weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mondlandung der U.S.A.

3.018 Beiträge, Schlüsselwörter: Fake, Betrug, Mandlandung
heronaa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung der U.S.A.

09.11.2006 um 12:18
äähm..hallo?noch jemand da?

@hybrid und uffta


alsoo..wegender
steuerung des LMs nochmal..bei apollo11 hat der armstrong scheinbar diecomputersteuerung
ausgeschaltet und das ding manuel gelandet..ob nun mitkreiseltechnik oder
nicht...manuell!


melden
Anzeige

Mondlandung der U.S.A.

09.11.2006 um 12:21
<<<ausgeschaltet und das ding manuel gelandet..ob nun mit kreiseltechnik oder
nicht...manuell!<<<

das bedeutet manuell und mit Kreisel.

So wie er es als Risikopilot wohl auch am besten konnte. Es gab ja keineLandeeinrichtung für Instrumentenlandung, ergo muss er es ja manuell gemacht haben.


melden

Mondlandung der U.S.A.

09.11.2006 um 12:21
und genau das hatte er ja auch 100mal geübt.


melden
nicht_nett
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung der U.S.A.

09.11.2006 um 12:22
Das Lagekontrollsystem hat er nicht ausgeschaltet nur die vorgegebene Abstiegssequenz desComputers.

n_n


melden

Mondlandung der U.S.A.

09.11.2006 um 12:23
war übrigends ziemlich tricky da die Stelle wo er eigfentlich runter sollte mitFelstrümmer übersät war. Er musste ausweichen und hat sozusagen grad noch mit dem letztenSprit eine freioe Stelle erreicht wo er aufsetzen konnte.


melden
hybrid.ant
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung der U.S.A.

09.11.2006 um 12:25
@heronaa: Auch Dir sei mal der Lebenslauf von Armstrong empfohlen.

Gehen wirausserdem mal davon aus, dass die Mondlandung nicht stattgefunden hat: Wäre dieNASA nicht besser beraten gewesen, wenn sie das Storyboard so angelegt hätte, dass allesglatt gelaufen wäre? Wozu sollte man zu solch einer komplexen Geschichte nochhinzudichten, dass die Astronauten offenbar zu dusselig waren, das Rendezvous-Radarauszuschalten und den Bordcomputer damit zu überlasten? Macht es die Geschichteglaubwürdiger? Nein, eher das Gegenteil...


melden

Mondlandung der U.S.A.

10.11.2006 um 16:34
Die Deutschen im 2 Weltkrieg auf den Mond und den Mars !


melden

Mondlandung der U.S.A.

10.11.2006 um 16:45
Subjekt, Prädikat, Objekt.

Wenn du schon Mist spammen musst, dann versuche dochbitte, einfache grammatikalische Richtlinien einzuhalten.


melden
hybrid.ant
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung der U.S.A.

10.11.2006 um 17:24
Ok, kurze Zerlegung der grammatikalischen Apokalypse von Gustus:

"DieDeutschen": Welche? Alle?

"im 2 Weltkrieg": Ja, die hatten damals auch keineanderen Sorgen.

"auf den Mond": Vorder- oder Rückseite?

"und den Mars":Schokoriegel oder Planet?


melden

Mondlandung der U.S.A.

10.11.2006 um 17:55
na ja wenn ihr auf solche dinge wert legt obwohl ihr schon wist was gemeint ist?
dannkönnt ihr noch weiter über verschwörung reden und trotzdem wird kein ziehl für euch insicht sein!

denn solch ein rumgetuhe ,hybrid ''Schockriegel'' mein junge, duhast schon recht voder oder Rückseit ist es wichtig?

vieleicht alle , na klar!grammatikalischen richtlinen!da verstehe ich euch beide nicht ihr macht euch über sovielverschwörungs getuhe gedanken aber bringt es nicht vertieg mal mit zudenken irgend etwasstimmt nicht mit euch!

na schönen abend noch


melden
hybrid.ant
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung der U.S.A.

10.11.2006 um 17:58
@gustus: Auf den Gedanken, dass mit uns alles in Ordnung ist, dafür aber mit Dirwas nicht stimmt, kommst Du scheinbar nicht, oder?

Komst hier an, ballerstirgendwelche wilden Behauptungen rein, und das war's. Super! Tolle Argumentation!Wunderbare Diskussionsgrundlage!


melden
mannix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung der U.S.A.

10.11.2006 um 18:20
eins der wenigen male wo ich hybrid verstehe und rechtgeben muß ;))


melden

Mondlandung der U.S.A.

11.11.2006 um 01:35
na ja was loß? was wäre wenn der Mond schon mal von den Nazis im 2 Weltkrieg besuchtwurde?

was wäre wenn sie eben falls auch schon auf den P L A N E T MARS gelandet sind?

was Glaubt Ihr kann das sein oder nicht waren doch die Nazis im 2Weltkrieg den Amerikanner mindesten um 200 jahre der Technik vorraus!

kommt dochdas meiste technische Wissen aus Deutschland auch heute kommen viele wissen schaftler ausDeutschland die auch bei der Nasa oder für sie Arbeiten!

ich Glaube nicht dasdie USA auf den MOND WAHREN dafür gibt es vielzuviele beweise die dagegen sprechen!

aber wie auch immer kann mann sich den kopf wund denken kommt man eh nicht dahinterob es so ist oder nicht wer kann schon sagen es ist so wer kann schon sagen es ist nichtso ????????????????????????
wer??????????????? keiner der hier ist kann das zu 100 %behaubten!
weil keiner drinne steckt!


melden
hybrid.ant
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung der U.S.A.

11.11.2006 um 06:36
@gustus: Deine Deutsche-Wundertechnik-Propaganda kannst Du Dir getrost sparen. TrotzWernher von Braun und den ganzen anderen deutschen Wissenschaftlern hat es danach immernoch über 20 Jahre gedauert, bis die Technik für die Mondlandung so weit war.

Und die "Beweise", die angeblich dagegen sprechen, wurden hier ein ums andere malzerlegt und widerlegt. Und wenn das jemand nicht wahr haben will, dann ist ihm auch nichtmehr zu helfen. Manche Menschen wollen es eben nicht erkennen, wenn fakten gegen ihrmühsam aufgebautes VT-und-böse-Amis-Weltbild sprechen.

Wobei man bis jetzt auchimmer noch auf eine zufriedenstellende Antwort von den VT-Anhägern wartet, was die Russenbetrifft: Wieso haben die von der angeblichen Inszenierung rein gar nichts bemerkt,obwohl sie mit Sicherheit diejenigen waren, die das alles am genauesten beobachtet haben?Und warum deutsche Amateurfunker den Funkverkehr mithören konnten, wenn doch angeblichalles im Studio abgelaufen ist, hat bis jetzt auch noch keiner erklärt.

Und vorallem kannst Du mit dem argumentativen Armutszeugnis, das Du Dir selbst indiversen Threads ständig ausstellst, hier nicht mal zu 10% was behaupten.


melden

Mondlandung der U.S.A.

11.11.2006 um 09:32
@gustus

Also ICH kenne nur EINE Verschwörungstheorie, die behauptet, dass "dieDeutschen" auf dem Mond un d auf dem Mars gelandet sein könnten und das ist die"Reichs-UFO-Story. Dergemäss machten, während der Rest ums Überleben kämpfte, Spezialkräfte des III. Reiches planetare Ausflüge. KaWi-Schneider und ähnliche"Aufklärer" haben uns hier schon des öfteren beschäftigt.

Gustus - ich ladeDich zu einem privaten Gespräch per PN ein. Wir sollten den Thread mit solchen Sachennicht länger behelligen.


melden
angelo1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung der U.S.A.

11.11.2006 um 14:38
Hallo, die Thematik ist noch nicht durch, muss aber noch auf DNS warten, damit ich meinenalten LOG IN wieder bekomme...

Also


melden
skull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung der U.S.A.

11.11.2006 um 22:26
10.11.2006 - Vor einigen Wochen ging eine erstaunliche Nachricht um den Globus. Hiernachseien Originaldaten-Bänder und Videoaufnahmen von der ersten bemannten Mondlandung(21.Juli 1969) während der legendären Apollo 11-Mission "irgendwie unauffindbar", ganzeSchachteln mit historischen Dokumenten einfach bei den australischenDatenempfangsstationen "verschwunden". Doch die amerikanische Raumfahrtbehörde NASA hatheimlich auf- und durchgeatmet. Wie das australische "Internet-Cosmos Magazine" geradeberichtete, wurden knapp 100 der seit Jahren unauffindbar gewesenen Datenbänderwissenschaftlicher Mond-Instrumente nun in der Curtin University of Technology in Perthwieder entdeckt - und zwar in einer staubigen Abstellkammer. Deutlich gekennzeichnet mit"NASA Manned Space Center"...

Der Mannheimer UFO-Skeptiker Werner Walter, dersoeben diese Meldung aufschnappte ist "ganz froh hinsichtlich dieses glücklichenUmstandes" da in den "versponnenen Weltverschwörungs-Kreisen längst schon die wildePhantasie umgeht, wonach die Mondlandungen nie wirklich stattfanden und heimlich inHollywood gedreht wurden". Dieses seit Jahren umherspukende Thema war nach Niedergang derehemaligen Alien-UFO-Verschwörungsserie "Akte X" populär und das vermeintlicheVerschwinden der Originaldaten gerne als "unheimlicher Beweis für eineMondlande-Fälschung" herangezogen geworden.


melden
angelo1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung der U.S.A.

11.11.2006 um 22:29
Hast Du da auch eine Quelle in der man das nachlesen kann..Danke


melden
unerwünscht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung der U.S.A.

11.11.2006 um 22:29
da wollte die nasa offenbar einfach mal die reaktionen der weltöffentlichkeittesten....toller gag....


melden
Anzeige
angelo1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung der U.S.A.

11.11.2006 um 22:31
Nun ja...das würde nicht viel ändern , da wir diese Dokumente ohnehin nie zu Gesichtbekommen...


melden
278 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden