weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mondlandung der U.S.A.

3.018 Beiträge, Schlüsselwörter: Fake, Betrug, Mandlandung
eyecatcher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung der U.S.A.

01.10.2006 um 16:47
@ hybrid.Ant

Nimm doch erstmal die bisher gegebenen Arumente auseinander!!!Oder
kannste das nicht?

Such dir die Argumente doch selber, habe besseres zutun als
mich mit dir herum zu ärgern!!! Oder kannste das auch nicht?


melden
Anzeige
hybrid.ant
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung der U.S.A.

01.10.2006 um 16:52
@eyecatcher: Um die Sache mit den Anzügen und den Kameras auseinanderzunehmen, bräuchteich erst mal eine kurze Begründung, WARUM das so sein soll. Denn einfach nur zubehaupten, das sei nun mal so, bringt gar nix, denn dann kann ich auch ganz einfach miteinem "Das ist eben nicht so!" antworten. Zudem brauche ICH mir keine Argumente für Dingezu suchen, die andere Leute behaupten, mal ganz davon abgesehen, dass ich bis heute nochkein einziges auch nur halbwegs vernünftiges Argument gegen die Mondlandung gefundenhabe.


melden

Mondlandung der U.S.A.

01.10.2006 um 16:54
das die amis aufem mond waren glaube ich. das einzige was ich komisch an der ganzengeschichte finde ist, dass sie alle pläne der saturn rakete vernichtet haben bzw siemüssen für die neuen projekte wieder von vorne beginnen. Is schon klar das sie neuetechnologien nehmen aber ein anhaltpunkt wäre schon gut gewesen. ^^


melden
unerwünscht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung der U.S.A.

01.10.2006 um 17:06
hjp("douglas") arnold war als techniker der firman kodak von 1966 bis 1974 an derentwicklung der filme für die nasa beteiligt und sagt heute:
*das auf dem mondverwendete film-material war im grunde nichts besonderes (140 iso, 160 iso)), ausser dases etwas *schneller* war, als das normale...was sich dann aber als standard seiner zeitdurchgesetzt hat.*

aus folgender doku:

teil 1
http://video.google.de/videoplay?docid=1913474363747128107

(dauer 2 stunden12 minuten)

teil 2
http://video.google.de/videoplay?docid=-5737681932896358451

(dauer 1 stunde30 minuten)

teil 3
http://video.google.de/videoplay?docid=-2265515730495966561

(dauer 51minuten)

ein film in dem die beteiligten film und kamaratechniker und ingenieuremit einigen fragen der *verschwörungstheoretiker konfrontiert werden und entsprechendihrer *profession* darauf antworten...

sehr interessant für alle die sich aufdie eine oder andere art für *mondlandungen* begeistern können.


melden
hybrid.ant
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung der U.S.A.

01.10.2006 um 17:23
Tja, und warum sollte man also mit Quasi-Standard-Filmen, mehr als genug Licht undspziell dafür modifizierten Kameras angeblich keine ordentlichen Fotos machen können?


melden
hybrid.ant
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung der U.S.A.

01.10.2006 um 17:46
@pyotr: Die Originalpläne der Saturn V wurden zwar aus logistischen Gründen vernichtet,zuvor aber auf Mikrofilm übertragen und eingelagert.


melden

Mondlandung der U.S.A.

01.10.2006 um 17:48
Also auf die schnelle finde ich 2 Bilder die sehr verdächtig sind und für mich nach Fakeaussehen.

1.


Der Schaten von dem 1. Astronauten ist um ein vielfaches längerals der des hinteren!

2.

Also das ist für mich der beste Beweis das kein Sonnenlichtsondern Scheinwerfer Licht war. Der Horizont ist Maximal 50 Meter weg, das ist vollkommenunlogisch. Die Astronauten "stehen" ja auf der "Sonnenseite", auf dem Mond gab es keineAtmosphäre, sprich keine Partikel die ie Durchsicht verhindern oder Trüben, man müsstealso ewig weit schauen können.
Und das ist auf allen Fotos so, nicht nur auf diesem.

mfg m-v-b


melden
rocketfinger
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung der U.S.A.

01.10.2006 um 17:55
du weisst schon, dass in der dort vorherrschenden atmosphäre eine kamera weiterentfernte objekte verschluckt bei schwarzem hintergrund? die belichtungszeit istschlicht zu kurz, die intensität der kamera zu schwach.

zu der zeit gabs nochkeine hochwertigen kameras wie heute.

bei bildern, die vom nachthimmelgeschossen werden, liegen die belichtungszeiten bei teilweise mehreren stunden, um genuglicht einzufangen., nur so als beispiel.


melden
hybrid.ant
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung der U.S.A.

01.10.2006 um 17:56
@mvb: Sorry, wenn ich das jetzt so formulieren muss, aber Du beweist hier nur wieder,dass Du wirklich NULL Ahnung hast.

Zu 1.: Nach hinten links ansteigendes Gelände---> Kürzerer Schatten. Das kannst Du auch bei tiefstehender Sonne gerne mal selbst imFreien ausprobieren.

Zu 2.: Man kann eben gerade wegen der fehlenden Atmosphäreauf dem Mond keine Entfernungen einschätzen. Das was Du als 50 Meter ansiehst könnendurchaus mehrere hundert Meter sein. Zudem wüsste ich gerne mal, wie man auf einemkugelförmigen Himmelskörper "ewig weit schauen" kann. Zudem kommt noch hinzu, dass Durein gar nichts über die Beschaffenheit des Geländes weisst.


melden
rocketfinger
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung der U.S.A.

01.10.2006 um 17:56
zum schattenfoto:

der hintere astronaut musste nur etwas anders im winkel zursonne stehen und schon ist der schatten kürzer. kannste auch bei uns beobachten, wennsich zwei personen nebeneinander stllen und einer der beiden sich etwas bückt, höherstellt, dreht etc.


melden
rocketfinger
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung der U.S.A.

01.10.2006 um 17:57
stellen


sry


melden
rocketfinger
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung der U.S.A.

01.10.2006 um 17:59
btw. ich schließ mich der ameise mal an: du hast wirklich keine ahnung oder setzt dichnicht genügend mit den themen auseinander, die du ansprichst.

da macht auch einrezitieren alter argumente nichts wett, denn die wurden schon hundertfach widerlegt.


melden
hybrid.ant
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung der U.S.A.

01.10.2006 um 18:00
Und ich hab schon gedacht für den Spruch gibt's jetzt wieder Mecker...:)


melden

Mondlandung der U.S.A.

01.10.2006 um 18:07
Schaut euch mal das kurze Video von Zusammenschnitten der Mondexpiditionen an.

http://video.google.de/videoplay?docid=1416393771637021814&q=apollo+11

1.Auf dem einen Video, wo man Armstrong zum ersten mal die Leiter runterklettern sieht,kann man den Horizont DURCH IHN HINDURCH sehen.

2. Man sieht einenFilmausschnitt, wie der obere Teil der Raumfähre abgesprengt wird und dann nach obenFliegt.
Das COOLE daran ist das die Kamera MITSCHWENKT^^.
Also ich frage mich wiedie das gemacht haben. Aus dem Cokpit haben die es wohl nicht Koordiniert, und vom Bodenwohl noch weniger.
Also ich glaube die Amis haben wieder nen Bilderzauberveröffentlicht, und dachten wohl das sich die meisten nicht fragen, wie das überhauptgeht. Die Bilder beeindrucken ja sehr stark (wie die von Osama)

mfg m-v-b


melden

Mondlandung der U.S.A.

01.10.2006 um 18:16
und dachten wohl das sich die meisten nicht fragen, wie das überhaupt geht.

Und genau das ist auch der einzige Ausweg aus dem Dilemma.
Anders könnte man sichselbst nicht einreden, dass Profis scheinbar zu blöd sind, ihren eigenenFake vernünftig zu planen und durchzuführen.


melden

Mondlandung der U.S.A.

01.10.2006 um 18:19
@mvb

nochmal auf die zwei verschieden lange Schatten und die VT-Erklärung dasdies zwei Scheinwerfer wären.

DANN

Müsste jeder der Astronauten ZWEISchatten haben, wie wohl jeder weis der nmachts schon mal durch ein Straße ging die mitLaternen beleuchtet waren.

Ich kann aber auf KEINEM Bild einen Doppelschattenfeststellen???


melden

Mondlandung der U.S.A.

01.10.2006 um 18:20
@mvb


<<<Das COOLE daran ist das die Kamera MITSCHWENKT^^.
Alsoich frage mich wie die das gemacht haben. Aus dem Cokpit haben die es wohl nichtKoordiniert, und vom Boden wohl noch weniger. <<<

und warum liest dudas nicht einfach bei der Nasa nach? Statt hier blindwütig herumzuspinnen?


melden
hybrid.ant
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondlandung der U.S.A.

01.10.2006 um 18:23
Die Kamera am zurückgelassenen Rover wurde vom Kontrollzentrum aus ferngesteuert. Punkt.

Und was beweist ein angeblich durch den Astronauten zu sehender Horizont(Stichwort: Überbelichtung)? Doch nur, dass die Typen im Studio wohl auch noch zu doofwaren, diese augenscheinliche Merkwürdigkeit zu übersehen.


melden

Mondlandung der U.S.A.

01.10.2006 um 18:56
QUOTE:Hybrid
_________________________________
Zu 2.: Man kann eben gerade wegender fehlenden Atmosphäre auf dem Mond keine Entfernungen einschätzen. Das was Du als 50Meter ansiehst können durchaus mehrere hundert Meter sein. Zudem wüsste ich gerne mal,wie man auf einem kugelförmigen Himmelskörper "ewig weit schauen" kann. Zudem kommt nochhinzu, dass Du rein gar nichts über die Beschaffenheit des Geländes weisst.
_________________________________

LOL genau.

Dieses Bild ist dannwohl aus 500 Meter entfernung gemacht worden:



Unddieses aus 1 Meter




Übrigens hast Du recht es sind keine 50 Meter sondern wohl eher 20.
Kannst ja malden Astronauten, in deiner Vorstellung auf den Boden legen und als Messlate hernehmen.

Hier sind Horizont und Schatten der Landefähre fast auf der selben Linie.
Das ist auf keinem Anderen Foto zu sehen.



Bei demroten Punkt sind die Gelandet, also mitten auf dem "Blanken Arsch" des Mondes
apollo11 16 17 thumb


PS. So einfach kann man ein Authentisches "Mondszenario" imitieren.

mfgm-v-b


melden
Anzeige

Mondlandung der U.S.A.

01.10.2006 um 18:57
sorry hier.

Mondlandung nach gestellt.


melden
89 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden