weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mondlandung der U.S.A.

3.018 Beiträge, Schlüsselwörter: Fake, Betrug, Mandlandung
nillenprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung der U.S.A.

12.09.2006 um 09:25
@lageramt

ich hab noch eine für dich:

wie allgemein bekannt istbesteht
der mond ja aus käse und da hätte nach dem start der kapsel ein riesigerverschmolzener
und womöglich angekokelter fleck zurückbleiben müssen...


melden
Anzeige

Mondlandung der U.S.A.

12.09.2006 um 09:27
Müßte man nicht mit leistungsstarken Teleskopen noch irgendwelche Reste von derMondausrüstung erkennen können?


melden

Mondlandung der U.S.A.

12.09.2006 um 09:37
@Sumpfding

seit Jahrzehnten wird die Entfernung Mond-Erde mittelsLaserreflexionen der Apollo 11 gemessen. Ist das etwas ein Grund für die VTler mit ihrerStory aufzuhören?

Und was möchtest du per Teleskop den erkennen? Wie groß istdas Größte zurückgelassene Objekt und welche Aufklösung hat ein dafür tauglichesTeleskop?


melden

Mondlandung der U.S.A.

12.09.2006 um 09:38
soll natürlich <<mittels Laserreflektoren<<< heißen


melden

Mondlandung der U.S.A.

12.09.2006 um 10:10
@nillenprinz: Also das Argument sollte wenigstens von einer Natur sein, dass selbstjemand der gar keine Ahnung hat kurz innehält und denkt "könnte da was dran sein?"

@UffTaTa: Ich dachte sie haben dort so ein Reflektionsschild aufgestellt

http://take-sa506.hp.infoseek.co.jp/apollo/wallpaper/as11405873_1280x1024.jpg


melden

Mondlandung der U.S.A.

12.09.2006 um 10:15
achso
@Sumpfding: Bisher scheint es so ein Teleskop tatsächlich nicht zu geben. Wasich gehört habe bewegen sich die möglichen Auflösungen im Bereich der Größe derMondlandefähre selbst. Man bräuchte aber eine viel kleinere Auflösung um überhaupterkennen zu können dass es sich dabei überhaupt um die Mondlandefähre handelt.


melden

Mondlandung der U.S.A.

12.09.2006 um 10:57
@lageramt

<<<@UffTaTa: Ich dachte sie haben dort so einReflektionsschild aufgestellt

http://take-sa506.hp.infoseek.co.jp/apollo/wallpaper/as11405873_1280x1024.jpg
<<<

also was das nun sein soll weiss ich jetzt nicht. DerLaserreflektor sieht aus wie halt Reflektoren aussehen, die kennst du ja von jedemStraßenpfahl.

Lies aber einfach mal die beiden Links, da werden eigentlich alleVT-Lügen entkräftigt und da gehts dann natürlich auch um den angeblich nicht-existentenLaserreflektor.

Hier ein Bild des Laserreflektors:
http://www.mondlandung.pcdl.de/

und weitere Links zur Thematik:
http://www.apollo-projekt.de
http://pseudowissenschaft.marcus-haas.de/verschwoerungen/mondlandung.html


melden

Mondlandung der U.S.A.

12.09.2006 um 11:15
Jemand, der immer noch die wehende Fahne als "Beweis" gegen die Mondlandung aufführt,sollte ab sofort ignoriert werden. Das allein zeigt doch schon, dass sich keine Minutemit dem Thema beschäftigt wurde.


melden

Mondlandung der U.S.A.

12.09.2006 um 11:32
@tommy:

Tja ich muss dir leider sagen da liegst du grundfalsch. Gut in letzterZeit hab ich mich kaum damit beschäftigt, aber vor ein paar Jahren mal länger.

Nur leider habe ich die Liste verloren.



Vermutlich wird es dichüberraschen dass ich selbst sehr wohl an die Mondlandung glaube, mir geht es wie gesagtlediglich um die Sammlung. Und im übrigen finde ich das lächerlichste Argument immernochdas mit den fehlenden Sternen.



@UffTaTa: Hmm ich meine mal inirgendnem Buch gelesen zu haben dass der Reflektor so aussah wie auf dem Bild, kann michaber auch irren.
Danke für den Lesestoff dann werde ich mich mal an die Listemachen, sind ja noch viele Sachen die ich nicht habe.


melden

Mondlandung der U.S.A.

12.09.2006 um 11:39
Link: leifi.physik.uni-muenchen.de (extern)

Hier noch eine Beschreibung der Messung der Mondentfernung mit dem angeblich nichtexistierenden Laserreflektor.

http://leifi.physik.uni-muenchen.de/web_ph09/umwelt_technik/11mondentfernung/mondentfernung.htm


melden
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung der U.S.A.

12.09.2006 um 11:46
@sadam

otto_otto: ich denke wenn dir klar wäre wer mein vater ist würdest duanderst denken. Aber wer bist du dass ich dich mit meinem nicht vorhandenenmineralogischen wissen, in der hohen wissenschaft meines vaters dich unterrichte, bzw direkläre wer er eigentlich ist. und jetzt unabhängig von eurer meinung, Apollo 15 war aufdem Mond und brachte 76 Kilo Mondgestein runter. Und nach langem Studieren der fakten binich auch der Meinung dass der Pentagon anschlag echt war, WTC ein fake und Haarp einereale Bedrohung darstellt PUNKT.

mein Papi hat gesagt…
Nur wenn ich maletwas genauer im netz suche, finde ich nichts darüber das ein Dr. Ivan PetrovMondgesteine von Apollo 15 untersucht hat.
Auch der von Dir geposte Linkhttp://www.petrov.de/ sagt darüber rein gar nichts aus!
Ich würde vorschlagen Papinoch mal genauer zu fragen :)


Xpq101

:>


melden

Mondlandung der U.S.A.

12.09.2006 um 11:48
und hier noch ein bissle zum Mondgestein:

<<Das von den Apollo-Missionengelieferte Mondgestein - insgesamt etwa 381 kg - wurde von vielen Instituten in derganzen Welt untersucht. Die Geologen fanden in den mitgebrachten Proben Mineralien, diezuvor auf der Erde unbekannt waren:

* Pyroxenoid Pyroxferroit
*Tranquilityit
* Armalcolit (benannt nach Armstrong, Aldrin und Collins)
* u.a.m.

Ferner wurden in dem Mondgestein zwei auf der Erde nicht freivorkommende Isotope gefunden:

* Neptunium-237
* Uran-236

Beide Nuklide entstehen durch Protonenbeschuss von 238U.

Man entdeckte aufden gelieferten Gesteinsproben sehr kleine Einschlagskrater. Diese entstanden beimEinschlag winziger Partikel aus dem All.
Auf der Erde können so kleine Meteoritennicht gelangen, da sie zuvor beim durchqueren der Erdatmosphäre durch Reibungswärmeverdampfen.

Mehr über Mondgestein von einer Nicht-NASA-Quelle (1,54 MB):

Etwa 324 g, stammen von den sowjetischen Mondsonden Luna 16, 20 und 24: <<


melden

Mondlandung der U.S.A.

12.09.2006 um 11:50
Link: www.mindat.org (extern)

@xpq

versuche doch mal diese Quelle:

http://www.mindat.org/loc-3255.html


melden

Mondlandung der U.S.A.

12.09.2006 um 11:52
und hier ein paar Publikationen zum Thema Mondgestein:

Anderson, A. T., Bunch,T. E., Cameron, E. N., Haggerty, S. E., Boyd, F. R., Finger, L. W., James, O. B., Keil,K., Prinz, M., Ramdohr, P. and El Goresy, A. (1970): Armalcolite, a new mineral from theApollo 11 samples. Geochimica et Cosmochimica Acta 34, Supplement 1, 55-63. - AmericanMineralogist (1970), 55, 2136 (abstract).

Lind, M. D. and Houseley, R. M.(1972): Crystallization studies of lunar igneous rocks: Crystal structure of syntheticarmalcolite. Science 175, 521-523.

Haggerty, S. E. (1973): Ortho andpara-armalcolite samples in Apollo 17. Nature 242, 123-125.

Lindsley, D. H.,Kesson, S. E., Hartzman, M. J., and Cushman, M. K. (1974): The stability of armalcolite:Experimental studies in the system MgO-Fe-Ti-O. Proceedings of the 5th. Lunar ScienceConference, Geochimica et Cosmochimica Acta 61, Supplement 1, 521-534.

Smyth, J.R. (1974): The crystal chemistry of armalcolite from Apollo 17. Earth and PlanetaryScience Letters 24, 262-270.

Wechsler, B. A. (1977): Cation distribution andhigh-temperature crystal chemistry of armalcolite. American Mineralogist 62, 913-920.

Pedersen, A. K. (1981): Armalcolite-bearing Fe-Ti oxide assemblages ingraphite-equilibrated salic volcanic rocks with native iron from Disko, central westGreenland. Contributions to Mineralogy and Petrology 77, 307-324.

Bowles, J. F.W. (1988): Definition and range of composition of naturally occurring minerals with thepseudobrookite structure. American Mineralogist 73, 1377-1383.

Hayob, J. L. andEssene, E. J. (1995): Armalcolite in crustal paragneiss xenoliths, central Mexico.American Mineralogist 80, 810-822.

Anthony, J. W. et al. (1997): Handbook ofMineralogy, Vol. 3, 22.


melden
groomlake
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung der U.S.A.

12.09.2006 um 12:27
sie waren nicht auf dem mond.

und die nasa ist so dreist es so offentsichtlichoffen/geheim es zu machen das es schmerzt.

mache dir doch mal den scherz wie esreporter taten, die daraufhin ihren job verloren haben und seitdem nichts mehr zu hörenist und fliege in das nasa museum.

schaue dir doch den eagel an.

unddann mache dir den spaß zu überlegen wo denn da das tolle mondauto hingepaßt haben sollte;)

groom


melden

Mondlandung der U.S.A.

12.09.2006 um 12:35
<<und dann mache dir den spaß zu überlegen wo denn da das tolle mondauto hingepaßthaben sollte
<<<

poch je, schaut euch doch einfach mal dieDokumente an. Jetzt haben Se schon die Garage fürs Auto vergessen, sowas auch und dasnennt sich dan Verschwörung.

- Fenster vergessen zuzumachen
- Sterne imSi-Fi_Film vergessen
- Auto ohne Garage
- Reifenspuren vergessen
-Scheinwerfer vergessen auszuschalten
usw, usf. man oh man sind das Stümper. Und wersoll der Regiseur gewesen? Kubrik? ahja und den ganzen Scriptgirls, Geheimdienstagentenusw. sind diese "Fehler" auch nicht aufgefallen? Sowas auch...Tsts


melden

Mondlandung der U.S.A.

12.09.2006 um 12:59
@groomlake :
dieses Argument hab ich auch schonmal gehört (gleich notieren ^^)
Wenn ich recht entsinne wurde das auto zusammengeklappt außen an der Fähretransportiert


melden

Mondlandung der U.S.A.

12.09.2006 um 13:03
Sorry für doppelpost (keine editierfunktion hier?)

http://www.hq.nasa.gov/alsj/lrvf2-05.jpg


melden

Mondlandung der U.S.A.

12.09.2006 um 13:24
Ich würd gern mal noch ein paar "Beweise" gegen die Mondlandung sammeln.

dashab ich schon:

-Auf Bildern sind keine Sterne zu sehen

-SeltsameLicht/Schatteneffekte

-Die Fahne weht im Wind

-Fadenkreutze auf Fotoswerden bisweilen von Objektem im Hintergrund überdeckt

-Das Triebwerk hat keineStaubwolke aufgewirbelt

-Es wurde kein Mondstaub auf der Mondlandefähregefunden

-Der Van Allen Strahlungsgürtel hätte die Astronauten töten müssen

-(neu dabei) Die Sonne verursachte damals Funktstörungen so dass dieFernsehbilder nicht hätten übertragen werden können

-seltsame Todesfälle in derNasa

(kann sein das ich etwas vergessen habe)

habt ihr noch mehr fürmeine Sammlung was ihr so gehört/gelesen habt? Dabei ist völlig egal ob ihr die Beweisefür stichhaltig haltet oder nicht (!). Mir geht es nur um die Sammlung.



Schau die BBC Doku Mythos Mondlandung da wird auf deine Fälle eingegangen.

Wenn du dir mal was zum Van Allen STrahlungsgürtel durchließt wirst du merken das dieAstronauten dort nicht so lange drin waren. Und die Werte Stark Schwanken.

DieFahne weht nicht im Wind. Ohne Atmosphäre wird herzlich wenig aufgewirbelt. Fotografiermal Nachts und schau nahc ob auf deinem Fotos Sterne sind.

Ansonsnten derlaserreflektor, das mondgestein, was sich wohl aufgrund Strahlung Thermik ect ganzgewaltig von GEstein auf der Erde unterscheiden wird. ect. Nebenbei, die Russen hätten esBloßgestellt wenn es ein Fake gewesen wäre, glaubt ihr die hätten den USA denweltraumsieg überlassen.


melden
Anzeige

Mondlandung der U.S.A.

12.09.2006 um 13:25
Diese Behauptung wird jedoch durch Rechnung widerlegt:

Die Rakete derApollo-Missionen flog während der Durchquerung des Van-Allen-Gürtels mit knapp 40.000km/h. Der Van-Allen-Gürtel hat einen Durchmesser von ca. 45.000 km. Die Astronauten warenalso lediglich rund eine Stunde lang der erhöhten Strahlung des V.A. ausgesetzt. LautStrahlenschutzverordnung aus dem Jahr 2001 gilt für Deutschland nach § 56 eineBerufslebensdosis (Äquivalentdosis) von 400 mSv, welche nach ärztlicher Absprache undEinwilligung jedoch noch überschritten werden kann. Also würde selbst bei maximalenWerten diese Grenze um die Hälfte unterschritten und lediglich ein auf Grund derzeitlichen Konzentration der Strahlung auf den Körper erhöhtes Krebsrisiko die Folge fürdie Astronauten sein. Ein sofortiger Tod tritt frühestens bei 80.000 mSv in sehr kurzemZeitraum auf.

Darüberhinaus ergaben offizielle Messungen an den Astronauten derApollo 11 eine effektive Strahlenbelastung von 6,1 mSv (effektive Dosis) während dergesamten 195 Stunden, die sie auf dem Flug verbracht hatten.

Hinsichtlich derStrahlenwerte muss man anmerken, dass es verschiedene Messmethoden gibt, derenErgebniswerte mitunter stark divergieren und auf deren Angabe bei Berichten über dieStrahlung im Van-Allen-Gürtel und auf den Apollo-Missionen nicht immer korrekteingegangen oder zum Teil sogar ganz verzichtet wird. Gemeint sind die BegriffeOrgandosis, Äquivalentdosis und effektive Dosis


melden
305 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden