weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

07.10.2009 um 07:45
Tropenmann
Welche Pseudos schreiben so einen Dünnschiss zusammen?? Und woher kommt dieser Wahn und dieser Unsinn?
Du weißt es bestimmt, klär uns auf…
Tropenmann schrieb:ABer das frage ich mich bei Scientology auch - ich könnte nur noch kotzen...
Ich auch…
Tropenmann schrieb:Aber was will man schon Leuten erklären, die nicht wissen was Proteine sind und denen man weiß machen kann das Immunsystem wäre von Impfungen überfordert...
Hauptsache Du weißt etwas über Proteine (aus dem Kopf, nicht Wiki)
Tropenmann schrieb:Es ist einfach traurig das die Leute anscheinend in der Schule nix mehr lernen. Oder rennen hier zuviele Hauptschüler herum??
Zu viele??? Was ist los mit Dir. Hauptschüler aus den Jahrgängen bis 1985 sind doch voll Ok.

Habe auch neben einem Gymnasium gewohnt :-)
Tropenmann schrieb:so damit ist jedenfalls eindeutig bewiesen das termi und randolf scharlatane und potentielle Mörder sind, da sie mit ihrer Pseudoargumentation wissenschaftliche Laien verunsichern und diese sich dann nicht impfen lassen und womöglich dann sterben.
Sowas sollte dem Haftrichter vorgeführt werden...
tritt mal auf die Bremse…


Fazit:

Ich lasse mich nicht impfen, niemals….

Bin vom Impfen einfach nicht überzeugt.


melden
Anzeige

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

07.10.2009 um 11:23
@Termi

Sorry, konnte gestern nicht mehr antworten. Aber Tropenmann brachte ja die Studien.

@Tropenmann
Danke für die Links.

@randolf
randolf schrieb:tritt mal auf die Bremse…
Zumindest moralisch ist derjenige mitschuldig.
randolf schrieb:Ich lasse mich nicht impfen, niemals….
Das ist doch auch dein gutes Recht. Das macht dir hier keiner streitig. Allerdings ist die Verbreitung von Fehlinformation und damit die eventuelle Verursachung von Krankheiten bei anderen Leuten zumindest bedenklich.

mfg, Ronny


melden
_testelch__
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

07.10.2009 um 11:24
...ich glaube nicht das die impfung nur ein vorhang ist...


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

07.10.2009 um 11:41
Vorhang = Vorwand ????


melden
Tropenmann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

07.10.2009 um 15:21
@ronnymue


Da kommt nix von @Termi @randolf und co. Die haben keine Fakten, keine wissenschaftliche Herangehensweise außer Lug und Trug.
Ich bin fest davon überzeugt das hinter diesen Usern irgendwelche Sekten stecken.

In gewisser Weise sind diese Vögel nicht besser als Terroristen...


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

07.10.2009 um 15:30
@Tropenmann
Du sprichst aus, was ich "durch die Blume" mitteile, wenn ich von bedenklich rede.


melden
habiba
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

07.10.2009 um 15:32
@Tropenmann
Tropenmann schrieb:Ich sage dazu nur soviel:

http://www.impfinformationen.de/startseite/impfgegner/impfsendung-wdr-iii.html

http://wehrhafte.medizin.se/ama_im20.htm

Da wird das falsche Zitieren von Prof. Dr. Rolf Zinkernagel ganz gut dargestellt und er meldet sich selbst zu Wort.
Es ist echt arm das ihr das als Argument anführt.....
Tropenmann, du bringst hier die Dinge durcheinander. Die Auesserungen von Zinkernagel auf deinen angegebenen Links, haben absolut nichts mit den Zitaten von Zinkernagel zutun, die ich publiziert habe. Ich habe nie gesagt, dass auf den Seiten von Aegis nur Impfgegner, seien es Aerzte oder Wissenschaftler, zitiert werden. Ich weiss, dass Zinkernagel kein Impfgegner ist, aber er hat sich sehr kritisch in Bezug zu gentechnischem Impfmaterial geaeussert!


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

07.10.2009 um 15:41
Hi
also den zwist der letzten Beiträge mal ausseracht lassend, finde ich es schon merkwürdig. Klar gibt es immer chaos und etliche gefahren in jeder Zeit. Nur mal ehrlich, Terrorwarnung in Deutschland, Schweinegrippe Pandemie Leute die auf der Strasse Tot getretten werden (ok das kommt traurigerweise öfter vor) und Wirtschaftskriese. Aber speziel, um Topic zu bleiben, die Schweinegrippe, soweit ich weiß kann jede Grippe Tödlich sein. Wieso dieser Hype darum? Das in Ländern in denen die Medizinischeversorgen schlecht bis garnicht vorhanden ist Todesfälle passieren ist leider ein Selbstgänger. Was für mich den verdacht einer verschwörung erhärtet ist dieser Hype, genauso wie mit der Wirtschaftskriese, und der Terrorwarnung. Das sieht für mich nach dem üblichen ,, wir erklären dem Volk böse die Welt ist, dann lassen sie sich kontrolieren,, plan. Nur was dagegen spricht ist das sollte das eine verschwörung sein, diese ziemlich plump ist.


melden
habiba
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

07.10.2009 um 15:44
Tropenmann, zu deinem zweiten Link kann ich dazu nur soviel sagen:
Diese Seite drueckt erstens extrem auf die Traenendruese ohne in irgendeiner Form genauere Infos durchzugeben. Ich will das nicht ins Laecherliche ziehen, ich habe selber 4 Kinder und kann mir sehr gut vorstellen, was es heisst, eines davon zu verlieren.
Aber Tatsache ist, dass diese Seite uns allen suggeriert: Ungeimpfte Kinder werden an Masern sterben. Warum die beiden Kinder an den Folgekomplikationen gestorben sind, laesst sich hinterfragen. Vielleicht wurde die Masern falsch behandelt, vielleicht hatten die Kinder andere Risikofaktoren, bestimmt hatten sie ein angeknackstes Imunsystem.

An Masern stirbt es sich nicht so einfach ! Genausowenig, wie an Grippe. Es spielen immer viele andere Komponenten eine Rolle.
Das Problem bei unserer heutigen Schulmedizin ist immer dasselbe: Es werden Symptome behandelt, es wird der Gegner bekaempft, statt dem Koerper zu 100% Gesundheit und Immunitaet zuverhelfen.

Uebrigens, meine 4 Kids (zwischen 2 und 19 Jahren) wurden auch nicht geimpft. Sie erfreuten sich immer bester Gesundheit, haben mal ab und zu eine kleine Erkaeltung, hatten noch nie eine richtige Grippe und ausser den wilden Blatern keine Kinderkrankheiten. Meine Kids haben noch nie die Praxis eines Arztes von Innen gesehen, mussten sich noch nie vom Zahnarzt behandeln lassen etc. Alles eine Frage der Ganzheits-Gesundheitsmedizin.


melden
habiba
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

07.10.2009 um 15:50
@Tropenmann
Tropenmann schrieb:Ich bin fest davon überzeugt das hinter diesen Usern irgendwelche Sekten stecken.
Auweia, Tropenmann, du bist voll paranoid! Versteckte Sektenmitlieder.... eieieiei, die wollen bestimmt auch die Welt kontrollieren und die Bevoelkerung dezimieren mit der neuen Geheimwaffe: Niemand laesst sich mehr impfen und alle sterben an boesen Viren ;-)

Komm mal wieder runter Tropenmann und akzeptier, dass es einfach verschiedene Meinungen und Ansichten auf dieser Welt gibt.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

07.10.2009 um 16:48
Also ich möchte doch sehr bitten, hier sachlich zu bleiben. Jemanden mit einem Mörder und Terroristen gleich zu setzen, oder gleich irgendwelche Sektenmitglieder zu vermuten, weil jemand etwas gegen die Schweinegrippe-Impfung vorbringt, oder seine persönliche Meinung zum Thema Impfen hier vorträgt, ist ja wohl unter aller Sau. Mit solchen Totschlägerargumenten kann man keine vernünftige Diskussion mehr führen. Damit würde jede berechtigte Kritik ja sofort im Keime erstickt (Das scheint aber offensichtlich auch beabsichtigt zu sein hier). Das hat aber mit sachlicher Auseinandersetzung überhaupt rein gar nichts mehr zutun. Eine gewisse Kritik, ein gewisses Misstrauen ist durchaus angebracht.

Schauen wir uns doch mal die WHO an:

Die Weltgesundheitsorganisation (engl. World Health Organization, WHO) ist eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen mit Sitz in Genf (Schweiz). Sie wurde am 7. April 1948 gegründet und zählt 193 Mitgliedstaaten. Sie ist die Koordinationsbehörde der Vereinten Nationen für das internationale öffentliche Gesundheitswesen.

Die Verfassung der Weltgesundheitsorganisation konstatiert, dass ihr Ziel die Verwirklichung des bestmöglichen Gesundheitsniveaus bei allen Menschen ist. Ihre Hauptaufgabe ist die Bekämpfung der Erkrankungen, besonders mit Schwerpunkt auf Infektionskrankheiten sowie Förderung der allgemeinen Gesundheit unter Menschen auf der Welt.

Bis hierhin hört sich das ja alles noch ganz gut an. Nun kommt die Finanzierung:

Vom Zweijahresbudget der WHO für die Jahre 2006–2007 von 3.313 Millionen US-Dollar sollen 915 Millionen US-Dollar durch ordentliche Beiträge der Mitgliedstaaten und 2.398 Millionen durch freiwillige Beiträge finanziert werden. Für die Periode 2008–2009 ist das Budget auf 4.227 Millionen US-Dollar (959 Millionen ordentliche Beiträge und 3.268 Millionen US-Dollar freiwillige Beiträge) erhöht worden.

Interessant ist, dass der mehrheitliche Finanzierungsanteil durch freiwillige Beiträge erzielt wird und durch Projekte der WHO:

WHO-Projekte werden teilweise als Public Private Partnership finanziert. Darunter fallen:
Die Globale Allianz für Impfstoffe und Immunisierung (Global Alliance for Vaccines and Immunization; GAVI), welche zu 75 % (750 Mio. US-Dollar) von der Bill and Melinda Gates Foundation finanziert wird. Der Globale Fonds zu Bekämpfung von AIDS, Malaria und Tuberkulose (GFATM), der 2002 von der G8 gegründet wurde und bisher 11,4 Milliarden US-Dollar gesammelt hat. Die WHO hat 2005 ihre Zusammenarbeit mit dem GFATM in einer Handlungsempfehlung umschrieben. Die Globale Allianz für verbesserte Ernährung (GAIN), die 2003 gegründet wurde. Sie bezweckt mittels partnerschaftlichen Projekten, unter anderen mit der WHO und der Nahrungsmittelindustrie, die Mangelernährung vor allem in den Entwicklungsländern zu verhindern.

Ist eine Weltorganisation, die großenteils durch private Finanzierungen unterstützt wird, noch unabhängig genug? Also eine recht einflussreiche Lobby, die hier aufgeführt wird und sich in Punkto Impfstoffe besonders stark macht, die ja vielleicht auch mit an der Vermarktung der Impfstoffe interessiert ist?

Nun zu den Hauptschwerpunkten:

Weltweite Koordination von nationalen und internationalen Aktivitäten beim Kampf gegen übertragbare Krankheiten wie AIDS, Malaria, SARS und Grippe. Lancierung globaler Impfprogramme und Programme gegen gesundheitliche Risikofaktoren wie Rauchen oder Übergewicht Regelmäßige Erhebung und Analyse weltweiter Gesundheits- und Krankheitsdaten. Unterstützung beim Aufbau von möglichst wirksamen und kostengünstigen Gesundheitssystemen in Entwicklungsländern. Erstellung einer Modellliste von unverzichtbaren Arzneimitteln.

Eine zentrale Aufgabe der WHO ist es, Leitlinien, Standards und Methoden in gesundheitsbezogenen Bereichen zu entwickeln, zu vereinheitlichen und weltweit durchzusetzen. Die Verfassung der WHO sieht dafür drei Instrumente vor: Völkerrechtliche Verträge, Regelungen unmittelbar gestützt auf die WHO-Verfassung und nicht-verbindliche Empfehlungen.

Nochmal zu mitschreiben: Eine zentrale Aufgabe ist es, Leitlinien, Standards und Methoden zu entwickeln, zu vereinheitlichen und weltweit durchzusetzen !!! (Vielleicht auch Massenimpfungen durch Impfzwang???)

Ebenfalls bereits in den Anfangszeiten der WHO wurden die Internationalen Gesundheitsvorschriften (engl. International Health Regulations, IHR) erlassen. Sie wurden 1951 unter dem Namen „Internationales Sanitätsreglement (ISR)“ verabschiedet und sind seither dreimal revidiert worden, zuletzt 2005. Beide Regelungswerke können mittels einer Mehrheit der WHA-Mitglieder für alle Mitgliedstaaten als rechtsverbindlich erklärt werden. Die einzige Möglichkeit für einen Mitgliedstaat sich der Verpflichtung zu entziehen besteht darin, innerhalb einer bestimmten Frist bekannt zu geben, er lehne die Regelung ab oder mache Vorbehalte (sog. opting out).

Es sind also schon Gesundheitsvorschriften erlassen worden und werden als Rechtsverbindlich für alle Mitgliedsstaaten erklärt !!!

Haben irgendwelche Mitgliedsstaaten gegen die Massenimpfungspläne Einspruch erhoben, oder Vorbehalte geäussert?

Die WHO stand und steht außerdem wegen ihres Verhaltens bei der Pandemiebekämpfung in der Kritik. So wurden nach dem Auftreten des H5N1-Virus (sogenannte Vogelgrippe) im Mai 2005 - aufgrund der Warnung des damaligen Impfdirektors Klaus Stöhr vor einer weltweiten Grippeepidemie ("bis zu 7 Millionen Tote") - von Regierungen für Millionen die Grippemittel Tamiflu und Relenza angeschafft. Tatsächlich starben weltweit jedoch nur 152 Menschen an der "Vogelgrippe", weit weniger als bei einer saisonalen Grippe. 2007 wechselte Klaus Stöhr von der WHO zum Pharma-Giganten Novartis.

Bitte merken: Der damalige Impfdirektor, welcher schon bei der Vogelgrippe von einer Grippeepidemie sprach (die dann nicht ausbrach), wechselte schließlich von der WHO zum Pharmaunternehmen Novartis (welches ebenfalls an der Schweinegrippe-Impfstoffentwicklung beteiligt ist). Ist es wohl Zufall, dass nun bei der Schweinegrippe auch wieder von einer Grippeepidemie in großem Ausmaß die Rede ist?

Nach dem Auftreten des A/H1N1-Virus (sogenannte Schweinegrippe) erhöhte die WHO die Epedemiewarnstufe schrittweise bis zur höchsten Stufe 6 (Pandemie). Möglich wurde dies, weil die WHO im Mai die Pandemiedefinition dahingehend änderte, dass für eine Pandemie weder eine hohe Krankheits- und Sterblichkeitsrate noch eine fehlende Immunität erforderlich ist. Die Regierungen bestellen daraufhin Impfstoffe (alleine in Deutschland für ca. 450 Mio Euro) und Grippemittel. Kritik löste dabei vor allem aus, dass die derzeitige Direktorin der WHO-Impfstoffabeiltung - Frau Marie-Paule Kieny - vor ihrer Tätigkeit bei der WHO beim französischen Pharmakonzern Transgene S.A. beschäftigt war, der strategische Partnerschaften zur Impfstoffherstellung mit dem Schweizer Pharmariesen Roche unterhält.

Also auch wenn gar keine sonderlich große Gefahr im Verzuge ist, kann eine Pandemie ausgerufen werden. Auch wenn gar kein Grund für eine Massenimpfung vorhanden ist, kann diese angeordnet werden. Ist das alles Zufall? Ist das so in Ordnung? Oder kann man hier nicht irgendwie ein dickes Geschäft wittern und geht es hierbei absolut und ausschließlich nur um die Gesundheit der Weltbevölkerung???

Natürlich, wenn man nichts mehr hinterfragen darf, alles nur noch kritik- und bedenkenlos hinnehmen soll und ansonsten mit Mördern und Terroristen oder Sektenmitgliedern verglichen wird, dann wird das wohl alles schon seine Richtigkeit haben. :D

Dann ist nichts ungewöhnliches daran, dass eine Pandemie ausgerufen wird, obwohl es gar keine gibt. Dann ist es völlig in Ordnung, Mitgliedsstaaten dazu zu zwingen, den Anordnungen der WHO folge zu leisten und ziemlich teure Mengen Impfdosen zu kaufen, die möglicherweise gar nicht notwendig sind und leider muss die Pharmaindustrie natürlich dabei kräftig verdienen, sie kann ja gar nicht anders... :D

Und wer bezahlt am Ende alles? Zunächst der Staat. Das bedeutet aber letztlich auch Steuererhöhungen. Also zahlt am Ende der Steuerzahler ! Im weiteren zahlt die Krankenkasse. Die aber wird im Zuge solcher Zusatzbelastungen die Beiträge erhöhen. Also zahlt am Ende der Krankenversicherte ! Also der Bürger zahlt mal wieder die Zeche ! Gut, wenn man das alles so in Ordnung findet...

Und das ist nur mal ein kleiner Abriss zur Organisationsstruktur der WHO... Vom Impfstoff selbst, in Bezug auf seine Wirkung, seine Zusammensetzung, den möglichen Nebenwirkungen, der Nützlichkeit an sich und was hier auf den Menschen los gelassen wird, nach etwa lediglich vier Monaten Entwicklungsphase, darüber reden wir ein andermal...


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

07.10.2009 um 16:53
randolf schrieb:Ich lasse mich nicht impfen, niemals….
Diese Niemalssager sind dann auch diejenigen die den Arzt anwinseln..."Herr Doktor,ich will noch nicht sterben,holen sie noch ne Woche raus!"


@habiba
Tja,ich kenne auch niemanden der mit Masern rumlief,die wurden auch alle geimpft.
Ich hatte Windpocken,dagegen wurde ich nicht geimpft,Windpocken sind eine komplikationslose Angelegenheit,aber wer Windpocken hatte,hat alle Chancen vierzig Jahre später eine Gürtelrose zu bekommen,daher macht ne Impfung gegen Windpocken schon Sinn.All das wogegen ich geimpft wurde hab ich nicht bekommen,hingegen wurde ich gegen die Infektionen die ich bekam nicht geimpft...was folgern wir daraus


melden
Lufton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

07.10.2009 um 17:18
@Warhead
Warhead schrieb:...was folgern wir daraus
Das der Glaube nicht genügend Impfschutz zu besitzen Dein Immunsystem lahmlegt :D *SCNR*


melden
habiba
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

07.10.2009 um 19:38
Warhead schrieb:Ich hatte Windpocken,dagegen wurde ich nicht geimpft,Windpocken sind eine komplikationslose Angelegenheit,aber wer Windpocken hatte,hat alle Chancen vierzig Jahre später eine Gürtelrose zu bekommen,daher macht ne Impfung gegen Windpocken schon Sinn
40 Jahre spaeter eine Guertelrose ???
Zeig mir die Studie, die belegt, dass man eine Chance hat, 40 Jahre spaeter eine Guertelrose zubekommen.
Weisst du ueberhaupt, was Guertelrose erst moeglich macht ? Guertelrose hat in erster Linie mit einem schweren Vitamin B-Mangel zutun. Das kann dir jeder Arzt bestaetigen, denn genau mit hohen Dosen von Vitamin B kuriert man in erster Linie Guertelrose.
Wie bei allen Krankheiten, sei es durch Viren oder Bakterien ausgeloest, sind es nicht die Viren oder Bakterien, die die Krankheit moeglich machen, sondern die entsprechenden "Loecher", Defekte und Maengel im Koerper.

Guertelrose bekommen am haeufigsten Jugendliche und alte Leute. Bei beiden besteht eine Dendenz zu Vitamin B-Mangel, sei es durchs Wachstum ausgeloest oder durch den natuerlichen Alterungsprozess.


melden
habiba
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

07.10.2009 um 19:42
@Warhead
Warhead schrieb:All das wogegen ich geimpft wurde hab ich nicht bekommen,hingegen wurde ich gegen die Infektionen die ich bekam nicht geimpft...was folgern wir daraus
Wir folgern daraus, dass du keine Kinderkrankheiten bekommen hast gegen die du geimpft warst. Schoen fuer dich. Ich kenne Leute, die genau das bekamen, wogegen sie geimpft wurden. Ich kenne sogar Hunde und Katzen, die genau die Krankheiten bekamen, wogegen sie geimpft wurden.


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

07.10.2009 um 19:45
@Fabiano

interessanter artikel! ich kann ja verstehen, dass sich leute wie @Tropenmann dagegen wehren, wenn man offizielle internationale gesundheitsbehörden kritisiert... dass man sagt, nein diese dinge dürfen einfach nicht sein, das möchte ich nicht wahrhaben... ein ganz normaler selbstschutzmechanismus!

man muss aber die dinge beim namen nennen, und heutzutage geht nunmal der profit vor gesundheit u menschenleben! auch für die who! je einflussreicher eine behörde, desto besser die profit-aussichten! warum soll es das drehtüren-prinzip nicht auch in der who geben!? sie lässt sich von der pharma-mafia finanzieren u verwaltet deren interessen... ist in der politik nicht anders! sicher gibt es auch angestellte, die sicher immer im guten sinne handeln würden, aber wie's mal ein berühmter fussballer ausgedrückt hat: entscheidend ist, was hinten rauskommt, und das ist nicht immer gut ;)

was mich vor allem wütend macht, ist diese heuchelei nach außen hin. hohle worthülsen u phrasen, mit denen propagiert wird, man handle immer im sinne der bevölkerung! BAH!


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

07.10.2009 um 19:46
@habiba

Ich kenne Leute, die sind auf schreckliche Art gestorben, weil sie Leuten glaubten die

1) keine Ahnung von Medizin hatten
und
2) der Meinung waren, den vollen Durchblick zu haben.

Und das sind nicht wenige. Glücklicherweise wurden doch wenigstens einige dieser Quacksalber zu Gefängnisstrafen verurteilt und ihre "Kliniken" geschlossen. Leider gelingt es diesen Verbrechern immer wieder, ein Schlupfloch zu finden und irgendwohin abzuhauen wo sie weitermachen können.


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

07.10.2009 um 22:56
Impfungen an sich sind eine gute sache, jedoch macht die Westliche Medizin (wie von Medikamenten im Allgemeinen) zu starken gebrauch. Zum Beispiel standart erkältungen....

1: Nasenspray (Kann bei Missbrauch bzw exersiven gebrauch süchtig machen und dazu führen das die Nasenschleimhäute die funktion einstellen und ,,wegfaulen,,)

2: Schleimlöser (können falsch eingesetzt zu einer zwerchfell reizung oder entzündung führen, <- selbst erlebt)

Mein Grossvater sagte immer, eine erkältung heilt man mit Medikamenten in einer Woche, ohne in sieben Tagen.

Oder aber Kopfschmerzen, anstatt die Ursache zu bekämpfen (Kater, elektrosmok etc) haut man sich im Falle von Paracetamol Nieren schädigende Pillen rein.


melden
habiba
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

07.10.2009 um 23:04
OpenEyes schrieb:Ich kenne Leute, die sind auf schreckliche Art gestorben, weil sie Leuten glaubten die

1) keine Ahnung von Medizin hatten
und
2) der Meinung waren, den vollen Durchblick zu haben.

Und das sind nicht wenige. Glücklicherweise wurden doch wenigstens einige dieser Quacksalber zu Gefängnisstrafen verurteilt und ihre "Kliniken" geschlossen. Leider gelingt es diesen Verbrechern immer wieder, ein Schlupfloch zu finden und irgendwohin abzuhauen wo sie weitermachen können.
Ich gebe dir absolut recht openeyes, solche Leute gibt es ohne Zweifel, es gibt auch Aerzte die Stuss bauen und Menschenleben auf dem Gewissen haben. Ich habe viele Jahre im medizinischen Bereich gearbeitet. Wo immer Menschen am Werk sind, gibt es Gutes und Boeses. Warum du aber deswegen die ganze alternative Gesundheitsmedizin verwuenschst, weiss ich nicht und warum du mir das mitteilst, weiss ich auch nicht. Impfen oder nicht impfen ist nicht eine Frage von Quaksalbern oder guten Aerzten. Dafuer gibt es vielzuviele Aerzte und Wissenschaftler, die sich selber mehr und mehr skeptisch aeussern. Ich lebe nicht in Europa und kenne die vorsichtige Meinung von Aerzten hierzulande. Hier sprechen die Aerzte uebrigens nicht von Begleitsymptomen, wenn es um unangenehme Impfnebenwirkungen geht, sondern sie nennen das Tier bei Namen und sprechen ganz offen von IMPFSCHADEN ! Geimpfte werden darauf aufmerksam gemacht, dass sie sich sehr genau ueber die naechsten Stunden, Tage und Wochen beobachten sollen und bei Unwohlsein sofort den Arzt aufsuchen sollen, da es sich um einen Impfschaden handeln koennte. Dies wird besonders beim Impfen von Kindern sehr ernst genommen.


melden
Anzeige

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

07.10.2009 um 23:34
@habiba
habiba schrieb:Weisst du ueberhaupt, was Guertelrose erst moeglich macht ? Guertelrose hat in erster Linie mit einem schweren Vitamin B-Mangel zutun. Das kann dir jeder Arzt bestaetigen, denn genau mit hohen Dosen von Vitamin B kuriert man in erster Linie Guertelrose.
Welcher Vitamin B-Mangel löst denn bitte Gürtelrose aus? Ich kenne dutzende Ärzte und studiere selbst Medizin und war jahrelang in der Krankenpflege tätig, aber das wollte mir noch nie jemand erzählen. Gürtelrose wird eindeutig durch in Ganglien persistierende Herpes-Viren vom VZV-Typ ausgelöst. Es handelt sich dabei um ein Rezidiv bei nachlassender Immunität. Meist ohne erkennbare Ursache, manchmal liegt eine deutliche Abwehrschwäche vor (Leukämie etc.) oder starke "Streßbelastung".
Da bin ich ja mal auf das revolutionäre Paper gespannt, denn ohne VZV gibt es auch keine Gürtelrose.
habiba schrieb:Wie bei allen Krankheiten, sei es durch Viren oder Bakterien ausgeloest, sind es nicht die Viren oder Bakterien, die die Krankheit moeglich machen, sondern die entsprechenden "Loecher", Defekte und Maengel im Koerper.
Merkst du gar nicht mehr wie unlogisch deine Aussage ist? Du sagst in einem Atemzug, die Erreger lösen die Krankheit aus und dann wieder doch nicht.

Es ist eigentlich ganz simpel. Wo kein Erreger, da auch keine Infektionskrankheit.
Das Pathogen ist die notwendige Bedingung, aber noch kein hinreichender Grund für eine Erkrankung.


melden
285 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gleiche Ereignisse30 Beiträge
Anzeigen ausblenden