weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mondlandung der U.S.A.

3.018 Beiträge, Schlüsselwörter: Fake, Betrug, Mandlandung
Disc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung der U.S.A.

27.09.2006 um 11:36
Mein Beileid... Ganz ehrlich.


melden
Anzeige

Mondlandung der U.S.A.

27.09.2006 um 12:15
@ Stizza

ja langsam glaub ich, dass dich die scheichende Paranoia vonhinterrücks anfällt...

Nur keine Sorge, ich sehe nicht überall Dreiecke,Fünfen und Handzeichen.

klar auf alles und jeden anti....

Ganzgenau, anders kann man sich nicht erklären, warum ABSOLUT JEDES größere Ereignisin die "Gesamt-VT" eingeflochten wird.
Du scheinst noch immer nicht erkannt zuhaben, wie diese VT alle funktionieren. Im Groben: Der Grundpfeiler ist eine Behauptung,auf der alles Nachfolgende aufgebaut wird. Demnach ist jede einzelne nachfolgendeBehauptung Unsinn in seinster reinsten Form. Aber Hauptsache anti, Hauptsache dem realenLeben die heißgeliebte Absage erteilen und ein Ereignis nach dem anderen in eine VTeinbinden, dessen Grundpfeiler eine unbelegte Behauptung ist.

und reinobjektiv gesehen ist die Hochfinanz nicht böse, sie ist einfach .....achtung jetztkommts: ANTI-Human!

Wer ist denn diese Hochfinanz, Stizza ?


melden

Mondlandung der U.S.A.

27.09.2006 um 13:28
Erstens, wenn die Fragen die sich aus deinem Beitrag ergeben schon reine Provokationsind, was ergibt sich daraus für deinen Ursprungsbeitrag?

Zweitens, Nicht maldie Russen haben es geschafft unbemerkt ein paar Atomraketen nach Kuba zu schaffen, alsoerkläre uns doch mal, wie wann wo eine Staurn5 heimlich gestartet wurde.

Drittens, ist der Betrug aus deinem Piratenbeispiel, nach allgemeinem Verständniseine geächtete Verhaltensweise, irgendwie ist das dann doch unlogisch.


melden

Mondlandung der U.S.A.

27.09.2006 um 13:30
@ Disc

Nee... Von uns soooo intelligenten Leuten hat keiner deinen sinnfreienPost kapiert.
Das Einzige was man mal wieder herauslesen konnte ist, das ihr euch wiegewohnt um die Fragen rumgeeiert habt...


melden
Disc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung der U.S.A.

27.09.2006 um 13:51
Also nochmal für die Abiturienten:

Erstens, wenn die Fragen die sich ausdeinem Beitrag ergeben schon reine Provokation sind, was ergibt sich daraus für deinenUrsprungsbeitrag?

Die Fragen aus deinem Beitrag sind rein Provokativ.

Zweitens, Nicht mal die Russen haben es geschafft unbemerkt ein paar Atomraketennach Kuba zu schaffen, also erkläre uns doch mal, wie wann wo eine Staurn5 heimlichgestartet wurde.

da sieht man wie du gelesen hast, ich habe euer rumgemachezu dieser Therorie bemängelt. Da das absoluter Schwachsinn ist.

Drittens, istder Betrug aus deinem Piratenbeispiel, nach allgemeinem Verständnis eine geächteteVerhaltensweise, irgendwie ist das dann doch unlogisch.

geächtet?? Du hastden Sinn wieder nicht verstanden.

Ich habe lediglich eine Beispielhandlingaufgezeigt die jeder von euch genau so machen würde wäre er eben in der Situation derPiraten...

Diese Situation auf den Mond zu übertragen sollte bei euremfundierten wissen ja kein Problem darstellen.


melden

Mondlandung der U.S.A.

27.09.2006 um 14:02
Also nochmal für die Abiturienten:

Erstens, wenn die Fragen die sich ausdeinem Beitrag ergeben schon reine Provokation sind, was ergibt sich daraus für deinenUrsprungsbeitrag?

Die Fragen aus deinem Beitrag sind rein Provokativ.

Das soll eine Antwort sein?

Zweitens, Nicht mal die Russen haben esgeschafft unbemerkt ein paar Atomraketen nach Kuba zu schaffen, also erkläre uns dochmal, wie wann wo eine Staurn5 heimlich gestartet wurde.

da sieht man wiedu gelesen hast, ich habe euer rumgemache zu dieser Therorie bemängelt. Da das absoluterSchwachsinn ist.

Von wem stammt diese Theorie??

Drittens, istder Betrug aus deinem Piratenbeispiel, nach allgemeinem Verständnis eine geächteteVerhaltensweise, irgendwie ist das dann doch unlogisch.

geächtet?? Duhast den Sinn wieder nicht verstanden.

Ich habe lediglich eine Beispielhandlingaufgezeigt die jeder von euch genau so machen würde wäre er eben in der Situation derPiraten...

Diese Situation auf den Mond zu übertragen sollte bei euremfundierten wissen ja kein Problem darstellen.


Nein, eben nicht, wiel dieHandungsweise ist geächtet. Wenn du so handeln würdest, sollte man deine Freunde vor dirwarnen ;)


melden

Mondlandung der U.S.A.

27.09.2006 um 14:08
Klar die kommen vom Mond wieder und schweigen den Dritten in der Apollokapsel an. nö, dawar nichts,nur gestein. Ach so? N dann ist ja gut.

Boah, das nimmt hier keinEnde,


melden
Disc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung der U.S.A.

27.09.2006 um 14:19
Boa, Leute wie kann man nur so sch*** verbohrt an eine Sache rangehen.


melden
Disc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung der U.S.A.

27.09.2006 um 14:23
Erstens, wenn die Fragen die sich aus deinem Beitrag ergeben schon reine Provokationsind, was ergibt sich daraus für deinen Ursprungsbeitrag?

Die Fragen aus deinemBeitrag sind rein Provokativ.

Das soll eine Antwort sein?


Jupgenauso vielsagend wie deine vorherige unnütze Fragerei...


Zweitens,Nicht mal die Russen haben es geschafft unbemerkt ein paar Atomraketen nach Kuba zuschaffen, also erkläre uns doch mal, wie wann wo eine Staurn5 heimlich gestartet wurde.

da sieht man wie du gelesen hast, ich habe euer rumgemache zu dieser Theroriebemängelt. Da das absoluter Schwachsinn ist.

Von wem stammt diese Theorie??


blätter zurück und lies es dir selbst durch.
Bin schließlich nicht deineMammi.


Drittens, ist der Betrug aus deinem Piratenbeispiel, nachallgemeinem Verständnis eine geächtete Verhaltensweise, irgendwie ist das dann dochunlogisch.

geächtet?? Du hast den Sinn wieder nicht verstanden.

Ichhabe lediglich eine Beispielhandling aufgezeigt die jeder von euch genau so machen würdewäre er eben in der Situation der Piraten...

Diese Situation auf den Mond zuübertragen sollte bei eurem fundierten wissen ja kein Problem darstellen.

Nein,eben nicht, wiel die Handungsweise ist geächtet. Wenn du so handeln würdest, sollte mandeine Freunde vor dir warnen.


Und auch dazu habe ich gesagt das IHR euch sobenehmen würdet.
Lies nochmal die letzte Seite und dreh hier nicht alles um.
Undaußerdem ist es leider Gottes der Alltägliche Wahnsinn vor deiner Haustür.
Aber davonbekommt man in deiner Sozialsituation scheinbar nicht viel mit.


melden

Mondlandung der U.S.A.

27.09.2006 um 15:40
Und überhaupt ist das Piratenbeispiel selten dämlich.

Amerikanische Astronautensind nämlich keine gestzeslosen Verbrecher sondern hochbezahlte Militärs. Und die findenauch keinen Schatz auf dem Mond sondern kriegen ihre Kohle nach der Reise wenn se wiederda sind.

Und überhaupt, was hat diese blöde Story mit der Mondlandung zu tun??


melden

Mondlandung der U.S.A.

27.09.2006 um 15:46
Ach wenn da was gewesen wäre, dann müsste es schon halb NASA wissen. Die Zeit auf demMond ist doch so durchorganisiert gewesen, wenn die sich mit irgendwas ungeplantem einpaar Minuten aufgehalten hätten wäre das mit Sicherheit rausgekommen.


melden

Mondlandung der U.S.A.

27.09.2006 um 17:58
Oder meint er mit den Piraten die Russen und die USA die den 3. den Rest der Welt dasGeheimnis vorenthalten? MMH, Mit Selbsterfunden Analogien muß man vorsichtig sein, dennmanchmal ergeben sie keinen Sinn.


melden
unerwünscht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung der U.S.A.

27.09.2006 um 18:10
seltsam ist, dass in vielen, vielen argumentationen immer auf die *unmöglichkeit* einerverheimlichung aufmerksam gemacht wird...
immer mit dem hinweis, dieses oder jenessei auch nicht möglich gewesen...von wegen satellitenüberwachung und geheimdienst...
das manches aber doch *unerkannt* bleiben kann, zeigt in diesem zusammenhang, die*ahnungslosigkeit* sämtlicher behörden im fall des 9/11...

wenn *zufällig* allekontrollierenden und überwachenden *organe* gleichzeitig schlafen, dann ist eben *alles*möglich...


melden

Mondlandung der U.S.A.

27.09.2006 um 18:18
Nun ich weiß nicht ob man das Entführen von Passagiermschienen mit dem Start einer SaturnV rakete vergleichen kann, vor allem wenn der Klassenfein den Funk abhört und man derganzen Welt ein Ereignis ankündigt.


Was war noch mal deine Meinung,Mondlandung Fake oder früher?


melden

Mondlandung der U.S.A.

27.09.2006 um 18:20
@ unerwünscht

seltsam ist, dass in vielen, vielen argumentationen immer aufdie *unmöglichkeit* einer verheimlichung aufmerksam gemacht wird...

WundertDich das wirklich ?

Es geht erstens fast immer um Dinge, die eine Logistikerfordern würden, die schlicht nicht zu verheimlichen ist.

Zweitens brauchengerade VT'ler nicht einen einzigen Satz über angebliche Geheimnisse und Vertuschungenschreiben, denn sie sind doch diejenigen, die daran glauben, dass all ihre GeschichtchenTOP SECRET sind - trotzdem kommt jeder Spacken per Google an die gleichen Informationen.

das manches aber doch *unerkannt* bleiben kann, zeigt in diesem zusammenhang,die *ahnungslosigkeit* sämtlicher behörden im fall des 9/11...

Zwischen"unerkannt bleiben" und "verheimlichen" ist ein großer Unterschied.


melden
unerwünscht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung der U.S.A.

27.09.2006 um 18:37
@Jeara

ja, mich wundert das!
das ich, obwohl ich mir vorher in meinem lebenniemals darüber bewusst gewesen bin, -einen titel wie *vt´ler* trage, und das dieses einmittel zur dualisierung und diffamierung darstellt.(oft, aber nicht immer auch zurecht)
das habe ich vor meiner mitgliedschaft in diesem forum nicht gewusst.

Zwischen "unerkannt bleiben" und "verheimlichen" ist ein großer Unterschied

dabei kommt es sehr auf den standpunkt an, welchen man bei der betrachtungeinnehmen möchte, bzw. einnehmen muss.
*was weiss der frosch im brunnen, von derweite des meeres?*


@Fedaykin
Was war noch mal deine Meinung,Mondlandung Fake oder früher?
wenn du schon so suggestiv fragst, dann bleibt mirwohl nur ein *weder noch* als antwort.


melden
unerwünscht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung der U.S.A.

27.09.2006 um 18:50
und noch etwas...
@Jeara
Es geht erstens fast immer um Dinge, die eineLogistik erfordern würden, die schlicht nicht zu verheimlichen ist.

ichkönnte dir einiges zur *schlicht nicht zu verheimlichbaren logistik* erzählen,-nur müssteich dich anschliessend töten...*zwinker*
(dies ist sowohl ein militärischer aspekt,als auch eine satire)


melden

Mondlandung der U.S.A.

27.09.2006 um 18:52
@ unerwünscht

das ich, obwohl ich mir vorher in meinem leben niemals darüberbewusst gewesen bin, -einen titel wie *vt´ler* trage, und das dieses ein mittel zurdualisierung und diffamierung darstellt.

Was ich bzgl. Vt'ler sagte, warnicht an Dich persönlich gerichtet, sondern eher an die Gesamtheit der Vt'ler.


Zwischen "unerkannt bleiben" und "verheimlichen" ist ein großerUnterschied

dabei kommt es sehr auf den standpunkt an, welchen man bei derbetrachtung einnehmen möchte, bzw. einnehmen muss.


Ich sehe einen sehrgroßen Unterschied zwischen der Verheimlichung diverser Dinge, die eine großangelegteLogistik erfordern und einer Ahnungslosigkeit gegenüber irgendwelchen Dingen. DeinVergleich diesbzgl. hinkt einfach.
Du sagst weiter oben aus, dass Verheimlichungen imMONSTRÖSEN Stil möglich sind, weil Ahnungslosigkeit möglich ist, es alsoirgendjemand schafft, z.B. ein Attentat nicht vorher auffliegen zu lassen. Diese beidenSachen sind absolut nicht vergleichbar. Der Vertuscher ist immer auch derjenige, derinformiert ist über das, was er vertuscht, sonst könnte er ja nichts vertuschen. DerAhnungslose weiß aber schlicht nichts. Eine vom Staat oder von Geheimdienstenverheimlichte MEGA-Logistik ist jedenfalls sehr viel schwerer zu begründen, als ein Plan,der von sehr viel weniger Leuten ausgeheckt wurde.

Und so ganz am Rande möchteich dann nochmal erwähnen, dass all diese Verheimlichungen sowieso nie funktionieren,denn sie werden ja regelmäßig per Google aufgedeckt. ;)
Die Vertuschung funktioniertalso irgendwie nicht, also könnte, gemäß Deines Beispiels, auch die Ahnungslosigkeitnicht funktionieren. Und genau da wirds dann albern, denn spätestens wenn man HIERangekommen ist, muss man erkennen, dass ein Vergleich unpassend ist.

Jeara


melden

Mondlandung der U.S.A.

27.09.2006 um 18:55
unerwünscht,

geh die ganze 911-Story der Vt'ler doch mal durch und mach Dirnebenher auf nem Schmierzettel Notizen, was alles logistisch bewältigt werden müsste.
Ich glaube, dass die allerwenigsten sich darüber im Klaren sind, was da alles zubedenken wäre und was für eine absolut riesige Aufgabe dahinter stecken müsste.Und gespickt mit so einer oberflächlichen Betrachtung lässt sich natürlich schnell malsagen, dass eben alles verheimlicht wurde. :)


melden
Anzeige

Mondlandung der U.S.A.

27.09.2006 um 19:08
einen titel wie *vt´ler* trage, und das dieses ein mittel zur dualisierung unddiffamierung darstellt.(oft, aber nicht immer auch zurecht)
das habe ich vor meinermitgliedschaft in diesem forum nicht gewusst.


VTler, ist keineDiffamierung sondern ist der Überbegriff der Leute die an VT glauben. Genauso wurde ichhier schon als Faschist, Zionist, Skeptiker Negierer ect beschimpft.


Ps,Vielleicht hat nixon auf seinen Tonbändern über den Mondlandungsfake geredet.


melden
143 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Antihypokraten2 Beiträge
Anzeigen ausblenden