Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

Tropenmann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

13.10.2009 um 11:56
@foursa


Es wird ja auch nicht totgeschwiegen. Wir reden ja hier über diese Risiken und auch der Arzt wird dir das bestätigen. So nimmt man zum Beispiel bei einer Gelbfieberimpfung die Sache auch sehr ernst. Ich musste eine gute halbe Stunde in der Praxis verweilen, obwohl das Risiko von Nebenwirkungen extrem gering ist. Aber wie gesagt, das ist alles eine Wahrscheinlichkeitsrechnung. Der Nutzen der Impfung überwiegt das Risiko einer Nebenwirkung um mindestens das 10 000 fache. Und ich will dir gar nicht erzählen was die gahne Hippies in Südamerika für Krankheiten bekommen, weil sie nicht geimpft sind... das soll jetzt keine Attacke gegen Hippies sein ;)


melden
Anzeige

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

13.10.2009 um 12:04
@Tropenmann
@OpenEyes


Laut Spiegel hat sich die Stiko über den Alleingang der Bundeswehr gewundert.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/0,1518,654684,00.html

Sie hat sich Celvapan bestellt.

http://www.emea.europa.eu/humandocs/PDFs/EPAR/celvapan/emea-combined-h982de.pdf

Vielleicht erinnert ihr euch, dass die Verantwortlichen anfangs dachten, es werde nicht genügend Impfstoff bereit sein, also wurde auch Impfstoff produziert, der Adjuvanzien enthält, um so Impfserum an sich einzusparen.
Bis jetzt haben sich durch AS03 keine Besonderheiten gezeigt.

http://www.aerztezeitung.de/praxis_wirtschaft/unternehmen/article/566327/adjuvans-h1n1-impfstoff-geprueft.html

Die USA hat sich von Beginn an das Recht vorbehalten, den reinen impfstoff (hat wohl fast die doppelte Dosis) zu nutzen (war ja klar...)
Dann wurde offensichtlich, dass sich nicht viele Leute impfen wollen und auch schon eine Spritze ausreicht.

Für Schwangere soll es den jetzt hier auch geben, vielleicht dann auch für Kinder.


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

13.10.2009 um 12:11
Die Schweinegrippe tut mir mehr als Leid. Jetzt ist sie schon an einer Verschwörung Schuld. Arme Schweinegrippe. Aber ich denke, dass ich die Leute, die wirklich daran glauben, mehr bemitleiden sollte. xD


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

13.10.2009 um 12:28
Solche Panikmache und Masseimpfungen sind teilweise nicht mal Geldmacherei. Es ist so, dass einige sehr an den Medis verdienen, ganz klar. Aber das sind nicht die Leute, im Labor den Impfstoff entwickeln. Das sind Arbeiter wie du und ich.
Aber vielmehr haben einige Wissenschaftler/Forscher totale Angst was Viren betrifft. Denn wenn es etwas gibt was uns Menschen stark dezimieren könnte, dann sind das Viren.
Sobald ein neues Virus auftaucht, bricht die Panik aus, dass es so etwas ähnliche wie die Spanische Grippe usw sein könnte.
Das Problem bei Viren ist, im Gegensatz zu den Prokaryoten, dass man sie nicht z.B. mit einem Antibiotika "einfach so" abtöten kann.
Das einzige gute ist, dass man unser Immunabwehrsystem durch Impfungen stärken kann, damit es solche Viren besser bekämpfen kann. Dass das aber nicht immer funktioniert zeigen HIV und Ebola (das sind keine Grippeviren). Und diese Beispiele zeigen auch, zu was solche Viren fähig sind.

Man sollte deshalb eine neue Grippewelle nicht unterschätzen.

Sofern es sich nur um eine einzelne Mutation des influenza Virus handelt, ist das neue Virus meistens harmlos, da es teilweise in abgeschwächter Form zurück kommt, und/oder unser Immunabwehr bereits das neue Virus abwehren kann.
Diese Abschwächung der Viren entstehen durch Kopierfehler (die Viren können solche Kopierfehler nicht beheben). Wobei das für die Viren sogar eher ein Vorteil sein kann, weil sie durch die Abschwächung an den menschlichen körper, sprich an deren Wirt, angepasst werden. Der
Wirt stirbt nicht mehr, was für das Virus (und den Wirt) ja eigentlich von Vorteil ist.
Die Viren welche an die Menschen angepasst sind, deren Infektionen verlaufen für den Menschen meistens auch harmlos ( EBV, HPV, HSV und die Erkältungsviren). Diejenigen Viren die nicht an den Menschen angepasst sind (HIV, Ebola, Mokola-Virus), deren Infektionen können durchaus ziemlich agressiv (tötlich) verlaufen. Ein Schweinegrippe oder ein Vogelgrippevirus ist, respektiv war NICHT an den Menschen angepasst, hatte aber Ähnlichekeiten mir unseren Grippeviren und passte sich daher schnell an die Biologie des Menschen an.
JEDER Virus will "überleben", und zum Überleben braucht der Virus den Menschen als Wirt. Ein nicht an den Menschen angepasster Virus, wie HIV, passt sich immer mehr an die Biologie des Menschen an. Das will heissen, dass eine HIV Infektion in 100 oder 1000 Jahren für Meschen nicht mehr tötlich sein wird, und das OHNE Medikamente.

Gefährlich wird es, wenn es zu einer Kreuzigung von zwei verschiedenen Viren kommt. z.B. eine Mutation mit dem Schweinegrippevirus und dem Vogelgrippevirus. (Niemand weiss genau wie unser Körper darauf reagiert)

Was die Impfung betrifft, sollte man folgenden Rat beherzigen: Man sollte weder totaler Impfgegner noch totaler Impfbefürworter sein.
In meinen Augen ist es nicht gut, wenn man sich jedes Jahr gegen die alljährliche Grippwelle impft. Vorausgesetzt man hat ein intaktes Immunabwehrsystem, dann ist das wirklich vollkommen sinnlos.
Hingegen kann es durchaus sein, dass eine Impfung gegen ein mutiertes Grippevirus notwendig ist, da es sich vielleicht um ein besonders aggressives Virus handelt.
Was ich aber nicht machen würde, ist, sobald der Impfstoff vorhanden ist, sofort als erster zum Arzt rennen und sich die volle Dosis spritzen lassen. Zuerst abwarten und schauen.
Ich werde mich z.B. ganz sicher nicht gegen die Schweinegrippe impfen lassen.

ich persönlich bin froh, dass jemand sich um diese Viren kümmert und diese beobachtet.


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

13.10.2009 um 12:34
Impfung = Geldmacherei?

ja klar... Der Autohändler verdient ja auch daran, wenn du bei ihm ein Auto kaufst. Wenn du dringend ein Auto brauchst, kann dir das ja aber auch egal sein.

Man muss abschätzen ob eine Impfung notwendig ist oder nicht. Man ist selbstschuld wenn man bei der Panikmache sich sofort ohne nachdenken die volle Dosis spritzt. Für irgendwas hat man ja das Hirn.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

13.10.2009 um 19:05
@Tobiasw
http://www.swiss-paediatrics.org/paediatrica/vol11/n2/thiomersal-ge.htm
Wer, ausser den wenigen nicht_hysterischen hier wird das wohl lesen?


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

13.10.2009 um 20:13
@OpenEyes

Wesentlich schlimmer ist Squalen. Aber wer von den einzelnen nicht_hysterischen wird das wohl lesen?


Squalen

Andere Namen
Spinacen, Supraen



Allgemeines

Squalen ist eine farblose, ölige Flüssigkeit, die aufgrund ihres ungesättigten Charakters aus der Luft Sauerstoff aufnimmt und leicht polymerisiert. Es ist nahezu unlöslich in Wasser, aber gut löslich in Ether, Petrolether, Aceton und anderen unpolaren Lösungsmitteln. Ungleich anderen Antioxidantien kann Squalen in höheren Konzentrationen im Körper gespeichert werden.

Organische, ungesättigte Verbindung aus der Gruppe der Triterpene, das von allen höheren Organismen produziert wird. Der Stoff spielt auch im menschlichen Stoffwechsel eine Rolle.

Squalen ist in der Natur weit verbreitet und auch in verschiedenen Lebensmitteln zu finden. Im Menschen ist es eine Zwischenstufe der Biosynthese von Cholesterin, Steroiden und Vitamin D.

Squalen wird in hohen Konzentrationen in Haichfischleberöl gefunden. Der Name stammt von Squalus (lat. „Haifisch“).

Verwendung

In Emulsionen mit Tensiden wirkt Squalen stark immunogen, d. h. es regt die Antikörperbildung an. Neben der Antikörperbildung (TH2-Arm des Immunsystems) wird jedoch auch die zelluläre Immunität (TH1) aktiviert.

Squalen ist Bestandteil der neuen Adjuvantien, die Aluminiumverbindungen in Impfstoffen ersetzen sollen: MF59 (Novartis) und AS03 (GSK).


Bekannte Risiken

Emulsionen mit Squalen und Polysorbat 80 werden in Impfstoffen zur Sterlisation von Hunden eingesetzt. Da Squalen den TH1-Arm des Immunsystems (zelluläre Immunität, Killerzellen) stimuliert, bei einer Schwangerschaft die zelluläre Immunität (Th1, Killerzellen) jedoch heruntergefahren wird, um das ungeborene Leben nicht abzustoßen, besteht die Gefahr von ungewollten Aborten.

Eine Studie aus dem Jahr 2000 stellte einen Zusammenhang mit squalenhaltigen experimentellen Impfstoffen, die US-Soldaten vor dem Einsatz im Golfkrieg verabreicht wurden und dem sogenannten Golfkriegssyndrom her: Sämtliche betroffene Soldaten hatten Antikörper gegen Squalen, die nicht erkrankten Soldaten dagegen nicht. Die Symptome: Chronische Müdigkeit und Schwäche, Hautausschläge, chronische Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen, Haarausfall, Nichtverheilung von Verletzungen, schmerzhafte Schleimhautentzündungen, Benommenheit, epileptische Anfälle, Blutarmut, Lymphknotenschwellungen, Durchfall, Vergesslichkeit, autoimmune Schilddrüsenerkrankungen, erhöhte Empfänglichkeit für Autoimmunerkrankungen, Umweltgifte und neurologische Störungen.

Die WHO bestreitet auf ihrer Webseite einen Zusammenhang. Die meisten Erwachsenen hätten Antikörper gegen Squalen. Bei der zitierten Studie wurde jedoch ein ganz anderer Test verwendet als bei der Untersuchung der Soldaten. Zudem wurde laut Abstract der Studie der Impfstatus der untersuchten Personen nicht geprüft.

Des weiteren bezieht sich die WHO auf „unveröffentlichte“ (und damit nicht überprüfbare!) Daten des Herstellers Novartis.

Eine weitere Studie aus dem Jahr 2000 stellte Arthritis als Autoimmunreaktion bei Ratten fest, die durch Squalen verursacht wurde.

Da Squalen – in seiner natürlichen Variante – recht häufig im Organismus anzufinden ist und dort auch eine wichtige Rolle spielt, ist es im Grunde nicht verwunderlich, wenn das Immunsystem neben dem eingedrungenen Squalen „aus Versehen“ auch das körpereigene Squalen angreift.

http://www.impfkritik.de/zusatzstoffe/squalen.htm


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

13.10.2009 um 22:10
@Tobiasw
Tobiasw schrieb:Solche Panikmache und Masseimpfungen sind teilweise nicht mal Geldmacherei. Es ist so, dass einige sehr an den Medis verdienen, ganz klar. Aber das sind nicht die Leute, im Labor den Impfstoff entwickeln. Das sind Arbeiter wie du und ich.
Aber vielmehr haben einige Wissenschaftler/Forscher totale Angst was Viren betrifft
Sorry, aber das stimmt so nicht ganz. Die Pharma-Industrie hat ein sehr reges Interesse
daran seine "Virale-Medikamente" abzusetzen.
Wie jetzt erst wieder im Fall "Roche" und "Tamiflu" im zuge der Schweinegrippe geschehen ist.
Siehe "Kontraste" "ARD"


Die Pharma Industrie hat der Bundesregierung das wirkungslose Tamiflu ja gerade in erpresserischer Natur auf die Brust gezimmert.
Durch die "Normale-Saisonale" Grippe sterben alleine in deutschland jährlich ca. 7000 Menschen. Das "Schweinegrippe-Virus" hingegen hat in deutschland noch nicht nachweislich einen einzigen Tod verschuldet.
Bei solchen "Pseudopandemien" ist der beste gewinner immer die Pharmaindustrie. Alleine Deutschland hat ca. 600 Millionen € springen lassen um sich mit Antiviralen-Medikamenten einzudecken.

mfg


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

13.10.2009 um 23:16
... hatte mit ihrem Mann eine Zeit lang Reisefieber entwickelt - mal Asien, mal Afrika, dann wieder Europa, mal Karibik ...
mit Impfungen! Der Impfplan war durchstrukturiert für uns beide!

Wir hatten keinerlei Beschwerden - inklusive der FSME nicht.

Was ich mich jedoch nicht impfen ließ: Grippe!
Und werde auch nicht bis an mein Lebensende!

Denn es gibt immens viele Grippestämme und die Impfung, die es jährlich gibt, ist nur für die gängigste für das besagte Jahr entwickelt - erwischt einen anderen - Pech - hust - schnupf! = nutzt der Stich auch nix!
Wenn's nix nutzt - wozu soll ich dann impfen? Bekomm sie ja doch!
Und einmal gehabt - immun!

Dasselbe meine ich für Kinderkrankheiten - durchmachen!
Du bist immunisiert dein Leben lang!

Klar gibt es Pro und Kontra - hast Kinderkrankheiten als Kind nicht und bekommst es im Erwachsenenalter kann es problematisch werden muß aber net ....

Wie alles im Leben - ohne Risiko gibt es kein Leben hier auf Erden ....
Wir haben es nur vergessen vor lauter VORSORGE !


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

14.10.2009 um 00:34
Fast alle Leute rennen direkt zum Arzt. naja, ich hab mich seit Jahren nicht impfen lassen, und so weit ich weiß auch nur im Kindesalter gegen Tetanus. Ich muss sagen, dass ich die letzten Jahre auch nie wirklich krank war. Ne Erkältung war mal drin, gut. Aber ne richtige Grippe hatte ich schon seit Jahre nicht mehr. Ich hab mich auch nicht gegen die Schweinegrippe impfen lassen, weil man die Risiken gar nicht kennt. Diese Impfung wurde gar nicht ausreichend getestet. Und ich lass mir doch keine Spritze von etwas geben, was noch viel schlimmere Folgen haben kann, als so ne doofe Grippe.. ^^


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

14.10.2009 um 08:27
@mvb

"Die Pharma Industrie hat der Bundesregierung das wirkungslose Tamiflu ja gerade in erpresserischer Natur auf die Brust gezimmert.
Durch die "Normale-Saisonale" Grippe sterben alleine in deutschland jährlich ca. 7000 Menschen. Das "Schweinegrippe-Virus" hingegen hat in deutschland noch nicht nachweislich einen einzigen Tod verschuldet.
Bei solchen "Pseudopandemien" ist der beste gewinner immer die Pharmaindustrie. Alleine Deutschland hat ca. 600 Millionen € springen lassen um sich mit Antiviralen-Medikamenten einzudecken."

Das stimmt. Was Tamiflu betrifft war das aber zumindest am Anfang nicht wirkungslos.
Die Viren haben leider schnell Resistenzen entwickelt. Auch wenn Tamiflu eigentlich ein Flop ist, das Knowhow lässt sich für neue Medikamente nutzen.
Es ist ja nicht so, dass die Pharmaindustrie wissentlich ein wirkungsloses Medikament auf den Markt gebracht hat.
Das Problem ist, dass sich Viren schlecht bekämpfen lassen und schnell Resistenzen gegen Medis entwickeln.
In Deutschlang gibt es bis jetzt ein Toter wegen der Schweinegrippe.
Du hast vollkommen recht!
Die Schweinegrippe ist harmloser als alljählriche wiederkehrende Grippewelle.
Jedoch kann man das vorher ja nicht wissen. Es ist beinahe unmöglich zu sagen, wie der Virus, der nicht an den Menschen angepasst war, sich auf unseren Körper auswirkt.
Deshalb sag ich ja: Abwarten und wenn notwendig -> impfen.
Das sich einige eine goldene Nase in der Pharmaindustrie verdienen, will ich auf gar keinen Fall abstreiten.


melden

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

14.10.2009 um 08:29
PS: gegen die Schweinegrippe würde ich mich auf gar keinen Fall impfen lassen.


melden
Wulfman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

14.10.2009 um 09:03
Habe gestern in der Zeitung gelesen das die Bundeswehr einen verbesserten Impfstoff soll bekommen.Wisst ihr mehr?


melden
foursa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

14.10.2009 um 09:52
Wulfman schrieb:Habe gestern in der Zeitung gelesen das die Bundeswehr einen verbesserten Impfstoff soll bekommen.Wisst ihr mehr?
Die Bundeswehr erählt wie Schwangere das Mittel "Celvapan" ohne Verstärker und ohne Konservierungsmittel.

"Pandemrix" enthält einen Verstärker und die Konservierungsmittel.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

14.10.2009 um 16:33
@Wulfman
Wulfman schrieb:Habe gestern in der Zeitung gelesen das die Bundeswehr einen verbesserten Impfstoff soll bekommen.Wisst ihr mehr?
Ich habe das schon vorgestern hier im Thread gelesen. Auf der vorigen Seite.
Du nicht? Wirklich nicht?

Dann hast Du aber nicht für Deinen gten Ruf hier im Forum gesorgt :(


melden
habiba
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

14.10.2009 um 16:43
@mvb
Schoen, dass der ARD die Wahrheit endlich ans Licht zerrt. Das Tamiflu wurde uebrigens nicht fuer die Gefluegelgrippe entwickelt, sondern existierte schon Jahre voraus, allerdings eher als unverkaeuflicher Ladenhueter. Die Menschheit hatte einfach generell kein wirkliches Interesse an einem Medi gegen die Grippe, weil man sich vielleicht nicht genug fuerchtete.. das hat sich allerdings nun geaendert. Alles eine Frage der richtigen Propaganda.
Dass die Regierungen immer noch Tamiflu einkaufen ist simpel und einfache Vogel-Strauss-Politik. Irgendwas muss man ja machen, um dem Volk zu demonstieren, dass man sich sorgt und einsetzt. Obs dann nuetzt, ist ja egal.
Abgesehen davon waere es interessant zu wissen, ob vielleicht nicht der eine oder andere Politiker Aktien der entsprechenden Pharmaunternehmungen besitzt ??


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

14.10.2009 um 16:49
@habiba
habiba schrieb:Schoen, dass der ARD die Wahrheit endlich ans Licht zerrt. Das Tamiflu wurde uebrigens nicht fuer die Gefluegelgrippe entwickelt, sondern existierte schon Jahre voraus, allerdings eher als unverkaeuflicher Ladenhueter.
Lang davor (späte 60er Jahre) gab's noch etwas ähnliches (Flumidin). War ein Hammer - Schweißausbrüche, Fieber, Kopfschmerzen - aber nur einen Tag lang, dann war die Grippe weg.

Wurde glaube ich wegen der recht dramatischen Nebenwirkungen vom Markt genommen.


melden
habiba
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

14.10.2009 um 19:03
OpenEyes schrieb:Lang davor (späte 60er Jahre) gab's noch etwas ähnliches (Flumidin). War ein Hammer - Schweißausbrüche, Fieber, Kopfschmerzen - aber nur einen Tag lang, dann war die Grippe weg.

Wurde glaube ich wegen der recht dramatischen Nebenwirkungen vom Markt genommen.
Hehe, echte Rosskur also, Eintagesgrippe, dafuer ists dann vorbei, warum eigentlich nicht, schade dass es Nebenwirkungen hatte :-)


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

15.10.2009 um 02:01
Naja, Tachycardie war auch dabe - für Herzpatienten nicht gerade gesund. Meine Pumpe war (und ist) in Ordnung, aber wenn jemand sowieso Probleme hat dann kann das ganz schön in's Auge gehen.

Und ja, es war eine Roßkur, zumindest für mich. :)


melden
Anzeige

Ist die Massenimpfung (Schweinegrippe) nur ein Vorwand?

15.10.2009 um 12:46
Ich bin selber Artzt (3.jahr assistent )
Und ich werde Niemanden diese grippe Inpfung geben Nicht wegen der Chips sondern eher wegen den Nebenwirkungen und Ich werde mich aquch nicht Impfen lassen wen was sit nehm ich 10 tage tamilfu und dann passt es :D


melden
266 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden