehts...
geeky schrieb:Etliche hatten über Wochen hinweg mit einem schweren Verlauf zu kämpfen. Neben dem fleckigen Ausschlag machten ihnen großes allgemeines Unwohlsein und hohes Fieber zu schaffen.
Normal bei Masern. Typischer Krankheitsverlauf
geeky schrieb:Zum Glück überstanden alle Jugendlichen die Epidemie.
Klar ... weil normal ... weil typisch. Das ist kein Glück, das ist so.
geeky schrieb:Anders war das bei Säuglingen
Masern bei Säuglingen gab es früher nicht, weil sie durch Ihre Mütter "Nestschutz" bekommen haben. Auf Grund dessen, dass die Mütter schon keine Masern durchgemacht haben, können sie den natürlichen Immunschutz nicht mehr weitergeben (eines meiner Kritikpunkte). Und es ist tatsächlich so, dass durch diese Konstellation "fehlender Nestschutz" tatsächlich bei Säuglingen bei Masern größere Komplikationen entstehen.
geeky schrieb:... Der neunjährige Micha hatte sich als Säugling mit Masern angesteckt, entwickelte sich danach jedoch bis zu seinem fünften Lebensjahr ganz normal. Die Krankheit war sozusagen eingeschlafen. Doch später brach die Gehirnentzündung aus. Heute sitzt Micha, der früher ein sportlicher, lebensfroher Junge war, im Rollstuhl. ...
Der Text enthält leider keinen Hinweis, ob das verstorbene Kind gegen Masern geimpft worden war oder nicht. Darübhinaus ist MIBE von SSPE labordiagnostisch nicht zu unterscheiden. Weshalb jeder SSPE-Fall bei einem geimpften Kind im Grunde auch einen Impfschaden darstellen kann. Weiterhin ist zu bemerken, dass die üblicherweise bei Masern eingesetzten allopathischen Arzneimittel schwerste Nebenwirkungen auslösen, bis hin zur MIBE bzw. SSPE.


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

25.05.2010 um 23:03
@Termi
Termi schrieb:Es ist gut Masern zu bekommen, weil dadurch ein wesentlicher Entwicklungsschub und Gesundheitsschub beim Kind entsteht.
Du befürwortest also "Masernparties"?

In vielen Staaten wachsen die Kinder seit langem auf, ohne daß Mutter Natur ihren Körper mit einer dieser "Kinderkrankheiten" noch wiederstandsfähiger gemacht hat. Sollte Masern zu bekommen also tatsächlich zu was "gut" sein, müßten sich die Kinder der mit vielen Impfleugnern und regelmäßigen outbreakes geschlagenen Deutschen irgendwie von denen der weniger verdummten Nachbarn unterscheiden. Was bietet sich da an?

Sieh dir mal die skandinavischen PISA-Ergebnisse an.
Keine Impfung - keine Bildung.


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

25.05.2010 um 23:13
@Termi
Termi schrieb:Hierbei ist es wichtig zu wissen, dass ältere Generationen (ich zähle möglicherweise auch dazu) nahezu alle als Kinder die Masern durchlebt haben. Das kennt man heute gar nicht mehr. Dabei waren Komplikationen so gut wie unbekannt.
Dann hat es also in den guten alten Zeiten weniger Opfer durch Masern, Polio oder Pocken gegeben als nach der Etablierung der Impfungen dagegen?


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

25.05.2010 um 23:28
Kind an Masern gestorben: Immer mehr Fälle in NRW

In diesem Jahr ist bereits ein zweites Kind in Deutschland an Masern gestorben. Der 13 Monate alte Junge habe sich während des Masernausbruchs in Nordrhein-Westfalen 2006 infiziert, teilte der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte mit. Er habe sich als Säugling bei seiner jungen Mutter angesteckt und später eine schwere Maserngehirnentzündung bekommen. Bei dieser Epidemie sei auch ein Junge erkrankt, der im Alter von drei Jahren in diesem Januar gestorben sei.
[...]
http://www.n-tv.de/panorama/Immer-mehr-Faelle-in-NRW-article339580.html

Das 13 Monate alte Impfleugner-Opfer war noch zu jung für eine Impfung. Bei ausreichender Herdenimmunität könnte es noch am Leben sein. Wer gegen Impfschutz agitiert, senkt die Herdenimmunität. Wenn die nämlich ausreichend lange ausreichend hoch ist, geht es dem Erreger wie dem der Pocken, und weitere Impfungen werden unnötig.

Das ist es, was die Impfleugner in erster Linie verhindern möchten, denn heimlich werden auch sie von der allmächtigen Pharma-Mafia bezahlt.


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

26.05.2010 um 11:30
@Termi
Termi schrieb:Masern bei Säuglingen gab es früher nicht, weil sie durch Ihre Mütter "Nestschutz" bekommen haben.
... glauben die Impfleugner, denn früher war ja bekanntlich alles besser. Allerdings zeigt schon eine oberflächliche Recherche in der medizinischen Literatur der Vor-Impf-Ära, daß auch früher schon der Nestschutz nicht selten vor Ende des ersten Lebensjahres verschwunden war und der Säugling an Masern erkrankte. (nein Termi, das können KEINE Impfmasern gewesen sein!)

"Aus dem Mitgetheilten ist also zu entnehmen, dass Säuglinge an Masern ebenso häufig und heftig erkranken können, wie Kinder über einem Jahre"
Jahrbuch für Kinderheilkunde und physische Erziehung von 1868
http://books.google.com/books?id=C4Y_AAAAcAAJ&pg=PA80

13 Behandelte im Alter von 0 bis 1 Jahren, von ihnen sind 7 gestorben
98 Behandelte im Alter von 1 bis 5 Jahren, von ihnen sind 20 gestorben
106 Behandelte im Alter von 6 bis 10 Jahren, von ihnen sind 8 gestorben
http://books.google.com/books?id=VHYCAAAAYAAJ&pg=PA63

Zwischen 1861 und 1863 starb von den im St.-Annen-Kinderspital behandelten masernkranken Kindern noch jedes sechste.

Diese vielen toten Kinder wünschst du dir zurück? Geopfert auf dem Altar perfider Dummschwätzer, die über ihre Bücher, Seminare und Homepage-Ads prächtig an dem Leid verdienen, das sie über andere bringen?

Denen hast du doch auch die Lüge abgekauft, daß es nur an den miserablen hygienischen Verhältnissen lag, daß die Infektionskrankheiten vor Einführung der Impfung so gefährlich für die Gesundheit oder gar das Leben waren. Dieses Scheinargument wird allerdings von jedem outbreak widerlegt, von dem die Impfleugner-Hochburgen auch in der jüngeren Vergangenheit noch regelmäßig heimgesucht werden: die beobachteten Komplikationen sind dieselben wie vor 100 Jahren.


melden
Caligula2002
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

26.05.2010 um 11:54
Schandtat schrieb:Sry ich weiss ja nicht ob das bei Termi der Fall ist, aber was Geeky nennt trifft auf fast alle zu die sich ihr selbstwertgefühl besorgen, indem sie sich für erlechtete Kämpfer gegen die NWO erklären, als finde ich es generell wichtig, dass es mal jemand sagt.
Ich weiss nicht ob die Pharma Lobby direkt mit der NWO zusammenhängt, sicher gibts da Verbindungen, das ist alles nicht so einfach und viel defizieler wenn man genau hinschaut. Darum gehts nicht sondern um den Ton und die Bezeichnnung. Ich bin kein genereller Impfleugner. Vor allen Dingen bin ich kein Opfer, da muss man schon früher aufstehn. So wie es in den Wald reinruft so schallt es auch wieder raus. Peace


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

26.05.2010 um 12:01
Nachtrag:

"Die Masern haben wir bei Säuglingen schon in ihrem vierten Lebensmonate gesehen"
Die Krankheiten der Neugebornen und Säuglinge, 1853
http://books.google.com/books?id=hlw_AAAAcAAJ&pg=PA119

"Was das Alter betrifft, in welchem die Kinder am ehesten zu den Masern disponiren [...]
[haben] Neugeborene und Säuglinge [...] ein ziemlich proportionales Kontingent zur Gesammtzahl der Erkrankten [...]"
Wiener medizinische Presse: Organ für praktische Ärzte, 1864
http://books.google.com/books?id=L1blAAAAMAAJ&pg=PA186

@Termi
Es wird wohl langsam mal Zeit, daß du die Glaubenssätze, mit denen du deine Meinung zu begründen versuchst, unter die Lupe nimmst und diejenigen aussortierst, die reine Zwecklügen sind nur dazu dienen, die dunklen Flecke in eurer gefährlichen Ideologie zu übertünchen. "Masern bei Säuglingen gab es früher nicht" ist eine davon.

Kannst du künftig darauf verzichten oder ist dir die Propagandawirkung dieser Aussage wichtiger als ihr Wahrheitsgehalt?


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

26.05.2010 um 13:57
@Termi
Termi schrieb:Der Text enthält leider keinen Hinweis, ob das verstorbene Kind gegen Masern geimpft worden war oder nicht.
Sachverständige Leser erkennen den Hinweis sofort: "hatte sich als Säugling mit Masern angesteckt". Er war also nicht geimpft. Zu seinem Unglück wurde er in einen Landstrich hineingeboren, in dem verantwortungslose Erwachsene mit dummdreisten Lügen Stimmung gegen das Impfen machen und damit nicht nur ihre eigenen Kinder in Lebensgefahr bringen.
Termi schrieb:Darübhinaus ist MIBE von SSPE labordiagnostisch nicht zu unterscheiden. Weshalb jeder SSPE-Fall bei einem geimpften Kind im Grunde auch einen Impfschaden darstellen kann. Weiterhin ist zu bemerken, dass die üblicherweise bei Masern eingesetzten allopathischen Arzneimittel schwerste Nebenwirkungen auslösen, bis hin zur MIBE bzw. SSPE.
Daß diese Unterstellungen in einem alten Impfleugner-Report von Hannes dem Milchwirt zu lesen sind, macht sie für dich zu einem Fakt?
http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Hans_Tolzin
Aber diese Seite hast du ja gewiß schon sehr gründlich studiert... ;D


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

26.05.2010 um 20:15
@Caligula2002
Caligula2002 schrieb:Ich weiss nicht ob die Pharma Lobby direkt mit der NWO zusammenhängt
Nein, tun sie nicht, das meinte ich damit auch nicht. Aber man kann die beiden Fälle vergleichen, denn bei der NWO wie bei der Pharmalobby wird das Gespräch teilweise von Leuten erzählt, die uns erzählen das System durchschaut zu haben, die von bösen Besserverdienenden sprechen und die Leute, die das nicht glauben gleich als Helfer der Kommerzbastarde darstellt. Das ist eine ähnliche Argumentation, wie z.B. bei ASR, deshalb der vergleich zu NWO-diskussionen.

Den Rest von dem was du gesagt hast hab ich nicht ganz verstanden, sry.
auch peace


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

26.05.2010 um 22:40
Offenbar haben wir es mit geradezu krankhaften Rechthabern zu tun die sich ihre Realität mit aller Gewalt zurechtbiegen müssen...schuld sind natürlich immer die anderen die sich gemein verschworen haben

http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/0,1518,675592,00.html

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,425524,00.html

http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/0,1518,696472,00.html


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

27.05.2010 um 07:44
@Warhead
Bemerkenswerte Aspekte-aber das hat nich so übertrieben viel mit Schweinegrippe oder dem durchaus möglichen Missbrauchs von Massenimpfungen zu tun.

Ich gebs schon zu, daß manche Sachen unter paranoiden Aspekten betrachtet werden-aber es gab auch schon Zwangssterilisation und Kontergan und son Gedöns (70er?)

Ich denk, daß die Hinterfragung staatlich verordneter Projekte jeglicher Hinsicht in unserer Gesellschaft zu kurz kommt-auch wenn du einen lobenswerten Ausnahmefall darstellen magst...
(ungewollt Bauch bepinsel...;)

(Bin 45 und werd mich auch weiterhin gegen nix impfen lassen-außer evtl Tetanus...)
Ich halt das Schweinegrippegewirbel nach wie vor für reine Geschäftemacherei von Sanofi Novartis und Novo Nordisk,Roche und wer sonst noch alles hat prächtig verdient, an ner Handvoll Leutkens, die die letzte Grippewelle nich gepackt ham-so wie es sie jedes Jahr gibt...


melden
habiba
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

28.05.2010 um 19:24
Ich gehoere dieser Generation an, wo die Muetter noch ihre Kinder absichtlich mit den kranken Kindern zusammenbrachten, damit sie auch die Moeglichkeit hatten, die Kinderkrankheit durchzumachen und einen natuerlich Immunschutz aufzubauen. Daselbe galt fuer die Generation meiner Mutter. Weder meine Grossmutter, noch meine Mutter hatten irgendwelche Befuerchtungen in Bezug auf die moegliche Gefaehrlichkeit oder sogar Toetlichkeit einer solchen Kinderkrankeheit. Aber in frueheren Zeiten hat man solche Krankheiten eben anders behandelt, richtig angepackt und dem Koerper geholfen, die Krankheit selber zu besiegen und vollstaendig zu ueberwinden ! Dies ist heute mit all den Medis leider nicht mehr der Fall. Wenn man Kindern schon bei einem kleinen Fieber von 38 oder 39 Grad C fieberhemmende Mittel verabreicht und ganz generell praktisch alle Symptome der entsprechenden Krankheiten mit chemischen Mitteln zu unterdruecken versucht, wandert man auf gefaehrlichem Terrain. Symptome unterdruecken und dabei einen Schein-Gesundheitszustand herzustellen, ermoeglicht den Bakterien/Viren auf "Tauchstation" zugehen und zu einem spaeteren Zeitpunkt umso verhehrender wieder auszubrechen. Gerade die Bekaempfung des Fiebers ist schlichtweg einer der Todsuenden in der heutigen Zeit. Das Fieber aber ist die Hauptwaffe Nr.1 des Koerpers, um sich selber zu heilen ! Auch 40 Grad Fieber ist fuer ein normaler, gesunder Mensch noch kein Problem. Ich habe 42 Grad Fieber erlebt und es dann sicherheitshalber auf 38 Grad runtergebracht, allerdings nicht mit Chemie, sondern mit dem aeltesten und wirksamsten Hausmittel ueberhaupt (feuchte Essigsocken). Meine Mutter und Grossmutter haben schon mit diesem Mittel das Fieber kontrolliert und ich tue es bei meinen Kindern auch. Hilft garantiert innerhalb von 30 Minuten und beeinflusst den Koerper nicht in seiner Heilaktivitaet.

Anyway, das Problem sind nicht die Kinderkrankheiten, sondern die Tatsache, dass man nicht mehr weiss, wie man sie behandeln muss !!!!

Was die Immunitaet der Babies anbelangt: Ja natuerlich haben Saueglinge fuer mehrere Monate einen kompleten Impfschutz, sofern deren Muetter die entsprechenden Krankheiten durchgemacht haben und so faehig sind, ihnen die Immunstoffe mit der Kolostralmilch weiterzugeben. Wer das bestreitet, macht sich laecherlich. Jeder Mediziner kann dies bestaetigen, jeder Veterinaer weiss, wie absolut wichtig es ist, dass ein neugeborenes Tier die Erst-Milch seiner Mutter abbekommt, nicht umsonst gibt es ganze Stationen, wo Erst-Milch gesammelt wird.


melden
habiba
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

28.05.2010 um 19:32
@AUMNGH44
Bin auch 45 und lasse mich auch gegen nix impfen, nicht mal gegen Tetanus, weil ich immer noch nicht dahinter gekommen bin, wie man sich gegen Bakterien impfen lassen kann.. Bei Tetanus ist der Krankheitsausloeser eine anaerobische Bakterie. Wie kann man gegen Bakterien immun werden und dies noch gleich fuer 5 bis 10 Jahre ? Vielleicht kann @geeky das erklaeren ?


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

29.05.2010 um 18:01
@habiba
habiba schrieb:Weder meine Grossmutter, noch meine Mutter hatten irgendwelche Befuerchtungen in Bezug auf die moegliche Gefaehrlichkeit oder sogar Toetlichkeit einer solchen Kinderkrankeheit.
Das erklärt vielleicht deine Einstellung, ein Argument ist es nicht. Noch heute sterben weltweit zigtausende Kinder an solchen "Kinderkrankheiten". Die Standard-Ausflucht der Impfleugner, dies würde nur an 'der mangelnden Hygiene dort' liegen, vermag kaum zu überzeugen. Selbstverständlich können in einen durch Masern geschwächten Körper viel leichter andere Krankheitskeime eindringen, so daß mehr Hygiene das Risiko einer Begleitinfektionen vemindern würde. Ob aber die Masernviren, wenn sie erstmal im Blut sind, die Blut-Hirn-Schranke überwinden, ist durch Hygiene nicht mehr beeinflußbar. Gelangen sie aber ins Hirn und vermehren sich dort, bedeutet das den sicheren Tod, in Kenia ebenso wie in Kreuzberg.
habiba schrieb:Aber in frueheren Zeiten hat man solche Krankheiten eben anders behandelt, richtig angepackt und dem Koerper geholfen, die Krankheit selber zu besiegen und vollstaendig zu ueberwinden !
Was die Hilfe früherer Zeiten vermochte sieht man in ihren Sterbelisten. In heutigen Zeiten hingegen wird dem Körper wirksam geholfen, gefährlichen Erregern Paroli zu bieten. Wie man es richtig anpackt, hat die WHO zum Jahrtausendwechsel in Afrika gezeigt: innerhalb von 6 Jahren sank durch die flächendeckenden Impfungen die Zahl der maserntoten Kinder um 75%.

Die Hygienestandards haben sich in den Epidemiegebieten während dieser Zeit nicht wesentlich verbessert. Was meinst du: Welchem glücklichen Umstand haben die 380.000 Kinder ihr Leben zu verdanken, die 2005 im Vergleich zu 1999 NICHT sterben mußten?
habiba schrieb:Wie kann man gegen Bakterien immun werden und dies noch gleich fuer 5 bis 10 Jahre ? Vielleicht kann @geeky das erklaeren ?
Einen Überblick gibt es hier: Wikipedia: Toxoidimpfstoff


melden
holzmichl
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

29.05.2010 um 18:16
@geeky



Stimmen deine wiki links bezüglich dieses Themas ? Zum Glück zweifeln das immer mehr Menschen an .

Warum hast du eigentlich einen Buddha als Profilbild wenn du konträr zu dessen Lebenseinstellung handelst ?


"Groll mit uns herumtragen ist wie das Greifen nach einem glühenden Stück Kohle in der Absicht, es nach jemandem zu werfen. Man verbrennt sich nur selbst dabei."




;)



*plop


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

29.05.2010 um 21:46
Ich finde bei Impfstoffen geht es sehr stark um eine allgemeine Problematik!

Ich soll einem Staat den Eingriff in meinen Körper erlauben und so mir nix dir nix drauf vertrauen, daß ich denen vertrauen kann, daß sie bei Blockbusterpotentialen im Medikamentenbereich immer völlig "uneigennützig" und auf mein Wohl bedacht handeln.

Warum eigentlich?
Ich mein , warum muß ich denen die sowas bringen alles glauben? und-kann ichs auch prüfen?
Wer ist in unserer Gesellschaft uneigennützig-und wohin geht dsbzgl die Entwicklung?


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

29.05.2010 um 22:58
@holzmichl
holzmichl schrieb:Warum hast du eigentlich einen Buddha als Profilbild wenn du konträr zu dessen Lebenseinstellung handelst ?
Mit Buddha (Wertschätzung und Respekt allen Lebens, um es sehr spartanisch auf den Nenner zu bringen) ist es "fast" wie mit der Impfung, erst informieren, dann Diskutieren.

@habiba
habiba schrieb:Weder meine Grossmutter, noch meine Mutter ...
Ihr hattet Glück und seid gesund genug gewesen um den Krankheiten zu trotzen. In der Prä-Impf-Ära wärt ihr also nicht durch natürliche Selektion aus dem Genpool katapultiert worden(zumindest nicht durch Masern). Die Statistik (nur die gemeldeten Fälle!) zeigt es uns aber, nicht jeder schafft es und welches Recht hat man, nicht Allen die gleichen Chancen zu ermöglichen?

Der Körper bildet Antikörper gegen Impfstoffe, genauso wie gegen Viren. Er reagiert oft mit Fieber.

Die Masern-Impfung ist ein Lebendimpfstoff. Die abgeschwächten Viren können keine Krankheit mehr auslösen, bieten aber den gleichen Schutz wie eine gut überstandene Infektion.


melden
Anzeige

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

29.05.2010 um 23:12
geeky schrieb am 23.05.2010:Diskutieren
klein ;-))


melden
113 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden